Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



30.01.2021

In der Wochensicht ist vorne: Microsoft 6,21% vor Nestlé 2,37%, Apple 0,16%, Johnson & Johnson -0,26%, Procter & Gamble -1,38%, JP Morgan Chase -3,83%, General Electric -3,87%, Exxon -5,46%, Wells Fargo -6,33% und Chevron -7,12%.

In der Monatssicht ist vorne: Exxon 8,65% vor Microsoft 6,21% , Johnson & Johnson 5,83% , JP Morgan Chase 2,93% , General Electric 1,14% , Chevron 0,7% , Wells Fargo 0,34% , Apple 0,29% , Nestlé -0,81% und Procter & Gamble -7,38% . Weitere Highlights: Microsoft ist nun 8 Tage im Plus (12,36% Zuwachs von 212,65 auf 238,93).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Exxon 8,78% (Vorjahr: -40,13 Prozent) im Plus. Dahinter Microsoft 7,42% (Vorjahr: 40,67 Prozent) und Johnson & Johnson 3,65% (Vorjahr: 7,4 Prozent). Procter & Gamble -7,86% (Vorjahr: 10,69 Prozent) im Minus. Dahinter Nestlé -1,46% (Vorjahr: -0,5 Prozent) und General Electric -1,11% (Vorjahr: -3,34 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: General Electric 36,81%, Apple 28,56% und JP Morgan Chase 22,37%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Nestlé -2,67%, Procter & Gamble -2,04% und Chevron -0,48%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:06 Uhr die Nestlé-Aktie am besten: 2,83% Plus. Dahinter Procter & Gamble mit -2,17% , JP Morgan Chase mit -2,64% , Exxon mit -2,72% , Wells Fargo mit -3,34% , Johnson & Johnson mit -3,89% , Chevron mit -3,98% , Microsoft mit -4,13% , General Electric mit -5,37% und Apple mit -5,84% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group MSCI World Biggest 10 ist 1,39% und reiht sich damit auf Platz 21 ein:

1. IT, Elektronik, 3D: 37,97% Show latest Report (30.01.2021)
2. Energie: 17,67% Show latest Report (30.01.2021)
3. Auto, Motor und Zulieferer: 13,31% Show latest Report (30.01.2021)
4. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 12,73% Show latest Report (23.01.2021)
5. Zykliker Österreich: 12,21% Show latest Report (23.01.2021)
6. Ölindustrie: 12,03% Show latest Report (23.01.2021)
7. Gaming: 11,85% Show latest Report (30.01.2021)
8. Licht und Beleuchtung: 11,79% Show latest Report (30.01.2021)
9. OÖ10 Members: 8,58% Show latest Report (23.01.2021)
10. Crane: 7,48% Show latest Report (30.01.2021)
11. Stahl: 6,78% Show latest Report (23.01.2021)
12. Rohstoffaktien: 5,32% Show latest Report (23.01.2021)
13. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 5,16% Show latest Report (23.01.2021)
14. Börseneulinge 2019: 4,83% Show latest Report (30.01.2021)
15. Computer, Software & Internet : 4,65% Show latest Report (30.01.2021)
16. Deutsche Nebenwerte: 4,35% Show latest Report (30.01.2021)
17. Post: 4,22% Show latest Report (23.01.2021)
18. Solar: 4,19% Show latest Report (30.01.2021)
19. Bau & Baustoffe: 4,09% Show latest Report (30.01.2021)
20. Global Innovation 1000: 3,56% Show latest Report (30.01.2021)
21. MSCI World Biggest 10: 1,39% Show latest Report (23.01.2021)
22. Aluminium: 1,17%
23. Sport: 0,99% Show latest Report (23.01.2021)
24. Media: 0,87% Show latest Report (30.01.2021)
25. Telekom: -0,07% Show latest Report (23.01.2021)
26. Immobilien: -0,23% Show latest Report (30.01.2021)
27. Banken: -0,74% Show latest Report (30.01.2021)
28. Runplugged Running Stocks: -2,15%
29. Versicherer: -3,12% Show latest Report (23.01.2021)
30. Big Greeks: -3,43% Show latest Report (30.01.2021)
31. Konsumgüter: -3,81% Show latest Report (30.01.2021)
32. Luftfahrt & Reise: -7,05% Show latest Report (30.01.2021)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

PBCGN
zu JNJ (29.01.)

Verkauf: Impfstoff-Phantasie wurde nicht bestätigt. Impfstoff-Wirksamkeit lag unter den Erwartungen. Verkauf, kleine Gewinne werden mitgenommen und reinvestiert.

CentrisCapital
zu JNJ (29.01.)

Johnson & Johnson verlautbarte heute, dass sein Impfstoff, verabreicht durch eine Einzeldosis, eine Wirksamkeit von 66% gegen Covid-19 vorweist.

fits4u
zu JNJ (26.01.)

Johnson & Johnson wegen Zulassung in der EU im Februar gekauft

framic
zu JNJ (26.01.)

trade

DanielLimper
zu JNJ (26.01.)

26.01.2021: 10 ST. Gewinnmitnahme

coblenztrade
zu MSFT (28.01.)

Neu im Portfolio. Gute Zahlen. Perfekte Marktstellung. Nach längerem Seitwärtstrend könnte der Ausbruch nachhaltig gelingen. Daher wage ich eine erste Position. 

LionFolio
zu MSFT (28.01.)

Bärenstarke https://www.microsoft.com/en-us/Investor/earnings/FY-2021-Q2/press-release-webcast von Microsoft:  - Umsatz: +17% - Gewinn: +33% Zum Vergleich: in den vorangegangenen 4 Quartalen lag das Umsatzwachstum bei durchschnittlich 13,5%, das Gewinnwachstum bei 23%.  Aufgrund des überdurchschnittlichen Cloud-Wachstums von 23% liegen die 3 Segmente "Productivity and Business Processes" (u.a. Office, Dynamics und LinkedIn), "More Personal Computing" (u.a. Windows, Xbox und Surface) und "Intelligent Cloud" jetzt ziemlich gleichauf, d.h. jedes Segment steuert ca. 1/3 des Umsatzes bei.  Für das kommende Q3 wurden nochmal 17% Umsatzwachstum prognostiziert. Die Geschäfte von Microsoft laufen wie geschmiert und es gibt im Gegensatz zu allen anderen FAAMG-Aktien aktuell keinerlei Rechtsrisiken bzgl. Monopolstellung und schärferer Regulierung. Ich bleibe unverändert an Bord.

2KCapital
zu MSFT (28.01.)

Neu in das Portfolio aufgenommen wurde das US-amerikanische Unternehmen https://www.microsoft.com/de-de. Es ist weltweit führend im Design, in der Entwicklung und im Marketing von Betriebssystemen und Softwareprogrammen für PCs und Server. Besonders positiv hervorzuheben sind folgende Punkte: Die Aktien werden ~4% unter ihrem intrinsischen Wert gehandelt; Die Gewinne sind im vergangenen Jahr um +15,7% gewachsen; Das prognostizierte Gewinn-Wachstum liegt bei ~10% p. a..

sirmike
zu MSFT (28.01.)

Microsoft hat alle Erwartungen pulverisiert! Was der Software-Dino mit Vorlage seiner Zahlen zum 2020er Schlussquartal da aufs Parkett gedonnert hat, ist eine absolute Demonstration der Stärke! Und ein Ende der Erfolgsgeschichte ist nicht in Sicht... http://www.intelligent-investieren.net/2021/01/microsoft-glanzt-mit-rekordzahlen-bei.html

Generalyst
zu MSFT (27.01.)

MICROSOFT hat nach den guten Quartalszahlen ein neues Allzeithoch bei US$ 238,12 erreicht.

DanielLimper
zu MSFT (27.01.)

MSFT hat die Erwartungen übertroffen. gegenüber dem Vorjahresquartal (Q2, DEC-2020). Quartalsumsatz stieg um 7,4% auf 43,04 Mrd. $, der Gewinn pro Aktie um 14,7% auf  2,03$  pro Aktie. Das Gewinnwachstum auf das Wirtschaftsjahr bezogen stieg um 34,4% (Soc. General). Aktie stieg stark an, so dass bei 200€ pro Aktie eine Gewinnmitnahme mit Tranche vorgenommenw wurde.

Tobi12
zu MSFT (27.01.)

Microsoft ist im zurückliegenden Quartal dank des Cloud Geschäfts deutlich gewachsen und hat einen Rekordumsatz verbucht. Zudem profitiert Microsoft von dem Wachstum bei Videospielen.  geringes Risiko Kursziel 250-260$ (210€)  Potential von +10% bis +15%

Woodpecker
zu MSFT (27.01.)

***Woody's Stock Update***   Breaking News   Microsoft reports 17% revenue growth as cloud business accelerates.   http://cnbc.com/2021/01/26/microsoft-msft-earnings-q2-2021.html

Generalyst
zu MSFT (27.01.)

Vor allem angeschoben durch das ständig wachsende Cloud-Geschäft ist der Umsatz von MICROSOFT im letzten Quartal um 17% gestiegen. Der Gewinn wuchs überproportional um 33%. 

finelabels
zu MSFT (27.01.)

Microsoft ist im zurückliegenden Quartal dank des Cloud Geschäfts deutlich gewachsen und hat einen Rekordumsatz verbucht. Zudem profitiert Microsoft von dem Wachstum bei Videospielen. Die Microsoft-Aktien können nachbörslich zulegen. Morgan Stanley erhöht das Kursziel für Microsoft von $260 auf $285. Overweight. Credit Suisse erhöht das Kursziel für Microsoft von $235 auf $265. Outperform. Jefferies erhöht Kursziel für Microsoft von $260 auf $300. Buy. Kurspotential damit bis zu  22 Prozent.  

Zinseszins
zu MSFT (27.01.)

Wie erwartet schließt Microsoft 2020 sehr stark ab: Umsatz +17%, Gewinn +33%.  Der CEO spricht von einer zweiten Welle der Digitalisierung. Microsoft steht im Zentrum dieser Entwicklung und sollte dadurch weiterhin erheblichen Rückendwind erhalten. Vorteil gegenüber anderen BigTechs wie etwa Facebook, Amazon und Alphabet: Microsoft steht deutlich weniger im Fokus der Kartellbehörden. Bei den drei genannten Firmen ist das Risiko für Strafen oder gar Aufspaltungen größer.

DanielLimper
zu MSFT (27.01.)

26.01.2021: 10 ST. Gewinnmitnahme

investmentbyway
zu MSFT (27.01.)

MSFT überzeugt mit den Zahlen zum 2.Quuartal 2020/2021. 43 Mrd USD Umsatz (+17% im Vergleich zum Vorjahr) und einen Quartalsgewinn von über 15 Mrd. USD (+33%) können überzeugen. Alle Segmente können wachsen, besonders (wie in den letzten Quartalen) das Cloud Geschäft.  

ChitaSchimpanse
zu MSFT (27.01.)

https://www.godmode-trader.de/analyse/microsoft-kraeftiges-wachstum-dank-cloud-geschaeft,9151790

croesch
zu MSFT (26.01.)

Mit dem positiven Run zur Veröffentlichung des Quartalsergebnisses konnte die Software nun die letzten Positionen von Microsoft verkaufen.

Th96tr
zu MSFT (26.01.)

Microsoft überzeugt ein Mal mehr mit grandiosen Zahlen. Es gibt kaum ein Unternehmen was so beständig abliefert. Ich lasse hier die Gewinne laufen, ich sehe aktuell keine Notwendigkeit den Anteil zu verringern.

framic
zu MSFT (26.01.)

trade

AlexGrowth
zu MSFT (26.01.)

Kauf von Microsoft, da ich sehr starke Zahlen und weiterhin eine gesunde Unternehmensentwicklung erwarte (Profiteur von Corona durch diverse Dienste für Home-Office (z.B. WebEx Teams) und den Cloud-Computing Dienst Microsoft Azure)

TILLT
zu MSFT (26.01.)

Erfolg innerhalb eines festgelegten Zeitraums nicht erreicht.

investmentbyway
zu MSFT (26.01.)

MSFT präsentiert heute die Zahlen zu Q2 2020/2021 (abweichendes Wirtschaftsjahr). 

FoxSr
zu GE (26.01.)

Soeben IR-Meldung und Larry Culp hat in Q 4 und in 2020 insbesondere beim Schuldenabbau, beim GAAP und beim Free Cash Flow geliefert und bis Freitag, 29.1., sollte der Kurs auf 12$ steigen und seinen Bonus von 200 Mio $ ermöglichen. Well done und bei der Gelegenheit nimmt auch "Aktien im Schlußverkauf" weitere Gewinne mit, she. Kommentar von 12.1.21 und im Aug. 2020: General Electric (NYSE:https://seekingalpha.com/symbol/GE?source=content_type%3Areact%7Cfirst_level_url%3Anews%7Csection%3Amain_content%7Cbutton%3Abody_link): Q4 Non-GAAP EPS of $0.08 misses by $0.01; GAAP EPS of $0.27 beats by $0.25. Revenue of $21.9B (-16.5% Y/Y) beats by $280M. Total orders $23.2B, (7)%; organic orders (3)%. Industrial profit margin (GAAP) of 14.4%, +800 bps; adjusted Industrial profit margin 6.4%, (460) bps. GE Chairman and CEO H. Lawrence Culp, Jr. said, “As 2020 progressed, we significantly improved GE's profitability and cash performance despite a still-difficult macro environment. The fourth quarter marked a strong free cash flow finish to a challenging year, reflecting the results of better operations as well as strong and improving orders in Power and Renewable Energy."   https://www.ge.com/sites/default/files/ge_webcast_pressrelease_01262021.pdf?source=content_type%3Areact%7Cfirst_level_url%3Anews%7Csection%3Amain_content%7Cbutton%3Abody_link

Aktienkampagne
zu AAPL (29.01.)

CAN SLIM-Check: Nach der bekanntgabe der Zahlen werden an der Börse wohl Gewinne mitgenommen. Daher wird die Position reduziert, um Risiko herauszunehmen. 

Celovec
zu AAPL (29.01.)

Crushing it  Apple bait sich zum Öko System auf - der Kinde kauft erst ein device, dann ein zweites, dann Apps und plötzlich ist es nicht ein one time sale, sondern hat Apple die Möglichkeit durch services den Kunden zu weiteren Käufen zu motivieren.    wenn Tim Cook Jeff Bezos gnadenlose Customer centricity zum Vorbild nimmt, dann fliegt das Ding unendlich weit.m Menscven wollen ja shoppen. Geht das nur online - dann eben online. Apple Reports A True Blockbuster https://seekingalpha.com/article/4401881-apple-reports-true-blockbuster

Zinseszins
zu AAPL (28.01.)

Apple steht Microsoft in nichts nach und schlägt die Erwartungen deutlich. Hier die Quartalszahlen: Umsatz +21%, Gewinn pro Aktie +35%. Für ein so großes Unternehmen sind das einfach phänomenale Werte ! Auch mit etwas weniger Wachstum in wieder normaleren Zeiten sollte die Apple-Aktie damit noch viel Platz nach oben haben. 

finelabels
zu AAPL (28.01.)

Die DZ Bank erhöht den fairen Wert für Apple von $140 auf $160. Buy.

FlorianGoy
zu AAPL (28.01.)

Rekordquartal für Apple! Apple erreicht zum ersten Mal überhaupt einen Quartalsumsatz von mehr als 100 Mrd. $. Und diese Marke wird gleich deutlich überboten: 111,44 Mrd. $! Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 21%. Beim Gewinn sieht es sogar noch besser aus! Der Gewinn betrug 28,7 Mrd. und somit 28% mehr als im Vorjahreszeitraum! Die iPhone-Verkäufe zogen stark an. Die Modelle der 12er-Reihe sind sehr beliebt. Noch stärker wuchs Apple aber bei Tablets. Schulen müssen im Lockdown mit iPads aufrüsten und machen Apple zu einem klaren Gewinner der Pandemie. Der Kurs sank nach Veröffentlichung - das ist wohl darauf zurückzuführen, dass Apple sich für das kommende Quartal keine Prognose zutraut. Solange die Geschäfte so brummen, gibt es wohl schlimmeres.

DanielLimper
zu AAPL (28.01.)

Das Unternehmen hat für das abgelaufene Quartal (1. Geschäftsquartal 2021; OKT-DEZ 2020), übertraf dabei Analystenschätzungen, indem der Quartalsumsatz um 8,6% auf 111,44 Mrd. $ (!!!!) und der Gewinn pro Aktie um 10,5% auf 1,68 $ pro Aktie. Der Umsatz war so hoch wie nie zuvor, die 100-Milliarden-Marke wurde durchbrochen! Auf das Jahr geschätzt könnte es bei weiterem Wachstum zu einem Jahresumsatz von ca. 450 Mrd. $ Umsatz betragen und bei diesem fortbestehenden Trend könnte man in den nächsten Jahren die Billionen-Marke auf Jahressicht anstreben. Die Marktkapitalisierung ist bereits im Billionen-Dollar-Bereich. Weitere Vorzüge dieser Aktienanlage wurde zuvor bereits geschildert, so dass man hier ab sofort passiv investiert bleiben möchte. Selbst eine Korrektur, die technisch begründet sein könnte, wird hier hingenommen. Die fundamentalen Zahlen verbieten förmlich eine langfristige Trendwende zu diesem Unternehmen. Sollten die Kurse im Verlaufe des Jahres 40 bis 50% des heutigen Kurses überbieten, werden dann Gewinnmitnahme in Tranchen in Betracht gezogen.

DanielLimper
zu AAPL (28.01.)

Das Unternehmen hat für das abgelaufene Quartal (1. Geschäftsquartal 2021; OKT-DEZ 2020), übertraf dabei Analystenschätzungen, indem der Quartalsumsatz um 8,6% auf 111,44 Mrd. $ (!!!!) und der Gewinn pro Aktie um 10,5% auf 1,68 $ pro Aktie. Der Umsatz war so hoch wie nie zuvor, die 100-Milliarden-Marke wurde durchbrochen! Auf das Jahr geschätzt könnte es bei weiterem Wachstum zu einem Jahresumsatz von ca. 450 Mrd. $ Umsatz betragen und bei diesem fortbestehenden Trend könnte man in den nächsten Jahren die Billionen-Marke auf Jahressicht anstreben. Die Marktkapitalisierung ist bereits im Billionen-Dollar-Bereich. Weitere Vorzüge dieser Aktienanlage wurde zuvor bereits geschildert, so dass man hier ab sofort passiv investiert bleiben möchte. Selbst eine Korrektur, die technisch begründet sein könnte, wird hier hingenommen. Die fundamentalen Zahlen verbieten förmlich eine langfristige Trendwende zu diesem Unternehmen. Sollten die Kurse im Verlaufe des Jahres 40 bis 50% des heutigen Kurses überbieten, werden dann Gewinnmitnahme in Tranchen in Betracht gezogen.

sirmike
zu AAPL (28.01.)

Apple liefert ein Bombenquartal ab und erzielt erstmals mehr $100 Mrd. Umsatz. Ergebnis und Umsatz auf Rekordhöhe und das am Anfang der neuen Produktzyklen. Kaum überwindbarer Burggraben und massive Aktienrückkäufe machen Apple zum Basisinvestment. http://www.intelligent-investieren.net/2021/01/apple-liefert-das-beste-quartal-der.html

finelabels
zu AAPL (28.01.)

Apple übertrifft im ersten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $1,68 die Analystenschätzungen von $1,41. Umsatz mit $111,40 Mrd. über den Erwartungen von $103,28 Mrd. Der iPhone-Umsatz lag im Q1  bei $65,6 Mrd (Prognose 59,9 Mrd).Der operative Cashflow lag im Q1 bei $38,8 Mrd. RBC erhöht Kursziel für Apple von $145 auf $154. Outperform.

AlexGrowth
zu AAPL (27.01.)

Apple hat die Erwartungen übertroffen und ich erwarte einen Anstieg in den nächsten Tagen.

Th96tr
zu AAPL (25.01.)

Erstmals hat Apple Nvidia als Topferformer im Musterdepot abgelöst. Der Wert steht aktuell bei über 220% Performance. 





 

Bildnachweis

1. BSN Group MSCI World Biggest 10 Performancevergleich YTD, Stand: 30.01.2021

2. Ente, Schwimmente, Badeente, Thailand, groß, gross, Größe, Grösse, jack_photo / Shutterstock.com, jack_photo / Shutterstock.com

Aktien auf dem Radar:BioNTech, FACC, Zumtobel, Kapsch TrafficCom, Wienerberger, Bawag, Erste Group, Frequentis, Marinomed Biotech, SBO, Verbund, Addiko Bank, Porr, Mayr-Melnhof, Frauenthal, Cleen Energy.


Random Partner

bankdirekt.at
Die bankdirekt.at ist die Direktbank der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, verfügt über ein breites Wertpapier-Angebot und ermöglicht den Handel von Wertpapieren an 65 internationalen Börsen und den außerbörslichen Direkthandel mit den wichtigsten Emittenten. Kunden können sekundenschnell mitunter Aktien, Fonds, Optionsscheine, ETF's und Zertifikate handeln.

>> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2PJN8
AT0000A28C15
AT0000A2NXW5
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: S&T(3), Fabasoft(2), Mayr-Melnhof(1), Strabag(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Uniqa(1)
    TJB zu Mayr-Melnhof
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: FACC(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: S&T(1), Agrana(1)
    Star der Stunde: Addiko Bank 1.67%, Rutsch der Stunde: Porr -1.14%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Verbund(1)
    BSN MA-Event Porr
    Star der Stunde: Mayr-Melnhof 1.23%, Rutsch der Stunde: Porr -0.71%

    Featured Partner Video

    Continental gliedert Geschäftsbereich aus: DAX beinhaltet kurzfristig 31 Aktien: Aktienanalyse

    In diesem Video stellen wir Dir eine Besonderheit vor. Der Deutsche Aktienindex, auch bekannt als DAX30, verfügt heute am 16.09.2021 über 31 Aktien. Dies hat einen einfachen Hintergrund. ...

    Microsoft und Nestlé vs. Chevron und Wells Fargo – kommentierter KW 4 Peer Group Watch MSCI World Biggest 10


    30.01.2021

    In der Wochensicht ist vorne: Microsoft 6,21% vor Nestlé 2,37%, Apple 0,16%, Johnson & Johnson -0,26%, Procter & Gamble -1,38%, JP Morgan Chase -3,83%, General Electric -3,87%, Exxon -5,46%, Wells Fargo -6,33% und Chevron -7,12%.

    In der Monatssicht ist vorne: Exxon 8,65% vor Microsoft 6,21% , Johnson & Johnson 5,83% , JP Morgan Chase 2,93% , General Electric 1,14% , Chevron 0,7% , Wells Fargo 0,34% , Apple 0,29% , Nestlé -0,81% und Procter & Gamble -7,38% . Weitere Highlights: Microsoft ist nun 8 Tage im Plus (12,36% Zuwachs von 212,65 auf 238,93).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Exxon 8,78% (Vorjahr: -40,13 Prozent) im Plus. Dahinter Microsoft 7,42% (Vorjahr: 40,67 Prozent) und Johnson & Johnson 3,65% (Vorjahr: 7,4 Prozent). Procter & Gamble -7,86% (Vorjahr: 10,69 Prozent) im Minus. Dahinter Nestlé -1,46% (Vorjahr: -0,5 Prozent) und General Electric -1,11% (Vorjahr: -3,34 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: General Electric 36,81%, Apple 28,56% und JP Morgan Chase 22,37%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Nestlé -2,67%, Procter & Gamble -2,04% und Chevron -0,48%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:06 Uhr die Nestlé-Aktie am besten: 2,83% Plus. Dahinter Procter & Gamble mit -2,17% , JP Morgan Chase mit -2,64% , Exxon mit -2,72% , Wells Fargo mit -3,34% , Johnson & Johnson mit -3,89% , Chevron mit -3,98% , Microsoft mit -4,13% , General Electric mit -5,37% und Apple mit -5,84% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group MSCI World Biggest 10 ist 1,39% und reiht sich damit auf Platz 21 ein:

    1. IT, Elektronik, 3D: 37,97% Show latest Report (30.01.2021)
    2. Energie: 17,67% Show latest Report (30.01.2021)
    3. Auto, Motor und Zulieferer: 13,31% Show latest Report (30.01.2021)
    4. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 12,73% Show latest Report (23.01.2021)
    5. Zykliker Österreich: 12,21% Show latest Report (23.01.2021)
    6. Ölindustrie: 12,03% Show latest Report (23.01.2021)
    7. Gaming: 11,85% Show latest Report (30.01.2021)
    8. Licht und Beleuchtung: 11,79% Show latest Report (30.01.2021)
    9. OÖ10 Members: 8,58% Show latest Report (23.01.2021)
    10. Crane: 7,48% Show latest Report (30.01.2021)
    11. Stahl: 6,78% Show latest Report (23.01.2021)
    12. Rohstoffaktien: 5,32% Show latest Report (23.01.2021)
    13. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 5,16% Show latest Report (23.01.2021)
    14. Börseneulinge 2019: 4,83% Show latest Report (30.01.2021)
    15. Computer, Software & Internet : 4,65% Show latest Report (30.01.2021)
    16. Deutsche Nebenwerte: 4,35% Show latest Report (30.01.2021)
    17. Post: 4,22% Show latest Report (23.01.2021)
    18. Solar: 4,19% Show latest Report (30.01.2021)
    19. Bau & Baustoffe: 4,09% Show latest Report (30.01.2021)
    20. Global Innovation 1000: 3,56% Show latest Report (30.01.2021)
    21. MSCI World Biggest 10: 1,39% Show latest Report (23.01.2021)
    22. Aluminium: 1,17%
    23. Sport: 0,99% Show latest Report (23.01.2021)
    24. Media: 0,87% Show latest Report (30.01.2021)
    25. Telekom: -0,07% Show latest Report (23.01.2021)
    26. Immobilien: -0,23% Show latest Report (30.01.2021)
    27. Banken: -0,74% Show latest Report (30.01.2021)
    28. Runplugged Running Stocks: -2,15%
    29. Versicherer: -3,12% Show latest Report (23.01.2021)
    30. Big Greeks: -3,43% Show latest Report (30.01.2021)
    31. Konsumgüter: -3,81% Show latest Report (30.01.2021)
    32. Luftfahrt & Reise: -7,05% Show latest Report (30.01.2021)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    PBCGN
    zu JNJ (29.01.)

    Verkauf: Impfstoff-Phantasie wurde nicht bestätigt. Impfstoff-Wirksamkeit lag unter den Erwartungen. Verkauf, kleine Gewinne werden mitgenommen und reinvestiert.

    CentrisCapital
    zu JNJ (29.01.)

    Johnson & Johnson verlautbarte heute, dass sein Impfstoff, verabreicht durch eine Einzeldosis, eine Wirksamkeit von 66% gegen Covid-19 vorweist.

    fits4u
    zu JNJ (26.01.)

    Johnson & Johnson wegen Zulassung in der EU im Februar gekauft

    framic
    zu JNJ (26.01.)

    trade

    DanielLimper
    zu JNJ (26.01.)

    26.01.2021: 10 ST. Gewinnmitnahme

    coblenztrade
    zu MSFT (28.01.)

    Neu im Portfolio. Gute Zahlen. Perfekte Marktstellung. Nach längerem Seitwärtstrend könnte der Ausbruch nachhaltig gelingen. Daher wage ich eine erste Position. 

    LionFolio
    zu MSFT (28.01.)

    Bärenstarke https://www.microsoft.com/en-us/Investor/earnings/FY-2021-Q2/press-release-webcast von Microsoft:  - Umsatz: +17% - Gewinn: +33% Zum Vergleich: in den vorangegangenen 4 Quartalen lag das Umsatzwachstum bei durchschnittlich 13,5%, das Gewinnwachstum bei 23%.  Aufgrund des überdurchschnittlichen Cloud-Wachstums von 23% liegen die 3 Segmente "Productivity and Business Processes" (u.a. Office, Dynamics und LinkedIn), "More Personal Computing" (u.a. Windows, Xbox und Surface) und "Intelligent Cloud" jetzt ziemlich gleichauf, d.h. jedes Segment steuert ca. 1/3 des Umsatzes bei.  Für das kommende Q3 wurden nochmal 17% Umsatzwachstum prognostiziert. Die Geschäfte von Microsoft laufen wie geschmiert und es gibt im Gegensatz zu allen anderen FAAMG-Aktien aktuell keinerlei Rechtsrisiken bzgl. Monopolstellung und schärferer Regulierung. Ich bleibe unverändert an Bord.

    2KCapital
    zu MSFT (28.01.)

    Neu in das Portfolio aufgenommen wurde das US-amerikanische Unternehmen https://www.microsoft.com/de-de. Es ist weltweit führend im Design, in der Entwicklung und im Marketing von Betriebssystemen und Softwareprogrammen für PCs und Server. Besonders positiv hervorzuheben sind folgende Punkte: Die Aktien werden ~4% unter ihrem intrinsischen Wert gehandelt; Die Gewinne sind im vergangenen Jahr um +15,7% gewachsen; Das prognostizierte Gewinn-Wachstum liegt bei ~10% p. a..

    sirmike
    zu MSFT (28.01.)

    Microsoft hat alle Erwartungen pulverisiert! Was der Software-Dino mit Vorlage seiner Zahlen zum 2020er Schlussquartal da aufs Parkett gedonnert hat, ist eine absolute Demonstration der Stärke! Und ein Ende der Erfolgsgeschichte ist nicht in Sicht... http://www.intelligent-investieren.net/2021/01/microsoft-glanzt-mit-rekordzahlen-bei.html

    Generalyst
    zu MSFT (27.01.)

    MICROSOFT hat nach den guten Quartalszahlen ein neues Allzeithoch bei US$ 238,12 erreicht.

    DanielLimper
    zu MSFT (27.01.)

    MSFT hat die Erwartungen übertroffen. gegenüber dem Vorjahresquartal (Q2, DEC-2020). Quartalsumsatz stieg um 7,4% auf 43,04 Mrd. $, der Gewinn pro Aktie um 14,7% auf  2,03$  pro Aktie. Das Gewinnwachstum auf das Wirtschaftsjahr bezogen stieg um 34,4% (Soc. General). Aktie stieg stark an, so dass bei 200€ pro Aktie eine Gewinnmitnahme mit Tranche vorgenommenw wurde.

    Tobi12
    zu MSFT (27.01.)

    Microsoft ist im zurückliegenden Quartal dank des Cloud Geschäfts deutlich gewachsen und hat einen Rekordumsatz verbucht. Zudem profitiert Microsoft von dem Wachstum bei Videospielen.  geringes Risiko Kursziel 250-260$ (210€)  Potential von +10% bis +15%

    Woodpecker
    zu MSFT (27.01.)

    ***Woody's Stock Update***   Breaking News   Microsoft reports 17% revenue growth as cloud business accelerates.   http://cnbc.com/2021/01/26/microsoft-msft-earnings-q2-2021.html

    Generalyst
    zu MSFT (27.01.)

    Vor allem angeschoben durch das ständig wachsende Cloud-Geschäft ist der Umsatz von MICROSOFT im letzten Quartal um 17% gestiegen. Der Gewinn wuchs überproportional um 33%. 

    finelabels
    zu MSFT (27.01.)

    Microsoft ist im zurückliegenden Quartal dank des Cloud Geschäfts deutlich gewachsen und hat einen Rekordumsatz verbucht. Zudem profitiert Microsoft von dem Wachstum bei Videospielen. Die Microsoft-Aktien können nachbörslich zulegen. Morgan Stanley erhöht das Kursziel für Microsoft von $260 auf $285. Overweight. Credit Suisse erhöht das Kursziel für Microsoft von $235 auf $265. Outperform. Jefferies erhöht Kursziel für Microsoft von $260 auf $300. Buy. Kurspotential damit bis zu  22 Prozent.  

    Zinseszins
    zu MSFT (27.01.)

    Wie erwartet schließt Microsoft 2020 sehr stark ab: Umsatz +17%, Gewinn +33%.  Der CEO spricht von einer zweiten Welle der Digitalisierung. Microsoft steht im Zentrum dieser Entwicklung und sollte dadurch weiterhin erheblichen Rückendwind erhalten. Vorteil gegenüber anderen BigTechs wie etwa Facebook, Amazon und Alphabet: Microsoft steht deutlich weniger im Fokus der Kartellbehörden. Bei den drei genannten Firmen ist das Risiko für Strafen oder gar Aufspaltungen größer.

    DanielLimper
    zu MSFT (27.01.)

    26.01.2021: 10 ST. Gewinnmitnahme

    investmentbyway
    zu MSFT (27.01.)

    MSFT überzeugt mit den Zahlen zum 2.Quuartal 2020/2021. 43 Mrd USD Umsatz (+17% im Vergleich zum Vorjahr) und einen Quartalsgewinn von über 15 Mrd. USD (+33%) können überzeugen. Alle Segmente können wachsen, besonders (wie in den letzten Quartalen) das Cloud Geschäft.  

    ChitaSchimpanse
    zu MSFT (27.01.)

    https://www.godmode-trader.de/analyse/microsoft-kraeftiges-wachstum-dank-cloud-geschaeft,9151790

    croesch
    zu MSFT (26.01.)

    Mit dem positiven Run zur Veröffentlichung des Quartalsergebnisses konnte die Software nun die letzten Positionen von Microsoft verkaufen.

    Th96tr
    zu MSFT (26.01.)

    Microsoft überzeugt ein Mal mehr mit grandiosen Zahlen. Es gibt kaum ein Unternehmen was so beständig abliefert. Ich lasse hier die Gewinne laufen, ich sehe aktuell keine Notwendigkeit den Anteil zu verringern.

    framic
    zu MSFT (26.01.)

    trade

    AlexGrowth
    zu MSFT (26.01.)

    Kauf von Microsoft, da ich sehr starke Zahlen und weiterhin eine gesunde Unternehmensentwicklung erwarte (Profiteur von Corona durch diverse Dienste für Home-Office (z.B. WebEx Teams) und den Cloud-Computing Dienst Microsoft Azure)

    TILLT
    zu MSFT (26.01.)

    Erfolg innerhalb eines festgelegten Zeitraums nicht erreicht.

    investmentbyway
    zu MSFT (26.01.)

    MSFT präsentiert heute die Zahlen zu Q2 2020/2021 (abweichendes Wirtschaftsjahr). 

    FoxSr
    zu GE (26.01.)

    Soeben IR-Meldung und Larry Culp hat in Q 4 und in 2020 insbesondere beim Schuldenabbau, beim GAAP und beim Free Cash Flow geliefert und bis Freitag, 29.1., sollte der Kurs auf 12$ steigen und seinen Bonus von 200 Mio $ ermöglichen. Well done und bei der Gelegenheit nimmt auch "Aktien im Schlußverkauf" weitere Gewinne mit, she. Kommentar von 12.1.21 und im Aug. 2020: General Electric (NYSE:https://seekingalpha.com/symbol/GE?source=content_type%3Areact%7Cfirst_level_url%3Anews%7Csection%3Amain_content%7Cbutton%3Abody_link): Q4 Non-GAAP EPS of $0.08 misses by $0.01; GAAP EPS of $0.27 beats by $0.25. Revenue of $21.9B (-16.5% Y/Y) beats by $280M. Total orders $23.2B, (7)%; organic orders (3)%. Industrial profit margin (GAAP) of 14.4%, +800 bps; adjusted Industrial profit margin 6.4%, (460) bps. GE Chairman and CEO H. Lawrence Culp, Jr. said, “As 2020 progressed, we significantly improved GE's profitability and cash performance despite a still-difficult macro environment. The fourth quarter marked a strong free cash flow finish to a challenging year, reflecting the results of better operations as well as strong and improving orders in Power and Renewable Energy."   https://www.ge.com/sites/default/files/ge_webcast_pressrelease_01262021.pdf?source=content_type%3Areact%7Cfirst_level_url%3Anews%7Csection%3Amain_content%7Cbutton%3Abody_link

    Aktienkampagne
    zu AAPL (29.01.)

    CAN SLIM-Check: Nach der bekanntgabe der Zahlen werden an der Börse wohl Gewinne mitgenommen. Daher wird die Position reduziert, um Risiko herauszunehmen. 

    Celovec
    zu AAPL (29.01.)

    Crushing it  Apple bait sich zum Öko System auf - der Kinde kauft erst ein device, dann ein zweites, dann Apps und plötzlich ist es nicht ein one time sale, sondern hat Apple die Möglichkeit durch services den Kunden zu weiteren Käufen zu motivieren.    wenn Tim Cook Jeff Bezos gnadenlose Customer centricity zum Vorbild nimmt, dann fliegt das Ding unendlich weit.m Menscven wollen ja shoppen. Geht das nur online - dann eben online. Apple Reports A True Blockbuster https://seekingalpha.com/article/4401881-apple-reports-true-blockbuster

    Zinseszins
    zu AAPL (28.01.)

    Apple steht Microsoft in nichts nach und schlägt die Erwartungen deutlich. Hier die Quartalszahlen: Umsatz +21%, Gewinn pro Aktie +35%. Für ein so großes Unternehmen sind das einfach phänomenale Werte ! Auch mit etwas weniger Wachstum in wieder normaleren Zeiten sollte die Apple-Aktie damit noch viel Platz nach oben haben. 

    finelabels
    zu AAPL (28.01.)

    Die DZ Bank erhöht den fairen Wert für Apple von $140 auf $160. Buy.

    FlorianGoy
    zu AAPL (28.01.)

    Rekordquartal für Apple! Apple erreicht zum ersten Mal überhaupt einen Quartalsumsatz von mehr als 100 Mrd. $. Und diese Marke wird gleich deutlich überboten: 111,44 Mrd. $! Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 21%. Beim Gewinn sieht es sogar noch besser aus! Der Gewinn betrug 28,7 Mrd. und somit 28% mehr als im Vorjahreszeitraum! Die iPhone-Verkäufe zogen stark an. Die Modelle der 12er-Reihe sind sehr beliebt. Noch stärker wuchs Apple aber bei Tablets. Schulen müssen im Lockdown mit iPads aufrüsten und machen Apple zu einem klaren Gewinner der Pandemie. Der Kurs sank nach Veröffentlichung - das ist wohl darauf zurückzuführen, dass Apple sich für das kommende Quartal keine Prognose zutraut. Solange die Geschäfte so brummen, gibt es wohl schlimmeres.

    DanielLimper
    zu AAPL (28.01.)

    Das Unternehmen hat für das abgelaufene Quartal (1. Geschäftsquartal 2021; OKT-DEZ 2020), übertraf dabei Analystenschätzungen, indem der Quartalsumsatz um 8,6% auf 111,44 Mrd. $ (!!!!) und der Gewinn pro Aktie um 10,5% auf 1,68 $ pro Aktie. Der Umsatz war so hoch wie nie zuvor, die 100-Milliarden-Marke wurde durchbrochen! Auf das Jahr geschätzt könnte es bei weiterem Wachstum zu einem Jahresumsatz von ca. 450 Mrd. $ Umsatz betragen und bei diesem fortbestehenden Trend könnte man in den nächsten Jahren die Billionen-Marke auf Jahressicht anstreben. Die Marktkapitalisierung ist bereits im Billionen-Dollar-Bereich. Weitere Vorzüge dieser Aktienanlage wurde zuvor bereits geschildert, so dass man hier ab sofort passiv investiert bleiben möchte. Selbst eine Korrektur, die technisch begründet sein könnte, wird hier hingenommen. Die fundamentalen Zahlen verbieten förmlich eine langfristige Trendwende zu diesem Unternehmen. Sollten die Kurse im Verlaufe des Jahres 40 bis 50% des heutigen Kurses überbieten, werden dann Gewinnmitnahme in Tranchen in Betracht gezogen.

    DanielLimper
    zu AAPL (28.01.)

    Das Unternehmen hat für das abgelaufene Quartal (1. Geschäftsquartal 2021; OKT-DEZ 2020), übertraf dabei Analystenschätzungen, indem der Quartalsumsatz um 8,6% auf 111,44 Mrd. $ (!!!!) und der Gewinn pro Aktie um 10,5% auf 1,68 $ pro Aktie. Der Umsatz war so hoch wie nie zuvor, die 100-Milliarden-Marke wurde durchbrochen! Auf das Jahr geschätzt könnte es bei weiterem Wachstum zu einem Jahresumsatz von ca. 450 Mrd. $ Umsatz betragen und bei diesem fortbestehenden Trend könnte man in den nächsten Jahren die Billionen-Marke auf Jahressicht anstreben. Die Marktkapitalisierung ist bereits im Billionen-Dollar-Bereich. Weitere Vorzüge dieser Aktienanlage wurde zuvor bereits geschildert, so dass man hier ab sofort passiv investiert bleiben möchte. Selbst eine Korrektur, die technisch begründet sein könnte, wird hier hingenommen. Die fundamentalen Zahlen verbieten förmlich eine langfristige Trendwende zu diesem Unternehmen. Sollten die Kurse im Verlaufe des Jahres 40 bis 50% des heutigen Kurses überbieten, werden dann Gewinnmitnahme in Tranchen in Betracht gezogen.

    sirmike
    zu AAPL (28.01.)

    Apple liefert ein Bombenquartal ab und erzielt erstmals mehr $100 Mrd. Umsatz. Ergebnis und Umsatz auf Rekordhöhe und das am Anfang der neuen Produktzyklen. Kaum überwindbarer Burggraben und massive Aktienrückkäufe machen Apple zum Basisinvestment. http://www.intelligent-investieren.net/2021/01/apple-liefert-das-beste-quartal-der.html

    finelabels
    zu AAPL (28.01.)

    Apple übertrifft im ersten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $1,68 die Analystenschätzungen von $1,41. Umsatz mit $111,40 Mrd. über den Erwartungen von $103,28 Mrd. Der iPhone-Umsatz lag im Q1  bei $65,6 Mrd (Prognose 59,9 Mrd).Der operative Cashflow lag im Q1 bei $38,8 Mrd. RBC erhöht Kursziel für Apple von $145 auf $154. Outperform.

    AlexGrowth
    zu AAPL (27.01.)

    Apple hat die Erwartungen übertroffen und ich erwarte einen Anstieg in den nächsten Tagen.

    Th96tr
    zu AAPL (25.01.)

    Erstmals hat Apple Nvidia als Topferformer im Musterdepot abgelöst. Der Wert steht aktuell bei über 220% Performance. 





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group MSCI World Biggest 10 Performancevergleich YTD, Stand: 30.01.2021

    2. Ente, Schwimmente, Badeente, Thailand, groß, gross, Größe, Grösse, jack_photo / Shutterstock.com, jack_photo / Shutterstock.com

    Aktien auf dem Radar:BioNTech, FACC, Zumtobel, Kapsch TrafficCom, Wienerberger, Bawag, Erste Group, Frequentis, Marinomed Biotech, SBO, Verbund, Addiko Bank, Porr, Mayr-Melnhof, Frauenthal, Cleen Energy.


    Random Partner

    bankdirekt.at
    Die bankdirekt.at ist die Direktbank der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, verfügt über ein breites Wertpapier-Angebot und ermöglicht den Handel von Wertpapieren an 65 internationalen Börsen und den außerbörslichen Direkthandel mit den wichtigsten Emittenten. Kunden können sekundenschnell mitunter Aktien, Fonds, Optionsscheine, ETF's und Zertifikate handeln.

    >> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2PJN8
    AT0000A28C15
    AT0000A2NXW5
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: S&T(3), Fabasoft(2), Mayr-Melnhof(1), Strabag(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Uniqa(1)
      TJB zu Mayr-Melnhof
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: FACC(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: S&T(1), Agrana(1)
      Star der Stunde: Addiko Bank 1.67%, Rutsch der Stunde: Porr -1.14%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Verbund(1)
      BSN MA-Event Porr
      Star der Stunde: Mayr-Melnhof 1.23%, Rutsch der Stunde: Porr -0.71%

      Featured Partner Video

      Continental gliedert Geschäftsbereich aus: DAX beinhaltet kurzfristig 31 Aktien: Aktienanalyse

      In diesem Video stellen wir Dir eine Besonderheit vor. Der Deutsche Aktienindex, auch bekannt als DAX30, verfügt heute am 16.09.2021 über 31 Aktien. Dies hat einen einfachen Hintergrund. ...