Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



01.05.2021

In der Wochensicht ist vorne: Alphabet 7,14% vor Andritz 6,6%, Amazon 4,9%, IBM 2,1%, Sanofi 0,34%, Cisco -0,08%, Pfizer -0,1%, Daimler -0,12%, AMS -0,21%, Zumtobel -0,35%, Johnson & Johnson -0,59%, GlaxoSmithKline -1,4%, Samsung Electronics -1,43%, Honda Motor -1,55%, voestalpine -1,74%, Microsoft -1,81%, Toyota Motor Corp. -2,61%, Novartis -3,56%, Roche GS -4,16%, Volkswagen -5,39%, Ford Motor Co. -5,7% und Intel -6,86%.

In der Monatssicht ist vorne: Alphabet 18,19% vor Andritz 16,2% , Amazon 12,86% , Zumtobel 8,77% , Microsoft 7,34% , IBM 6,17% , Pfizer 5,41% , Sanofi 2,79% , voestalpine 1,58% , GlaxoSmithKline 0% , Daimler -0,03% , Samsung Electronics -0,65% , Johnson & Johnson -1,11% , Roche GS -1,53% , Cisco -2,02% , Honda Motor -4,2% , Toyota Motor Corp. -4,26% , Novartis -4,98% , Volkswagen -6,64% , Ford Motor Co. -7,33% , Intel -9,64% und AMS -13,73% . Weitere Highlights: Amazon ist nun 5 Tage im Plus (4,9% Zuwachs von 3309,04 auf 3471,31), ebenso IBM 3 Tage im Plus (1,89% Zuwachs von 141,57 auf 144,24), Roche GS 6 Tage im Minus (5,45% Verlust von 317,15 auf 299,85), voestalpine 4 Tage im Minus (3,27% Verlust von 37,32 auf 36,1).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Volkswagen 56,97% (Vorjahr: -1,82 Prozent) im Plus. Dahinter Alphabet 38,7% (Vorjahr: 30,19 Prozent) und Zumtobel 38,2% (Vorjahr: -33,26 Prozent). AMS -19,77% (Vorjahr: -50,32 Prozent) im Minus. Dahinter Novartis -6,42% (Vorjahr: -8,98 Prozent) und Roche GS -2,96% (Vorjahr: -1,59 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Volkswagen 46,27%, Alphabet 35,52% und Daimler 31,97%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: AMS -19,94%, GlaxoSmithKline -6,03% und Roche GS -3,93%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:03 Uhr die Ford Motor Co.-Aktie am besten: 1,75% Plus. Dahinter Pfizer mit +1,29% , Microsoft mit +1,22% , AMS mit +1,12% , Honda Motor mit +0,95% , Andritz mit +0,77% , Amazon mit +0,74% , GlaxoSmithKline mit +0,71% , Daimler mit +0,66% , Johnson & Johnson mit +0,53% , Intel mit +0,46% , Sanofi mit +0,45% , Cisco mit +0,31% , Alphabet mit +0,29% , Novartis mit +0,11% , voestalpine mit +0,11% , Roche GS mit +0,04% , Zumtobel mit -0% , IBM mit -0,21% , Samsung Electronics mit -0,29% , Toyota Motor Corp. mit -0,71% und Volkswagen mit -1,16% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Global Innovation 1000 ist 13,69% und reiht sich damit auf Platz 16 ein:

1. Gaming: 49,68% Show latest Report (01.05.2021)
2. Crane: 33,84% Show latest Report (01.05.2021)
3. Zykliker Österreich: 33,41% Show latest Report (24.04.2021)
4. Ölindustrie: 28,21% Show latest Report (17.04.2021)
5. Licht und Beleuchtung: 27,44% Show latest Report (24.04.2021)
6. Stahl: 23,67% Show latest Report (24.04.2021)
7. Auto, Motor und Zulieferer: 23,2% Show latest Report (01.05.2021)
8. Post: 21,5% Show latest Report (24.04.2021)
9. IT, Elektronik, 3D: 20,8% Show latest Report (24.04.2021)
10. Bau & Baustoffe: 20,39% Show latest Report (01.05.2021)
11. OÖ10 Members: 19,97% Show latest Report (24.04.2021)
12. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 18,75% Show latest Report (24.04.2021)
13. MSCI World Biggest 10: 18,56% Show latest Report (24.04.2021)
14. Banken: 16,94% Show latest Report (01.05.2021)
15. Börseneulinge 2019: 13,99% Show latest Report (01.05.2021)
16. Global Innovation 1000: 13,69% Show latest Report (24.04.2021)
17. Energie: 13,39% Show latest Report (01.05.2021)
18. Rohstoffaktien: 12,89% Show latest Report (24.04.2021)
19. Deutsche Nebenwerte: 12,41% Show latest Report (01.05.2021)
20. Media: 10,47% Show latest Report (17.04.2021)
21. Telekom: 9,95% Show latest Report (24.04.2021)
22. Computer, Software & Internet : 9,81% Show latest Report (01.05.2021)
23. Runplugged Running Stocks: 8,91%
24. Versicherer: 8,42% Show latest Report (24.04.2021)
25. Big Greeks: 8,22% Show latest Report (01.05.2021)
26. Aluminium: 6,86%
27. Immobilien: 5,37% Show latest Report (24.04.2021)
28. Sport: 4,67% Show latest Report (24.04.2021)
29. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 4,43% Show latest Report (24.04.2021)
30. Konsumgüter: 2,57% Show latest Report (24.04.2021)
31. Luftfahrt & Reise: -0,79% Show latest Report (24.04.2021)
32. Solar: -7,79% Show latest Report (24.04.2021)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

DanielLimper
zu MSFT (29.04.)

29.04.2021: 6 ST. NAchkauf

DanielLimper
zu MSFT (29.04.)

Das Unternehmen hat Zahlen zum vergangenen Quartal Zahlenwerk veröffentlicht (JAN-MRZ 2021 (Quelle: finanzen.net). Das EPS steig auf Jahressicht von 1,4 auf 1,95 USD, der Umsatz von ca. 35,02 auf 41,71 Mrd. USD (finanzen.net). Das soll sogar nahe den Analystenerwartungen gewesen sein. Im Vorquartal waren EPS 1,86 und Umsatz bei 41,03 und somit deren Wachstumszahlen 4,8% bzw. 1,6%. Das Wachstum der Kernzahlen scheint stetig und gemäßigt, was gern gesehen ist. Viele Medien und Experten verweisen auf eine hohe Bewertung. Zum 2020-Umsatz pro Aktie von ca. 18.6 USD und zum heutigen Kurs von ca. 211 USD stecken auf dem Zeitpunkt 11,34 Jahresumsätze in deren Marktkapitalisierung. Der Höchstwert hier ist 10. Bezüglich der Bewertung gäbe es demnach aus der Sicht des Verfassers viel drastischere Beispiele, die hier nur auf Beobachtung stehen.   MSFT erachtet man hier als TECH-Antizyklyer. Es ist ein Management installiert, dass erfolgreich neue, gewinnträchtige Geschäftsfelder aufnimmt, was auch von vielen als Kopierung erachtet wird. „Die Börse ist ein Gotteshaus“!

Generalyst
zu MSFT (28.04.)

MICROSOFT hat mit einem Quartalsgewinn von USD 1,95 pro Aktie die Analystenschätzungen von USD 1,78 deutlich geschlagen. Darauf hat der ZACKS Rank von 2 schon hingewiesen. Wir bleiben investiert.

Zinseszins
zu MSFT (28.04.)

Quartalszahlen von Microsoft: Umsatz +19%, Gewinn pro Aktie +45%

Th96tr
zu MSFT (28.04.)

Es gibt kaum einen stabileren Wert im Musterdepot als MICROSOFT! Der Trend zum Homeoffice lässt Microsoft in der Corona-Krise glänzend dastehen. Im ersten Quartal legte der Umsatz um 19 Prozent auf 41,7 Milliarden Dollar zu, wie der weltgrößte Softwareanbieter am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Firmenchef Satya Nadella sagte, die Digitalisierung verlangsame sich auch ein Jahr nach Beginn der Pandemie nicht. Das Wachstum wurde besonders von der Cloud-Sparte Azure angeschoben, die auf ein Erlösplus von 50 Prozent kam. Sie konkurrierte mit Amazons AWS und Google Cloud. Letzterer Dienst kam von Jänner bis März auf ein Plus von fast 46 Prozent. Künftig soll auch der KI-Spezialist Nuance Communications für Zuwächse sorgen, den Microsoft für 20 Milliarden Dollar übernehmen will. Sowohl das Ergebnis als auch die Aussichten haben mich alles andere als enttäuscht. Gerade der letzte Satz freut natürlich das Musterdepot naturgemäß besonders!   Quelle: https://www.diepresse.com/5972128/trend-zum-homeoffice-verhilft-microsoft-zu-umsatzsprung

Generalyst
zu AMZ (30.04.)

In Erwartung sehr guter Quartszahlen sind wir vor 2 Tagen bei AMAZON eingestiegen. Tatsächlich nahm Im ersten Quartal der Umsatz im Jahresvergleich um 44 Prozent auf 108,5 Milliarden Dollar (89,5 Mrd Euro) zu, wie am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitgeteilt wurde. Den Gewinn erhöhte AMAZON um mehr als das Dreifache auf den Rekordwert von 8,1 Milliarden Dollar. Damit übertraf der Geschäftsbericht die Markterwartungen deutlich. Die Aktie reagierte nachbörslich mit einem Kurssprung um gut fünf Prozent.

finelabels
zu AMZ (30.04.)

Amazon erhält nach den Quartalszahlen etliche höhere Kurziele. Jefferies erhöht Kursziel für Amazon von $4000 auf $4200. Buy. JPMorgan erhöht Kursziel für Amazon von $4400 auf $4600. Overweight. UBS erhöht Kursziel für Amazon von $4.150 auf $4.350. Buy. Credit Suisse erhöht Kursziel für Amazon von $3.950 auf $4.000. Outperform. Barclays erhöht Kursziel für Amazon von $3.860 auf $4.300. Overweight. Sehr beeindruckend. Aktuell notiert die Aktie bei  $ 3.533. Kurspotential demnach bis zu 30 Prozent.          

MrTecDAX
zu AMZ (30.04.)

So, der Stock Split kam nicht und die AWS Abspaltung ebensowenig.  Abgesehen davon waren die Zahlen so stark, dass wir trotzdem 3-4% im Plus stehen. Ich halte die Position langfristig, da ich die beiden obengenannten News noch für 2021 (AWS vielleicht erst 2022) erwarte.

DanielLimper
zu AMZ (30.04.)

Das Unternehmen boomt in der Pandemie wie bereits ALPHABET, was sich nach Einsicht in die Geschäftszahlen vom 29.04.2021 schlussfolgern lässt. Online-Shopping, Clouding, Streaming und Online-Werbung. Zum Vorjahr steigerte sich der Quartalsumsatz um ca. 44% auf ca. 108 Mrd. USD, bei einem  verdreifachten Gewinn von ca. 8,1 Mrd. USD (Quelle: dpa-AFX). Wen interessieren da noch Analystenerwartungen; es sind schlichtweg nur Zuwächse von denen Mittelständler träumen. In jeden der oben genannten Geschäftssparten wurden starke Zuwächse erzielt, bei „Prime“ sollen zwei Milliarden Nutzer zu Buche stehen, was mehr als ein Viertel der Erdbevölkerung ausmachen würde, sofern es sich hierbei ausschließlich um natürlich Personen handelt. Das Unternehmen erwartet dem Zahlenbericht zufolge auch weiterhin Wachstum. Das wird man sehen, ob und dann wie lange das geht, denn Wachstum nach der Auffassung des Verfassers nicht unendlich. Allerdings hat man gerade hier immer wieder rechtzeitig neue Wege erschlossen, um weiterhin zu wachsen. Auch wenn der Gründer operativ aus den Unternehmen gegangen ist, wird sein Einfluss nicht außen vor stehen. Die Aktien des Unternehmens können weiterhin Wachstum verbuchen. Allerdings sind Verzehnfacher-Fantasien hier nicht Gegenstand der Betrachtung, aber gewisse Potentiale als ein Teil vom Kuchen, auch wenn man hier auch sehr aktiv handelt und eine Korrektur (kein Crash!!) immer Thema sein kann. Der Kurs hier stieg gestern auch stark an, was heute anhalten kann, andere TECH-Riesen hatten auch starke Zahlen, gefolgt von einem starken Kursanstieg, der aber schnell auf das Ursprungs-Niveau verpuffte, so dass hier anzunehmen ist, dass die hier übertroffenen Erwartungen trotzdem übergeordneten Aktienbewegungen (Mai) sich vorübergehend beugen müssen. Dennoch soll hier eine Kernposition bestehen bleiben, was beim gegenwärtigen Kurs hier freilich noch ein „paar Stück“ sind, die eine stattliche Position ermöglichen können.

Poleposition
zu AMZ (30.04.)

Amazon erhöht Umsatz, Gewinn und Mindestlöhne! Amazon steigert den Quartalsumsatz im 1. Quartal 2021 um sagenhafte 44% bei einer Umsatzrendite von 8,2%! Gleichzeitig erhöht Amazon den 15 $ Mindestlohn für die mehr als 500.000 amerikanischen Mitarbeiter um 0,5-3 $! Bezos möchte Amazon zum besten Arbeitgeber der Welt machen. Was für ein vorbildhafter Unternehmer und Visionär. Amazon Aktien bewegen sich seit August in einem Seitwärtstrend bis 3.500$. Mit den aktuellen Zahlen könnte der Ausbruch auf ein neues Niveau gelingen. Wir haben das Investment erhöht. Megatrend Gewinner Basics hat 29,7% Gewinn seit Jahresanfang. Vormerkungen willkommen.

geistreich
zu AMZ (30.04.)

Amazon hat erneut bärenstarke Zahlen für das erste Quartal abgeliefert https://www.fool.com/investing/2021/04/29/amazon-earnings-demolish-expectations-5-metrics-yo/

bruetschp
zu AMZ (30.04.)

Der Internet-Shoppingboom und florierende Cloud-Dienste haben den weltgrößten Online-Händler https://www.finanzen.net/aktien/amazon-aktie zu Jahresbeginn beflügelt. Im ersten Quartal nahm der Umsatz im Jahresvergleich um 44 Prozent auf 108,5 Milliarden Dollar (89,5 Mrd Euro) zu, wie der Konzern am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Den Gewinn erhöhte Amazon um mehr als das Dreifache auf den Rekordwert von 8,1 Milliarden Dollar. Damit übertraf der Geschäftsbericht die Markterwartungen deutlich. Die Aktie reagierte nachbörslich zunächst mit einem deutlichen Kursanstieg. Im Heimatmarkt Nordamerika, wo die US-Regierung den Konsum in der Corona-Krise mit billionenschweren Finanzhilfen für Verbraucher und Unternehmen ankurbelte, steigerte Amazon den Umsatz besonders stark. Doch auch international gab es kräftige Zuwächse. Das lukrative Cloud-Geschäft mit IT-Services und Speicherplatz im Internet brummte ebenfalls weiter. Die Erlöse von Amazons Flaggschiff AWS wuchsen um fast ein Drittel auf 13,5 Milliarden Dollar. Der Betriebsgewinn der Sparte stieg um mehr als 35 Prozent auf 4,2 Milliarden Dollar. Das Geschäft mit Online-Werbung verbuchte sogar noch stärkeres Wachstum. Amazon gab zudem einen optimistischen Geschäftsausblick ab und stellte für das laufende Vierteljahr - trotz pandemiebedingter Sonderkosten in Höhe von 1,5 Milliarden Dollar - einen Betriebsgewinn von bis zu 8,0 Milliarden Dollar in Aussicht. Auch bei den Erlösen schraubte das Unternehmen die Ziele weiter nach oben. Amazon rechnet mit einem Umsatzwachstum zwischen 24 und 30 Prozent auf bis zu 116 Milliarden Dollar. Der Konzern des Tech-Unternehmers https://www.finanzen.net/themen/jeff-bezos zählt zu den großen Gewinnern der Corona-Krise, durch die sich der Konsum noch stärker als ohnehin schon ins Internet verlagert hat. Mit der Marke von 200 Millionen Kunden erreichte Amazon jüngst einen weiteren Meilenstein bei seinem Abo-Dienst Prime, der unter anderem Zugang zu kostenlosem Versand und Streaming-Diensten bietet. Zum Vergleich: Anfang 2020 hatte die Kundenzahl noch bei lediglich 150 Millionen gelegen. Amazon kündigte im Geschäftsbericht an, seine jährliche Online-Rabattschlacht Prime Day diesmal im zweiten Quartal veranstalten zu wollen. Einen konkreten Termin nannte der Konzern zunächst jedoch nicht. Eigentlich findet das Shopping-Spektakel traditionell erst etwas später im Jahr statt.

finelabels
zu AMZ (30.04.)

Amazon übertrifft im ersten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $15,79 die Analystenschätzungen von $9,54. Umsatz mit $108,5 Mrd. über den Erwartungen von $104,46 Mrd. Amazon sieht im zweiten Quartal einen Umsatz von $110-116 Mrd (Konsens 107,58 Mrd). Das Betriebseinkommen von Amazon steigt im ersten Quartal um 122 Prozent auf 8,87 Milliarden Dollar und übertrifft damit den Ausblick von 3,0-6,5 Milliarden überdeutlich. Das Wachstum des AWS-Segment beschleunigt sich auf 32 Prozent nach plus 28 Prozent im Quartal zuvor. Amazon nachbörslich 3,3 % im Plus. In meinem Depot notiert die Aktie mit einem aufgelaufene Kursplus von gut 33 Prozent. Ich bleibe investiert.

GrowthWorld
zu AMZ (29.04.)

Mit Amazon meldete heute die letzte größere Position im Wikifolio Quartalszahlen. Auch hier wurden sehr solide Zahlen geliefert. Der Umsatz kletterte auf sage und schreibe 108 Mrd $ bei einem Gewinn von 8,1 Mrd $. Wow. Nach Alphabet und Apple ein weiterer absoluter Earnings Beat.  Für das nächste Quartal erwartet Amazon sogar einen Umsatz von 110 - 116 Mrd $ und ein Betriebsergebnis von 4,5 - 8,0 Mrd $. Amazon geht bei dieser Angabe davon aus, das der Prime Day in Q2 statt findet. Besonders glänzen konnte Amazon in der AWS Sparte. Hier wuchs der Umsatz um 32 % auf 13,5 Mrd $ an. Allein mit der AWS Sparte hat Amazon damit 4,2 Mrd $ (+35% YoY) eingenommen. Im Vorfeld der Zahlen ging das Gerücht eines Aktiensplits um. Dazu hat sich Amazon jedoch nicht geäußert. Die Aktie stieg nach Vorlage der Zahlen 4-5%. Im Herbst sollen die über 500.000 Mitarbeiter in den USA 0,50 $ bis 3,00 $ pro Stunde mehr verdienen. Amazon wurde von LinkedIn auf Platz 1 der besten Arbeitgeber in den USA gewählt. Im Vorfeld dieser Berichtsaison wurden die FANG Aktien wegen der brutalen Rallye getrieben durch Covid 19 in den Medien sehr skeptisch beleuchtet. Keiner der FANG's hat in meinen Augen enttäuscht. Im Gegenteil, die Rallye könnte durchaus wieder fahrt aufnehmen in den nächsten Monaten. Alphabet, Apple, Amazon, 3 gigantische Firmen die defintiv nicht zu teuer sind.   Im Vorfeld dieser Berichtsaison hat man viel

Frosch89
zu AMZ (29.04.)

Gewinne realisiert um neue Investments zu tätigen

BIGBOXINVEST
zu AMZ (29.04.)

Amazon Kauf aufgrund der heutigen Quartalszahlen und Spekulation um einen Stocksplit.  Falls die Aktie positiv auf die Zahlen reagiert, wird die Gewichtung auf circa 1.5-3% reduziert


zu AMZ (29.04.)

Amazon Kauf aufgrund der heutigen Quartalszahlen und Spekulation um einen Stocksplit.  Falls die Aktie positiv auf die Zahlen reagiert, wird die Gewichtung auf circa 2-4% reduziert

TOP300
zu AMZ (27.04.)

Amazon liefert in den nächsten Tagen Zahlen. Ich rechne mit positiven News. Ein kleiner Zukauf.

MrTecDAX
zu AMZ (27.04.)

Vor den Zahlen habe ich nochmal Amazon ein wenig erhöht. Es "rumourt" ein wenig, dass vielleicht ein Stock-Split oder vielleicht sogar schon die Abspaltung von AWS angekündigt werden könnte. Und selbst wann das ausbleibt, auch die Zahlen selbst sollten eigentlich nicht enttäuschen. Dafür ist die Vorfreude im Kurs bisher nicht wirklich zu sehen, sprich der Markt nimmt hier noch nicht viel vorweg.  Daher halte ich einen Sprung nach oben nach Zahlen für relativ wahrscheinlich, einen saftigen Kursverlust hingegen für eher unwahrscheinlich. 

Jaykopp
zu DAI (29.04.)

Eine weitere Gewinnmitnahme bei Daimler. 50% der Portion verkauft. Die restliche Position lasse ich weiter laufen und wird bei Gelegenheit wieder aufgestockt.    cheers ✌🏼

DanielLimper
zu DAI (26.04.)

Der Konzern, meist als Lieferer der Automobilindustrie bekannt, hatte einen erstaunlichen UmkehrTrend nach dem „CoRoNa-Tief“ zu verzeichnen. In den letzten Tagen und Woche war mit diesem Trend weniger Stärke erkennbar. Am 23.04.2021 gab es das Zahlenwerk (finanzen.net). Umsatz in Q1 war 41,02 Mrd. EUR, was eine Steigerung 9,2% zum Vorjahreszeitraum war. Das EPS war nach lumpigen 0,09 EUR nun bei 4,01 EUR gehörig. Die vielseits zitierten Chip-Probleme scheinen für diesen Vergleich noch nicht Erwähnung gefunden haben. Diese kämen nun passend für eine Korrektur, die technisch begründet wär, aber einen Vorwand besäße, falls man mal böswillig spekulieren dürfte. Anderenfalls lässt sich nach zwei Jahren feststellen, dass auch an der Börse totgesagte länger leben, was auch vor PORSCHE und VOLKSWAGEN gilt.

DanielLimper
zu JNJ (27.04.)

27.04.2021: 10 ST. Nachkauf 

LarryCrown
zu SAN (28.04.)

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/jahresziele-bestaetigt-gute-geschaefte-mit-grippeimpfungen-sanofi-sieht-sich-auf-kurs-10067951 Jahresziel bestätigt gute Aussichten für Sanofi! Anleger können sich auf eine Dividende von 3,20€ pro Aktie freuen.

CentrisCapital
zu SAN (26.04.)

Sanofi unterstützt Moderna bei der Produktion von 200 Mio Impfdosen. 

DanielLimper
zu CIS (29.04.)

28.04.2021: 40 ST. Gewinnmitnahme per SL

finelabels
zu GOOG (28.04.)

Alphabet übertrifft im ersten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $26,29 die Analystenschätzungen von $15,88. Umsatz mit $55,31 Mrd. über den Erwartungen von $51,68 Mrd. Google-Umsatz nach Bereichen (y/y): Search +30 %; Youtube +50 %; Google Ads +32 %; Cloud +45 %. UBS erhöht Kursziel für Alphabet C-Aktie von $2300 auf $2600. Buy. PMorgan erhöht Kursziel für Alphabet C-Aktie von $2575 auf $2875. Overweight. In meinem KI Stock Picking Depot liegt die Alphabet Aktie mitllerweile mit satten 60 Prozent im Plus. ich bleibe langfristig investiert.

AlphaKollektor
zu IBM (28.04.)

Heute habe ich eine erste Mini-Position in IBM Discountern eröffnet. Schon sehr lange habe ich dieses dividendenstarke Unternehmen hier auf wikifolio auf meiner watchliste, ohne bisher zum Zug gekommen zu sein. Die aktuellen Quartalszahlen waren sehr erfreulich. Daher nun der vorsichtige Einstieg. Da Dividenden amerikanischer Unternehmen hier nicht ausbezahlt werden, können wir mit Discountern diesen Malus umgehen. Zusätzlich sparen wir den 15% Quellensteuerabzug, der auf Dividendengutschriften anfallen würde.

DanielLimper
zu SSUN (29.04.)

SAMSUNG ELECTRONiCs ist ein bekannter Konzern, der den scheinbar regen Bedarf von Unterhaltungselektronik befriedigt und dabei einen beachtlichen Teil vom „Kuchen“ für beanspruchen kann. Im abgelaufenen Quartal soll ein Rekordumsatz von ca.48,7 Mrd. EUR erzielt wurden sein mit einem Überschuss von ca. 5,7 Mrd. EUR (Quelle: DerAktionär, 29.04.2021). SmartPhones, TV-Geräte, Speicherchips! „Galaxy S21“ sowie Günstig-Modelle für den Massenmarkt sollen herausgeragt im Absatz haben, was speziell bei jüngeren Verbrauchergruppen Anklang gefunden haben soll. Das Fernsehgerätegeschäft war rückläufig, was man im kommenden Quartal auch beim  Geschäft mit der mobilen Kommunikation befürchtet. Das Geschäft mit Speicherchips und Halleiter wurde vom Unternehmen selbst als „günstig“ bezeichnet, was hier glaubhaft erscheint, den Engpässe bei Chips lassen Preiserhöhungen nicht außen vor.  





 

Bildnachweis

1. BSN Group Global Innovation 1000 Performancevergleich YTD, Stand: 01.05.2021

2. Innovation, Idee, neu, Erfindung, Erneuerung, Eureka, Forschung, Gedanken, denken, nachdenken, http://www.shutterstock.com/de/pic-243139486/stock-vector-pictograph-of-bulb-concept.html

Aktien auf dem Radar:Bawag, Frequentis, Erste Group, Kapsch TrafficCom, CA Immo, Mayr-Melnhof, Strabag, Wienerberger, UBM, Rosgix, Österreichische Post, Andritz, Linz Textil Holding, OMV, RBI, Verbund, Rath AG, Oberbank AG Stamm, Marinomed Biotech.


Random Partner

RHI Magnesita
RHI Magnesita ist der Weltmarktführer im Feuerfestbereich. Feuerfestprodukte werden in industriellen Hochtemperaturverfahren weltweit verwendet. Sie sind unverzichtbar für die Stahl-, Zement-, Kalk-, Nichteisenmetall-, Glas-, Energie-, Umwelt- und Chemieindustrie. RHI Magnesita setzt trotz Hauptlisting in London via global market auf österreichische Aktionäre.

>> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A278G1
AT0000A2QM25
AT0000A2NXW5
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #894

    Featured Partner Video

    So sehen meine Blutwerte und Körperfett als veganer Profiläufer aus! | Sommer-Update

    ► Zu meinem kostenlosen 10km Trainingsplan: https://bit.ly/2PIm6KP ► Fußballer VS Läuferin: https://youtu.be/FAGTRo2bUiw ► Tipps für deine 10km Bestzeit: https://youtu.be/yFPq41YyZrg ► 5km in 13:4...

    Alphabet und Andritz vs. Intel und Ford Motor Co. – kommentierter KW 17 Peer Group Watch Global Innovation 1000


    01.05.2021

    In der Wochensicht ist vorne: Alphabet 7,14% vor Andritz 6,6%, Amazon 4,9%, IBM 2,1%, Sanofi 0,34%, Cisco -0,08%, Pfizer -0,1%, Daimler -0,12%, AMS -0,21%, Zumtobel -0,35%, Johnson & Johnson -0,59%, GlaxoSmithKline -1,4%, Samsung Electronics -1,43%, Honda Motor -1,55%, voestalpine -1,74%, Microsoft -1,81%, Toyota Motor Corp. -2,61%, Novartis -3,56%, Roche GS -4,16%, Volkswagen -5,39%, Ford Motor Co. -5,7% und Intel -6,86%.

    In der Monatssicht ist vorne: Alphabet 18,19% vor Andritz 16,2% , Amazon 12,86% , Zumtobel 8,77% , Microsoft 7,34% , IBM 6,17% , Pfizer 5,41% , Sanofi 2,79% , voestalpine 1,58% , GlaxoSmithKline 0% , Daimler -0,03% , Samsung Electronics -0,65% , Johnson & Johnson -1,11% , Roche GS -1,53% , Cisco -2,02% , Honda Motor -4,2% , Toyota Motor Corp. -4,26% , Novartis -4,98% , Volkswagen -6,64% , Ford Motor Co. -7,33% , Intel -9,64% und AMS -13,73% . Weitere Highlights: Amazon ist nun 5 Tage im Plus (4,9% Zuwachs von 3309,04 auf 3471,31), ebenso IBM 3 Tage im Plus (1,89% Zuwachs von 141,57 auf 144,24), Roche GS 6 Tage im Minus (5,45% Verlust von 317,15 auf 299,85), voestalpine 4 Tage im Minus (3,27% Verlust von 37,32 auf 36,1).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Volkswagen 56,97% (Vorjahr: -1,82 Prozent) im Plus. Dahinter Alphabet 38,7% (Vorjahr: 30,19 Prozent) und Zumtobel 38,2% (Vorjahr: -33,26 Prozent). AMS -19,77% (Vorjahr: -50,32 Prozent) im Minus. Dahinter Novartis -6,42% (Vorjahr: -8,98 Prozent) und Roche GS -2,96% (Vorjahr: -1,59 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Volkswagen 46,27%, Alphabet 35,52% und Daimler 31,97%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: AMS -19,94%, GlaxoSmithKline -6,03% und Roche GS -3,93%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:03 Uhr die Ford Motor Co.-Aktie am besten: 1,75% Plus. Dahinter Pfizer mit +1,29% , Microsoft mit +1,22% , AMS mit +1,12% , Honda Motor mit +0,95% , Andritz mit +0,77% , Amazon mit +0,74% , GlaxoSmithKline mit +0,71% , Daimler mit +0,66% , Johnson & Johnson mit +0,53% , Intel mit +0,46% , Sanofi mit +0,45% , Cisco mit +0,31% , Alphabet mit +0,29% , Novartis mit +0,11% , voestalpine mit +0,11% , Roche GS mit +0,04% , Zumtobel mit -0% , IBM mit -0,21% , Samsung Electronics mit -0,29% , Toyota Motor Corp. mit -0,71% und Volkswagen mit -1,16% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Global Innovation 1000 ist 13,69% und reiht sich damit auf Platz 16 ein:

    1. Gaming: 49,68% Show latest Report (01.05.2021)
    2. Crane: 33,84% Show latest Report (01.05.2021)
    3. Zykliker Österreich: 33,41% Show latest Report (24.04.2021)
    4. Ölindustrie: 28,21% Show latest Report (17.04.2021)
    5. Licht und Beleuchtung: 27,44% Show latest Report (24.04.2021)
    6. Stahl: 23,67% Show latest Report (24.04.2021)
    7. Auto, Motor und Zulieferer: 23,2% Show latest Report (01.05.2021)
    8. Post: 21,5% Show latest Report (24.04.2021)
    9. IT, Elektronik, 3D: 20,8% Show latest Report (24.04.2021)
    10. Bau & Baustoffe: 20,39% Show latest Report (01.05.2021)
    11. OÖ10 Members: 19,97% Show latest Report (24.04.2021)
    12. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 18,75% Show latest Report (24.04.2021)
    13. MSCI World Biggest 10: 18,56% Show latest Report (24.04.2021)
    14. Banken: 16,94% Show latest Report (01.05.2021)
    15. Börseneulinge 2019: 13,99% Show latest Report (01.05.2021)
    16. Global Innovation 1000: 13,69% Show latest Report (24.04.2021)
    17. Energie: 13,39% Show latest Report (01.05.2021)
    18. Rohstoffaktien: 12,89% Show latest Report (24.04.2021)
    19. Deutsche Nebenwerte: 12,41% Show latest Report (01.05.2021)
    20. Media: 10,47% Show latest Report (17.04.2021)
    21. Telekom: 9,95% Show latest Report (24.04.2021)
    22. Computer, Software & Internet : 9,81% Show latest Report (01.05.2021)
    23. Runplugged Running Stocks: 8,91%
    24. Versicherer: 8,42% Show latest Report (24.04.2021)
    25. Big Greeks: 8,22% Show latest Report (01.05.2021)
    26. Aluminium: 6,86%
    27. Immobilien: 5,37% Show latest Report (24.04.2021)
    28. Sport: 4,67% Show latest Report (24.04.2021)
    29. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 4,43% Show latest Report (24.04.2021)
    30. Konsumgüter: 2,57% Show latest Report (24.04.2021)
    31. Luftfahrt & Reise: -0,79% Show latest Report (24.04.2021)
    32. Solar: -7,79% Show latest Report (24.04.2021)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    DanielLimper
    zu MSFT (29.04.)

    29.04.2021: 6 ST. NAchkauf

    DanielLimper
    zu MSFT (29.04.)

    Das Unternehmen hat Zahlen zum vergangenen Quartal Zahlenwerk veröffentlicht (JAN-MRZ 2021 (Quelle: finanzen.net). Das EPS steig auf Jahressicht von 1,4 auf 1,95 USD, der Umsatz von ca. 35,02 auf 41,71 Mrd. USD (finanzen.net). Das soll sogar nahe den Analystenerwartungen gewesen sein. Im Vorquartal waren EPS 1,86 und Umsatz bei 41,03 und somit deren Wachstumszahlen 4,8% bzw. 1,6%. Das Wachstum der Kernzahlen scheint stetig und gemäßigt, was gern gesehen ist. Viele Medien und Experten verweisen auf eine hohe Bewertung. Zum 2020-Umsatz pro Aktie von ca. 18.6 USD und zum heutigen Kurs von ca. 211 USD stecken auf dem Zeitpunkt 11,34 Jahresumsätze in deren Marktkapitalisierung. Der Höchstwert hier ist 10. Bezüglich der Bewertung gäbe es demnach aus der Sicht des Verfassers viel drastischere Beispiele, die hier nur auf Beobachtung stehen.   MSFT erachtet man hier als TECH-Antizyklyer. Es ist ein Management installiert, dass erfolgreich neue, gewinnträchtige Geschäftsfelder aufnimmt, was auch von vielen als Kopierung erachtet wird. „Die Börse ist ein Gotteshaus“!

    Generalyst
    zu MSFT (28.04.)

    MICROSOFT hat mit einem Quartalsgewinn von USD 1,95 pro Aktie die Analystenschätzungen von USD 1,78 deutlich geschlagen. Darauf hat der ZACKS Rank von 2 schon hingewiesen. Wir bleiben investiert.

    Zinseszins
    zu MSFT (28.04.)

    Quartalszahlen von Microsoft: Umsatz +19%, Gewinn pro Aktie +45%

    Th96tr
    zu MSFT (28.04.)

    Es gibt kaum einen stabileren Wert im Musterdepot als MICROSOFT! Der Trend zum Homeoffice lässt Microsoft in der Corona-Krise glänzend dastehen. Im ersten Quartal legte der Umsatz um 19 Prozent auf 41,7 Milliarden Dollar zu, wie der weltgrößte Softwareanbieter am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Firmenchef Satya Nadella sagte, die Digitalisierung verlangsame sich auch ein Jahr nach Beginn der Pandemie nicht. Das Wachstum wurde besonders von der Cloud-Sparte Azure angeschoben, die auf ein Erlösplus von 50 Prozent kam. Sie konkurrierte mit Amazons AWS und Google Cloud. Letzterer Dienst kam von Jänner bis März auf ein Plus von fast 46 Prozent. Künftig soll auch der KI-Spezialist Nuance Communications für Zuwächse sorgen, den Microsoft für 20 Milliarden Dollar übernehmen will. Sowohl das Ergebnis als auch die Aussichten haben mich alles andere als enttäuscht. Gerade der letzte Satz freut natürlich das Musterdepot naturgemäß besonders!   Quelle: https://www.diepresse.com/5972128/trend-zum-homeoffice-verhilft-microsoft-zu-umsatzsprung

    Generalyst
    zu AMZ (30.04.)

    In Erwartung sehr guter Quartszahlen sind wir vor 2 Tagen bei AMAZON eingestiegen. Tatsächlich nahm Im ersten Quartal der Umsatz im Jahresvergleich um 44 Prozent auf 108,5 Milliarden Dollar (89,5 Mrd Euro) zu, wie am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitgeteilt wurde. Den Gewinn erhöhte AMAZON um mehr als das Dreifache auf den Rekordwert von 8,1 Milliarden Dollar. Damit übertraf der Geschäftsbericht die Markterwartungen deutlich. Die Aktie reagierte nachbörslich mit einem Kurssprung um gut fünf Prozent.

    finelabels
    zu AMZ (30.04.)

    Amazon erhält nach den Quartalszahlen etliche höhere Kurziele. Jefferies erhöht Kursziel für Amazon von $4000 auf $4200. Buy. JPMorgan erhöht Kursziel für Amazon von $4400 auf $4600. Overweight. UBS erhöht Kursziel für Amazon von $4.150 auf $4.350. Buy. Credit Suisse erhöht Kursziel für Amazon von $3.950 auf $4.000. Outperform. Barclays erhöht Kursziel für Amazon von $3.860 auf $4.300. Overweight. Sehr beeindruckend. Aktuell notiert die Aktie bei  $ 3.533. Kurspotential demnach bis zu 30 Prozent.          

    MrTecDAX
    zu AMZ (30.04.)

    So, der Stock Split kam nicht und die AWS Abspaltung ebensowenig.  Abgesehen davon waren die Zahlen so stark, dass wir trotzdem 3-4% im Plus stehen. Ich halte die Position langfristig, da ich die beiden obengenannten News noch für 2021 (AWS vielleicht erst 2022) erwarte.

    DanielLimper
    zu AMZ (30.04.)

    Das Unternehmen boomt in der Pandemie wie bereits ALPHABET, was sich nach Einsicht in die Geschäftszahlen vom 29.04.2021 schlussfolgern lässt. Online-Shopping, Clouding, Streaming und Online-Werbung. Zum Vorjahr steigerte sich der Quartalsumsatz um ca. 44% auf ca. 108 Mrd. USD, bei einem  verdreifachten Gewinn von ca. 8,1 Mrd. USD (Quelle: dpa-AFX). Wen interessieren da noch Analystenerwartungen; es sind schlichtweg nur Zuwächse von denen Mittelständler träumen. In jeden der oben genannten Geschäftssparten wurden starke Zuwächse erzielt, bei „Prime“ sollen zwei Milliarden Nutzer zu Buche stehen, was mehr als ein Viertel der Erdbevölkerung ausmachen würde, sofern es sich hierbei ausschließlich um natürlich Personen handelt. Das Unternehmen erwartet dem Zahlenbericht zufolge auch weiterhin Wachstum. Das wird man sehen, ob und dann wie lange das geht, denn Wachstum nach der Auffassung des Verfassers nicht unendlich. Allerdings hat man gerade hier immer wieder rechtzeitig neue Wege erschlossen, um weiterhin zu wachsen. Auch wenn der Gründer operativ aus den Unternehmen gegangen ist, wird sein Einfluss nicht außen vor stehen. Die Aktien des Unternehmens können weiterhin Wachstum verbuchen. Allerdings sind Verzehnfacher-Fantasien hier nicht Gegenstand der Betrachtung, aber gewisse Potentiale als ein Teil vom Kuchen, auch wenn man hier auch sehr aktiv handelt und eine Korrektur (kein Crash!!) immer Thema sein kann. Der Kurs hier stieg gestern auch stark an, was heute anhalten kann, andere TECH-Riesen hatten auch starke Zahlen, gefolgt von einem starken Kursanstieg, der aber schnell auf das Ursprungs-Niveau verpuffte, so dass hier anzunehmen ist, dass die hier übertroffenen Erwartungen trotzdem übergeordneten Aktienbewegungen (Mai) sich vorübergehend beugen müssen. Dennoch soll hier eine Kernposition bestehen bleiben, was beim gegenwärtigen Kurs hier freilich noch ein „paar Stück“ sind, die eine stattliche Position ermöglichen können.

    Poleposition
    zu AMZ (30.04.)

    Amazon erhöht Umsatz, Gewinn und Mindestlöhne! Amazon steigert den Quartalsumsatz im 1. Quartal 2021 um sagenhafte 44% bei einer Umsatzrendite von 8,2%! Gleichzeitig erhöht Amazon den 15 $ Mindestlohn für die mehr als 500.000 amerikanischen Mitarbeiter um 0,5-3 $! Bezos möchte Amazon zum besten Arbeitgeber der Welt machen. Was für ein vorbildhafter Unternehmer und Visionär. Amazon Aktien bewegen sich seit August in einem Seitwärtstrend bis 3.500$. Mit den aktuellen Zahlen könnte der Ausbruch auf ein neues Niveau gelingen. Wir haben das Investment erhöht. Megatrend Gewinner Basics hat 29,7% Gewinn seit Jahresanfang. Vormerkungen willkommen.

    geistreich
    zu AMZ (30.04.)

    Amazon hat erneut bärenstarke Zahlen für das erste Quartal abgeliefert https://www.fool.com/investing/2021/04/29/amazon-earnings-demolish-expectations-5-metrics-yo/

    bruetschp
    zu AMZ (30.04.)

    Der Internet-Shoppingboom und florierende Cloud-Dienste haben den weltgrößten Online-Händler https://www.finanzen.net/aktien/amazon-aktie zu Jahresbeginn beflügelt. Im ersten Quartal nahm der Umsatz im Jahresvergleich um 44 Prozent auf 108,5 Milliarden Dollar (89,5 Mrd Euro) zu, wie der Konzern am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Den Gewinn erhöhte Amazon um mehr als das Dreifache auf den Rekordwert von 8,1 Milliarden Dollar. Damit übertraf der Geschäftsbericht die Markterwartungen deutlich. Die Aktie reagierte nachbörslich zunächst mit einem deutlichen Kursanstieg. Im Heimatmarkt Nordamerika, wo die US-Regierung den Konsum in der Corona-Krise mit billionenschweren Finanzhilfen für Verbraucher und Unternehmen ankurbelte, steigerte Amazon den Umsatz besonders stark. Doch auch international gab es kräftige Zuwächse. Das lukrative Cloud-Geschäft mit IT-Services und Speicherplatz im Internet brummte ebenfalls weiter. Die Erlöse von Amazons Flaggschiff AWS wuchsen um fast ein Drittel auf 13,5 Milliarden Dollar. Der Betriebsgewinn der Sparte stieg um mehr als 35 Prozent auf 4,2 Milliarden Dollar. Das Geschäft mit Online-Werbung verbuchte sogar noch stärkeres Wachstum. Amazon gab zudem einen optimistischen Geschäftsausblick ab und stellte für das laufende Vierteljahr - trotz pandemiebedingter Sonderkosten in Höhe von 1,5 Milliarden Dollar - einen Betriebsgewinn von bis zu 8,0 Milliarden Dollar in Aussicht. Auch bei den Erlösen schraubte das Unternehmen die Ziele weiter nach oben. Amazon rechnet mit einem Umsatzwachstum zwischen 24 und 30 Prozent auf bis zu 116 Milliarden Dollar. Der Konzern des Tech-Unternehmers https://www.finanzen.net/themen/jeff-bezos zählt zu den großen Gewinnern der Corona-Krise, durch die sich der Konsum noch stärker als ohnehin schon ins Internet verlagert hat. Mit der Marke von 200 Millionen Kunden erreichte Amazon jüngst einen weiteren Meilenstein bei seinem Abo-Dienst Prime, der unter anderem Zugang zu kostenlosem Versand und Streaming-Diensten bietet. Zum Vergleich: Anfang 2020 hatte die Kundenzahl noch bei lediglich 150 Millionen gelegen. Amazon kündigte im Geschäftsbericht an, seine jährliche Online-Rabattschlacht Prime Day diesmal im zweiten Quartal veranstalten zu wollen. Einen konkreten Termin nannte der Konzern zunächst jedoch nicht. Eigentlich findet das Shopping-Spektakel traditionell erst etwas später im Jahr statt.

    finelabels
    zu AMZ (30.04.)

    Amazon übertrifft im ersten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $15,79 die Analystenschätzungen von $9,54. Umsatz mit $108,5 Mrd. über den Erwartungen von $104,46 Mrd. Amazon sieht im zweiten Quartal einen Umsatz von $110-116 Mrd (Konsens 107,58 Mrd). Das Betriebseinkommen von Amazon steigt im ersten Quartal um 122 Prozent auf 8,87 Milliarden Dollar und übertrifft damit den Ausblick von 3,0-6,5 Milliarden überdeutlich. Das Wachstum des AWS-Segment beschleunigt sich auf 32 Prozent nach plus 28 Prozent im Quartal zuvor. Amazon nachbörslich 3,3 % im Plus. In meinem Depot notiert die Aktie mit einem aufgelaufene Kursplus von gut 33 Prozent. Ich bleibe investiert.

    GrowthWorld
    zu AMZ (29.04.)

    Mit Amazon meldete heute die letzte größere Position im Wikifolio Quartalszahlen. Auch hier wurden sehr solide Zahlen geliefert. Der Umsatz kletterte auf sage und schreibe 108 Mrd $ bei einem Gewinn von 8,1 Mrd $. Wow. Nach Alphabet und Apple ein weiterer absoluter Earnings Beat.  Für das nächste Quartal erwartet Amazon sogar einen Umsatz von 110 - 116 Mrd $ und ein Betriebsergebnis von 4,5 - 8,0 Mrd $. Amazon geht bei dieser Angabe davon aus, das der Prime Day in Q2 statt findet. Besonders glänzen konnte Amazon in der AWS Sparte. Hier wuchs der Umsatz um 32 % auf 13,5 Mrd $ an. Allein mit der AWS Sparte hat Amazon damit 4,2 Mrd $ (+35% YoY) eingenommen. Im Vorfeld der Zahlen ging das Gerücht eines Aktiensplits um. Dazu hat sich Amazon jedoch nicht geäußert. Die Aktie stieg nach Vorlage der Zahlen 4-5%. Im Herbst sollen die über 500.000 Mitarbeiter in den USA 0,50 $ bis 3,00 $ pro Stunde mehr verdienen. Amazon wurde von LinkedIn auf Platz 1 der besten Arbeitgeber in den USA gewählt. Im Vorfeld dieser Berichtsaison wurden die FANG Aktien wegen der brutalen Rallye getrieben durch Covid 19 in den Medien sehr skeptisch beleuchtet. Keiner der FANG's hat in meinen Augen enttäuscht. Im Gegenteil, die Rallye könnte durchaus wieder fahrt aufnehmen in den nächsten Monaten. Alphabet, Apple, Amazon, 3 gigantische Firmen die defintiv nicht zu teuer sind.   Im Vorfeld dieser Berichtsaison hat man viel

    Frosch89
    zu AMZ (29.04.)

    Gewinne realisiert um neue Investments zu tätigen

    BIGBOXINVEST
    zu AMZ (29.04.)

    Amazon Kauf aufgrund der heutigen Quartalszahlen und Spekulation um einen Stocksplit.  Falls die Aktie positiv auf die Zahlen reagiert, wird die Gewichtung auf circa 1.5-3% reduziert


    zu AMZ (29.04.)

    Amazon Kauf aufgrund der heutigen Quartalszahlen und Spekulation um einen Stocksplit.  Falls die Aktie positiv auf die Zahlen reagiert, wird die Gewichtung auf circa 2-4% reduziert

    TOP300
    zu AMZ (27.04.)

    Amazon liefert in den nächsten Tagen Zahlen. Ich rechne mit positiven News. Ein kleiner Zukauf.

    MrTecDAX
    zu AMZ (27.04.)

    Vor den Zahlen habe ich nochmal Amazon ein wenig erhöht. Es "rumourt" ein wenig, dass vielleicht ein Stock-Split oder vielleicht sogar schon die Abspaltung von AWS angekündigt werden könnte. Und selbst wann das ausbleibt, auch die Zahlen selbst sollten eigentlich nicht enttäuschen. Dafür ist die Vorfreude im Kurs bisher nicht wirklich zu sehen, sprich der Markt nimmt hier noch nicht viel vorweg.  Daher halte ich einen Sprung nach oben nach Zahlen für relativ wahrscheinlich, einen saftigen Kursverlust hingegen für eher unwahrscheinlich. 

    Jaykopp
    zu DAI (29.04.)

    Eine weitere Gewinnmitnahme bei Daimler. 50% der Portion verkauft. Die restliche Position lasse ich weiter laufen und wird bei Gelegenheit wieder aufgestockt.    cheers ✌🏼

    DanielLimper
    zu DAI (26.04.)

    Der Konzern, meist als Lieferer der Automobilindustrie bekannt, hatte einen erstaunlichen UmkehrTrend nach dem „CoRoNa-Tief“ zu verzeichnen. In den letzten Tagen und Woche war mit diesem Trend weniger Stärke erkennbar. Am 23.04.2021 gab es das Zahlenwerk (finanzen.net). Umsatz in Q1 war 41,02 Mrd. EUR, was eine Steigerung 9,2% zum Vorjahreszeitraum war. Das EPS war nach lumpigen 0,09 EUR nun bei 4,01 EUR gehörig. Die vielseits zitierten Chip-Probleme scheinen für diesen Vergleich noch nicht Erwähnung gefunden haben. Diese kämen nun passend für eine Korrektur, die technisch begründet wär, aber einen Vorwand besäße, falls man mal böswillig spekulieren dürfte. Anderenfalls lässt sich nach zwei Jahren feststellen, dass auch an der Börse totgesagte länger leben, was auch vor PORSCHE und VOLKSWAGEN gilt.

    DanielLimper
    zu JNJ (27.04.)

    27.04.2021: 10 ST. Nachkauf 

    LarryCrown
    zu SAN (28.04.)

    https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/jahresziele-bestaetigt-gute-geschaefte-mit-grippeimpfungen-sanofi-sieht-sich-auf-kurs-10067951 Jahresziel bestätigt gute Aussichten für Sanofi! Anleger können sich auf eine Dividende von 3,20€ pro Aktie freuen.

    CentrisCapital
    zu SAN (26.04.)

    Sanofi unterstützt Moderna bei der Produktion von 200 Mio Impfdosen. 

    DanielLimper
    zu CIS (29.04.)

    28.04.2021: 40 ST. Gewinnmitnahme per SL

    finelabels
    zu GOOG (28.04.)

    Alphabet übertrifft im ersten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $26,29 die Analystenschätzungen von $15,88. Umsatz mit $55,31 Mrd. über den Erwartungen von $51,68 Mrd. Google-Umsatz nach Bereichen (y/y): Search +30 %; Youtube +50 %; Google Ads +32 %; Cloud +45 %. UBS erhöht Kursziel für Alphabet C-Aktie von $2300 auf $2600. Buy. PMorgan erhöht Kursziel für Alphabet C-Aktie von $2575 auf $2875. Overweight. In meinem KI Stock Picking Depot liegt die Alphabet Aktie mitllerweile mit satten 60 Prozent im Plus. ich bleibe langfristig investiert.

    AlphaKollektor
    zu IBM (28.04.)

    Heute habe ich eine erste Mini-Position in IBM Discountern eröffnet. Schon sehr lange habe ich dieses dividendenstarke Unternehmen hier auf wikifolio auf meiner watchliste, ohne bisher zum Zug gekommen zu sein. Die aktuellen Quartalszahlen waren sehr erfreulich. Daher nun der vorsichtige Einstieg. Da Dividenden amerikanischer Unternehmen hier nicht ausbezahlt werden, können wir mit Discountern diesen Malus umgehen. Zusätzlich sparen wir den 15% Quellensteuerabzug, der auf Dividendengutschriften anfallen würde.

    DanielLimper
    zu SSUN (29.04.)

    SAMSUNG ELECTRONiCs ist ein bekannter Konzern, der den scheinbar regen Bedarf von Unterhaltungselektronik befriedigt und dabei einen beachtlichen Teil vom „Kuchen“ für beanspruchen kann. Im abgelaufenen Quartal soll ein Rekordumsatz von ca.48,7 Mrd. EUR erzielt wurden sein mit einem Überschuss von ca. 5,7 Mrd. EUR (Quelle: DerAktionär, 29.04.2021). SmartPhones, TV-Geräte, Speicherchips! „Galaxy S21“ sowie Günstig-Modelle für den Massenmarkt sollen herausgeragt im Absatz haben, was speziell bei jüngeren Verbrauchergruppen Anklang gefunden haben soll. Das Fernsehgerätegeschäft war rückläufig, was man im kommenden Quartal auch beim  Geschäft mit der mobilen Kommunikation befürchtet. Das Geschäft mit Speicherchips und Halleiter wurde vom Unternehmen selbst als „günstig“ bezeichnet, was hier glaubhaft erscheint, den Engpässe bei Chips lassen Preiserhöhungen nicht außen vor.  





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Global Innovation 1000 Performancevergleich YTD, Stand: 01.05.2021

    2. Innovation, Idee, neu, Erfindung, Erneuerung, Eureka, Forschung, Gedanken, denken, nachdenken, http://www.shutterstock.com/de/pic-243139486/stock-vector-pictograph-of-bulb-concept.html

    Aktien auf dem Radar:Bawag, Frequentis, Erste Group, Kapsch TrafficCom, CA Immo, Mayr-Melnhof, Strabag, Wienerberger, UBM, Rosgix, Österreichische Post, Andritz, Linz Textil Holding, OMV, RBI, Verbund, Rath AG, Oberbank AG Stamm, Marinomed Biotech.


    Random Partner

    RHI Magnesita
    RHI Magnesita ist der Weltmarktführer im Feuerfestbereich. Feuerfestprodukte werden in industriellen Hochtemperaturverfahren weltweit verwendet. Sie sind unverzichtbar für die Stahl-, Zement-, Kalk-, Nichteisenmetall-, Glas-, Energie-, Umwelt- und Chemieindustrie. RHI Magnesita setzt trotz Hauptlisting in London via global market auf österreichische Aktionäre.

    >> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A278G1
    AT0000A2QM25
    AT0000A2NXW5
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #894

      Featured Partner Video

      So sehen meine Blutwerte und Körperfett als veganer Profiläufer aus! | Sommer-Update

      ► Zu meinem kostenlosen 10km Trainingsplan: https://bit.ly/2PIm6KP ► Fußballer VS Läuferin: https://youtu.be/FAGTRo2bUiw ► Tipps für deine 10km Bestzeit: https://youtu.be/yFPq41YyZrg ► 5km in 13:4...