Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.








Magazine aktuell


#gabb aktuell



27.02.2021

In der Wochensicht ist vorne: Twitter 6,61% vor Rocket Internet 1,53%, LinkedIn 0,82%, RIB Software 0,45%, Altaba 0,41%, Snapchat 0,21%, Xing 0%, GoPro -1,46%, Wirecard -1,67%, Nintendo -2,04%, SAP -2,74%, Alphabet -4,05%, Fabasoft -5%, Facebook -5,46%, Microsoft -6,07%, Pinterest -6,19%, United Internet -6,53%, Dropbox -7,1%, Amazon -8,14%, Alibaba Group Holding -9,8%, Nvidia -10,26% und Zalando -12,67%.

In der Monatssicht ist vorne: Twitter 55,14% vor Snapchat 23,21% , Pinterest 16,38% , LinkedIn 7,86% , Alphabet 6,95% , Nintendo 4,42% , Dropbox 2,82% , United Internet 0,83% , Fabasoft 0,42% , Xing 0% , Microsoft -0,24% , Rocket Internet -0,33% , Nvidia -2,53% , RIB Software -6,74% , Amazon -7,19% , SAP -7,2% , Wirecard -8,26% , Facebook -8,39% , Alibaba Group Holding -10,59% , Zalando -14,98% , GoPro -15,97% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: Alibaba Group Holding ist nun 7 Tage im Minus (12,21% Verlust von 270,83 auf 237,76), ebenso Zalando 6 Tage im Minus (13,16% Verlust von 97,9 auf 85,02), United Internet 5 Tage im Minus (6,53% Verlust von 39,03 auf 36,48).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Twitter 42,31% (Vorjahr: 69,62 Prozent) im Plus. Dahinter Wirecard 32,15% (Vorjahr: -99,71 Prozent) und Snapchat 31,14% (Vorjahr: 210,57 Prozent). GoPro -10,08% (Vorjahr: 93,22 Prozent) im Minus. Dahinter Facebook -6,76% (Vorjahr: 33 Prozent) und Zalando -6,63% (Vorjahr: 101,55 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Snapchat 87,54%, Twitter 75,3% und Pinterest 69,7%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Xing -100%, LinkedIn -100% und Altaba -100%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:01 Uhr die Twitter-Aktie am besten: 4,23% Plus. Dahinter Snapchat mit +4,09% , Nvidia mit +3,33% , Microsoft mit +1,87% , RIB Software mit +1,32% , Alphabet mit +1,11% , Amazon mit +1,07% , Dropbox mit +0,9% , Facebook mit +0,89% , Zalando mit +0,79% und SAP mit +0,39% LinkedIn mit -0% United Internet mit -0,08% , GoPro mit -0,25% , Alibaba Group Holding mit -0,55% , Wirecard mit -1,07% , Nintendo mit -1,6% , Fabasoft mit -6,63% und Rocket Internet mit -22,24% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 5,91% und reiht sich damit auf Platz 20 ein:

1. IT, Elektronik, 3D: 39,73% Show latest Report (20.02.2021)
2. Ölindustrie: 26,71% Show latest Report (20.02.2021)
3. Gaming: 19,85% Show latest Report (20.02.2021)
4. Crane: 19,73% Show latest Report (20.02.2021)
5. Stahl: 17,69% Show latest Report (20.02.2021)
6. Zykliker Österreich: 16,95% Show latest Report (20.02.2021)
7. Auto, Motor und Zulieferer: 15,53% Show latest Report (27.02.2021)
8. Licht und Beleuchtung: 13,24% Show latest Report (20.02.2021)
9. Banken: 11,66% Show latest Report (27.02.2021)
10. Rohstoffaktien: 11,65% Show latest Report (20.02.2021)
11. Energie: 11,29% Show latest Report (20.02.2021)
12. OÖ10 Members: 11,16% Show latest Report (20.02.2021)
13. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 10,42% Show latest Report (20.02.2021)
14. Börseneulinge 2019: 9,46% Show latest Report (27.02.2021)
15. Bau & Baustoffe: 8,24% Show latest Report (27.02.2021)
16. MSCI World Biggest 10: 7,8% Show latest Report (20.02.2021)
17. Post: 7,16% Show latest Report (20.02.2021)
18. Media: 7,1% Show latest Report (20.02.2021)
19. Deutsche Nebenwerte: 6,14% Show latest Report (20.02.2021)
20. Computer, Software & Internet : 5,91% Show latest Report (20.02.2021)
21. Aluminium: 5,69%
22. Versicherer: 4,53% Show latest Report (20.02.2021)
23. Global Innovation 1000: 4,12% Show latest Report (20.02.2021)
24. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 3,41% Show latest Report (20.02.2021)
25. Sport: 3,17% Show latest Report (20.02.2021)
26. Telekom: 2,07% Show latest Report (20.02.2021)
27. Runplugged Running Stocks: -0,13%
28. Immobilien: -0,15% Show latest Report (20.02.2021)
29. Luftfahrt & Reise: -0,55% Show latest Report (20.02.2021)
30. Solar: -1,8% Show latest Report (20.02.2021)
31. Big Greeks: -2,26% Show latest Report (27.02.2021)
32. Konsumgüter: -7,19% Show latest Report (20.02.2021)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

SIGAVEST
zu NVDA (25.02.)

Nvidia hat gestern starke Quartalszahlen gemeldet und einen Ausblick oberhalb der Analystenschätzungen abgegeben. trotzdem fällt die Aktie heute 5%. Hintergrund sind die steigenden Inflationsängste mit der Angst vor steigenden Zinsen am langen Ende. Steigende Zinsen berühren aufgrund der Bewertungssystematik die hochbewerteten Techaktien stärker, zumal diese auch kaum Dividenden zahlen und die Finanzierungskosten steigen. Die Frage stellt sich, ist es nur ein vorübergehender kurzer Effekt, der zum großen Teil auch aus Basiseffekten aus dem Vorjahr entsteht oder nachhaltig.

Celovec
zu NVDA (25.02.)

Ich tippe mal auf eine sell the good News Welle. ich bleib dabei - Long nvidia

HiKo
zu NVDA (25.02.)

NVIDIA veröffentlichte Zahlen zum vergangenen Quartal   NVIDIA hat am 25.02.2021 die Bilanz zum am 31.01.2021 abgelaufenen Quartal präsentiert. Es wurde ein Ergebnis je Aktie in Höhe von 3,10 USD präsentiert. Im Vorjahr hatten 1,89 USD je Aktie in den Büchern gestanden. Auf der Umsatzseite hat NVIDIA im vergangenen Quartal 5,00 Milliarden USD verbucht. Das entspricht einer Umsatzsteigerung von 61,13 Prozent gegenüber dem Vorjahresergebnis. Damals hatte NVIDIA 3,11 Milliarden USD umsetzen können. Für das Quartal hatten Analysten im Durchschnitt mit einem Gewinn je Aktie von 2,81 USD gerechnet. Der Umsatz wurde zuvor auf 4,82 Milliarden USD geschätzt. Das EPS belief sich im Gesamtjahr auf 10,00 USD gegenüber 5,79 USD je Aktie im Vorjahr. Der Umsatz wurde gegenüber dem Vorjahr um 52,73 Prozent gesteigert. Der Umsatz lag im abgelaufenen Geschäftsjahr bei 16,68 Milliarden USD, während im Vorjahr 10,92 Milliarden USD ausgewiesen worden waren. Die Schätzungen der Analysten hatten für das Gesamtjahr bei einem Gewinn von 9,71 USD je Aktie sowie einem Umsatz von 16,49 Milliarden USD gelegen.   Quelle: https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/nvidia-veroeffentlichte-zahlen-zum-vergangenen-quartal-9850542

DanielLimper
zu NVDA (25.02.)

Das Unternehmen hat für das abgelaufene Quartal (4. Geschäftsquartal 2021; NOV-JAN 2020) berichtet. Der Umsatz in diesem Zeitraum wurde um ca. 61% auf 5 Mrd. $, der EPS von 1,89 auf 3,10$ (finanzen.net). Für das gesamte Geschäftsjahr steht ein Umsatzvolumen nach einer Steigerung von ca. 52% auf 16,68 Mrd. $ und ein EPS von 10,00$ nachzuvor 5,79$. Einige Analysten wollten doch gar noch für das Quartal mehr erwartet haben. Für den Depot-Verfasser sind diese überdurchschnittlichen Steigerungszahlen immerhin während eines kritischen Zeitraums, der jedoch offenbart, dass die Technologiebranche der Epidemie in jeder Form trotzen konnte wie auch AMZN, AAPL usw. die starken Steigerung lassen aber auch unmissverständlich auf ein Wachstumsgeschäft vermuten. Geschäfte mit der Chip-Herstellung, mit der Blockchain sowie Cloud versprechen weitere Aufrechterhaltung der guten CASH-Positionen.

DanielLimper
zu NVDA (25.02.)

Das Unternehmen hat für das abgelaufene Quartal (4. Geschäftsquartal 2021; NOV-JAN 2020) berichtet. Der Umsatz in diesem Zeitraum wurde um ca. 61% auf 5 Mrd. $, der EPS von 1,89 auf 3,10$ (finanzen.net). Für das gesamte Geschäftsjahr steht ein Umsatzvolumen nach einer Steigerung von ca. 52% auf 16,68 Mrd. $ und ein EPS von 10,00$ nachzuvor 5,79$. Einige Analysten wollten doch gar noch für das Quartal mehr erwartet haben. Für den Depot-Verfasser sind diese überdurchschnittlichen Steigerungszahlen immerhin während eines kritischen Zeitraums, der jedoch offenbart, dass die Technologiebranche der Epidemie in jeder Form trotzen konnte wie auch AMZN, AAPL usw. die starken Steigerung lassen aber auch unmissverständlich auf ein Wachstumsgeschäft vermuten. Geschäfte mit der Chip-Herstellung, mit der Blockchain sowie Cloud versprechen weitere Aufrechterhaltung der guten CASH-Positionen.

DanielLimper
zu NVDA (25.02.)

Das Unternehmen hat für das abgelaufene Quartal (4. Geschäftsquartal 2021; NOV-JAN 2020) berichtet. Der Umsatz in diesem Zeitraum wurde um ca. 61% auf 5 Mrd. $, der EPS von 1,89 auf 3,10$ (finanzen.net). Für das gesamte Geschäftsjahr steht ein Umsatzvolumen nach einer Steigerung von ca. 52% auf 16,68 Mrd. $ und ein EPS von 10,00$ nachzuvor 5,79$. Einige Analysten wollten doch gar noch für das Quartal mehr erwartet haben. Für den Depot-Verfasser sind diese überdurchschnittlichen Steigerungszahlen immerhin während eines kritischen Zeitraums, der jedoch offenbart, dass die Technologiebranche der Epidemie in jeder Form trotzen konnte wie auch AMZN, AAPL usw. die starken Steigerung lassen aber auch unmissverständlich auf ein Wachstumsgeschäft vermuten. Geschäfte mit der Chip-Herstellung, mit der Blockchain sowie Cloud versprechen weitere Aufrechterhaltung der guten CASH-Positionen. Nächster Schritt: Nachkauf bei günstiger Kurslage!

ChitaSchimpanse
zu NVDA (25.02.)

Nvidia übertrifft im vierten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $3,10 die Analystenschätzungen von $2,81. Umsatz mit $5 Mrd. über den Erwartungen von $4,82 Mrd 

DanielHe
zu NVDA (24.02.)

NVIDIA mit sehr guten Zahlen. Bleibe weiter investiert :)

Silberpfeil60
zu NVDA (24.02.)

Drohnen Aktie: Nvidia Nvidia (https://admiralmarkets.com/de/start-trading/kontrakt-details/instrument/nvda) entwickelt https://admiralmarkets.com/de/wissen/articles/shares/kunstliche-intelligenz-aktien (KI), die in Drohnen verwendet werden kann. Den meisten Lesern dürfte die Firma durch die Produktion von Grafikkarten für das PC Gaming bekannt sein. Sie setzt ihre Technologie aber auch dafür ein, Plattformen zu schaffen, die aus unstrukturierten Daten lernen können. Die mit niedrigem Batterieverbrauch betriebene Plattform Jetson offeriert beispielsweise KI-Lösungen für Drohnen. Nvidia hat außerdem einen KI-Chip entwickelt, der im Bereich autonomes Fahren eingesetzt wird. Im November 2018 gab das Unternehmen mehrere Kooperationen mit chinesischen Elektromobilproduzenten bekannt. Die Marktkapitalisierung von Nvidia beträgt 121,2 Mrd. $, in jüngsten Jahren konnte man sich über rapides Wachstum freuen. Laut Reuters beträgt die 5-jährige Wachstumsrate des Gewinns 38,64%, was den Industrie-Durchschnitt von 4,24% weit übertrifft. Somit kann die Firma genannt werden, wenn es um die besten Drohnen Aktien geht. https://admiralmarkets.com/de/wissen/articles/shares/drohnen-aktien

DanielLimper
zu NVDA (23.02.)

23.03.2021: 5 ST. Stützkauf

CommonCents
zu NVDA (23.02.)

Nvidia wurde gestern mit einem Verlust von rund 4% ausgestoppt. Der Breakout hielt zwar einige Tage, bis gestern: https://twitter.com/chartsetups/status/1364138560023060482

lagom
zu NVDA (22.02.)

In https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfamaackia, dem wikifolio der https://klug-investieren.jimdo.com/aktienportfolios/weltbekannte-marken/, wird diese Woche von Nvidia eine Dividende von 0,16 $ (ca. 0,132 €) erwartet. Der Spread ist zu hoch und die Aktienanzahl zu klein, um die Dividende durch das Verkaufen und Zurückkaufen (ex-dividend) direkt zu reinvestieren. Da es sich um eine US-Aktie handelt, verfällt die Dividende leider.

DanielHe
zu NVDA (21.02.)

Nächste woche kommen Nvidia Zahlen - in meinen wikifolios ist NVDA eine der größten positionen. Die Zahlen müssen eigentlich sehr gut asufallen, dazu kommt eine neue Grafikkarte extra fur kryptomining - möglicherweise ein wachstumstreiber. Nach Charttechnik sieht es sehr gut aus - denke das 700-800 $ bis ende des Jahres loker drin sind :)

DanielJ
zu NVDA (21.02.)

Momentan sind überall Grafikkarten ausverkauft oder extrem teuer. Gedacht sind die Karten eigentlich für den PC. Aber es hat sich herausgestellt, dass sich Grafikkarten auch hervorragend für das Mining von Kryptowährungen wie Bitcoin eignen. Daher kaufen die Miner den anderen Kunden die Grafikkarten weg. Meine Meinung dazu: Nvidia reagiert klever. Die erschweren es den Minern mit normalen Grafikkarten zu minen, indem die Treibersperren und Halbierungen der Hashrate installieren. Gleichzeitig wird Nvidia extra einen Chip für Miner herausbringen. So werden (hoffentlich) am Ende alle siegen. - PC Nutzer haben wieder Grafikkarten. - Miner haben einen extra Miningchip. - Nvidia kassiert doppelt.

DanielLimper
zu MSFT (22.02.)

22.02.2021: 10 ST. Gewinnabsicherung

Traderglobal
zu AMZ (26.02.)

Aufbau einer ersten Position.

HeideBauer
zu AMZ (26.02.)

Verkauft, da keine positive Kursentwicklung mehr zu erkennen ist.

DanielLimper
zu AMZ (26.02.)

26.02.2021: 1 ST. Nachkauf

LeopoldKoenig
zu AMZ (25.02.)

Aufstockung der Cash Quote - Amazon bleibt bisher hinter meinen Erwartungen und das Risiko in Verbindung mit der aktuellen Marktlage ist bei dem aktuellen Verlauf nicht vertretbar.

TechInvesting
zu AMZ (23.02.)

Verkauf 2 St. 2592,00 € Aufgrund der aktuellen Marktdynamik trenne ich mich mit einem kleinen Gewinn von 1,4 Prozent vorerst von Amazon. Ich werde während der aktuellen Korrektur Cash aufbauen, um neue Gelegenheiten für den Kauf zu nutzen.

LuxCH
zu DBX (26.02.)

Reduzierung der Position bei DROPBOX. Gewinnmitnahme +15%. Gewichtung jetzt bei ca. 4,4%. Aktuelle Performance von DROPPBOX im wikifolio bei nur +16%. Kommt kein Durchbruch, wird final verkauft.

HugoBrock
zu ZAL (23.02.)

Hälfte verkauft. Die Luft ist erstmal raus bei den Corona Profiteuren.  

IWW
zu SAP (25.02.)

SAP will auf der Hauptversammlung die Dividende um 17% erhöhen. Starkes Zeichen und einer der wenigen Techwerte, die überhaupt aufgrund ihr starken Cashflows Überschüsse sich so etwas erlauben. 

Silberpfeil60
zu SAP (25.02.)

SAP erhöht Dividende auf 1,85 (2019 : 1,58) Euro FRANKFURT (Dow Jones)--SAP will wie bei der Vorlage der Jahreszahlen versprochen eine deutlich höhere Dividende für 2020 zahlen. Sie wird auf 1,85 Euro steigen gegenüber 1,58 Euro für 2019. Das entspricht einer Ausschüttungsquote von 41 Prozent. SAP hatte zugesichert, als reguläre Dividende mindestens 40 Prozent des IFRS-Gewinns nach Steuern auszuschütten. Das hatte eine Anhebung auf mindestens 1,74 Euro impliziert. Analysten erwarteten im Mittel 1,67 Euro. https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/SAP-SE-436555/news/SAP-erhoht-Dividende-auf-1-85-2019-1-58-Euro-32533607/?utm_campaign=promo+202102+share_article++de_de&utm_source=twitter&utm_medium=display

11PS1986
zu SAP (22.02.)

Nachkauf

MrTecDAX
zu SAP (22.02.)

In den letzten Wochen habe ich begonnen das wikifolio etwas defensiver auszurichten, z.Bsp. mit Titeln wie AT&T, IBM und SAP. Ich denke viele der sehr gut gelaufenen (und oftmals extrem hoch bewerteten) Aktien des letzten Jahres sind mittlerweile stark korrektur-gefährdet, weswegen ich diese (z.Bsp. die Gaming Titel) im Gegenzug kurzfristig etwas geringer gewichten werden. 

dhwinvestment
zu BABA (26.02.)

Performancevergleich: https://www.ariva.de/zertifikate/LS9KS2/chart?savg=0&clean_split=1&clean_split=0&clean_bezug=1&clean_bezug=0&t=year&clean_payout=0&xyz=1&volume=1&volume=0&avgVal1=0&user_prefs_name_action=¤cy=&type=Close&grid=1&grid=0&events=None&user_prefs_name=&typ=&divPrefsInput=&antiAlias=1&antiAlias=0&compare=144480705&compare=None&resolution=auto&indicator=None&displayHighLow=0&avgType1=None&scale=pro&band=None&resolutionInfo=86400&boerse_id=16

IWW
zu BABA (23.02.)

Die Gates Stiftung verkauft den kompletten Alibaba Anteil, Aktie geht mit knapp 4% Minus aus dem Handel

MavTrade
zu FAA (26.02.)

Auch Fabasoft hat heute Ergebnisse für die ersten 9 Monate des Geschäftsjahres 20/21 bekannt gegeben: Umsatzerlöse + 16,3 % EBITDA +59,8 % EBIT +60 % EPS +59 % operativer Cashflow +112,7 % Fabasoft wächst zwar nicht so rasant schnell wie andere Highflyer, aber sie wachsen eben sehr verlässlich und sind zudem hochprofitabel und mit einer soliden Bilanz ausgestattet. Neben dem Old Business mit den öffentlichen Auftraggebern gibt es zudem noch die Perle "Mindbreeze" an der man 75,1 % der Anteile hält.  Mindbreeze ist zwar im Q3 langsamer gewachsen als in den vorangegangenen Quartal, aber ich sehe hier gerade mit der weiteren Ausbau des Vertriebs in Nordamerika noch großes Potenzial, auch wenn die sehr starken Margen von Mindbreeze kurzfristig unter verstärkten Vertriebsaufwendungen leiden werden.  Als alleinstehendes Unternehmen hätte Mindbreeze vermutlich mit einer kleinen verschaufspause im Wachstum ein größeres Problem, aber auch das Old Business von Fabasoft läuft weiterhin sehr gut. Digitalisierungsprojekte, gerade für öffentliche Auftraggeber dürften u.a. ausgelöst durch die aufgezeigten Probleme in der Pandemie, noch einmal an Fahrt aufnehmen. Größere Projekte benötigen hier aber eine Menge Zeit. Der große Vorteil von Fabasoft könnten hier die Vorzeigeprojekte mit der E-Akte Bund sein, die bereits in mehreren Ministerien läuft.  Auch wenn der Kurs heute schwächelt nach Verkündung der Zahlen bin ich langfristig sehr optimistisch, dass sich die Fabasoft Aktie in den nächsten Jahren positiv entwickeln wird. 

MavTrade
zu FAA (26.02.)

Auch Fabasoft hat heute Ergebnisse für die ersten 9 Monate des Geschäftsjahres 20/21 bekannt gegeben: Umsatzerlöse + 16,3 % EBITDA +59,8 % EBIT +60 % EPS +59 % operativer Cashflow +112,7 % Fabasoft wächst zwar nicht so rasant schnell wie andere Highflyer, aber sie wachsen eben sehr verlässlich und sind zudem hochprofitabel und mit einer soliden Bilanz ausgestattet. Neben dem Old Business mit den öffentlichen Auftraggebern gibt es zudem noch die Perle "Mindbreeze" an der man 75,1 % der Anteile hält.  Mindbreeze ist zwar im Q3 langsamer gewachsen als in den vorangegangenen Quartal, aber ich sehe hier gerade mit der weiteren Ausbau des Vertriebs in Nordamerika noch großes Potenzial, auch wenn die sehr starken Margen von Mindbreeze kurzfristig unter verstärkten Vertriebsaufwendungen leiden werden.  Als alleinstehendes Unternehmen hätte Mindbreeze vermutlich mit einer kleinen verschaufspause im Wachstum ein größeres Problem, aber auch das Old Business von Fabasoft läuft weiterhin sehr gut. Digitalisierungsprojekte, gerade für öffentliche Auftraggeber dürften u.a. ausgelöst durch die aufgezeigten Probleme in der Pandemie, noch einmal an Fahrt aufnehmen. Größere Projekte benötigen hier aber eine Menge Zeit. Der große Vorteil von Fabasoft könnten hier die Vorzeigeprojekte mit der E-Akte Bund sein, die bereits in mehreren Ministerien läuft.  Auch wenn der Kurs heute schwächelt nach Verkündung der Zahlen bin ich langfristig sehr optimistisch, dass sich die Fabasoft Aktie in den nächsten Jahren positiv entwickeln wird. 

trade2win
zu FAA (24.02.)

Die FABASOFT Position musste ich gestern leider verkaufen, da meine maximale Verlusttoleranz für diesen Trade erreicht wurde. Es verbleibt ein Minus von -11,8%. Fabasoft ist ein hervorragendes Unternehmen von dem ich langfristig überzeugt bin. Heute kann der Kurs schon wieder +7% zulegen. Im Nachhinein betrachtet war der Verkauf also sehr unglücklich. Aber es hilft nichts. Als Trader muss man sich an seine selbst auferlegten Regeln halten.





 

Bildnachweis

1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 27.02.2021

2. Glasfaser, Fiber optics, Internet, Netwerk http://www.shutterstock.com/de/pic-176995772/stock-photo-optical-fiber.html

Aktien auf dem Radar:Strabag, Porr, Uniqa, S Immo, CA Immo, DO&CO, Agrana, AMS, EVN, Rosgix, Immofinanz, Österreichische Post, Polytec Group, ATX TR, voestalpine, Amag, Bawag, Mayr-Melnhof, Marinomed Biotech, Cleen Energy, Linz Textil Holding, Oberbank AG Stamm, Flughafen Wien, Kapsch TrafficCom.


Random Partner

startup300
startup300 ist ein Unternehmen, das auf einer hochkarätigen Community aus leiden­schaftlichen Unternehmern, Investoren, Startups und Visionären errichtet ist. Sie betreiben eine Plattform mit Know-how, Kapital, Ausbildung und Räumen, um neue Geschäfts­modelle im digitalen Wandel zu bauen oder bestehende zu verändern.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2PBA2
AT0000A29667
AT0000A282M1
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: S&T(1), Marinomed Biotech(1), Frequentis(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: S&T(1)
    Star der Stunde: Amag 0.76%, Rutsch der Stunde: UBM -0.83%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Verbund(1), OMV(1), S&T(1)
    BSN MA-Event adidas
    Star der Stunde: voestalpine 0.84%, Rutsch der Stunde: Uniqa -0.49%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: EVN(6), Fabasoft(3), S&T(2), Österreichische Post(1), Lenzing(1), Pierer Mobility AG(1)
    Star der Stunde: Erste Group 1.9%, Rutsch der Stunde: Semperit -2.27%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: S&T(4), AMS(2), Porr(1), Verbund(1), Flughafen Wien(1)

    Featured Partner Video

    Viele Olympia-Fragen

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 15. April 2021

    Twitter und Rocket Internet vs. Zalando und Nvidia – kommentierter KW 8 Peer Group Watch Computer, Software & Internet


    27.02.2021

    In der Wochensicht ist vorne: Twitter 6,61% vor Rocket Internet 1,53%, LinkedIn 0,82%, RIB Software 0,45%, Altaba 0,41%, Snapchat 0,21%, Xing 0%, GoPro -1,46%, Wirecard -1,67%, Nintendo -2,04%, SAP -2,74%, Alphabet -4,05%, Fabasoft -5%, Facebook -5,46%, Microsoft -6,07%, Pinterest -6,19%, United Internet -6,53%, Dropbox -7,1%, Amazon -8,14%, Alibaba Group Holding -9,8%, Nvidia -10,26% und Zalando -12,67%.

    In der Monatssicht ist vorne: Twitter 55,14% vor Snapchat 23,21% , Pinterest 16,38% , LinkedIn 7,86% , Alphabet 6,95% , Nintendo 4,42% , Dropbox 2,82% , United Internet 0,83% , Fabasoft 0,42% , Xing 0% , Microsoft -0,24% , Rocket Internet -0,33% , Nvidia -2,53% , RIB Software -6,74% , Amazon -7,19% , SAP -7,2% , Wirecard -8,26% , Facebook -8,39% , Alibaba Group Holding -10,59% , Zalando -14,98% , GoPro -15,97% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: Alibaba Group Holding ist nun 7 Tage im Minus (12,21% Verlust von 270,83 auf 237,76), ebenso Zalando 6 Tage im Minus (13,16% Verlust von 97,9 auf 85,02), United Internet 5 Tage im Minus (6,53% Verlust von 39,03 auf 36,48).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Twitter 42,31% (Vorjahr: 69,62 Prozent) im Plus. Dahinter Wirecard 32,15% (Vorjahr: -99,71 Prozent) und Snapchat 31,14% (Vorjahr: 210,57 Prozent). GoPro -10,08% (Vorjahr: 93,22 Prozent) im Minus. Dahinter Facebook -6,76% (Vorjahr: 33 Prozent) und Zalando -6,63% (Vorjahr: 101,55 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Snapchat 87,54%, Twitter 75,3% und Pinterest 69,7%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Xing -100%, LinkedIn -100% und Altaba -100%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:01 Uhr die Twitter-Aktie am besten: 4,23% Plus. Dahinter Snapchat mit +4,09% , Nvidia mit +3,33% , Microsoft mit +1,87% , RIB Software mit +1,32% , Alphabet mit +1,11% , Amazon mit +1,07% , Dropbox mit +0,9% , Facebook mit +0,89% , Zalando mit +0,79% und SAP mit +0,39% LinkedIn mit -0% United Internet mit -0,08% , GoPro mit -0,25% , Alibaba Group Holding mit -0,55% , Wirecard mit -1,07% , Nintendo mit -1,6% , Fabasoft mit -6,63% und Rocket Internet mit -22,24% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 5,91% und reiht sich damit auf Platz 20 ein:

    1. IT, Elektronik, 3D: 39,73% Show latest Report (20.02.2021)
    2. Ölindustrie: 26,71% Show latest Report (20.02.2021)
    3. Gaming: 19,85% Show latest Report (20.02.2021)
    4. Crane: 19,73% Show latest Report (20.02.2021)
    5. Stahl: 17,69% Show latest Report (20.02.2021)
    6. Zykliker Österreich: 16,95% Show latest Report (20.02.2021)
    7. Auto, Motor und Zulieferer: 15,53% Show latest Report (27.02.2021)
    8. Licht und Beleuchtung: 13,24% Show latest Report (20.02.2021)
    9. Banken: 11,66% Show latest Report (27.02.2021)
    10. Rohstoffaktien: 11,65% Show latest Report (20.02.2021)
    11. Energie: 11,29% Show latest Report (20.02.2021)
    12. OÖ10 Members: 11,16% Show latest Report (20.02.2021)
    13. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 10,42% Show latest Report (20.02.2021)
    14. Börseneulinge 2019: 9,46% Show latest Report (27.02.2021)
    15. Bau & Baustoffe: 8,24% Show latest Report (27.02.2021)
    16. MSCI World Biggest 10: 7,8% Show latest Report (20.02.2021)
    17. Post: 7,16% Show latest Report (20.02.2021)
    18. Media: 7,1% Show latest Report (20.02.2021)
    19. Deutsche Nebenwerte: 6,14% Show latest Report (20.02.2021)
    20. Computer, Software & Internet : 5,91% Show latest Report (20.02.2021)
    21. Aluminium: 5,69%
    22. Versicherer: 4,53% Show latest Report (20.02.2021)
    23. Global Innovation 1000: 4,12% Show latest Report (20.02.2021)
    24. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 3,41% Show latest Report (20.02.2021)
    25. Sport: 3,17% Show latest Report (20.02.2021)
    26. Telekom: 2,07% Show latest Report (20.02.2021)
    27. Runplugged Running Stocks: -0,13%
    28. Immobilien: -0,15% Show latest Report (20.02.2021)
    29. Luftfahrt & Reise: -0,55% Show latest Report (20.02.2021)
    30. Solar: -1,8% Show latest Report (20.02.2021)
    31. Big Greeks: -2,26% Show latest Report (27.02.2021)
    32. Konsumgüter: -7,19% Show latest Report (20.02.2021)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    SIGAVEST
    zu NVDA (25.02.)

    Nvidia hat gestern starke Quartalszahlen gemeldet und einen Ausblick oberhalb der Analystenschätzungen abgegeben. trotzdem fällt die Aktie heute 5%. Hintergrund sind die steigenden Inflationsängste mit der Angst vor steigenden Zinsen am langen Ende. Steigende Zinsen berühren aufgrund der Bewertungssystematik die hochbewerteten Techaktien stärker, zumal diese auch kaum Dividenden zahlen und die Finanzierungskosten steigen. Die Frage stellt sich, ist es nur ein vorübergehender kurzer Effekt, der zum großen Teil auch aus Basiseffekten aus dem Vorjahr entsteht oder nachhaltig.

    Celovec
    zu NVDA (25.02.)

    Ich tippe mal auf eine sell the good News Welle. ich bleib dabei - Long nvidia

    HiKo
    zu NVDA (25.02.)

    NVIDIA veröffentlichte Zahlen zum vergangenen Quartal   NVIDIA hat am 25.02.2021 die Bilanz zum am 31.01.2021 abgelaufenen Quartal präsentiert. Es wurde ein Ergebnis je Aktie in Höhe von 3,10 USD präsentiert. Im Vorjahr hatten 1,89 USD je Aktie in den Büchern gestanden. Auf der Umsatzseite hat NVIDIA im vergangenen Quartal 5,00 Milliarden USD verbucht. Das entspricht einer Umsatzsteigerung von 61,13 Prozent gegenüber dem Vorjahresergebnis. Damals hatte NVIDIA 3,11 Milliarden USD umsetzen können. Für das Quartal hatten Analysten im Durchschnitt mit einem Gewinn je Aktie von 2,81 USD gerechnet. Der Umsatz wurde zuvor auf 4,82 Milliarden USD geschätzt. Das EPS belief sich im Gesamtjahr auf 10,00 USD gegenüber 5,79 USD je Aktie im Vorjahr. Der Umsatz wurde gegenüber dem Vorjahr um 52,73 Prozent gesteigert. Der Umsatz lag im abgelaufenen Geschäftsjahr bei 16,68 Milliarden USD, während im Vorjahr 10,92 Milliarden USD ausgewiesen worden waren. Die Schätzungen der Analysten hatten für das Gesamtjahr bei einem Gewinn von 9,71 USD je Aktie sowie einem Umsatz von 16,49 Milliarden USD gelegen.   Quelle: https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/nvidia-veroeffentlichte-zahlen-zum-vergangenen-quartal-9850542

    DanielLimper
    zu NVDA (25.02.)

    Das Unternehmen hat für das abgelaufene Quartal (4. Geschäftsquartal 2021; NOV-JAN 2020) berichtet. Der Umsatz in diesem Zeitraum wurde um ca. 61% auf 5 Mrd. $, der EPS von 1,89 auf 3,10$ (finanzen.net). Für das gesamte Geschäftsjahr steht ein Umsatzvolumen nach einer Steigerung von ca. 52% auf 16,68 Mrd. $ und ein EPS von 10,00$ nachzuvor 5,79$. Einige Analysten wollten doch gar noch für das Quartal mehr erwartet haben. Für den Depot-Verfasser sind diese überdurchschnittlichen Steigerungszahlen immerhin während eines kritischen Zeitraums, der jedoch offenbart, dass die Technologiebranche der Epidemie in jeder Form trotzen konnte wie auch AMZN, AAPL usw. die starken Steigerung lassen aber auch unmissverständlich auf ein Wachstumsgeschäft vermuten. Geschäfte mit der Chip-Herstellung, mit der Blockchain sowie Cloud versprechen weitere Aufrechterhaltung der guten CASH-Positionen.

    DanielLimper
    zu NVDA (25.02.)

    Das Unternehmen hat für das abgelaufene Quartal (4. Geschäftsquartal 2021; NOV-JAN 2020) berichtet. Der Umsatz in diesem Zeitraum wurde um ca. 61% auf 5 Mrd. $, der EPS von 1,89 auf 3,10$ (finanzen.net). Für das gesamte Geschäftsjahr steht ein Umsatzvolumen nach einer Steigerung von ca. 52% auf 16,68 Mrd. $ und ein EPS von 10,00$ nachzuvor 5,79$. Einige Analysten wollten doch gar noch für das Quartal mehr erwartet haben. Für den Depot-Verfasser sind diese überdurchschnittlichen Steigerungszahlen immerhin während eines kritischen Zeitraums, der jedoch offenbart, dass die Technologiebranche der Epidemie in jeder Form trotzen konnte wie auch AMZN, AAPL usw. die starken Steigerung lassen aber auch unmissverständlich auf ein Wachstumsgeschäft vermuten. Geschäfte mit der Chip-Herstellung, mit der Blockchain sowie Cloud versprechen weitere Aufrechterhaltung der guten CASH-Positionen.

    DanielLimper
    zu NVDA (25.02.)

    Das Unternehmen hat für das abgelaufene Quartal (4. Geschäftsquartal 2021; NOV-JAN 2020) berichtet. Der Umsatz in diesem Zeitraum wurde um ca. 61% auf 5 Mrd. $, der EPS von 1,89 auf 3,10$ (finanzen.net). Für das gesamte Geschäftsjahr steht ein Umsatzvolumen nach einer Steigerung von ca. 52% auf 16,68 Mrd. $ und ein EPS von 10,00$ nachzuvor 5,79$. Einige Analysten wollten doch gar noch für das Quartal mehr erwartet haben. Für den Depot-Verfasser sind diese überdurchschnittlichen Steigerungszahlen immerhin während eines kritischen Zeitraums, der jedoch offenbart, dass die Technologiebranche der Epidemie in jeder Form trotzen konnte wie auch AMZN, AAPL usw. die starken Steigerung lassen aber auch unmissverständlich auf ein Wachstumsgeschäft vermuten. Geschäfte mit der Chip-Herstellung, mit der Blockchain sowie Cloud versprechen weitere Aufrechterhaltung der guten CASH-Positionen. Nächster Schritt: Nachkauf bei günstiger Kurslage!

    ChitaSchimpanse
    zu NVDA (25.02.)

    Nvidia übertrifft im vierten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $3,10 die Analystenschätzungen von $2,81. Umsatz mit $5 Mrd. über den Erwartungen von $4,82 Mrd 

    DanielHe
    zu NVDA (24.02.)

    NVIDIA mit sehr guten Zahlen. Bleibe weiter investiert :)

    Silberpfeil60
    zu NVDA (24.02.)

    Drohnen Aktie: Nvidia Nvidia (https://admiralmarkets.com/de/start-trading/kontrakt-details/instrument/nvda) entwickelt https://admiralmarkets.com/de/wissen/articles/shares/kunstliche-intelligenz-aktien (KI), die in Drohnen verwendet werden kann. Den meisten Lesern dürfte die Firma durch die Produktion von Grafikkarten für das PC Gaming bekannt sein. Sie setzt ihre Technologie aber auch dafür ein, Plattformen zu schaffen, die aus unstrukturierten Daten lernen können. Die mit niedrigem Batterieverbrauch betriebene Plattform Jetson offeriert beispielsweise KI-Lösungen für Drohnen. Nvidia hat außerdem einen KI-Chip entwickelt, der im Bereich autonomes Fahren eingesetzt wird. Im November 2018 gab das Unternehmen mehrere Kooperationen mit chinesischen Elektromobilproduzenten bekannt. Die Marktkapitalisierung von Nvidia beträgt 121,2 Mrd. $, in jüngsten Jahren konnte man sich über rapides Wachstum freuen. Laut Reuters beträgt die 5-jährige Wachstumsrate des Gewinns 38,64%, was den Industrie-Durchschnitt von 4,24% weit übertrifft. Somit kann die Firma genannt werden, wenn es um die besten Drohnen Aktien geht. https://admiralmarkets.com/de/wissen/articles/shares/drohnen-aktien

    DanielLimper
    zu NVDA (23.02.)

    23.03.2021: 5 ST. Stützkauf

    CommonCents
    zu NVDA (23.02.)

    Nvidia wurde gestern mit einem Verlust von rund 4% ausgestoppt. Der Breakout hielt zwar einige Tage, bis gestern: https://twitter.com/chartsetups/status/1364138560023060482

    lagom
    zu NVDA (22.02.)

    In https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfamaackia, dem wikifolio der https://klug-investieren.jimdo.com/aktienportfolios/weltbekannte-marken/, wird diese Woche von Nvidia eine Dividende von 0,16 $ (ca. 0,132 €) erwartet. Der Spread ist zu hoch und die Aktienanzahl zu klein, um die Dividende durch das Verkaufen und Zurückkaufen (ex-dividend) direkt zu reinvestieren. Da es sich um eine US-Aktie handelt, verfällt die Dividende leider.

    DanielHe
    zu NVDA (21.02.)

    Nächste woche kommen Nvidia Zahlen - in meinen wikifolios ist NVDA eine der größten positionen. Die Zahlen müssen eigentlich sehr gut asufallen, dazu kommt eine neue Grafikkarte extra fur kryptomining - möglicherweise ein wachstumstreiber. Nach Charttechnik sieht es sehr gut aus - denke das 700-800 $ bis ende des Jahres loker drin sind :)

    DanielJ
    zu NVDA (21.02.)

    Momentan sind überall Grafikkarten ausverkauft oder extrem teuer. Gedacht sind die Karten eigentlich für den PC. Aber es hat sich herausgestellt, dass sich Grafikkarten auch hervorragend für das Mining von Kryptowährungen wie Bitcoin eignen. Daher kaufen die Miner den anderen Kunden die Grafikkarten weg. Meine Meinung dazu: Nvidia reagiert klever. Die erschweren es den Minern mit normalen Grafikkarten zu minen, indem die Treibersperren und Halbierungen der Hashrate installieren. Gleichzeitig wird Nvidia extra einen Chip für Miner herausbringen. So werden (hoffentlich) am Ende alle siegen. - PC Nutzer haben wieder Grafikkarten. - Miner haben einen extra Miningchip. - Nvidia kassiert doppelt.

    DanielLimper
    zu MSFT (22.02.)

    22.02.2021: 10 ST. Gewinnabsicherung

    Traderglobal
    zu AMZ (26.02.)

    Aufbau einer ersten Position.

    HeideBauer
    zu AMZ (26.02.)

    Verkauft, da keine positive Kursentwicklung mehr zu erkennen ist.

    DanielLimper
    zu AMZ (26.02.)

    26.02.2021: 1 ST. Nachkauf

    LeopoldKoenig
    zu AMZ (25.02.)

    Aufstockung der Cash Quote - Amazon bleibt bisher hinter meinen Erwartungen und das Risiko in Verbindung mit der aktuellen Marktlage ist bei dem aktuellen Verlauf nicht vertretbar.

    TechInvesting
    zu AMZ (23.02.)

    Verkauf 2 St. 2592,00 € Aufgrund der aktuellen Marktdynamik trenne ich mich mit einem kleinen Gewinn von 1,4 Prozent vorerst von Amazon. Ich werde während der aktuellen Korrektur Cash aufbauen, um neue Gelegenheiten für den Kauf zu nutzen.

    LuxCH
    zu DBX (26.02.)

    Reduzierung der Position bei DROPBOX. Gewinnmitnahme +15%. Gewichtung jetzt bei ca. 4,4%. Aktuelle Performance von DROPPBOX im wikifolio bei nur +16%. Kommt kein Durchbruch, wird final verkauft.

    HugoBrock
    zu ZAL (23.02.)

    Hälfte verkauft. Die Luft ist erstmal raus bei den Corona Profiteuren.  

    IWW
    zu SAP (25.02.)

    SAP will auf der Hauptversammlung die Dividende um 17% erhöhen. Starkes Zeichen und einer der wenigen Techwerte, die überhaupt aufgrund ihr starken Cashflows Überschüsse sich so etwas erlauben. 

    Silberpfeil60
    zu SAP (25.02.)

    SAP erhöht Dividende auf 1,85 (2019 : 1,58) Euro FRANKFURT (Dow Jones)--SAP will wie bei der Vorlage der Jahreszahlen versprochen eine deutlich höhere Dividende für 2020 zahlen. Sie wird auf 1,85 Euro steigen gegenüber 1,58 Euro für 2019. Das entspricht einer Ausschüttungsquote von 41 Prozent. SAP hatte zugesichert, als reguläre Dividende mindestens 40 Prozent des IFRS-Gewinns nach Steuern auszuschütten. Das hatte eine Anhebung auf mindestens 1,74 Euro impliziert. Analysten erwarteten im Mittel 1,67 Euro. https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/SAP-SE-436555/news/SAP-erhoht-Dividende-auf-1-85-2019-1-58-Euro-32533607/?utm_campaign=promo+202102+share_article++de_de&utm_source=twitter&utm_medium=display

    11PS1986
    zu SAP (22.02.)

    Nachkauf

    MrTecDAX
    zu SAP (22.02.)

    In den letzten Wochen habe ich begonnen das wikifolio etwas defensiver auszurichten, z.Bsp. mit Titeln wie AT&T, IBM und SAP. Ich denke viele der sehr gut gelaufenen (und oftmals extrem hoch bewerteten) Aktien des letzten Jahres sind mittlerweile stark korrektur-gefährdet, weswegen ich diese (z.Bsp. die Gaming Titel) im Gegenzug kurzfristig etwas geringer gewichten werden. 

    dhwinvestment
    zu BABA (26.02.)

    Performancevergleich: https://www.ariva.de/zertifikate/LS9KS2/chart?savg=0&clean_split=1&clean_split=0&clean_bezug=1&clean_bezug=0&t=year&clean_payout=0&xyz=1&volume=1&volume=0&avgVal1=0&user_prefs_name_action=¤cy=&type=Close&grid=1&grid=0&events=None&user_prefs_name=&typ=&divPrefsInput=&antiAlias=1&antiAlias=0&compare=144480705&compare=None&resolution=auto&indicator=None&displayHighLow=0&avgType1=None&scale=pro&band=None&resolutionInfo=86400&boerse_id=16

    IWW
    zu BABA (23.02.)

    Die Gates Stiftung verkauft den kompletten Alibaba Anteil, Aktie geht mit knapp 4% Minus aus dem Handel

    MavTrade
    zu FAA (26.02.)

    Auch Fabasoft hat heute Ergebnisse für die ersten 9 Monate des Geschäftsjahres 20/21 bekannt gegeben: Umsatzerlöse + 16,3 % EBITDA +59,8 % EBIT +60 % EPS +59 % operativer Cashflow +112,7 % Fabasoft wächst zwar nicht so rasant schnell wie andere Highflyer, aber sie wachsen eben sehr verlässlich und sind zudem hochprofitabel und mit einer soliden Bilanz ausgestattet. Neben dem Old Business mit den öffentlichen Auftraggebern gibt es zudem noch die Perle "Mindbreeze" an der man 75,1 % der Anteile hält.  Mindbreeze ist zwar im Q3 langsamer gewachsen als in den vorangegangenen Quartal, aber ich sehe hier gerade mit der weiteren Ausbau des Vertriebs in Nordamerika noch großes Potenzial, auch wenn die sehr starken Margen von Mindbreeze kurzfristig unter verstärkten Vertriebsaufwendungen leiden werden.  Als alleinstehendes Unternehmen hätte Mindbreeze vermutlich mit einer kleinen verschaufspause im Wachstum ein größeres Problem, aber auch das Old Business von Fabasoft läuft weiterhin sehr gut. Digitalisierungsprojekte, gerade für öffentliche Auftraggeber dürften u.a. ausgelöst durch die aufgezeigten Probleme in der Pandemie, noch einmal an Fahrt aufnehmen. Größere Projekte benötigen hier aber eine Menge Zeit. Der große Vorteil von Fabasoft könnten hier die Vorzeigeprojekte mit der E-Akte Bund sein, die bereits in mehreren Ministerien läuft.  Auch wenn der Kurs heute schwächelt nach Verkündung der Zahlen bin ich langfristig sehr optimistisch, dass sich die Fabasoft Aktie in den nächsten Jahren positiv entwickeln wird. 

    MavTrade
    zu FAA (26.02.)

    Auch Fabasoft hat heute Ergebnisse für die ersten 9 Monate des Geschäftsjahres 20/21 bekannt gegeben: Umsatzerlöse + 16,3 % EBITDA +59,8 % EBIT +60 % EPS +59 % operativer Cashflow +112,7 % Fabasoft wächst zwar nicht so rasant schnell wie andere Highflyer, aber sie wachsen eben sehr verlässlich und sind zudem hochprofitabel und mit einer soliden Bilanz ausgestattet. Neben dem Old Business mit den öffentlichen Auftraggebern gibt es zudem noch die Perle "Mindbreeze" an der man 75,1 % der Anteile hält.  Mindbreeze ist zwar im Q3 langsamer gewachsen als in den vorangegangenen Quartal, aber ich sehe hier gerade mit der weiteren Ausbau des Vertriebs in Nordamerika noch großes Potenzial, auch wenn die sehr starken Margen von Mindbreeze kurzfristig unter verstärkten Vertriebsaufwendungen leiden werden.  Als alleinstehendes Unternehmen hätte Mindbreeze vermutlich mit einer kleinen verschaufspause im Wachstum ein größeres Problem, aber auch das Old Business von Fabasoft läuft weiterhin sehr gut. Digitalisierungsprojekte, gerade für öffentliche Auftraggeber dürften u.a. ausgelöst durch die aufgezeigten Probleme in der Pandemie, noch einmal an Fahrt aufnehmen. Größere Projekte benötigen hier aber eine Menge Zeit. Der große Vorteil von Fabasoft könnten hier die Vorzeigeprojekte mit der E-Akte Bund sein, die bereits in mehreren Ministerien läuft.  Auch wenn der Kurs heute schwächelt nach Verkündung der Zahlen bin ich langfristig sehr optimistisch, dass sich die Fabasoft Aktie in den nächsten Jahren positiv entwickeln wird. 

    trade2win
    zu FAA (24.02.)

    Die FABASOFT Position musste ich gestern leider verkaufen, da meine maximale Verlusttoleranz für diesen Trade erreicht wurde. Es verbleibt ein Minus von -11,8%. Fabasoft ist ein hervorragendes Unternehmen von dem ich langfristig überzeugt bin. Heute kann der Kurs schon wieder +7% zulegen. Im Nachhinein betrachtet war der Verkauf also sehr unglücklich. Aber es hilft nichts. Als Trader muss man sich an seine selbst auferlegten Regeln halten.





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 27.02.2021

    2. Glasfaser, Fiber optics, Internet, Netwerk http://www.shutterstock.com/de/pic-176995772/stock-photo-optical-fiber.html

    Aktien auf dem Radar:Strabag, Porr, Uniqa, S Immo, CA Immo, DO&CO, Agrana, AMS, EVN, Rosgix, Immofinanz, Österreichische Post, Polytec Group, ATX TR, voestalpine, Amag, Bawag, Mayr-Melnhof, Marinomed Biotech, Cleen Energy, Linz Textil Holding, Oberbank AG Stamm, Flughafen Wien, Kapsch TrafficCom.


    Random Partner

    startup300
    startup300 ist ein Unternehmen, das auf einer hochkarätigen Community aus leiden­schaftlichen Unternehmern, Investoren, Startups und Visionären errichtet ist. Sie betreiben eine Plattform mit Know-how, Kapital, Ausbildung und Räumen, um neue Geschäfts­modelle im digitalen Wandel zu bauen oder bestehende zu verändern.

    >> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2PBA2
    AT0000A29667
    AT0000A282M1
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: S&T(1), Marinomed Biotech(1), Frequentis(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: S&T(1)
      Star der Stunde: Amag 0.76%, Rutsch der Stunde: UBM -0.83%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Verbund(1), OMV(1), S&T(1)
      BSN MA-Event adidas
      Star der Stunde: voestalpine 0.84%, Rutsch der Stunde: Uniqa -0.49%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: EVN(6), Fabasoft(3), S&T(2), Österreichische Post(1), Lenzing(1), Pierer Mobility AG(1)
      Star der Stunde: Erste Group 1.9%, Rutsch der Stunde: Semperit -2.27%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: S&T(4), AMS(2), Porr(1), Verbund(1), Flughafen Wien(1)

      Featured Partner Video

      Viele Olympia-Fragen

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 15. April 2021