Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



09.01.2021

In der Wochensicht ist vorne: Wirecard 31,83% vor Rocket Internet 11,85%, Pinterest 9,06%, Zalando 7,16%, Snapchat 5,31%, United Internet 5,14%, GoPro 4,23%, Nvidia 2,21%, Alphabet 2,02%, Dropbox 1,67%, Alibaba Group Holding 1,49%, Fabasoft 1,28%, LinkedIn 0,82%, Altaba 0,41%, Xing 0%, SAP -0,97%, RIB Software -1,34%, Facebook -1,62%, Microsoft -1,86%, Nintendo -2,47%, Amazon -2,91% und Twitter -4,93%.

In der Monatssicht ist vorne: Zalando 23,93% vor Rocket Internet 21,54% , Nintendo 12,5% , Dropbox 10,05% , United Internet 9,7% , Twitter 8,54% , LinkedIn 7,86% , Snapchat 5,46% , Fabasoft 4,16% , SAP 4,02% , Pinterest 2,79% , Microsoft 1,87% , RIB Software 1,16% , Amazon 0,13% , Xing 0% , GoPro -0,8% , Alphabet -1,77% , Nvidia -1,93% , Facebook -5,9% , Alibaba Group Holding -11,24% , Wirecard -21,15% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: GoPro ist nun 3 Tage im Plus (6,67% Zuwachs von 8,09 auf 8,63), ebenso Twitter 4 Tage im Minus (5,59% Verlust von 54,53 auf 51,48).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Wirecard 31,83% (Vorjahr: -99,71 Prozent) im Plus. Dahinter Rocket Internet 11,85% (Vorjahr: -2,99 Prozent) und Pinterest 9,06% (Vorjahr: 270,73 Prozent). Twitter -4,93% (Vorjahr: 69,62 Prozent) im Minus. Dahinter Amazon -2,91% (Vorjahr: 77,91 Prozent) und Nintendo -2,47% (Vorjahr: 46,72 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Pinterest 90,64%, Snapchat 89,89% und GoPro 65,56%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Xing -100%, LinkedIn -100% und Altaba -100%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:01 Uhr die Wirecard-Aktie am besten: 12,2% Plus. Dahinter Snapchat mit +5,61% , Alibaba Group Holding mit +3,97% , Alphabet mit +2,57% , Nintendo mit +2,5% , Microsoft mit +1,33% , Nvidia mit +1,1% , SAP mit +0,78% , Facebook mit +0,54% , Fabasoft mit +0,42% , Dropbox mit +0,41% und RIB Software mit +0,25% LinkedIn mit -0% Zalando mit -0,08% , United Internet mit -0,12% , Amazon mit -0,13% , Twitter mit -1,3% , GoPro mit -3,89% und Rocket Internet mit -22,37% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 3,05% und reiht sich damit auf Platz 20 ein:

1. IT, Elektronik, 3D: 17,67% Show latest Report (02.01.2021)
2. Zykliker Österreich: 11,92% Show latest Report (02.01.2021)
3. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 10,89% Show latest Report (02.01.2021)
4. Rohstoffaktien: 9,55% Show latest Report (02.01.2021)
5. Ölindustrie: 9,24% Show latest Report (02.01.2021)
6. Licht und Beleuchtung: 8,64% Show latest Report (02.01.2021)
7. Crane: 8,6% Show latest Report (02.01.2021)
8. Gaming: 8,36% Show latest Report (02.01.2021)
9. Bau & Baustoffe: 8,18% Show latest Report (09.01.2021)
10. Energie: 7,17% Show latest Report (02.01.2021)
11. Solar: 6,64% Show latest Report (02.01.2021)
12. Stahl: 6,16% Show latest Report (02.01.2021)
13. Banken: 5,73% Show latest Report (09.01.2021)
14. Aluminium: 4,51%
15. OÖ10 Members: 4,4% Show latest Report (02.01.2021)
16. Telekom: 4,02% Show latest Report (02.01.2021)
17. Auto, Motor und Zulieferer: 3,68% Show latest Report (09.01.2021)
18. MSCI World Biggest 10: 3,64% Show latest Report (02.01.2021)
19. Big Greeks: 3,5% Show latest Report (09.01.2021)
20. Computer, Software & Internet : 3,05% Show latest Report (02.01.2021)
21. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 2,91% Show latest Report (02.01.2021)
22. Versicherer: 2,86% Show latest Report (02.01.2021)
23. Deutsche Nebenwerte: 2,32% Show latest Report (02.01.2021)
24. Börseneulinge 2019: 2,25% Show latest Report (09.01.2021)
25. Sport: 1,64% Show latest Report (02.01.2021)
26. Global Innovation 1000: 1,09% Show latest Report (02.01.2021)
27. Runplugged Running Stocks: 0,46%
28. Media: 0,02% Show latest Report (02.01.2021)
29. Post: -0,69% Show latest Report (02.01.2021)
30. Immobilien: -0,89% Show latest Report (02.01.2021)
31. Konsumgüter: -1,22% Show latest Report (02.01.2021)
32. Luftfahrt & Reise: -6,91% Show latest Report (02.01.2021)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

Fincation
zu WDI (07.01.)

Wirecard wir auf Grund des Delistings Verkauft. Ansonsten hätte ich den Verlust aus steuerlichen Gründen weiter im Depot behalten, um ihn einfacher verrechnen zu können.

Perspectives
zu BABA (08.01.)

Nach den Kursrücksetzern der letzten Wochen Rebalancing und Erhöhung der Portfoliogewichtung von 1,7% auf 2,1%.  

TechInvesting
zu BABA (08.01.)

Kauf 10 St. 187,80 € Auch wenn die Gründe noch nicht ganz klar sind, warum Jack Ma untergetaucht ist, hat sich die Aktie von Alibaba zwischenzeitlich oberhalb von 220$ stabilisiert. Der Rückschlag hinsichtlich des geplanten Börsengangs von Ant Financial und die Gerüchte um das Verschwinden von Jack Ma haben die Aktie zuletzt einiges Abstand zum Allzeithoch gewinnen lassen. Die operativen Geschäfte laufen derweil unbeirrt weiter. Für mich ein Grund auf diesem günstigen Niveau meine Anteile an Alibaba zu erhöhen. 

PWokan
zu BABA (08.01.)

Einstieg auf Grund des aktuellen kurses  mit 1,8% im Wikifolio genutzt. Trotz der IPO Niederlage von ANT... Das Unternehmen schreibt schwarze Zahlen. Durch den 2. Lockdown werden meiner Meinung vermehrt Onlinekäufe stattfinden. Die Quartalszahlen am 04.02.21 sollten es wieder zeigen.   

dhwinvestment
zu BABA (08.01.)

Business as usual - und Alibaba   https://youtu.be/6RYibqaXXl4

DanielLimper
zu BABA (07.01.)

07.01.2021: 10 ST. abermals Verlustbegrenzung / Barmittelaufwertung

DanielLimper
zu BABA (07.01.)

07.01.2021: 15 ST Verlustbegrenzung / Barmittelaufwertung

spieler
zu BABA (07.01.)

die position war für dieses depot zu gross

Bulldog1974
zu BABA (06.01.)

Position wird aufgrund der weiteren Unsicherheiten zunächst verkauft. 

DrBestInvest
zu BABA (06.01.)

Reduzierung des Portfoliorisikos durch Verkauf von Alibaba - anhaltende Ungewissheit über Firmenleitung, Geschäftsentwicklung sowie Gewichtsreduktion von Chinaaktien im Portfolio.

AlexBoersianer
zu BABA (05.01.)

Realisiere 50% meines Investments nach schnellen 8% und halte es für mögliche Nachkäufe zurück.

AlexBoersianer
zu BABA (05.01.)

Buy the Dip.

UpnUp
zu BABA (04.01.)

Trotz der IPO Niederlage von ANT schreibt das Unternehmen weiter schwarze Zahlen. Begünstigt durch den 2. Lockdown werden vermehrt Onlinekäufe beobachtet. Ich vertraue diesem Titel sehr stark. Die Quartalszahlen am 04.02.21 sollten es wieder zeigen.   

Bulldog1974
zu BABA (04.01.)

Position aufgrund der aktuellen Unsicherkeiten reduziert.

SIGAVEST
zu BABA (04.01.)

Wir trennen uns schweren Herzens von Alibaba, aber der Gegenwind seitens der chinesichen Behörden ist zu groß und drückt die Stimmung auf die Aktie. Der Wert ist hochinteressant und eine Rückkehr zu einem späteren Zeitpunkt, wenn der Rauch verflogen ist sehr wahrscheinlich.

FUAInvestments
zu BABA (04.01.)

Alibaba Verkauf/Short Die News der letzten Wochen haben Alibaba ziemlich unter Druck gesetzet. Der Kurs der Aktie ist nach seiner tollen Entwicklung der letzten Jahre zusammengebrochen. Man konnte gut sehen, das in China andere Marktgesetze gelten. FUA hat die Entscheidung getroffen ein bisschen abzuwarten, da das Unternehmen ein spannendes bleibt. Jedoch seit den publik werden, dass Jack Ma der Gründer und Aufsichtsratsvorsitzende aus der Öffentlichkeit verschwunden ist werden wir alle Anteile verkaufen. Der Markt ist nachwievor für ausländische Investoren schwierig und ein ADR ist nun mal keine Aktie. FUA überlegt nun eine Shortposition einzugehen um von möglicherweise weiter fallenden Kursen profitierten zu können.

CanonicaFabio
zu GOOG (08.01.)

Reduktion um 50% Anteile

11PS1986
zu MSFT (05.01.)

Da es ja bekanntermaßen heißt, "never ever bet against America" (oder die Fed), werden dem Portfolio noch drei US-Werte beigemischt, sodass zwar kein Regionen-ETF auf die USA gekauft wird (wegen der schon hohen Gewichtung im All World ETF von ca. 50%). Microsoft als alteingesessener Tech-Wert, der sich aber immer wieder neu erfindet und Stärke beweist, daher als Ergänzung ins Portfolio.

2KCapital
zu MSFT (04.01.)

Neu in das Portfolio aufgenommen wurde das US-amerikanische Unternehmen https://www.microsoft.com/de-de, welches weltweit führend im Design und der Entwicklung von Betriebssystemen und Softwareprogrammen für PCs und Server ist. Besonders positiv hervorzuheben sind folgende Sachverhalte: Die Aktien leicht werden etwas unter ihrem intrinsischen Wert gehandelt; Die Gewinne sind im vergangenen Jahr um 15,5% gewachsen; Das prognostizierte Gewinn-Wachstum liegt bei ~10% p. a..

Zedi
zu MSFT (04.01.)

Bitte gebt diesem Kommentar einen Daumen nach oben, falls ihr die Idee mit dem Blog gut findet!

Fraita
zu NVDA (06.01.)

Nvidia auf 6,3% Aufgestockt

Fraita
zu NVDA (06.01.)

Heute Nvidia kleine Position verkauft mit 14,28%

DanielLimper
zu NVDA (06.01.)

06.01.2021: 10 ST. Absicherung / Barmittelaufwertung

MrTecDAX
zu SAP (08.01.)

Ich baue eine Position in SAP auf.  Schon nach dem saftigen Abschlag vor einigen Monaten hatte ich mir dies überlegt, jedoch noch gezögert. Nun erholte sich SAP trotz positiver Märkte in den letzten Monaten nur zögerlich. Ich halte den Titel daher verglichen mit dem Gesamtmarkt als sehr moderat bewertet. Daher für dieses wikifolio ein eher defensiver Wert, dazu noch ein Deutscher, war beides die Diversifikation noch etwas weiter verbessert. 


zu SAP (06.01.)

Die Analysten sehen positiv in die Zukunft!   Auszug: Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für SAP auf "Hold" mit einem Kursziel von 115 Euro belassen. Laut dem Analysten Laurent Daure werde der Börsengang der US-Tochter Qualtrics helfen, die Schulden des Walldorfriesen abzubauen. Zugleich aber werde der SAP-Konzern auch um diesen künftigen Börsenanteil seines sich am besten entwickelnden Geschäftsbereichs ärmer sein.  Das Analysehaus Bernstein Research gibt sich etwas optimistischer und belässt die Einstufung für SAP angesichts des näher rückenden Börsengangs von Qualtrics auf "Outperform" mit einem Kursziel von 124 Euro bei. Der Schritt sei sowohl für den Softwarekonzern als auch Qualtrics vielversprechend und komme schneller als von den meisten erwartet, schrieb Analyst Mark Moerdler. Laut Bloomberg sind aktuell insgesamt 22 Analysten bullish für die SAP-Aktie gestimmt, zehn haben eine neutrale Einschätzung abgegeben und vier raten das Papier zu verkaufen. Das durchschnittliche Kursziel ist 119,92 Euro.   Quelle: https://www.deraktionaer.de/artikel/medien-ittk-technologie/sap-gleich-22-mal-kaufen-20223250.html   Laut Analysten hat der Kurs von SAP somit noch Luft nach oben. Die laufende Kurserholung seit Anfang November ist positiv zu bewerten und unterstützt somit den kurzfristigen positiven Trend.

DanielLimper
zu SAP (05.01.)

05.01.2021: 10 ST. Absicherung

Joehannes
zu SAP (04.01.)

SAP hat für mich ein Kursziel von 120€ bis Mitte 2021 inne 

LionFolio
zu FB2A (08.01.)

Die Jahresperformance von Facebook ist denkbar bescheiden, gerade einmal 10% stehen zu Buche. Dennoch habe ich mich entschieden, die Aktie aufzustocken, und das hat mehrere Gründe: 1. https://www.novi.com. Das ist Facebook's neue digitale Geldbörse. Man kann sie als Bedienungsoberfläche von https://www.diem.com ansehen, dem neuen ebenfalls von Facebook initiierten Zahlungssystem (Libra-Nachfolger). Novi wird es sowohl in Whatsapp und Messenger als auch als separate App für iOS und Android geben.  2. Der Preis: Facebook ist sehr günstig zu haben. Der Umsatz ist in den letzten 3 Jahren um durchschnittlich 28% pro Jahr gestiegen, weist eine Bruttomarge von 83% auf und ist für ein EV / Sales von knapp 7 zu haben. Zum Vergleich: Facebook: 28%, 83%, 7 Alphabet: 19%, 56%, 6 Microsoft: 17%, 70%, 10 Apple: 4%, 38%, 8 Facebook wächst also am schnellsten, hat die höchsten Margen und ist dennoch nicht teurer als die anderen Unternehmen. Sicherlich sind die SaaS-Einnahmen von Microsoft deutlich stetiger als die Werbeeinnahmen von Facebook, dadurch rechtfertigt sich der Preis von Microsoft.  Dass Apple trotz des seit Jahren mickrigen Wachstums und der geringeren Margen fast so teuer sein soll wie Micrsoft, erklärt übrigens, warum ich nicht in Apple investiert bin.  3. Mit Novi greift Facebook nun Paypal und Square frontal an. Sicherlich wird man diese Unternehmen nicht einfach verdrängen können, aber ich denke, dass Diem einschlagen wird wie etwa Disney+. Paypal und Square werden sich sehr warm anziehen müssen mit ihren begrenzten Nutzerzahlen. Denn in einem Zahlungssystem gilt m.E. mehr als anderswo: The winner takes it all. Und Facebook mit seinen 3 Mrd. Nutzern ist den beiden Wettbewerbern weit überlegen.  4. Auch Mastercard und Visa werden m.E. erstmals spüren, dass ihr Burggraben nicht mehr unangreifbar ist. Denn das Facebook-Netzwerk ist schon größer als das ihre. Natürlich wird auch hier nicht jeder Laden sofort auf Facebook umstellen, aber man darf nicht vergessen, dass die Kreditkartengebühren sehr hoch sind. Wenn Facebook hier eine günstigere Alternative bietet, werden die Läden in Scharen wechseln. Ich könnte mir gut vorstellen, dass das ein Schockmoment für den Markt wird, der Mastercard und Visa bisher als uneinnehmbare Festungen angesehen hat. Denn alle bisherigen Zahlungsanbieter haben ihr Netzwerk nicht disrupted, sondern genutzt. Diem ist dagegen ein eigenes Netzwerk! 5. Facebook drängt immer weiter in den E-Commerce hinein. Nach https://www.facebook.com/business/shops, https://business.instagram.com/shopping/ und der https://about.fb.com/news/2020/11/kustomer-to-join-facebook/ wird Novi nun schon der vierte Streich in diese Richtung. Das verspricht neue Wachstumsquellen. In Summe ist Facebook für mich daher das attraktivste Unternehmen für dieses wikifolio. Mit einem hervorragenden https://lionfolio.org/lionfolio-enterprise-score von 4,5 (von max. 5) ist es zusammen mit Nutanix (der größten Position im https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfliongrow) meine größte Position überhaupt. 

Formingcapital
zu FB2A (03.01.)

Investmentupdate #1   Facebook   Die Aktien von Facebook kletterten im vergangenen Jahr um 33 %. Der Social-Media-Titan verzeichnete während der Coronavirus-Pandemie einen Anstieg der Nutzerzahlen und des Engagements, da die Menschen nach Möglichkeiten suchten, mit Familie und Freunden risikofrei in Kontakt zu bleiben.   Die Zahl der täglich aktiven Nutzer von Facebook stieg im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 12 % auf 1,8 Milliarden. In der gesamten App-Familie, zu der auch Instagram, WhatsApp und Messenger gehören, stieg die Zahl der monatlich aktiven Nutzer des Social-Media-Giganten um 14 % auf beeindruckende 3,2 Milliarden.  Dies trug zu einem Umsatzsprung von 22% auf 21,5 Milliarden Dollar bei. Der Nettogewinn stieg um 29 % auf 7,8 Mrd. $ bzw. 2,71 $ pro Aktie.   Diese Gewinne kamen trotz einer branchenweiten Abkühlung während der COVID-19-Krise, da viele Unternehmen ihre Werbeausgaben in der Frühphase der Pandemie zurückfuhren.   Kritiker werfen dem Unternehmen vor, die Verbreitung von "Fake News" über seine Apps nicht zu stoppen. Regulierungsbehörden versuchen, Facebook zu zwingen, Instagram und WhatsApp zu veräußern, um den Wettbewerb in der Social-Media-Branche zu fördern. Weiterhin haben einige der größten Kunden, während des Sommers, einen vorübergehenden Boykott durchgeführt, um das Unternehmen unter Druck zu setzen, mehr zur Bekämpfung von "Hate-Speech" auf seiner Plattform zu tun.  Die Fähigkeit von Facebook, diese Herausforderungen erfolgreich zu meistern, wird die Richtung des Aktienkurses im Jahr 2021 und in den darauffolgenden Jahren bestimmen.   Ich denke dass im Kurs schon einiges eingepreist ist. Facebook ist unter den FAANG Aktien am attraktivsten bewertet. Besonders wenn man das Wachstum in Betracht zieht.  

Trader01
zu DBX (05.01.)

Dropbox ist leider sehr schwach. Ich werde einen Teilverkauf fokusieren, allerdings noch etwas abwarten. Ich möchte nicht in eine kurzf. "Bärenfalle" laufen.

Trader01
zu DBX (04.01.)

Bin gespannt ob Dropbox heute nach Börseneröffnung in US gegen mich läuft  

Trader01
zu DBX (04.01.)

Der Trade geht leider nach unten. Ich werde diesen in den nächsten Tagen prüfen.

BeimBullen
zu DBX (04.01.)

Seit 2 Jahren seitwärts, hätte eigentlich von Corona auch mehr profitieren müssen, ist aber dem Markt nicht groß aufgefallen. Deswegen hoffe ich, dass es hier in diesem oder im nächsten Jahr gut abgehen könnte.

Renditepartner
zu AMZ (06.01.)

Nun habe ich Amazon zur stärksten Position befördert, andere wie Houlihan Lockey und Fastenal wurden "degradiert". Das liegt daran, dass ich in Amazon die meisten Chancen sehe. Um nach zwei Monaten ein kleines Fazit zu ziehen: Es hat sich gerächt, bei der Auswahl der Aktien nur auf die Qualität des Zahlenwerks zu achten, welches bei Alibaba hervorragend ist. Dies kostete dem Wikifolio 2% Performance - also noch im Rahmen. Die äußerlichen Umstände und das Management sind jedoch ebenso Teil jener Qualität, weshalb auch Amazon auf die Nummer eins rücken musste. Die Position von Alibaba ist unter Beobachtung und steht zur Disposition.

TradingSmart
zu AMZ (05.01.)

Die positiven News rund um Amazon reißen nicht ab. Nachdem der Online-Gigant das stärkste Quartal seiner Geschichte hinlegen konnte, stehen aktuell wieder Services wie Amazon Pharmacy im Fokus. Denn auch bei Medikamenten geht der Trend stark in Richtung Online-Bestellung.  Die Analysten sehen die Lage ähnlich und bewerten das Unternehmen 54 mal mit kaufen, 2 mal mit halten, und kein einziges mal mit verkaufen. Nach der langen Konsolidierungsphase wird mit einer baldigen Aufwärtsbewegung gerechnet, weshalb im Wikifolio nun eine größere Position aufgebaut wurde.

CanonicaFabio
zu AMZ (04.01.)

Reduzierung der Position

Zedi
zu AMZ (04.01.)

Ich wünsche allen Anlegern, die mein Wiki unterstützten (und auch allen anderen, die das hier lesen), ein frohes neues Jahr! 2020 war für viele Leute nicht gerade einfach aber börsentechnisch ging es doch sehr gut zu Ende. Niemals hätte ich mir im Ende März erträumt, dass die wesentlichen Indizes das Jahr 2020 mit Plus abschließen werden aber das haben sie und als Buy&Hold-Anleger habe ich natürlich nicht am Tiefpunkt panikartig alles verkauft (so ziemlich die einzige Möglichkeit 2020 mit einem diversivizierten Portfolio Verluste eingefahren zu haben) und somit auch vom Aufschwung profitiert! Das gilt für dieses Wiki ganz besonders, am Ende stand 2020 ein Plus von ca. 50% (ggü. ca. 44%, die der ebenfalls sehr gut laufende NASDAQ eingefahren hat). Und es sieht schon wieder nach einem schönen Auftakt 2021 aus! Dieses wunderbare Ergebnis kam nach einer langen Durststrecke für China-Aktien, die im Prinzip schon mit der US-Präsidentschaftswahl 2016 begann und sich dann 2018 nochmal richtig zuspitzte. Ich denke nicht, dass die USA & China jemals wieder Freunde werden (falls sie das jemals waren), egal unter welchem Präsident aber das medienwirksame Säbelrasseln wird abnehmen und China-Aktien bieten aus fundamentaler Sicht einfach sehr viel Potenzial. 

StockWizard666
zu TWR (08.01.)

Eine Spekulation, dass nach dem Ende der "Friedensvereinbarung" mit Eliot Management ein neuer CEO die enorme Reichweite von Twitter besser kommerzialisieren kann. Die Downside ist durch die relativ günstige Bewertung überschaubar, aber mit besserer Monetarisierung besteht erhebliches Upside-Potenzial.





 

Bildnachweis

1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 09.01.2021

2. Internet, browser, suchen, search, www, http://www.shutterstock.com/de/pic-152012018/stock-photo-technology-searching-system-and-internet-concept-male-hand-pressing-search-button.html

Aktien auf dem Radar:Bawag, AT&S, Erste Group, Frequentis, FACC, CA Immo, Immofinanz, RBI, VIG, voestalpine, Mayr-Melnhof, Polytec Group, Gurktaler AG VZ, Porr, SBO, Cleen Energy, Rath AG, Kapsch TrafficCom.


Random Partner

gutbetreut.at
Gutbetreut.at ist Qualitätspartner für 24-Stunden-Pflege und Betreuung in Niederösterreich und Wien. Das Team von gutbetreut.at gibt täglich sein Bestes, um die individuellen Wünsche und Bedürfnisse der zu betreuenden Menschen zu erfüllen – und das mit ganzem Herzen. Die Betreuung und Pflege von Menschen braucht viel Herz, Verstand und Liebe zur Arbeit.

>> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A26J44
AT0000A2SAM3
AT0000A2QMV3
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Strabag(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Pierer Mobility(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: FACC(1), OMV(1), Frequentis(1), Agrana(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Verbund(2), FACC(1), Fabasoft(1), Frequentis(1)
    Star der Stunde: DO&CO 0.79%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -1.35%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(2), Zumtobel(1)
    Star der Stunde: Frequentis 1.76%, Rutsch der Stunde: Verbund -0.78%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Verbund(4), AT&S(3)
    Star der Stunde: SBO 0.9%, Rutsch der Stunde: Frequentis -0.58%

    Featured Partner Video

    Großer Sport / Unbemerkte Tragödie

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 25. September 2021

    Wirecard und Rocket Internet vs. Twitter und Amazon – kommentierter KW 1 Peer Group Watch Computer, Software & Internet


    09.01.2021

    In der Wochensicht ist vorne: Wirecard 31,83% vor Rocket Internet 11,85%, Pinterest 9,06%, Zalando 7,16%, Snapchat 5,31%, United Internet 5,14%, GoPro 4,23%, Nvidia 2,21%, Alphabet 2,02%, Dropbox 1,67%, Alibaba Group Holding 1,49%, Fabasoft 1,28%, LinkedIn 0,82%, Altaba 0,41%, Xing 0%, SAP -0,97%, RIB Software -1,34%, Facebook -1,62%, Microsoft -1,86%, Nintendo -2,47%, Amazon -2,91% und Twitter -4,93%.

    In der Monatssicht ist vorne: Zalando 23,93% vor Rocket Internet 21,54% , Nintendo 12,5% , Dropbox 10,05% , United Internet 9,7% , Twitter 8,54% , LinkedIn 7,86% , Snapchat 5,46% , Fabasoft 4,16% , SAP 4,02% , Pinterest 2,79% , Microsoft 1,87% , RIB Software 1,16% , Amazon 0,13% , Xing 0% , GoPro -0,8% , Alphabet -1,77% , Nvidia -1,93% , Facebook -5,9% , Alibaba Group Holding -11,24% , Wirecard -21,15% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: GoPro ist nun 3 Tage im Plus (6,67% Zuwachs von 8,09 auf 8,63), ebenso Twitter 4 Tage im Minus (5,59% Verlust von 54,53 auf 51,48).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Wirecard 31,83% (Vorjahr: -99,71 Prozent) im Plus. Dahinter Rocket Internet 11,85% (Vorjahr: -2,99 Prozent) und Pinterest 9,06% (Vorjahr: 270,73 Prozent). Twitter -4,93% (Vorjahr: 69,62 Prozent) im Minus. Dahinter Amazon -2,91% (Vorjahr: 77,91 Prozent) und Nintendo -2,47% (Vorjahr: 46,72 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Pinterest 90,64%, Snapchat 89,89% und GoPro 65,56%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Xing -100%, LinkedIn -100% und Altaba -100%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:01 Uhr die Wirecard-Aktie am besten: 12,2% Plus. Dahinter Snapchat mit +5,61% , Alibaba Group Holding mit +3,97% , Alphabet mit +2,57% , Nintendo mit +2,5% , Microsoft mit +1,33% , Nvidia mit +1,1% , SAP mit +0,78% , Facebook mit +0,54% , Fabasoft mit +0,42% , Dropbox mit +0,41% und RIB Software mit +0,25% LinkedIn mit -0% Zalando mit -0,08% , United Internet mit -0,12% , Amazon mit -0,13% , Twitter mit -1,3% , GoPro mit -3,89% und Rocket Internet mit -22,37% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 3,05% und reiht sich damit auf Platz 20 ein:

    1. IT, Elektronik, 3D: 17,67% Show latest Report (02.01.2021)
    2. Zykliker Österreich: 11,92% Show latest Report (02.01.2021)
    3. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 10,89% Show latest Report (02.01.2021)
    4. Rohstoffaktien: 9,55% Show latest Report (02.01.2021)
    5. Ölindustrie: 9,24% Show latest Report (02.01.2021)
    6. Licht und Beleuchtung: 8,64% Show latest Report (02.01.2021)
    7. Crane: 8,6% Show latest Report (02.01.2021)
    8. Gaming: 8,36% Show latest Report (02.01.2021)
    9. Bau & Baustoffe: 8,18% Show latest Report (09.01.2021)
    10. Energie: 7,17% Show latest Report (02.01.2021)
    11. Solar: 6,64% Show latest Report (02.01.2021)
    12. Stahl: 6,16% Show latest Report (02.01.2021)
    13. Banken: 5,73% Show latest Report (09.01.2021)
    14. Aluminium: 4,51%
    15. OÖ10 Members: 4,4% Show latest Report (02.01.2021)
    16. Telekom: 4,02% Show latest Report (02.01.2021)
    17. Auto, Motor und Zulieferer: 3,68% Show latest Report (09.01.2021)
    18. MSCI World Biggest 10: 3,64% Show latest Report (02.01.2021)
    19. Big Greeks: 3,5% Show latest Report (09.01.2021)
    20. Computer, Software & Internet : 3,05% Show latest Report (02.01.2021)
    21. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 2,91% Show latest Report (02.01.2021)
    22. Versicherer: 2,86% Show latest Report (02.01.2021)
    23. Deutsche Nebenwerte: 2,32% Show latest Report (02.01.2021)
    24. Börseneulinge 2019: 2,25% Show latest Report (09.01.2021)
    25. Sport: 1,64% Show latest Report (02.01.2021)
    26. Global Innovation 1000: 1,09% Show latest Report (02.01.2021)
    27. Runplugged Running Stocks: 0,46%
    28. Media: 0,02% Show latest Report (02.01.2021)
    29. Post: -0,69% Show latest Report (02.01.2021)
    30. Immobilien: -0,89% Show latest Report (02.01.2021)
    31. Konsumgüter: -1,22% Show latest Report (02.01.2021)
    32. Luftfahrt & Reise: -6,91% Show latest Report (02.01.2021)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    Fincation
    zu WDI (07.01.)

    Wirecard wir auf Grund des Delistings Verkauft. Ansonsten hätte ich den Verlust aus steuerlichen Gründen weiter im Depot behalten, um ihn einfacher verrechnen zu können.

    Perspectives
    zu BABA (08.01.)

    Nach den Kursrücksetzern der letzten Wochen Rebalancing und Erhöhung der Portfoliogewichtung von 1,7% auf 2,1%.  

    TechInvesting
    zu BABA (08.01.)

    Kauf 10 St. 187,80 € Auch wenn die Gründe noch nicht ganz klar sind, warum Jack Ma untergetaucht ist, hat sich die Aktie von Alibaba zwischenzeitlich oberhalb von 220$ stabilisiert. Der Rückschlag hinsichtlich des geplanten Börsengangs von Ant Financial und die Gerüchte um das Verschwinden von Jack Ma haben die Aktie zuletzt einiges Abstand zum Allzeithoch gewinnen lassen. Die operativen Geschäfte laufen derweil unbeirrt weiter. Für mich ein Grund auf diesem günstigen Niveau meine Anteile an Alibaba zu erhöhen. 

    PWokan
    zu BABA (08.01.)

    Einstieg auf Grund des aktuellen kurses  mit 1,8% im Wikifolio genutzt. Trotz der IPO Niederlage von ANT... Das Unternehmen schreibt schwarze Zahlen. Durch den 2. Lockdown werden meiner Meinung vermehrt Onlinekäufe stattfinden. Die Quartalszahlen am 04.02.21 sollten es wieder zeigen.   

    dhwinvestment
    zu BABA (08.01.)

    Business as usual - und Alibaba   https://youtu.be/6RYibqaXXl4

    DanielLimper
    zu BABA (07.01.)

    07.01.2021: 10 ST. abermals Verlustbegrenzung / Barmittelaufwertung

    DanielLimper
    zu BABA (07.01.)

    07.01.2021: 15 ST Verlustbegrenzung / Barmittelaufwertung

    spieler
    zu BABA (07.01.)

    die position war für dieses depot zu gross

    Bulldog1974
    zu BABA (06.01.)

    Position wird aufgrund der weiteren Unsicherheiten zunächst verkauft. 

    DrBestInvest
    zu BABA (06.01.)

    Reduzierung des Portfoliorisikos durch Verkauf von Alibaba - anhaltende Ungewissheit über Firmenleitung, Geschäftsentwicklung sowie Gewichtsreduktion von Chinaaktien im Portfolio.

    AlexBoersianer
    zu BABA (05.01.)

    Realisiere 50% meines Investments nach schnellen 8% und halte es für mögliche Nachkäufe zurück.

    AlexBoersianer
    zu BABA (05.01.)

    Buy the Dip.

    UpnUp
    zu BABA (04.01.)

    Trotz der IPO Niederlage von ANT schreibt das Unternehmen weiter schwarze Zahlen. Begünstigt durch den 2. Lockdown werden vermehrt Onlinekäufe beobachtet. Ich vertraue diesem Titel sehr stark. Die Quartalszahlen am 04.02.21 sollten es wieder zeigen.   

    Bulldog1974
    zu BABA (04.01.)

    Position aufgrund der aktuellen Unsicherkeiten reduziert.

    SIGAVEST
    zu BABA (04.01.)

    Wir trennen uns schweren Herzens von Alibaba, aber der Gegenwind seitens der chinesichen Behörden ist zu groß und drückt die Stimmung auf die Aktie. Der Wert ist hochinteressant und eine Rückkehr zu einem späteren Zeitpunkt, wenn der Rauch verflogen ist sehr wahrscheinlich.

    FUAInvestments
    zu BABA (04.01.)

    Alibaba Verkauf/Short Die News der letzten Wochen haben Alibaba ziemlich unter Druck gesetzet. Der Kurs der Aktie ist nach seiner tollen Entwicklung der letzten Jahre zusammengebrochen. Man konnte gut sehen, das in China andere Marktgesetze gelten. FUA hat die Entscheidung getroffen ein bisschen abzuwarten, da das Unternehmen ein spannendes bleibt. Jedoch seit den publik werden, dass Jack Ma der Gründer und Aufsichtsratsvorsitzende aus der Öffentlichkeit verschwunden ist werden wir alle Anteile verkaufen. Der Markt ist nachwievor für ausländische Investoren schwierig und ein ADR ist nun mal keine Aktie. FUA überlegt nun eine Shortposition einzugehen um von möglicherweise weiter fallenden Kursen profitierten zu können.

    CanonicaFabio
    zu GOOG (08.01.)

    Reduktion um 50% Anteile

    11PS1986
    zu MSFT (05.01.)

    Da es ja bekanntermaßen heißt, "never ever bet against America" (oder die Fed), werden dem Portfolio noch drei US-Werte beigemischt, sodass zwar kein Regionen-ETF auf die USA gekauft wird (wegen der schon hohen Gewichtung im All World ETF von ca. 50%). Microsoft als alteingesessener Tech-Wert, der sich aber immer wieder neu erfindet und Stärke beweist, daher als Ergänzung ins Portfolio.

    2KCapital
    zu MSFT (04.01.)

    Neu in das Portfolio aufgenommen wurde das US-amerikanische Unternehmen https://www.microsoft.com/de-de, welches weltweit führend im Design und der Entwicklung von Betriebssystemen und Softwareprogrammen für PCs und Server ist. Besonders positiv hervorzuheben sind folgende Sachverhalte: Die Aktien leicht werden etwas unter ihrem intrinsischen Wert gehandelt; Die Gewinne sind im vergangenen Jahr um 15,5% gewachsen; Das prognostizierte Gewinn-Wachstum liegt bei ~10% p. a..

    Zedi
    zu MSFT (04.01.)

    Bitte gebt diesem Kommentar einen Daumen nach oben, falls ihr die Idee mit dem Blog gut findet!

    Fraita
    zu NVDA (06.01.)

    Nvidia auf 6,3% Aufgestockt

    Fraita
    zu NVDA (06.01.)

    Heute Nvidia kleine Position verkauft mit 14,28%

    DanielLimper
    zu NVDA (06.01.)

    06.01.2021: 10 ST. Absicherung / Barmittelaufwertung

    MrTecDAX
    zu SAP (08.01.)

    Ich baue eine Position in SAP auf.  Schon nach dem saftigen Abschlag vor einigen Monaten hatte ich mir dies überlegt, jedoch noch gezögert. Nun erholte sich SAP trotz positiver Märkte in den letzten Monaten nur zögerlich. Ich halte den Titel daher verglichen mit dem Gesamtmarkt als sehr moderat bewertet. Daher für dieses wikifolio ein eher defensiver Wert, dazu noch ein Deutscher, war beides die Diversifikation noch etwas weiter verbessert. 


    zu SAP (06.01.)

    Die Analysten sehen positiv in die Zukunft!   Auszug: Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für SAP auf "Hold" mit einem Kursziel von 115 Euro belassen. Laut dem Analysten Laurent Daure werde der Börsengang der US-Tochter Qualtrics helfen, die Schulden des Walldorfriesen abzubauen. Zugleich aber werde der SAP-Konzern auch um diesen künftigen Börsenanteil seines sich am besten entwickelnden Geschäftsbereichs ärmer sein.  Das Analysehaus Bernstein Research gibt sich etwas optimistischer und belässt die Einstufung für SAP angesichts des näher rückenden Börsengangs von Qualtrics auf "Outperform" mit einem Kursziel von 124 Euro bei. Der Schritt sei sowohl für den Softwarekonzern als auch Qualtrics vielversprechend und komme schneller als von den meisten erwartet, schrieb Analyst Mark Moerdler. Laut Bloomberg sind aktuell insgesamt 22 Analysten bullish für die SAP-Aktie gestimmt, zehn haben eine neutrale Einschätzung abgegeben und vier raten das Papier zu verkaufen. Das durchschnittliche Kursziel ist 119,92 Euro.   Quelle: https://www.deraktionaer.de/artikel/medien-ittk-technologie/sap-gleich-22-mal-kaufen-20223250.html   Laut Analysten hat der Kurs von SAP somit noch Luft nach oben. Die laufende Kurserholung seit Anfang November ist positiv zu bewerten und unterstützt somit den kurzfristigen positiven Trend.

    DanielLimper
    zu SAP (05.01.)

    05.01.2021: 10 ST. Absicherung

    Joehannes
    zu SAP (04.01.)

    SAP hat für mich ein Kursziel von 120€ bis Mitte 2021 inne 

    LionFolio
    zu FB2A (08.01.)

    Die Jahresperformance von Facebook ist denkbar bescheiden, gerade einmal 10% stehen zu Buche. Dennoch habe ich mich entschieden, die Aktie aufzustocken, und das hat mehrere Gründe: 1. https://www.novi.com. Das ist Facebook's neue digitale Geldbörse. Man kann sie als Bedienungsoberfläche von https://www.diem.com ansehen, dem neuen ebenfalls von Facebook initiierten Zahlungssystem (Libra-Nachfolger). Novi wird es sowohl in Whatsapp und Messenger als auch als separate App für iOS und Android geben.  2. Der Preis: Facebook ist sehr günstig zu haben. Der Umsatz ist in den letzten 3 Jahren um durchschnittlich 28% pro Jahr gestiegen, weist eine Bruttomarge von 83% auf und ist für ein EV / Sales von knapp 7 zu haben. Zum Vergleich: Facebook: 28%, 83%, 7 Alphabet: 19%, 56%, 6 Microsoft: 17%, 70%, 10 Apple: 4%, 38%, 8 Facebook wächst also am schnellsten, hat die höchsten Margen und ist dennoch nicht teurer als die anderen Unternehmen. Sicherlich sind die SaaS-Einnahmen von Microsoft deutlich stetiger als die Werbeeinnahmen von Facebook, dadurch rechtfertigt sich der Preis von Microsoft.  Dass Apple trotz des seit Jahren mickrigen Wachstums und der geringeren Margen fast so teuer sein soll wie Micrsoft, erklärt übrigens, warum ich nicht in Apple investiert bin.  3. Mit Novi greift Facebook nun Paypal und Square frontal an. Sicherlich wird man diese Unternehmen nicht einfach verdrängen können, aber ich denke, dass Diem einschlagen wird wie etwa Disney+. Paypal und Square werden sich sehr warm anziehen müssen mit ihren begrenzten Nutzerzahlen. Denn in einem Zahlungssystem gilt m.E. mehr als anderswo: The winner takes it all. Und Facebook mit seinen 3 Mrd. Nutzern ist den beiden Wettbewerbern weit überlegen.  4. Auch Mastercard und Visa werden m.E. erstmals spüren, dass ihr Burggraben nicht mehr unangreifbar ist. Denn das Facebook-Netzwerk ist schon größer als das ihre. Natürlich wird auch hier nicht jeder Laden sofort auf Facebook umstellen, aber man darf nicht vergessen, dass die Kreditkartengebühren sehr hoch sind. Wenn Facebook hier eine günstigere Alternative bietet, werden die Läden in Scharen wechseln. Ich könnte mir gut vorstellen, dass das ein Schockmoment für den Markt wird, der Mastercard und Visa bisher als uneinnehmbare Festungen angesehen hat. Denn alle bisherigen Zahlungsanbieter haben ihr Netzwerk nicht disrupted, sondern genutzt. Diem ist dagegen ein eigenes Netzwerk! 5. Facebook drängt immer weiter in den E-Commerce hinein. Nach https://www.facebook.com/business/shops, https://business.instagram.com/shopping/ und der https://about.fb.com/news/2020/11/kustomer-to-join-facebook/ wird Novi nun schon der vierte Streich in diese Richtung. Das verspricht neue Wachstumsquellen. In Summe ist Facebook für mich daher das attraktivste Unternehmen für dieses wikifolio. Mit einem hervorragenden https://lionfolio.org/lionfolio-enterprise-score von 4,5 (von max. 5) ist es zusammen mit Nutanix (der größten Position im https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfliongrow) meine größte Position überhaupt. 

    Formingcapital
    zu FB2A (03.01.)

    Investmentupdate #1   Facebook   Die Aktien von Facebook kletterten im vergangenen Jahr um 33 %. Der Social-Media-Titan verzeichnete während der Coronavirus-Pandemie einen Anstieg der Nutzerzahlen und des Engagements, da die Menschen nach Möglichkeiten suchten, mit Familie und Freunden risikofrei in Kontakt zu bleiben.   Die Zahl der täglich aktiven Nutzer von Facebook stieg im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 12 % auf 1,8 Milliarden. In der gesamten App-Familie, zu der auch Instagram, WhatsApp und Messenger gehören, stieg die Zahl der monatlich aktiven Nutzer des Social-Media-Giganten um 14 % auf beeindruckende 3,2 Milliarden.  Dies trug zu einem Umsatzsprung von 22% auf 21,5 Milliarden Dollar bei. Der Nettogewinn stieg um 29 % auf 7,8 Mrd. $ bzw. 2,71 $ pro Aktie.   Diese Gewinne kamen trotz einer branchenweiten Abkühlung während der COVID-19-Krise, da viele Unternehmen ihre Werbeausgaben in der Frühphase der Pandemie zurückfuhren.   Kritiker werfen dem Unternehmen vor, die Verbreitung von "Fake News" über seine Apps nicht zu stoppen. Regulierungsbehörden versuchen, Facebook zu zwingen, Instagram und WhatsApp zu veräußern, um den Wettbewerb in der Social-Media-Branche zu fördern. Weiterhin haben einige der größten Kunden, während des Sommers, einen vorübergehenden Boykott durchgeführt, um das Unternehmen unter Druck zu setzen, mehr zur Bekämpfung von "Hate-Speech" auf seiner Plattform zu tun.  Die Fähigkeit von Facebook, diese Herausforderungen erfolgreich zu meistern, wird die Richtung des Aktienkurses im Jahr 2021 und in den darauffolgenden Jahren bestimmen.   Ich denke dass im Kurs schon einiges eingepreist ist. Facebook ist unter den FAANG Aktien am attraktivsten bewertet. Besonders wenn man das Wachstum in Betracht zieht.  

    Trader01
    zu DBX (05.01.)

    Dropbox ist leider sehr schwach. Ich werde einen Teilverkauf fokusieren, allerdings noch etwas abwarten. Ich möchte nicht in eine kurzf. "Bärenfalle" laufen.

    Trader01
    zu DBX (04.01.)

    Bin gespannt ob Dropbox heute nach Börseneröffnung in US gegen mich läuft  

    Trader01
    zu DBX (04.01.)

    Der Trade geht leider nach unten. Ich werde diesen in den nächsten Tagen prüfen.

    BeimBullen
    zu DBX (04.01.)

    Seit 2 Jahren seitwärts, hätte eigentlich von Corona auch mehr profitieren müssen, ist aber dem Markt nicht groß aufgefallen. Deswegen hoffe ich, dass es hier in diesem oder im nächsten Jahr gut abgehen könnte.

    Renditepartner
    zu AMZ (06.01.)

    Nun habe ich Amazon zur stärksten Position befördert, andere wie Houlihan Lockey und Fastenal wurden "degradiert". Das liegt daran, dass ich in Amazon die meisten Chancen sehe. Um nach zwei Monaten ein kleines Fazit zu ziehen: Es hat sich gerächt, bei der Auswahl der Aktien nur auf die Qualität des Zahlenwerks zu achten, welches bei Alibaba hervorragend ist. Dies kostete dem Wikifolio 2% Performance - also noch im Rahmen. Die äußerlichen Umstände und das Management sind jedoch ebenso Teil jener Qualität, weshalb auch Amazon auf die Nummer eins rücken musste. Die Position von Alibaba ist unter Beobachtung und steht zur Disposition.

    TradingSmart
    zu AMZ (05.01.)

    Die positiven News rund um Amazon reißen nicht ab. Nachdem der Online-Gigant das stärkste Quartal seiner Geschichte hinlegen konnte, stehen aktuell wieder Services wie Amazon Pharmacy im Fokus. Denn auch bei Medikamenten geht der Trend stark in Richtung Online-Bestellung.  Die Analysten sehen die Lage ähnlich und bewerten das Unternehmen 54 mal mit kaufen, 2 mal mit halten, und kein einziges mal mit verkaufen. Nach der langen Konsolidierungsphase wird mit einer baldigen Aufwärtsbewegung gerechnet, weshalb im Wikifolio nun eine größere Position aufgebaut wurde.

    CanonicaFabio
    zu AMZ (04.01.)

    Reduzierung der Position

    Zedi
    zu AMZ (04.01.)

    Ich wünsche allen Anlegern, die mein Wiki unterstützten (und auch allen anderen, die das hier lesen), ein frohes neues Jahr! 2020 war für viele Leute nicht gerade einfach aber börsentechnisch ging es doch sehr gut zu Ende. Niemals hätte ich mir im Ende März erträumt, dass die wesentlichen Indizes das Jahr 2020 mit Plus abschließen werden aber das haben sie und als Buy&Hold-Anleger habe ich natürlich nicht am Tiefpunkt panikartig alles verkauft (so ziemlich die einzige Möglichkeit 2020 mit einem diversivizierten Portfolio Verluste eingefahren zu haben) und somit auch vom Aufschwung profitiert! Das gilt für dieses Wiki ganz besonders, am Ende stand 2020 ein Plus von ca. 50% (ggü. ca. 44%, die der ebenfalls sehr gut laufende NASDAQ eingefahren hat). Und es sieht schon wieder nach einem schönen Auftakt 2021 aus! Dieses wunderbare Ergebnis kam nach einer langen Durststrecke für China-Aktien, die im Prinzip schon mit der US-Präsidentschaftswahl 2016 begann und sich dann 2018 nochmal richtig zuspitzte. Ich denke nicht, dass die USA & China jemals wieder Freunde werden (falls sie das jemals waren), egal unter welchem Präsident aber das medienwirksame Säbelrasseln wird abnehmen und China-Aktien bieten aus fundamentaler Sicht einfach sehr viel Potenzial. 

    StockWizard666
    zu TWR (08.01.)

    Eine Spekulation, dass nach dem Ende der "Friedensvereinbarung" mit Eliot Management ein neuer CEO die enorme Reichweite von Twitter besser kommerzialisieren kann. Die Downside ist durch die relativ günstige Bewertung überschaubar, aber mit besserer Monetarisierung besteht erhebliches Upside-Potenzial.





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 09.01.2021

    2. Internet, browser, suchen, search, www, http://www.shutterstock.com/de/pic-152012018/stock-photo-technology-searching-system-and-internet-concept-male-hand-pressing-search-button.html

    Aktien auf dem Radar:Bawag, AT&S, Erste Group, Frequentis, FACC, CA Immo, Immofinanz, RBI, VIG, voestalpine, Mayr-Melnhof, Polytec Group, Gurktaler AG VZ, Porr, SBO, Cleen Energy, Rath AG, Kapsch TrafficCom.


    Random Partner

    gutbetreut.at
    Gutbetreut.at ist Qualitätspartner für 24-Stunden-Pflege und Betreuung in Niederösterreich und Wien. Das Team von gutbetreut.at gibt täglich sein Bestes, um die individuellen Wünsche und Bedürfnisse der zu betreuenden Menschen zu erfüllen – und das mit ganzem Herzen. Die Betreuung und Pflege von Menschen braucht viel Herz, Verstand und Liebe zur Arbeit.

    >> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A26J44
    AT0000A2SAM3
    AT0000A2QMV3
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Strabag(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Pierer Mobility(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: FACC(1), OMV(1), Frequentis(1), Agrana(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Verbund(2), FACC(1), Fabasoft(1), Frequentis(1)
      Star der Stunde: DO&CO 0.79%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -1.35%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(2), Zumtobel(1)
      Star der Stunde: Frequentis 1.76%, Rutsch der Stunde: Verbund -0.78%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Verbund(4), AT&S(3)
      Star der Stunde: SBO 0.9%, Rutsch der Stunde: Frequentis -0.58%

      Featured Partner Video

      Großer Sport / Unbemerkte Tragödie

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 25. September 2021