Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



06.02.2021

In der Wochensicht ist vorne: Intel 4,86% vor Shinko Electric Industries 4,52%, Compeq Manufacturing 3,75%, Ibiden Co.Ltd 3,61%, TTM Technologies, Inc. 2,73%, Apple 0,22%, Unimicron Technology Corp -0,86%, AT&S -0,95%, Semtech Corporation -3,62% und Qualcomm Incorporated -4,87%.

In der Monatssicht ist vorne: Intel 18,36% vor Shinko Electric Industries 15,56% , Ibiden Co.Ltd 9,84% , Compeq Manufacturing 6,33% , Apple 6,17% , Semtech Corporation 1,64% , TTM Technologies, Inc. 1,38% , Qualcomm Incorporated -0,36% , Unimicron Technology Corp -2,81% und AT&S -6,29% . Weitere Highlights: Unimicron Technology Corp ist nun 3 Tage im Minus (4,95% Verlust von 18,2 auf 17,3).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Compeq Manufacturing 51,13% (Vorjahr: -29,95 Prozent) im Plus. Dahinter Unimicron Technology Corp 39,52% (Vorjahr: -12,68 Prozent) und Intel 18% (Vorjahr: -18,23 Prozent). Qualcomm Incorporated -2,87% (Vorjahr: 69,57 Prozent) im Minus. Dahinter AT&S -0,19% (Vorjahr: 30,11 Prozent) und Semtech Corporation 0,36% (Vorjahr: 37,02 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Shinko Electric Industries 43,08%, AT&S 40,92% und Ibiden Co.Ltd 34,52%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: keiner.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:07 Uhr die TTM Technologies, Inc.-Aktie am besten: 2,65% Plus. Dahinter Shinko Electric Industries mit +1,92% , Semtech Corporation mit +0,42% und AT&S mit +0,19% Apple mit -0,5% , Intel mit -0,81% , Ibiden Co.Ltd mit -2,24% und Qualcomm Incorporated mit -2,29% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients) ist 13,47% und reiht sich damit auf Platz 8 ein:

1. IT, Elektronik, 3D: 55,53% Show latest Report (06.02.2021)
2. Energie: 23,3% Show latest Report (06.02.2021)
3. Auto, Motor und Zulieferer: 21,84% Show latest Report (06.02.2021)
4. Zykliker Österreich: 17,1% Show latest Report (30.01.2021)
5. Crane: 16,19% Show latest Report (06.02.2021)
6. Gaming: 15,64% Show latest Report (06.02.2021)
7. Ölindustrie: 13,78% Show latest Report (06.02.2021)
8. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 13,47% Show latest Report (30.01.2021)
9. Licht und Beleuchtung: 13,12% Show latest Report (06.02.2021)
10. Börseneulinge 2019: 11% Show latest Report (06.02.2021)
11. OÖ10 Members: 10,94% Show latest Report (06.02.2021)
12. Computer, Software & Internet : 9,07% Show latest Report (06.02.2021)
13. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 8,62% Show latest Report (30.01.2021)
14. Bau & Baustoffe: 8,37% Show latest Report (06.02.2021)
15. Stahl: 8,23% Show latest Report (30.01.2021)
16. Post: 7,83% Show latest Report (30.01.2021)
17. Deutsche Nebenwerte: 7,34% Show latest Report (06.02.2021)
18. Solar: 7,19% Show latest Report (30.01.2021)
19. Global Innovation 1000: 6,73% Show latest Report (06.02.2021)
20. Rohstoffaktien: 6,51% Show latest Report (30.01.2021)
21. MSCI World Biggest 10: 5,67% Show latest Report (06.02.2021)
22. Runplugged Running Stocks: 4,14%
23. Sport: 3,43% Show latest Report (30.01.2021)
24. Banken: 3,33% Show latest Report (06.02.2021)
25. Aluminium: 1,51%
26. Media: 1,49% Show latest Report (06.02.2021)
27. Versicherer: 1,44% Show latest Report (30.01.2021)
28. Telekom: 1,4% Show latest Report (30.01.2021)
29. Immobilien: 1,37% Show latest Report (06.02.2021)
30. Konsumgüter: -2,32% Show latest Report (06.02.2021)
31. Big Greeks: -2,91% Show latest Report (06.02.2021)
32. Luftfahrt & Reise: -5,22% Show latest Report (06.02.2021)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

PIC
zu ATS (03.02.)

Wie nach der Veröffentlichung von Quartalszahlen üblich melden wir uns mit einem kurzen update. Die veröffentlichten Q3 Zahlen lagen etwas über unseren Erwartungen, sodass wir wieder zu unserer ursprünglichen Prognose von einem EBITDA iHv. 250 Mio. zurückkehren.   An der grundsätzlichen Bewertung von zumindest EUR 29 / Aktie ohne Bewertung des weiteren Wachstums halten wir fest. Unverständlich ist uns der rund 10% Abfall gegenüber dem vor rund 2 Wochen gesehenen Höchstwert, sodass wir dies nur unter „noise“ verbuchen können. In Summe sind wir mit der Unternehmensentwicklung sehr glücklich und freuen uns schon auf die year-end Zahlen.

Smeilinho
zu ATS (03.02.)

Position heute aufgestockt, das Unternehmen hat sehr gutes Zahlenmaterial geliefert und ist m.E. nach unterbewertet

Alber
zu ATS (02.02.)

AT+S hat mal wieder großartige Zahlen vorgelegt. Das Unternehmen konnte sogar die Prognose für das laufende Jahr anheben. Irgendwann muss sich das auch in einem deutlich höheren Aktienkurs bemerkbar machen.  Details können hier nachgeschaut werden: https://ats.net/de/wp-content/uploads/sites/3/2021/02/ATS_Q3_2020_21_de.pdf

TechFuturist
zu ATS (02.02.)

AT&S hat trotz Covid-19 ein Rekordergebnis eingefahren: Mit einem 9-Monats-Umsatz von 883,8 Mio. € und einer von 20,8 % auf 21,1 % verbesserten EBITDA-Marge hat das Unternehmen den höchsten jemals erzielten Quartalsumsatz im dritten Quartal erzielt.  https://ats.net/de/2021/02/02/q1-q3-2020-21-ats-verzeichnet-robustes-wachstum-sowie-deutliche-umsatz-und-ergebnissteigerung/ #ats #results

Fuchs
zu ATS (02.02.)

Quartalsbericht Leoben - AT&S verzeichnet robustes Wachstum sowie deutliche Umsatz- und Ergebnissteigerung Nachfrage nach ABF Substraten weiterhin ungebrochen Erfolgreicher Ramp in Chongqing I trägt wesentlich zum Umsatz- und Ergebniswachstum bei Nachfrage nach Modul-Leiterplatten unterstützen positiven Geschäftsverlauf 9-Monatsumsatz mit 883,8 Mio. EUR auf Rekordniveau, EBITDA-Marge von 20,8 % auf 21,1 % verbessert Ausblick 2020/21 erhöht: Umsatzsteigerung von 17 bis 19 %, EBITDA-Marge in der Bandbreite von 20 bis 22 % https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20210202_OTS0005/eans-news-at-s-austria-technologie-systemtechnik-aktiengesellschaft-ats-verzeichnet-robustes-wachstum-sowie-deutliche-umsatz-und-ergebnissteigerung

Ritschy
zu AAPL (05.02.)

APPLE - MIT DEM TREND WEITER AUFWÄRTS?   Apple gab am 27. Januar 2021 die Finanzergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2021 bekannt. Das Unternehmen erzielte einen Rekordumsatz von 111,4 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr.   Die Ergebnisse für das zweite Quartal 2021 sollen am 4. Mai 2021 veröffentlicht werden.     Das gibt es Neues und Fundamentales…   Apple erzielte im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 besser als erwartete Ergebnisse, da fast alle Produkt- / Dienstleistungskategorien ein stärker als prognostiziertes Umsatzwachstum verzeichneten.   Der Umsatz des Unternehmens belief sich im ersten Quartal 2021 auf einen Rekordwert von 111,4 Milliarden US-Dollar, 21 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der Nettogewinn des Unternehmens stieg ebenfalls auf 28,75 Milliarden US-Dollar nach 22,23 Milliarden US-Dollar im Jahr 2019. Der vierteljährliche Gewinn je Aktie von 1,68 US-Dollar stieg um 35 Prozent.   Eine erweiterte Anzahl von Modellen und ein neues Erscheinungsbild für das iPhone 12, Apples erste 5G-fähige Geräte, haben die Nachfrage nach Upgrades gesteigert.       Die Stimmen der Analysten…   Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 134.70 US-Dollar. Das maximale Kursziel liegt bei 175.00 US-Dollar. Das niedrigste Kursziel liegt bei 80.00 US-Dollar.     Das Fazit…   https://www.sotrawo.com/blog/hashtags/Apple erzielte im ersten Quartal des Geschäftsjahres bessere Ergebnisse als erwartet, da Kunden iPhones, Macs, iPads und andere Apple-Produkte in beeindruckendem Tempo kauften.   Das war für Viele so nicht zu erwarten. Könnte das in der Folge als Trendtreiber wirken?     Mit dem Trend weiter aufwärts?     Machen Sie sich Ihre eigene Meinung.   Entscheiden Sie selbst.   Folgen Sie uns gerne auf https://www.sotrawo.com/post/apple-mit-dem-trend-weiter-aufw%C3%A4rtshttps://www.sotrawo.com/post/apple-mit-dem-trend-weiter-aufw%C3%A4rts   Und…   alle 2 Wochen bei https://de.xtb.com/finanzen-am-freitag?cxd=37289_551225&affid=37289&utm_source=affiliate&utm_medium=Landing%20Page&utm_campaign=37289&utm_content=FaF%20Webi%20LP&utm_term=German&fbclid=IwAR3LLkmGXu3JerSIaIBt3iqcjKbbkCI-8GxXzl-0celRsiBvlFc9DPDlFR0     Offenlegung:   “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschy und weitere Depots können in diesen Wert investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor die jeweils diskutierte Position selbst in seinen Portfolio’s hält und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.   Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung des Autors dar.   Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

Ritschy
zu AAPL (05.02.)

APPLE - MIT DEM TREND WEITER AUFWÄRTS?   Apple gab am 27. Januar 2021 die Finanzergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2021 bekannt. Das Unternehmen erzielte einen Rekordumsatz von 111,4 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr.   Die Ergebnisse für das zweite Quartal 2021 sollen am 4. Mai 2021 veröffentlicht werden.     Das gibt es Neues und Fundamentales…   Apple erzielte im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 besser als erwartete Ergebnisse, da fast alle Produkt- / Dienstleistungskategorien ein stärker als prognostiziertes Umsatzwachstum verzeichneten.   Der Umsatz des Unternehmens belief sich im ersten Quartal 2021 auf einen Rekordwert von 111,4 Milliarden US-Dollar, 21 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der Nettogewinn des Unternehmens stieg ebenfalls auf 28,75 Milliarden US-Dollar nach 22,23 Milliarden US-Dollar im Jahr 2019. Der vierteljährliche Gewinn je Aktie von 1,68 US-Dollar stieg um 35 Prozent.   Eine erweiterte Anzahl von Modellen und ein neues Erscheinungsbild für das iPhone 12, Apples erste 5G-fähige Geräte, haben die Nachfrage nach Upgrades gesteigert.       Die Stimmen der Analysten…   Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 134.70 US-Dollar. Das maximale Kursziel liegt bei 175.00 US-Dollar. Das niedrigste Kursziel liegt bei 80.00 US-Dollar.     Das Fazit…   https://www.sotrawo.com/blog/hashtags/Apple erzielte im ersten Quartal des Geschäftsjahres bessere Ergebnisse als erwartet, da Kunden iPhones, Macs, iPads und andere Apple-Produkte in beeindruckendem Tempo kauften.   Das war für Viele so nicht zu erwarten. Könnte das in der Folge als Trendtreiber wirken?     Mit dem Trend weiter aufwärts?     Machen Sie sich Ihre eigene Meinung.   Entscheiden Sie selbst.   Folgen Sie uns gerne auf https://www.sotrawo.com/post/apple-mit-dem-trend-weiter-aufw%C3%A4rtshttps://www.sotrawo.com/post/apple-mit-dem-trend-weiter-aufw%C3%A4rts   Und…   alle 2 Wochen bei https://de.xtb.com/finanzen-am-freitag?cxd=37289_551225&affid=37289&utm_source=affiliate&utm_medium=Landing%20Page&utm_campaign=37289&utm_content=FaF%20Webi%20LP&utm_term=German&fbclid=IwAR3LLkmGXu3JerSIaIBt3iqcjKbbkCI-8GxXzl-0celRsiBvlFc9DPDlFR0     Offenlegung:   “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschy und weitere Depots können in diesen Wert investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor die jeweils diskutierte Position selbst in seinen Portfolio’s hält und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.   Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung des Autors dar.   Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

Ritschy
zu AAPL (05.02.)

APPLE - MIT DEM TREND WEITER AUFWÄRTS?   Apple gab am 27. Januar 2021 die Finanzergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2021 bekannt. Das Unternehmen erzielte einen Rekordumsatz von 111,4 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr.   Die Ergebnisse für das zweite Quartal 2021 sollen am 4. Mai 2021 veröffentlicht werden.     Das gibt es Neues und Fundamentales…   Apple erzielte im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 besser als erwartete Ergebnisse, da fast alle Produkt- / Dienstleistungskategorien ein stärker als prognostiziertes Umsatzwachstum verzeichneten.   Der Umsatz des Unternehmens belief sich im ersten Quartal 2021 auf einen Rekordwert von 111,4 Milliarden US-Dollar, 21 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der Nettogewinn des Unternehmens stieg ebenfalls auf 28,75 Milliarden US-Dollar nach 22,23 Milliarden US-Dollar im Jahr 2019. Der vierteljährliche Gewinn je Aktie von 1,68 US-Dollar stieg um 35 Prozent.   Eine erweiterte Anzahl von Modellen und ein neues Erscheinungsbild für das iPhone 12, Apples erste 5G-fähige Geräte, haben die Nachfrage nach Upgrades gesteigert.       Die Stimmen der Analysten…   Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 134.70 US-Dollar. Das maximale Kursziel liegt bei 175.00 US-Dollar. Das niedrigste Kursziel liegt bei 80.00 US-Dollar.     Das Fazit…   https://www.sotrawo.com/blog/hashtags/Apple erzielte im ersten Quartal des Geschäftsjahres bessere Ergebnisse als erwartet, da Kunden iPhones, Macs, iPads und andere Apple-Produkte in beeindruckendem Tempo kauften.   Das war für Viele so nicht zu erwarten. Könnte das in der Folge als Trendtreiber wirken?     Mit dem Trend weiter aufwärts?     Machen Sie sich Ihre eigene Meinung.   Entscheiden Sie selbst.   Folgen Sie uns gerne auf https://www.sotrawo.com/post/apple-mit-dem-trend-weiter-aufw%C3%A4rtshttps://www.sotrawo.com/post/apple-mit-dem-trend-weiter-aufw%C3%A4rts   Und…   alle 2 Wochen bei https://de.xtb.com/finanzen-am-freitag?cxd=37289_551225&affid=37289&utm_source=affiliate&utm_medium=Landing%20Page&utm_campaign=37289&utm_content=FaF%20Webi%20LP&utm_term=German&fbclid=IwAR3LLkmGXu3JerSIaIBt3iqcjKbbkCI-8GxXzl-0celRsiBvlFc9DPDlFR0     Offenlegung:   “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschy und weitere Depots können in diesen Wert investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor die jeweils diskutierte Position selbst in seinen Portfolio’s hält und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.   Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung des Autors dar.   Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

Ritschy
zu AAPL (05.02.)

APPLE - MIT DEM TREND WEITER AUFWÄRTS?   Apple gab am 27. Januar 2021 die Finanzergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2021 bekannt. Das Unternehmen erzielte einen Rekordumsatz von 111,4 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr.   Die Ergebnisse für das zweite Quartal 2021 sollen am 4. Mai 2021 veröffentlicht werden.     Das gibt es Neues und Fundamentales…   Apple erzielte im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 besser als erwartete Ergebnisse, da fast alle Produkt- / Dienstleistungskategorien ein stärker als prognostiziertes Umsatzwachstum verzeichneten.   Der Umsatz des Unternehmens belief sich im ersten Quartal 2021 auf einen Rekordwert von 111,4 Milliarden US-Dollar, 21 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der Nettogewinn des Unternehmens stieg ebenfalls auf 28,75 Milliarden US-Dollar nach 22,23 Milliarden US-Dollar im Jahr 2019. Der vierteljährliche Gewinn je Aktie von 1,68 US-Dollar stieg um 35 Prozent.   Eine erweiterte Anzahl von Modellen und ein neues Erscheinungsbild für das iPhone 12, Apples erste 5G-fähige Geräte, haben die Nachfrage nach Upgrades gesteigert.       Die Stimmen der Analysten…   Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 134.70 US-Dollar. Das maximale Kursziel liegt bei 175.00 US-Dollar. Das niedrigste Kursziel liegt bei 80.00 US-Dollar.     Das Fazit…   https://www.sotrawo.com/blog/hashtags/Apple erzielte im ersten Quartal des Geschäftsjahres bessere Ergebnisse als erwartet, da Kunden iPhones, Macs, iPads und andere Apple-Produkte in beeindruckendem Tempo kauften.   Das war für Viele so nicht zu erwarten. Könnte das in der Folge als Trendtreiber wirken?     Mit dem Trend weiter aufwärts?     Machen Sie sich Ihre eigene Meinung.   Entscheiden Sie selbst.   Folgen Sie uns gerne auf https://www.sotrawo.com/post/apple-mit-dem-trend-weiter-aufw%C3%A4rtshttps://www.sotrawo.com/post/apple-mit-dem-trend-weiter-aufw%C3%A4rts   Und…   alle 2 Wochen bei https://de.xtb.com/finanzen-am-freitag?cxd=37289_551225&affid=37289&utm_source=affiliate&utm_medium=Landing%20Page&utm_campaign=37289&utm_content=FaF%20Webi%20LP&utm_term=German&fbclid=IwAR3LLkmGXu3JerSIaIBt3iqcjKbbkCI-8GxXzl-0celRsiBvlFc9DPDlFR0     Offenlegung:   “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschy und weitere Depots können in diesen Wert investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor die jeweils diskutierte Position selbst in seinen Portfolio’s hält und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.   Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung des Autors dar.   Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

PixelInvestment
zu AAPL (05.02.)

Zu Ader gelassen ... ... haben wir heute die Aktien von APPLE und MODERNA. Jeweils 100 Aktien verkauften wir an der Börse und haben somit unseren Cash erhöht. Das Unternehmen APPLE ist ein starker Tech, aber unserer Meinung nach wird sich am Kurs +/- im Laufe des Jahres wohl nichtmehr allzuviel tun. Das Unternehmen MODERNA haben wir schon mehrmals zu Ader gelassen. Auch hier sollte sich während des Jahres +/- nicht allzuviel tun. Der erhöhte Cash gibt uns die Freiheit, nun nach einem neuen Unternehmen Ausschau zu halten. Dabei wollen wir uns aber immer an folgende Regel halten: Die Aktien im Portfolio muss man auf einem Blick sehen können, ohne im Browser zu scrollen. Das heißt übersetzt: Die Anzahl der Aktien sollte so klein als möglich gehalten werden!

dasdigitaleauto
zu AAPL (05.02.)

Zukauf

GutVerdienen
zu AAPL (03.02.)

Apple will seinen Nutzern mehr Kontrolle auf dem iPhone über ihre Privatsphäre geben. Das bereitet vor allem Facebook Sorgen. Das Unternehmen befürchtet, dass durch das geringere Wissen über die Nutzer die Personalisierung der Werbung ungenauer wird. Nun attackierte der Facebook-Chef Mark Zuckerburg Apple scharf: Das Unternehmen folge „klaren Wettbewerbsinteressen“.   https://www.businessinsider.de/wirtschaft/apple-vs-facebook-streit-um-mehr-privatsphaere-spitzt-sich-zu/  

DanielLimper
zu AAPL (03.02.)

Das Unternehmen hat für das abgelaufene Quartal (4. Geschäftsquartal 2020; OKT-DEZ 2020) berichtet. Der Gewinn pro Aktie lag bei 14,09$, womit die Analystenerwartungen im Durchschnitt bei 34.09% übertroffen waren (mehr als ein Drittel). Beim Quartalsumsatz wurden diese um 4,3% übertroffen bei 125,56 Milliarden US-Dollar, womit dieser im Bezug zum Vorjahresquartal um 43,6% übertroffen wurde (earningswhispers.de). Der Jahresgewinn war bei 21,3 Mrd. $. Für AMZN gab es keinerlei Probleme mit der Pandemie. Oder anders: sie sind die Profiteure, denn sie profitierten vom Online-Boom (finanzen.net/dpa-AFX), wie auch vor der eigenen Tür aufgrund der zunehmenden Anzahl an Lieferdiensten stark vermutlich ist. Auch starkes Wachstum gab es im Cloud-Geschäft mit IT-Services und Speicherplatz im Internet, was vielerseits als Wachstumsgeschäft von Experten (wenn aber auch nicht „Scheinbar“-Experten) herbei gesprochen wird. Jeff Bezos hat den Rückzug aus dem Vorstand als dessen Vorsitzender angekündigt, möchte aber dem Verwaltungsrat operativ weiter angehören (finanzen.net/dpa-AFX). Das wird hier völlig nebensächlich betrachtet. Als Nachfolger erwähnt dpa-AFX den Vorstand der AWS-Plattform, jener Sparte, die in Q4-2020 den Umsatz um ca. 28% und den operativen Gewinn gar um ca. 37%.  Da spricht nicht viel für eine Richtungsänderung, zumal Bezos als zweitreichster Mann der Welt weiter Einfluss haben wird, da er heute mit 16% am Konzern beteiligt ist, der eine Marktkapitalisierung heute von ca. 1,4 Billionen € beträgt. Da das Unternehmen an den Börsen in fast 75% aller Börsentag steigt, aber vor allem die Geschäftszahlen überzeugen, sind dessen Aktien für dieses Depot interessant. Diese Position soll gehalten werden. Eventuelle Gewinnmitnahmen durch Tranchen-Verkäufe sind angedacht, müssen aber auch überdacht werden, da Korrekturen dieses Titel vorkommen werden, nur wann und in welchem Umfang ist hier schwer erfassbar.


zu AAPL (03.02.)

Apple, mag ich nicht so. Trotzdem muss man diese Aktie haben.

Aktienkampagne
zu AAPL (01.02.)

CAN SLIM-Check: Der breite Aktienmarkt ist am unteren Ende des Aktienmarkts abgeprallt, zumindest für den Moment. Deswegen wurd die Position auf Apple wieder aufgestockt. Die Aktie scheint sich nach den Gewinnmitnahmen nach der Publizierung der Q4/2020-Zahlen wieder zu erholen. 

firstclass
zu AAPL (31.01.)

APPLE COMPUTER INC.   Quartalszahlen: Apple mit Umsatzrekord dank des iPhone 12 Mit erstmals mehr als 100 Milliarden US-Dollar an Umsatz im Quartal übertrifft das Unternehmen sein Ergebnis von 91,8 Milliarden US-Dollar aus dem Q1/2020 deutlich (+ 21,4 Prozent). Apple steigert den Gewinn um fast 30 Prozent.   Aktuell kein weiterer Umsatzausblick: In der COVID-19-Pandemie gibt Apple bekanntlich keine Umsatzprognosen mehr für künftige Geschäftsquartale aus.

LionFolio
zu INL (01.02.)

Bei Intel tut sich was - nach vielen Jahren der faktischen Führungslosigkeit ist mit https://www.heise.de/meinung/Pat-Gelsinger-und-Intel-Nun-waechst-zusammen-was-zusammen-gehoert-5024628.html. Wie schnell er das Ruder herumreißen und den Dino in die Zukunft führen kann, muss er freilich noch beweisen. Bisher sind ihm vor allem Vertreter der "Alten Garde" aus seinen früheren Intel-Jahren gefolgt. Ich denke aber, dass man diese nicht unterschätzen sollte, denn anders als man denken könnte, ist nach meiner Wahrnehmung in den letzten 10 Jahren nichts Revolutionäres in der Hardware-Entwicklung passiert. Es geht immer noch um CPUs & GPUs (Grafik-Prozessoren) und darum, diese auf immer kleinerem Raum mit immer schnelleren Takten unterzubringen. Das werden die "Alten Jungs" nicht verlernt haben... An Bedeutung gewonnen hat in den letzten Jahren sicherlich die parallele Verarbeitung, d.h. GPUs (von nVIDIA und AMD) und auch FPGAs, wie sie z.B. XILINX herstellt. Und das sind eben die Bereiche, in denen Intel noch nie besonders stark aufgestellt war. Daher haben nVIDIA und AMD in den letzten Jahren Intel etwas den Rang abgelaufen. Intel will hier aber aufholen, und ich denke dass man es Gelsinger zutrauen kann, dass Intel nicht weiter an sich selbst scheitert, sondern das Mögliche rausholt.  Neben der Parallelisierung ist eine zweite Schwäche von Intel, dass sie den Anschluss bei den kleineren Formaten verloren haben. Während Intel immer noch mit der 10nm Produktion kämpft, ist TSMC mit 5nm bereits 2 Generationen weiter. Warum dann in Intel investieren und nicht in AMD, nVIDIA und TSMC? Zum einen bin ich ja auch in nVIDIA investiert, wenn auch aufgrund der m.E. ausgeuferten Bewertung nur noch mit einer kleinen Position. Zum anderen bilden die Bewertungen aus meiner Sicht den Lauf der Dinge der letzten Jahre ab. Die 3 genannten Konkurrenten sind bewertet, als gäbe es für sie nur noch wachsenden Erfolg, während Intel weiter dahinsiechen wird. Hier das 12M-Forward Enterprise Value / Sales im Vergleich: AMD: 9,3 nVIDIA: 20,3 TSMC: 11,9 Intel: 2,6 Teilweise sind die höheren Bewertungen durch das stärkere jährliche Wachstum in den letzten 4 Jahren begründet: AMD: 18% nVIDIA: 15% TSMC: 11% Intel: 7% Der Vergleich der Zahlen zeigt m.E., dass die Bewertungsunterschiede übertrieben sind. Anders als z.B. IBM siecht Intel eben nicht dahin, sondern wächst. Wenn man dann noch berücksichtigt, dass Intel durch Gelsinger deutlichen Auftrieb erfahren sollte, kann daraus aus meiner Sicht eine interessante Investition werden...

AlexBoersianer
zu QCOM (04.02.)

Getreu dem Traderprofil: Buy the Dip!   Ich bin heute mit einer relativen Position rein, da ich die fundamentalen Daten sehr gut finde und den Dip jetzt nutzen möchte, um mittelfristig drin zu bleiben.





 

Bildnachweis

1. BSN Group PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients) Performancevergleich YTD, Stand: 06.02.2021

2. Schaltkreis, Computer, PCB, http://www.shutterstock.com/de/pic-99622529/stock-vector-circuit-board-background-vector.html

Aktien auf dem Radar:.


Random Partner

VIG
Die Vienna Insurance Group (VIG) ist mit rund 50 Konzerngesellschaften und mehr als 25.000 Mitarbeitern in 30 Ländern aktiv. Bereits seit 1994 notiert die VIG an der Wiener Börse und zählt heute zu den Top-Unternehmen im Segment “prime market“ und weist eine attraktive Dividendenpolitik auf.

>> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A26J44
AT0000A2SAM3
AT0000A2QMV3
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Österreich-Depots: Bonus-Zerti der Erste Group auf Telekom Austria mit schönem Gewinn getilgt (Depot Kommentar)
    RHI Magnesita, Valneva, Rosenbauer und S&T virtuell qualifiziert
    Star der Stunde: Strabag 1.32%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -0.2%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: S&T(3), OMV(1)
    Wiener Börse zu Mittag stärker: Erste Group, RBI und Zumtobel gesucht
    Star der Stunde: DO&CO 1.02%, Rutsch der Stunde: AT&S -0.91%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: AT&S(6), Österreichische Post(1), S&T(1), Wienerberger(1), Fabasoft(1)
    BSN MA-Event MTU Aero Engines
    Star der Stunde: OMV 2.33%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -1.32%

    Featured Partner Video

    Justin Hanka, Director & Co-Founder von MindBio (WKN A2QJN3)

    ACHTUNG: Interessenkonflikt - Ich besitze die Aktie. Conflict of Interest - I´m a Shareholder! - Hi Justin, du bist Director & Co-Founder von MindBio und ihr seid nun Part der Blackhawk G...

    Intel und Shinko Electric Industries vs. Qualcomm Incorporated und Semtech Corporation – kommentierter KW 5 Peer Group Watch PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients)


    06.02.2021

    In der Wochensicht ist vorne: Intel 4,86% vor Shinko Electric Industries 4,52%, Compeq Manufacturing 3,75%, Ibiden Co.Ltd 3,61%, TTM Technologies, Inc. 2,73%, Apple 0,22%, Unimicron Technology Corp -0,86%, AT&S -0,95%, Semtech Corporation -3,62% und Qualcomm Incorporated -4,87%.

    In der Monatssicht ist vorne: Intel 18,36% vor Shinko Electric Industries 15,56% , Ibiden Co.Ltd 9,84% , Compeq Manufacturing 6,33% , Apple 6,17% , Semtech Corporation 1,64% , TTM Technologies, Inc. 1,38% , Qualcomm Incorporated -0,36% , Unimicron Technology Corp -2,81% und AT&S -6,29% . Weitere Highlights: Unimicron Technology Corp ist nun 3 Tage im Minus (4,95% Verlust von 18,2 auf 17,3).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Compeq Manufacturing 51,13% (Vorjahr: -29,95 Prozent) im Plus. Dahinter Unimicron Technology Corp 39,52% (Vorjahr: -12,68 Prozent) und Intel 18% (Vorjahr: -18,23 Prozent). Qualcomm Incorporated -2,87% (Vorjahr: 69,57 Prozent) im Minus. Dahinter AT&S -0,19% (Vorjahr: 30,11 Prozent) und Semtech Corporation 0,36% (Vorjahr: 37,02 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Shinko Electric Industries 43,08%, AT&S 40,92% und Ibiden Co.Ltd 34,52%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: keiner.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:07 Uhr die TTM Technologies, Inc.-Aktie am besten: 2,65% Plus. Dahinter Shinko Electric Industries mit +1,92% , Semtech Corporation mit +0,42% und AT&S mit +0,19% Apple mit -0,5% , Intel mit -0,81% , Ibiden Co.Ltd mit -2,24% und Qualcomm Incorporated mit -2,29% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients) ist 13,47% und reiht sich damit auf Platz 8 ein:

    1. IT, Elektronik, 3D: 55,53% Show latest Report (06.02.2021)
    2. Energie: 23,3% Show latest Report (06.02.2021)
    3. Auto, Motor und Zulieferer: 21,84% Show latest Report (06.02.2021)
    4. Zykliker Österreich: 17,1% Show latest Report (30.01.2021)
    5. Crane: 16,19% Show latest Report (06.02.2021)
    6. Gaming: 15,64% Show latest Report (06.02.2021)
    7. Ölindustrie: 13,78% Show latest Report (06.02.2021)
    8. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 13,47% Show latest Report (30.01.2021)
    9. Licht und Beleuchtung: 13,12% Show latest Report (06.02.2021)
    10. Börseneulinge 2019: 11% Show latest Report (06.02.2021)
    11. OÖ10 Members: 10,94% Show latest Report (06.02.2021)
    12. Computer, Software & Internet : 9,07% Show latest Report (06.02.2021)
    13. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 8,62% Show latest Report (30.01.2021)
    14. Bau & Baustoffe: 8,37% Show latest Report (06.02.2021)
    15. Stahl: 8,23% Show latest Report (30.01.2021)
    16. Post: 7,83% Show latest Report (30.01.2021)
    17. Deutsche Nebenwerte: 7,34% Show latest Report (06.02.2021)
    18. Solar: 7,19% Show latest Report (30.01.2021)
    19. Global Innovation 1000: 6,73% Show latest Report (06.02.2021)
    20. Rohstoffaktien: 6,51% Show latest Report (30.01.2021)
    21. MSCI World Biggest 10: 5,67% Show latest Report (06.02.2021)
    22. Runplugged Running Stocks: 4,14%
    23. Sport: 3,43% Show latest Report (30.01.2021)
    24. Banken: 3,33% Show latest Report (06.02.2021)
    25. Aluminium: 1,51%
    26. Media: 1,49% Show latest Report (06.02.2021)
    27. Versicherer: 1,44% Show latest Report (30.01.2021)
    28. Telekom: 1,4% Show latest Report (30.01.2021)
    29. Immobilien: 1,37% Show latest Report (06.02.2021)
    30. Konsumgüter: -2,32% Show latest Report (06.02.2021)
    31. Big Greeks: -2,91% Show latest Report (06.02.2021)
    32. Luftfahrt & Reise: -5,22% Show latest Report (06.02.2021)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    PIC
    zu ATS (03.02.)

    Wie nach der Veröffentlichung von Quartalszahlen üblich melden wir uns mit einem kurzen update. Die veröffentlichten Q3 Zahlen lagen etwas über unseren Erwartungen, sodass wir wieder zu unserer ursprünglichen Prognose von einem EBITDA iHv. 250 Mio. zurückkehren.   An der grundsätzlichen Bewertung von zumindest EUR 29 / Aktie ohne Bewertung des weiteren Wachstums halten wir fest. Unverständlich ist uns der rund 10% Abfall gegenüber dem vor rund 2 Wochen gesehenen Höchstwert, sodass wir dies nur unter „noise“ verbuchen können. In Summe sind wir mit der Unternehmensentwicklung sehr glücklich und freuen uns schon auf die year-end Zahlen.

    Smeilinho
    zu ATS (03.02.)

    Position heute aufgestockt, das Unternehmen hat sehr gutes Zahlenmaterial geliefert und ist m.E. nach unterbewertet

    Alber
    zu ATS (02.02.)

    AT+S hat mal wieder großartige Zahlen vorgelegt. Das Unternehmen konnte sogar die Prognose für das laufende Jahr anheben. Irgendwann muss sich das auch in einem deutlich höheren Aktienkurs bemerkbar machen.  Details können hier nachgeschaut werden: https://ats.net/de/wp-content/uploads/sites/3/2021/02/ATS_Q3_2020_21_de.pdf

    TechFuturist
    zu ATS (02.02.)

    AT&S hat trotz Covid-19 ein Rekordergebnis eingefahren: Mit einem 9-Monats-Umsatz von 883,8 Mio. € und einer von 20,8 % auf 21,1 % verbesserten EBITDA-Marge hat das Unternehmen den höchsten jemals erzielten Quartalsumsatz im dritten Quartal erzielt.  https://ats.net/de/2021/02/02/q1-q3-2020-21-ats-verzeichnet-robustes-wachstum-sowie-deutliche-umsatz-und-ergebnissteigerung/ #ats #results

    Fuchs
    zu ATS (02.02.)

    Quartalsbericht Leoben - AT&S verzeichnet robustes Wachstum sowie deutliche Umsatz- und Ergebnissteigerung Nachfrage nach ABF Substraten weiterhin ungebrochen Erfolgreicher Ramp in Chongqing I trägt wesentlich zum Umsatz- und Ergebniswachstum bei Nachfrage nach Modul-Leiterplatten unterstützen positiven Geschäftsverlauf 9-Monatsumsatz mit 883,8 Mio. EUR auf Rekordniveau, EBITDA-Marge von 20,8 % auf 21,1 % verbessert Ausblick 2020/21 erhöht: Umsatzsteigerung von 17 bis 19 %, EBITDA-Marge in der Bandbreite von 20 bis 22 % https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20210202_OTS0005/eans-news-at-s-austria-technologie-systemtechnik-aktiengesellschaft-ats-verzeichnet-robustes-wachstum-sowie-deutliche-umsatz-und-ergebnissteigerung

    Ritschy
    zu AAPL (05.02.)

    APPLE - MIT DEM TREND WEITER AUFWÄRTS?   Apple gab am 27. Januar 2021 die Finanzergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2021 bekannt. Das Unternehmen erzielte einen Rekordumsatz von 111,4 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr.   Die Ergebnisse für das zweite Quartal 2021 sollen am 4. Mai 2021 veröffentlicht werden.     Das gibt es Neues und Fundamentales…   Apple erzielte im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 besser als erwartete Ergebnisse, da fast alle Produkt- / Dienstleistungskategorien ein stärker als prognostiziertes Umsatzwachstum verzeichneten.   Der Umsatz des Unternehmens belief sich im ersten Quartal 2021 auf einen Rekordwert von 111,4 Milliarden US-Dollar, 21 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der Nettogewinn des Unternehmens stieg ebenfalls auf 28,75 Milliarden US-Dollar nach 22,23 Milliarden US-Dollar im Jahr 2019. Der vierteljährliche Gewinn je Aktie von 1,68 US-Dollar stieg um 35 Prozent.   Eine erweiterte Anzahl von Modellen und ein neues Erscheinungsbild für das iPhone 12, Apples erste 5G-fähige Geräte, haben die Nachfrage nach Upgrades gesteigert.       Die Stimmen der Analysten…   Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 134.70 US-Dollar. Das maximale Kursziel liegt bei 175.00 US-Dollar. Das niedrigste Kursziel liegt bei 80.00 US-Dollar.     Das Fazit…   https://www.sotrawo.com/blog/hashtags/Apple erzielte im ersten Quartal des Geschäftsjahres bessere Ergebnisse als erwartet, da Kunden iPhones, Macs, iPads und andere Apple-Produkte in beeindruckendem Tempo kauften.   Das war für Viele so nicht zu erwarten. Könnte das in der Folge als Trendtreiber wirken?     Mit dem Trend weiter aufwärts?     Machen Sie sich Ihre eigene Meinung.   Entscheiden Sie selbst.   Folgen Sie uns gerne auf https://www.sotrawo.com/post/apple-mit-dem-trend-weiter-aufw%C3%A4rtshttps://www.sotrawo.com/post/apple-mit-dem-trend-weiter-aufw%C3%A4rts   Und…   alle 2 Wochen bei https://de.xtb.com/finanzen-am-freitag?cxd=37289_551225&affid=37289&utm_source=affiliate&utm_medium=Landing%20Page&utm_campaign=37289&utm_content=FaF%20Webi%20LP&utm_term=German&fbclid=IwAR3LLkmGXu3JerSIaIBt3iqcjKbbkCI-8GxXzl-0celRsiBvlFc9DPDlFR0     Offenlegung:   “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschy und weitere Depots können in diesen Wert investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor die jeweils diskutierte Position selbst in seinen Portfolio’s hält und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.   Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung des Autors dar.   Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

    Ritschy
    zu AAPL (05.02.)

    APPLE - MIT DEM TREND WEITER AUFWÄRTS?   Apple gab am 27. Januar 2021 die Finanzergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2021 bekannt. Das Unternehmen erzielte einen Rekordumsatz von 111,4 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr.   Die Ergebnisse für das zweite Quartal 2021 sollen am 4. Mai 2021 veröffentlicht werden.     Das gibt es Neues und Fundamentales…   Apple erzielte im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 besser als erwartete Ergebnisse, da fast alle Produkt- / Dienstleistungskategorien ein stärker als prognostiziertes Umsatzwachstum verzeichneten.   Der Umsatz des Unternehmens belief sich im ersten Quartal 2021 auf einen Rekordwert von 111,4 Milliarden US-Dollar, 21 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der Nettogewinn des Unternehmens stieg ebenfalls auf 28,75 Milliarden US-Dollar nach 22,23 Milliarden US-Dollar im Jahr 2019. Der vierteljährliche Gewinn je Aktie von 1,68 US-Dollar stieg um 35 Prozent.   Eine erweiterte Anzahl von Modellen und ein neues Erscheinungsbild für das iPhone 12, Apples erste 5G-fähige Geräte, haben die Nachfrage nach Upgrades gesteigert.       Die Stimmen der Analysten…   Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 134.70 US-Dollar. Das maximale Kursziel liegt bei 175.00 US-Dollar. Das niedrigste Kursziel liegt bei 80.00 US-Dollar.     Das Fazit…   https://www.sotrawo.com/blog/hashtags/Apple erzielte im ersten Quartal des Geschäftsjahres bessere Ergebnisse als erwartet, da Kunden iPhones, Macs, iPads und andere Apple-Produkte in beeindruckendem Tempo kauften.   Das war für Viele so nicht zu erwarten. Könnte das in der Folge als Trendtreiber wirken?     Mit dem Trend weiter aufwärts?     Machen Sie sich Ihre eigene Meinung.   Entscheiden Sie selbst.   Folgen Sie uns gerne auf https://www.sotrawo.com/post/apple-mit-dem-trend-weiter-aufw%C3%A4rtshttps://www.sotrawo.com/post/apple-mit-dem-trend-weiter-aufw%C3%A4rts   Und…   alle 2 Wochen bei https://de.xtb.com/finanzen-am-freitag?cxd=37289_551225&affid=37289&utm_source=affiliate&utm_medium=Landing%20Page&utm_campaign=37289&utm_content=FaF%20Webi%20LP&utm_term=German&fbclid=IwAR3LLkmGXu3JerSIaIBt3iqcjKbbkCI-8GxXzl-0celRsiBvlFc9DPDlFR0     Offenlegung:   “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschy und weitere Depots können in diesen Wert investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor die jeweils diskutierte Position selbst in seinen Portfolio’s hält und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.   Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung des Autors dar.   Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

    Ritschy
    zu AAPL (05.02.)

    APPLE - MIT DEM TREND WEITER AUFWÄRTS?   Apple gab am 27. Januar 2021 die Finanzergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2021 bekannt. Das Unternehmen erzielte einen Rekordumsatz von 111,4 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr.   Die Ergebnisse für das zweite Quartal 2021 sollen am 4. Mai 2021 veröffentlicht werden.     Das gibt es Neues und Fundamentales…   Apple erzielte im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 besser als erwartete Ergebnisse, da fast alle Produkt- / Dienstleistungskategorien ein stärker als prognostiziertes Umsatzwachstum verzeichneten.   Der Umsatz des Unternehmens belief sich im ersten Quartal 2021 auf einen Rekordwert von 111,4 Milliarden US-Dollar, 21 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der Nettogewinn des Unternehmens stieg ebenfalls auf 28,75 Milliarden US-Dollar nach 22,23 Milliarden US-Dollar im Jahr 2019. Der vierteljährliche Gewinn je Aktie von 1,68 US-Dollar stieg um 35 Prozent.   Eine erweiterte Anzahl von Modellen und ein neues Erscheinungsbild für das iPhone 12, Apples erste 5G-fähige Geräte, haben die Nachfrage nach Upgrades gesteigert.       Die Stimmen der Analysten…   Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 134.70 US-Dollar. Das maximale Kursziel liegt bei 175.00 US-Dollar. Das niedrigste Kursziel liegt bei 80.00 US-Dollar.     Das Fazit…   https://www.sotrawo.com/blog/hashtags/Apple erzielte im ersten Quartal des Geschäftsjahres bessere Ergebnisse als erwartet, da Kunden iPhones, Macs, iPads und andere Apple-Produkte in beeindruckendem Tempo kauften.   Das war für Viele so nicht zu erwarten. Könnte das in der Folge als Trendtreiber wirken?     Mit dem Trend weiter aufwärts?     Machen Sie sich Ihre eigene Meinung.   Entscheiden Sie selbst.   Folgen Sie uns gerne auf https://www.sotrawo.com/post/apple-mit-dem-trend-weiter-aufw%C3%A4rtshttps://www.sotrawo.com/post/apple-mit-dem-trend-weiter-aufw%C3%A4rts   Und…   alle 2 Wochen bei https://de.xtb.com/finanzen-am-freitag?cxd=37289_551225&affid=37289&utm_source=affiliate&utm_medium=Landing%20Page&utm_campaign=37289&utm_content=FaF%20Webi%20LP&utm_term=German&fbclid=IwAR3LLkmGXu3JerSIaIBt3iqcjKbbkCI-8GxXzl-0celRsiBvlFc9DPDlFR0     Offenlegung:   “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschy und weitere Depots können in diesen Wert investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor die jeweils diskutierte Position selbst in seinen Portfolio’s hält und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.   Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung des Autors dar.   Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

    Ritschy
    zu AAPL (05.02.)

    APPLE - MIT DEM TREND WEITER AUFWÄRTS?   Apple gab am 27. Januar 2021 die Finanzergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2021 bekannt. Das Unternehmen erzielte einen Rekordumsatz von 111,4 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr.   Die Ergebnisse für das zweite Quartal 2021 sollen am 4. Mai 2021 veröffentlicht werden.     Das gibt es Neues und Fundamentales…   Apple erzielte im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 besser als erwartete Ergebnisse, da fast alle Produkt- / Dienstleistungskategorien ein stärker als prognostiziertes Umsatzwachstum verzeichneten.   Der Umsatz des Unternehmens belief sich im ersten Quartal 2021 auf einen Rekordwert von 111,4 Milliarden US-Dollar, 21 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der Nettogewinn des Unternehmens stieg ebenfalls auf 28,75 Milliarden US-Dollar nach 22,23 Milliarden US-Dollar im Jahr 2019. Der vierteljährliche Gewinn je Aktie von 1,68 US-Dollar stieg um 35 Prozent.   Eine erweiterte Anzahl von Modellen und ein neues Erscheinungsbild für das iPhone 12, Apples erste 5G-fähige Geräte, haben die Nachfrage nach Upgrades gesteigert.       Die Stimmen der Analysten…   Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 134.70 US-Dollar. Das maximale Kursziel liegt bei 175.00 US-Dollar. Das niedrigste Kursziel liegt bei 80.00 US-Dollar.     Das Fazit…   https://www.sotrawo.com/blog/hashtags/Apple erzielte im ersten Quartal des Geschäftsjahres bessere Ergebnisse als erwartet, da Kunden iPhones, Macs, iPads und andere Apple-Produkte in beeindruckendem Tempo kauften.   Das war für Viele so nicht zu erwarten. Könnte das in der Folge als Trendtreiber wirken?     Mit dem Trend weiter aufwärts?     Machen Sie sich Ihre eigene Meinung.   Entscheiden Sie selbst.   Folgen Sie uns gerne auf https://www.sotrawo.com/post/apple-mit-dem-trend-weiter-aufw%C3%A4rtshttps://www.sotrawo.com/post/apple-mit-dem-trend-weiter-aufw%C3%A4rts   Und…   alle 2 Wochen bei https://de.xtb.com/finanzen-am-freitag?cxd=37289_551225&affid=37289&utm_source=affiliate&utm_medium=Landing%20Page&utm_campaign=37289&utm_content=FaF%20Webi%20LP&utm_term=German&fbclid=IwAR3LLkmGXu3JerSIaIBt3iqcjKbbkCI-8GxXzl-0celRsiBvlFc9DPDlFR0     Offenlegung:   “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschy und weitere Depots können in diesen Wert investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor die jeweils diskutierte Position selbst in seinen Portfolio’s hält und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.   Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung des Autors dar.   Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

    PixelInvestment
    zu AAPL (05.02.)

    Zu Ader gelassen ... ... haben wir heute die Aktien von APPLE und MODERNA. Jeweils 100 Aktien verkauften wir an der Börse und haben somit unseren Cash erhöht. Das Unternehmen APPLE ist ein starker Tech, aber unserer Meinung nach wird sich am Kurs +/- im Laufe des Jahres wohl nichtmehr allzuviel tun. Das Unternehmen MODERNA haben wir schon mehrmals zu Ader gelassen. Auch hier sollte sich während des Jahres +/- nicht allzuviel tun. Der erhöhte Cash gibt uns die Freiheit, nun nach einem neuen Unternehmen Ausschau zu halten. Dabei wollen wir uns aber immer an folgende Regel halten: Die Aktien im Portfolio muss man auf einem Blick sehen können, ohne im Browser zu scrollen. Das heißt übersetzt: Die Anzahl der Aktien sollte so klein als möglich gehalten werden!

    dasdigitaleauto
    zu AAPL (05.02.)

    Zukauf

    GutVerdienen
    zu AAPL (03.02.)

    Apple will seinen Nutzern mehr Kontrolle auf dem iPhone über ihre Privatsphäre geben. Das bereitet vor allem Facebook Sorgen. Das Unternehmen befürchtet, dass durch das geringere Wissen über die Nutzer die Personalisierung der Werbung ungenauer wird. Nun attackierte der Facebook-Chef Mark Zuckerburg Apple scharf: Das Unternehmen folge „klaren Wettbewerbsinteressen“.   https://www.businessinsider.de/wirtschaft/apple-vs-facebook-streit-um-mehr-privatsphaere-spitzt-sich-zu/  

    DanielLimper
    zu AAPL (03.02.)

    Das Unternehmen hat für das abgelaufene Quartal (4. Geschäftsquartal 2020; OKT-DEZ 2020) berichtet. Der Gewinn pro Aktie lag bei 14,09$, womit die Analystenerwartungen im Durchschnitt bei 34.09% übertroffen waren (mehr als ein Drittel). Beim Quartalsumsatz wurden diese um 4,3% übertroffen bei 125,56 Milliarden US-Dollar, womit dieser im Bezug zum Vorjahresquartal um 43,6% übertroffen wurde (earningswhispers.de). Der Jahresgewinn war bei 21,3 Mrd. $. Für AMZN gab es keinerlei Probleme mit der Pandemie. Oder anders: sie sind die Profiteure, denn sie profitierten vom Online-Boom (finanzen.net/dpa-AFX), wie auch vor der eigenen Tür aufgrund der zunehmenden Anzahl an Lieferdiensten stark vermutlich ist. Auch starkes Wachstum gab es im Cloud-Geschäft mit IT-Services und Speicherplatz im Internet, was vielerseits als Wachstumsgeschäft von Experten (wenn aber auch nicht „Scheinbar“-Experten) herbei gesprochen wird. Jeff Bezos hat den Rückzug aus dem Vorstand als dessen Vorsitzender angekündigt, möchte aber dem Verwaltungsrat operativ weiter angehören (finanzen.net/dpa-AFX). Das wird hier völlig nebensächlich betrachtet. Als Nachfolger erwähnt dpa-AFX den Vorstand der AWS-Plattform, jener Sparte, die in Q4-2020 den Umsatz um ca. 28% und den operativen Gewinn gar um ca. 37%.  Da spricht nicht viel für eine Richtungsänderung, zumal Bezos als zweitreichster Mann der Welt weiter Einfluss haben wird, da er heute mit 16% am Konzern beteiligt ist, der eine Marktkapitalisierung heute von ca. 1,4 Billionen € beträgt. Da das Unternehmen an den Börsen in fast 75% aller Börsentag steigt, aber vor allem die Geschäftszahlen überzeugen, sind dessen Aktien für dieses Depot interessant. Diese Position soll gehalten werden. Eventuelle Gewinnmitnahmen durch Tranchen-Verkäufe sind angedacht, müssen aber auch überdacht werden, da Korrekturen dieses Titel vorkommen werden, nur wann und in welchem Umfang ist hier schwer erfassbar.


    zu AAPL (03.02.)

    Apple, mag ich nicht so. Trotzdem muss man diese Aktie haben.

    Aktienkampagne
    zu AAPL (01.02.)

    CAN SLIM-Check: Der breite Aktienmarkt ist am unteren Ende des Aktienmarkts abgeprallt, zumindest für den Moment. Deswegen wurd die Position auf Apple wieder aufgestockt. Die Aktie scheint sich nach den Gewinnmitnahmen nach der Publizierung der Q4/2020-Zahlen wieder zu erholen. 

    firstclass
    zu AAPL (31.01.)

    APPLE COMPUTER INC.   Quartalszahlen: Apple mit Umsatzrekord dank des iPhone 12 Mit erstmals mehr als 100 Milliarden US-Dollar an Umsatz im Quartal übertrifft das Unternehmen sein Ergebnis von 91,8 Milliarden US-Dollar aus dem Q1/2020 deutlich (+ 21,4 Prozent). Apple steigert den Gewinn um fast 30 Prozent.   Aktuell kein weiterer Umsatzausblick: In der COVID-19-Pandemie gibt Apple bekanntlich keine Umsatzprognosen mehr für künftige Geschäftsquartale aus.

    LionFolio
    zu INL (01.02.)

    Bei Intel tut sich was - nach vielen Jahren der faktischen Führungslosigkeit ist mit https://www.heise.de/meinung/Pat-Gelsinger-und-Intel-Nun-waechst-zusammen-was-zusammen-gehoert-5024628.html. Wie schnell er das Ruder herumreißen und den Dino in die Zukunft führen kann, muss er freilich noch beweisen. Bisher sind ihm vor allem Vertreter der "Alten Garde" aus seinen früheren Intel-Jahren gefolgt. Ich denke aber, dass man diese nicht unterschätzen sollte, denn anders als man denken könnte, ist nach meiner Wahrnehmung in den letzten 10 Jahren nichts Revolutionäres in der Hardware-Entwicklung passiert. Es geht immer noch um CPUs & GPUs (Grafik-Prozessoren) und darum, diese auf immer kleinerem Raum mit immer schnelleren Takten unterzubringen. Das werden die "Alten Jungs" nicht verlernt haben... An Bedeutung gewonnen hat in den letzten Jahren sicherlich die parallele Verarbeitung, d.h. GPUs (von nVIDIA und AMD) und auch FPGAs, wie sie z.B. XILINX herstellt. Und das sind eben die Bereiche, in denen Intel noch nie besonders stark aufgestellt war. Daher haben nVIDIA und AMD in den letzten Jahren Intel etwas den Rang abgelaufen. Intel will hier aber aufholen, und ich denke dass man es Gelsinger zutrauen kann, dass Intel nicht weiter an sich selbst scheitert, sondern das Mögliche rausholt.  Neben der Parallelisierung ist eine zweite Schwäche von Intel, dass sie den Anschluss bei den kleineren Formaten verloren haben. Während Intel immer noch mit der 10nm Produktion kämpft, ist TSMC mit 5nm bereits 2 Generationen weiter. Warum dann in Intel investieren und nicht in AMD, nVIDIA und TSMC? Zum einen bin ich ja auch in nVIDIA investiert, wenn auch aufgrund der m.E. ausgeuferten Bewertung nur noch mit einer kleinen Position. Zum anderen bilden die Bewertungen aus meiner Sicht den Lauf der Dinge der letzten Jahre ab. Die 3 genannten Konkurrenten sind bewertet, als gäbe es für sie nur noch wachsenden Erfolg, während Intel weiter dahinsiechen wird. Hier das 12M-Forward Enterprise Value / Sales im Vergleich: AMD: 9,3 nVIDIA: 20,3 TSMC: 11,9 Intel: 2,6 Teilweise sind die höheren Bewertungen durch das stärkere jährliche Wachstum in den letzten 4 Jahren begründet: AMD: 18% nVIDIA: 15% TSMC: 11% Intel: 7% Der Vergleich der Zahlen zeigt m.E., dass die Bewertungsunterschiede übertrieben sind. Anders als z.B. IBM siecht Intel eben nicht dahin, sondern wächst. Wenn man dann noch berücksichtigt, dass Intel durch Gelsinger deutlichen Auftrieb erfahren sollte, kann daraus aus meiner Sicht eine interessante Investition werden...

    AlexBoersianer
    zu QCOM (04.02.)

    Getreu dem Traderprofil: Buy the Dip!   Ich bin heute mit einer relativen Position rein, da ich die fundamentalen Daten sehr gut finde und den Dip jetzt nutzen möchte, um mittelfristig drin zu bleiben.





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients) Performancevergleich YTD, Stand: 06.02.2021

    2. Schaltkreis, Computer, PCB, http://www.shutterstock.com/de/pic-99622529/stock-vector-circuit-board-background-vector.html

    Aktien auf dem Radar:.


    Random Partner

    VIG
    Die Vienna Insurance Group (VIG) ist mit rund 50 Konzerngesellschaften und mehr als 25.000 Mitarbeitern in 30 Ländern aktiv. Bereits seit 1994 notiert die VIG an der Wiener Börse und zählt heute zu den Top-Unternehmen im Segment “prime market“ und weist eine attraktive Dividendenpolitik auf.

    >> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A26J44
    AT0000A2SAM3
    AT0000A2QMV3
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Österreich-Depots: Bonus-Zerti der Erste Group auf Telekom Austria mit schönem Gewinn getilgt (Depot Kommentar)
      RHI Magnesita, Valneva, Rosenbauer und S&T virtuell qualifiziert
      Star der Stunde: Strabag 1.32%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -0.2%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: S&T(3), OMV(1)
      Wiener Börse zu Mittag stärker: Erste Group, RBI und Zumtobel gesucht
      Star der Stunde: DO&CO 1.02%, Rutsch der Stunde: AT&S -0.91%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: AT&S(6), Österreichische Post(1), S&T(1), Wienerberger(1), Fabasoft(1)
      BSN MA-Event MTU Aero Engines
      Star der Stunde: OMV 2.33%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -1.32%

      Featured Partner Video

      Justin Hanka, Director & Co-Founder von MindBio (WKN A2QJN3)

      ACHTUNG: Interessenkonflikt - Ich besitze die Aktie. Conflict of Interest - I´m a Shareholder! - Hi Justin, du bist Director & Co-Founder von MindBio und ihr seid nun Part der Blackhawk G...