Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Peter Herzog 28:12 Minuten über 10 Kilometer in Berlin (Vienna City Marathon)


Magazine aktuell


#gabb aktuell



07.03.2021

Nur zwei Sekunden über österreichischem Rekord. Starke Leistungen auch von Timon Theuer und Valentin Pfeil

Österreichs Marathon-Rekordhalter Peter Herzog verbesserte beim Berlin 10k Invitational seine persönliche Bestleistung im 10 km Straßenlauf auf hervorragende 28:12 Minuten. Damit kam er bis auf zwei Sekunden an den ÖLV-Rekord von Günther Weidlinger heran.

„Ich bin überrascht, dass es so gut lief. Vorher hätte ich es nicht geglaubt, weil es in der Vorbereitung in den letzten Wochen etwas gehackt hat bei mir und das Selbstvertrauen nicht so ganz da war. Das ist jetzt eine Motivationsspritze für die kommende Zeit. Ich freue mich auf die nächsten Rennen“, kommentierte Herzog. Bereits in zwei Wochen will Herzog in Dresden auf der Halbmarathondistanz starten. Die Qualifikation für die Olympischen Spiele im Marathon hat er seit Herbst 2019 fix. Dazu erzielte er mit 2:10:06 Stunden am 4. Oktober 2020 neuen österreichischen Marathonrekord.

Peter Herzog knapp am Rekord – Halbmarathon in zwei Wochen folgt

„Mein Training im Jänner verlief sehr gut. Danach habe ich wohl etwas überzogen und einen grippalen Infekt eingefangen. Mein Training war daher nicht so gut, wie ich gewollt hätte“, so Herzog, der für den Verein Union Salzburg startet. „Dass es so knapp mit dem österreichischen Rekord war, tut ein bisschen weh, aber es hat mir gezeigt, dass ich eine solche Marke schaffen kann.“ Sieger in Herzogs Lauf war der Deutsche Samuel Fitwi in 28:00 Minuten.

Lauf wurde erst vor wenigen Tagen genehmigt

Bei dem reinen Eliterennen, das auf einem flachen Pendelkurs im Schmöckwitzer Werder im Südosten von Berlin ohne Zuschauer und unter strengen Hygiene-Bedingungen stattfand, wurden rund 125 Athleten auf mehrere Rennen verteilt. Die Bedingungen auf der flachen und schnellen Strecke waren sehr gut. Es gab nur leichten Wind, die Temperaturen waren 3-4°C im Plus.

Der Lauf stand noch wenige Tage vor dem Start auf der Kippe, da entsprechende Genehmigungen noch nicht erteilt waren. Erst durch die erfolgreiche Vermittlung des Berliner Abgeordneten Robert Schaddach (SPD) konnte das Rennen schließlich stattfinden. Um Zuschaueransammlungen, die die Veranstaltung hätten gefährden können, zu vermeiden, wurde der Lauf vorher nicht über die Medien bekannt gemacht.

Timon Theuer mit deutlicher Bestleistung

Timon Theuer (Union St. Pölten) steigerte seine Bestleistung um mehr als eine Minute auf 29:07 Minuten. Damit holte er Rang 15. „Für das erste Rennen nach der langen Wettkampfpause war es sehr in Ordnung“, sagte Theuer. „Ich bin sehr optimistisch angelaufen. Die ersten drei Kilometer bin ich in der Gruppe mit Peter gelaufen, was mir wahrscheinlich einen Tick zu schnell war. Ich bin ja im Marathontraining und habe mich nicht speziell auf die 10 Kilometer vorbereitet. Ich wäre gerne unter 29 Minuten gelaufen, nehme das Ergebnis aber gerne so mit“, so Theuer. Er bereitet sich auf einen Frühjahrsmarathon vor – Zeit und Ort sind noch offen.

Valentin Pfeil zwei Wochen vor Marathon mit solidem Rennen

Valentin Pfeil (LAC Amateure Steyr) kam knapp dahinter in 29:18 Minuten bis auf drei Sekunden an seine persönliche Bestleistung heran. „Ich bin halbzufrieden mit meinem Rennen. Ich habe mir, weil ich mich im Training ganz gut gefühlt habe, etwas mehr erwartet“, war seine Reaktion. „Ich habe den Sprung in die erste Gruppe des Rennens bewusst nicht vollzogen, weil sie sehr schnell weggelaufen sind. In der zweiten Gruppe habe ich dann selbst sehr viel fürs Tempo machen müssen. Ich habe gemerkt, dass es kein Toplauf von mir wird, habe aber ein solides Rennen gemacht. Ich hätte mir etwas mehr erhofft, aber es ist okay und jetzt geht’s weiter.“

Der Oberösterreicher geht nun in die finalen zwei Wochen der Marathonvorbereitung. Am 21. März wird er bei einem Elitemarathon in Dresden starten. Es soll ein Angriff auf das Olympialimit von 2:11:30 werden.

Jahresweltbestleistungen für die Sieger

Als Gesamtsieger des Tages erreichte der Kenianer Daniel Ebenyo in 27:50 Minuten eine neue Jahresweltbestzeit, ebenso die Frauensiegerin Miriam Dattke aus Deutschland in 31:28. Der 25-jährige Ebenyo unterbot die bisherige Jahresweltbestzeit des Äthiopiers Abe Gashahun um genau 30 Sekunden. Miriam Dattke (LG Telis Finanz Regensburg) gewann das Frauenrennen mit einer persönlichen Bestzeit von 31:38 Minuten vor Bojana Bjeljac (Kroatien/32:12) und Laura Hottenrott (TV Wattenscheid/32:13). Miriam Dattke wurde in Berlin zur viertschnellsten deutschen Läuferin aller Zeiten über die 10-km-Distanz. Die bisherige Jahresweltbestzeit hielt die Australierin Lisa Weightman mit 31:50 Minuten.

VCM News. Text: AM / JW - race-news-service.com

Im Original hier erschienen: Peter Herzog 28:12 Minuten über 10 Kilometer in Berlin




 

Bildnachweis

1. ÖLV-Nachrichten 02|2018, Peter Herzog

Aktien auf dem Radar:Verbund, Telekom Austria, Rosenbauer, FACC, UBM, SBO, Palfinger, Immofinanz, Andritz, Frequentis, DO&CO, VIG, Pierer Mobility AG, Porr, Amag, OMV, Athos Immobilien, Cleen Energy, Wolford, Semperit, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Addiko Bank, Bawag, CA Immo, Erste Group, Kapsch TrafficCom, RBI, S Immo, Wienerberger.


Random Partner

Strabag
Strabag SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen. Das Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Durch das Engagement der knapp 72.000 MitarbeiterInnen erwirtschaftet das Unternehmen jährlich eine Leistung von rund 14 Mrd. Euro (Stand 06/17).

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


ÖLV-Nachrichten 02|2018, Peter Herzog


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A282M1
AT0000A2P4H2
AT0000A2J4E7
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Agrana(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: S&T(1), Strabag(1), Immofinanz(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Mayr-Melnhof(1), OMV(1), Palfinger(1), Strabag(1), Verbund(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: S&T(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: DO&CO(1), AMS(1), Immofinanz(1), Strabag(1), Lenzing(1), Andritz(1)
    Star der Stunde: Rosenbauer 1.58%, Rutsch der Stunde: Porr -1.62%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(1), AT&S(1), CA Immo(1), Rosenbauer(1)
    Star der Stunde: Frequentis 1.09%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -2.23%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Frequentis(1), voestalpine(1), S&T(1)

    Featured Partner Video

    Olympia-Ready

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 9. April 2021

    Peter Herzog 28:12 Minuten über 10 Kilometer in Berlin (Vienna City Marathon)


    07.03.2021

    Nur zwei Sekunden über österreichischem Rekord. Starke Leistungen auch von Timon Theuer und Valentin Pfeil

    Österreichs Marathon-Rekordhalter Peter Herzog verbesserte beim Berlin 10k Invitational seine persönliche Bestleistung im 10 km Straßenlauf auf hervorragende 28:12 Minuten. Damit kam er bis auf zwei Sekunden an den ÖLV-Rekord von Günther Weidlinger heran.

    „Ich bin überrascht, dass es so gut lief. Vorher hätte ich es nicht geglaubt, weil es in der Vorbereitung in den letzten Wochen etwas gehackt hat bei mir und das Selbstvertrauen nicht so ganz da war. Das ist jetzt eine Motivationsspritze für die kommende Zeit. Ich freue mich auf die nächsten Rennen“, kommentierte Herzog. Bereits in zwei Wochen will Herzog in Dresden auf der Halbmarathondistanz starten. Die Qualifikation für die Olympischen Spiele im Marathon hat er seit Herbst 2019 fix. Dazu erzielte er mit 2:10:06 Stunden am 4. Oktober 2020 neuen österreichischen Marathonrekord.

    Peter Herzog knapp am Rekord – Halbmarathon in zwei Wochen folgt

    „Mein Training im Jänner verlief sehr gut. Danach habe ich wohl etwas überzogen und einen grippalen Infekt eingefangen. Mein Training war daher nicht so gut, wie ich gewollt hätte“, so Herzog, der für den Verein Union Salzburg startet. „Dass es so knapp mit dem österreichischen Rekord war, tut ein bisschen weh, aber es hat mir gezeigt, dass ich eine solche Marke schaffen kann.“ Sieger in Herzogs Lauf war der Deutsche Samuel Fitwi in 28:00 Minuten.

    Lauf wurde erst vor wenigen Tagen genehmigt

    Bei dem reinen Eliterennen, das auf einem flachen Pendelkurs im Schmöckwitzer Werder im Südosten von Berlin ohne Zuschauer und unter strengen Hygiene-Bedingungen stattfand, wurden rund 125 Athleten auf mehrere Rennen verteilt. Die Bedingungen auf der flachen und schnellen Strecke waren sehr gut. Es gab nur leichten Wind, die Temperaturen waren 3-4°C im Plus.

    Der Lauf stand noch wenige Tage vor dem Start auf der Kippe, da entsprechende Genehmigungen noch nicht erteilt waren. Erst durch die erfolgreiche Vermittlung des Berliner Abgeordneten Robert Schaddach (SPD) konnte das Rennen schließlich stattfinden. Um Zuschaueransammlungen, die die Veranstaltung hätten gefährden können, zu vermeiden, wurde der Lauf vorher nicht über die Medien bekannt gemacht.

    Timon Theuer mit deutlicher Bestleistung

    Timon Theuer (Union St. Pölten) steigerte seine Bestleistung um mehr als eine Minute auf 29:07 Minuten. Damit holte er Rang 15. „Für das erste Rennen nach der langen Wettkampfpause war es sehr in Ordnung“, sagte Theuer. „Ich bin sehr optimistisch angelaufen. Die ersten drei Kilometer bin ich in der Gruppe mit Peter gelaufen, was mir wahrscheinlich einen Tick zu schnell war. Ich bin ja im Marathontraining und habe mich nicht speziell auf die 10 Kilometer vorbereitet. Ich wäre gerne unter 29 Minuten gelaufen, nehme das Ergebnis aber gerne so mit“, so Theuer. Er bereitet sich auf einen Frühjahrsmarathon vor – Zeit und Ort sind noch offen.

    Valentin Pfeil zwei Wochen vor Marathon mit solidem Rennen

    Valentin Pfeil (LAC Amateure Steyr) kam knapp dahinter in 29:18 Minuten bis auf drei Sekunden an seine persönliche Bestleistung heran. „Ich bin halbzufrieden mit meinem Rennen. Ich habe mir, weil ich mich im Training ganz gut gefühlt habe, etwas mehr erwartet“, war seine Reaktion. „Ich habe den Sprung in die erste Gruppe des Rennens bewusst nicht vollzogen, weil sie sehr schnell weggelaufen sind. In der zweiten Gruppe habe ich dann selbst sehr viel fürs Tempo machen müssen. Ich habe gemerkt, dass es kein Toplauf von mir wird, habe aber ein solides Rennen gemacht. Ich hätte mir etwas mehr erhofft, aber es ist okay und jetzt geht’s weiter.“

    Der Oberösterreicher geht nun in die finalen zwei Wochen der Marathonvorbereitung. Am 21. März wird er bei einem Elitemarathon in Dresden starten. Es soll ein Angriff auf das Olympialimit von 2:11:30 werden.

    Jahresweltbestleistungen für die Sieger

    Als Gesamtsieger des Tages erreichte der Kenianer Daniel Ebenyo in 27:50 Minuten eine neue Jahresweltbestzeit, ebenso die Frauensiegerin Miriam Dattke aus Deutschland in 31:28. Der 25-jährige Ebenyo unterbot die bisherige Jahresweltbestzeit des Äthiopiers Abe Gashahun um genau 30 Sekunden. Miriam Dattke (LG Telis Finanz Regensburg) gewann das Frauenrennen mit einer persönlichen Bestzeit von 31:38 Minuten vor Bojana Bjeljac (Kroatien/32:12) und Laura Hottenrott (TV Wattenscheid/32:13). Miriam Dattke wurde in Berlin zur viertschnellsten deutschen Läuferin aller Zeiten über die 10-km-Distanz. Die bisherige Jahresweltbestzeit hielt die Australierin Lisa Weightman mit 31:50 Minuten.

    VCM News. Text: AM / JW - race-news-service.com

    Im Original hier erschienen: Peter Herzog 28:12 Minuten über 10 Kilometer in Berlin




     

    Bildnachweis

    1. ÖLV-Nachrichten 02|2018, Peter Herzog

    Aktien auf dem Radar:Verbund, Telekom Austria, Rosenbauer, FACC, UBM, SBO, Palfinger, Immofinanz, Andritz, Frequentis, DO&CO, VIG, Pierer Mobility AG, Porr, Amag, OMV, Athos Immobilien, Cleen Energy, Wolford, Semperit, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Addiko Bank, Bawag, CA Immo, Erste Group, Kapsch TrafficCom, RBI, S Immo, Wienerberger.


    Random Partner

    Strabag
    Strabag SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen. Das Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Durch das Engagement der knapp 72.000 MitarbeiterInnen erwirtschaftet das Unternehmen jährlich eine Leistung von rund 14 Mrd. Euro (Stand 06/17).

    >> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    ÖLV-Nachrichten 02|2018, Peter Herzog


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A282M1
    AT0000A2P4H2
    AT0000A2J4E7
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Agrana(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: S&T(1), Strabag(1), Immofinanz(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Mayr-Melnhof(1), OMV(1), Palfinger(1), Strabag(1), Verbund(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: S&T(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: DO&CO(1), AMS(1), Immofinanz(1), Strabag(1), Lenzing(1), Andritz(1)
      Star der Stunde: Rosenbauer 1.58%, Rutsch der Stunde: Porr -1.62%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(1), AT&S(1), CA Immo(1), Rosenbauer(1)
      Star der Stunde: Frequentis 1.09%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -2.23%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Frequentis(1), voestalpine(1), S&T(1)

      Featured Partner Video

      Olympia-Ready

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 9. April 2021