Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



31.07.2021

In der Wochensicht ist vorne: Rocket Internet 5,69% vor Fabasoft 5,55%, RIB Software 2,7%, SAP 1,9%, Dropbox 1,88%, LinkedIn 0,82%, Altaba 0,41%, Xing 0%, GoPro -0,1%, Nvidia -0,3%, United Internet -0,82%, Microsoft -1,64%, Alphabet -1,88%, Wirecard -2%, Twitter -2,71%, Zalando -2,85%, Nintendo -3,38%, Facebook -3,65%, Snapchat -4,55%, Alibaba Group Holding -5,49%, Amazon -9% und Pinterest -23,42%.

In der Monatssicht ist vorne: Snapchat 10,14% vor LinkedIn 7,86% , Alphabet 7,3% , Rocket Internet 6,54% , RIB Software 6,09% , Microsoft 4,98% , Dropbox 3,42% , SAP 2,33% , United Internet 1,92% , Facebook 1,25% , Twitter 1,09% , Xing 0% , Fabasoft -0,24% , Amazon -3,5% , Zalando -3,52% , Nintendo -8,71% , GoPro -11,34% , Wirecard -12,05% , Alibaba Group Holding -14,93% , Pinterest -25,13% , Altaba -71,75% und Nvidia -75,66% . Weitere Highlights: SAP ist nun 3 Tage im Plus (3,11% Zuwachs von 117,6 auf 121,26).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Alphabet 54,37% (Vorjahr: 30,19 Prozent) im Plus. Dahinter Snapchat 48,63% (Vorjahr: 210,57 Prozent) und RIB Software 47,18% (Vorjahr: 25,66 Prozent). Nvidia -62,66% (Vorjahr: 126,34 Prozent) im Minus. Dahinter Alibaba Group Holding -16,13% (Vorjahr: 11,97 Prozent) und Nintendo -14,16% (Vorjahr: 46,72 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: RIB Software 42,31%, Snapchat 34,26% und Alphabet 28,55%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -100% und Nvidia -65,72%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:01 Uhr die Fabasoft-Aktie am besten: 1,47% Plus. Dahinter Alibaba Group Holding mit +0,58% , Nvidia mit +0,26% , GoPro mit +0,09% und Microsoft mit +0,06% LinkedIn mit -0% Dropbox mit -0,01% , Alphabet mit -0,18% , Wirecard mit -0,32% , SAP mit -0,45% , Facebook mit -0,54% , Amazon mit -0,62% , United Internet mit -0,66% , Twitter mit -0,95% , Snapchat mit -1,21% , RIB Software mit -1,32% , Zalando mit -3,22% , Nintendo mit -3,4% und Rocket Internet mit -35,81% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 11,65% und reiht sich damit auf Platz 21 ein:

1. Ölindustrie: 47,16% Show latest Report (24.07.2021)
2. Gaming: 38,44% Show latest Report (24.07.2021)
3. Auto, Motor und Zulieferer: 32,42% Show latest Report (31.07.2021)
4. Zykliker Österreich: 31,12% Show latest Report (24.07.2021)
5. Licht und Beleuchtung: 30,78% Show latest Report (24.07.2021)
6. Crane: 30,46% Show latest Report (24.07.2021)
7. Post: 28,22% Show latest Report (24.07.2021)
8. IT, Elektronik, 3D: 27,9% Show latest Report (24.07.2021)
9. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 22,78% Show latest Report (24.07.2021)
10. Stahl: 22,48% Show latest Report (24.07.2021)
11. Bau & Baustoffe: 22,32% Show latest Report (31.07.2021)
12. Global Innovation 1000: 21,33% Show latest Report (24.07.2021)
13. MSCI World Biggest 10: 21,05% Show latest Report (24.07.2021)
14. Rohstoffaktien: 19,54% Show latest Report (24.07.2021)
15. Banken: 18% Show latest Report (31.07.2021)
16. Energie: 17,1% Show latest Report (24.07.2021)
17. Deutsche Nebenwerte: 14,89% Show latest Report (24.07.2021)
18. OÖ10 Members: 13,78% Show latest Report (24.07.2021)
19. Aluminium: 12,04%
20. Runplugged Running Stocks: 11,9%
21. Computer, Software & Internet : 11,65% Show latest Report (24.07.2021)
22. Immobilien: 11,01% Show latest Report (24.07.2021)
23. Media: 8,56% Show latest Report (24.07.2021)
24. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 8,22% Show latest Report (24.07.2021)
25. Versicherer: 7,91% Show latest Report (24.07.2021)
26. Telekom: 7,7% Show latest Report (24.07.2021)
27. Big Greeks: 7,58% Show latest Report (31.07.2021)
28. Börseneulinge 2019: 6,43% Show latest Report (31.07.2021)
29. Sport: 5,17% Show latest Report (24.07.2021)
30. Luftfahrt & Reise: 3,74% Show latest Report (24.07.2021)
31. Konsumgüter: 3,15% Show latest Report (24.07.2021)
32. Solar: -10,97% Show latest Report (24.07.2021)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

GoldeselTrading
zu BABA (29.07.)

Der Trade ging super auf - ich habe hier Teilgewinne mitgenommen

GoldeselTrading
zu BABA (28.07.)

Chinesische Aktien haben aus Angst Regulierung die letzten Tage massiv verloren. Kurzfristig sehe ich hier eine Übertreibung. Bei Alibaba habe ich in die Schwäche hinein eine Position aufgebaut

ElRappo
zu BABA (28.07.)

Nach dem Einbruch chinesischer Aktien, ist jetzt der Zeitpunkt nachzukaufen!

FlorianGoy
zu BABA (28.07.)

Was ist in China los? China-Aktien haben ihren Abwärtstrend in den letzten Tagen nochmal beschleunigt und werden massiv abverkauft. Grund sind Regulierungsmaßnahmen der chinesischen Regierung. So ist der Bildungssektor hart getroffen, denn mit Nachhilfe darf in China kein Geld mehr verdient werden.  Klar, gibt es ein China-Risiko und ein Risiko kann sich auch mal realisieren, aber meiner Meinung nach sollte man etwas differenzieren. China hat kein Interesse daran, den eigenen Unternehmen durch die Bank weg zu schaden, sind in ihrer Politik jedoch sehr strikt.  Alibaba-Gründe Jack Ma kritisierte letztes Jahr die Regierung, woraufhin er für einige Tage nicht auffindbar war. Der Konflikt scheint jedoch aus dem Weg geräumt und Alibaba hat sich entschieden, mit der Regierung mitzuziehen. Durch die Panik-Verkäufe der letzten Tage ist das China-Risiko eingepreist und die Chancen könnten von nun an das Risiko übersteigen. Schon zum Einstandswert fand ich das sehr stark wachsende Unternehmen bereits attraktiv bewertet. Insgesamt möchte ich China jedoch auch nicht zu stark gewichten.

Folder
zu BABA (27.07.)

Ich habe alle Positionen verkauft. Eingriffe des Staates aus reiner Willkür ist für mich ein rotes Tuch. 

Folder
zu BABA (27.07.)

Ich hätte vorherüberlegen sollen in ein kommunistisches Unternehmen zu investieren. Was der Staat aktuell macht ist einfach haltlos und lässt mich weiterhin vor diesen Unternehmen zurückschrecken. Es gibt gute amerikanische und europäische Unternehmen und es geht auch ohne diese Art von Invest.

Namur
zu BABA (26.07.)

Ein ähnlicher Sachverhalt wie bei JD.com und Tencent. Der starke Abverkauf scheint mir in dieser Aktie nicht gerechtfertigt, wodurch sie fundamentalen Daten sich deutlich verbessert haben. Selbst mit einem erhöhten Risikoabschlag aufgrund der politischen Situation in China bleibt Alibaba ein Investcase welches aktuell eine Übergewichtung im Portfolio erhält.

DanielLimper
zu NVDA (28.07.)

27.07.2021: 5 ST. Nachkauf

DanielLimper
zu NVDA (26.07.)

26.07.2021: 10 ST. NAchkauf

dasdigitaleauto
zu NVDA (26.07.)

Gewinnmitnahme

Th96tr
zu MSFT (30.07.)

Artikel zum Wochenende: Kanadier chattet dank künstlicher Intelligenz mit seiner Freundin — die vor acht Jahren starb. Die dahinter stehende Software, GPT-3, stammt von OpenAI. Das Unternehmen, das von Elon Musk mitgegründet wurde, fördert die Entwicklung Künstlicher Intelligenz auf Open Source-Basis und wird heute von Musk und Microsoft finanziert. Quelle: https://www.businessinsider.de/leben/kanadier-chattet-mithilfe-kuenstlicher-intelligenz-mit-toter-freundin-a/

SSTInvest
zu MSFT (28.07.)

Microsoft gestern auch wieder mit starken Quartalszahlen, die über den Analystenerwartungen lagen. Der Laden läuft einfach. https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/aktien/microsoft-quartalszahlen-so-hoch-sind-umsatz-und-gewinn-von-microsoft-in-q4/27244778.html?ticket=ST-140065-nqr7mvMx3lW95FlwgCZB-ap3

DanielLimper
zu MSFT (28.07.)

Das Unternehmen hat sein Zahlenwerk vorgestellt und dabei Expertenmeinungen übertroffen. Umsatz war ca. 46,2 Mrd. USD nach 21%-Steigerung zum VJZR; e wird zudem lediglich ein EPS von 2,17 USD genannt, somit eine   MSFT bietet weitreichend bekannte Software-Lösungen an. Treiber hier aber soll das Cloud-Geschäft (Wolken-Sparte) einmal mehr gewesen sein. Xbox, das Geschäft aus dem Gaming-Beriech soll hingegen rückläufig sein (Quelle: Boerse-online.de; 28.07.2021), wohl weil selbst Gamer nach dem Lock-Down den Weg an die frische Luft für erforderlich halten.

TradeEd
zu MSFT (28.07.)

Der Techriese Microsoft hat ein starkes Geschäftsjahr hinter sich gebracht. Im vierten Geschäftsquartal stieg das EPS von https://www.finanzen.net/aktien/microsoft-aktie von 1,46 US-Dollar je Aktie auf 2,17 US-Dollar je Anteilsschein. Analysten hatten 1,91 US-Dollar bei Gewinn je Aktie erwartet.

NHWF
zu MSFT (28.07.)

Microsoft übertrifft im vierten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von 2,17 USD die Analystenschätzungen von  1,92 USD. Der Umsatz liegt mit 46,2 Mrd. USD über den Erwartungen von 44,2 Mrd. USD.

Saftman
zu MSFT (27.07.)

Microsoft übertrifft im vierten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $2,17 die Analystenschätzungen von $1,92. Umsatz mit $46,2 Mrd. über den Erwartungen von $44,2 Mrd. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.comhttps://news.guidants.com/#!Artikel?id=9621138   Der Kurs reagiert aktuell negativ

wikifolioAG
zu MSFT (27.07.)

Kommentar von https://www.wikifolio.com/de/de/p/techguru?tab=wikifolios zu https://www.wikifolio.com/de/de/s/us5949181045?wikifolio=wf000c050m: “Microsoft kauft Cloud Sicherheitshersteller CloudKnox und erweiter damit das IT-Sicherheitsportfolio. Microsoft tritt zunehmend in Wettbewerb mit reinen Cybersecurity Herstellern.” Hier gelangen Sie zum wikifolio "https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf00hack42?tab=tradingidea"

finelabels
zu GOOG (28.07.)

Alphabet übertrifft im zweiten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $27,26 die Analystenschätzungen von $19,35. Umsatz mit $61,88 Mrd. über den Erwartungen von $56,23 Mrd.  Jefferies erhöht Kursziel für Alphabet A-Aktie von $2950 auf $3150. Buy. Bofa erhöht Kursziel für Alphabet A-Aktie von $2755 auf ebenfalls $3150. Buy. In meinem KI Stock Picking Depot liegt notiert die Alphabet Aktie mit einem aufgelaufenen Kursgewinn von satten 87 Prozent. Ein Blick in mein KI Depot lohnt sich.

FNIInvest
zu SAP (25.07.)

SAP hat seine Geschäftszahlen für das gerade abgelaufene zweite Quartal veröffentlicht. Nach einem unerwartet robusten zweiten Quartal hebt das Unternehmen seine Prognose für das Gesamtjahr leicht an. Das Cloud-Geschäft erholte sich stark und konventionelle Softwarelizenzen gingen nicht so stark zurück, wie Experten erwarteten. Im zweiten Quartal lag der Gesamtumsatz mit 6,7 Milliarden Euro um ein Prozent unter dem Vorjahreswert. Das bereinigte operative Ergebnis fiel mit einem Minus von zwei Prozent auf 1,92 Milliarden Euro leicht besser aus, als Analysten erwartet hatten. Ohne Wechselkurseffekte wären Umsatz und Betriebsergebnis um drei Prozent gestiegen. Klein verzeichnete auch das starke Wachstum der Neuverträge für das neue Cloud-Angebot „Rise with SAP“, insbesondere in den USA. Beim um Sondereffekte bereinigten Ergebnis vor Zinsen und Steuern geht die Geschäftsführung um Chef Christian Klein nun von einem währungsbereinigten Rückgang von bis zu vier Prozent in diesem Jahr aus. Es sollte bestenfalls stagnieren. Bisher hatten die Walldorfer mit einem Rückgang von ein bis sechs Prozent gerechnet. Auch bei den Cloud-Umsätzen und den Produkten insgesamt ist SAP etwas zuversichtlicher. Als Investment Group des FNI halten wir an unserem Engagement an SAP fest und beobachten weiterhin die Entwicklungen.

TobiasV
zu FB2A (30.07.)

Ich versuche bei Facebook ein paar kleine Gewinne mitzunehmen: https://de.tradingview.com/chart/FB/4bR9jS1c/

DanielLimper
zu FB2A (29.07.)

Das Unternehmen hat sein Zahlenwerk vorgestellt. Der Umsatz stieg zum VJZR um 56% auf ca. 29 Mrd. USD, der Gewinn verdoppelte sich auf 10,4 Mrd. USD. Das ist eine 35%ige Umsatz-Rendite (!!!). FB profitiert von einem zunehmenden schärferen Kampf um Werbeplätze im Internet. 1,91 Mrd. Nutzer sind täglich bei FB aktiv, monatlich sollen es 2,9 Mrd. sein, „WhatsApp“ oder „Instagram“ werden täglich von 2,76 Mrd. Nutzern verwendet (Quelle: dpa-AFX; 28.07.2021). Das spricht für eine marktbeherrschende Stellung. Bei weiterer „billiger Geldpolitik“ sollte dem einen Bullen-Markt vorstehen. AAPL hat seine Nutzerpolitik für iPhone erneuert, wonach Nutzer gesondert abstimmen müssten, sollten sie Dienste zu Werbezwecken verfolgen wollen (dpa-AFX). Das sollte das Ergebnis in naher Zukunft einschränken. Auch seien die Zahlen derartig positiv, weil die des VJZR entsprechend der Pandemie schlechter gewesen sein sollen. Das Unternehmen ist gut aufgestellt, die Ergebnisse überzeugend. Ob geringe Einbußen das Unternehmen in Mitleidenschaft reißen werden, scheint arg unwahrscheinlich.

FlorianGoy
zu FB2A (29.07.)

Ergebnisse Q2 2021 Umsatz: 29,1 Mrd. $ (+56%) Gewinn: 10,4 Mrd. $ (+101%) Facebook warnt jedoch vor den Auswirkungen der Maßnahme von Apple, dass Nutzer nun ihre Zustimmung für App-Tracking geben müssen. Da viele dies ablehnen, kann Werbung nicht mehr so zielgerichtet geschaltet werden. Die Auswirkungen werden im laufenden Quartal stärker zu spüren sein.

DanielLimper
zu FB2A (29.07.)

28.07.0221: 3 ST. Nachkauf

techguru
zu FB2A (28.07.)

Ein interessanter Bericht passend zum Thema des wikifolios. 

MatQuand
zu FB2A (26.07.)

Heute wird Facebook gemäß Saisonalität verkauft.

DanielLimper
zu FB2A (26.07.)

26.07.2021: 8 ST. NAchauf

geistreich
zu AMZ (30.07.)

Auch wenn Amazon heute etwas unter die Räder kommt. Mehr als ein Rückfall in den Seitwärtstrend seit letztem Jahr ist nicht passiert. Die langfristigen Aussichten sind weiter unverändert.  https://www.deraktionaer.de/artikel/commerce-brands-unicorns/amazon-schlimmster-tag-seit-corona-crash-20234810.html

Namur
zu AMZ (30.07.)

Starke Zahlen, aber zu starke Erwartungen. Gerade in der Cloud-Sparte zeigt Amazon wieder ein starkes und constantes Wachstum während der E-Commerce Bereich etwas schwächer ist. An der fundamentalen Lage ändert sich grundsätzlich nichts, weshalb die Gewichtung so beibehalten wird.   https://s2.q4cdn.com/299287126/files/doc_financials/2021/q2/Webslides_Q221_Final.pdf

AlexR91
zu AMZ (30.07.)

Amazon kaufe ich wieder nach dem Rücksetzer. 

Th96tr
zu AMZ (30.07.)

Trotz Rekordzahlen reagiert der Markt überaschend negativ auf die Quartalszahlen von Amazon. Der Wert bleibt jedoch unverändert im Musterdepot evtl. wird der Rücksetzer für einen kleinen Nachkauf genutzt.

yannikYBbretzel
zu AMZ (30.07.)

Zukauf einer weiteren Position... AMAZON.COM INC. DL-,01 , Gewichtung + 2,21 %

ConstantinR
zu AMZ (30.07.)

Amazon ist die mit Abstand größte Position in meinem Portfolio (50%). Gekauft hatte ich massiv Anteile vor der Präsentation der Quartalsergebnisse, als auch Bezos seinen Ausstand bekannt gab. Hintergrund war, dass ich von einer massiven Outperformance ausgegangen war – die auch eintraf. Der Markt war allerdings nicht besonders happy über den Tausch des CEO, was ich ebenfalls nicht recht nachvollziehen kann. Fälle wie Microsoft, Google, Apple ect. Haben gezeigt, dass dies für die Aktionäre durchaus ein valider Schritt sein kann und die Firmen nochmal zu neuer Performance finden – was aber natürlich eine gewisse Zeit dauert.   Nun hat Amazon gestern erneut Zahlen präsentiert und der Markt war alles andere als happy. Die Performance war zwar sehr gut, die Schätzungen der Analysten konnten aber nicht übertroffen werden. Ich werde meine Anteile an Amazon aber dennoch halten (vielleicht baue ich etwas Übergewichtung ab), es bleibt für mich die beste Firma der Welt. Manchmal muss man durchhalten können.

MerlotHolger
zu AMZ (30.07.)

Amazon rutscht nach Präsentation der Quartalszahlen im gestrigen nachbörslichen Handel um bis zu 7 % ab. Trotz eines kräftig gesteigerten Gewinns enttäuschte Anleger die Geschäftsprognose für das laufende Quartal. Amazon stellte hier Erlöse von bis zu $112 Mrd in Aussicht, was einer deutlichen Abschwächung des Wachstums auf maximal 16 % entspricht.

MerlotHolger
zu AMZ (30.07.)

Amazon rutscht nach Präsentation der Quartalszahlen im gestrigen nachbörslichen Handel um bis zu 7 % ab. Trotz eines kräftig gesteigerten Gewinns enttäuschte Anleger die Geschäftsprognose für das laufende Quartal. Amazon stellte hier Erlöse von bis zu $112 Mrd in Aussicht, was einer deutlichen Abschwächung des Wachstums auf maximal 16 % entspricht.

finelabels
zu AMZ (30.07.)

Amazon rutscht nach Präsentation der Quartalszahlen im gestrigen nachbörslichen Handel um bis zu 7 % ab. Trotz eines kräftig gesteigerten Gewinns enttäuschte Anleger die Geschäftsprognose für das laufende Quartal. Amazon stellte hier Erlöse von bis zu $112 Mrd in Aussicht, was einer deutlichen Abschwächung des Wachstums auf maximal 16 % entspricht.  Die UBS senkt  das Kursziel für Amazon von $4350 auf $4020. Buy. Raymond James senkt das Kursziel für Amazon von $4125 auf $3900. Outperform. Bei mir liegt die Aktie noch mit einem aufgelaufenen Kursoplus von 30 Prozent im Depot.

DanielLimper
zu AMZ (30.07.)

Das Unternehmen hat sein Zahlenwerk vorgestellt. Der Umsatz stieg zum VJZR um 27% auf ca. 113 Mrd. USD, der Konzerngewinn stieg um 48% auf ca. 7,8 Mrd. USD, was der zweithöchste Quartalsgewinn in dessen Geschichte sei (Quelle: boerse-online.de; 30.07.2021). Der Umsatz der Cloud-Sparte AWS stieg zum VJZR um 37% auf ca. 14,7 Mrd. USD, was leider weniger war als jener von MSFT und GOOGL. Beim Konzernumsatz wurde Analystenerwartungen dieses Mal um zwei Milliarden verfehlt. Das sind weniger als zwei Prozent. Dennoch sind die Umsätze gestiegen. Dass Analysten nicht so einschätzen können, wie viele dieser es wohl aber für wahr halten, soll nicht die Schuld der Anleger sein. Diese Steigerungen von Umsatz und Gewinn sollten erfreulich sein. Dass das hoffnungsvolle Geschäft mit Cloud-Lösungen weniger umfangreich als das der Konkurrenz war, mag verärgern und sollte zu bestimmten Anstrengungen in den Management-Etagen führen. Der Kurs der Aktie wurde hier günstiger, denn die Geschäftssituation sollte hier als attraktiv gesehen werden.

DanielLimper
zu AMZ (30.07.)

29.07.2021: 1 ST. Nachkauf

Salija
zu AMZ (29.07.)

Aus Vorsichtsgründen wurden die Amazonbestände vor kurzem reduziert. Die Gründe dafür sind nicht mehr sichtbar und Amazon steht möglicherweise vor einer erneuten Neubewertung. Daher nun wieder ein Nachkauf.

DanielLimper
zu AMZ (27.07.)

Keine Gewinnmitnahmen demnächst; Lediglich Zukauf bei Korrektur

Silberpfeil60
zu AMZ (26.07.)

Der Onlinehändler https://www.godmode-trader.de/aktien/amazoncom-kurs,119109 hat dementiert, dass Bitcoin noch im laufenden Jahr als Zahlungsmittel akzeptiert werden soll. Dies hatte die britische Wirtschaftszeitung "City A.M." gemeldet. Auch die Behauptung der Zeitung, dass Amazon im kommenden Jahr einen eigenen Kryptocoin auf den Markt bringen wolle, wurde zurückgewiesen. Amazon betonte hingegen, dass man sich mit digitalen Zahlungsmitteln beschäftige.

finelabels
zu AMZ (26.07.)

Credit Suisse erhöht Kursziel für meinen Depotwert Amazon.com von $4.000 auf $4.850. Outperform. Aktuell notiert Amazon bei $ 3706. Ich bleibe investiert.

NeoBoheme
zu TWR (25.07.)

Twitter präsentiert starke Unternehmenzahlen - Aktie weiter im Aufwind Der Social Media Konzern hat es geschafft, seinen Umsatz im vergangenen Quartal deutlich zu steigern (+74%) und im Jahresvergleich einen Gewinn auszuweisen. Vor allem steigende Werbeeinnahmen haben hierzu beigetragen. Es ist Twitter auch in Q2 gelungen, seine aktiven Nutzerzahlen unter dem Strich zu steigern und erfolgreich zu monetarisieren. Seit Aufnahme im Flaggschiff-wikifolio am 19.12.2019 befindet sich der Titel mit 112% im Plus. https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/buecher-geoeffnet-twitter-mit-kraeftigem-umsatzplus-und-schwarzen-zahlen-twitter-aktie-im-plus-10348644

finelabels
zu SNAP (30.07.)

Ich habe meine Position in Snap halbiert und dabei einen Gewinn von sensationellen 258 Prozent realisiert. Ich trimme derzeit einige meiner Depotpositionen um den Cashbestand aufzubauen, da ich die Wahrscheinlichkeit einer Korrektur im Aktienmarkt in Betracht ziehe.

FerdelInvest
zu SNAP (30.07.)

Fortschritt, Stillstand oder Rückschritt ist noch am heutigen Tag noch keine ausgemachte Sache. Die Aktien Futures deuten jedoch eher auf letzteres hin. Auch die Quartalszahlen von Pinterest (Aktie nachbörslich ca. 20% im Minus) und selbst Amazon Ergebnisse waren etwas enttäuschend bzw. haben nicht die Erwartungen vollumfänglich übertroffen. Insbesondere die Pinterest Enttäuschung könnte sich dazu führen, dass der Portfoliowert Snap in Geiselhaft genommen wird aber wer weiß.   Allen einen erfolgreichen Börsentag und ein angenehmes Wochenende.





 

Bildnachweis

1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 31.07.2021

2. Handy checken Smartphone, Telekommunikation

Aktien auf dem Radar:Strabag.


Random Partner

Novomatic
Die Novomatic-Gruppe ist als Produzent und Betreiber einer der größten Gaming-Technologiekonzerne der Welt und beschäftigt mehr als 25.000 Mitarbeiter. Die Unternehmensgruppe verfügt über Standorte in 45 Ländern und exportiert innovatives Glücksspielequipment, Systemlösungen, Lotteriesystemlösungen und Dienstleistungen in mehr als 70 Staaten.

>> Besuchen Sie 66 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2BYH9
AT0000A2PJN8
AT0000A284P0
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Rätselraten bei Marinomed und startup300
    Own360, EAM und Ewia in unseren beiden Podcasts
    Star der Stunde: Palfinger 0.46%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.19%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: S&T(2), Petro Welt Technologies(1)
    Österreich-Depots: Marinomed aufgestockt, startup300 drückt
    Wiener Börse zu Mittag schwächer: Warimpex, Rosenbauer und Post gesucht
    BSN Vola-Event Sartorius
    Star der Stunde: Warimpex 1%, Rutsch der Stunde: Erste Group -1.26%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: Mayr-Melnhof(2), S&T(2), AMS(1)

    Featured Partner Video

    Geld-Geschenke

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 10. Oktober 2021

    Rocket Internet und Fabasoft vs. Pinterest und Amazon – kommentierter KW 30 Peer Group Watch Computer, Software & Internet


    31.07.2021

    In der Wochensicht ist vorne: Rocket Internet 5,69% vor Fabasoft 5,55%, RIB Software 2,7%, SAP 1,9%, Dropbox 1,88%, LinkedIn 0,82%, Altaba 0,41%, Xing 0%, GoPro -0,1%, Nvidia -0,3%, United Internet -0,82%, Microsoft -1,64%, Alphabet -1,88%, Wirecard -2%, Twitter -2,71%, Zalando -2,85%, Nintendo -3,38%, Facebook -3,65%, Snapchat -4,55%, Alibaba Group Holding -5,49%, Amazon -9% und Pinterest -23,42%.

    In der Monatssicht ist vorne: Snapchat 10,14% vor LinkedIn 7,86% , Alphabet 7,3% , Rocket Internet 6,54% , RIB Software 6,09% , Microsoft 4,98% , Dropbox 3,42% , SAP 2,33% , United Internet 1,92% , Facebook 1,25% , Twitter 1,09% , Xing 0% , Fabasoft -0,24% , Amazon -3,5% , Zalando -3,52% , Nintendo -8,71% , GoPro -11,34% , Wirecard -12,05% , Alibaba Group Holding -14,93% , Pinterest -25,13% , Altaba -71,75% und Nvidia -75,66% . Weitere Highlights: SAP ist nun 3 Tage im Plus (3,11% Zuwachs von 117,6 auf 121,26).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Alphabet 54,37% (Vorjahr: 30,19 Prozent) im Plus. Dahinter Snapchat 48,63% (Vorjahr: 210,57 Prozent) und RIB Software 47,18% (Vorjahr: 25,66 Prozent). Nvidia -62,66% (Vorjahr: 126,34 Prozent) im Minus. Dahinter Alibaba Group Holding -16,13% (Vorjahr: 11,97 Prozent) und Nintendo -14,16% (Vorjahr: 46,72 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: RIB Software 42,31%, Snapchat 34,26% und Alphabet 28,55%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -100% und Nvidia -65,72%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:01 Uhr die Fabasoft-Aktie am besten: 1,47% Plus. Dahinter Alibaba Group Holding mit +0,58% , Nvidia mit +0,26% , GoPro mit +0,09% und Microsoft mit +0,06% LinkedIn mit -0% Dropbox mit -0,01% , Alphabet mit -0,18% , Wirecard mit -0,32% , SAP mit -0,45% , Facebook mit -0,54% , Amazon mit -0,62% , United Internet mit -0,66% , Twitter mit -0,95% , Snapchat mit -1,21% , RIB Software mit -1,32% , Zalando mit -3,22% , Nintendo mit -3,4% und Rocket Internet mit -35,81% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 11,65% und reiht sich damit auf Platz 21 ein:

    1. Ölindustrie: 47,16% Show latest Report (24.07.2021)
    2. Gaming: 38,44% Show latest Report (24.07.2021)
    3. Auto, Motor und Zulieferer: 32,42% Show latest Report (31.07.2021)
    4. Zykliker Österreich: 31,12% Show latest Report (24.07.2021)
    5. Licht und Beleuchtung: 30,78% Show latest Report (24.07.2021)
    6. Crane: 30,46% Show latest Report (24.07.2021)
    7. Post: 28,22% Show latest Report (24.07.2021)
    8. IT, Elektronik, 3D: 27,9% Show latest Report (24.07.2021)
    9. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 22,78% Show latest Report (24.07.2021)
    10. Stahl: 22,48% Show latest Report (24.07.2021)
    11. Bau & Baustoffe: 22,32% Show latest Report (31.07.2021)
    12. Global Innovation 1000: 21,33% Show latest Report (24.07.2021)
    13. MSCI World Biggest 10: 21,05% Show latest Report (24.07.2021)
    14. Rohstoffaktien: 19,54% Show latest Report (24.07.2021)
    15. Banken: 18% Show latest Report (31.07.2021)
    16. Energie: 17,1% Show latest Report (24.07.2021)
    17. Deutsche Nebenwerte: 14,89% Show latest Report (24.07.2021)
    18. OÖ10 Members: 13,78% Show latest Report (24.07.2021)
    19. Aluminium: 12,04%
    20. Runplugged Running Stocks: 11,9%
    21. Computer, Software & Internet : 11,65% Show latest Report (24.07.2021)
    22. Immobilien: 11,01% Show latest Report (24.07.2021)
    23. Media: 8,56% Show latest Report (24.07.2021)
    24. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 8,22% Show latest Report (24.07.2021)
    25. Versicherer: 7,91% Show latest Report (24.07.2021)
    26. Telekom: 7,7% Show latest Report (24.07.2021)
    27. Big Greeks: 7,58% Show latest Report (31.07.2021)
    28. Börseneulinge 2019: 6,43% Show latest Report (31.07.2021)
    29. Sport: 5,17% Show latest Report (24.07.2021)
    30. Luftfahrt & Reise: 3,74% Show latest Report (24.07.2021)
    31. Konsumgüter: 3,15% Show latest Report (24.07.2021)
    32. Solar: -10,97% Show latest Report (24.07.2021)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    GoldeselTrading
    zu BABA (29.07.)

    Der Trade ging super auf - ich habe hier Teilgewinne mitgenommen

    GoldeselTrading
    zu BABA (28.07.)

    Chinesische Aktien haben aus Angst Regulierung die letzten Tage massiv verloren. Kurzfristig sehe ich hier eine Übertreibung. Bei Alibaba habe ich in die Schwäche hinein eine Position aufgebaut

    ElRappo
    zu BABA (28.07.)

    Nach dem Einbruch chinesischer Aktien, ist jetzt der Zeitpunkt nachzukaufen!

    FlorianGoy
    zu BABA (28.07.)

    Was ist in China los? China-Aktien haben ihren Abwärtstrend in den letzten Tagen nochmal beschleunigt und werden massiv abverkauft. Grund sind Regulierungsmaßnahmen der chinesischen Regierung. So ist der Bildungssektor hart getroffen, denn mit Nachhilfe darf in China kein Geld mehr verdient werden.  Klar, gibt es ein China-Risiko und ein Risiko kann sich auch mal realisieren, aber meiner Meinung nach sollte man etwas differenzieren. China hat kein Interesse daran, den eigenen Unternehmen durch die Bank weg zu schaden, sind in ihrer Politik jedoch sehr strikt.  Alibaba-Gründe Jack Ma kritisierte letztes Jahr die Regierung, woraufhin er für einige Tage nicht auffindbar war. Der Konflikt scheint jedoch aus dem Weg geräumt und Alibaba hat sich entschieden, mit der Regierung mitzuziehen. Durch die Panik-Verkäufe der letzten Tage ist das China-Risiko eingepreist und die Chancen könnten von nun an das Risiko übersteigen. Schon zum Einstandswert fand ich das sehr stark wachsende Unternehmen bereits attraktiv bewertet. Insgesamt möchte ich China jedoch auch nicht zu stark gewichten.

    Folder
    zu BABA (27.07.)

    Ich habe alle Positionen verkauft. Eingriffe des Staates aus reiner Willkür ist für mich ein rotes Tuch. 

    Folder
    zu BABA (27.07.)

    Ich hätte vorherüberlegen sollen in ein kommunistisches Unternehmen zu investieren. Was der Staat aktuell macht ist einfach haltlos und lässt mich weiterhin vor diesen Unternehmen zurückschrecken. Es gibt gute amerikanische und europäische Unternehmen und es geht auch ohne diese Art von Invest.

    Namur
    zu BABA (26.07.)

    Ein ähnlicher Sachverhalt wie bei JD.com und Tencent. Der starke Abverkauf scheint mir in dieser Aktie nicht gerechtfertigt, wodurch sie fundamentalen Daten sich deutlich verbessert haben. Selbst mit einem erhöhten Risikoabschlag aufgrund der politischen Situation in China bleibt Alibaba ein Investcase welches aktuell eine Übergewichtung im Portfolio erhält.

    DanielLimper
    zu NVDA (28.07.)

    27.07.2021: 5 ST. Nachkauf

    DanielLimper
    zu NVDA (26.07.)

    26.07.2021: 10 ST. NAchkauf

    dasdigitaleauto
    zu NVDA (26.07.)

    Gewinnmitnahme

    Th96tr
    zu MSFT (30.07.)

    Artikel zum Wochenende: Kanadier chattet dank künstlicher Intelligenz mit seiner Freundin — die vor acht Jahren starb. Die dahinter stehende Software, GPT-3, stammt von OpenAI. Das Unternehmen, das von Elon Musk mitgegründet wurde, fördert die Entwicklung Künstlicher Intelligenz auf Open Source-Basis und wird heute von Musk und Microsoft finanziert. Quelle: https://www.businessinsider.de/leben/kanadier-chattet-mithilfe-kuenstlicher-intelligenz-mit-toter-freundin-a/

    SSTInvest
    zu MSFT (28.07.)

    Microsoft gestern auch wieder mit starken Quartalszahlen, die über den Analystenerwartungen lagen. Der Laden läuft einfach. https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/aktien/microsoft-quartalszahlen-so-hoch-sind-umsatz-und-gewinn-von-microsoft-in-q4/27244778.html?ticket=ST-140065-nqr7mvMx3lW95FlwgCZB-ap3

    DanielLimper
    zu MSFT (28.07.)

    Das Unternehmen hat sein Zahlenwerk vorgestellt und dabei Expertenmeinungen übertroffen. Umsatz war ca. 46,2 Mrd. USD nach 21%-Steigerung zum VJZR; e wird zudem lediglich ein EPS von 2,17 USD genannt, somit eine   MSFT bietet weitreichend bekannte Software-Lösungen an. Treiber hier aber soll das Cloud-Geschäft (Wolken-Sparte) einmal mehr gewesen sein. Xbox, das Geschäft aus dem Gaming-Beriech soll hingegen rückläufig sein (Quelle: Boerse-online.de; 28.07.2021), wohl weil selbst Gamer nach dem Lock-Down den Weg an die frische Luft für erforderlich halten.

    TradeEd
    zu MSFT (28.07.)

    Der Techriese Microsoft hat ein starkes Geschäftsjahr hinter sich gebracht. Im vierten Geschäftsquartal stieg das EPS von https://www.finanzen.net/aktien/microsoft-aktie von 1,46 US-Dollar je Aktie auf 2,17 US-Dollar je Anteilsschein. Analysten hatten 1,91 US-Dollar bei Gewinn je Aktie erwartet.

    NHWF
    zu MSFT (28.07.)

    Microsoft übertrifft im vierten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von 2,17 USD die Analystenschätzungen von  1,92 USD. Der Umsatz liegt mit 46,2 Mrd. USD über den Erwartungen von 44,2 Mrd. USD.

    Saftman
    zu MSFT (27.07.)

    Microsoft übertrifft im vierten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $2,17 die Analystenschätzungen von $1,92. Umsatz mit $46,2 Mrd. über den Erwartungen von $44,2 Mrd. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.comhttps://news.guidants.com/#!Artikel?id=9621138   Der Kurs reagiert aktuell negativ

    wikifolioAG
    zu MSFT (27.07.)

    Kommentar von https://www.wikifolio.com/de/de/p/techguru?tab=wikifolios zu https://www.wikifolio.com/de/de/s/us5949181045?wikifolio=wf000c050m: “Microsoft kauft Cloud Sicherheitshersteller CloudKnox und erweiter damit das IT-Sicherheitsportfolio. Microsoft tritt zunehmend in Wettbewerb mit reinen Cybersecurity Herstellern.” Hier gelangen Sie zum wikifolio "https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf00hack42?tab=tradingidea"

    finelabels
    zu GOOG (28.07.)

    Alphabet übertrifft im zweiten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $27,26 die Analystenschätzungen von $19,35. Umsatz mit $61,88 Mrd. über den Erwartungen von $56,23 Mrd.  Jefferies erhöht Kursziel für Alphabet A-Aktie von $2950 auf $3150. Buy. Bofa erhöht Kursziel für Alphabet A-Aktie von $2755 auf ebenfalls $3150. Buy. In meinem KI Stock Picking Depot liegt notiert die Alphabet Aktie mit einem aufgelaufenen Kursgewinn von satten 87 Prozent. Ein Blick in mein KI Depot lohnt sich.

    FNIInvest
    zu SAP (25.07.)

    SAP hat seine Geschäftszahlen für das gerade abgelaufene zweite Quartal veröffentlicht. Nach einem unerwartet robusten zweiten Quartal hebt das Unternehmen seine Prognose für das Gesamtjahr leicht an. Das Cloud-Geschäft erholte sich stark und konventionelle Softwarelizenzen gingen nicht so stark zurück, wie Experten erwarteten. Im zweiten Quartal lag der Gesamtumsatz mit 6,7 Milliarden Euro um ein Prozent unter dem Vorjahreswert. Das bereinigte operative Ergebnis fiel mit einem Minus von zwei Prozent auf 1,92 Milliarden Euro leicht besser aus, als Analysten erwartet hatten. Ohne Wechselkurseffekte wären Umsatz und Betriebsergebnis um drei Prozent gestiegen. Klein verzeichnete auch das starke Wachstum der Neuverträge für das neue Cloud-Angebot „Rise with SAP“, insbesondere in den USA. Beim um Sondereffekte bereinigten Ergebnis vor Zinsen und Steuern geht die Geschäftsführung um Chef Christian Klein nun von einem währungsbereinigten Rückgang von bis zu vier Prozent in diesem Jahr aus. Es sollte bestenfalls stagnieren. Bisher hatten die Walldorfer mit einem Rückgang von ein bis sechs Prozent gerechnet. Auch bei den Cloud-Umsätzen und den Produkten insgesamt ist SAP etwas zuversichtlicher. Als Investment Group des FNI halten wir an unserem Engagement an SAP fest und beobachten weiterhin die Entwicklungen.

    TobiasV
    zu FB2A (30.07.)

    Ich versuche bei Facebook ein paar kleine Gewinne mitzunehmen: https://de.tradingview.com/chart/FB/4bR9jS1c/

    DanielLimper
    zu FB2A (29.07.)

    Das Unternehmen hat sein Zahlenwerk vorgestellt. Der Umsatz stieg zum VJZR um 56% auf ca. 29 Mrd. USD, der Gewinn verdoppelte sich auf 10,4 Mrd. USD. Das ist eine 35%ige Umsatz-Rendite (!!!). FB profitiert von einem zunehmenden schärferen Kampf um Werbeplätze im Internet. 1,91 Mrd. Nutzer sind täglich bei FB aktiv, monatlich sollen es 2,9 Mrd. sein, „WhatsApp“ oder „Instagram“ werden täglich von 2,76 Mrd. Nutzern verwendet (Quelle: dpa-AFX; 28.07.2021). Das spricht für eine marktbeherrschende Stellung. Bei weiterer „billiger Geldpolitik“ sollte dem einen Bullen-Markt vorstehen. AAPL hat seine Nutzerpolitik für iPhone erneuert, wonach Nutzer gesondert abstimmen müssten, sollten sie Dienste zu Werbezwecken verfolgen wollen (dpa-AFX). Das sollte das Ergebnis in naher Zukunft einschränken. Auch seien die Zahlen derartig positiv, weil die des VJZR entsprechend der Pandemie schlechter gewesen sein sollen. Das Unternehmen ist gut aufgestellt, die Ergebnisse überzeugend. Ob geringe Einbußen das Unternehmen in Mitleidenschaft reißen werden, scheint arg unwahrscheinlich.

    FlorianGoy
    zu FB2A (29.07.)

    Ergebnisse Q2 2021 Umsatz: 29,1 Mrd. $ (+56%) Gewinn: 10,4 Mrd. $ (+101%) Facebook warnt jedoch vor den Auswirkungen der Maßnahme von Apple, dass Nutzer nun ihre Zustimmung für App-Tracking geben müssen. Da viele dies ablehnen, kann Werbung nicht mehr so zielgerichtet geschaltet werden. Die Auswirkungen werden im laufenden Quartal stärker zu spüren sein.

    DanielLimper
    zu FB2A (29.07.)

    28.07.0221: 3 ST. Nachkauf

    techguru
    zu FB2A (28.07.)

    Ein interessanter Bericht passend zum Thema des wikifolios. 

    MatQuand
    zu FB2A (26.07.)

    Heute wird Facebook gemäß Saisonalität verkauft.

    DanielLimper
    zu FB2A (26.07.)

    26.07.2021: 8 ST. NAchauf

    geistreich
    zu AMZ (30.07.)

    Auch wenn Amazon heute etwas unter die Räder kommt. Mehr als ein Rückfall in den Seitwärtstrend seit letztem Jahr ist nicht passiert. Die langfristigen Aussichten sind weiter unverändert.  https://www.deraktionaer.de/artikel/commerce-brands-unicorns/amazon-schlimmster-tag-seit-corona-crash-20234810.html

    Namur
    zu AMZ (30.07.)

    Starke Zahlen, aber zu starke Erwartungen. Gerade in der Cloud-Sparte zeigt Amazon wieder ein starkes und constantes Wachstum während der E-Commerce Bereich etwas schwächer ist. An der fundamentalen Lage ändert sich grundsätzlich nichts, weshalb die Gewichtung so beibehalten wird.   https://s2.q4cdn.com/299287126/files/doc_financials/2021/q2/Webslides_Q221_Final.pdf

    AlexR91
    zu AMZ (30.07.)

    Amazon kaufe ich wieder nach dem Rücksetzer. 

    Th96tr
    zu AMZ (30.07.)

    Trotz Rekordzahlen reagiert der Markt überaschend negativ auf die Quartalszahlen von Amazon. Der Wert bleibt jedoch unverändert im Musterdepot evtl. wird der Rücksetzer für einen kleinen Nachkauf genutzt.

    yannikYBbretzel
    zu AMZ (30.07.)

    Zukauf einer weiteren Position... AMAZON.COM INC. DL-,01 , Gewichtung + 2,21 %

    ConstantinR
    zu AMZ (30.07.)

    Amazon ist die mit Abstand größte Position in meinem Portfolio (50%). Gekauft hatte ich massiv Anteile vor der Präsentation der Quartalsergebnisse, als auch Bezos seinen Ausstand bekannt gab. Hintergrund war, dass ich von einer massiven Outperformance ausgegangen war – die auch eintraf. Der Markt war allerdings nicht besonders happy über den Tausch des CEO, was ich ebenfalls nicht recht nachvollziehen kann. Fälle wie Microsoft, Google, Apple ect. Haben gezeigt, dass dies für die Aktionäre durchaus ein valider Schritt sein kann und die Firmen nochmal zu neuer Performance finden – was aber natürlich eine gewisse Zeit dauert.   Nun hat Amazon gestern erneut Zahlen präsentiert und der Markt war alles andere als happy. Die Performance war zwar sehr gut, die Schätzungen der Analysten konnten aber nicht übertroffen werden. Ich werde meine Anteile an Amazon aber dennoch halten (vielleicht baue ich etwas Übergewichtung ab), es bleibt für mich die beste Firma der Welt. Manchmal muss man durchhalten können.

    MerlotHolger
    zu AMZ (30.07.)

    Amazon rutscht nach Präsentation der Quartalszahlen im gestrigen nachbörslichen Handel um bis zu 7 % ab. Trotz eines kräftig gesteigerten Gewinns enttäuschte Anleger die Geschäftsprognose für das laufende Quartal. Amazon stellte hier Erlöse von bis zu $112 Mrd in Aussicht, was einer deutlichen Abschwächung des Wachstums auf maximal 16 % entspricht.

    MerlotHolger
    zu AMZ (30.07.)

    Amazon rutscht nach Präsentation der Quartalszahlen im gestrigen nachbörslichen Handel um bis zu 7 % ab. Trotz eines kräftig gesteigerten Gewinns enttäuschte Anleger die Geschäftsprognose für das laufende Quartal. Amazon stellte hier Erlöse von bis zu $112 Mrd in Aussicht, was einer deutlichen Abschwächung des Wachstums auf maximal 16 % entspricht.

    finelabels
    zu AMZ (30.07.)

    Amazon rutscht nach Präsentation der Quartalszahlen im gestrigen nachbörslichen Handel um bis zu 7 % ab. Trotz eines kräftig gesteigerten Gewinns enttäuschte Anleger die Geschäftsprognose für das laufende Quartal. Amazon stellte hier Erlöse von bis zu $112 Mrd in Aussicht, was einer deutlichen Abschwächung des Wachstums auf maximal 16 % entspricht.  Die UBS senkt  das Kursziel für Amazon von $4350 auf $4020. Buy. Raymond James senkt das Kursziel für Amazon von $4125 auf $3900. Outperform. Bei mir liegt die Aktie noch mit einem aufgelaufenen Kursoplus von 30 Prozent im Depot.

    DanielLimper
    zu AMZ (30.07.)

    Das Unternehmen hat sein Zahlenwerk vorgestellt. Der Umsatz stieg zum VJZR um 27% auf ca. 113 Mrd. USD, der Konzerngewinn stieg um 48% auf ca. 7,8 Mrd. USD, was der zweithöchste Quartalsgewinn in dessen Geschichte sei (Quelle: boerse-online.de; 30.07.2021). Der Umsatz der Cloud-Sparte AWS stieg zum VJZR um 37% auf ca. 14,7 Mrd. USD, was leider weniger war als jener von MSFT und GOOGL. Beim Konzernumsatz wurde Analystenerwartungen dieses Mal um zwei Milliarden verfehlt. Das sind weniger als zwei Prozent. Dennoch sind die Umsätze gestiegen. Dass Analysten nicht so einschätzen können, wie viele dieser es wohl aber für wahr halten, soll nicht die Schuld der Anleger sein. Diese Steigerungen von Umsatz und Gewinn sollten erfreulich sein. Dass das hoffnungsvolle Geschäft mit Cloud-Lösungen weniger umfangreich als das der Konkurrenz war, mag verärgern und sollte zu bestimmten Anstrengungen in den Management-Etagen führen. Der Kurs der Aktie wurde hier günstiger, denn die Geschäftssituation sollte hier als attraktiv gesehen werden.

    DanielLimper
    zu AMZ (30.07.)

    29.07.2021: 1 ST. Nachkauf

    Salija
    zu AMZ (29.07.)

    Aus Vorsichtsgründen wurden die Amazonbestände vor kurzem reduziert. Die Gründe dafür sind nicht mehr sichtbar und Amazon steht möglicherweise vor einer erneuten Neubewertung. Daher nun wieder ein Nachkauf.

    DanielLimper
    zu AMZ (27.07.)

    Keine Gewinnmitnahmen demnächst; Lediglich Zukauf bei Korrektur

    Silberpfeil60
    zu AMZ (26.07.)

    Der Onlinehändler https://www.godmode-trader.de/aktien/amazoncom-kurs,119109 hat dementiert, dass Bitcoin noch im laufenden Jahr als Zahlungsmittel akzeptiert werden soll. Dies hatte die britische Wirtschaftszeitung "City A.M." gemeldet. Auch die Behauptung der Zeitung, dass Amazon im kommenden Jahr einen eigenen Kryptocoin auf den Markt bringen wolle, wurde zurückgewiesen. Amazon betonte hingegen, dass man sich mit digitalen Zahlungsmitteln beschäftige.

    finelabels
    zu AMZ (26.07.)

    Credit Suisse erhöht Kursziel für meinen Depotwert Amazon.com von $4.000 auf $4.850. Outperform. Aktuell notiert Amazon bei $ 3706. Ich bleibe investiert.

    NeoBoheme
    zu TWR (25.07.)

    Twitter präsentiert starke Unternehmenzahlen - Aktie weiter im Aufwind Der Social Media Konzern hat es geschafft, seinen Umsatz im vergangenen Quartal deutlich zu steigern (+74%) und im Jahresvergleich einen Gewinn auszuweisen. Vor allem steigende Werbeeinnahmen haben hierzu beigetragen. Es ist Twitter auch in Q2 gelungen, seine aktiven Nutzerzahlen unter dem Strich zu steigern und erfolgreich zu monetarisieren. Seit Aufnahme im Flaggschiff-wikifolio am 19.12.2019 befindet sich der Titel mit 112% im Plus. https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/buecher-geoeffnet-twitter-mit-kraeftigem-umsatzplus-und-schwarzen-zahlen-twitter-aktie-im-plus-10348644

    finelabels
    zu SNAP (30.07.)

    Ich habe meine Position in Snap halbiert und dabei einen Gewinn von sensationellen 258 Prozent realisiert. Ich trimme derzeit einige meiner Depotpositionen um den Cashbestand aufzubauen, da ich die Wahrscheinlichkeit einer Korrektur im Aktienmarkt in Betracht ziehe.

    FerdelInvest
    zu SNAP (30.07.)

    Fortschritt, Stillstand oder Rückschritt ist noch am heutigen Tag noch keine ausgemachte Sache. Die Aktien Futures deuten jedoch eher auf letzteres hin. Auch die Quartalszahlen von Pinterest (Aktie nachbörslich ca. 20% im Minus) und selbst Amazon Ergebnisse waren etwas enttäuschend bzw. haben nicht die Erwartungen vollumfänglich übertroffen. Insbesondere die Pinterest Enttäuschung könnte sich dazu führen, dass der Portfoliowert Snap in Geiselhaft genommen wird aber wer weiß.   Allen einen erfolgreichen Börsentag und ein angenehmes Wochenende.





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 31.07.2021

    2. Handy checken Smartphone, Telekommunikation

    Aktien auf dem Radar:Strabag.


    Random Partner

    Novomatic
    Die Novomatic-Gruppe ist als Produzent und Betreiber einer der größten Gaming-Technologiekonzerne der Welt und beschäftigt mehr als 25.000 Mitarbeiter. Die Unternehmensgruppe verfügt über Standorte in 45 Ländern und exportiert innovatives Glücksspielequipment, Systemlösungen, Lotteriesystemlösungen und Dienstleistungen in mehr als 70 Staaten.

    >> Besuchen Sie 66 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2BYH9
    AT0000A2PJN8
    AT0000A284P0
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Rätselraten bei Marinomed und startup300
      Own360, EAM und Ewia in unseren beiden Podcasts
      Star der Stunde: Palfinger 0.46%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.19%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: S&T(2), Petro Welt Technologies(1)
      Österreich-Depots: Marinomed aufgestockt, startup300 drückt
      Wiener Börse zu Mittag schwächer: Warimpex, Rosenbauer und Post gesucht
      BSN Vola-Event Sartorius
      Star der Stunde: Warimpex 1%, Rutsch der Stunde: Erste Group -1.26%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: Mayr-Melnhof(2), S&T(2), AMS(1)

      Featured Partner Video

      Geld-Geschenke

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 10. Oktober 2021