Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



01.05.2021

In der Wochensicht ist vorne: Wells Fargo 8,29% vor Exxon 6,64%, Chevron 5,89%, JP Morgan Chase 5,31%, Apple 1,17%, Johnson & Johnson -0,59%, Nestlé -0,78%, General Electric -1,49%, Procter & Gamble -1,57% und Microsoft -1,81%.

In der Monatssicht ist vorne: Wells Fargo 20,29% vor Apple 9,96% , Microsoft 7,34% , Nestlé 3,74% , Exxon 2,68% , General Electric 2,01% , JP Morgan Chase 1,64% , Chevron -0,02% , Johnson & Johnson -1,11% und Procter & Gamble -3,68% . Weitere Highlights: Exxon ist nun 5 Tage im Plus (6,64% Zuwachs von 55,27 auf 58,94), ebenso JP Morgan Chase 5 Tage im Plus (5,31% Zuwachs von 147,37 auf 155,19), Chevron 3 Tage im Plus (5,3% Zuwachs von 101,52 auf 106,9), Apple 3 Tage im Minus (0,92% Verlust von 134,72 auf 133,48).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Wells Fargo 53,21% (Vorjahr: -44,5 Prozent) im Plus. Dahinter Exxon 42,99% (Vorjahr: -40,13 Prozent) und Chevron 26,58% (Vorjahr: -28,8 Prozent). Procter & Gamble -4,76% (Vorjahr: 10,69 Prozent) im Minus. Dahinter Apple 0,6% (Vorjahr: 83,48 Prozent) und Johnson & Johnson 4,33% (Vorjahr: 7,4 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Wells Fargo 53,91%, General Electric 36,28% und Exxon 31,67%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Procter & Gamble -1,82%,
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:06 Uhr die Procter & Gamble-Aktie am besten: 1,69% Plus. Dahinter Microsoft mit +1,22% , General Electric mit +0,88% , JP Morgan Chase mit +0,84% , Johnson & Johnson mit +0,53% , Nestlé mit +0,29% , Apple mit -0,69% , Wells Fargo mit -0,8% , Exxon mit -0,98% und Chevron mit -2,23% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group MSCI World Biggest 10 ist 18,56% und reiht sich damit auf Platz 13 ein:

1. Gaming: 49,68% Show latest Report (01.05.2021)
2. Crane: 33,84% Show latest Report (01.05.2021)
3. Zykliker Österreich: 33,41% Show latest Report (24.04.2021)
4. Ölindustrie: 28,21% Show latest Report (17.04.2021)
5. Licht und Beleuchtung: 27,44% Show latest Report (01.05.2021)
6. Stahl: 23,67% Show latest Report (24.04.2021)
7. Auto, Motor und Zulieferer: 23,2% Show latest Report (01.05.2021)
8. Post: 21,5% Show latest Report (24.04.2021)
9. IT, Elektronik, 3D: 20,8% Show latest Report (01.05.2021)
10. Bau & Baustoffe: 20,39% Show latest Report (01.05.2021)
11. OÖ10 Members: 19,97% Show latest Report (24.04.2021)
12. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 18,75% Show latest Report (24.04.2021)
13. MSCI World Biggest 10: 18,56% Show latest Report (24.04.2021)
14. Banken: 16,94% Show latest Report (01.05.2021)
15. Börseneulinge 2019: 13,99% Show latest Report (01.05.2021)
16. Global Innovation 1000: 13,69% Show latest Report (01.05.2021)
17. Energie: 13,39% Show latest Report (01.05.2021)
18. Rohstoffaktien: 12,89% Show latest Report (24.04.2021)
19. Deutsche Nebenwerte: 12,41% Show latest Report (01.05.2021)
20. Media: 10,47% Show latest Report (01.05.2021)
21. Telekom: 9,95% Show latest Report (24.04.2021)
22. Computer, Software & Internet : 9,81% Show latest Report (01.05.2021)
23. Runplugged Running Stocks: 8,91%
24. Versicherer: 8,42% Show latest Report (24.04.2021)
25. Big Greeks: 8,22% Show latest Report (01.05.2021)
26. Aluminium: 6,86%
27. Immobilien: 5,37% Show latest Report (01.05.2021)
28. Sport: 4,67% Show latest Report (24.04.2021)
29. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 4,43% Show latest Report (24.04.2021)
30. Konsumgüter: 2,57% Show latest Report (01.05.2021)
31. Luftfahrt & Reise: -0,79% Show latest Report (01.05.2021)
32. Solar: -7,79% Show latest Report (24.04.2021)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

DanielLimper
zu PRG (27.04.)

27.04.2021: 10 ST. Nachkauf; Anti-Zykliker für eine evtl. übergeordnete Korrektur

DanielLimper
zu MSFT (29.04.)

29.04.2021: 6 ST. NAchkauf

DanielLimper
zu MSFT (29.04.)

Das Unternehmen hat Zahlen zum vergangenen Quartal Zahlenwerk veröffentlicht (JAN-MRZ 2021 (Quelle: finanzen.net). Das EPS steig auf Jahressicht von 1,4 auf 1,95 USD, der Umsatz von ca. 35,02 auf 41,71 Mrd. USD (finanzen.net). Das soll sogar nahe den Analystenerwartungen gewesen sein. Im Vorquartal waren EPS 1,86 und Umsatz bei 41,03 und somit deren Wachstumszahlen 4,8% bzw. 1,6%. Das Wachstum der Kernzahlen scheint stetig und gemäßigt, was gern gesehen ist. Viele Medien und Experten verweisen auf eine hohe Bewertung. Zum 2020-Umsatz pro Aktie von ca. 18.6 USD und zum heutigen Kurs von ca. 211 USD stecken auf dem Zeitpunkt 11,34 Jahresumsätze in deren Marktkapitalisierung. Der Höchstwert hier ist 10. Bezüglich der Bewertung gäbe es demnach aus der Sicht des Verfassers viel drastischere Beispiele, die hier nur auf Beobachtung stehen.   MSFT erachtet man hier als TECH-Antizyklyer. Es ist ein Management installiert, dass erfolgreich neue, gewinnträchtige Geschäftsfelder aufnimmt, was auch von vielen als Kopierung erachtet wird. „Die Börse ist ein Gotteshaus“!

Generalyst
zu MSFT (28.04.)

MICROSOFT hat mit einem Quartalsgewinn von USD 1,95 pro Aktie die Analystenschätzungen von USD 1,78 deutlich geschlagen. Darauf hat der ZACKS Rank von 2 schon hingewiesen. Wir bleiben investiert.

Zinseszins
zu MSFT (28.04.)

Quartalszahlen von Microsoft: Umsatz +19%, Gewinn pro Aktie +45%

Th96tr
zu MSFT (28.04.)

Es gibt kaum einen stabileren Wert im Musterdepot als MICROSOFT! Der Trend zum Homeoffice lässt Microsoft in der Corona-Krise glänzend dastehen. Im ersten Quartal legte der Umsatz um 19 Prozent auf 41,7 Milliarden Dollar zu, wie der weltgrößte Softwareanbieter am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Firmenchef Satya Nadella sagte, die Digitalisierung verlangsame sich auch ein Jahr nach Beginn der Pandemie nicht. Das Wachstum wurde besonders von der Cloud-Sparte Azure angeschoben, die auf ein Erlösplus von 50 Prozent kam. Sie konkurrierte mit Amazons AWS und Google Cloud. Letzterer Dienst kam von Jänner bis März auf ein Plus von fast 46 Prozent. Künftig soll auch der KI-Spezialist Nuance Communications für Zuwächse sorgen, den Microsoft für 20 Milliarden Dollar übernehmen will. Sowohl das Ergebnis als auch die Aussichten haben mich alles andere als enttäuscht. Gerade der letzte Satz freut natürlich das Musterdepot naturgemäß besonders!   Quelle: https://www.diepresse.com/5972128/trend-zum-homeoffice-verhilft-microsoft-zu-umsatzsprung

FoxSr
zu GE (27.04.)

Q 1 - Zahlen der GE bestätigen das ertragsschwache Jahr des Übergangs 2021 (she. ausführlichen Kommentar vom 10.3.2021, auf GE clicken). Das Wikifolio "Aktien im Schlußverkauf" hat in den letzten Tagen in Stärke erneut GE abgebaut, so daß das Restengagement unter 1% liegt.   https://www.ge.com/sites/default/files/ge_webcast_presentation_04272021.pdf  

DanielLimper
zu JNJ (27.04.)

27.04.2021: 10 ST. Nachkauf 

Frosch89
zu NESR (29.04.)

Gewinne wurden realisiert um Liquidität zu schaffen, ich sehe aber auch hier noch weiteres Potential. 

TeamTrendIndex
zu NESR (26.04.)

Einstieg unter 90

GrowthWorld
zu AAPL (30.04.)

Update zu Apple: Das aktuelle KGV vom S&P 500 liegt bei 42,59. Amazon wird mit über 80 bewertet, Microsoft mit 35. Apple erzielte allein in den ersten 6 Monaten 2021 eine EPS von 3,11$, auf TTM Basis würde dies 4,50$ bedeuten. So komme ich auf ein aktuelles KGV von 29,5 (bei TTM 4,50$). Da ich in Q3 und Q4 von einer steigerung des Gewinns ausgehe, würde ich das EPS für das aktuelle Jahr auf minimum 5$ schätzen. Bei einem KGV von 35 wäre das ein Kursziel von 175$ was einen aktuellen Aufschlag von 30% zulässt. Historisch betrachtet ist Apple aktuell dennoch "teuer", jedoch befindet sich der Wert seit Jahren in einer KGV Expansion. Vermutlich wurde in der Vergangenheit die Aktie niedriger bewertet wegen dem Klumpenrisiko des Iphones? In meinen Augen hat die Aktie mindestens die Bewertung des S&P 500 verdient, oder sogar einen kleinen Premium Aufschlag. Nach 2015 und 2018 kam nun wieder eine neue Iphone Reihe. 5G Iphones die Apple wieder ein grandioses Jahr versprechen. in den früheren Jahren kamen in den folgequartalen Einbrüche bei Umsatz und Gewinn um bis zu 20%. 2021 könnte es Apple gelingen zum ersten mal diese "Lücke" mit dem stark wachsenden Bereich Services & Wearables abzufedern.   Kleine Randinfo: Services macht mittlerweile 60 Mrd $ Umsatz. Das wäre Platz 56 vor Goldman Sachs in der Fortune 100 Liste. Wearables mit 35 Mrd $ Umsatz auf Platz 95. Apple hat aus dem nichts 2 Fortune 100 Companies in den letzten Jahren geschaffen.   Zum aktuellen Buyback Programm habe ich mich bereits kurz geäußert. Seit 2013 hat Apple seinen Aktionären 550 Mrd auf diese Art und Weise zurück gegeben. Keine andere Firma dieser Erde könnte das für seine Aktionäre tun. Die Aktienanzahl wurde damit um 36% reduziert (25,2 Mrd $ auf 16,8 Mrd $). Im durchschnitt wurden jährlich 6,4% der Aktien vom Markt genommen. ABER: Die nun angekündigten 90 Mrd $ klingen gigantisch. Im Detail betrachtet sind dies aber gerade mal 4% der aktuell ausstehenden Stocks. Damit will ich nur eins sagen: Aktienrückkäufe (sowie Dividenden) sind ganz klar ein Shareholder Value, jedoch steigt bei Apple die Market Cap schneller als der Gewinn (wo wir wieder bei der KGV Expansion wären). Apple müsste %-ual immer mehr vom Gewinn in das Buyback Programm investieren. Die Rückkaufprogramme werden immer ineffizienter.   Dennoch: Ich habe die Apple Position leicht ausgebaut auf ca 9%.

SIGAVEST
zu AAPL (29.04.)

Anscheinend ist heute Sell on good news bei Apple angesagt. Die Mega guten Zahlen vom ersten Quartal verschrecken die Anleger anscheinend. Auch der angekündigte Aktienrückkuaf über 90 Mrd. $ stützt heute nicht und die Aktie dreht nach einem positiven Börsenauftakt ins Minus wie die gesamte US-Börse. Hintergrund sind auf der einen Seite auch Gewinnmitnahmen und auf der anderen Seite Befürchtungen, dass der Chipmangel auf bei Apple im laufenden Quartal spuren hinterlassen dürfte. dazu steigen die 10jährigen US-Zinsen wieder in Richtung 1,65%, obwohl die ersten BIP-Schätzungen für die US-Wirtschaft etwas unterhalb der Erwartungen lag.

DanielLimper
zu AAPL (29.04.)

Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz von ca. 58,31 MRD. USD auf ca. 89,58 Mrd. USD, der Gewinn ca. 23 Mrd. USD nach zuvor ca. 11,25 Mrd. USD zum Vorjahr. Die Quartalsdividende wird von 0,205 auf 0,22 USD gesteigert, was aber hier irrelevant, sei es das WiKiFoLiO-Problem oder die errechnete arg geringe Dividendenrendite von 0,61%. Doch ist erwähnenswert das Aktienrückkaufprogramm von 90 Mrd. USD, was kursstabilisierende Wirkung haben sollte und die recht passable Position im WiKiFoLiO rechtfertigt. Das System APPLE läuft analog wie MiCROSoFT. Jeder kann seine persönliche Meinung haben, doch es wurden überzeugende Zahlen wieder einmal geleifert. Auch hierbei nimmt der Verfasser keinerlei Rücksicht auf Erwartungen von Analysten, Experten oder Fernsehsprechern.

DanielLimper
zu AAPL (29.04.)

Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz von ca. 58,31 MRD. USD auf ca. 89,58 Mrd. USD, der Gewinn ca. 23 Mrd. USD nach zuvor ca. 11,25 Mrd. USD zum Vorjahr. Die Quartalsdividende wird von 0,205 auf 0,22 USD gesteigert, was aber hier irrelevant, sei es das WiKiFoLiO-Problem oder die errechnete arg geringe Dividendenrendite von 0,61%. Doch ist erwähnenswert das Aktienrückkaufprogramm von 90 Mrd. USD, was kursstabilisierende Wirkung haben sollte und die recht passable Position im WiKiFoLiO rechtfertigt. Das System APPLE läuft analog wie MiCROSoFT. Jeder kann seine persönliche Meinung haben, doch es wurden überzeugende Zahlen wieder einmal geleifert. Auch hierbei nimmt der Verfasser keinerlei Rücksicht auf Erwartungen von Analysten, Experten oder Fernsehsprechern.

geistreich
zu AAPL (29.04.)

Apple steigerte im zweiten Geschäftsquartal den Umsatz im Jahresvergleich um 54 Prozent auf 89,6 Milliarden Dollar. Der Gewinn wurde mit 23,6 Milliarden Dollar, 1,40 Dollar je Aktie, mehr als verdoppelt. Analysten hatten mit Umsätzen von 77,36 Milliarden Dollar bei Gewinnen je Aktie von 0,99 Dollar deutlich weniger erwartet. https://www.deraktionaer.de/artikel/medien-ittk-technologie/apple-diese-zahlen-sind-schlichtweg-beeindruckend-20229666.html

AlphaKollektor
zu AAPL (29.04.)

Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Apple kauft Aktien im Wert von 90 Mrd. $ zurück. 400 Unternehmen im S&P500 sind weniger als 90 Mrd. $ wert. Apple übertraf die Umsatzprognose um 12 Mrd. $. Im S&P nahmen 330 Unternehmen in den vergangenen 12 Monaten weniger als 12 Mrd. $ ein.

FlorianGoy
zu AAPL (29.04.)

Wahnsinns-Quartalszahlen bei Apple in Q2 2021: Umsatz: 89,6 Mrd. $ (+54%) Gewinn: 23,6 Mrd. $ (+110%) Hohes zweistelliges Wachstum in allen Produktkategorien! Das iPhone als immer noch stärkstes Segment wächst 66% (!!!) über dem Vorjahreszeitraum. Die eigentlich wachstumsstarken Segmente Wearables und Services liegen dieses Quartal mit 25% und 27% unter den Wachstumraten bei iPhone, iPad und Mac. Ich denke, durch Corona haben einige Leute hier Investitionen vorgezogen oder statt Urlaub ein neues Apple-Produkt gekauft. Das Umsatz-Wachstum in diesen Segmenten wird wieder weniger werden, wahrscheinlich werden wir auch wieder umsatzschwächere Quartale sehen. Langfristig werden Wearables und Services wieder die Wachstumstreiber sein. Dennoch hervorragende Zahlen, die man so nicht erwarten konnte!

finelabels
zu AAPL (29.04.)

Apple übertrifft im zweiten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $1,40 die Analystenschätzungen von $0,98. Umsatz mit $89,6 Mrd. über den Erwartungen von $77,01 Mrd.  Apple-Umsatz nach Produkten (y/y): iPhone $47,9 Mrd (Prognose 41,0 Mrd); iPad $7,8 Mrd (5,7 Mrd); Services $16,9 Mrd (15,7 Mrd). Apple hebt Quartalsdividende auf 0,22 Dollar je Aktie und kauft Aktien im Wert von bis zu 90 Milliarden Dollar zurück. Apple nachbörslich 3,3 % im Plus. Barclays erhöht Kursziel für Apple von $136 auf $138. Equal Weight. Goldman Sachs stuft Apple von Sell auf Neutral hoch und erhöht das Kursziel von $83 auf $130. In meinem Depot notiert die Aktie mit einem aufgelaufenen Kursplus von satten 94 Prozent.

Zinseszins
zu AAPL (29.04.)

IT LEADER Apple liefert ein sensationelles Quartalsergebnis ab: Umsatz +54%, Gewinn pro Aktie +118%  

GrowthWorld
zu AAPL (28.04.)

Der "Iphone Konzern" aus Cupertino hat heute einen absoluten Earnings Beat abgeliefert. Es wurde ein Rekordumsatz von 89,6 Mrd $ sowie ein Gewinn von 23,6 Mrd $ (EPS 1,40$) gemeldet.  Der Umsatz in China hat sich trotz der wirtschaftlichen Turbulenzen auf 17,7% verdoppelt. Die Quartalsdividende wurde um 7% auf 0,22$ erhöht. Ich habe mir gerade eben noch das PDF angesehen und mir ist aufgefallen das beim Mac (+70%) und bei den Ipads (+78) besonders starkes Wachstum auf Jahresbasis gemeldet wurde. Hier hat wohl der aktuelle Trend hin zum Home Office eine wahren Schub verliehen. Auch bei den neuen 5G Iphones konnte Apple eine Steigerung des Umsatzes von +70% verbuchen. Das Wachstum beim Bereich "Services" finde ich mit +26% etwas schwach. Jammern auf hohen Niveau. Mir kam es in den letzten Jahren so vor als wolle Apple das abschwächende Umsatz- und Gewinnwachstum mit Aktienrückkäufen in den Schatten stellen. Aktuell bekommen die Investoren beides Geboten. Um euch ein grobes Bild zu liefern: Der Gesamtumsatz 2020 belief sich auf 274 Mrd $ und der Gewinn betrug 57 Mrd $. Nun stehen nach Q2 bereits 200 Mrd $ auf der Umsatzseite und ein Gewinn von 50 Mrd $ wurde verbucht. Und neben der höheren Dividende wurde ein Aktienrückkaufprogramm von 90 Mrd$ bekannt gegeben. Wahnsinn. 90 Mrd $ Leute. Apple wird uns im Wikifolio noch große Freude bereiten.

HettenKaunat
zu AAPL (28.04.)

https://www.onvista.de/news/apple-gigantische-umsatzsteigerung-dem-iphone-sei-dank-zahlen-deutlich-ueber-den-erwartungen-452444795

MSeibold
zu AAPL (28.04.)

Apple verzeichnete am Mittwoch einen Umsatz und Gewinn, der weit über den Erwartungen der Wall Street lag, und kündigte einen Aktienrückkauf in Höhe von 90 Milliarden US-Dollar an, als Kunden weiterhin auf 5G-iPhones upgraden und neue Mac-Modelle mit den von Apple selbst entwickelten Prozessorchips erwerben. Die Verkäufe nach China verdoppelten sich nahezu und die Ergebnisse übertrafen die Analystenziele in jeder Kategorie. Ich folge einem neuen entstandenen Pivotal News Point nach Zahlen, Aktie +3 Prozent nach Zahlen. 

rockeTrader
zu AAPL (26.04.)

Apple mit Gewinn verkauft. Jetzt nur noch in Hello America enthalten.

rockeTrader
zu AAPL (26.04.)

Bestand um die Hälfte reduziert.

JustusInvest
zu AAPL (26.04.)

Apple verpflichtet sich zu Investitionen in Höhe von 430 Milliarden Dollar in den USA über fünf Jahre. Das beschleunigte Engagement wird einen neuen Campus in North Carolina und arbeitsplatzschaffende Investitionen in innovative Bereiche wie Siliziumtechnik und 5G-Technologie finanzieren. https://www.apple.com/newsroom/2021/04/apple-commits-430-billion-in-us-investments-over-five-years/?fbclid=IwAR07OAmstbjeF2ZS0WbFcMkjW_uj_eS0q74WeiJh37p3OOFSeEbGJQSa4LA



BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch #27: Gewessler-Auflage für Blümel, Andritz, UBM, Polytec, ATXFive, Valneva




 

Bildnachweis

1. BSN Group MSCI World Biggest 10 Performancevergleich YTD, Stand: 01.05.2021

2. Hulk, stark, Muskel, Superheld, groß, gross, Größe, Grösse, Kraft, Power, Energie, tavizta / Shutterstock.com, tavizta / Shutterstock.com

Aktien auf dem Radar:Porr, S Immo, Immofinanz, Warimpex, Kapsch TrafficCom, Addiko Bank, voestalpine, Frequentis, Agrana, Marinomed Biotech, AMS, AT&S, Rath AG, startup300, Wiener Privatbank, CA Immo, DO&CO.


Random Partner

Captrace
Captrace ist ein führender Anbieter von Informationssystemen im Bereich Investor Relations. Mit seinem System C◆Tace ermöglicht das Unternehmen dem Emittent größtmögliche Transparenz über seine Investorenstruktur zu erhalten. Durch den Service der Aktionärsidentifikation können Emittenten die Daten ihrer Investoren einfach und zuverlässig über das System C◆Trace von den Banken/Intermediären abfragen.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A1X937
AT0000A2S9Z0
AT0000A2BYH9
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Verbund(1), RBI(1), SBO(1), Bawag(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Immofinanz(2), Flughafen Wien(1), Palfinger(1), voestalpine(1), Marinomed Biotech(1), FACC(1), EVN(1), Strabag(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Addiko Bank(1)
    Star der Stunde: Amag 2.53%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -2.63%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(1), SBO(1), RBI(1)
    Star der Stunde: RBI 1.08%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -1.3%
    IhrDepot zu SBO
    Star der Stunde: DO&CO 1.52%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -3.35%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: S&T(2), Porr(1)

    Featured Partner Video

    68. Laufheld Online Workout für Läufer

    ► Die besten Lauftipps für 2021: https://youtu.be/MHxvPC1AbNI 0:00 - Vorstellung der Übungen / demonstration of exercises 0:00 - Start des Workouts / start of workout Nutze die Zeit und hol dir ...

    Wells Fargo und Exxon vs. Microsoft und Procter & Gamble – kommentierter KW 17 Peer Group Watch MSCI World Biggest 10


    01.05.2021

    In der Wochensicht ist vorne: Wells Fargo 8,29% vor Exxon 6,64%, Chevron 5,89%, JP Morgan Chase 5,31%, Apple 1,17%, Johnson & Johnson -0,59%, Nestlé -0,78%, General Electric -1,49%, Procter & Gamble -1,57% und Microsoft -1,81%.

    In der Monatssicht ist vorne: Wells Fargo 20,29% vor Apple 9,96% , Microsoft 7,34% , Nestlé 3,74% , Exxon 2,68% , General Electric 2,01% , JP Morgan Chase 1,64% , Chevron -0,02% , Johnson & Johnson -1,11% und Procter & Gamble -3,68% . Weitere Highlights: Exxon ist nun 5 Tage im Plus (6,64% Zuwachs von 55,27 auf 58,94), ebenso JP Morgan Chase 5 Tage im Plus (5,31% Zuwachs von 147,37 auf 155,19), Chevron 3 Tage im Plus (5,3% Zuwachs von 101,52 auf 106,9), Apple 3 Tage im Minus (0,92% Verlust von 134,72 auf 133,48).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Wells Fargo 53,21% (Vorjahr: -44,5 Prozent) im Plus. Dahinter Exxon 42,99% (Vorjahr: -40,13 Prozent) und Chevron 26,58% (Vorjahr: -28,8 Prozent). Procter & Gamble -4,76% (Vorjahr: 10,69 Prozent) im Minus. Dahinter Apple 0,6% (Vorjahr: 83,48 Prozent) und Johnson & Johnson 4,33% (Vorjahr: 7,4 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Wells Fargo 53,91%, General Electric 36,28% und Exxon 31,67%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Procter & Gamble -1,82%,
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:06 Uhr die Procter & Gamble-Aktie am besten: 1,69% Plus. Dahinter Microsoft mit +1,22% , General Electric mit +0,88% , JP Morgan Chase mit +0,84% , Johnson & Johnson mit +0,53% , Nestlé mit +0,29% , Apple mit -0,69% , Wells Fargo mit -0,8% , Exxon mit -0,98% und Chevron mit -2,23% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group MSCI World Biggest 10 ist 18,56% und reiht sich damit auf Platz 13 ein:

    1. Gaming: 49,68% Show latest Report (01.05.2021)
    2. Crane: 33,84% Show latest Report (01.05.2021)
    3. Zykliker Österreich: 33,41% Show latest Report (24.04.2021)
    4. Ölindustrie: 28,21% Show latest Report (17.04.2021)
    5. Licht und Beleuchtung: 27,44% Show latest Report (01.05.2021)
    6. Stahl: 23,67% Show latest Report (24.04.2021)
    7. Auto, Motor und Zulieferer: 23,2% Show latest Report (01.05.2021)
    8. Post: 21,5% Show latest Report (24.04.2021)
    9. IT, Elektronik, 3D: 20,8% Show latest Report (01.05.2021)
    10. Bau & Baustoffe: 20,39% Show latest Report (01.05.2021)
    11. OÖ10 Members: 19,97% Show latest Report (24.04.2021)
    12. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 18,75% Show latest Report (24.04.2021)
    13. MSCI World Biggest 10: 18,56% Show latest Report (24.04.2021)
    14. Banken: 16,94% Show latest Report (01.05.2021)
    15. Börseneulinge 2019: 13,99% Show latest Report (01.05.2021)
    16. Global Innovation 1000: 13,69% Show latest Report (01.05.2021)
    17. Energie: 13,39% Show latest Report (01.05.2021)
    18. Rohstoffaktien: 12,89% Show latest Report (24.04.2021)
    19. Deutsche Nebenwerte: 12,41% Show latest Report (01.05.2021)
    20. Media: 10,47% Show latest Report (01.05.2021)
    21. Telekom: 9,95% Show latest Report (24.04.2021)
    22. Computer, Software & Internet : 9,81% Show latest Report (01.05.2021)
    23. Runplugged Running Stocks: 8,91%
    24. Versicherer: 8,42% Show latest Report (24.04.2021)
    25. Big Greeks: 8,22% Show latest Report (01.05.2021)
    26. Aluminium: 6,86%
    27. Immobilien: 5,37% Show latest Report (01.05.2021)
    28. Sport: 4,67% Show latest Report (24.04.2021)
    29. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 4,43% Show latest Report (24.04.2021)
    30. Konsumgüter: 2,57% Show latest Report (01.05.2021)
    31. Luftfahrt & Reise: -0,79% Show latest Report (01.05.2021)
    32. Solar: -7,79% Show latest Report (24.04.2021)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    DanielLimper
    zu PRG (27.04.)

    27.04.2021: 10 ST. Nachkauf; Anti-Zykliker für eine evtl. übergeordnete Korrektur

    DanielLimper
    zu MSFT (29.04.)

    29.04.2021: 6 ST. NAchkauf

    DanielLimper
    zu MSFT (29.04.)

    Das Unternehmen hat Zahlen zum vergangenen Quartal Zahlenwerk veröffentlicht (JAN-MRZ 2021 (Quelle: finanzen.net). Das EPS steig auf Jahressicht von 1,4 auf 1,95 USD, der Umsatz von ca. 35,02 auf 41,71 Mrd. USD (finanzen.net). Das soll sogar nahe den Analystenerwartungen gewesen sein. Im Vorquartal waren EPS 1,86 und Umsatz bei 41,03 und somit deren Wachstumszahlen 4,8% bzw. 1,6%. Das Wachstum der Kernzahlen scheint stetig und gemäßigt, was gern gesehen ist. Viele Medien und Experten verweisen auf eine hohe Bewertung. Zum 2020-Umsatz pro Aktie von ca. 18.6 USD und zum heutigen Kurs von ca. 211 USD stecken auf dem Zeitpunkt 11,34 Jahresumsätze in deren Marktkapitalisierung. Der Höchstwert hier ist 10. Bezüglich der Bewertung gäbe es demnach aus der Sicht des Verfassers viel drastischere Beispiele, die hier nur auf Beobachtung stehen.   MSFT erachtet man hier als TECH-Antizyklyer. Es ist ein Management installiert, dass erfolgreich neue, gewinnträchtige Geschäftsfelder aufnimmt, was auch von vielen als Kopierung erachtet wird. „Die Börse ist ein Gotteshaus“!

    Generalyst
    zu MSFT (28.04.)

    MICROSOFT hat mit einem Quartalsgewinn von USD 1,95 pro Aktie die Analystenschätzungen von USD 1,78 deutlich geschlagen. Darauf hat der ZACKS Rank von 2 schon hingewiesen. Wir bleiben investiert.

    Zinseszins
    zu MSFT (28.04.)

    Quartalszahlen von Microsoft: Umsatz +19%, Gewinn pro Aktie +45%

    Th96tr
    zu MSFT (28.04.)

    Es gibt kaum einen stabileren Wert im Musterdepot als MICROSOFT! Der Trend zum Homeoffice lässt Microsoft in der Corona-Krise glänzend dastehen. Im ersten Quartal legte der Umsatz um 19 Prozent auf 41,7 Milliarden Dollar zu, wie der weltgrößte Softwareanbieter am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Firmenchef Satya Nadella sagte, die Digitalisierung verlangsame sich auch ein Jahr nach Beginn der Pandemie nicht. Das Wachstum wurde besonders von der Cloud-Sparte Azure angeschoben, die auf ein Erlösplus von 50 Prozent kam. Sie konkurrierte mit Amazons AWS und Google Cloud. Letzterer Dienst kam von Jänner bis März auf ein Plus von fast 46 Prozent. Künftig soll auch der KI-Spezialist Nuance Communications für Zuwächse sorgen, den Microsoft für 20 Milliarden Dollar übernehmen will. Sowohl das Ergebnis als auch die Aussichten haben mich alles andere als enttäuscht. Gerade der letzte Satz freut natürlich das Musterdepot naturgemäß besonders!   Quelle: https://www.diepresse.com/5972128/trend-zum-homeoffice-verhilft-microsoft-zu-umsatzsprung

    FoxSr
    zu GE (27.04.)

    Q 1 - Zahlen der GE bestätigen das ertragsschwache Jahr des Übergangs 2021 (she. ausführlichen Kommentar vom 10.3.2021, auf GE clicken). Das Wikifolio "Aktien im Schlußverkauf" hat in den letzten Tagen in Stärke erneut GE abgebaut, so daß das Restengagement unter 1% liegt.   https://www.ge.com/sites/default/files/ge_webcast_presentation_04272021.pdf  

    DanielLimper
    zu JNJ (27.04.)

    27.04.2021: 10 ST. Nachkauf 

    Frosch89
    zu NESR (29.04.)

    Gewinne wurden realisiert um Liquidität zu schaffen, ich sehe aber auch hier noch weiteres Potential. 

    TeamTrendIndex
    zu NESR (26.04.)

    Einstieg unter 90

    GrowthWorld
    zu AAPL (30.04.)

    Update zu Apple: Das aktuelle KGV vom S&P 500 liegt bei 42,59. Amazon wird mit über 80 bewertet, Microsoft mit 35. Apple erzielte allein in den ersten 6 Monaten 2021 eine EPS von 3,11$, auf TTM Basis würde dies 4,50$ bedeuten. So komme ich auf ein aktuelles KGV von 29,5 (bei TTM 4,50$). Da ich in Q3 und Q4 von einer steigerung des Gewinns ausgehe, würde ich das EPS für das aktuelle Jahr auf minimum 5$ schätzen. Bei einem KGV von 35 wäre das ein Kursziel von 175$ was einen aktuellen Aufschlag von 30% zulässt. Historisch betrachtet ist Apple aktuell dennoch "teuer", jedoch befindet sich der Wert seit Jahren in einer KGV Expansion. Vermutlich wurde in der Vergangenheit die Aktie niedriger bewertet wegen dem Klumpenrisiko des Iphones? In meinen Augen hat die Aktie mindestens die Bewertung des S&P 500 verdient, oder sogar einen kleinen Premium Aufschlag. Nach 2015 und 2018 kam nun wieder eine neue Iphone Reihe. 5G Iphones die Apple wieder ein grandioses Jahr versprechen. in den früheren Jahren kamen in den folgequartalen Einbrüche bei Umsatz und Gewinn um bis zu 20%. 2021 könnte es Apple gelingen zum ersten mal diese "Lücke" mit dem stark wachsenden Bereich Services & Wearables abzufedern.   Kleine Randinfo: Services macht mittlerweile 60 Mrd $ Umsatz. Das wäre Platz 56 vor Goldman Sachs in der Fortune 100 Liste. Wearables mit 35 Mrd $ Umsatz auf Platz 95. Apple hat aus dem nichts 2 Fortune 100 Companies in den letzten Jahren geschaffen.   Zum aktuellen Buyback Programm habe ich mich bereits kurz geäußert. Seit 2013 hat Apple seinen Aktionären 550 Mrd auf diese Art und Weise zurück gegeben. Keine andere Firma dieser Erde könnte das für seine Aktionäre tun. Die Aktienanzahl wurde damit um 36% reduziert (25,2 Mrd $ auf 16,8 Mrd $). Im durchschnitt wurden jährlich 6,4% der Aktien vom Markt genommen. ABER: Die nun angekündigten 90 Mrd $ klingen gigantisch. Im Detail betrachtet sind dies aber gerade mal 4% der aktuell ausstehenden Stocks. Damit will ich nur eins sagen: Aktienrückkäufe (sowie Dividenden) sind ganz klar ein Shareholder Value, jedoch steigt bei Apple die Market Cap schneller als der Gewinn (wo wir wieder bei der KGV Expansion wären). Apple müsste %-ual immer mehr vom Gewinn in das Buyback Programm investieren. Die Rückkaufprogramme werden immer ineffizienter.   Dennoch: Ich habe die Apple Position leicht ausgebaut auf ca 9%.

    SIGAVEST
    zu AAPL (29.04.)

    Anscheinend ist heute Sell on good news bei Apple angesagt. Die Mega guten Zahlen vom ersten Quartal verschrecken die Anleger anscheinend. Auch der angekündigte Aktienrückkuaf über 90 Mrd. $ stützt heute nicht und die Aktie dreht nach einem positiven Börsenauftakt ins Minus wie die gesamte US-Börse. Hintergrund sind auf der einen Seite auch Gewinnmitnahmen und auf der anderen Seite Befürchtungen, dass der Chipmangel auf bei Apple im laufenden Quartal spuren hinterlassen dürfte. dazu steigen die 10jährigen US-Zinsen wieder in Richtung 1,65%, obwohl die ersten BIP-Schätzungen für die US-Wirtschaft etwas unterhalb der Erwartungen lag.

    DanielLimper
    zu AAPL (29.04.)

    Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz von ca. 58,31 MRD. USD auf ca. 89,58 Mrd. USD, der Gewinn ca. 23 Mrd. USD nach zuvor ca. 11,25 Mrd. USD zum Vorjahr. Die Quartalsdividende wird von 0,205 auf 0,22 USD gesteigert, was aber hier irrelevant, sei es das WiKiFoLiO-Problem oder die errechnete arg geringe Dividendenrendite von 0,61%. Doch ist erwähnenswert das Aktienrückkaufprogramm von 90 Mrd. USD, was kursstabilisierende Wirkung haben sollte und die recht passable Position im WiKiFoLiO rechtfertigt. Das System APPLE läuft analog wie MiCROSoFT. Jeder kann seine persönliche Meinung haben, doch es wurden überzeugende Zahlen wieder einmal geleifert. Auch hierbei nimmt der Verfasser keinerlei Rücksicht auf Erwartungen von Analysten, Experten oder Fernsehsprechern.

    DanielLimper
    zu AAPL (29.04.)

    Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz von ca. 58,31 MRD. USD auf ca. 89,58 Mrd. USD, der Gewinn ca. 23 Mrd. USD nach zuvor ca. 11,25 Mrd. USD zum Vorjahr. Die Quartalsdividende wird von 0,205 auf 0,22 USD gesteigert, was aber hier irrelevant, sei es das WiKiFoLiO-Problem oder die errechnete arg geringe Dividendenrendite von 0,61%. Doch ist erwähnenswert das Aktienrückkaufprogramm von 90 Mrd. USD, was kursstabilisierende Wirkung haben sollte und die recht passable Position im WiKiFoLiO rechtfertigt. Das System APPLE läuft analog wie MiCROSoFT. Jeder kann seine persönliche Meinung haben, doch es wurden überzeugende Zahlen wieder einmal geleifert. Auch hierbei nimmt der Verfasser keinerlei Rücksicht auf Erwartungen von Analysten, Experten oder Fernsehsprechern.

    geistreich
    zu AAPL (29.04.)

    Apple steigerte im zweiten Geschäftsquartal den Umsatz im Jahresvergleich um 54 Prozent auf 89,6 Milliarden Dollar. Der Gewinn wurde mit 23,6 Milliarden Dollar, 1,40 Dollar je Aktie, mehr als verdoppelt. Analysten hatten mit Umsätzen von 77,36 Milliarden Dollar bei Gewinnen je Aktie von 0,99 Dollar deutlich weniger erwartet. https://www.deraktionaer.de/artikel/medien-ittk-technologie/apple-diese-zahlen-sind-schlichtweg-beeindruckend-20229666.html

    AlphaKollektor
    zu AAPL (29.04.)

    Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Apple kauft Aktien im Wert von 90 Mrd. $ zurück. 400 Unternehmen im S&P500 sind weniger als 90 Mrd. $ wert. Apple übertraf die Umsatzprognose um 12 Mrd. $. Im S&P nahmen 330 Unternehmen in den vergangenen 12 Monaten weniger als 12 Mrd. $ ein.

    FlorianGoy
    zu AAPL (29.04.)

    Wahnsinns-Quartalszahlen bei Apple in Q2 2021: Umsatz: 89,6 Mrd. $ (+54%) Gewinn: 23,6 Mrd. $ (+110%) Hohes zweistelliges Wachstum in allen Produktkategorien! Das iPhone als immer noch stärkstes Segment wächst 66% (!!!) über dem Vorjahreszeitraum. Die eigentlich wachstumsstarken Segmente Wearables und Services liegen dieses Quartal mit 25% und 27% unter den Wachstumraten bei iPhone, iPad und Mac. Ich denke, durch Corona haben einige Leute hier Investitionen vorgezogen oder statt Urlaub ein neues Apple-Produkt gekauft. Das Umsatz-Wachstum in diesen Segmenten wird wieder weniger werden, wahrscheinlich werden wir auch wieder umsatzschwächere Quartale sehen. Langfristig werden Wearables und Services wieder die Wachstumstreiber sein. Dennoch hervorragende Zahlen, die man so nicht erwarten konnte!

    finelabels
    zu AAPL (29.04.)

    Apple übertrifft im zweiten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $1,40 die Analystenschätzungen von $0,98. Umsatz mit $89,6 Mrd. über den Erwartungen von $77,01 Mrd.  Apple-Umsatz nach Produkten (y/y): iPhone $47,9 Mrd (Prognose 41,0 Mrd); iPad $7,8 Mrd (5,7 Mrd); Services $16,9 Mrd (15,7 Mrd). Apple hebt Quartalsdividende auf 0,22 Dollar je Aktie und kauft Aktien im Wert von bis zu 90 Milliarden Dollar zurück. Apple nachbörslich 3,3 % im Plus. Barclays erhöht Kursziel für Apple von $136 auf $138. Equal Weight. Goldman Sachs stuft Apple von Sell auf Neutral hoch und erhöht das Kursziel von $83 auf $130. In meinem Depot notiert die Aktie mit einem aufgelaufenen Kursplus von satten 94 Prozent.

    Zinseszins
    zu AAPL (29.04.)

    IT LEADER Apple liefert ein sensationelles Quartalsergebnis ab: Umsatz +54%, Gewinn pro Aktie +118%  

    GrowthWorld
    zu AAPL (28.04.)

    Der "Iphone Konzern" aus Cupertino hat heute einen absoluten Earnings Beat abgeliefert. Es wurde ein Rekordumsatz von 89,6 Mrd $ sowie ein Gewinn von 23,6 Mrd $ (EPS 1,40$) gemeldet.  Der Umsatz in China hat sich trotz der wirtschaftlichen Turbulenzen auf 17,7% verdoppelt. Die Quartalsdividende wurde um 7% auf 0,22$ erhöht. Ich habe mir gerade eben noch das PDF angesehen und mir ist aufgefallen das beim Mac (+70%) und bei den Ipads (+78) besonders starkes Wachstum auf Jahresbasis gemeldet wurde. Hier hat wohl der aktuelle Trend hin zum Home Office eine wahren Schub verliehen. Auch bei den neuen 5G Iphones konnte Apple eine Steigerung des Umsatzes von +70% verbuchen. Das Wachstum beim Bereich "Services" finde ich mit +26% etwas schwach. Jammern auf hohen Niveau. Mir kam es in den letzten Jahren so vor als wolle Apple das abschwächende Umsatz- und Gewinnwachstum mit Aktienrückkäufen in den Schatten stellen. Aktuell bekommen die Investoren beides Geboten. Um euch ein grobes Bild zu liefern: Der Gesamtumsatz 2020 belief sich auf 274 Mrd $ und der Gewinn betrug 57 Mrd $. Nun stehen nach Q2 bereits 200 Mrd $ auf der Umsatzseite und ein Gewinn von 50 Mrd $ wurde verbucht. Und neben der höheren Dividende wurde ein Aktienrückkaufprogramm von 90 Mrd$ bekannt gegeben. Wahnsinn. 90 Mrd $ Leute. Apple wird uns im Wikifolio noch große Freude bereiten.

    HettenKaunat
    zu AAPL (28.04.)

    https://www.onvista.de/news/apple-gigantische-umsatzsteigerung-dem-iphone-sei-dank-zahlen-deutlich-ueber-den-erwartungen-452444795

    MSeibold
    zu AAPL (28.04.)

    Apple verzeichnete am Mittwoch einen Umsatz und Gewinn, der weit über den Erwartungen der Wall Street lag, und kündigte einen Aktienrückkauf in Höhe von 90 Milliarden US-Dollar an, als Kunden weiterhin auf 5G-iPhones upgraden und neue Mac-Modelle mit den von Apple selbst entwickelten Prozessorchips erwerben. Die Verkäufe nach China verdoppelten sich nahezu und die Ergebnisse übertrafen die Analystenziele in jeder Kategorie. Ich folge einem neuen entstandenen Pivotal News Point nach Zahlen, Aktie +3 Prozent nach Zahlen. 

    rockeTrader
    zu AAPL (26.04.)

    Apple mit Gewinn verkauft. Jetzt nur noch in Hello America enthalten.

    rockeTrader
    zu AAPL (26.04.)

    Bestand um die Hälfte reduziert.

    JustusInvest
    zu AAPL (26.04.)

    Apple verpflichtet sich zu Investitionen in Höhe von 430 Milliarden Dollar in den USA über fünf Jahre. Das beschleunigte Engagement wird einen neuen Campus in North Carolina und arbeitsplatzschaffende Investitionen in innovative Bereiche wie Siliziumtechnik und 5G-Technologie finanzieren. https://www.apple.com/newsroom/2021/04/apple-commits-430-billion-in-us-investments-over-five-years/?fbclid=IwAR07OAmstbjeF2ZS0WbFcMkjW_uj_eS0q74WeiJh37p3OOFSeEbGJQSa4LA



    BSN Podcasts
    Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

    Wiener Börse Plausch #27: Gewessler-Auflage für Blümel, Andritz, UBM, Polytec, ATXFive, Valneva




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group MSCI World Biggest 10 Performancevergleich YTD, Stand: 01.05.2021

    2. Hulk, stark, Muskel, Superheld, groß, gross, Größe, Grösse, Kraft, Power, Energie, tavizta / Shutterstock.com, tavizta / Shutterstock.com

    Aktien auf dem Radar:Porr, S Immo, Immofinanz, Warimpex, Kapsch TrafficCom, Addiko Bank, voestalpine, Frequentis, Agrana, Marinomed Biotech, AMS, AT&S, Rath AG, startup300, Wiener Privatbank, CA Immo, DO&CO.


    Random Partner

    Captrace
    Captrace ist ein führender Anbieter von Informationssystemen im Bereich Investor Relations. Mit seinem System C◆Tace ermöglicht das Unternehmen dem Emittent größtmögliche Transparenz über seine Investorenstruktur zu erhalten. Durch den Service der Aktionärsidentifikation können Emittenten die Daten ihrer Investoren einfach und zuverlässig über das System C◆Trace von den Banken/Intermediären abfragen.

    >> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A1X937
    AT0000A2S9Z0
    AT0000A2BYH9
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Verbund(1), RBI(1), SBO(1), Bawag(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Immofinanz(2), Flughafen Wien(1), Palfinger(1), voestalpine(1), Marinomed Biotech(1), FACC(1), EVN(1), Strabag(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Addiko Bank(1)
      Star der Stunde: Amag 2.53%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -2.63%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(1), SBO(1), RBI(1)
      Star der Stunde: RBI 1.08%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -1.3%
      IhrDepot zu SBO
      Star der Stunde: DO&CO 1.52%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -3.35%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: S&T(2), Porr(1)

      Featured Partner Video

      68. Laufheld Online Workout für Läufer

      ► Die besten Lauftipps für 2021: https://youtu.be/MHxvPC1AbNI 0:00 - Vorstellung der Übungen / demonstration of exercises 0:00 - Start des Workouts / start of workout Nutze die Zeit und hol dir ...