Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.








Magazine aktuell


#gabb aktuell



20.02.2021

In der Wochensicht ist vorne: Nintendo 5,83% vor Snapchat 5,73%, United Internet 3,01%, Dropbox 2,83%, Pinterest 2,21%, Amazon 2,03%, Alphabet 1,02%, Fabasoft 1,01%, LinkedIn 0,82%, Twitter 0,53%, Altaba 0,41%, Xing 0%, Microsoft -0,29%, Facebook -0,37%, Rocket Internet -0,42%, Alibaba Group Holding -1,59%, Zalando -2,5%, Nvidia -2,77%, SAP -3,33%, Wirecard -3,91%, RIB Software -5,16% und GoPro -7,64%.

In der Monatssicht ist vorne: Twitter 57,37% vor Snapchat 30,03% , Alphabet 21,95% , Pinterest 20,97% , Nvidia 15,32% , Microsoft 14,64% , Dropbox 10,37% , United Internet 8,18% , LinkedIn 7,86% , Amazon 7,22% , Facebook 7,17% , Fabasoft 5,71% , Alibaba Group Holding 4,74% , Zalando 3,91% , Nintendo 1,5% , SAP 1% , Xing 0% , Rocket Internet -2,48% , RIB Software -5,57% , Wirecard -11,06% , GoPro -13,36% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: GoPro ist nun 4 Tage im Minus (7,64% Verlust von 8,18 auf 7,55), ebenso Pinterest 3 Tage im Minus (3,65% Verlust von 89,15 auf 85,9), Rocket Internet 3 Tage im Minus (1,5% Verlust von 23,94 auf 23,58), Wirecard 3 Tage im Minus (3,24% Verlust von 0,43 auf 0,42).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Wirecard 34,41% (Vorjahr: -99,71 Prozent) im Plus. Dahinter Twitter 33,48% (Vorjahr: 69,62 Prozent) und Snapchat 30,86% (Vorjahr: 210,57 Prozent). GoPro -8,76% (Vorjahr: 93,22 Prozent) im Minus. Dahinter RIB Software -6,9% (Vorjahr: 25,66 Prozent) und SAP -2,13% (Vorjahr: -10,89 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Snapchat 93,83%, Pinterest 87,05% und Twitter 68,69%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Xing -100%, LinkedIn -100% und Altaba -100%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:01 Uhr die Snapchat-Aktie am besten: 5,33% Plus. Dahinter Nvidia mit +1,39% , Twitter mit +1,29% , GoPro mit +0,68% , Nintendo mit +0,62% , Wirecard mit +0,48% und SAP mit +0,25% LinkedIn mit -0% RIB Software mit -0,04% , United Internet mit -0,2% , Zalando mit -0,41% , Fabasoft mit -0,5% , Alibaba Group Holding mit -0,57% , Alphabet mit -0,88% , Microsoft mit -1,06% , Amazon mit -2,8% , Dropbox mit -2,92% , Facebook mit -3,15% und Rocket Internet mit -21,06% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 9,88% und reiht sich damit auf Platz 13 ein:

1. IT, Elektronik, 3D: 52,11% Show latest Report (13.02.2021)
2. Ölindustrie: 22,67% Show latest Report (13.02.2021)
3. Auto, Motor und Zulieferer: 19,44% Show latest Report (20.02.2021)
4. Crane: 19,27% Show latest Report (13.02.2021)
5. Energie: 18,78% Show latest Report (13.02.2021)
6. Zykliker Österreich: 18,32% Show latest Report (13.02.2021)
7. Gaming: 17,1% Show latest Report (13.02.2021)
8. Börseneulinge 2019: 16,74% Show latest Report (20.02.2021)
9. Stahl: 15,51% Show latest Report (13.02.2021)
10. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 13,91% Show latest Report (13.02.2021)
11. OÖ10 Members: 12,81% Show latest Report (13.02.2021)
12. Licht und Beleuchtung: 12,06% Show latest Report (13.02.2021)
13. Computer, Software & Internet : 9,88% Show latest Report (13.02.2021)
14. MSCI World Biggest 10: 9,11% Show latest Report (13.02.2021)
15. Post: 8,5% Show latest Report (13.02.2021)
16. Bau & Baustoffe: 8,19% Show latest Report (20.02.2021)
17. Rohstoffaktien: 7,94% Show latest Report (13.02.2021)
18. Deutsche Nebenwerte: 7,87% Show latest Report (13.02.2021)
19. Banken: 7,4% Show latest Report (20.02.2021)
20. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 7,05% Show latest Report (13.02.2021)
21. Media: 6,99% Show latest Report (13.02.2021)
22. Global Innovation 1000: 6,45% Show latest Report (13.02.2021)
23. Aluminium: 3,85%
24. Sport: 3,58% Show latest Report (13.02.2021)
25. Solar: 3,26% Show latest Report (13.02.2021)
26. Telekom: 2,63% Show latest Report (13.02.2021)
27. Runplugged Running Stocks: 2,6%
28. Versicherer: 2,19% Show latest Report (13.02.2021)
29. Immobilien: 0,83% Show latest Report (13.02.2021)
30. Big Greeks: -2,53% Show latest Report (20.02.2021)
31. Konsumgüter: -5,14% Show latest Report (13.02.2021)
32. Luftfahrt & Reise: -5,14% Show latest Report (13.02.2021)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

finelabels
zu SNAP (19.02.)

Bofa erhöht Kursziel für meinen Depotwert Snap von $62 auf $70. Buy. In meinem Depot notiert die Aktie mit einem Kursplus von satten 208 Prozent.

HiKo
zu NVDA (19.02.)

Krypto‑Miner im Fokus   Bilder von Mining-Farmen für Kryptowährungen mit hunderten von Grafikkarten der GeForce-30-Serie sind ein Dorn im Auge von Nvidias treustem Kundenkreis. Denn Nvidia kann immer noch nicht genügend Grafikkarten an Gaming-Enthusiasten liefern. Ein Problem das jetzt angepackt wird. Denn am Donnerstag hat Nvidia den Cryptocurrency Mining Processor (CMP) angekündigt und damit erstmals ein mit Grafikprozessoren ausgestattetes Produkt speziell für das Mining von Kryptowährungen entwickelt. Insbesondere für Ethereum-Mining sind die CMP geeignet und sollen die rasant steigende Nachfrage im Mining-Sektor ab Q1/Q2 befriedigen. Zwar wird damit das grundsätzliche Problem der aktuellen Chip-Knappheit nicht angegangen, da auch in den CMPs Grafikchips mit der Ampere-Architektur verbaut werden, die eben auch bei den aktuellen Nvidia Grafikkarten für Gamer zum Einsatz kommen. Sollten jedoch die Chip-Foundries wie TSMC die Kapazitäten ausgebaut haben, hat Nvidia hier ein dediziertes Produkt für einen aufstrebenden Sektor und als First-Mover hier eine gewisse Preismacht.   Quelle: https://www.deraktionaer.de/artikel/medien-ittk-technologie/nvidia-krypto-miner-im-fokus-20226019.html

DanielLimper
zu NVDA (17.02.)

17.02.2021: Aktie war weit gestiegen; befindet sich auf Allzeit-Hoch; bevorzugte Wahl: Einstieg erst bei Korrektur!!   

derElm
zu NVDA (17.02.)

Wir haben einen kleinen Teil der Position verkauft um Gewinnmitnahmen zu realisieren. Die Position war im Portfolio auch klar übergewichtet. Dies haben wir nun etwas relativiert. Mit einem Kursgewinn von mehr als 300% läuft die Position weiter gut.

finelabels
zu TWR (17.02.)

Bei Twitter hat sich meine Geduld ausgezahlt. Die Aktie liegt mittlerweile mit 62 Prozent im Plus. Ich bleibe investiert.

TradingHaC
zu SAP (15.02.)

SAP mit weitere Übernahme um die Zukuftsstrategie voranzutreiben.  https://www.deraktionaer.de/artikel/medien-ittk-technologie/sap-mit-naechster-uebernahme-ceo-klein-gibt-gas-20225744.html

DerDenker
zu RIB (16.02.)

RIB Software setzt Wachstumskurs fort RIB Software hat die vorläufigen Geschäftszahlen für 2020 bekannt gegeben. Der Umsatz konnte um 21,1% zum Vorjahr auf 259,8 Mio € gesteigert werden. Das EBITDA betrug 70,9 Mio € und konnte damit um 40,7% zum Vorjahr gesteigert werden.  Um die digitale Transformation in der AEC-Branche und den weiteren Ausbau der MTWO Plattform weltweit zu forcieren, haben die RIB Gruppe und die Schweizer SoftwareONE Holding AG im November 2020 einen Vertrag über eine strategische Partnerschaft unterzeichnet. Mit der Partnerschaft, die ab Anfang 2021 operativ umgesetzt wird, wollen die RIB Gruppe und SoftwareONE gemeinsam die technologische Innovation für die Branchen: Architektur, Ingenieur- und Bauwesen (AEC) global vorantreiben. Mit über 350 Mio. EUR verfügt die RIB Gruppe über ausreichende Investitionsmittel zur Finanzierung ihrer weiteren globalen Expansion. Die Wachstumsstory scheint weiter zu gehen. Ich sehe RIB Software deshalb weiter unterbewertet.    Mein Kursziel:  36 €

weissensee
zu ZAL (16.02.)

Kauft mehr Schuhe...Zalando nehmen wir mal halbe Position mit Gewinn raus

trade2win
zu FAA (17.02.)

KAUF FABASOFT. Wer dem wikifolio https://www.wikifolio.com/de/de/w/wftz222222 schon längere Zeit folgt, der weiss, dass ich fundamental von Fabasoft schon längere Zeit überzeugt bin. Ich halte die Produkte der Firma für sehr zukunftsträchtig und traue der Firma noch einiges zu. Die Aktie hat nach dem Run von 17 € auf 50 € nun seit Anfang November 2020 auf hohem Niveau konsolidiert. Nun gewinnt die Aktie an Stärke und zieht auf neue All-Time-Highs. Ich bin eine - für meine Verhältnisse - kleine Position von ca. 4 % eingengangen. Maximale Risikotoleranz 6-8%.

Zedi
zu BABA (15.02.)

Gerade entdeckt, drei schlechte Gründe Alibaba nicht zu kaufen: https://www.onvista.de/news/warum-ich-niemals-alibaba-aktien-kaufen-werde-433476609 zu 1) Ich weiß nicht was falsch daran sein soll, dass Alibaba im Kern-E-Commerce-Geschäft das Gros seiner Gewinne erzielt, das ist doch genau das, was man von einem E-Commerce-Unternehmen erwartet. Klar, eine profitable Cloud-Sparte (in der Alibaba übrigens zuletzt die Verluste deutlich verringert hatte) wäre schön aber man muss halt realistisch sein und sehen, dass Amazon als First-Mover hier eben einen Vorsprung hat bzw. das Cloud-Geschäft inzwischen realtiv wettbewerbsintensiv geworden ist. Aber das gilt auch für Amazon selbst, ich denke die besten Tage der Cloud sind vorbei (für den Anbieter, für den Kunden kommen sie erst noch). zu 2) Es ist völlig naiv zu glauben, dass Alibaba jetzt zu Tode reguliert wird. Bisher gab es in dem Bereich kaum Regulierung, auch keine Wettbewerbskommission. Es musste jedem Investor klar gewesen sein, dass das nicht ewig so bleiben kann. Spätestens als Alibaba 2019 seine Marktmacht missbraucht hat um mehrere Luxusmarken von JD.com zu verdängen (was den dortigen Aktionären bestimmt noch im Gedächtnis geblieben ist) muss jedem klar gewesen sein, dass hier nachholbedarf besteht. zu 3) Mit demselben Argument müsste man anstatt den Aktien aber eher chinesische Produkte & Dienstleistungen meiden (was man ja schon fast gar nicht mehr kann). Und türkische und russische gleich mit... Es gibt sicher gute Gründe gegen ein Investment (bspw. die Risiken mit der VIE-Struktur) aber Onvista kennt anscheinend keinen davon...

TechInvesting
zu BABA (15.02.)

Verkauf 31 St. 222,00 € Von meinen Alibaba Anteilen trenne ich mich mit einem Plus von 7,4%. Das Unternehmen hatte ich während der letzten Kurzsschwäche nachgekauft. Grund dafür war das kurzfristige Verschwinden des Unternehmensgründes Jack Ma und der Absage des Börsengangs von Ant Financial, dem Finanzdienstleister des Mutterkonzerns. Beide Themen belasten meiner Meinung nach weiterhin den Aktienkurs und weiteren Verlauf. Letztlich hat es gezeigt, dass der chinesische Staat das Unternehmen unter Beobachtung hat und ein Eingriff jederzeit möglich ist.


zu BABA (15.02.)

Weiterhin ein Kandidat für starkes Wachstum. Das Amazon aus China.

MaxLu92
zu BABA (14.02.)

Alibaba schafft es noch immer nicht nachhaltig aus dem Bereich zwischen 218 und 225 Euro herauszukommen. Ich erwarte einen zeitnahen Ausbruch nach oben und habe deshalb die Aktie entsprechend im Portfolio gewichtet. 

Th96tr
zu MSFT (19.02.)

Microsoft bringt künstliche Intelligenz in Teams-Tool: Für den Teams-Alltagsnutzer am interessantesten dürften dabei die „Meeting Insights“ sein. Diese Funktionssammlung soll Besprechungsteilnehmer vor, während und nach einem Meeting unterstützen, indem sie kontextrelevante Informationen zur Besprechung verfügbar macht. Dazu setzt die von Microsoft sogenannte Sitzungsintelligenz auf KI-Algorithmen, die von den Forschern bei Microsoft Research entwickelt worden sein sollen. Laut Microsoft soll die KI Team-Nutzern den Informationszugang so „einfach, als hätten sie ihren eigenen Assistenten“, machen. Quelle: https://t3n.de/news/microsoft-teams-ki-insights-1356432/

Smartinvestor99
zu MSFT (19.02.)

Titel stagniert, daher Reduzierung

Th96tr
zu MSFT (17.02.)

Auch wieder einmal eine tolle neue Nachricht zu Microsoft. Der Techriese vertieft die Zusammenarbeit mit VW im Bereich autonomen Fahren. Es gibt kaum einen Wert im Musterdepot der stabiler läuft. Die Entwicklung ist weiterhin hervorragend! Autonomes Fahren: VW & Microsoft entwickeln Cloud-Plattform Volkswagen arbeitet auf Hochtouren an der eigenen Transformation zu einem digitalen Mobilitätsanbieter. Gemeinsam mit Microsoft entwickelt der Wolfsburger Autokonzern seit 2018 die Volkswagen Automotive Cloud (VW.AC). Damit will VW seinen Kunden Updates und Funktionen unabhängig von der Fahrzeug-Hardware über einen Cloud-Dienst bereitstellen. Erste mit der VW.AC vernetzte Fahrzeuge werden dieses Jahr im öffentlichen Straßenverkehr getestet, bevor der Cloud-Service 2022 in Serie geht. Mit dem nächsten gemeinsamen Projekt soll künftig die Entwicklung automatisierter Fahrfunktionen bei VW beschleunigt werden. Wie schon bei der Volkswagen Automative Cloud wird deshalb Microsofts leistungsstarker Cloud-Computing-Dienst Azure die Basis bilden. Zudem sollen Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen die Entwicklung sicherer und zuverlässiger automatisierter Fahrfunktionen beschleunigen. Quelle: https://mixed.de/autonomes-fahren-vw-und-microsoft-entwickeln-cloud-plattform/

Zedi
zu AMZ (19.02.)

Wahnsinn was heute mit Viomi los ist (die hatte ich hier in den Kommentaren ja schon mehrfach als einen genaueren Blick wert erwähnt)! Aber auch typisch China-Aktie, man findet einfach keine offiziellen Nachrichten... Wobei mehr als 100% in zwei Tagen ohne Nachrichten schon extrem ist..

Stegamos
zu AMZ (16.02.)

https://www.cnbc.com/2021/02/16/amazon-acquires-shopify-competitor-selz.html 🛒💵🛍 Mit der Übernahme von Selz, kauft sich Amazon einen australischen Shopify-Rivalen in sein Portfolio. Damit scheint der Onlinehandelsriese aus Seattle, auch im E-Commerce außerhalb der Amazon-Plattform, mitmischen zu wollen. Ob damit Amazon zu einem ernstzunehmenden Rivalen von Shopify wird, wird sich noch zeigen. 👉https://www.cnbc.com/2021/02/16/amazon-acquires-shopify-competitor-selz.html   👉 Weitere interessante News und Artikel zum Thema innovative Unternehmen findet ihr auf Facebook: https://www.facebook.com/stegamos👈

TechInvesting
zu AMZ (15.02.)

Verkauf 2 St. 2701,5 € Heute verkaufe ich 50 % meiner Amazon-Aktien, da diese mit den letzten Quartalszahlen und die daraus folgende Dynamik nicht meine Erwartungen erfüllt hat. Ich bleibe positiv gestimmt gegenüber dem Unternehmen sowie den Geschäftsmodellen und werde die Position bei entsprechender positiver Entwicklung wieder stärker im Portfolio beteiligen.

rolbi
zu AMZ (15.02.)

Amazon - Ausbruch bleibt aus   Nach den Quartalszahlen Anfang Februar ist ein möglicher Ausbruch der Amazon Aktie ausgeblieben. Die Position wird daher etwas reduziert und anstatt dessen zwei zukunftsorientierte ETFs in das Wikifolio aufgenommen.

LuxCH
zu DBX (19.02.)

Aktuelle Zahlen bei DROPBOX diese Woche. Umsatz in Q4 +13% (504 Millionen USD). Zahlende Nutzer gesteigert mit +8% (gesamt ca. 15,5 Millionen zahlende Kunden). DROPBOX rechnet für 2021 mit Umsätzen von ca. 2,1 Milliarden USD. Operative Marge soll 2021 bei ca. 28% liegen (im Vergleich 21% in 2020 und 12% in 2019). Alles im positiven Fluss soweit. Wir sind weiter optimistisch. https://investors.dropbox.com/news-releases/news-release-details/dropbox-announces-fourth-quarter-and-fiscal-2020-results


zu FB2A (18.02.)

https://www.theguardian.com/world/2020/aug/16/facebook-algorithm-found-to-actively-promote-holocaust-denial Facebook allows propagating conspiracy theories. Additionally, it seems that the algorithm activley promotes theses conspiracy theories.


zu FB2A (14.02.)

Facebook ist ein Monopolunternehmen. Das Netzwerk hat starke Netzwerkeffekte, die es vor großer Konkurrenz schützen. Die Monetarisierung der Plattform mit ihren hohen Margen zeigt, welche Marktmacht sie hat. Auch in Zukunft wird Facebook ein starker Tech-Konzern bleiben - selbst, falls eine Aufspaltung droht. Mark Zuckerberg ist ein junger Executive mit viel Liebe zum Detail und macht aus meiner Sicht einen guten Job. Warum ins Portfolio legen, obwohl Tech-Aktien in der letzten Zeit bereits einen sehr starken Aufwind erfahren haben? - Die Bewertung Facebooks im Vergleich zum S&P 500 ist billig - wobei der S&P bei weitem nicht das Margenniveau von Facebook erreicht. Also eine billige Aktie, obwohl es nicht so aussieht.





 

Bildnachweis

1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 20.02.2021

2. Glasfaser, Fiber optics, Internet, Netwerk http://www.shutterstock.com/de/pic-176995772/stock-photo-optical-fiber.html

Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Rosenbauer, Erste Group, Zumtobel, FACC, Amag, Verbund, VIG, Marinomed Biotech, Andritz, EVN, Gurktaler AG Stamm, Palfinger, Porr, Strabag, UBM, Oberbank AG Stamm, CA Immo, S Immo.


Random Partner

DADAT Bank
Die DADAT Bank positioniert sich als moderne, zukunftsweisende Direktbank für Giro-Kunden, Sparer, Anleger und Trader. Alle Produkte und Dienstleistungen werden ausschließlich online angeboten. Die Bank mit Sitz in Salzburg beschäftigt rund 30 Mitarbeiter und ist als Marke der Bankhaus Schelhammer & Schattera AG Teil der GRAWE Bankengruppe.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2P4H2
AT0000A2K9J2
AT0000A2QDK5
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: AMS(1), AT&S(1), EVN(1)
    BSN Vola-Event Siemens Energy
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Uniqa(1)
    Star der Stunde: Rosenbauer 1.27%, Rutsch der Stunde: Telekom Austria -0.64%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Lenzing(2), EVN(1)
    Star der Stunde: AT&S 0.73%, Rutsch der Stunde: Wienerberger -0.98%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(1)
    Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 1.99%, Rutsch der Stunde: FACC -0.67%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: EVN(2), AMS(1), Bawag(1), AT&S(1), Erste Group(1), S Immo(1)

    Featured Partner Video

    Zu viel Fußball

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 24. April 2021

    Nintendo und Snapchat vs. GoPro und RIB Software – kommentierter KW 7 Peer Group Watch Computer, Software & Internet


    20.02.2021

    In der Wochensicht ist vorne: Nintendo 5,83% vor Snapchat 5,73%, United Internet 3,01%, Dropbox 2,83%, Pinterest 2,21%, Amazon 2,03%, Alphabet 1,02%, Fabasoft 1,01%, LinkedIn 0,82%, Twitter 0,53%, Altaba 0,41%, Xing 0%, Microsoft -0,29%, Facebook -0,37%, Rocket Internet -0,42%, Alibaba Group Holding -1,59%, Zalando -2,5%, Nvidia -2,77%, SAP -3,33%, Wirecard -3,91%, RIB Software -5,16% und GoPro -7,64%.

    In der Monatssicht ist vorne: Twitter 57,37% vor Snapchat 30,03% , Alphabet 21,95% , Pinterest 20,97% , Nvidia 15,32% , Microsoft 14,64% , Dropbox 10,37% , United Internet 8,18% , LinkedIn 7,86% , Amazon 7,22% , Facebook 7,17% , Fabasoft 5,71% , Alibaba Group Holding 4,74% , Zalando 3,91% , Nintendo 1,5% , SAP 1% , Xing 0% , Rocket Internet -2,48% , RIB Software -5,57% , Wirecard -11,06% , GoPro -13,36% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: GoPro ist nun 4 Tage im Minus (7,64% Verlust von 8,18 auf 7,55), ebenso Pinterest 3 Tage im Minus (3,65% Verlust von 89,15 auf 85,9), Rocket Internet 3 Tage im Minus (1,5% Verlust von 23,94 auf 23,58), Wirecard 3 Tage im Minus (3,24% Verlust von 0,43 auf 0,42).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Wirecard 34,41% (Vorjahr: -99,71 Prozent) im Plus. Dahinter Twitter 33,48% (Vorjahr: 69,62 Prozent) und Snapchat 30,86% (Vorjahr: 210,57 Prozent). GoPro -8,76% (Vorjahr: 93,22 Prozent) im Minus. Dahinter RIB Software -6,9% (Vorjahr: 25,66 Prozent) und SAP -2,13% (Vorjahr: -10,89 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Snapchat 93,83%, Pinterest 87,05% und Twitter 68,69%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Xing -100%, LinkedIn -100% und Altaba -100%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:01 Uhr die Snapchat-Aktie am besten: 5,33% Plus. Dahinter Nvidia mit +1,39% , Twitter mit +1,29% , GoPro mit +0,68% , Nintendo mit +0,62% , Wirecard mit +0,48% und SAP mit +0,25% LinkedIn mit -0% RIB Software mit -0,04% , United Internet mit -0,2% , Zalando mit -0,41% , Fabasoft mit -0,5% , Alibaba Group Holding mit -0,57% , Alphabet mit -0,88% , Microsoft mit -1,06% , Amazon mit -2,8% , Dropbox mit -2,92% , Facebook mit -3,15% und Rocket Internet mit -21,06% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 9,88% und reiht sich damit auf Platz 13 ein:

    1. IT, Elektronik, 3D: 52,11% Show latest Report (13.02.2021)
    2. Ölindustrie: 22,67% Show latest Report (13.02.2021)
    3. Auto, Motor und Zulieferer: 19,44% Show latest Report (20.02.2021)
    4. Crane: 19,27% Show latest Report (13.02.2021)
    5. Energie: 18,78% Show latest Report (13.02.2021)
    6. Zykliker Österreich: 18,32% Show latest Report (13.02.2021)
    7. Gaming: 17,1% Show latest Report (13.02.2021)
    8. Börseneulinge 2019: 16,74% Show latest Report (20.02.2021)
    9. Stahl: 15,51% Show latest Report (13.02.2021)
    10. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 13,91% Show latest Report (13.02.2021)
    11. OÖ10 Members: 12,81% Show latest Report (13.02.2021)
    12. Licht und Beleuchtung: 12,06% Show latest Report (13.02.2021)
    13. Computer, Software & Internet : 9,88% Show latest Report (13.02.2021)
    14. MSCI World Biggest 10: 9,11% Show latest Report (13.02.2021)
    15. Post: 8,5% Show latest Report (13.02.2021)
    16. Bau & Baustoffe: 8,19% Show latest Report (20.02.2021)
    17. Rohstoffaktien: 7,94% Show latest Report (13.02.2021)
    18. Deutsche Nebenwerte: 7,87% Show latest Report (13.02.2021)
    19. Banken: 7,4% Show latest Report (20.02.2021)
    20. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 7,05% Show latest Report (13.02.2021)
    21. Media: 6,99% Show latest Report (13.02.2021)
    22. Global Innovation 1000: 6,45% Show latest Report (13.02.2021)
    23. Aluminium: 3,85%
    24. Sport: 3,58% Show latest Report (13.02.2021)
    25. Solar: 3,26% Show latest Report (13.02.2021)
    26. Telekom: 2,63% Show latest Report (13.02.2021)
    27. Runplugged Running Stocks: 2,6%
    28. Versicherer: 2,19% Show latest Report (13.02.2021)
    29. Immobilien: 0,83% Show latest Report (13.02.2021)
    30. Big Greeks: -2,53% Show latest Report (20.02.2021)
    31. Konsumgüter: -5,14% Show latest Report (13.02.2021)
    32. Luftfahrt & Reise: -5,14% Show latest Report (13.02.2021)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    finelabels
    zu SNAP (19.02.)

    Bofa erhöht Kursziel für meinen Depotwert Snap von $62 auf $70. Buy. In meinem Depot notiert die Aktie mit einem Kursplus von satten 208 Prozent.

    HiKo
    zu NVDA (19.02.)

    Krypto‑Miner im Fokus   Bilder von Mining-Farmen für Kryptowährungen mit hunderten von Grafikkarten der GeForce-30-Serie sind ein Dorn im Auge von Nvidias treustem Kundenkreis. Denn Nvidia kann immer noch nicht genügend Grafikkarten an Gaming-Enthusiasten liefern. Ein Problem das jetzt angepackt wird. Denn am Donnerstag hat Nvidia den Cryptocurrency Mining Processor (CMP) angekündigt und damit erstmals ein mit Grafikprozessoren ausgestattetes Produkt speziell für das Mining von Kryptowährungen entwickelt. Insbesondere für Ethereum-Mining sind die CMP geeignet und sollen die rasant steigende Nachfrage im Mining-Sektor ab Q1/Q2 befriedigen. Zwar wird damit das grundsätzliche Problem der aktuellen Chip-Knappheit nicht angegangen, da auch in den CMPs Grafikchips mit der Ampere-Architektur verbaut werden, die eben auch bei den aktuellen Nvidia Grafikkarten für Gamer zum Einsatz kommen. Sollten jedoch die Chip-Foundries wie TSMC die Kapazitäten ausgebaut haben, hat Nvidia hier ein dediziertes Produkt für einen aufstrebenden Sektor und als First-Mover hier eine gewisse Preismacht.   Quelle: https://www.deraktionaer.de/artikel/medien-ittk-technologie/nvidia-krypto-miner-im-fokus-20226019.html

    DanielLimper
    zu NVDA (17.02.)

    17.02.2021: Aktie war weit gestiegen; befindet sich auf Allzeit-Hoch; bevorzugte Wahl: Einstieg erst bei Korrektur!!   

    derElm
    zu NVDA (17.02.)

    Wir haben einen kleinen Teil der Position verkauft um Gewinnmitnahmen zu realisieren. Die Position war im Portfolio auch klar übergewichtet. Dies haben wir nun etwas relativiert. Mit einem Kursgewinn von mehr als 300% läuft die Position weiter gut.

    finelabels
    zu TWR (17.02.)

    Bei Twitter hat sich meine Geduld ausgezahlt. Die Aktie liegt mittlerweile mit 62 Prozent im Plus. Ich bleibe investiert.

    TradingHaC
    zu SAP (15.02.)

    SAP mit weitere Übernahme um die Zukuftsstrategie voranzutreiben.  https://www.deraktionaer.de/artikel/medien-ittk-technologie/sap-mit-naechster-uebernahme-ceo-klein-gibt-gas-20225744.html

    DerDenker
    zu RIB (16.02.)

    RIB Software setzt Wachstumskurs fort RIB Software hat die vorläufigen Geschäftszahlen für 2020 bekannt gegeben. Der Umsatz konnte um 21,1% zum Vorjahr auf 259,8 Mio € gesteigert werden. Das EBITDA betrug 70,9 Mio € und konnte damit um 40,7% zum Vorjahr gesteigert werden.  Um die digitale Transformation in der AEC-Branche und den weiteren Ausbau der MTWO Plattform weltweit zu forcieren, haben die RIB Gruppe und die Schweizer SoftwareONE Holding AG im November 2020 einen Vertrag über eine strategische Partnerschaft unterzeichnet. Mit der Partnerschaft, die ab Anfang 2021 operativ umgesetzt wird, wollen die RIB Gruppe und SoftwareONE gemeinsam die technologische Innovation für die Branchen: Architektur, Ingenieur- und Bauwesen (AEC) global vorantreiben. Mit über 350 Mio. EUR verfügt die RIB Gruppe über ausreichende Investitionsmittel zur Finanzierung ihrer weiteren globalen Expansion. Die Wachstumsstory scheint weiter zu gehen. Ich sehe RIB Software deshalb weiter unterbewertet.    Mein Kursziel:  36 €

    weissensee
    zu ZAL (16.02.)

    Kauft mehr Schuhe...Zalando nehmen wir mal halbe Position mit Gewinn raus

    trade2win
    zu FAA (17.02.)

    KAUF FABASOFT. Wer dem wikifolio https://www.wikifolio.com/de/de/w/wftz222222 schon längere Zeit folgt, der weiss, dass ich fundamental von Fabasoft schon längere Zeit überzeugt bin. Ich halte die Produkte der Firma für sehr zukunftsträchtig und traue der Firma noch einiges zu. Die Aktie hat nach dem Run von 17 € auf 50 € nun seit Anfang November 2020 auf hohem Niveau konsolidiert. Nun gewinnt die Aktie an Stärke und zieht auf neue All-Time-Highs. Ich bin eine - für meine Verhältnisse - kleine Position von ca. 4 % eingengangen. Maximale Risikotoleranz 6-8%.

    Zedi
    zu BABA (15.02.)

    Gerade entdeckt, drei schlechte Gründe Alibaba nicht zu kaufen: https://www.onvista.de/news/warum-ich-niemals-alibaba-aktien-kaufen-werde-433476609 zu 1) Ich weiß nicht was falsch daran sein soll, dass Alibaba im Kern-E-Commerce-Geschäft das Gros seiner Gewinne erzielt, das ist doch genau das, was man von einem E-Commerce-Unternehmen erwartet. Klar, eine profitable Cloud-Sparte (in der Alibaba übrigens zuletzt die Verluste deutlich verringert hatte) wäre schön aber man muss halt realistisch sein und sehen, dass Amazon als First-Mover hier eben einen Vorsprung hat bzw. das Cloud-Geschäft inzwischen realtiv wettbewerbsintensiv geworden ist. Aber das gilt auch für Amazon selbst, ich denke die besten Tage der Cloud sind vorbei (für den Anbieter, für den Kunden kommen sie erst noch). zu 2) Es ist völlig naiv zu glauben, dass Alibaba jetzt zu Tode reguliert wird. Bisher gab es in dem Bereich kaum Regulierung, auch keine Wettbewerbskommission. Es musste jedem Investor klar gewesen sein, dass das nicht ewig so bleiben kann. Spätestens als Alibaba 2019 seine Marktmacht missbraucht hat um mehrere Luxusmarken von JD.com zu verdängen (was den dortigen Aktionären bestimmt noch im Gedächtnis geblieben ist) muss jedem klar gewesen sein, dass hier nachholbedarf besteht. zu 3) Mit demselben Argument müsste man anstatt den Aktien aber eher chinesische Produkte & Dienstleistungen meiden (was man ja schon fast gar nicht mehr kann). Und türkische und russische gleich mit... Es gibt sicher gute Gründe gegen ein Investment (bspw. die Risiken mit der VIE-Struktur) aber Onvista kennt anscheinend keinen davon...

    TechInvesting
    zu BABA (15.02.)

    Verkauf 31 St. 222,00 € Von meinen Alibaba Anteilen trenne ich mich mit einem Plus von 7,4%. Das Unternehmen hatte ich während der letzten Kurzsschwäche nachgekauft. Grund dafür war das kurzfristige Verschwinden des Unternehmensgründes Jack Ma und der Absage des Börsengangs von Ant Financial, dem Finanzdienstleister des Mutterkonzerns. Beide Themen belasten meiner Meinung nach weiterhin den Aktienkurs und weiteren Verlauf. Letztlich hat es gezeigt, dass der chinesische Staat das Unternehmen unter Beobachtung hat und ein Eingriff jederzeit möglich ist.


    zu BABA (15.02.)

    Weiterhin ein Kandidat für starkes Wachstum. Das Amazon aus China.

    MaxLu92
    zu BABA (14.02.)

    Alibaba schafft es noch immer nicht nachhaltig aus dem Bereich zwischen 218 und 225 Euro herauszukommen. Ich erwarte einen zeitnahen Ausbruch nach oben und habe deshalb die Aktie entsprechend im Portfolio gewichtet. 

    Th96tr
    zu MSFT (19.02.)

    Microsoft bringt künstliche Intelligenz in Teams-Tool: Für den Teams-Alltagsnutzer am interessantesten dürften dabei die „Meeting Insights“ sein. Diese Funktionssammlung soll Besprechungsteilnehmer vor, während und nach einem Meeting unterstützen, indem sie kontextrelevante Informationen zur Besprechung verfügbar macht. Dazu setzt die von Microsoft sogenannte Sitzungsintelligenz auf KI-Algorithmen, die von den Forschern bei Microsoft Research entwickelt worden sein sollen. Laut Microsoft soll die KI Team-Nutzern den Informationszugang so „einfach, als hätten sie ihren eigenen Assistenten“, machen. Quelle: https://t3n.de/news/microsoft-teams-ki-insights-1356432/

    Smartinvestor99
    zu MSFT (19.02.)

    Titel stagniert, daher Reduzierung

    Th96tr
    zu MSFT (17.02.)

    Auch wieder einmal eine tolle neue Nachricht zu Microsoft. Der Techriese vertieft die Zusammenarbeit mit VW im Bereich autonomen Fahren. Es gibt kaum einen Wert im Musterdepot der stabiler läuft. Die Entwicklung ist weiterhin hervorragend! Autonomes Fahren: VW & Microsoft entwickeln Cloud-Plattform Volkswagen arbeitet auf Hochtouren an der eigenen Transformation zu einem digitalen Mobilitätsanbieter. Gemeinsam mit Microsoft entwickelt der Wolfsburger Autokonzern seit 2018 die Volkswagen Automotive Cloud (VW.AC). Damit will VW seinen Kunden Updates und Funktionen unabhängig von der Fahrzeug-Hardware über einen Cloud-Dienst bereitstellen. Erste mit der VW.AC vernetzte Fahrzeuge werden dieses Jahr im öffentlichen Straßenverkehr getestet, bevor der Cloud-Service 2022 in Serie geht. Mit dem nächsten gemeinsamen Projekt soll künftig die Entwicklung automatisierter Fahrfunktionen bei VW beschleunigt werden. Wie schon bei der Volkswagen Automative Cloud wird deshalb Microsofts leistungsstarker Cloud-Computing-Dienst Azure die Basis bilden. Zudem sollen Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen die Entwicklung sicherer und zuverlässiger automatisierter Fahrfunktionen beschleunigen. Quelle: https://mixed.de/autonomes-fahren-vw-und-microsoft-entwickeln-cloud-plattform/

    Zedi
    zu AMZ (19.02.)

    Wahnsinn was heute mit Viomi los ist (die hatte ich hier in den Kommentaren ja schon mehrfach als einen genaueren Blick wert erwähnt)! Aber auch typisch China-Aktie, man findet einfach keine offiziellen Nachrichten... Wobei mehr als 100% in zwei Tagen ohne Nachrichten schon extrem ist..

    Stegamos
    zu AMZ (16.02.)

    https://www.cnbc.com/2021/02/16/amazon-acquires-shopify-competitor-selz.html 🛒💵🛍 Mit der Übernahme von Selz, kauft sich Amazon einen australischen Shopify-Rivalen in sein Portfolio. Damit scheint der Onlinehandelsriese aus Seattle, auch im E-Commerce außerhalb der Amazon-Plattform, mitmischen zu wollen. Ob damit Amazon zu einem ernstzunehmenden Rivalen von Shopify wird, wird sich noch zeigen. 👉https://www.cnbc.com/2021/02/16/amazon-acquires-shopify-competitor-selz.html   👉 Weitere interessante News und Artikel zum Thema innovative Unternehmen findet ihr auf Facebook: https://www.facebook.com/stegamos👈

    TechInvesting
    zu AMZ (15.02.)

    Verkauf 2 St. 2701,5 € Heute verkaufe ich 50 % meiner Amazon-Aktien, da diese mit den letzten Quartalszahlen und die daraus folgende Dynamik nicht meine Erwartungen erfüllt hat. Ich bleibe positiv gestimmt gegenüber dem Unternehmen sowie den Geschäftsmodellen und werde die Position bei entsprechender positiver Entwicklung wieder stärker im Portfolio beteiligen.

    rolbi
    zu AMZ (15.02.)

    Amazon - Ausbruch bleibt aus   Nach den Quartalszahlen Anfang Februar ist ein möglicher Ausbruch der Amazon Aktie ausgeblieben. Die Position wird daher etwas reduziert und anstatt dessen zwei zukunftsorientierte ETFs in das Wikifolio aufgenommen.

    LuxCH
    zu DBX (19.02.)

    Aktuelle Zahlen bei DROPBOX diese Woche. Umsatz in Q4 +13% (504 Millionen USD). Zahlende Nutzer gesteigert mit +8% (gesamt ca. 15,5 Millionen zahlende Kunden). DROPBOX rechnet für 2021 mit Umsätzen von ca. 2,1 Milliarden USD. Operative Marge soll 2021 bei ca. 28% liegen (im Vergleich 21% in 2020 und 12% in 2019). Alles im positiven Fluss soweit. Wir sind weiter optimistisch. https://investors.dropbox.com/news-releases/news-release-details/dropbox-announces-fourth-quarter-and-fiscal-2020-results


    zu FB2A (18.02.)

    https://www.theguardian.com/world/2020/aug/16/facebook-algorithm-found-to-actively-promote-holocaust-denial Facebook allows propagating conspiracy theories. Additionally, it seems that the algorithm activley promotes theses conspiracy theories.


    zu FB2A (14.02.)

    Facebook ist ein Monopolunternehmen. Das Netzwerk hat starke Netzwerkeffekte, die es vor großer Konkurrenz schützen. Die Monetarisierung der Plattform mit ihren hohen Margen zeigt, welche Marktmacht sie hat. Auch in Zukunft wird Facebook ein starker Tech-Konzern bleiben - selbst, falls eine Aufspaltung droht. Mark Zuckerberg ist ein junger Executive mit viel Liebe zum Detail und macht aus meiner Sicht einen guten Job. Warum ins Portfolio legen, obwohl Tech-Aktien in der letzten Zeit bereits einen sehr starken Aufwind erfahren haben? - Die Bewertung Facebooks im Vergleich zum S&P 500 ist billig - wobei der S&P bei weitem nicht das Margenniveau von Facebook erreicht. Also eine billige Aktie, obwohl es nicht so aussieht.





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 20.02.2021

    2. Glasfaser, Fiber optics, Internet, Netwerk http://www.shutterstock.com/de/pic-176995772/stock-photo-optical-fiber.html

    Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Rosenbauer, Erste Group, Zumtobel, FACC, Amag, Verbund, VIG, Marinomed Biotech, Andritz, EVN, Gurktaler AG Stamm, Palfinger, Porr, Strabag, UBM, Oberbank AG Stamm, CA Immo, S Immo.


    Random Partner

    DADAT Bank
    Die DADAT Bank positioniert sich als moderne, zukunftsweisende Direktbank für Giro-Kunden, Sparer, Anleger und Trader. Alle Produkte und Dienstleistungen werden ausschließlich online angeboten. Die Bank mit Sitz in Salzburg beschäftigt rund 30 Mitarbeiter und ist als Marke der Bankhaus Schelhammer & Schattera AG Teil der GRAWE Bankengruppe.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2P4H2
    AT0000A2K9J2
    AT0000A2QDK5
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: AMS(1), AT&S(1), EVN(1)
      BSN Vola-Event Siemens Energy
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Uniqa(1)
      Star der Stunde: Rosenbauer 1.27%, Rutsch der Stunde: Telekom Austria -0.64%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Lenzing(2), EVN(1)
      Star der Stunde: AT&S 0.73%, Rutsch der Stunde: Wienerberger -0.98%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(1)
      Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 1.99%, Rutsch der Stunde: FACC -0.67%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: EVN(2), AMS(1), Bawag(1), AT&S(1), Erste Group(1), S Immo(1)

      Featured Partner Video

      Zu viel Fußball

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 24. April 2021