Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



30.01.2021

In der Wochensicht ist vorne: Compeq Manufacturing 3,75% vor Apple 0,16%, Unimicron Technology Corp -0,86%, Ibiden Co.Ltd -1,52%, Shinko Electric Industries -2,45%, TTM Technologies, Inc. -4,03%, Qualcomm Incorporated -5,58%, AT&S -6,57%, Semtech Corporation -8,71% und Intel -10,24%.

In der Monatssicht ist vorne: Intel 19,11% vor Shinko Electric Industries 11,8% , Compeq Manufacturing 6,33% , Qualcomm Incorporated 5,29% , Semtech Corporation 4,39% , AT&S 2,53% , Apple 0,29% , Ibiden Co.Ltd -0,51% , TTM Technologies, Inc. -1,31% und Unimicron Technology Corp -2,81% . Weitere Highlights: Unimicron Technology Corp ist nun 3 Tage im Minus (4,95% Verlust von 18,2 auf 17,3), ebenso TTM Technologies, Inc. 3 Tage im Minus (4,23% Verlust von 14,17 auf 13,57).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Compeq Manufacturing 51,13% (Vorjahr: -29,95 Prozent) im Plus. Dahinter Unimicron Technology Corp 39,52% (Vorjahr: -12,68 Prozent) und Intel 12,54% (Vorjahr: -18,23 Prozent). TTM Technologies, Inc. -1,63% (Vorjahr: -7,93 Prozent) im Minus. Dahinter AT&S 0,77% (Vorjahr: 30,11 Prozent) und Qualcomm Incorporated 2,11% (Vorjahr: 69,57 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: AT&S 44,43%, Shinko Electric Industries 39,67% und Qualcomm Incorporated 35,49%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: keiner.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:07 Uhr die Shinko Electric Industries-Aktie am besten: 4,02% Plus. Dahinter AT&S mit +0,1% Qualcomm Incorporated mit -0,83% , TTM Technologies, Inc. mit -1,34% , Ibiden Co.Ltd mit -1,8% , Semtech Corporation mit -2,08% , Intel mit -2,16% und Apple mit -5,84% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients) ist 12,73% und reiht sich damit auf Platz 4 ein:

1. IT, Elektronik, 3D: 37,97% Show latest Report (30.01.2021)
2. Energie: 17,67% Show latest Report (30.01.2021)
3. Auto, Motor und Zulieferer: 13,31% Show latest Report (30.01.2021)
4. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 12,73% Show latest Report (23.01.2021)
5. Zykliker Österreich: 12,21% Show latest Report (23.01.2021)
6. Ölindustrie: 12,03% Show latest Report (30.01.2021)
7. Gaming: 11,85% Show latest Report (30.01.2021)
8. Licht und Beleuchtung: 11,79% Show latest Report (30.01.2021)
9. OÖ10 Members: 8,58% Show latest Report (30.01.2021)
10. Crane: 7,48% Show latest Report (30.01.2021)
11. Stahl: 6,78% Show latest Report (23.01.2021)
12. Rohstoffaktien: 5,32% Show latest Report (23.01.2021)
13. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 5,16% Show latest Report (23.01.2021)
14. Börseneulinge 2019: 4,83% Show latest Report (30.01.2021)
15. Computer, Software & Internet : 4,65% Show latest Report (30.01.2021)
16. Deutsche Nebenwerte: 4,35% Show latest Report (30.01.2021)
17. Post: 4,22% Show latest Report (23.01.2021)
18. Solar: 4,19% Show latest Report (30.01.2021)
19. Bau & Baustoffe: 4,09% Show latest Report (30.01.2021)
20. Global Innovation 1000: 3,56% Show latest Report (30.01.2021)
21. MSCI World Biggest 10: 1,39% Show latest Report (30.01.2021)
22. Aluminium: 1,17%
23. Sport: 0,99% Show latest Report (23.01.2021)
24. Media: 0,87% Show latest Report (30.01.2021)
25. Telekom: -0,07% Show latest Report (23.01.2021)
26. Immobilien: -0,23% Show latest Report (30.01.2021)
27. Banken: -0,74% Show latest Report (30.01.2021)
28. Runplugged Running Stocks: -2,15%
29. Versicherer: -3,12% Show latest Report (23.01.2021)
30. Big Greeks: -3,43% Show latest Report (30.01.2021)
31. Konsumgüter: -3,81% Show latest Report (30.01.2021)
32. Luftfahrt & Reise: -7,05% Show latest Report (30.01.2021)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

Aktienkampagne
zu AAPL (29.01.)

CAN SLIM-Check: Nach der bekanntgabe der Zahlen werden an der Börse wohl Gewinne mitgenommen. Daher wird die Position reduziert, um Risiko herauszunehmen. 

Celovec
zu AAPL (29.01.)

Crushing it  Apple bait sich zum Öko System auf - der Kinde kauft erst ein device, dann ein zweites, dann Apps und plötzlich ist es nicht ein one time sale, sondern hat Apple die Möglichkeit durch services den Kunden zu weiteren Käufen zu motivieren.    wenn Tim Cook Jeff Bezos gnadenlose Customer centricity zum Vorbild nimmt, dann fliegt das Ding unendlich weit.m Menscven wollen ja shoppen. Geht das nur online - dann eben online. Apple Reports A True Blockbuster https://seekingalpha.com/article/4401881-apple-reports-true-blockbuster

Zinseszins
zu AAPL (28.01.)

Apple steht Microsoft in nichts nach und schlägt die Erwartungen deutlich. Hier die Quartalszahlen: Umsatz +21%, Gewinn pro Aktie +35%. Für ein so großes Unternehmen sind das einfach phänomenale Werte ! Auch mit etwas weniger Wachstum in wieder normaleren Zeiten sollte die Apple-Aktie damit noch viel Platz nach oben haben. 

finelabels
zu AAPL (28.01.)

Die DZ Bank erhöht den fairen Wert für Apple von $140 auf $160. Buy.

FlorianGoy
zu AAPL (28.01.)

Rekordquartal für Apple! Apple erreicht zum ersten Mal überhaupt einen Quartalsumsatz von mehr als 100 Mrd. $. Und diese Marke wird gleich deutlich überboten: 111,44 Mrd. $! Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 21%. Beim Gewinn sieht es sogar noch besser aus! Der Gewinn betrug 28,7 Mrd. und somit 28% mehr als im Vorjahreszeitraum! Die iPhone-Verkäufe zogen stark an. Die Modelle der 12er-Reihe sind sehr beliebt. Noch stärker wuchs Apple aber bei Tablets. Schulen müssen im Lockdown mit iPads aufrüsten und machen Apple zu einem klaren Gewinner der Pandemie. Der Kurs sank nach Veröffentlichung - das ist wohl darauf zurückzuführen, dass Apple sich für das kommende Quartal keine Prognose zutraut. Solange die Geschäfte so brummen, gibt es wohl schlimmeres.

DanielLimper
zu AAPL (28.01.)

Das Unternehmen hat für das abgelaufene Quartal (1. Geschäftsquartal 2021; OKT-DEZ 2020), übertraf dabei Analystenschätzungen, indem der Quartalsumsatz um 8,6% auf 111,44 Mrd. $ (!!!!) und der Gewinn pro Aktie um 10,5% auf 1,68 $ pro Aktie. Der Umsatz war so hoch wie nie zuvor, die 100-Milliarden-Marke wurde durchbrochen! Auf das Jahr geschätzt könnte es bei weiterem Wachstum zu einem Jahresumsatz von ca. 450 Mrd. $ Umsatz betragen und bei diesem fortbestehenden Trend könnte man in den nächsten Jahren die Billionen-Marke auf Jahressicht anstreben. Die Marktkapitalisierung ist bereits im Billionen-Dollar-Bereich. Weitere Vorzüge dieser Aktienanlage wurde zuvor bereits geschildert, so dass man hier ab sofort passiv investiert bleiben möchte. Selbst eine Korrektur, die technisch begründet sein könnte, wird hier hingenommen. Die fundamentalen Zahlen verbieten förmlich eine langfristige Trendwende zu diesem Unternehmen. Sollten die Kurse im Verlaufe des Jahres 40 bis 50% des heutigen Kurses überbieten, werden dann Gewinnmitnahme in Tranchen in Betracht gezogen.

DanielLimper
zu AAPL (28.01.)

Das Unternehmen hat für das abgelaufene Quartal (1. Geschäftsquartal 2021; OKT-DEZ 2020), übertraf dabei Analystenschätzungen, indem der Quartalsumsatz um 8,6% auf 111,44 Mrd. $ (!!!!) und der Gewinn pro Aktie um 10,5% auf 1,68 $ pro Aktie. Der Umsatz war so hoch wie nie zuvor, die 100-Milliarden-Marke wurde durchbrochen! Auf das Jahr geschätzt könnte es bei weiterem Wachstum zu einem Jahresumsatz von ca. 450 Mrd. $ Umsatz betragen und bei diesem fortbestehenden Trend könnte man in den nächsten Jahren die Billionen-Marke auf Jahressicht anstreben. Die Marktkapitalisierung ist bereits im Billionen-Dollar-Bereich. Weitere Vorzüge dieser Aktienanlage wurde zuvor bereits geschildert, so dass man hier ab sofort passiv investiert bleiben möchte. Selbst eine Korrektur, die technisch begründet sein könnte, wird hier hingenommen. Die fundamentalen Zahlen verbieten förmlich eine langfristige Trendwende zu diesem Unternehmen. Sollten die Kurse im Verlaufe des Jahres 40 bis 50% des heutigen Kurses überbieten, werden dann Gewinnmitnahme in Tranchen in Betracht gezogen.

sirmike
zu AAPL (28.01.)

Apple liefert ein Bombenquartal ab und erzielt erstmals mehr $100 Mrd. Umsatz. Ergebnis und Umsatz auf Rekordhöhe und das am Anfang der neuen Produktzyklen. Kaum überwindbarer Burggraben und massive Aktienrückkäufe machen Apple zum Basisinvestment. http://www.intelligent-investieren.net/2021/01/apple-liefert-das-beste-quartal-der.html

finelabels
zu AAPL (28.01.)

Apple übertrifft im ersten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $1,68 die Analystenschätzungen von $1,41. Umsatz mit $111,40 Mrd. über den Erwartungen von $103,28 Mrd. Der iPhone-Umsatz lag im Q1  bei $65,6 Mrd (Prognose 59,9 Mrd).Der operative Cashflow lag im Q1 bei $38,8 Mrd. RBC erhöht Kursziel für Apple von $145 auf $154. Outperform.

AlexGrowth
zu AAPL (27.01.)

Apple hat die Erwartungen übertroffen und ich erwarte einen Anstieg in den nächsten Tagen.

Th96tr
zu AAPL (25.01.)

Erstmals hat Apple Nvidia als Topferformer im Musterdepot abgelöst. Der Wert steht aktuell bei über 220% Performance. 





 

Bildnachweis

1. BSN Group PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients) Performancevergleich YTD, Stand: 30.01.2021

2. Festplatte, Computer, Hard disk, Memory, Speicher, Daten, IT, Elektronik, Technik, Sicherung, Datenspeicher, Datensicherung, http://www.shutterstock.com/de/pic-232266679/stock-photo-closeup-of-an-open-computer-hard-drive.html

Aktien auf dem Radar:Bawag, AT&S, UBM, Frequentis, CA Immo, Marinomed Biotech, Immofinanz, RBI, Agrana, VIG, Strabag, Österreichische Post, Cleen Energy, Gurktaler AG VZ, Josef Manner & Comp. AG, Pierer Mobility, Rath AG, startup300, Verbund, Kapsch TrafficCom, TLG Immobilien, Siemens.


Random Partner

EXAA Abwicklungsstelle für Energieprodukte AG
Die EXAA Abwicklungsstelle für Energieprodukte AG ist die führende österreichische Energiebörse mit einer breiten heimischen sowie internationalen Kundenbasis und einem länderübergreifenden Produktportfolio. Die Energiebörse versteht sich als Partner für alle Akteure am europäischen Energiemarkt und erschließt kontinuierlich neue Geschäftsfelder, um weiter nachhaltig zu wachsen.

>> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A20DP5
AT0000A284P0
AT0000A2RJY1
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #934

    Featured Partner Video

    Regen in Orange

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 3. September 2021

    Compeq Manufacturing und Apple vs. Intel und Semtech Corporation – kommentierter KW 4 Peer Group Watch PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients)


    30.01.2021

    In der Wochensicht ist vorne: Compeq Manufacturing 3,75% vor Apple 0,16%, Unimicron Technology Corp -0,86%, Ibiden Co.Ltd -1,52%, Shinko Electric Industries -2,45%, TTM Technologies, Inc. -4,03%, Qualcomm Incorporated -5,58%, AT&S -6,57%, Semtech Corporation -8,71% und Intel -10,24%.

    In der Monatssicht ist vorne: Intel 19,11% vor Shinko Electric Industries 11,8% , Compeq Manufacturing 6,33% , Qualcomm Incorporated 5,29% , Semtech Corporation 4,39% , AT&S 2,53% , Apple 0,29% , Ibiden Co.Ltd -0,51% , TTM Technologies, Inc. -1,31% und Unimicron Technology Corp -2,81% . Weitere Highlights: Unimicron Technology Corp ist nun 3 Tage im Minus (4,95% Verlust von 18,2 auf 17,3), ebenso TTM Technologies, Inc. 3 Tage im Minus (4,23% Verlust von 14,17 auf 13,57).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Compeq Manufacturing 51,13% (Vorjahr: -29,95 Prozent) im Plus. Dahinter Unimicron Technology Corp 39,52% (Vorjahr: -12,68 Prozent) und Intel 12,54% (Vorjahr: -18,23 Prozent). TTM Technologies, Inc. -1,63% (Vorjahr: -7,93 Prozent) im Minus. Dahinter AT&S 0,77% (Vorjahr: 30,11 Prozent) und Qualcomm Incorporated 2,11% (Vorjahr: 69,57 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: AT&S 44,43%, Shinko Electric Industries 39,67% und Qualcomm Incorporated 35,49%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: keiner.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:07 Uhr die Shinko Electric Industries-Aktie am besten: 4,02% Plus. Dahinter AT&S mit +0,1% Qualcomm Incorporated mit -0,83% , TTM Technologies, Inc. mit -1,34% , Ibiden Co.Ltd mit -1,8% , Semtech Corporation mit -2,08% , Intel mit -2,16% und Apple mit -5,84% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients) ist 12,73% und reiht sich damit auf Platz 4 ein:

    1. IT, Elektronik, 3D: 37,97% Show latest Report (30.01.2021)
    2. Energie: 17,67% Show latest Report (30.01.2021)
    3. Auto, Motor und Zulieferer: 13,31% Show latest Report (30.01.2021)
    4. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 12,73% Show latest Report (23.01.2021)
    5. Zykliker Österreich: 12,21% Show latest Report (23.01.2021)
    6. Ölindustrie: 12,03% Show latest Report (30.01.2021)
    7. Gaming: 11,85% Show latest Report (30.01.2021)
    8. Licht und Beleuchtung: 11,79% Show latest Report (30.01.2021)
    9. OÖ10 Members: 8,58% Show latest Report (30.01.2021)
    10. Crane: 7,48% Show latest Report (30.01.2021)
    11. Stahl: 6,78% Show latest Report (23.01.2021)
    12. Rohstoffaktien: 5,32% Show latest Report (23.01.2021)
    13. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 5,16% Show latest Report (23.01.2021)
    14. Börseneulinge 2019: 4,83% Show latest Report (30.01.2021)
    15. Computer, Software & Internet : 4,65% Show latest Report (30.01.2021)
    16. Deutsche Nebenwerte: 4,35% Show latest Report (30.01.2021)
    17. Post: 4,22% Show latest Report (23.01.2021)
    18. Solar: 4,19% Show latest Report (30.01.2021)
    19. Bau & Baustoffe: 4,09% Show latest Report (30.01.2021)
    20. Global Innovation 1000: 3,56% Show latest Report (30.01.2021)
    21. MSCI World Biggest 10: 1,39% Show latest Report (30.01.2021)
    22. Aluminium: 1,17%
    23. Sport: 0,99% Show latest Report (23.01.2021)
    24. Media: 0,87% Show latest Report (30.01.2021)
    25. Telekom: -0,07% Show latest Report (23.01.2021)
    26. Immobilien: -0,23% Show latest Report (30.01.2021)
    27. Banken: -0,74% Show latest Report (30.01.2021)
    28. Runplugged Running Stocks: -2,15%
    29. Versicherer: -3,12% Show latest Report (23.01.2021)
    30. Big Greeks: -3,43% Show latest Report (30.01.2021)
    31. Konsumgüter: -3,81% Show latest Report (30.01.2021)
    32. Luftfahrt & Reise: -7,05% Show latest Report (30.01.2021)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    Aktienkampagne
    zu AAPL (29.01.)

    CAN SLIM-Check: Nach der bekanntgabe der Zahlen werden an der Börse wohl Gewinne mitgenommen. Daher wird die Position reduziert, um Risiko herauszunehmen. 

    Celovec
    zu AAPL (29.01.)

    Crushing it  Apple bait sich zum Öko System auf - der Kinde kauft erst ein device, dann ein zweites, dann Apps und plötzlich ist es nicht ein one time sale, sondern hat Apple die Möglichkeit durch services den Kunden zu weiteren Käufen zu motivieren.    wenn Tim Cook Jeff Bezos gnadenlose Customer centricity zum Vorbild nimmt, dann fliegt das Ding unendlich weit.m Menscven wollen ja shoppen. Geht das nur online - dann eben online. Apple Reports A True Blockbuster https://seekingalpha.com/article/4401881-apple-reports-true-blockbuster

    Zinseszins
    zu AAPL (28.01.)

    Apple steht Microsoft in nichts nach und schlägt die Erwartungen deutlich. Hier die Quartalszahlen: Umsatz +21%, Gewinn pro Aktie +35%. Für ein so großes Unternehmen sind das einfach phänomenale Werte ! Auch mit etwas weniger Wachstum in wieder normaleren Zeiten sollte die Apple-Aktie damit noch viel Platz nach oben haben. 

    finelabels
    zu AAPL (28.01.)

    Die DZ Bank erhöht den fairen Wert für Apple von $140 auf $160. Buy.

    FlorianGoy
    zu AAPL (28.01.)

    Rekordquartal für Apple! Apple erreicht zum ersten Mal überhaupt einen Quartalsumsatz von mehr als 100 Mrd. $. Und diese Marke wird gleich deutlich überboten: 111,44 Mrd. $! Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 21%. Beim Gewinn sieht es sogar noch besser aus! Der Gewinn betrug 28,7 Mrd. und somit 28% mehr als im Vorjahreszeitraum! Die iPhone-Verkäufe zogen stark an. Die Modelle der 12er-Reihe sind sehr beliebt. Noch stärker wuchs Apple aber bei Tablets. Schulen müssen im Lockdown mit iPads aufrüsten und machen Apple zu einem klaren Gewinner der Pandemie. Der Kurs sank nach Veröffentlichung - das ist wohl darauf zurückzuführen, dass Apple sich für das kommende Quartal keine Prognose zutraut. Solange die Geschäfte so brummen, gibt es wohl schlimmeres.

    DanielLimper
    zu AAPL (28.01.)

    Das Unternehmen hat für das abgelaufene Quartal (1. Geschäftsquartal 2021; OKT-DEZ 2020), übertraf dabei Analystenschätzungen, indem der Quartalsumsatz um 8,6% auf 111,44 Mrd. $ (!!!!) und der Gewinn pro Aktie um 10,5% auf 1,68 $ pro Aktie. Der Umsatz war so hoch wie nie zuvor, die 100-Milliarden-Marke wurde durchbrochen! Auf das Jahr geschätzt könnte es bei weiterem Wachstum zu einem Jahresumsatz von ca. 450 Mrd. $ Umsatz betragen und bei diesem fortbestehenden Trend könnte man in den nächsten Jahren die Billionen-Marke auf Jahressicht anstreben. Die Marktkapitalisierung ist bereits im Billionen-Dollar-Bereich. Weitere Vorzüge dieser Aktienanlage wurde zuvor bereits geschildert, so dass man hier ab sofort passiv investiert bleiben möchte. Selbst eine Korrektur, die technisch begründet sein könnte, wird hier hingenommen. Die fundamentalen Zahlen verbieten förmlich eine langfristige Trendwende zu diesem Unternehmen. Sollten die Kurse im Verlaufe des Jahres 40 bis 50% des heutigen Kurses überbieten, werden dann Gewinnmitnahme in Tranchen in Betracht gezogen.

    DanielLimper
    zu AAPL (28.01.)

    Das Unternehmen hat für das abgelaufene Quartal (1. Geschäftsquartal 2021; OKT-DEZ 2020), übertraf dabei Analystenschätzungen, indem der Quartalsumsatz um 8,6% auf 111,44 Mrd. $ (!!!!) und der Gewinn pro Aktie um 10,5% auf 1,68 $ pro Aktie. Der Umsatz war so hoch wie nie zuvor, die 100-Milliarden-Marke wurde durchbrochen! Auf das Jahr geschätzt könnte es bei weiterem Wachstum zu einem Jahresumsatz von ca. 450 Mrd. $ Umsatz betragen und bei diesem fortbestehenden Trend könnte man in den nächsten Jahren die Billionen-Marke auf Jahressicht anstreben. Die Marktkapitalisierung ist bereits im Billionen-Dollar-Bereich. Weitere Vorzüge dieser Aktienanlage wurde zuvor bereits geschildert, so dass man hier ab sofort passiv investiert bleiben möchte. Selbst eine Korrektur, die technisch begründet sein könnte, wird hier hingenommen. Die fundamentalen Zahlen verbieten förmlich eine langfristige Trendwende zu diesem Unternehmen. Sollten die Kurse im Verlaufe des Jahres 40 bis 50% des heutigen Kurses überbieten, werden dann Gewinnmitnahme in Tranchen in Betracht gezogen.

    sirmike
    zu AAPL (28.01.)

    Apple liefert ein Bombenquartal ab und erzielt erstmals mehr $100 Mrd. Umsatz. Ergebnis und Umsatz auf Rekordhöhe und das am Anfang der neuen Produktzyklen. Kaum überwindbarer Burggraben und massive Aktienrückkäufe machen Apple zum Basisinvestment. http://www.intelligent-investieren.net/2021/01/apple-liefert-das-beste-quartal-der.html

    finelabels
    zu AAPL (28.01.)

    Apple übertrifft im ersten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $1,68 die Analystenschätzungen von $1,41. Umsatz mit $111,40 Mrd. über den Erwartungen von $103,28 Mrd. Der iPhone-Umsatz lag im Q1  bei $65,6 Mrd (Prognose 59,9 Mrd).Der operative Cashflow lag im Q1 bei $38,8 Mrd. RBC erhöht Kursziel für Apple von $145 auf $154. Outperform.

    AlexGrowth
    zu AAPL (27.01.)

    Apple hat die Erwartungen übertroffen und ich erwarte einen Anstieg in den nächsten Tagen.

    Th96tr
    zu AAPL (25.01.)

    Erstmals hat Apple Nvidia als Topferformer im Musterdepot abgelöst. Der Wert steht aktuell bei über 220% Performance. 





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients) Performancevergleich YTD, Stand: 30.01.2021

    2. Festplatte, Computer, Hard disk, Memory, Speicher, Daten, IT, Elektronik, Technik, Sicherung, Datenspeicher, Datensicherung, http://www.shutterstock.com/de/pic-232266679/stock-photo-closeup-of-an-open-computer-hard-drive.html

    Aktien auf dem Radar:Bawag, AT&S, UBM, Frequentis, CA Immo, Marinomed Biotech, Immofinanz, RBI, Agrana, VIG, Strabag, Österreichische Post, Cleen Energy, Gurktaler AG VZ, Josef Manner & Comp. AG, Pierer Mobility, Rath AG, startup300, Verbund, Kapsch TrafficCom, TLG Immobilien, Siemens.


    Random Partner

    EXAA Abwicklungsstelle für Energieprodukte AG
    Die EXAA Abwicklungsstelle für Energieprodukte AG ist die führende österreichische Energiebörse mit einer breiten heimischen sowie internationalen Kundenbasis und einem länderübergreifenden Produktportfolio. Die Energiebörse versteht sich als Partner für alle Akteure am europäischen Energiemarkt und erschließt kontinuierlich neue Geschäftsfelder, um weiter nachhaltig zu wachsen.

    >> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A20DP5
    AT0000A284P0
    AT0000A2RJY1
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #934

      Featured Partner Video

      Regen in Orange

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 3. September 2021