Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Lenzing- und Palmers-Firma Hygiene Austria mit offiziellem Statement zur Hausdurchsuchung


Magazine aktuell


#gabb aktuell



03.03.2021

Der im Vorjahr von Lenzing und Palmers gegründete Mund-Nasen-Schutz-Produzent Hygiene Austria hat nun eine offizielle Stellungnahme zu der gestrigen Hausdurchsuchung durch die Staatsanwaltschaft veröffentlicht. Die Geschäftsführung der Hygiene Austria LP GmbH, die an einer der Adressen ihren Hauptsitz hat, sei umfassend kooperativ und würde sich zu einer raschen Aufklärung der von den Behörden vorgebrachten Verdachtsmomente erklären, heißt es. Das Unternehmen bestätigt, dass zum Ausgleich einer Nachfragespitze ein chinesischer Lohnhersteller hinzugezogen wurde.

Die WKStA habe Ihre Verdachtsmomente im Wesentlichen auf die Tatbestände „Schwarzarbeit“ sowie „Betrug“ gestützt. Beide Vorwürfe seien klar zurückzuweisen, wie es heißt.

Zum Vorwurf der „Schwarzarbeit“: Professionelle österreichische Personaldienstleistungsunternehmen seien von Hygiene Austria mit der Überlassung von Arbeitskräften beauftragt. Es würde also grundsätzlich in deren Verantwortung, für eine rechtmäßige und ordnungsgemäße Anmeldung zu sorgen, so die Gesellschaft.

Zum Vorwurf des „Betrugs“: "Die Hygiene Austria arbeitet auf den Grundlagen der österreichischen Gesetze und verkauft ausschließlich hochwertige Masken nach rot-weiß-rotem Qualitätsstandard. Richtig ist, dass zum Ausgleich einer Nachfragespitze ein Lohnhersteller hinzugezogen wurde".

Das Unternehmen erklärt: "Als die Einführung einer FFP2 Maskenpflicht angekündigt wurde, wurde bei Hygiene Austria sofort mit der Aufstockung der Produktionskapazitäten begonnen. 11 neue Produktionslinien sind mit Mitte März in Betrieb mit einer monatlichen Kapazität von bis zu 25 Millionen Stück. Das entspricht einer Verdreifachung der Kapazität innerhalb von drei Monaten. Mittlerweile arbeiten 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im 3-Schichtbetrieb rund um die Uhr zum Schutz der österreichischen Bevölkerung. Um den zwischenzeitlichen Nachfrageanstieg zu bewältigen, wurde ein chinesischer Lohnfabrikant mit der Produktion von Masken nach dem Baumuster der Hygiene Austria beauftragt. Die CE Zertifizierung nach EN149:2001 wurde durch das Schweizer Unternehmen SGS einwandfrei sichergestellt. Die Gutachten für die Masken liegen vor und werden der Staatsanwaltschaft zur Verfügung gestellt werden. Die Masken in der Lohnproduktion waren im Einkauf um 60-100% teurer als die in der österreichischen Produktionslinie! Die durch die mediale Berichterstattung erzeugte Verunsicherung bedauern wir sehr, weisen aber ausdrücklich darauf hin, dass wir zur Spitzenabdeckung teurere Masken, gleicher Qualität und zum gleichen Verkaufspreis zum Schutz der Bevölkerung zur Verfügung gestellt haben."

Zu der in Medien gemutmaßten Um-Etikettierung der chinesischen Masken gibt es in der Aussendung keine Aufklärung seitens des Unternehmens.




 

Bildnachweis

1. Lenzing/Palmers-Firma Hygiene Austria versorgt Österreich rasch mit hoch qualitativen FFP2 Masken über den Lebensmitteleinzelhandel; Credit: Hygiene Austria , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Verbund, Rosenbauer, Andritz, FACC, Kapsch TrafficCom, Amag, Frequentis, CA Immo, SBO, Bawag, DO&CO, Mayr-Melnhof, RBI, AMS, Athos Immobilien, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Lenzing, UIAG, Palfinger, Oberbank AG Stamm, Warimpex, Addiko Bank, Agrana, Österreichische Post, Semperit, S Immo, Wienerberger, Deutsche Bank, Merck KGaA.


Random Partner

OMV
Die OMV fördert und vermarktet Öl und Gas, Energielösungen und petrochemische Produkte. Mit einem Konzernumsatz von 19 Mrd. Euro und einem Mitarbeiterstand von rund 22.500 im Jahr 2016 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Lenzing/Palmers-Firma Hygiene Austria versorgt Österreich rasch mit hoch qualitativen FFP2 Masken über den Lebensmitteleinzelhandel; Credit: Hygiene Austria, (© Aussender)


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2P4H2
AT0000A2MMP4
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Österreich-Depots: dad.at-Depot auf Rekord (Depot Kommentar)
    Joe Biden irritiert die US-Börsen
    Star der Stunde: Rosenbauer 1.93%, Rutsch der Stunde: AT&S -1.59%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: S&T(4), Verbund(3), UBM(1), Österreichische Post(1)
    Knaus Tabbert richtet sich via Austrian Visual Worldwide Roadshow an die InvestorInnen
    ATX TR zu Mittag stark: Verbund zieht vor dem Ex-Tag Richtung 70
    Star der Stunde: RBI 0.82%, Rutsch der Stunde: EVN -0.69%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: AMS(3), Verbund(2), UBM(1), CA Immo(1), Immofinanz(1)
    Unser Robot findet: Deutsche Bank, Merck, Continental und weitere Aktien auffällig

    Featured Partner Video

    Philippe Cloutier, CEO und President von Cartier Res. (WKN A0M056)

    - Philippe, ihr hattet eine sehr wichtige News diese Woche. Kannst du uns die Highlights dieser News kurz präsentieren? - Diese 2 Mio. Unzen Ressource - wie tief gehen die? - Was ist nun die S...

    Lenzing- und Palmers-Firma Hygiene Austria mit offiziellem Statement zur Hausdurchsuchung


    03.03.2021

    Der im Vorjahr von Lenzing und Palmers gegründete Mund-Nasen-Schutz-Produzent Hygiene Austria hat nun eine offizielle Stellungnahme zu der gestrigen Hausdurchsuchung durch die Staatsanwaltschaft veröffentlicht. Die Geschäftsführung der Hygiene Austria LP GmbH, die an einer der Adressen ihren Hauptsitz hat, sei umfassend kooperativ und würde sich zu einer raschen Aufklärung der von den Behörden vorgebrachten Verdachtsmomente erklären, heißt es. Das Unternehmen bestätigt, dass zum Ausgleich einer Nachfragespitze ein chinesischer Lohnhersteller hinzugezogen wurde.

    Die WKStA habe Ihre Verdachtsmomente im Wesentlichen auf die Tatbestände „Schwarzarbeit“ sowie „Betrug“ gestützt. Beide Vorwürfe seien klar zurückzuweisen, wie es heißt.

    Zum Vorwurf der „Schwarzarbeit“: Professionelle österreichische Personaldienstleistungsunternehmen seien von Hygiene Austria mit der Überlassung von Arbeitskräften beauftragt. Es würde also grundsätzlich in deren Verantwortung, für eine rechtmäßige und ordnungsgemäße Anmeldung zu sorgen, so die Gesellschaft.

    Zum Vorwurf des „Betrugs“: "Die Hygiene Austria arbeitet auf den Grundlagen der österreichischen Gesetze und verkauft ausschließlich hochwertige Masken nach rot-weiß-rotem Qualitätsstandard. Richtig ist, dass zum Ausgleich einer Nachfragespitze ein Lohnhersteller hinzugezogen wurde".

    Das Unternehmen erklärt: "Als die Einführung einer FFP2 Maskenpflicht angekündigt wurde, wurde bei Hygiene Austria sofort mit der Aufstockung der Produktionskapazitäten begonnen. 11 neue Produktionslinien sind mit Mitte März in Betrieb mit einer monatlichen Kapazität von bis zu 25 Millionen Stück. Das entspricht einer Verdreifachung der Kapazität innerhalb von drei Monaten. Mittlerweile arbeiten 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im 3-Schichtbetrieb rund um die Uhr zum Schutz der österreichischen Bevölkerung. Um den zwischenzeitlichen Nachfrageanstieg zu bewältigen, wurde ein chinesischer Lohnfabrikant mit der Produktion von Masken nach dem Baumuster der Hygiene Austria beauftragt. Die CE Zertifizierung nach EN149:2001 wurde durch das Schweizer Unternehmen SGS einwandfrei sichergestellt. Die Gutachten für die Masken liegen vor und werden der Staatsanwaltschaft zur Verfügung gestellt werden. Die Masken in der Lohnproduktion waren im Einkauf um 60-100% teurer als die in der österreichischen Produktionslinie! Die durch die mediale Berichterstattung erzeugte Verunsicherung bedauern wir sehr, weisen aber ausdrücklich darauf hin, dass wir zur Spitzenabdeckung teurere Masken, gleicher Qualität und zum gleichen Verkaufspreis zum Schutz der Bevölkerung zur Verfügung gestellt haben."

    Zu der in Medien gemutmaßten Um-Etikettierung der chinesischen Masken gibt es in der Aussendung keine Aufklärung seitens des Unternehmens.




     

    Bildnachweis

    1. Lenzing/Palmers-Firma Hygiene Austria versorgt Österreich rasch mit hoch qualitativen FFP2 Masken über den Lebensmitteleinzelhandel; Credit: Hygiene Austria , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Verbund, Rosenbauer, Andritz, FACC, Kapsch TrafficCom, Amag, Frequentis, CA Immo, SBO, Bawag, DO&CO, Mayr-Melnhof, RBI, AMS, Athos Immobilien, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Lenzing, UIAG, Palfinger, Oberbank AG Stamm, Warimpex, Addiko Bank, Agrana, Österreichische Post, Semperit, S Immo, Wienerberger, Deutsche Bank, Merck KGaA.


    Random Partner

    OMV
    Die OMV fördert und vermarktet Öl und Gas, Energielösungen und petrochemische Produkte. Mit einem Konzernumsatz von 19 Mrd. Euro und einem Mitarbeiterstand von rund 22.500 im Jahr 2016 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs.

    >> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Lenzing/Palmers-Firma Hygiene Austria versorgt Österreich rasch mit hoch qualitativen FFP2 Masken über den Lebensmitteleinzelhandel; Credit: Hygiene Austria, (© Aussender)


    Autor
    Christine Petzwinkler
    Börse Social Network/Magazine


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2P4H2
    AT0000A2MMP4
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Österreich-Depots: dad.at-Depot auf Rekord (Depot Kommentar)
      Joe Biden irritiert die US-Börsen
      Star der Stunde: Rosenbauer 1.93%, Rutsch der Stunde: AT&S -1.59%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: S&T(4), Verbund(3), UBM(1), Österreichische Post(1)
      Knaus Tabbert richtet sich via Austrian Visual Worldwide Roadshow an die InvestorInnen
      ATX TR zu Mittag stark: Verbund zieht vor dem Ex-Tag Richtung 70
      Star der Stunde: RBI 0.82%, Rutsch der Stunde: EVN -0.69%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: AMS(3), Verbund(2), UBM(1), CA Immo(1), Immofinanz(1)
      Unser Robot findet: Deutsche Bank, Merck, Continental und weitere Aktien auffällig

      Featured Partner Video

      Philippe Cloutier, CEO und President von Cartier Res. (WKN A0M056)

      - Philippe, ihr hattet eine sehr wichtige News diese Woche. Kannst du uns die Highlights dieser News kurz präsentieren? - Diese 2 Mio. Unzen Ressource - wie tief gehen die? - Was ist nun die S...