Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.








Magazine aktuell


#gabb aktuell



20.02.2021

In der Wochensicht ist vorne: Shinko Electric Industries 6,36% vor Compeq Manufacturing 3,75%, Intel 1,57%, TTM Technologies, Inc. 0,92%, Semtech Corporation -0,3%, Unimicron Technology Corp -0,86%, Qualcomm Incorporated -1,13%, AT&S -3,35%, Ibiden Co.Ltd -3,68% und Apple -4,01%.

In der Monatssicht ist vorne: Shinko Electric Industries 13,59% vor Intel 7% , Compeq Manufacturing 6,33% , Apple 2,02% , TTM Technologies, Inc. 1,35% , Semtech Corporation -1,03% , Unimicron Technology Corp -2,81% , Ibiden Co.Ltd -6,63% , Qualcomm Incorporated -8,39% und AT&S -10,24% . Weitere Highlights: Unimicron Technology Corp ist nun 3 Tage im Minus (4,95% Verlust von 18,2 auf 17,3), ebenso Ibiden Co.Ltd 3 Tage im Minus (4,69% Verlust von 38,4 auf 36,6), Apple 3 Tage im Minus (4,18% Verlust von 135,37 auf 129,71), Qualcomm Incorporated 3 Tage im Minus (2,75% Verlust von 147,98 auf 143,91).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Compeq Manufacturing 51,13% (Vorjahr: -29,95 Prozent) im Plus. Dahinter Unimicron Technology Corp 39,52% (Vorjahr: -12,68 Prozent) und Shinko Electric Industries 29,28% (Vorjahr: 72,38 Prozent). AT&S -5,94% (Vorjahr: 30,11 Prozent) im Minus. Dahinter Qualcomm Incorporated -5,53% (Vorjahr: 69,57 Prozent) und Apple -2,25% (Vorjahr: 83,48 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Shinko Electric Industries 54,96%, Compeq Manufacturing 31,5% und AT&S 29,21%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: keiner.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:07 Uhr die Ibiden Co.Ltd-Aktie am besten: 3,55% Plus. Dahinter Semtech Corporation mit +3,12% , Intel mit +2,26% , TTM Technologies, Inc. mit +1,27% , Qualcomm Incorporated mit +0,56% und Apple mit +0,49% AT&S mit -0,41% und Shinko Electric Industries mit -0,43% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients) ist 13,91% und reiht sich damit auf Platz 10 ein:

1. IT, Elektronik, 3D: 52,11% Show latest Report (20.02.2021)
2. Ölindustrie: 22,67% Show latest Report (20.02.2021)
3. Auto, Motor und Zulieferer: 19,44% Show latest Report (20.02.2021)
4. Crane: 19,27% Show latest Report (20.02.2021)
5. Energie: 18,78% Show latest Report (20.02.2021)
6. Zykliker Österreich: 18,32% Show latest Report (13.02.2021)
7. Gaming: 17,1% Show latest Report (20.02.2021)
8. Börseneulinge 2019: 16,74% Show latest Report (20.02.2021)
9. Stahl: 15,51% Show latest Report (13.02.2021)
10. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 13,91% Show latest Report (13.02.2021)
11. OÖ10 Members: 12,81% Show latest Report (20.02.2021)
12. Licht und Beleuchtung: 12,06% Show latest Report (20.02.2021)
13. Computer, Software & Internet : 9,88% Show latest Report (20.02.2021)
14. MSCI World Biggest 10: 9,11% Show latest Report (20.02.2021)
15. Post: 8,5% Show latest Report (13.02.2021)
16. Bau & Baustoffe: 8,19% Show latest Report (20.02.2021)
17. Rohstoffaktien: 7,94% Show latest Report (13.02.2021)
18. Deutsche Nebenwerte: 7,87% Show latest Report (20.02.2021)
19. Banken: 7,4% Show latest Report (20.02.2021)
20. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 7,05% Show latest Report (13.02.2021)
21. Media: 6,99% Show latest Report (20.02.2021)
22. Global Innovation 1000: 6,45% Show latest Report (20.02.2021)
23. Aluminium: 3,85%
24. Sport: 3,58% Show latest Report (13.02.2021)
25. Solar: 3,26% Show latest Report (13.02.2021)
26. Telekom: 2,63% Show latest Report (13.02.2021)
27. Runplugged Running Stocks: 2,6%
28. Versicherer: 2,19% Show latest Report (13.02.2021)
29. Immobilien: 0,83% Show latest Report (20.02.2021)
30. Big Greeks: -2,53% Show latest Report (20.02.2021)
31. Konsumgüter: -5,14% Show latest Report (20.02.2021)
32. Luftfahrt & Reise: -5,14% Show latest Report (20.02.2021)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

framic
zu INL (19.02.)

GEWINNMITNAHME

Thomasius
zu INL (16.02.)

Intel auf ganze Pos. aufgestockt.

Thomasius
zu INL (15.02.)

Eine halbe Pos. von Intel gekauft!

EV1
zu INL (14.02.)

Vor etwa 3 Jahren hat Intel Mobileye, einem spezialisten für Assitenzsysteme für automomes Fahren gekauft. Der ehemalige Tesla Partner entwickelt und verkauft auch Systeme zum Nachrüßten, wie z.B. Totwinkel und Abbiegeassistenten für Busse und LKW die im Augenblick in Deutschland gefördert werden. Letztes Jahr hat Mobileye etwa 240 Mio$ Gewinn für Intel abgeworfen, das ist nicht viel, wenn man bedenkt, das Intel etwa 15Mrd$ für das Unternehmen bezahlt hat. Im Gegensatz zu Tesla arbeitet Mobileye an Lidar Systemen die beim Autonomen Fahren zum Einsatz kommen könnten. Tesla setzt auf Kameratechnik und viel Rechenleistung. Welches System sich in Zukunft auch durchsetzen wird, für Mobileye wäre ein Spinoff von Intel sicherlich das beste um sich weiter zu entwickeln. Der Kurs von Intel selbst hat meiner Meinung nach noch reichlich Potential, getrieben von Covid und Homeoffice werden Rechner benötigt!

OhneMoosNixLos
zu AAPL (18.02.)

Der Abgang von Apple hat sich die letzten Wochen angedeutet, der weitere Schub hat ausgesetzt und sukzessive folgte der Rückgang. Heute hat unser S/L gegriffen und die Position wird mit rund +5% geschlossen.

2KCapital
zu AAPL (18.02.)

Das US-amerikanische Technologieunternehmen https://www.apple.com/de/ wurde mit einem Gewinn von +5% veräußert.

Schlingel
zu AAPL (18.02.)

Was ist eigentlich das Besondere am sogenannten Orakel Warren Buffet und seinem Fonds (ok - eigentlich ja Beteiligungsgesellschaft - aber trotzem ist es mit über 50 Beteiligungen im Prinzip wie ein Fonds anzusehen) Berkshire Hathaway? Also die Wertentwicklung kann es ja eigentich nicht sein - auf Einjahressicht steht der Fonds gerade mit 3 Prozent im Minus und zwischen 2000 und ca. 2011/2012 hat sich der Kurs des Fonds über 10 Jahre lang praktisch nicht vom Fleck bewegt, sondern pendelte so um die 50 Euro herum... Nun - es gibt zwei Sachen, die den Fonds so besonders machen: 1. Seine unglaubliche Investitionssumme von aktuell 477 Milliarden Euro!! So viel sind manche Länder mit ihrem gesamten Inhalt nicht wert. Wie er das gemacht hat, so viel Geld einzusammeln (ein Teil der Summe geht natürlich aber auch auf Wertentwicklung zurück) kann man wohl nur mit tolles Selbst-Marketing umschreiben. 2. Er besitzt Unmengen von Apple-Aktien! Wieviele? Eine Million? Das wäre ne Menge, denn mit dem aktuellen Kurs von ca. 100 Euro wären das immerhin 100 Millionen Euro. Weit gefehlt! Also verhundertfachen wir das einfach mal. Also vielleicht 100 Millionen Apple-Aktien? Das wären 10 Milliarden Euro!! Viele Investmentfonds würden sich über solch eine Sumem als Gesamtkapital wünschen... Weit gefehlt! Ich löse das Rätsel auf: er besaß im Jahresverlauf knapp unglaubliche 1. Milliarde (1.000.000.000) Apple-Aktien! Nach derzeitigem Kurs wären das über 100 Milliarden Euro Investitionssumme! Und jetzt kommt das Problem - das riesige Problem: das machte einen immensen Anteil seines Portfolios aus!! Also wenn das mal keine Klumpenbildung ist... So wie hier viele wikifolios auf ein zwei drei Werte spekulieren und als Beiwerk, damit es tief gestreut aussieht, noch 20 oder 30 andere Werte reinnehmen, die dann zusammengenommen nur einen ganz geringen Anteil ausmachen. Das kann gutgehen, wenn die Werte gut laufen. Und das kann schlecht gehen, wenn die Werte schlecht laufen. Aber am Katastrophalsten wird es, wenn es erst gut geht, dadurch Leute angezogen werden, die ihr Geld dort investieren, ohne mal wirklich zu schauen, wie das Folio aufgebaut ist, weil sie sich nur von der Performance blenden lassen, und dann schief geht, weil die zwei, drei (oder oft auch nur ein Wert) Blasen waren und zusammenbrechen. Dann ist das Geld der Investoren futsch. Meistens sind es Trends - gucken wir uns doch an, wieviele Bitcoin-Folios es gibt, Kryptowährungen oder Wasserstoff usw. - oder aber angeblich breit gestreute Folios mit 30 Werten und dann gibt es beispielsweise Moderne drin mit 80 Prozent Anteil. Ok - hier bei wikifolio kann man es noch verzeihen - viele probieren sich aus und haben vielleicht wenig Erfahrung mit Blasen (die immer irgendwann platzen). Wenn aber "das Orakel von Omaha" Warren Buffett auch so etwas macht, dann wird es gefährlich, weil da sehr sehr sehr viel Geld investiert ist. Natürlich kann man jetzt sagen, dass dieser hohe Anteil an Apple Aktien ja auch durch die Wertentwicklung der Aktie selbst zu erklären ist. Mag sein - aber das legt ja nur umso mehr offen, wie schlecht Warren Buffett investiert. Apple hat aktuell 45 Prozent auf Einjahressicht zugelegt - bei einem so hohem Anteil bei Buffetts Investments müssten ja dann also nur die Apple Aktien ja schon zu einem Anstieg im zweitstelligen Prozentbereich für sein Gesamtportfolio führen - unter der Annahme, dass sich alle seine sonstigen Werte nicht vom Fleck bewegt hätten - also null Prozent Wertentwicklung hatten.   Stattdessen liegt die Zusammenstellung von Buffett aber sogar im Minus - das bedeutet also, dass seine restlichen Werte zusammengenommen immens Verlust gemacht haben müssen. Aber jetzt kommt ein anders Problem auf Buffett zu: wie will er da rauskommen aus Apple, ohne den Kurs nach unten zu ziehen? Immerhin besaß er ca. ein Sechzehntel aller Apple Aktien. Aktuell versucht er zu reduzieren - warum auch nicht - wo soll den Apple noch hinsteigen?  Am Jahresende hatte er nur noch ca. 887.000.000 Apple Aktien.  Aber was bedeutet das wohl für Apple? Wer nimmt ihm die Aktien ab? Solange die allgemeine Techblase noch mitspielt, läuft es noch so einigermaßen - trotzdem gurkt der Apple-Kurs seit Mitte letzten Jahres auf demselben Niveau rum (unter zwischenzeitlichen Schwankungen) - aber was, wenn die Tech-Blase platzt und Warren auch noch raus will mit seinen 800 Millionen Apple-Aktien? Da bin  ich gespannt... Daher muss ich etwas aus meinem letzten Post wiederholen, weil man es hier wieder an Warren Buffett genauso sieht und ich es auch selbst erlebt habe Anfang der 2000er als ich die Ehre hatte, über Wochen mit der Finanz-Elite aus Brasilien zu fachsimplen: Egal, wie hoch jemand in der Hierarchie angesiedelt ist, egal wieviel Gewinn er in der Vergangenheit erwirtschaftet hat, egal wie reich und angesehen er ist: er muss nicht Recht haben.  

ArthurDent
zu AAPL (16.02.)

Diese fantastische Firma wollte ich schon lange in das wikifolio aufnehmen. Auf jeden Fall hat sie sich schon deutlich als Krisengewinner ausgezeichnet.





 

Bildnachweis

1. BSN Group PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients) Performancevergleich YTD, Stand: 20.02.2021

2. Festplatte, Computer, Hard disk, Memory, Speicher, Daten, IT, Elektronik, Technik, Sicherung, Datenspeicher, Datensicherung, http://www.shutterstock.com/de/pic-232266679/stock-photo-closeup-of-an-open-computer-hard-drive.html

Aktien auf dem Radar:Frequentis, Zumtobel, Uniqa, Marinomed Biotech, FACC, Lenzing, AT&S, Porr, Mayr-Melnhof, Andritz, RBI, AMS, OMV, SBO, Polytec Group, ATX, ATX Prime, ATX TR, Wolford, Rosenbauer, RHI Magnesita, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Addiko Bank, CA Immo, Kapsch TrafficCom, Wienerberger, Warimpex.


Random Partner

BNP Paribas
BNP Paribas ist eine führende europäische Bank mit internationaler Reichweite. Sie ist mit mehr als 190.000 Mitarbeitern in 74 Ländern vertreten, davon über 146.000 in Europa. BNP Paribas ist in vielen Bereichen Marktführer oder besetzt Schlüsselpositionen am Markt und gehört weltweit zu den kapitalstärksten Banken.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2Q1R6
AT0000A2J4E7
AT0000A26J44
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #815

    Featured Partner Video

    Kinder-Albtraum Fussball-Profi

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 23. März 2021

    Shinko Electric Industries und Compeq Manufacturing vs. Apple und Ibiden Co.Ltd – kommentierter KW 7 Peer Group Watch PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients)


    20.02.2021

    In der Wochensicht ist vorne: Shinko Electric Industries 6,36% vor Compeq Manufacturing 3,75%, Intel 1,57%, TTM Technologies, Inc. 0,92%, Semtech Corporation -0,3%, Unimicron Technology Corp -0,86%, Qualcomm Incorporated -1,13%, AT&S -3,35%, Ibiden Co.Ltd -3,68% und Apple -4,01%.

    In der Monatssicht ist vorne: Shinko Electric Industries 13,59% vor Intel 7% , Compeq Manufacturing 6,33% , Apple 2,02% , TTM Technologies, Inc. 1,35% , Semtech Corporation -1,03% , Unimicron Technology Corp -2,81% , Ibiden Co.Ltd -6,63% , Qualcomm Incorporated -8,39% und AT&S -10,24% . Weitere Highlights: Unimicron Technology Corp ist nun 3 Tage im Minus (4,95% Verlust von 18,2 auf 17,3), ebenso Ibiden Co.Ltd 3 Tage im Minus (4,69% Verlust von 38,4 auf 36,6), Apple 3 Tage im Minus (4,18% Verlust von 135,37 auf 129,71), Qualcomm Incorporated 3 Tage im Minus (2,75% Verlust von 147,98 auf 143,91).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Compeq Manufacturing 51,13% (Vorjahr: -29,95 Prozent) im Plus. Dahinter Unimicron Technology Corp 39,52% (Vorjahr: -12,68 Prozent) und Shinko Electric Industries 29,28% (Vorjahr: 72,38 Prozent). AT&S -5,94% (Vorjahr: 30,11 Prozent) im Minus. Dahinter Qualcomm Incorporated -5,53% (Vorjahr: 69,57 Prozent) und Apple -2,25% (Vorjahr: 83,48 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Shinko Electric Industries 54,96%, Compeq Manufacturing 31,5% und AT&S 29,21%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: keiner.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:07 Uhr die Ibiden Co.Ltd-Aktie am besten: 3,55% Plus. Dahinter Semtech Corporation mit +3,12% , Intel mit +2,26% , TTM Technologies, Inc. mit +1,27% , Qualcomm Incorporated mit +0,56% und Apple mit +0,49% AT&S mit -0,41% und Shinko Electric Industries mit -0,43% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients) ist 13,91% und reiht sich damit auf Platz 10 ein:

    1. IT, Elektronik, 3D: 52,11% Show latest Report (20.02.2021)
    2. Ölindustrie: 22,67% Show latest Report (20.02.2021)
    3. Auto, Motor und Zulieferer: 19,44% Show latest Report (20.02.2021)
    4. Crane: 19,27% Show latest Report (20.02.2021)
    5. Energie: 18,78% Show latest Report (20.02.2021)
    6. Zykliker Österreich: 18,32% Show latest Report (13.02.2021)
    7. Gaming: 17,1% Show latest Report (20.02.2021)
    8. Börseneulinge 2019: 16,74% Show latest Report (20.02.2021)
    9. Stahl: 15,51% Show latest Report (13.02.2021)
    10. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 13,91% Show latest Report (13.02.2021)
    11. OÖ10 Members: 12,81% Show latest Report (20.02.2021)
    12. Licht und Beleuchtung: 12,06% Show latest Report (20.02.2021)
    13. Computer, Software & Internet : 9,88% Show latest Report (20.02.2021)
    14. MSCI World Biggest 10: 9,11% Show latest Report (20.02.2021)
    15. Post: 8,5% Show latest Report (13.02.2021)
    16. Bau & Baustoffe: 8,19% Show latest Report (20.02.2021)
    17. Rohstoffaktien: 7,94% Show latest Report (13.02.2021)
    18. Deutsche Nebenwerte: 7,87% Show latest Report (20.02.2021)
    19. Banken: 7,4% Show latest Report (20.02.2021)
    20. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 7,05% Show latest Report (13.02.2021)
    21. Media: 6,99% Show latest Report (20.02.2021)
    22. Global Innovation 1000: 6,45% Show latest Report (20.02.2021)
    23. Aluminium: 3,85%
    24. Sport: 3,58% Show latest Report (13.02.2021)
    25. Solar: 3,26% Show latest Report (13.02.2021)
    26. Telekom: 2,63% Show latest Report (13.02.2021)
    27. Runplugged Running Stocks: 2,6%
    28. Versicherer: 2,19% Show latest Report (13.02.2021)
    29. Immobilien: 0,83% Show latest Report (20.02.2021)
    30. Big Greeks: -2,53% Show latest Report (20.02.2021)
    31. Konsumgüter: -5,14% Show latest Report (20.02.2021)
    32. Luftfahrt & Reise: -5,14% Show latest Report (20.02.2021)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    framic
    zu INL (19.02.)

    GEWINNMITNAHME

    Thomasius
    zu INL (16.02.)

    Intel auf ganze Pos. aufgestockt.

    Thomasius
    zu INL (15.02.)

    Eine halbe Pos. von Intel gekauft!

    EV1
    zu INL (14.02.)

    Vor etwa 3 Jahren hat Intel Mobileye, einem spezialisten für Assitenzsysteme für automomes Fahren gekauft. Der ehemalige Tesla Partner entwickelt und verkauft auch Systeme zum Nachrüßten, wie z.B. Totwinkel und Abbiegeassistenten für Busse und LKW die im Augenblick in Deutschland gefördert werden. Letztes Jahr hat Mobileye etwa 240 Mio$ Gewinn für Intel abgeworfen, das ist nicht viel, wenn man bedenkt, das Intel etwa 15Mrd$ für das Unternehmen bezahlt hat. Im Gegensatz zu Tesla arbeitet Mobileye an Lidar Systemen die beim Autonomen Fahren zum Einsatz kommen könnten. Tesla setzt auf Kameratechnik und viel Rechenleistung. Welches System sich in Zukunft auch durchsetzen wird, für Mobileye wäre ein Spinoff von Intel sicherlich das beste um sich weiter zu entwickeln. Der Kurs von Intel selbst hat meiner Meinung nach noch reichlich Potential, getrieben von Covid und Homeoffice werden Rechner benötigt!

    OhneMoosNixLos
    zu AAPL (18.02.)

    Der Abgang von Apple hat sich die letzten Wochen angedeutet, der weitere Schub hat ausgesetzt und sukzessive folgte der Rückgang. Heute hat unser S/L gegriffen und die Position wird mit rund +5% geschlossen.

    2KCapital
    zu AAPL (18.02.)

    Das US-amerikanische Technologieunternehmen https://www.apple.com/de/ wurde mit einem Gewinn von +5% veräußert.

    Schlingel
    zu AAPL (18.02.)

    Was ist eigentlich das Besondere am sogenannten Orakel Warren Buffet und seinem Fonds (ok - eigentlich ja Beteiligungsgesellschaft - aber trotzem ist es mit über 50 Beteiligungen im Prinzip wie ein Fonds anzusehen) Berkshire Hathaway? Also die Wertentwicklung kann es ja eigentich nicht sein - auf Einjahressicht steht der Fonds gerade mit 3 Prozent im Minus und zwischen 2000 und ca. 2011/2012 hat sich der Kurs des Fonds über 10 Jahre lang praktisch nicht vom Fleck bewegt, sondern pendelte so um die 50 Euro herum... Nun - es gibt zwei Sachen, die den Fonds so besonders machen: 1. Seine unglaubliche Investitionssumme von aktuell 477 Milliarden Euro!! So viel sind manche Länder mit ihrem gesamten Inhalt nicht wert. Wie er das gemacht hat, so viel Geld einzusammeln (ein Teil der Summe geht natürlich aber auch auf Wertentwicklung zurück) kann man wohl nur mit tolles Selbst-Marketing umschreiben. 2. Er besitzt Unmengen von Apple-Aktien! Wieviele? Eine Million? Das wäre ne Menge, denn mit dem aktuellen Kurs von ca. 100 Euro wären das immerhin 100 Millionen Euro. Weit gefehlt! Also verhundertfachen wir das einfach mal. Also vielleicht 100 Millionen Apple-Aktien? Das wären 10 Milliarden Euro!! Viele Investmentfonds würden sich über solch eine Sumem als Gesamtkapital wünschen... Weit gefehlt! Ich löse das Rätsel auf: er besaß im Jahresverlauf knapp unglaubliche 1. Milliarde (1.000.000.000) Apple-Aktien! Nach derzeitigem Kurs wären das über 100 Milliarden Euro Investitionssumme! Und jetzt kommt das Problem - das riesige Problem: das machte einen immensen Anteil seines Portfolios aus!! Also wenn das mal keine Klumpenbildung ist... So wie hier viele wikifolios auf ein zwei drei Werte spekulieren und als Beiwerk, damit es tief gestreut aussieht, noch 20 oder 30 andere Werte reinnehmen, die dann zusammengenommen nur einen ganz geringen Anteil ausmachen. Das kann gutgehen, wenn die Werte gut laufen. Und das kann schlecht gehen, wenn die Werte schlecht laufen. Aber am Katastrophalsten wird es, wenn es erst gut geht, dadurch Leute angezogen werden, die ihr Geld dort investieren, ohne mal wirklich zu schauen, wie das Folio aufgebaut ist, weil sie sich nur von der Performance blenden lassen, und dann schief geht, weil die zwei, drei (oder oft auch nur ein Wert) Blasen waren und zusammenbrechen. Dann ist das Geld der Investoren futsch. Meistens sind es Trends - gucken wir uns doch an, wieviele Bitcoin-Folios es gibt, Kryptowährungen oder Wasserstoff usw. - oder aber angeblich breit gestreute Folios mit 30 Werten und dann gibt es beispielsweise Moderne drin mit 80 Prozent Anteil. Ok - hier bei wikifolio kann man es noch verzeihen - viele probieren sich aus und haben vielleicht wenig Erfahrung mit Blasen (die immer irgendwann platzen). Wenn aber "das Orakel von Omaha" Warren Buffett auch so etwas macht, dann wird es gefährlich, weil da sehr sehr sehr viel Geld investiert ist. Natürlich kann man jetzt sagen, dass dieser hohe Anteil an Apple Aktien ja auch durch die Wertentwicklung der Aktie selbst zu erklären ist. Mag sein - aber das legt ja nur umso mehr offen, wie schlecht Warren Buffett investiert. Apple hat aktuell 45 Prozent auf Einjahressicht zugelegt - bei einem so hohem Anteil bei Buffetts Investments müssten ja dann also nur die Apple Aktien ja schon zu einem Anstieg im zweitstelligen Prozentbereich für sein Gesamtportfolio führen - unter der Annahme, dass sich alle seine sonstigen Werte nicht vom Fleck bewegt hätten - also null Prozent Wertentwicklung hatten.   Stattdessen liegt die Zusammenstellung von Buffett aber sogar im Minus - das bedeutet also, dass seine restlichen Werte zusammengenommen immens Verlust gemacht haben müssen. Aber jetzt kommt ein anders Problem auf Buffett zu: wie will er da rauskommen aus Apple, ohne den Kurs nach unten zu ziehen? Immerhin besaß er ca. ein Sechzehntel aller Apple Aktien. Aktuell versucht er zu reduzieren - warum auch nicht - wo soll den Apple noch hinsteigen?  Am Jahresende hatte er nur noch ca. 887.000.000 Apple Aktien.  Aber was bedeutet das wohl für Apple? Wer nimmt ihm die Aktien ab? Solange die allgemeine Techblase noch mitspielt, läuft es noch so einigermaßen - trotzdem gurkt der Apple-Kurs seit Mitte letzten Jahres auf demselben Niveau rum (unter zwischenzeitlichen Schwankungen) - aber was, wenn die Tech-Blase platzt und Warren auch noch raus will mit seinen 800 Millionen Apple-Aktien? Da bin  ich gespannt... Daher muss ich etwas aus meinem letzten Post wiederholen, weil man es hier wieder an Warren Buffett genauso sieht und ich es auch selbst erlebt habe Anfang der 2000er als ich die Ehre hatte, über Wochen mit der Finanz-Elite aus Brasilien zu fachsimplen: Egal, wie hoch jemand in der Hierarchie angesiedelt ist, egal wieviel Gewinn er in der Vergangenheit erwirtschaftet hat, egal wie reich und angesehen er ist: er muss nicht Recht haben.  

    ArthurDent
    zu AAPL (16.02.)

    Diese fantastische Firma wollte ich schon lange in das wikifolio aufnehmen. Auf jeden Fall hat sie sich schon deutlich als Krisengewinner ausgezeichnet.





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients) Performancevergleich YTD, Stand: 20.02.2021

    2. Festplatte, Computer, Hard disk, Memory, Speicher, Daten, IT, Elektronik, Technik, Sicherung, Datenspeicher, Datensicherung, http://www.shutterstock.com/de/pic-232266679/stock-photo-closeup-of-an-open-computer-hard-drive.html

    Aktien auf dem Radar:Frequentis, Zumtobel, Uniqa, Marinomed Biotech, FACC, Lenzing, AT&S, Porr, Mayr-Melnhof, Andritz, RBI, AMS, OMV, SBO, Polytec Group, ATX, ATX Prime, ATX TR, Wolford, Rosenbauer, RHI Magnesita, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Addiko Bank, CA Immo, Kapsch TrafficCom, Wienerberger, Warimpex.


    Random Partner

    BNP Paribas
    BNP Paribas ist eine führende europäische Bank mit internationaler Reichweite. Sie ist mit mehr als 190.000 Mitarbeitern in 74 Ländern vertreten, davon über 146.000 in Europa. BNP Paribas ist in vielen Bereichen Marktführer oder besetzt Schlüsselpositionen am Markt und gehört weltweit zu den kapitalstärksten Banken.

    >> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2Q1R6
    AT0000A2J4E7
    AT0000A26J44
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #815

      Featured Partner Video

      Kinder-Albtraum Fussball-Profi

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 23. März 2021