Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



06.02.2021

In der Wochensicht ist vorne: Snapchat 20,21% vor Pinterest 19,63%, Twitter 12,37%, GoPro 11,99%, Alphabet 10,7%, Nvidia 4,7%, Alibaba Group Holding 4,66%, Zalando 3,99%, United Internet 3,63%, SAP 3,51%, Amazon 2,88%, Dropbox 2,62%, Fabasoft 2,2%, Microsoft 1,29%, LinkedIn 0,82%, RIB Software 0,78%, Rocket Internet 0,68%, Facebook 0,56%, Altaba 0,41%, Xing 0%, Nintendo -1,26% und Wirecard -7,55%.

In der Monatssicht ist vorne: GoPro 28,18% vor Snapchat 26,5% , Pinterest 19,79% , Alphabet 19,33% , Microsoft 11,17% , Alibaba Group Holding 10,51% , LinkedIn 7,86% , Dropbox 7,44% , Rocket Internet 7,3% , Twitter 5,38% , Amazon 4,53% , Nvidia 4,2% , United Internet 4,12% , SAP 3,27% , Zalando 1,97% , RIB Software 0,5% , Xing 0% , Fabasoft -0,43% , Facebook -0,91% , Nintendo -3,76% , Wirecard -56,36% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: Pinterest ist nun 5 Tage im Plus (19,63% Zuwachs von 68,51 auf 81,96), ebenso Twitter 5 Tage im Plus (12,37% Zuwachs von 50,53 auf 56,78), United Internet 5 Tage im Plus (3,63% Zuwachs von 35,85 auf 37,15), Nintendo 3 Tage im Minus (5,21% Verlust von 517,8 auf 490,8).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Wirecard 45,66% (Vorjahr: -99,71 Prozent) im Plus. Dahinter Snapchat 27,1% (Vorjahr: 210,57 Prozent) und GoPro 25,24% (Vorjahr: 93,22 Prozent). Nintendo -6,69% (Vorjahr: 46,72 Prozent) im Minus. Dahinter Facebook -2,44% (Vorjahr: 33 Prozent) und Fabasoft -1,28% (Vorjahr: 74,44 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Snapchat 100,54%, Pinterest 90,37% und GoPro 77,43%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Xing -100%, LinkedIn -100% und Altaba -100%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:01 Uhr die Snapchat-Aktie am besten: 7,17% Plus. Dahinter Twitter mit +3,68% , United Internet mit +3,67% , Dropbox mit +3,38% , Wirecard mit +2,78% , Nintendo mit +1,72% , Alphabet mit +1,26% , Fabasoft mit +0,97% , Amazon mit +0,36% , Facebook mit +0,2% , RIB Software mit +0,11% und SAP mit +0,01% LinkedIn mit -0% Microsoft mit -0,12% , Zalando mit -0,23% , Nvidia mit -0,68% , Alibaba Group Holding mit -0,79% , GoPro mit -18,33% und Rocket Internet mit -21,79% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 9,07% und reiht sich damit auf Platz 12 ein:

1. IT, Elektronik, 3D: 55,53% Show latest Report (30.01.2021)
2. Energie: 23,3% Show latest Report (30.01.2021)
3. Auto, Motor und Zulieferer: 21,84% Show latest Report (06.02.2021)
4. Zykliker Österreich: 17,1% Show latest Report (30.01.2021)
5. Crane: 16,19% Show latest Report (30.01.2021)
6. Gaming: 15,64% Show latest Report (30.01.2021)
7. Ölindustrie: 13,78% Show latest Report (30.01.2021)
8. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 13,47% Show latest Report (30.01.2021)
9. Licht und Beleuchtung: 13,12% Show latest Report (30.01.2021)
10. Börseneulinge 2019: 11% Show latest Report (06.02.2021)
11. OÖ10 Members: 10,94% Show latest Report (30.01.2021)
12. Computer, Software & Internet : 9,07% Show latest Report (30.01.2021)
13. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 8,62% Show latest Report (30.01.2021)
14. Bau & Baustoffe: 8,37% Show latest Report (06.02.2021)
15. Stahl: 8,23% Show latest Report (30.01.2021)
16. Post: 7,83% Show latest Report (30.01.2021)
17. Deutsche Nebenwerte: 7,34% Show latest Report (30.01.2021)
18. Solar: 7,19% Show latest Report (30.01.2021)
19. Global Innovation 1000: 6,73% Show latest Report (30.01.2021)
20. Rohstoffaktien: 6,51% Show latest Report (30.01.2021)
21. MSCI World Biggest 10: 5,67% Show latest Report (30.01.2021)
22. Runplugged Running Stocks: 4,14%
23. Sport: 3,43% Show latest Report (30.01.2021)
24. Banken: 3,33% Show latest Report (06.02.2021)
25. Aluminium: 1,51%
26. Media: 1,49% Show latest Report (30.01.2021)
27. Versicherer: 1,44% Show latest Report (30.01.2021)
28. Telekom: 1,4% Show latest Report (30.01.2021)
29. Immobilien: 1,37% Show latest Report (30.01.2021)
30. Konsumgüter: -2,32% Show latest Report (30.01.2021)
31. Big Greeks: -2,91% Show latest Report (06.02.2021)
32. Luftfahrt & Reise: -5,22% Show latest Report (30.01.2021)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

LuxCH
zu SNAP (05.02.)

Bestmarke wieder greifbar. Intraday +3,8%. Tolles Wochenfinish. Zugpferde des Tages: 1.) SNAP +20% (Quartalszahlen - 16 Mio. tägliche Nutzer neu hinzugekommen! Umsatz +62%) 2.) GLENCORE + 5,5% 3.) MILLENNIAL LITHIUM + 4,2%

DepotBlogDE
zu SNAP (04.02.)

Die Quartalszahlen konnten den Markt nicht überzeugen. So war ich gezwungen nachbörslich zu verkaufen - mit einem verbliebenen Gewinn von +1%. Das Konzept nur mit einem Polster in die Qartalszahlen zu gehen, zahlt sich hier an der Stelle erneut aus, wenngleich der Abschluss noch im Gewinn natürlich auch mit Glück verbunden ist, ganz ohne Frage. Egal, Mund abwischen, weiter machen.

LuxCH
zu SNAP (04.02.)

Einfach ein Top Trade!  +301,9 % in 311 Tagen.  https://www.wikifolio.com/de/de/s/us83304a1060?src=search_top&searchTerm=snap

Forestrunner
zu SNAP (04.02.)

SNAP Inc. für NVIDIA im Wikifolio, da dieses aus dem Momentum Ranking gefallen ist.

IARUMAS
zu SNAP (02.02.)

Neuzugang im Compounding Wikifolio

LionFolio
zu TWR (04.02.)

Twitter hat schon mal aus Angst, es könnte ähnlich starke Zahlen wie Alphabet liefern (beide leben ja zu gut 80% von Online-Werbung) prophylaktisch den gleichen Kurssprung hingelegt wie Alphabet. Von mir aus gerne. Dann muss ich aber auch nicht mehr auf die Zahlen warten und kann gleich Gewinne mitnehmen :)

Wachstum123
zu DBX (05.02.)

Umschichtung Dropbox charttechnischer Breakout

Einstein
zu WDI (02.02.)

***Commerzbank entsorgt Wirecard Analyst Heike Pauls***

justTraderSK
zu NTO (04.02.)

Der japanische Elektronikkonzern hat seine Prognose für die Verkäufe der Switch-Spielkonsole für das Gesamtjahr um gut zehn Prozent auf 26,5 Millionen Stück angehoben. Die Gewinnprognose für das Gesamtjahr wurde um 24 Prozent auf 560 Milliarden Yen angehoben.

NicNac612
zu NTO (02.02.)

er Corona-Boom bei Nintendo geht weiter: Das vergangene Weihnachtsgeschäft hat die bisher besten Verkäufe der Spielekonsole Switch gebracht. Der japanische Spiele-Spezialist erhöhte nun seine Prognosen für das laufende Geschäftsjahr zum zweiten Mal, nachdem die vorherigen Zielmarken schon nach neun Monaten überschritten wurden. Schon seit Beginn der Pandemie läuft das Geschäft bei Nintendo deutlich besser: Die Menschen verbringen mehr Zeit zuhause und mit Videospielen. Im Weihnachtsquartal wurden knapp 11,6 Millionen Switch-Konsolen gekauft. Insgesamt wurden seit dem Marktstart im März 2017 nun rund 80 Millionen Switch-Konsolen verkauft. Das schafft die Basis für einen starken Spiele-Absatz. Insgesamt wurden seit dem Marktstart im März 2017 nun rund 80 Millionen Switch-Konsolen verkauft. Das schafft die Basis für einen starken Spiele-Absatz.

Langzeitwerte
zu GOOG (01.02.)

Ich habe nun die letzte verbleibende Alphabet Aktie des Wikifolios verkauft. Der starke Anstieg der Aktie hat das Wikifolio gut aufgewertet. Einer der Trades hat es sogar zum "Ausgewählten Top-Trade" geschafft. Aktuell vermute ich, dass das Unternehmen zu hoch bewertet ist. Ich steige eventuell zu einem späteren Zeitpunkt wieder ein.

Grantelbart
zu AMZ (05.02.)

Amazon - Eine neue Chance?   Entgegen der kurzfristigen Verunsicherung, die durch den Abgang von Jeff Bezos bei der Amazon Aktie ausgelöst wurde, sehe ich hier deutlich mehr Chancen als Risiken. Sowohl beim Umsatz: 386,1 Mrd. $ (+38%), als auch beim Nettogewinn: 21,3 Mrd. $ (+84%) konnte man die Schätzungen der Analysten gerade zu pulverisieren, zurückzuführen auf ein sehr starkes Vorweihnachtsgeschäft, sowie deutlichem Wachstum in nahezu allen Geschäftsfeldern. Daraufhin wurden die Kursziele gleich reihenweise angehoben, sowie Amazon mit Lob überschüttet. Dem konnte jedoch die Aktie bisher noch überhaupt nicht folgen, da der Abgang Bezos kurzfristig für einige Marktteilnehmer schwerer zu wiegen scheint, als er vermutlich tut. Mit seinem Verbleib im Vorsitz des Verwaltungsrats wird Bezos erstens weiterhin maßgeblich an der Ausrichtung des Konzerns mitarbeiten und zweitens wurde mit dem bisherigen Chef von AWS - der Cloudsparte von Amazon - ein hervorragender Nachfolger gefunden, ein Vertrauter Bezos, der das Unternehmen in seinem Sinne weiterführen wird. Letztendlich setzte ich darauf, dass der Markt dies bald verstanden haben wird, und sich die Aktie wieder an der geschäftlichen Entwicklung, sowie den Analystenmeinungen orientierten wird - und zwar deutlich in Richtung Norden.   Das Wiki Tech Victory ist mit einem Zuwachs von knapp 15% sehr erfolgreich in den ersten Börsenmonat 2021 gestartet! Die Gesamtperformance beträgt nach 8 Monaten seit Auflage nun schon knapp 250%.   Gruß    Grantelbart

finelabels
zu AMZ (05.02.)

SocGen erhöht das Kursziel für meinen Depotwert Amazon von $3660 auf $4000. Buy.

SSTInvest
zu AMZ (04.02.)

Amazon hat mit dem Quartalsergebnis die Erwartungen der Analysten quasi pulverisiert. Blöderweise wurde ebenfalls bekannt gegeben, dass Jeff Bezos im Laufe des Jahres den CEO-Posten abgibt. Ich finde das erstmal eine gute Nachricht. Seine Begründung, dass er zu viel mit Tagesgeschäft geblockt ist und er viel mehr Zeit in die Chancen investieren will, klingt plausibel und ist ja auch seine Stärke. ;-)

SSTInvest
zu AMZ (04.02.)

Amazon hat mit dem Quartalsergebnis die Erwartungen der Analysten quasi pulverisiert. Blöderweise wurde ebenfalls bekannt gegeben, dass Jeff Bezos im Laufe des Jahres den CEO-Posten abgibt. Ich finde das erstmal eine gute Nachricht. Seine Begründung, dass er zu viel mit Tagesgeschäft geblockt ist und er viel mehr Zeit in die Chancen investieren will, klingt plausibel und ist ja auch seine Stärke. ;-)

Ollli95
zu AMZ (04.02.)

Leider hat es die Amazon Aktie, trotz toller Zahlen, nicht geschafft aus ihrem langanhaltenem Seitwärtstrend auszubrechen. Die Wallstreet mag wohl keine unsicherheiten, auch wenn Jeff Bezozs Nachfolger kein Unbekannter ist. Die Analysten haben trotzdem in Scharen ihre Kursziele nach oben korriegiert. Ich bin gespannt aber auch zuversichtlich, dass die Amazon Aktie in naher Zukunft an die optimistischen Kursziele herannkommt.

FlorianGoy
zu AMZ (04.02.)

Jeff Bezos wird im 3. Quartal den Posten als CEO bei amazon nach 27 Jahren aufgeben, bleibt dem Unternehmen aber erhalten. Nachfolger ist Andy Jassy. Er leitete bisher das Cloud-Geschäft. Amazon ist klarer Gewinner der Corona-Pandemie. Die Zahlen für 2020 belegen dies: Umsatz: 386,1 Mrd. $ (+38%) Nettogewinn: 21,3 Mrd. $ (+84%)

GreenSpirit
zu AMZ (03.02.)

Amazon veröffentlichte gestern sehr gute Zahlen. Im 4. Quartal legte Amazon dank Online-Boom nochmal enorm zu, so dass ein Umsatzwachstum von 44% gegenüber dem Vorjahreszeitraum erwirtschaftet wurde. Der Gewinn pro Aktie wurde mehr als verdoppelt. Der Ausblick wurde für die kommenden Quartale angehoben. Überraschend gab Jeff Bezos gestern bekannt, im Laufe des Jahres als CEO zurückzutreten. Ich bleibe in Amazon investiert, werde die Position aber bei Gelegenheit reduzieren. Ich glaube, dass mit einer Normalisierung des Wirtschaftslebens in den kommenden Monaten das aktuelle Expansionstempo von Amazon nachlässt.

finelabels
zu AMZ (03.02.)

Bank of America erhöht das Kursziel für meinen Depotwert Amazon auf $ 4.150. Ich bleibe investiert.

DanielLimper
zu AMZ (03.02.)

AMZN: Das Unternehmen hat für das abgelaufene Quartal (4. Geschäftsquartal 2020; OKT-DEZ 2020) berichtet. Der Gewinn pro Aktie lag bei 14,09$, womit die Analystenerwartungen im Durchschnitt bei 34.09% übertroffen waren (mehr als ein Drittel). Beim Quartalsumsatz wurden diese um 4,3% übertroffen bei 125,56 Milliarden US-Dollar, womit dieser im Bezug zum Vorjahresquartal um 43,6% übertroffen wurde (earningswhispers.de). Der Jahresgewinn war bei 21,3 Mrd. $. Für AMZN gab es keinerlei Probleme mit der Pandemie. Oder anders: sie sind die Profiteure, denn sie profitierten vom Online-Boom (finanzen.net/dpa-AFX), wie auch vor der eigenen Tür aufgrund der zunehmenden Anzahl an Lieferdiensten stark vermutlich ist. Auch starkes Wachstum gab es im Cloud-Geschäft mit IT-Services und Speicherplatz im Internet, was vielerseits als Wachstumsgeschäft von Experten (wenn aber auch nicht „Scheinbar“-Experten) herbei gesprochen wird. Jeff Bezos hat den Rückzug aus dem Vorstand als dessen Vorsitzender angekündigt, möchte aber dem Verwaltungsrat operativ weiter angehören (finanzen.net/dpa-AFX). Das wird hier völlig nebensächlich betrachtet. Als Nachfolger erwähnt dpa-AFX den Vorstand der AWS-Plattform, jener Sparte, die in Q4-2020 den Umsatz um ca. 28% und den operativen Gewinn gar um ca. 37%.  Da spricht nicht viel für eine Richtungsänderung, zumal Bezos als zweitreichster Mann der Welt weiter Einfluss haben wird, da er heute mit 16% am Konzern beteiligt ist, der eine Marktkapitalisierung heute von ca. 1,4 Billionen € beträgt. Da das Unternehmen an den Börsen in fast 75% aller Börsentag steigt, aber vor allem die Geschäftszahlen überzeugen, sind dessen Aktien für dieses Depot interessant. Diese Position soll gehalten werden. Eventuelle Gewinnmitnahmen durch Tranchen-Verkäufe sind angedacht, müssen aber auch überdacht werden, da Korrekturen dieses Titel vorkommen werden, nur wann und in welchem Umfang ist hier schwer erfassbar.


zu AMZ (03.02.)

Habe mein Depot eben erst gestartet. An Amazon kommt man derzeit nicht vorbei. Corona stärkt Onlinehandel. Amazon ist die Nummer 1.

Stegamos
zu AMZ (03.02.)

Jeff Bezos verlässt Amazon als CEO 👨‍💻🆕👨‍💼 Im 3. Quartal 2021 wird Jeff Bezos als CEO zurücktreten und den Posten an Andy Jassy übergeben. Jassy arbeitete seit 1997 bei Amazon als Marketing Manager und war bei der Gründung von Amazon Web Services (AWS) dabei. Seit April 2016 leitete er AWS als CEO. Jeff Bezos wird jedoch weiterhin als Executive Chair bei Amazon aktiv bleiben. 👉 https://amazonir.gcs-web.com/static-files/9cfd1e3d-7b39-44c4-9f83-ea7ee99a6a51   👉 Weitere interessante News und Artikel zum Thema innovative Unternehmen findet ihr auf Facebook: https://www.facebook.com/stegamos👈

Th96tr
zu AMZ (02.02.)

Auch Amazon mit unglaublich guten Zahlen. ABER, Jeff Bezos tritt als CEO zurück! Da er aber dem Unternehmen weiter erhalten bleibt, vermute ich keine nachhaltig negativen Kurseinflüsse.  Abseits davon ist die Überzeugung nach den Zahlen ungebremst.

Poleposition
zu AMZ (02.02.)

Prognosen laut investing.com: Umsatzerwartung: 119,68 Milliarden US-Dollar Gewinnerwartung: 7,16 USD pro Aktie Amazon berichtet zum Q4 2020 nach Handelsende an der Wall Street Wir haben eine große Position im wikifolio "Megatrend Gewinner" aufgebaut um von den stark steigenden Kursen zu profitieren

weissensee
zu AMZ (02.02.)

vor den heutigen Zahlen stellen wir glatt

UpnUp
zu AMZ (02.02.)

Heute stehen die Quartalszahlen bei Amazon an. Meiner Meinung nach: Kaufempfehlung 

AlexGrowth
zu AMZ (01.02.)

Kauf einer großen Amazon Position, da ich auf Grund der Corona-Krise großartige Zahlen erwarte, die die Analystenmeinungen noch übertreffen könnten.

RobustInDieRent
zu FB2A (05.02.)

Wir haben einen Teil von Facebook verkauft. Wieso, weshalb und warum, erfährst du in unserem neuen Aktien-Check am Sonntag ab 17 Uhr. https://youtu.be/C9jMTpeOD2w

sonnenbrille
zu FB2A (04.02.)

Vom Erlös aus dem Verkauf des https://www.wikifolio.com/de/de/s/ie00b6r52036?wikifolio=wfsonni360 habe ich den Anteil von https://www.wikifolio.com/de/de/s/us30303m1027?wikifolio=wfsonni360 am wikifolio aufgestockt. Facebook ist seit April 2020 Teil des wikifolio und hat damals die japanische Brauerei https://www.wikifolio.com/de/de/s/jp3116000005?wikifolio=wfsonni360 abgelöst. Der Deal hat sich, rückblickend betrachtet, sehr gelohnt: Während Asahi seit dem Tausch um ca. 12 Prozent zugelegt hat, ist Facebook um ungefähr 35 Prozent gestiegen. Facebook muss ich sicherlich nicht groß erklären. Zum Social-Media-Riesen aus den USA gehören die Fotoplattform Instagram und der Messenger WhatsApp. Das Unternehmen verdient sein Geld hauptsächlich mit Werbung auf Facebook und Instagram. WhatsApp ist aktuell noch werbefrei, dort besteht also zukünftig die Möglichkeit, mit Werbung Geld zu verdienen. Immer mehr Menschen nutzen die https://s21.q4cdn.com/399680738/files/doc_financials/2020/q4/FB-Earnings-Presentation-Q4-2020.pdf: Ende 2018 hatte Facebook noch 2,64 Milliarden monatlich aktive Nutzer. Zum Ende des Jahres 2020 konnte diese Zahl auf 3,3 Milliarden Menschen gesteigert werden. Täglich nutzen aktuell 2,6 Milliarden Menschen die Plattformen von Facebook. Das Nutzerwachstum spiegelt sich natürlich auch in den Zahlen von Facebook wider. Im Jahr 2015 hatte Facebook noch einen Umsatz in Höhe von fast 17 Milliarden Euro. Zum https://investor.fb.com/financials/sec-filings-details/default.aspx?FilingId=14469026 konnte der Umsatz auf fast 86 Milliarden US-Dollar gesteigert werden. Auch beim Gewinnwachstum steht das Unternehmen hervorragend da: 2015 wurden noch 1,29 US-Dollar pro Aktie verdient. Der Gewinn pro Aktie stieg bis Ende 2020 auf 10,09 US-Dollar pro Aktie. Das Unternehmen ist mit einem KGV von 26 auch nicht hoch bewertet. Facebook zahlt keine Dividende. Das ist jedoch kein Nachteil, weil wikifolio ohnehin https://www.wikifolio.com/de/de/hilfe/faq/handeln/us-quellensteuer-dividenden gutschreibt. Ich halte das Unternehmen für interessant, weil es starke Plattformen als Burggraben besitzt, die den Markt dominieren. Ich halte die Wahrscheinlichkeit für sehr gering, dass Facebook von einem anderen Unternehmen überholt wird. Elon Musk hat ja vor kurzem https://twitter.com/elonmusk/status/1347165127036977153?lang=de, dass man den Messenger Signal umsteigen soll. In meinem Bekanntenkreis nutzen aber alle weiterhin WhatsApp, weil es halt sehr bequem ist, den Messenger zu nutzen, den auch fast alle nutzen.

FabianMayer
zu FB2A (31.01.)

in den kommenden Tagen werde ich Facebook größtenteils verkaufen, aktuell hat Facebook immer mehr ein Problem mit dem Datenschutz etc und Apple. Des weiteren war Facebook die letzten Jahre ein underperformer der Nasdaq.

firstclass
zu FB2A (31.01.)

FACEBOOK INC.   Positive Zahlen von Facebook. Facebook macht kräftige Sprünge bei Umsatz und Gewinn. Auch die Nutzerzahl legte weiter zu. Mindestens einmal im Monat kamen 2,8 Milliarden Nutzer zu Facebook - rund 60 Millionen mehr als ein Jahr zuvor.   Verbleibende Unsicherheiten im Ausblick   Laut Facebook aktuell positive Einflüsse der Pandemie. Unsicherheiten: Veränderung der Lage in der Pandemie, weitere Entscheidungen der EU zu Datenübermittlung aus der EU.

Jakoby
zu SAP (05.02.)

Gewinnmitnahme SAP

LTRBerlin
zu SAP (04.02.)

Nach Gewinntmitnahmen anderer Werte, wurde SAP mit in das Depot aufgenommen.

Magerillo
zu SAP (03.02.)

SAP muss im aktuellen Portfolio etwas reduziert werden, da ich eine "Neuentdeckung" habe, für die Kapital benötigt wird. Die Wahl viel auf SAP, da ich bei dem "deustchen Dinaosaurier" mit einem langsamerern Aufwärtstrend rechne.

weissensee
zu SAP (02.02.)

Verkauf Restposition, SAP kommt nicht aus dem Quark

FNIInvest
zu SAP (01.02.)

Kommentar zu SAP Jahreszahlen und Börsengang Qualtrics: SAP hat seine Jahreszahlen für 2020 präsentiert. Im Vergleich zum Vorjahr sank der Gesamtumsatz um ein Prozent auf rund 27,3 Milliarden Euro nach IFRS. Dafür konnte der ERP-Anbieter sein Betriebsergebnis um 48 Prozent auf über 6,6 Milliarden Euro nach IFRS steigern. Der Nettogewinn nach Steuern beträgt 5,28 Milliarden Euro - 57 Prozent mehr als noch 2019. Die Zahlen zeigen, dass die Cloud immer wichtiger für SAP wird. Grossen Anteil am erfolgreichen Geschäftsjahr hatte auch der Börsengang der US-Tochter Qualtrics. SAP kaufte die Datenplattform 2018 für rund 8 Milliarden US-Dollar. Nach dem Börsengang am 28. Januar beläuft sich der Wert des Unternehmens auf fast 16 Milliarden US-Dollar. Durch den Anteilsverkauf sicherte sich SAP gemäß "N-TV" einen Erlös von rund 2,4 Milliarden Euro. Zuletzt konnte die SAP Aktie am 26. Januar das 7-Tages-Hoch von 109,98€ erreichen.

TradingHaC
zu SAP (01.02.)

Berenberg hebt sein Ziel für SAP auf 121 €. https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/analyse-flash-berenberg-hebt-ziel-fuer-sap-auf-121-euro-buy-1030026903

cerea
zu MSFT (05.02.)

Zukauf wegen auffällig vielen aufeinanderfolgenden Allzeithochs in den letzten 5 Jahren

Generalyst
zu MSFT (04.02.)

MICROSOFT hat ein neues Allzeithoch bei US$ 245,07 erreicht.  

cerea
zu MSFT (01.02.)

Zukauf wegen auffällig vielen aufeinanderfolgenden Allzeithochs in den letzten 3 Jahren

PerformHans
zu NVDA (02.02.)

Rebalanced auf 15000

xtrader
zu BABA (05.02.)

Kauf - Positionsaufbau.

SSTInvest
zu BABA (04.02.)

Alibaba toppt ebenfalls die Erwartungen der Analysten und liefert starke Quartalszahlen. Vielleicht gelingt ja jetzt endlich mal der Ausbruch nach oben. https://finance.yahoo.com/news/strong-earnings-confirm-bull-thesis-005109744.html

SSTInvest
zu BABA (04.02.)

Alibaba toppt ebenfalls die Erwartungen der Analysten und liefert starke Quartalszahlen. Vielleicht gelingt ja jetzt endlich mal der Ausbruch nach oben. https://finance.yahoo.com/news/strong-earnings-confirm-bull-thesis-005109744.html

Bullseye70
zu BABA (04.02.)

ich löse die Position Alibaba auf. Nicht aus Gründen einer Bewertungsänderung sondern um Cash zu generieren für Nachkäufe im Li- und Uran-Bereich. Es verbleibt ein verschwindendes Plus

BRsolutions
zu BABA (04.02.)

Das läuft bei Alibaba jetzt stabil aufwärts. 14%+ seit Einkauf. Der Kurs liegt wieder über der langfristigen Aufwärtstrendlinie. Eine inverse SKS Bodenformation könnte sich ausbilden und anschließend die Aktie auf neue Höchststände befördern.  

Magerillo
zu BABA (03.02.)

Wiederaufnahme von Alibaba, da sich die Situation nun etwas stabilisiert hat nachdem Jack Ma Eklat und Ali bleibt weiterhin "the next big thing" bzw. das nächste Amazon. 

fits4u
zu BABA (03.02.)

Neu aufgenommen.

Zedi
zu BABA (02.02.)

Alibab hat heute Quartalszahlen veröffentlicht. Das Wachstum ist mit 37% YoY nach wie vor gewaltig für so eine riesige Firma. Auch beim Cloud-Computing gibt es Fortschritte in Richtung Profitabilität, wobei ich skeptisch bin wie sich dieser Bereich in Zukunft entwickeln wird, denn gefühlt sprießen hier die Wettbewerber nur so aus dem Boden...  Allgemein scheinen die Zahlen bei Alibaba momentan eher nebensächlich, das politische Geschehen um Jack Ma hat Alibaba fest im Griff.

MSeibold
zu BABA (02.02.)

Der chinesische Internet-Riese Alibaba hat im dritten Geschäftsquartal deutlich höhere Umsätze gemacht und damit die Erwartungen der Analysten übertroffen. So stiegen die Erlöse in den drei Monaten bis Ende Dezember im Vergleich zum Vorjahresquartal um knapp 37 Prozent auf 221,1 Milliarden Yuan (28,3 Mrd Euro), wie das Unternehmen am Dienstag in Huangzhou mitteilte.   Dabei half die wachsende Cloud-Sparte von Alibaba, die im dritten Quartal um 50 Prozent zulegte. Vor allem Geschäfte mit Kunden aus dem Einzelhandel sowie dem öffentlichen Sektor hätten die Erlöse angetrieben. Unter dem Strich kletterte der auf die Aktionäre entfallende Gewinn auf 79,4 Milliarden Yuan - 52 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die Erwartungen wurden übertroffen, ich gehe long. 

GreenSpirit
zu BABA (02.02.)

Alibaba legte heute die Zahlen für Q4 vor. Der Umsatz stieg um 37% gegenüber der Vorjahresperiode. Die Cloud-Sparte wuchs sogar um 50% und erzielte zum ersten Mal einen Überschuss. Das Non-GAAP EPS legte um 21% zu. Alibaba profitierte von der schnellen Erholung der chinesischen Wirtschaft und trieb gleichzeitig die Expansion außerhalb Chinas voran. Ich bleibe investiert.

UpnUp
zu BABA (02.02.)

Heute stehen die Quartalszahlen bei Alibaba an. Meiner Meinung nach: Kaufempfehlung 

spieler
zu BABA (01.02.)

cashaufbau durch umschichtung in ko schein.

spieler
zu BABA (01.02.)

cashaufbau

Narodus
zu GPRO (04.02.)

Heute kommen Zahlen von Gopro, das Marktumfeld ist defintiv positiv die Zahlen dürften auch gut ausfallen. Ich werde erstmal investiert bleiben und die Reaktion auf die Zahlen abwarten.  





 

Bildnachweis

1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 06.02.2021

2. Handy checken Smartphone, Telekommunikation

Aktien auf dem Radar:Bawag, AT&S, UBM, Frequentis, CA Immo, Marinomed Biotech, Immofinanz, RBI, Agrana, VIG, Strabag, Österreichische Post, Cleen Energy, Gurktaler AG VZ, Josef Manner & Comp. AG, Pierer Mobility, Rath AG, startup300, Verbund, Kapsch TrafficCom, TLG Immobilien, Siemens.


Random Partner

S Immo
Die S Immo AG ist eine Immobilien-Investmentgesellschaft, die seit 1987 an der Wiener Börse notiert. Die Gesellschaft investiert zu 100 Prozent in der Europäischen Union und setzt den Fokus dabei auf Hauptstädte in Österreich, Deutschland und CEE. Das Portfolio besteht aus Büros, Einkaufszentren, Hotels sowie aus Wohnimmobilien.

>> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2MJG9
AT0000A20DP5
AT0000A284P0
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #934

    Featured Partner Video

    Finanztalk zu Apple-Produkten: iPhone13 im Technik-Check, Preise und weitere Produkte: Aktienanalyse

    In heutigen Finanztalk sprechen Christian und Andreas auch wieder über einen Bereich der Mobilität, der uns allen bekannt ist. Die mobile Erreichbarkeit und die so genannten "Smart Device...

    Snapchat und Pinterest vs. Wirecard und Nintendo – kommentierter KW 5 Peer Group Watch Computer, Software & Internet


    06.02.2021

    In der Wochensicht ist vorne: Snapchat 20,21% vor Pinterest 19,63%, Twitter 12,37%, GoPro 11,99%, Alphabet 10,7%, Nvidia 4,7%, Alibaba Group Holding 4,66%, Zalando 3,99%, United Internet 3,63%, SAP 3,51%, Amazon 2,88%, Dropbox 2,62%, Fabasoft 2,2%, Microsoft 1,29%, LinkedIn 0,82%, RIB Software 0,78%, Rocket Internet 0,68%, Facebook 0,56%, Altaba 0,41%, Xing 0%, Nintendo -1,26% und Wirecard -7,55%.

    In der Monatssicht ist vorne: GoPro 28,18% vor Snapchat 26,5% , Pinterest 19,79% , Alphabet 19,33% , Microsoft 11,17% , Alibaba Group Holding 10,51% , LinkedIn 7,86% , Dropbox 7,44% , Rocket Internet 7,3% , Twitter 5,38% , Amazon 4,53% , Nvidia 4,2% , United Internet 4,12% , SAP 3,27% , Zalando 1,97% , RIB Software 0,5% , Xing 0% , Fabasoft -0,43% , Facebook -0,91% , Nintendo -3,76% , Wirecard -56,36% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: Pinterest ist nun 5 Tage im Plus (19,63% Zuwachs von 68,51 auf 81,96), ebenso Twitter 5 Tage im Plus (12,37% Zuwachs von 50,53 auf 56,78), United Internet 5 Tage im Plus (3,63% Zuwachs von 35,85 auf 37,15), Nintendo 3 Tage im Minus (5,21% Verlust von 517,8 auf 490,8).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Wirecard 45,66% (Vorjahr: -99,71 Prozent) im Plus. Dahinter Snapchat 27,1% (Vorjahr: 210,57 Prozent) und GoPro 25,24% (Vorjahr: 93,22 Prozent). Nintendo -6,69% (Vorjahr: 46,72 Prozent) im Minus. Dahinter Facebook -2,44% (Vorjahr: 33 Prozent) und Fabasoft -1,28% (Vorjahr: 74,44 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Snapchat 100,54%, Pinterest 90,37% und GoPro 77,43%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Xing -100%, LinkedIn -100% und Altaba -100%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:01 Uhr die Snapchat-Aktie am besten: 7,17% Plus. Dahinter Twitter mit +3,68% , United Internet mit +3,67% , Dropbox mit +3,38% , Wirecard mit +2,78% , Nintendo mit +1,72% , Alphabet mit +1,26% , Fabasoft mit +0,97% , Amazon mit +0,36% , Facebook mit +0,2% , RIB Software mit +0,11% und SAP mit +0,01% LinkedIn mit -0% Microsoft mit -0,12% , Zalando mit -0,23% , Nvidia mit -0,68% , Alibaba Group Holding mit -0,79% , GoPro mit -18,33% und Rocket Internet mit -21,79% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 9,07% und reiht sich damit auf Platz 12 ein:

    1. IT, Elektronik, 3D: 55,53% Show latest Report (30.01.2021)
    2. Energie: 23,3% Show latest Report (30.01.2021)
    3. Auto, Motor und Zulieferer: 21,84% Show latest Report (06.02.2021)
    4. Zykliker Österreich: 17,1% Show latest Report (30.01.2021)
    5. Crane: 16,19% Show latest Report (30.01.2021)
    6. Gaming: 15,64% Show latest Report (30.01.2021)
    7. Ölindustrie: 13,78% Show latest Report (30.01.2021)
    8. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 13,47% Show latest Report (30.01.2021)
    9. Licht und Beleuchtung: 13,12% Show latest Report (30.01.2021)
    10. Börseneulinge 2019: 11% Show latest Report (06.02.2021)
    11. OÖ10 Members: 10,94% Show latest Report (30.01.2021)
    12. Computer, Software & Internet : 9,07% Show latest Report (30.01.2021)
    13. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 8,62% Show latest Report (30.01.2021)
    14. Bau & Baustoffe: 8,37% Show latest Report (06.02.2021)
    15. Stahl: 8,23% Show latest Report (30.01.2021)
    16. Post: 7,83% Show latest Report (30.01.2021)
    17. Deutsche Nebenwerte: 7,34% Show latest Report (30.01.2021)
    18. Solar: 7,19% Show latest Report (30.01.2021)
    19. Global Innovation 1000: 6,73% Show latest Report (30.01.2021)
    20. Rohstoffaktien: 6,51% Show latest Report (30.01.2021)
    21. MSCI World Biggest 10: 5,67% Show latest Report (30.01.2021)
    22. Runplugged Running Stocks: 4,14%
    23. Sport: 3,43% Show latest Report (30.01.2021)
    24. Banken: 3,33% Show latest Report (06.02.2021)
    25. Aluminium: 1,51%
    26. Media: 1,49% Show latest Report (30.01.2021)
    27. Versicherer: 1,44% Show latest Report (30.01.2021)
    28. Telekom: 1,4% Show latest Report (30.01.2021)
    29. Immobilien: 1,37% Show latest Report (30.01.2021)
    30. Konsumgüter: -2,32% Show latest Report (30.01.2021)
    31. Big Greeks: -2,91% Show latest Report (06.02.2021)
    32. Luftfahrt & Reise: -5,22% Show latest Report (30.01.2021)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    LuxCH
    zu SNAP (05.02.)

    Bestmarke wieder greifbar. Intraday +3,8%. Tolles Wochenfinish. Zugpferde des Tages: 1.) SNAP +20% (Quartalszahlen - 16 Mio. tägliche Nutzer neu hinzugekommen! Umsatz +62%) 2.) GLENCORE + 5,5% 3.) MILLENNIAL LITHIUM + 4,2%

    DepotBlogDE
    zu SNAP (04.02.)

    Die Quartalszahlen konnten den Markt nicht überzeugen. So war ich gezwungen nachbörslich zu verkaufen - mit einem verbliebenen Gewinn von +1%. Das Konzept nur mit einem Polster in die Qartalszahlen zu gehen, zahlt sich hier an der Stelle erneut aus, wenngleich der Abschluss noch im Gewinn natürlich auch mit Glück verbunden ist, ganz ohne Frage. Egal, Mund abwischen, weiter machen.

    LuxCH
    zu SNAP (04.02.)

    Einfach ein Top Trade!  +301,9 % in 311 Tagen.  https://www.wikifolio.com/de/de/s/us83304a1060?src=search_top&searchTerm=snap

    Forestrunner
    zu SNAP (04.02.)

    SNAP Inc. für NVIDIA im Wikifolio, da dieses aus dem Momentum Ranking gefallen ist.

    IARUMAS
    zu SNAP (02.02.)

    Neuzugang im Compounding Wikifolio

    LionFolio
    zu TWR (04.02.)

    Twitter hat schon mal aus Angst, es könnte ähnlich starke Zahlen wie Alphabet liefern (beide leben ja zu gut 80% von Online-Werbung) prophylaktisch den gleichen Kurssprung hingelegt wie Alphabet. Von mir aus gerne. Dann muss ich aber auch nicht mehr auf die Zahlen warten und kann gleich Gewinne mitnehmen :)

    Wachstum123
    zu DBX (05.02.)

    Umschichtung Dropbox charttechnischer Breakout

    Einstein
    zu WDI (02.02.)

    ***Commerzbank entsorgt Wirecard Analyst Heike Pauls***

    justTraderSK
    zu NTO (04.02.)

    Der japanische Elektronikkonzern hat seine Prognose für die Verkäufe der Switch-Spielkonsole für das Gesamtjahr um gut zehn Prozent auf 26,5 Millionen Stück angehoben. Die Gewinnprognose für das Gesamtjahr wurde um 24 Prozent auf 560 Milliarden Yen angehoben.

    NicNac612
    zu NTO (02.02.)

    er Corona-Boom bei Nintendo geht weiter: Das vergangene Weihnachtsgeschäft hat die bisher besten Verkäufe der Spielekonsole Switch gebracht. Der japanische Spiele-Spezialist erhöhte nun seine Prognosen für das laufende Geschäftsjahr zum zweiten Mal, nachdem die vorherigen Zielmarken schon nach neun Monaten überschritten wurden. Schon seit Beginn der Pandemie läuft das Geschäft bei Nintendo deutlich besser: Die Menschen verbringen mehr Zeit zuhause und mit Videospielen. Im Weihnachtsquartal wurden knapp 11,6 Millionen Switch-Konsolen gekauft. Insgesamt wurden seit dem Marktstart im März 2017 nun rund 80 Millionen Switch-Konsolen verkauft. Das schafft die Basis für einen starken Spiele-Absatz. Insgesamt wurden seit dem Marktstart im März 2017 nun rund 80 Millionen Switch-Konsolen verkauft. Das schafft die Basis für einen starken Spiele-Absatz.

    Langzeitwerte
    zu GOOG (01.02.)

    Ich habe nun die letzte verbleibende Alphabet Aktie des Wikifolios verkauft. Der starke Anstieg der Aktie hat das Wikifolio gut aufgewertet. Einer der Trades hat es sogar zum "Ausgewählten Top-Trade" geschafft. Aktuell vermute ich, dass das Unternehmen zu hoch bewertet ist. Ich steige eventuell zu einem späteren Zeitpunkt wieder ein.

    Grantelbart
    zu AMZ (05.02.)

    Amazon - Eine neue Chance?   Entgegen der kurzfristigen Verunsicherung, die durch den Abgang von Jeff Bezos bei der Amazon Aktie ausgelöst wurde, sehe ich hier deutlich mehr Chancen als Risiken. Sowohl beim Umsatz: 386,1 Mrd. $ (+38%), als auch beim Nettogewinn: 21,3 Mrd. $ (+84%) konnte man die Schätzungen der Analysten gerade zu pulverisieren, zurückzuführen auf ein sehr starkes Vorweihnachtsgeschäft, sowie deutlichem Wachstum in nahezu allen Geschäftsfeldern. Daraufhin wurden die Kursziele gleich reihenweise angehoben, sowie Amazon mit Lob überschüttet. Dem konnte jedoch die Aktie bisher noch überhaupt nicht folgen, da der Abgang Bezos kurzfristig für einige Marktteilnehmer schwerer zu wiegen scheint, als er vermutlich tut. Mit seinem Verbleib im Vorsitz des Verwaltungsrats wird Bezos erstens weiterhin maßgeblich an der Ausrichtung des Konzerns mitarbeiten und zweitens wurde mit dem bisherigen Chef von AWS - der Cloudsparte von Amazon - ein hervorragender Nachfolger gefunden, ein Vertrauter Bezos, der das Unternehmen in seinem Sinne weiterführen wird. Letztendlich setzte ich darauf, dass der Markt dies bald verstanden haben wird, und sich die Aktie wieder an der geschäftlichen Entwicklung, sowie den Analystenmeinungen orientierten wird - und zwar deutlich in Richtung Norden.   Das Wiki Tech Victory ist mit einem Zuwachs von knapp 15% sehr erfolgreich in den ersten Börsenmonat 2021 gestartet! Die Gesamtperformance beträgt nach 8 Monaten seit Auflage nun schon knapp 250%.   Gruß    Grantelbart

    finelabels
    zu AMZ (05.02.)

    SocGen erhöht das Kursziel für meinen Depotwert Amazon von $3660 auf $4000. Buy.

    SSTInvest
    zu AMZ (04.02.)

    Amazon hat mit dem Quartalsergebnis die Erwartungen der Analysten quasi pulverisiert. Blöderweise wurde ebenfalls bekannt gegeben, dass Jeff Bezos im Laufe des Jahres den CEO-Posten abgibt. Ich finde das erstmal eine gute Nachricht. Seine Begründung, dass er zu viel mit Tagesgeschäft geblockt ist und er viel mehr Zeit in die Chancen investieren will, klingt plausibel und ist ja auch seine Stärke. ;-)

    SSTInvest
    zu AMZ (04.02.)

    Amazon hat mit dem Quartalsergebnis die Erwartungen der Analysten quasi pulverisiert. Blöderweise wurde ebenfalls bekannt gegeben, dass Jeff Bezos im Laufe des Jahres den CEO-Posten abgibt. Ich finde das erstmal eine gute Nachricht. Seine Begründung, dass er zu viel mit Tagesgeschäft geblockt ist und er viel mehr Zeit in die Chancen investieren will, klingt plausibel und ist ja auch seine Stärke. ;-)

    Ollli95
    zu AMZ (04.02.)

    Leider hat es die Amazon Aktie, trotz toller Zahlen, nicht geschafft aus ihrem langanhaltenem Seitwärtstrend auszubrechen. Die Wallstreet mag wohl keine unsicherheiten, auch wenn Jeff Bezozs Nachfolger kein Unbekannter ist. Die Analysten haben trotzdem in Scharen ihre Kursziele nach oben korriegiert. Ich bin gespannt aber auch zuversichtlich, dass die Amazon Aktie in naher Zukunft an die optimistischen Kursziele herannkommt.

    FlorianGoy
    zu AMZ (04.02.)

    Jeff Bezos wird im 3. Quartal den Posten als CEO bei amazon nach 27 Jahren aufgeben, bleibt dem Unternehmen aber erhalten. Nachfolger ist Andy Jassy. Er leitete bisher das Cloud-Geschäft. Amazon ist klarer Gewinner der Corona-Pandemie. Die Zahlen für 2020 belegen dies: Umsatz: 386,1 Mrd. $ (+38%) Nettogewinn: 21,3 Mrd. $ (+84%)

    GreenSpirit
    zu AMZ (03.02.)

    Amazon veröffentlichte gestern sehr gute Zahlen. Im 4. Quartal legte Amazon dank Online-Boom nochmal enorm zu, so dass ein Umsatzwachstum von 44% gegenüber dem Vorjahreszeitraum erwirtschaftet wurde. Der Gewinn pro Aktie wurde mehr als verdoppelt. Der Ausblick wurde für die kommenden Quartale angehoben. Überraschend gab Jeff Bezos gestern bekannt, im Laufe des Jahres als CEO zurückzutreten. Ich bleibe in Amazon investiert, werde die Position aber bei Gelegenheit reduzieren. Ich glaube, dass mit einer Normalisierung des Wirtschaftslebens in den kommenden Monaten das aktuelle Expansionstempo von Amazon nachlässt.

    finelabels
    zu AMZ (03.02.)

    Bank of America erhöht das Kursziel für meinen Depotwert Amazon auf $ 4.150. Ich bleibe investiert.

    DanielLimper
    zu AMZ (03.02.)

    AMZN: Das Unternehmen hat für das abgelaufene Quartal (4. Geschäftsquartal 2020; OKT-DEZ 2020) berichtet. Der Gewinn pro Aktie lag bei 14,09$, womit die Analystenerwartungen im Durchschnitt bei 34.09% übertroffen waren (mehr als ein Drittel). Beim Quartalsumsatz wurden diese um 4,3% übertroffen bei 125,56 Milliarden US-Dollar, womit dieser im Bezug zum Vorjahresquartal um 43,6% übertroffen wurde (earningswhispers.de). Der Jahresgewinn war bei 21,3 Mrd. $. Für AMZN gab es keinerlei Probleme mit der Pandemie. Oder anders: sie sind die Profiteure, denn sie profitierten vom Online-Boom (finanzen.net/dpa-AFX), wie auch vor der eigenen Tür aufgrund der zunehmenden Anzahl an Lieferdiensten stark vermutlich ist. Auch starkes Wachstum gab es im Cloud-Geschäft mit IT-Services und Speicherplatz im Internet, was vielerseits als Wachstumsgeschäft von Experten (wenn aber auch nicht „Scheinbar“-Experten) herbei gesprochen wird. Jeff Bezos hat den Rückzug aus dem Vorstand als dessen Vorsitzender angekündigt, möchte aber dem Verwaltungsrat operativ weiter angehören (finanzen.net/dpa-AFX). Das wird hier völlig nebensächlich betrachtet. Als Nachfolger erwähnt dpa-AFX den Vorstand der AWS-Plattform, jener Sparte, die in Q4-2020 den Umsatz um ca. 28% und den operativen Gewinn gar um ca. 37%.  Da spricht nicht viel für eine Richtungsänderung, zumal Bezos als zweitreichster Mann der Welt weiter Einfluss haben wird, da er heute mit 16% am Konzern beteiligt ist, der eine Marktkapitalisierung heute von ca. 1,4 Billionen € beträgt. Da das Unternehmen an den Börsen in fast 75% aller Börsentag steigt, aber vor allem die Geschäftszahlen überzeugen, sind dessen Aktien für dieses Depot interessant. Diese Position soll gehalten werden. Eventuelle Gewinnmitnahmen durch Tranchen-Verkäufe sind angedacht, müssen aber auch überdacht werden, da Korrekturen dieses Titel vorkommen werden, nur wann und in welchem Umfang ist hier schwer erfassbar.


    zu AMZ (03.02.)

    Habe mein Depot eben erst gestartet. An Amazon kommt man derzeit nicht vorbei. Corona stärkt Onlinehandel. Amazon ist die Nummer 1.

    Stegamos
    zu AMZ (03.02.)

    Jeff Bezos verlässt Amazon als CEO 👨‍💻🆕👨‍💼 Im 3. Quartal 2021 wird Jeff Bezos als CEO zurücktreten und den Posten an Andy Jassy übergeben. Jassy arbeitete seit 1997 bei Amazon als Marketing Manager und war bei der Gründung von Amazon Web Services (AWS) dabei. Seit April 2016 leitete er AWS als CEO. Jeff Bezos wird jedoch weiterhin als Executive Chair bei Amazon aktiv bleiben. 👉 https://amazonir.gcs-web.com/static-files/9cfd1e3d-7b39-44c4-9f83-ea7ee99a6a51   👉 Weitere interessante News und Artikel zum Thema innovative Unternehmen findet ihr auf Facebook: https://www.facebook.com/stegamos👈

    Th96tr
    zu AMZ (02.02.)

    Auch Amazon mit unglaublich guten Zahlen. ABER, Jeff Bezos tritt als CEO zurück! Da er aber dem Unternehmen weiter erhalten bleibt, vermute ich keine nachhaltig negativen Kurseinflüsse.  Abseits davon ist die Überzeugung nach den Zahlen ungebremst.

    Poleposition
    zu AMZ (02.02.)

    Prognosen laut investing.com: Umsatzerwartung: 119,68 Milliarden US-Dollar Gewinnerwartung: 7,16 USD pro Aktie Amazon berichtet zum Q4 2020 nach Handelsende an der Wall Street Wir haben eine große Position im wikifolio "Megatrend Gewinner" aufgebaut um von den stark steigenden Kursen zu profitieren

    weissensee
    zu AMZ (02.02.)

    vor den heutigen Zahlen stellen wir glatt

    UpnUp
    zu AMZ (02.02.)

    Heute stehen die Quartalszahlen bei Amazon an. Meiner Meinung nach: Kaufempfehlung 

    AlexGrowth
    zu AMZ (01.02.)

    Kauf einer großen Amazon Position, da ich auf Grund der Corona-Krise großartige Zahlen erwarte, die die Analystenmeinungen noch übertreffen könnten.

    RobustInDieRent
    zu FB2A (05.02.)

    Wir haben einen Teil von Facebook verkauft. Wieso, weshalb und warum, erfährst du in unserem neuen Aktien-Check am Sonntag ab 17 Uhr. https://youtu.be/C9jMTpeOD2w

    sonnenbrille
    zu FB2A (04.02.)

    Vom Erlös aus dem Verkauf des https://www.wikifolio.com/de/de/s/ie00b6r52036?wikifolio=wfsonni360 habe ich den Anteil von https://www.wikifolio.com/de/de/s/us30303m1027?wikifolio=wfsonni360 am wikifolio aufgestockt. Facebook ist seit April 2020 Teil des wikifolio und hat damals die japanische Brauerei https://www.wikifolio.com/de/de/s/jp3116000005?wikifolio=wfsonni360 abgelöst. Der Deal hat sich, rückblickend betrachtet, sehr gelohnt: Während Asahi seit dem Tausch um ca. 12 Prozent zugelegt hat, ist Facebook um ungefähr 35 Prozent gestiegen. Facebook muss ich sicherlich nicht groß erklären. Zum Social-Media-Riesen aus den USA gehören die Fotoplattform Instagram und der Messenger WhatsApp. Das Unternehmen verdient sein Geld hauptsächlich mit Werbung auf Facebook und Instagram. WhatsApp ist aktuell noch werbefrei, dort besteht also zukünftig die Möglichkeit, mit Werbung Geld zu verdienen. Immer mehr Menschen nutzen die https://s21.q4cdn.com/399680738/files/doc_financials/2020/q4/FB-Earnings-Presentation-Q4-2020.pdf: Ende 2018 hatte Facebook noch 2,64 Milliarden monatlich aktive Nutzer. Zum Ende des Jahres 2020 konnte diese Zahl auf 3,3 Milliarden Menschen gesteigert werden. Täglich nutzen aktuell 2,6 Milliarden Menschen die Plattformen von Facebook. Das Nutzerwachstum spiegelt sich natürlich auch in den Zahlen von Facebook wider. Im Jahr 2015 hatte Facebook noch einen Umsatz in Höhe von fast 17 Milliarden Euro. Zum https://investor.fb.com/financials/sec-filings-details/default.aspx?FilingId=14469026 konnte der Umsatz auf fast 86 Milliarden US-Dollar gesteigert werden. Auch beim Gewinnwachstum steht das Unternehmen hervorragend da: 2015 wurden noch 1,29 US-Dollar pro Aktie verdient. Der Gewinn pro Aktie stieg bis Ende 2020 auf 10,09 US-Dollar pro Aktie. Das Unternehmen ist mit einem KGV von 26 auch nicht hoch bewertet. Facebook zahlt keine Dividende. Das ist jedoch kein Nachteil, weil wikifolio ohnehin https://www.wikifolio.com/de/de/hilfe/faq/handeln/us-quellensteuer-dividenden gutschreibt. Ich halte das Unternehmen für interessant, weil es starke Plattformen als Burggraben besitzt, die den Markt dominieren. Ich halte die Wahrscheinlichkeit für sehr gering, dass Facebook von einem anderen Unternehmen überholt wird. Elon Musk hat ja vor kurzem https://twitter.com/elonmusk/status/1347165127036977153?lang=de, dass man den Messenger Signal umsteigen soll. In meinem Bekanntenkreis nutzen aber alle weiterhin WhatsApp, weil es halt sehr bequem ist, den Messenger zu nutzen, den auch fast alle nutzen.

    FabianMayer
    zu FB2A (31.01.)

    in den kommenden Tagen werde ich Facebook größtenteils verkaufen, aktuell hat Facebook immer mehr ein Problem mit dem Datenschutz etc und Apple. Des weiteren war Facebook die letzten Jahre ein underperformer der Nasdaq.

    firstclass
    zu FB2A (31.01.)

    FACEBOOK INC.   Positive Zahlen von Facebook. Facebook macht kräftige Sprünge bei Umsatz und Gewinn. Auch die Nutzerzahl legte weiter zu. Mindestens einmal im Monat kamen 2,8 Milliarden Nutzer zu Facebook - rund 60 Millionen mehr als ein Jahr zuvor.   Verbleibende Unsicherheiten im Ausblick   Laut Facebook aktuell positive Einflüsse der Pandemie. Unsicherheiten: Veränderung der Lage in der Pandemie, weitere Entscheidungen der EU zu Datenübermittlung aus der EU.

    Jakoby
    zu SAP (05.02.)

    Gewinnmitnahme SAP

    LTRBerlin
    zu SAP (04.02.)

    Nach Gewinntmitnahmen anderer Werte, wurde SAP mit in das Depot aufgenommen.

    Magerillo
    zu SAP (03.02.)

    SAP muss im aktuellen Portfolio etwas reduziert werden, da ich eine "Neuentdeckung" habe, für die Kapital benötigt wird. Die Wahl viel auf SAP, da ich bei dem "deustchen Dinaosaurier" mit einem langsamerern Aufwärtstrend rechne.

    weissensee
    zu SAP (02.02.)

    Verkauf Restposition, SAP kommt nicht aus dem Quark

    FNIInvest
    zu SAP (01.02.)

    Kommentar zu SAP Jahreszahlen und Börsengang Qualtrics: SAP hat seine Jahreszahlen für 2020 präsentiert. Im Vergleich zum Vorjahr sank der Gesamtumsatz um ein Prozent auf rund 27,3 Milliarden Euro nach IFRS. Dafür konnte der ERP-Anbieter sein Betriebsergebnis um 48 Prozent auf über 6,6 Milliarden Euro nach IFRS steigern. Der Nettogewinn nach Steuern beträgt 5,28 Milliarden Euro - 57 Prozent mehr als noch 2019. Die Zahlen zeigen, dass die Cloud immer wichtiger für SAP wird. Grossen Anteil am erfolgreichen Geschäftsjahr hatte auch der Börsengang der US-Tochter Qualtrics. SAP kaufte die Datenplattform 2018 für rund 8 Milliarden US-Dollar. Nach dem Börsengang am 28. Januar beläuft sich der Wert des Unternehmens auf fast 16 Milliarden US-Dollar. Durch den Anteilsverkauf sicherte sich SAP gemäß "N-TV" einen Erlös von rund 2,4 Milliarden Euro. Zuletzt konnte die SAP Aktie am 26. Januar das 7-Tages-Hoch von 109,98€ erreichen.

    TradingHaC
    zu SAP (01.02.)

    Berenberg hebt sein Ziel für SAP auf 121 €. https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/analyse-flash-berenberg-hebt-ziel-fuer-sap-auf-121-euro-buy-1030026903

    cerea
    zu MSFT (05.02.)

    Zukauf wegen auffällig vielen aufeinanderfolgenden Allzeithochs in den letzten 5 Jahren

    Generalyst
    zu MSFT (04.02.)

    MICROSOFT hat ein neues Allzeithoch bei US$ 245,07 erreicht.  

    cerea
    zu MSFT (01.02.)

    Zukauf wegen auffällig vielen aufeinanderfolgenden Allzeithochs in den letzten 3 Jahren

    PerformHans
    zu NVDA (02.02.)

    Rebalanced auf 15000

    xtrader
    zu BABA (05.02.)

    Kauf - Positionsaufbau.

    SSTInvest
    zu BABA (04.02.)

    Alibaba toppt ebenfalls die Erwartungen der Analysten und liefert starke Quartalszahlen. Vielleicht gelingt ja jetzt endlich mal der Ausbruch nach oben. https://finance.yahoo.com/news/strong-earnings-confirm-bull-thesis-005109744.html

    SSTInvest
    zu BABA (04.02.)

    Alibaba toppt ebenfalls die Erwartungen der Analysten und liefert starke Quartalszahlen. Vielleicht gelingt ja jetzt endlich mal der Ausbruch nach oben. https://finance.yahoo.com/news/strong-earnings-confirm-bull-thesis-005109744.html

    Bullseye70
    zu BABA (04.02.)

    ich löse die Position Alibaba auf. Nicht aus Gründen einer Bewertungsänderung sondern um Cash zu generieren für Nachkäufe im Li- und Uran-Bereich. Es verbleibt ein verschwindendes Plus

    BRsolutions
    zu BABA (04.02.)

    Das läuft bei Alibaba jetzt stabil aufwärts. 14%+ seit Einkauf. Der Kurs liegt wieder über der langfristigen Aufwärtstrendlinie. Eine inverse SKS Bodenformation könnte sich ausbilden und anschließend die Aktie auf neue Höchststände befördern.  

    Magerillo
    zu BABA (03.02.)

    Wiederaufnahme von Alibaba, da sich die Situation nun etwas stabilisiert hat nachdem Jack Ma Eklat und Ali bleibt weiterhin "the next big thing" bzw. das nächste Amazon. 

    fits4u
    zu BABA (03.02.)

    Neu aufgenommen.

    Zedi
    zu BABA (02.02.)

    Alibab hat heute Quartalszahlen veröffentlicht. Das Wachstum ist mit 37% YoY nach wie vor gewaltig für so eine riesige Firma. Auch beim Cloud-Computing gibt es Fortschritte in Richtung Profitabilität, wobei ich skeptisch bin wie sich dieser Bereich in Zukunft entwickeln wird, denn gefühlt sprießen hier die Wettbewerber nur so aus dem Boden...  Allgemein scheinen die Zahlen bei Alibaba momentan eher nebensächlich, das politische Geschehen um Jack Ma hat Alibaba fest im Griff.

    MSeibold
    zu BABA (02.02.)

    Der chinesische Internet-Riese Alibaba hat im dritten Geschäftsquartal deutlich höhere Umsätze gemacht und damit die Erwartungen der Analysten übertroffen. So stiegen die Erlöse in den drei Monaten bis Ende Dezember im Vergleich zum Vorjahresquartal um knapp 37 Prozent auf 221,1 Milliarden Yuan (28,3 Mrd Euro), wie das Unternehmen am Dienstag in Huangzhou mitteilte.   Dabei half die wachsende Cloud-Sparte von Alibaba, die im dritten Quartal um 50 Prozent zulegte. Vor allem Geschäfte mit Kunden aus dem Einzelhandel sowie dem öffentlichen Sektor hätten die Erlöse angetrieben. Unter dem Strich kletterte der auf die Aktionäre entfallende Gewinn auf 79,4 Milliarden Yuan - 52 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die Erwartungen wurden übertroffen, ich gehe long. 

    GreenSpirit
    zu BABA (02.02.)

    Alibaba legte heute die Zahlen für Q4 vor. Der Umsatz stieg um 37% gegenüber der Vorjahresperiode. Die Cloud-Sparte wuchs sogar um 50% und erzielte zum ersten Mal einen Überschuss. Das Non-GAAP EPS legte um 21% zu. Alibaba profitierte von der schnellen Erholung der chinesischen Wirtschaft und trieb gleichzeitig die Expansion außerhalb Chinas voran. Ich bleibe investiert.

    UpnUp
    zu BABA (02.02.)

    Heute stehen die Quartalszahlen bei Alibaba an. Meiner Meinung nach: Kaufempfehlung 

    spieler
    zu BABA (01.02.)

    cashaufbau durch umschichtung in ko schein.

    spieler
    zu BABA (01.02.)

    cashaufbau

    Narodus
    zu GPRO (04.02.)

    Heute kommen Zahlen von Gopro, das Marktumfeld ist defintiv positiv die Zahlen dürften auch gut ausfallen. Ich werde erstmal investiert bleiben und die Reaktion auf die Zahlen abwarten.  





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 06.02.2021

    2. Handy checken Smartphone, Telekommunikation

    Aktien auf dem Radar:Bawag, AT&S, UBM, Frequentis, CA Immo, Marinomed Biotech, Immofinanz, RBI, Agrana, VIG, Strabag, Österreichische Post, Cleen Energy, Gurktaler AG VZ, Josef Manner & Comp. AG, Pierer Mobility, Rath AG, startup300, Verbund, Kapsch TrafficCom, TLG Immobilien, Siemens.


    Random Partner

    S Immo
    Die S Immo AG ist eine Immobilien-Investmentgesellschaft, die seit 1987 an der Wiener Börse notiert. Die Gesellschaft investiert zu 100 Prozent in der Europäischen Union und setzt den Fokus dabei auf Hauptstädte in Österreich, Deutschland und CEE. Das Portfolio besteht aus Büros, Einkaufszentren, Hotels sowie aus Wohnimmobilien.

    >> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2MJG9
    AT0000A20DP5
    AT0000A284P0
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #934

      Featured Partner Video

      Finanztalk zu Apple-Produkten: iPhone13 im Technik-Check, Preise und weitere Produkte: Aktienanalyse

      In heutigen Finanztalk sprechen Christian und Andreas auch wieder über einen Bereich der Mobilität, der uns allen bekannt ist. Die mobile Erreichbarkeit und die so genannten "Smart Device...