Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Wie GFT Technologies, JinkoSolar, ADVA Optical Networking, Netflix, CA Immo und SAP für Gesprächsstoff sorgten

Magazine aktuell


#gabb aktuell



22.07.2021

Diese Auswertung des Börse Social Network Robots BSNgine ist „powered by bankdirekt.at“. Unter http://www.bankdirekt.at findet man Angebote, diese und weitere Aktien spesengünstig zu handeln.

Aktie Symbol SK
Perf.
GFT Technologies GFT 26.25 16.41%
JinkoSolar ZJS1 61.56 9.56%
ADVA Optical Networking ADV 12.88 7.15%
SAP SAP 118.46 -2.49%
CA Immo CAI 35.45 -2.88%
Netflix NFC 513.63 -3.28%


Social Comments zu den Gewinnern/Verlierern

GFT Technologies
21.07 18:36
SystematiCK | 1607EKCK
Trendfollowing Deutschland
Neuer Kauf – GFT TECHNOLOGIES (Startposition)   Positionsgröße (Anteil am Gesamtkapital): 3,0% Abstand initialer Stop Loss: 6,3% unterhalb des Tagestiefs Risiko am Gesamtkapital: 0,18% Setup-Typ: Break-out Begründung: Aktie hat enorm positiv auf Prognoseanhebung reagiert Ausbruch auf neues Mehrjahreshoch unter extrem starkem Volumen Relative-Stärke-Linie auf neuem Hoch
21.07 06:00
FGCapital | MNW2018
Value Nebenwerte
Vor dem Start in den neuen Handelstag veröffentlichte die GFT Technologies SE die Mitteilung, dass man aufgrund des gestiegenen Auftragseingangs die Prognose für das Geschäftsjahr 2021 anheben kann!    GFT Technologies SE hebt nach erneut gestiegenen Auftragseingängen die Prognose für das Geschäftsjahr 2021 an GFT Technologies SE (GFT) erwartet für den Konzern nun einen höheren Umsatzanstieg im Geschäftsjahr 2021 auf 550 Mio. Euro (bisher 520 Mio. Euro, Vorjahr: 444,85 Mio. Euro), sowie einen größeren Anstieg des bereinigten EBITDA auf 62 Mio. Euro (bisher 56 Mio. Euro, Vorjahr: 42,52 Mio. Euro) und des EBT auf 36 Mio. Euro (bisher 30 Mio. Euro, Vorjahr 14,11 Mio. Euro). Der Auftragseingang ist erneut deutlich gestiegen. Dies ist durch Nachholeffekte getrieben, da nun während der Covid-19 Pandemie aufgeschobene Projekte realisiert werden. Darüber hinaus sind die Entscheidungszyklen auf Kundenseite derzeit wesentlich kürzer, von beschleunigten Prozessen bei Auftragsausschreibung und -vergabe bis hin zu schnellerem Auftragsbeginn. Dies geschieht vor dem Hintergrund einer unverändert strukturell höheren Nachfrage nach Digitalisierungslösungen. Das Ergebnis wird überproportional ansteigen. Dies resultiert aus dem deutlich erhöhten Umsatz sowie den geringer als erwarteten Reisekosten. Die Veröffentlichung der Ergebnisse des ersten Halbjahres 2021 wird wie geplant am 12. August 2021 erfolgen. Erläuterungen zu den in dieser Ad-hoc Meldung verwendeten Finanzkennzahlen (EBT und bereinigtes EBITDA) finden sich auf der GFT Internetseite unter https://eqs-cockpit.com/cgi-bin/fncls.ssp?fn=redirect&url=c7c63ccb37264c6bf528ba8eea2738be&application_id=1220429&site_id=news_data&application_name=news. https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/gft-technologies-hebt-nach-erneut-gestiegenen-auftragseingaengen-die-prognose-fuer-das-geschaeftsjahr-an/?newsID=1465668
20.07 17:21
Onceinalifetime | DM002019
BigChances
Und da ist die nächste Anhebung der Prognose bereits: GFT Technologies SE hebt nach erneut gestiegenen Auftragseingängen die Prognose für das Geschäftsjahr 2021 an GFT Technologies SE (GFT) erwartet für den Konzern nun einen höheren Umsatzanstieg im Geschäftsjahr 2021 auf 550 Mio. Euro (bisher 520 Mio. Euro, Vorjahr: 444,85 Mio. Euro), sowie einen größeren Anstieg des bereinigten EBITDA auf 62 Mio. Euro (bisher 56 Mio. Euro, Vorjahr: 42,52 Mio. Euro) und des EBT auf 36 Mio. Euro (bisher 30 Mio. Euro, Vorjahr 14,11 Mio. Euro). Der Auftragseingang ist erneut deutlich gestiegen. Dies ist durch Nachholeffekte getrieben, da nun während der Covid-19 Pandemie aufgeschobene Projekte realisiert werden. Darüber hinaus sind die Entscheidungszyklen auf Kundenseite derzeit wesentlich kürzer, von beschleunigten Prozessen bei Auftragsausschreibung und -vergabe bis hin zu schnellerem Auftragsbeginn. Dies geschieht vor dem Hintergrund einer unverändert strukturell höheren Nachfrage nach Digitalisierungslösungen. Das Ergebnis wird überproportional ansteigen. Dies resultiert aus dem deutlich erhöhten Umsatz sowie den geringer als erwarteten Reisekosten. http://www.dgap.de/dgap/News/?newsID=1465668
SAP
21.07 07:06
DanielLimper | TECHARTD
TechART DaLiKAT
21.07.2021: 4 ST. Nachkauf
20.07 16:39
FNIInvest | IRM20FNI
FNI Triple Three Growth Shares
Der frühere SAP-Betriebsratschef geht gerichtlich gegen seine Kündigung vor. Seit Ende vergangener Woche sei seine Kündigungsschutzklage am Arbeitsgericht Mannheim anhängig, teilte eine Gerichtssprecherin mit. Ein Gütetermin in der Sache werde vermutlich im August stattfinden. Der ehemalige Betriebsratschef hatte, wie schon in einem Kommentar berichtet vor einigen Wochen vom Walldorfer Softwarekonzern die fristlose Kündigung erhalten, nachdem gegen ihn und einen weiteren früheren Arbeitnehmervertreter interne Untersuchungen eingeleitet worden waren. Klaus Merx, der den Betriebsrat schon zwischen 2015 und 2018 führte, sagte, er sei von verschiedener Seite angesprochen worden, sich wieder für den Betriebsratsvorsitz zu bewerben. „Und wenn eine Mehrheit es will, dann stehe ich zur Verfügung." Inzwischen habe er die anderen Betriebsratsmitglieder über seine geplante Kandidatur informiert. Die Neuwahl finde am Donnerstag statt. Die Amtszeit des neuen Betriebsratschefs würde demnach zunächst nur bis Mitte Mai dauern. Im kommenden Frühjahr stehe ohnehin eine Neuwahl des Betriebsrats an. Wir als Investmentgroup des FNI begrüßen eine Stabilität im Betriebsrat in Form der Personalie Merx und beobachten den Prozess um den ehemaligen Betriebsratschef weiterhin genau.
19.07 15:30
JochenGehlert | ERS2018
elrayosolar
Heute wurden die Positionen geschlossen in: BMW -3,68 % Verlust EON + 0,16 % Ertrag Linde + 0,33 % Ertrag SAP + 0,43 % Ertrag VW + 0,22 % Ertrag

GFT

GFT Technologies am 21.7. 16,41%, Volumen 569% normaler Tage
» Details dazu hier

ZJS1

JinkoSolar am 21.7. 9,56%, Volumen 95% normaler Tage
» Details dazu hier

ADV

ADVA Optical Networking am 21.7. 7,15%, Volumen 175% normaler Tage
» Details dazu hier

SAP

SAP am 21.7. -2,49%, Volumen 220% normaler Tage
» Details dazu hier

CAI

CA Immo am 21.7. -2,88%, Volumen 1205% normaler Tage
» Details dazu hier

NFC

Netflix am 21.7. -3,28%, Volumen 269% normaler Tage
» Details dazu hier



 

Bildnachweis

1. GFT Technologies am 21.7. 16,41%, Volumen 569% normaler Tage

2. JinkoSolar am 21.7. 9,56%, Volumen 95% normaler Tage

3. ADVA Optical Networking am 21.7. 7,15%, Volumen 175% normaler Tage

4. SAP am 21.7. -2,49%, Volumen 220% normaler Tage

5. CA Immo am 21.7. -2,88%, Volumen 1205% normaler Tage

6. Netflix am 21.7. -3,28%, Volumen 269% normaler Tage

Aktien auf dem Radar:Erste Group, Amag, Uniqa, Warimpex, Kapsch TrafficCom, Addiko Bank, Wienerberger, AMS, Immofinanz, Heid AG, Josef Manner & Comp. AG, SW Umwelttechnik, UIAG, Cleen Energy, Zumtobel, Linz Textil Holding, Oberbank AG Stamm, Flughafen Wien, Polytec Group, UBM, Deutsche Wohnen, Vonovia SE, MTU Aero Engines, Deutsche Bank, Allianz, BMW, Fresenius Medical Care, Tomorrow Focus, adidas.


Random Partner

VBV
Die VBV-Gruppe ist führend bei betrieblichen Vorsorgelösungen in Österreich. Sowohl im Bereich der Firmenpensionen als auch bei der Abfertigung NEU ist die VBV Marktführer. Neben der VBV-Pensionskasse und der VBV-Vorsorgekasse gehören auch Dienstleistungsunternehmen wie die VBV-Pensionsservice-Center, die VBV-Consult, die VBV-Asset Service und die Betriebliche Altersvorsorge-SoftWare Engineering zur VBV-Gruppe.

>> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


GFT Technologies am 21.7. 16,41%, Volumen 569% normaler Tage


JinkoSolar am 21.7. 9,56%, Volumen 95% normaler Tage


ADVA Optical Networking am 21.7. 7,15%, Volumen 175% normaler Tage


SAP am 21.7. -2,49%, Volumen 220% normaler Tage


CA Immo am 21.7. -2,88%, Volumen 1205% normaler Tage


Netflix am 21.7. -3,28%, Volumen 269% normaler Tage


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2QDK5
AT0000A284P0
AT0000A2BYH9
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #896

    Featured Partner Video

    Sprint, Zeitfahren, Olympia

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 17. Juli 2021

    Wie GFT Technologies, JinkoSolar, ADVA Optical Networking, Netflix, CA Immo und SAP für Gesprächsstoff sorgten


    22.07.2021

    Diese Auswertung des Börse Social Network Robots BSNgine ist „powered by bankdirekt.at“. Unter http://www.bankdirekt.at findet man Angebote, diese und weitere Aktien spesengünstig zu handeln.

    Aktie Symbol SK
    Perf.
    GFT Technologies GFT 26.25 16.41%
    JinkoSolar ZJS1 61.56 9.56%
    ADVA Optical Networking ADV 12.88 7.15%
    SAP SAP 118.46 -2.49%
    CA Immo CAI 35.45 -2.88%
    Netflix NFC 513.63 -3.28%


    Social Comments zu den Gewinnern/Verlierern

    GFT Technologies
    21.07 18:36
    SystematiCK | 1607EKCK
    Trendfollowing Deutschland
    Neuer Kauf – GFT TECHNOLOGIES (Startposition)   Positionsgröße (Anteil am Gesamtkapital): 3,0% Abstand initialer Stop Loss: 6,3% unterhalb des Tagestiefs Risiko am Gesamtkapital: 0,18% Setup-Typ: Break-out Begründung: Aktie hat enorm positiv auf Prognoseanhebung reagiert Ausbruch auf neues Mehrjahreshoch unter extrem starkem Volumen Relative-Stärke-Linie auf neuem Hoch
    21.07 06:00
    FGCapital | MNW2018
    Value Nebenwerte
    Vor dem Start in den neuen Handelstag veröffentlichte die GFT Technologies SE die Mitteilung, dass man aufgrund des gestiegenen Auftragseingangs die Prognose für das Geschäftsjahr 2021 anheben kann!    GFT Technologies SE hebt nach erneut gestiegenen Auftragseingängen die Prognose für das Geschäftsjahr 2021 an GFT Technologies SE (GFT) erwartet für den Konzern nun einen höheren Umsatzanstieg im Geschäftsjahr 2021 auf 550 Mio. Euro (bisher 520 Mio. Euro, Vorjahr: 444,85 Mio. Euro), sowie einen größeren Anstieg des bereinigten EBITDA auf 62 Mio. Euro (bisher 56 Mio. Euro, Vorjahr: 42,52 Mio. Euro) und des EBT auf 36 Mio. Euro (bisher 30 Mio. Euro, Vorjahr 14,11 Mio. Euro). Der Auftragseingang ist erneut deutlich gestiegen. Dies ist durch Nachholeffekte getrieben, da nun während der Covid-19 Pandemie aufgeschobene Projekte realisiert werden. Darüber hinaus sind die Entscheidungszyklen auf Kundenseite derzeit wesentlich kürzer, von beschleunigten Prozessen bei Auftragsausschreibung und -vergabe bis hin zu schnellerem Auftragsbeginn. Dies geschieht vor dem Hintergrund einer unverändert strukturell höheren Nachfrage nach Digitalisierungslösungen. Das Ergebnis wird überproportional ansteigen. Dies resultiert aus dem deutlich erhöhten Umsatz sowie den geringer als erwarteten Reisekosten. Die Veröffentlichung der Ergebnisse des ersten Halbjahres 2021 wird wie geplant am 12. August 2021 erfolgen. Erläuterungen zu den in dieser Ad-hoc Meldung verwendeten Finanzkennzahlen (EBT und bereinigtes EBITDA) finden sich auf der GFT Internetseite unter https://eqs-cockpit.com/cgi-bin/fncls.ssp?fn=redirect&url=c7c63ccb37264c6bf528ba8eea2738be&application_id=1220429&site_id=news_data&application_name=news. https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/gft-technologies-hebt-nach-erneut-gestiegenen-auftragseingaengen-die-prognose-fuer-das-geschaeftsjahr-an/?newsID=1465668
    20.07 17:21
    Onceinalifetime | DM002019
    BigChances
    Und da ist die nächste Anhebung der Prognose bereits: GFT Technologies SE hebt nach erneut gestiegenen Auftragseingängen die Prognose für das Geschäftsjahr 2021 an GFT Technologies SE (GFT) erwartet für den Konzern nun einen höheren Umsatzanstieg im Geschäftsjahr 2021 auf 550 Mio. Euro (bisher 520 Mio. Euro, Vorjahr: 444,85 Mio. Euro), sowie einen größeren Anstieg des bereinigten EBITDA auf 62 Mio. Euro (bisher 56 Mio. Euro, Vorjahr: 42,52 Mio. Euro) und des EBT auf 36 Mio. Euro (bisher 30 Mio. Euro, Vorjahr 14,11 Mio. Euro). Der Auftragseingang ist erneut deutlich gestiegen. Dies ist durch Nachholeffekte getrieben, da nun während der Covid-19 Pandemie aufgeschobene Projekte realisiert werden. Darüber hinaus sind die Entscheidungszyklen auf Kundenseite derzeit wesentlich kürzer, von beschleunigten Prozessen bei Auftragsausschreibung und -vergabe bis hin zu schnellerem Auftragsbeginn. Dies geschieht vor dem Hintergrund einer unverändert strukturell höheren Nachfrage nach Digitalisierungslösungen. Das Ergebnis wird überproportional ansteigen. Dies resultiert aus dem deutlich erhöhten Umsatz sowie den geringer als erwarteten Reisekosten. http://www.dgap.de/dgap/News/?newsID=1465668
    SAP
    21.07 07:06
    DanielLimper | TECHARTD
    TechART DaLiKAT
    21.07.2021: 4 ST. Nachkauf
    20.07 16:39
    FNIInvest | IRM20FNI
    FNI Triple Three Growth Shares
    Der frühere SAP-Betriebsratschef geht gerichtlich gegen seine Kündigung vor. Seit Ende vergangener Woche sei seine Kündigungsschutzklage am Arbeitsgericht Mannheim anhängig, teilte eine Gerichtssprecherin mit. Ein Gütetermin in der Sache werde vermutlich im August stattfinden. Der ehemalige Betriebsratschef hatte, wie schon in einem Kommentar berichtet vor einigen Wochen vom Walldorfer Softwarekonzern die fristlose Kündigung erhalten, nachdem gegen ihn und einen weiteren früheren Arbeitnehmervertreter interne Untersuchungen eingeleitet worden waren. Klaus Merx, der den Betriebsrat schon zwischen 2015 und 2018 führte, sagte, er sei von verschiedener Seite angesprochen worden, sich wieder für den Betriebsratsvorsitz zu bewerben. „Und wenn eine Mehrheit es will, dann stehe ich zur Verfügung." Inzwischen habe er die anderen Betriebsratsmitglieder über seine geplante Kandidatur informiert. Die Neuwahl finde am Donnerstag statt. Die Amtszeit des neuen Betriebsratschefs würde demnach zunächst nur bis Mitte Mai dauern. Im kommenden Frühjahr stehe ohnehin eine Neuwahl des Betriebsrats an. Wir als Investmentgroup des FNI begrüßen eine Stabilität im Betriebsrat in Form der Personalie Merx und beobachten den Prozess um den ehemaligen Betriebsratschef weiterhin genau.
    19.07 15:30
    JochenGehlert | ERS2018
    elrayosolar
    Heute wurden die Positionen geschlossen in: BMW -3,68 % Verlust EON + 0,16 % Ertrag Linde + 0,33 % Ertrag SAP + 0,43 % Ertrag VW + 0,22 % Ertrag

    GFT

    GFT Technologies am 21.7. 16,41%, Volumen 569% normaler Tage
    » Details dazu hier

    ZJS1

    JinkoSolar am 21.7. 9,56%, Volumen 95% normaler Tage
    » Details dazu hier

    ADV

    ADVA Optical Networking am 21.7. 7,15%, Volumen 175% normaler Tage
    » Details dazu hier

    SAP

    SAP am 21.7. -2,49%, Volumen 220% normaler Tage
    » Details dazu hier

    CAI

    CA Immo am 21.7. -2,88%, Volumen 1205% normaler Tage
    » Details dazu hier

    NFC

    Netflix am 21.7. -3,28%, Volumen 269% normaler Tage
    » Details dazu hier



     

    Bildnachweis

    1. GFT Technologies am 21.7. 16,41%, Volumen 569% normaler Tage

    2. JinkoSolar am 21.7. 9,56%, Volumen 95% normaler Tage

    3. ADVA Optical Networking am 21.7. 7,15%, Volumen 175% normaler Tage

    4. SAP am 21.7. -2,49%, Volumen 220% normaler Tage

    5. CA Immo am 21.7. -2,88%, Volumen 1205% normaler Tage

    6. Netflix am 21.7. -3,28%, Volumen 269% normaler Tage

    Aktien auf dem Radar:Erste Group, Amag, Uniqa, Warimpex, Kapsch TrafficCom, Addiko Bank, Wienerberger, AMS, Immofinanz, Heid AG, Josef Manner & Comp. AG, SW Umwelttechnik, UIAG, Cleen Energy, Zumtobel, Linz Textil Holding, Oberbank AG Stamm, Flughafen Wien, Polytec Group, UBM, Deutsche Wohnen, Vonovia SE, MTU Aero Engines, Deutsche Bank, Allianz, BMW, Fresenius Medical Care, Tomorrow Focus, adidas.


    Random Partner

    VBV
    Die VBV-Gruppe ist führend bei betrieblichen Vorsorgelösungen in Österreich. Sowohl im Bereich der Firmenpensionen als auch bei der Abfertigung NEU ist die VBV Marktführer. Neben der VBV-Pensionskasse und der VBV-Vorsorgekasse gehören auch Dienstleistungsunternehmen wie die VBV-Pensionsservice-Center, die VBV-Consult, die VBV-Asset Service und die Betriebliche Altersvorsorge-SoftWare Engineering zur VBV-Gruppe.

    >> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    GFT Technologies am 21.7. 16,41%, Volumen 569% normaler Tage


    JinkoSolar am 21.7. 9,56%, Volumen 95% normaler Tage


    ADVA Optical Networking am 21.7. 7,15%, Volumen 175% normaler Tage


    SAP am 21.7. -2,49%, Volumen 220% normaler Tage


    CA Immo am 21.7. -2,88%, Volumen 1205% normaler Tage


    Netflix am 21.7. -3,28%, Volumen 269% normaler Tage


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2QDK5
    AT0000A284P0
    AT0000A2BYH9
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #896

      Featured Partner Video

      Sprint, Zeitfahren, Olympia

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 17. Juli 2021