Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



16.01.2021

In der Wochensicht ist vorne: Air Berlin 66,67% vor TUI AG 6,39%, FACC 6,28%, Airbus Group 4,05%, Lockheed Martin 3,32%, Ryanair 2,13%, Lufthansa 0,57%, Flughafen Wien 0,52%, Fraport -1,12%, Boeing -2,66%, Kuoni -8,04% und Thomas Cook Group -99,89%.

In der Monatssicht ist vorne: Air Berlin 11,11% vor Lufthansa 7,5% , FACC 4,82% , Flughafen Wien 4,17% , Airbus Group 1,3% , Ryanair -2,07% , TUI AG -2,61% , Lockheed Martin -2,88% , Fraport -7,04% , Kuoni -8,28% , Boeing -10,97% und Thomas Cook Group -99,93% . Weitere Highlights: TUI AG ist nun 4 Tage im Plus (15,52% Zuwachs von 3,88 auf 4,48), ebenso Thomas Cook Group 3 Tage im Minus (99,89% Verlust von 4,5 auf 0,01).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Air Berlin 11,11% (Vorjahr: 157,14 Prozent) im Plus. Dahinter FACC 7,66% (Vorjahr: -23,79 Prozent) und Airbus Group 2,19% (Vorjahr: -29,81 Prozent). TUI AG -13,61% (Vorjahr: -54,51 Prozent) im Minus. Dahinter Fraport -6,85% (Vorjahr: -34,86 Prozent) und Ryanair -5,97% (Vorjahr: 15,14 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Air Berlin 159,52%, FACC 35,53% und Airbus Group 32,62%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Kuoni -100%, Thomas Cook Group -100% und Lockheed Martin -7,16%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:06 Uhr die Kuoni-Aktie am besten: 14,61% Plus. Dahinter Flughafen Wien mit -0,17% , Ryanair mit -0,38% , FACC mit -0,77% , Fraport mit -0,85% , Lockheed Martin mit -1,06% , Airbus Group mit -1,31% , Lufthansa mit -1,38% , Boeing mit -2,7% , TUI AG mit -2,71% , Air Berlin mit -35,9% und Thomas Cook Group mit -100% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Luftfahrt & Reise ist -1,71% und reiht sich damit auf Platz 31 ein:

1. IT, Elektronik, 3D: 27,76% Show latest Report (16.01.2021)
2. Ölindustrie: 19,49% Show latest Report (09.01.2021)
3. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 14,59% Show latest Report (09.01.2021)
4. Energie: 13,03% Show latest Report (16.01.2021)
5. Rohstoffaktien: 11,87% Show latest Report (09.01.2021)
6. Zykliker Österreich: 11,73% Show latest Report (09.01.2021)
7. Licht und Beleuchtung: 11,13% Show latest Report (16.01.2021)
8. Gaming: 11,03% Show latest Report (16.01.2021)
9. Bau & Baustoffe: 8,94% Show latest Report (16.01.2021)
10. Crane: 8,5% Show latest Report (16.01.2021)
11. Auto, Motor und Zulieferer: 8,04% Show latest Report (16.01.2021)
12. Stahl: 6,4% Show latest Report (09.01.2021)
13. Banken: 5,82% Show latest Report (16.01.2021)
14. OÖ10 Members: 5,42% Show latest Report (09.01.2021)
15. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 4,18% Show latest Report (09.01.2021)
16. Börseneulinge 2019: 3,68% Show latest Report (16.01.2021)
17. Deutsche Nebenwerte: 3,51% Show latest Report (16.01.2021)
18. Post: 3,41% Show latest Report (09.01.2021)
19. MSCI World Biggest 10: 3,34% Show latest Report (09.01.2021)
20. Global Innovation 1000: 3,04% Show latest Report (16.01.2021)
21. Computer, Software & Internet : 3,01% Show latest Report (16.01.2021)
22. Solar: 2,77% Show latest Report (16.01.2021)
23. Versicherer: 2,21% Show latest Report (09.01.2021)
24. Sport: 2,09% Show latest Report (09.01.2021)
25. Telekom: 1,91% Show latest Report (09.01.2021)
26. Aluminium: 1,17%
27. Big Greeks: 0,31% Show latest Report (16.01.2021)
28. Runplugged Running Stocks: -0,2%
29. Immobilien: -0,21% Show latest Report (16.01.2021)
30. Media: -0,66% Show latest Report (09.01.2021)
31. Luftfahrt & Reise: -1,71% Show latest Report (09.01.2021)
32. Konsumgüter: -2,69% Show latest Report (16.01.2021)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

SirAlloq
zu FRA (15.01.)

MDAX

GSanna
zu LMT (12.01.)

Hinzugefügt Lockheed Martin Lockheed Martin ist momentan etwas ungeliebt, ich denke zu unrecht. Sichere Umsätze, gutes Wachstum und eine Bewertung die mit einem KGV von ca. 15 unter dem Historischen schnitt liegt spricht für die Aktie. Das niedrigere Preisniveau ist scheinbar auf Sorgen um Ausgabenkürzungen unter der Präsidentschaft von Joe Biden zurückzuführen. Da es hierfür keine konkreten Hinweise gibt gehe ich von einer Zwischenzeitlichen erholung für Lockheed Martin aus.

MSeibold
zu AIR (11.01.)

Auslieferungsziel von Airbus wurde für 2020 mit 566 Einheiten getoppt. Außerdem gab es einen Analystensupport durch JPMorgan und Berenberg 👉 Zielanhebung auf 110 Euro Ich gehe long. 

AnBergenTrader1
zu LHA (14.01.)

Für die Airlines wird die Situation vermutlich erst nochmal schlimmer. Die Branche wird sich vermutlich erst ab Mitter 2022 erholen. Delta Airlines verbrennt z.B. täglich $ 12 Mio...was immerhin schon eine Verbesserung (sic!) um 50 % ist. Dennoch ist es schwierig abzuschätzen, welche Erwartungshaltung aktuell in den Kursen enthalten ist. In Anbetracht dessen, dass viele den Turnaround bereits dieses Jahr erwartet hätten, denke ich, dass sich in den kommenden Monaten genügend Enttäuschung breit machen wird, um die Kurse der Airlines ein gutes Stück nach unten zu drücken.  

dhwinvestment
zu LHA (14.01.)

Performancevergleich Wikifolio-3M: Apple, Bayer, Exxon, Lufthansa, SAP, Wal-Mart https://www.ariva.de/zertifikate/LS9KS2/chart?resolutionInfo=86400&resolution=auto&clean_bezug=1&clean_bezug=0&antiAlias=1&antiAlias=0&t=quarter&displayHighLow=0&clean_payout=0&go=Ok&events=None&band=None&utp=1&avgVal1=0&avgType1=None&clean_split=1&clean_split=0&scale=pro&typ=&typ=&typ=&xyz=1&type=Close&volume=1&volume=0&boerse_id=16&savg=0¤cy=&grid=1&grid=0&compare=472&compare=295&compare=403&compare=910&compare=310&compare=422&compare=None&compare=961068&indicator=None

Daka
zu LHA (13.01.)

Limit bei 10,00 EUR gesetzt. Hier ebenfalls wie bei K+S ein Kandidat für einen starken Turnarround. Techniksparte alleine stellt schon einen guten Wert her. Sofern die Pandemielage es etwas erlaubt, kann auf Langstrecke wieder geflogen werden und dann wird auch wieder richtig Geld verdient werden.  Cargo-Geschäft sollte stützen und durch getroffene Maßnahmen scheint weniger Geld verbrannt zu werden als noch vor gut 9 Monaten.  

jackaubrey
zu TUI1 (14.01.)

Die Ausgabe neuer Aktien werden die Gewinn- und Kursaussichten der TUI ordentlich verwässern, deshalb wird die Position glattgestellt. Immehin konnte ein Gewinn von 43 Prozent realisiert werden.

Perspectives
zu TUI1 (12.01.)

Nach der Teilgewinnrealisierung in Plug Power wurde die freigewordene Liquidität in TUI reinvestiert, nachdem die eingebuchten Bezugsrechte im Rahmen der Kapitalmaßnahme aus technischen Gründen von Lang&Schwarz in Cash gutgeschrieben wurde. Die Portfoliogewichtung wurde damit wieder auf ca. 3,5% mehr als verdoppelt, um unter anderem die Verwässerung zu vermeiden.

Perspectives
zu TUI1 (12.01.)

Nach der Teilgewinnrealisierung in Plug Power wurde die freigewordene Liquidität in TUI reinvestiert, nachdem die eingebuchten Bezugsrechte im Rahmen der Kapitalmaßnahme aus technischen Gründen von Lang&Schwarz in Cash gutgeschrieben wurde. Die Portfoliogewichtung wurde damit wieder auf ca. 2,5% erhöht um die Verwässerung zu vermeiden.





 

Bildnachweis

1. BSN Group Luftfahrt & Reise Performancevergleich YTD, Stand: 16.01.2021

2. Flugzeug, Luftfahrt, Kabine, http://www.shutterstock.com/de/pic-168899807/stock-photo-commercial-aircraft-interior.html

Aktien auf dem Radar:Strabag, Wienerberger, Agrana, Marinomed Biotech, Addiko Bank, FACC, Frequentis, RBI, Porr, Amag, Gurktaler AG VZ, Josef Manner & Comp. AG, Rosenbauer, Stadlauer Malzfabrik AG, Zumtobel, Oberbank AG Stamm, CA Immo, Flughafen Wien, Immofinanz, S Immo, Vonovia SE.


Random Partner

Hypo Oberösterreich
Sicherheit, Nachhaltigkeit und Kundenorientierung sind im Bankgeschäft Grundvoraussetzungen für den geschäftlichen Erfolg. Die HYPO Oberösterreich ist sicherer Partner für mehr als 100.000 Kunden und Kundinnen. Die Bank steht zu 50,57 Prozent im Eigentum des Landes Oberösterreich. 48,59 Prozent der Aktien hält die HYPO Holding GmbH. An der HYPO Holding GmbH sind die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, die Oberösterreichische Versicherung AG sowie die Generali AG beteiligt.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A29667
AT0000A2QMV3
AT0000A2BYH9
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Vonovia SE
    #gabb #866

    Featured Partner Video

    Wenn Lehrlinge im Team an ihrer Zukunft bauen …

    … dann entsteht Großes. So auch am STRABAG Camp[us] in Ybbs, der kürzlich von unseren Lehrlingen höchst persönlich und ganz genau unter die Lupe genommen wurde, als sie ...

    Air Berlin und TUI AG vs. Thomas Cook Group und Kuoni – kommentierter KW 2 Peer Group Watch Luftfahrt & Reise


    16.01.2021

    In der Wochensicht ist vorne: Air Berlin 66,67% vor TUI AG 6,39%, FACC 6,28%, Airbus Group 4,05%, Lockheed Martin 3,32%, Ryanair 2,13%, Lufthansa 0,57%, Flughafen Wien 0,52%, Fraport -1,12%, Boeing -2,66%, Kuoni -8,04% und Thomas Cook Group -99,89%.

    In der Monatssicht ist vorne: Air Berlin 11,11% vor Lufthansa 7,5% , FACC 4,82% , Flughafen Wien 4,17% , Airbus Group 1,3% , Ryanair -2,07% , TUI AG -2,61% , Lockheed Martin -2,88% , Fraport -7,04% , Kuoni -8,28% , Boeing -10,97% und Thomas Cook Group -99,93% . Weitere Highlights: TUI AG ist nun 4 Tage im Plus (15,52% Zuwachs von 3,88 auf 4,48), ebenso Thomas Cook Group 3 Tage im Minus (99,89% Verlust von 4,5 auf 0,01).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Air Berlin 11,11% (Vorjahr: 157,14 Prozent) im Plus. Dahinter FACC 7,66% (Vorjahr: -23,79 Prozent) und Airbus Group 2,19% (Vorjahr: -29,81 Prozent). TUI AG -13,61% (Vorjahr: -54,51 Prozent) im Minus. Dahinter Fraport -6,85% (Vorjahr: -34,86 Prozent) und Ryanair -5,97% (Vorjahr: 15,14 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Air Berlin 159,52%, FACC 35,53% und Airbus Group 32,62%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Kuoni -100%, Thomas Cook Group -100% und Lockheed Martin -7,16%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:06 Uhr die Kuoni-Aktie am besten: 14,61% Plus. Dahinter Flughafen Wien mit -0,17% , Ryanair mit -0,38% , FACC mit -0,77% , Fraport mit -0,85% , Lockheed Martin mit -1,06% , Airbus Group mit -1,31% , Lufthansa mit -1,38% , Boeing mit -2,7% , TUI AG mit -2,71% , Air Berlin mit -35,9% und Thomas Cook Group mit -100% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Luftfahrt & Reise ist -1,71% und reiht sich damit auf Platz 31 ein:

    1. IT, Elektronik, 3D: 27,76% Show latest Report (16.01.2021)
    2. Ölindustrie: 19,49% Show latest Report (09.01.2021)
    3. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 14,59% Show latest Report (09.01.2021)
    4. Energie: 13,03% Show latest Report (16.01.2021)
    5. Rohstoffaktien: 11,87% Show latest Report (09.01.2021)
    6. Zykliker Österreich: 11,73% Show latest Report (09.01.2021)
    7. Licht und Beleuchtung: 11,13% Show latest Report (16.01.2021)
    8. Gaming: 11,03% Show latest Report (16.01.2021)
    9. Bau & Baustoffe: 8,94% Show latest Report (16.01.2021)
    10. Crane: 8,5% Show latest Report (16.01.2021)
    11. Auto, Motor und Zulieferer: 8,04% Show latest Report (16.01.2021)
    12. Stahl: 6,4% Show latest Report (09.01.2021)
    13. Banken: 5,82% Show latest Report (16.01.2021)
    14. OÖ10 Members: 5,42% Show latest Report (09.01.2021)
    15. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 4,18% Show latest Report (09.01.2021)
    16. Börseneulinge 2019: 3,68% Show latest Report (16.01.2021)
    17. Deutsche Nebenwerte: 3,51% Show latest Report (16.01.2021)
    18. Post: 3,41% Show latest Report (09.01.2021)
    19. MSCI World Biggest 10: 3,34% Show latest Report (09.01.2021)
    20. Global Innovation 1000: 3,04% Show latest Report (16.01.2021)
    21. Computer, Software & Internet : 3,01% Show latest Report (16.01.2021)
    22. Solar: 2,77% Show latest Report (16.01.2021)
    23. Versicherer: 2,21% Show latest Report (09.01.2021)
    24. Sport: 2,09% Show latest Report (09.01.2021)
    25. Telekom: 1,91% Show latest Report (09.01.2021)
    26. Aluminium: 1,17%
    27. Big Greeks: 0,31% Show latest Report (16.01.2021)
    28. Runplugged Running Stocks: -0,2%
    29. Immobilien: -0,21% Show latest Report (16.01.2021)
    30. Media: -0,66% Show latest Report (09.01.2021)
    31. Luftfahrt & Reise: -1,71% Show latest Report (09.01.2021)
    32. Konsumgüter: -2,69% Show latest Report (16.01.2021)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    SirAlloq
    zu FRA (15.01.)

    MDAX

    GSanna
    zu LMT (12.01.)

    Hinzugefügt Lockheed Martin Lockheed Martin ist momentan etwas ungeliebt, ich denke zu unrecht. Sichere Umsätze, gutes Wachstum und eine Bewertung die mit einem KGV von ca. 15 unter dem Historischen schnitt liegt spricht für die Aktie. Das niedrigere Preisniveau ist scheinbar auf Sorgen um Ausgabenkürzungen unter der Präsidentschaft von Joe Biden zurückzuführen. Da es hierfür keine konkreten Hinweise gibt gehe ich von einer Zwischenzeitlichen erholung für Lockheed Martin aus.

    MSeibold
    zu AIR (11.01.)

    Auslieferungsziel von Airbus wurde für 2020 mit 566 Einheiten getoppt. Außerdem gab es einen Analystensupport durch JPMorgan und Berenberg 👉 Zielanhebung auf 110 Euro Ich gehe long. 

    AnBergenTrader1
    zu LHA (14.01.)

    Für die Airlines wird die Situation vermutlich erst nochmal schlimmer. Die Branche wird sich vermutlich erst ab Mitter 2022 erholen. Delta Airlines verbrennt z.B. täglich $ 12 Mio...was immerhin schon eine Verbesserung (sic!) um 50 % ist. Dennoch ist es schwierig abzuschätzen, welche Erwartungshaltung aktuell in den Kursen enthalten ist. In Anbetracht dessen, dass viele den Turnaround bereits dieses Jahr erwartet hätten, denke ich, dass sich in den kommenden Monaten genügend Enttäuschung breit machen wird, um die Kurse der Airlines ein gutes Stück nach unten zu drücken.  

    dhwinvestment
    zu LHA (14.01.)

    Performancevergleich Wikifolio-3M: Apple, Bayer, Exxon, Lufthansa, SAP, Wal-Mart https://www.ariva.de/zertifikate/LS9KS2/chart?resolutionInfo=86400&resolution=auto&clean_bezug=1&clean_bezug=0&antiAlias=1&antiAlias=0&t=quarter&displayHighLow=0&clean_payout=0&go=Ok&events=None&band=None&utp=1&avgVal1=0&avgType1=None&clean_split=1&clean_split=0&scale=pro&typ=&typ=&typ=&xyz=1&type=Close&volume=1&volume=0&boerse_id=16&savg=0¤cy=&grid=1&grid=0&compare=472&compare=295&compare=403&compare=910&compare=310&compare=422&compare=None&compare=961068&indicator=None

    Daka
    zu LHA (13.01.)

    Limit bei 10,00 EUR gesetzt. Hier ebenfalls wie bei K+S ein Kandidat für einen starken Turnarround. Techniksparte alleine stellt schon einen guten Wert her. Sofern die Pandemielage es etwas erlaubt, kann auf Langstrecke wieder geflogen werden und dann wird auch wieder richtig Geld verdient werden.  Cargo-Geschäft sollte stützen und durch getroffene Maßnahmen scheint weniger Geld verbrannt zu werden als noch vor gut 9 Monaten.  

    jackaubrey
    zu TUI1 (14.01.)

    Die Ausgabe neuer Aktien werden die Gewinn- und Kursaussichten der TUI ordentlich verwässern, deshalb wird die Position glattgestellt. Immehin konnte ein Gewinn von 43 Prozent realisiert werden.

    Perspectives
    zu TUI1 (12.01.)

    Nach der Teilgewinnrealisierung in Plug Power wurde die freigewordene Liquidität in TUI reinvestiert, nachdem die eingebuchten Bezugsrechte im Rahmen der Kapitalmaßnahme aus technischen Gründen von Lang&Schwarz in Cash gutgeschrieben wurde. Die Portfoliogewichtung wurde damit wieder auf ca. 3,5% mehr als verdoppelt, um unter anderem die Verwässerung zu vermeiden.

    Perspectives
    zu TUI1 (12.01.)

    Nach der Teilgewinnrealisierung in Plug Power wurde die freigewordene Liquidität in TUI reinvestiert, nachdem die eingebuchten Bezugsrechte im Rahmen der Kapitalmaßnahme aus technischen Gründen von Lang&Schwarz in Cash gutgeschrieben wurde. Die Portfoliogewichtung wurde damit wieder auf ca. 2,5% erhöht um die Verwässerung zu vermeiden.





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Luftfahrt & Reise Performancevergleich YTD, Stand: 16.01.2021

    2. Flugzeug, Luftfahrt, Kabine, http://www.shutterstock.com/de/pic-168899807/stock-photo-commercial-aircraft-interior.html

    Aktien auf dem Radar:Strabag, Wienerberger, Agrana, Marinomed Biotech, Addiko Bank, FACC, Frequentis, RBI, Porr, Amag, Gurktaler AG VZ, Josef Manner & Comp. AG, Rosenbauer, Stadlauer Malzfabrik AG, Zumtobel, Oberbank AG Stamm, CA Immo, Flughafen Wien, Immofinanz, S Immo, Vonovia SE.


    Random Partner

    Hypo Oberösterreich
    Sicherheit, Nachhaltigkeit und Kundenorientierung sind im Bankgeschäft Grundvoraussetzungen für den geschäftlichen Erfolg. Die HYPO Oberösterreich ist sicherer Partner für mehr als 100.000 Kunden und Kundinnen. Die Bank steht zu 50,57 Prozent im Eigentum des Landes Oberösterreich. 48,59 Prozent der Aktien hält die HYPO Holding GmbH. An der HYPO Holding GmbH sind die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, die Oberösterreichische Versicherung AG sowie die Generali AG beteiligt.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A29667
    AT0000A2QMV3
    AT0000A2BYH9
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Vonovia SE
      #gabb #866

      Featured Partner Video

      Wenn Lehrlinge im Team an ihrer Zukunft bauen …

      … dann entsteht Großes. So auch am STRABAG Camp[us] in Ybbs, der kürzlich von unseren Lehrlingen höchst persönlich und ganz genau unter die Lupe genommen wurde, als sie ...