Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.








Magazine aktuell


#gabb aktuell



02.01.2021

In der Wochensicht ist vorne: Silver Standard Resources 93,12% vor K+S 2,23%, Gazprom -0,02%, Rio Tinto -0,05%, Barrick Gold -0,52%, Exxon -0,91%, Chevron -1,03%, Klondike Gold -1,41%, Royal Dutch Shell -1,77%, BP Plc -2,13% und Goldcorp Inc. -3,53%.

In der Monatssicht ist vorne: Silver Standard Resources 93,12% vor Gazprom 14,15% , Rio Tinto 13,37% , Klondike Gold 9,38% , Exxon 8,1% , Royal Dutch Shell 3,34% , Goldcorp Inc. 3,13% , K+S 0,41% , BP Plc 0,03% , Barrick Gold -1,56% und Chevron -3,13% . Weitere Highlights: Royal Dutch Shell ist nun 5 Tage im Minus (2,13% Verlust von 14,93 auf 14,61), ebenso Goldcorp Inc. 3 Tage im Minus (3,62% Verlust von 11,61 auf 11,19).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Silver Standard Resources 13,23% (Vorjahr: 75,25 Prozent) im Plus. Dahinter Chevron 0% (Vorjahr: 10,31 Prozent) und Gazprom 0% (Vorjahr: 0 Prozent). Barrick Gold -1,98% (Vorjahr: 41,84 Prozent) im Minus. Dahinter Royal Dutch Shell -0,84% (Vorjahr: 3,1 Prozent) und Klondike Gold 0% (Vorjahr: 52,17 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: K+S 25,29%, Rio Tinto 13,17% und Royal Dutch Shell 7,57%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Goldcorp Inc. -100%, Gazprom -100% und Klondike Gold -12,42%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:08 Uhr die Klondike Gold-Aktie am besten: 11,03% Plus. Dahinter Royal Dutch Shell mit +1,46% , Rio Tinto mit +0,13% , Barrick Gold mit +0,13% , Exxon mit +0,12% und BP Plc mit +0,09% K+S mit -0,09% , Gazprom mit -0,24% und Chevron mit -0,86% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Rohstoffaktien ist 0,95% und reiht sich damit auf Platz 8 ein:

1. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 12,08% Show latest Report (02.01.2021)
2. Energie: 8,5% Show latest Report (02.01.2021)
3. Zykliker Österreich: 8,21% Show latest Report (26.12.2020)
4. Stahl: 6,31% Show latest Report (26.12.2020)
5. Computer, Software & Internet : 3,38% Show latest Report (02.01.2021)
6. OÖ10 Members: 2,87% Show latest Report (02.01.2021)
7. Licht und Beleuchtung: 1,98% Show latest Report (02.01.2021)
8. Rohstoffaktien: 0,95% Show latest Report (26.12.2020)
9. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 0,1% Show latest Report (02.01.2021)
10. Deutsche Nebenwerte: 0% Show latest Report (02.01.2021)
11. Gaming: 0% Show latest Report (02.01.2021)
12. Konsumgüter: 0% Show latest Report (02.01.2021)
13. MSCI World Biggest 10: 0% Show latest Report (02.01.2021)
14. Runplugged Running Stocks: 0%
15. Solar: 0% Show latest Report (26.12.2020)
16. Sport: 0% Show latest Report (26.12.2020)
17. Media: -0,01% Show latest Report (02.01.2021)
18. Big Greeks: -0,3% Show latest Report (02.01.2021)
19. Crane: -0,4% Show latest Report (02.01.2021)
20. Auto, Motor und Zulieferer: -0,88% Show latest Report (02.01.2021)
21. Aluminium: -0,99%
22. Telekom: -1,15% Show latest Report (26.12.2020)
23. Post: -2,19% Show latest Report (02.01.2021)
24. Global Innovation 1000: -3,11% Show latest Report (02.01.2021)
25. Börseneulinge 2019: -3,23% Show latest Report (02.01.2021)
26. Luftfahrt & Reise: -3,73% Show latest Report (02.01.2021)
27. Banken: -3,81% Show latest Report (02.01.2021)
28. Bau & Baustoffe: -3,91% Show latest Report (02.01.2021)
29. IT, Elektronik, 3D: -4,57% Show latest Report (02.01.2021)
30. Versicherer: -4,86% Show latest Report (26.12.2020)
31. Ölindustrie: -6,36% Show latest Report (02.01.2021)
32. Immobilien: -9,53% Show latest Report (02.01.2021)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

Nimmi
zu GAZ (29.12.)

Gazprom: 11 Milliarden Dollar Gewinn sind möglich https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/gazprom-11-milliarden-dollar-gewinn-sind-moeglich--20222928.html?feed=TRtvHrugxEKV2n-qR2P-ag   Demnach rechnen die Experten aktuell damit, dass der Konzern seinen Umsatz 2021 von 85,2 auf 96,9 Milliarden Dollar steigern dürfte. Das EBITDA soll von 18,3 auf 24,3 Milliarde Dollar klettern. Beim Nettogewinn gehen die Analysten im Durchschnitt nun von 10,97 Milliarden Dollar aus beziehungsweise 0,95 Dollar je ADR, woraus sich ein KGV von gerade einmal 6 errechnen würde.  Für 2022 sind die Experten noch deutlich optimistischer: So rechnen sie mit Erlösen von 112,7 Milliarden Dollar, einem EBITDA von 30,2 Milliarden Dollar sowie einem Gewinn von 15,3 Milliarden Dollar (1,32 Dollar je Aktie).   Außerdem: Weiteres Teilstück von Nord Stream 2 fertig https://www.finanzen.ch/nachrichten/aktien/gazprom-projekt-weiteres-teilstueck-von-nord-stream-2-fertig-1029921673

Nimmi
zu GAZ (29.12.)

Gazprom: 11 Milliarden Dollar Gewinn sind möglich https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/gazprom-11-milliarden-dollar-gewinn-sind-moeglich--20222928.html?feed=TRtvHrugxEKV2n-qR2P-ag   Demnach rechnen die Experten aktuell damit, dass der Konzern seinen Umsatz 2021 von 85,2 auf 96,9 Milliarden Dollar steigern dürfte. Das EBITDA soll von 18,3 auf 24,3 Milliarde Dollar klettern. Beim Nettogewinn gehen die Analysten im Durchschnitt nun von 10,97 Milliarden Dollar aus beziehungsweise 0,95 Dollar je ADR, woraus sich ein KGV von gerade einmal 6 errechnen würde.  Für 2022 sind die Experten noch deutlich optimistischer: So rechnen sie mit Erlösen von 112,7 Milliarden Dollar, einem EBITDA von 30,2 Milliarden Dollar sowie einem Gewinn von 15,3 Milliarden Dollar (1,32 Dollar je Aktie).   Außerdem: Weiteres Teilstück von Nord Stream 2 fertig https://www.finanzen.ch/nachrichten/aktien/gazprom-projekt-weiteres-teilstueck-von-nord-stream-2-fertig-1029921673

Nimmi
zu GAZ (29.12.)

      Gazprom: 11 Milliarden Dollar Gewinn sind möglich https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/gazprom-11-milliarden-dollar-gewinn-sind-moeglich--20222928.html?feed=TRtvHrugxEKV2n-qR2P-ag   Demnach rechnen die Experten aktuell damit, dass der Konzern seinen Umsatz 2021 von 85,2 auf 96,9 Milliarden Dollar steigern dürfte. Das EBITDA soll von 18,3 auf 24,3 Milliarde Dollar klettern. Beim Nettogewinn gehen die Analysten im Durchschnitt nun von 10,97 Milliarden Dollar aus beziehungsweise 0,95 Dollar je ADR, woraus sich ein KGV von gerade einmal 6 errechnen würde.  Für 2022 sind die Experten noch deutlich optimistischer: So rechnen sie mit Erlösen von 112,7 Milliarden Dollar, einem EBITDA von 30,2 Milliarden Dollar sowie einem Gewinn von 15,3 Milliarden Dollar (1,32 Dollar je Aktie).   Außerdem: Weiteres Teilstück von Nord Stream 2 fertig https://www.finanzen.ch/nachrichten/aktien/gazprom-projekt-weiteres-teilstueck-von-nord-stream-2-fertig-1029921673





 

Bildnachweis

1. BSN Group Rohstoffaktien Performancevergleich YTD, Stand: 02.01.2021

2. Mais, Rohstoff, http://www.shutterstock.com/de/pic-132971723/stock-photo-corn-cob-between-green-leaves.html

Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Wienerberger, Polytec Group, Zumtobel, FACC, S Immo, Erste Group, Verbund, Telekom Austria, voestalpine, AT&S, Flughafen Wien, Addiko Bank, AMS, Cleen Energy, Heid AG, Stadlauer Malzfabrik AG, Wolford, UBM, Oberbank AG Stamm, CA Immo, Kapsch TrafficCom, SAP, Continental, Delivery Hero, Siemens Energy, BASF, Covestro, BMW, Cancom, Fresenius.


Random Partner

Addiko Group
Die Addiko Gruppe besteht aus der Addiko Bank AG, der österreichischen Mutterbank mit Sitz in Wien (Österreich), die an der Wiener Börse notiert und sechs Tochterbanken, die in fünf CSEE-Ländern registriert, konzessioniert und tätig sind: Kroatien, Slowenien, Bosnien & Herzegowina (wo die Addiko Gruppe zwei Banken betreibt), Serbien und Montenegro.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2K9J2
AT0000A26J44
AT0000A2J4E7
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Österreich-Depots: Wochenend-Update (Depot Kommentar)
    Erste Group hält ATX TR im All time High Rennen, Blackrock shortet die Post
    UBM präsentiert als 13. Unternehmen in der Austrian Visual Worldwide Roadshow presented by Captrace
    Star der Stunde: Verbund 1.45%, Rutsch der Stunde: Porr -0.59%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: OMV(5), EVN(2)
    ATX TR zu Mittag stärker: Erste Group, Warimpex und RBI gesucht
    Star der Stunde: Warimpex 1.79%, Rutsch der Stunde: Porr -1.57%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: S&T(7), EVN(1), Andritz(1), Wienerberger(1)
    Unser Robot findet: BASF, Covestro, BMW und weitere Aktien auffällig

    Featured Partner Video

    DFB-Chef, ÖFB-Co

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 28. April 2021

    Silver Standard Resources und K+S vs. Goldcorp Inc. und BP Plc – kommentierter KW 0 Peer Group Watch Rohstoffaktien


    02.01.2021

    In der Wochensicht ist vorne: Silver Standard Resources 93,12% vor K+S 2,23%, Gazprom -0,02%, Rio Tinto -0,05%, Barrick Gold -0,52%, Exxon -0,91%, Chevron -1,03%, Klondike Gold -1,41%, Royal Dutch Shell -1,77%, BP Plc -2,13% und Goldcorp Inc. -3,53%.

    In der Monatssicht ist vorne: Silver Standard Resources 93,12% vor Gazprom 14,15% , Rio Tinto 13,37% , Klondike Gold 9,38% , Exxon 8,1% , Royal Dutch Shell 3,34% , Goldcorp Inc. 3,13% , K+S 0,41% , BP Plc 0,03% , Barrick Gold -1,56% und Chevron -3,13% . Weitere Highlights: Royal Dutch Shell ist nun 5 Tage im Minus (2,13% Verlust von 14,93 auf 14,61), ebenso Goldcorp Inc. 3 Tage im Minus (3,62% Verlust von 11,61 auf 11,19).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Silver Standard Resources 13,23% (Vorjahr: 75,25 Prozent) im Plus. Dahinter Chevron 0% (Vorjahr: 10,31 Prozent) und Gazprom 0% (Vorjahr: 0 Prozent). Barrick Gold -1,98% (Vorjahr: 41,84 Prozent) im Minus. Dahinter Royal Dutch Shell -0,84% (Vorjahr: 3,1 Prozent) und Klondike Gold 0% (Vorjahr: 52,17 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: K+S 25,29%, Rio Tinto 13,17% und Royal Dutch Shell 7,57%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Goldcorp Inc. -100%, Gazprom -100% und Klondike Gold -12,42%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:08 Uhr die Klondike Gold-Aktie am besten: 11,03% Plus. Dahinter Royal Dutch Shell mit +1,46% , Rio Tinto mit +0,13% , Barrick Gold mit +0,13% , Exxon mit +0,12% und BP Plc mit +0,09% K+S mit -0,09% , Gazprom mit -0,24% und Chevron mit -0,86% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Rohstoffaktien ist 0,95% und reiht sich damit auf Platz 8 ein:

    1. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 12,08% Show latest Report (02.01.2021)
    2. Energie: 8,5% Show latest Report (02.01.2021)
    3. Zykliker Österreich: 8,21% Show latest Report (26.12.2020)
    4. Stahl: 6,31% Show latest Report (26.12.2020)
    5. Computer, Software & Internet : 3,38% Show latest Report (02.01.2021)
    6. OÖ10 Members: 2,87% Show latest Report (02.01.2021)
    7. Licht und Beleuchtung: 1,98% Show latest Report (02.01.2021)
    8. Rohstoffaktien: 0,95% Show latest Report (26.12.2020)
    9. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 0,1% Show latest Report (02.01.2021)
    10. Deutsche Nebenwerte: 0% Show latest Report (02.01.2021)
    11. Gaming: 0% Show latest Report (02.01.2021)
    12. Konsumgüter: 0% Show latest Report (02.01.2021)
    13. MSCI World Biggest 10: 0% Show latest Report (02.01.2021)
    14. Runplugged Running Stocks: 0%
    15. Solar: 0% Show latest Report (26.12.2020)
    16. Sport: 0% Show latest Report (26.12.2020)
    17. Media: -0,01% Show latest Report (02.01.2021)
    18. Big Greeks: -0,3% Show latest Report (02.01.2021)
    19. Crane: -0,4% Show latest Report (02.01.2021)
    20. Auto, Motor und Zulieferer: -0,88% Show latest Report (02.01.2021)
    21. Aluminium: -0,99%
    22. Telekom: -1,15% Show latest Report (26.12.2020)
    23. Post: -2,19% Show latest Report (02.01.2021)
    24. Global Innovation 1000: -3,11% Show latest Report (02.01.2021)
    25. Börseneulinge 2019: -3,23% Show latest Report (02.01.2021)
    26. Luftfahrt & Reise: -3,73% Show latest Report (02.01.2021)
    27. Banken: -3,81% Show latest Report (02.01.2021)
    28. Bau & Baustoffe: -3,91% Show latest Report (02.01.2021)
    29. IT, Elektronik, 3D: -4,57% Show latest Report (02.01.2021)
    30. Versicherer: -4,86% Show latest Report (26.12.2020)
    31. Ölindustrie: -6,36% Show latest Report (02.01.2021)
    32. Immobilien: -9,53% Show latest Report (02.01.2021)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    Nimmi
    zu GAZ (29.12.)

    Gazprom: 11 Milliarden Dollar Gewinn sind möglich https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/gazprom-11-milliarden-dollar-gewinn-sind-moeglich--20222928.html?feed=TRtvHrugxEKV2n-qR2P-ag   Demnach rechnen die Experten aktuell damit, dass der Konzern seinen Umsatz 2021 von 85,2 auf 96,9 Milliarden Dollar steigern dürfte. Das EBITDA soll von 18,3 auf 24,3 Milliarde Dollar klettern. Beim Nettogewinn gehen die Analysten im Durchschnitt nun von 10,97 Milliarden Dollar aus beziehungsweise 0,95 Dollar je ADR, woraus sich ein KGV von gerade einmal 6 errechnen würde.  Für 2022 sind die Experten noch deutlich optimistischer: So rechnen sie mit Erlösen von 112,7 Milliarden Dollar, einem EBITDA von 30,2 Milliarden Dollar sowie einem Gewinn von 15,3 Milliarden Dollar (1,32 Dollar je Aktie).   Außerdem: Weiteres Teilstück von Nord Stream 2 fertig https://www.finanzen.ch/nachrichten/aktien/gazprom-projekt-weiteres-teilstueck-von-nord-stream-2-fertig-1029921673

    Nimmi
    zu GAZ (29.12.)

    Gazprom: 11 Milliarden Dollar Gewinn sind möglich https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/gazprom-11-milliarden-dollar-gewinn-sind-moeglich--20222928.html?feed=TRtvHrugxEKV2n-qR2P-ag   Demnach rechnen die Experten aktuell damit, dass der Konzern seinen Umsatz 2021 von 85,2 auf 96,9 Milliarden Dollar steigern dürfte. Das EBITDA soll von 18,3 auf 24,3 Milliarde Dollar klettern. Beim Nettogewinn gehen die Analysten im Durchschnitt nun von 10,97 Milliarden Dollar aus beziehungsweise 0,95 Dollar je ADR, woraus sich ein KGV von gerade einmal 6 errechnen würde.  Für 2022 sind die Experten noch deutlich optimistischer: So rechnen sie mit Erlösen von 112,7 Milliarden Dollar, einem EBITDA von 30,2 Milliarden Dollar sowie einem Gewinn von 15,3 Milliarden Dollar (1,32 Dollar je Aktie).   Außerdem: Weiteres Teilstück von Nord Stream 2 fertig https://www.finanzen.ch/nachrichten/aktien/gazprom-projekt-weiteres-teilstueck-von-nord-stream-2-fertig-1029921673

    Nimmi
    zu GAZ (29.12.)

          Gazprom: 11 Milliarden Dollar Gewinn sind möglich https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/gazprom-11-milliarden-dollar-gewinn-sind-moeglich--20222928.html?feed=TRtvHrugxEKV2n-qR2P-ag   Demnach rechnen die Experten aktuell damit, dass der Konzern seinen Umsatz 2021 von 85,2 auf 96,9 Milliarden Dollar steigern dürfte. Das EBITDA soll von 18,3 auf 24,3 Milliarde Dollar klettern. Beim Nettogewinn gehen die Analysten im Durchschnitt nun von 10,97 Milliarden Dollar aus beziehungsweise 0,95 Dollar je ADR, woraus sich ein KGV von gerade einmal 6 errechnen würde.  Für 2022 sind die Experten noch deutlich optimistischer: So rechnen sie mit Erlösen von 112,7 Milliarden Dollar, einem EBITDA von 30,2 Milliarden Dollar sowie einem Gewinn von 15,3 Milliarden Dollar (1,32 Dollar je Aktie).   Außerdem: Weiteres Teilstück von Nord Stream 2 fertig https://www.finanzen.ch/nachrichten/aktien/gazprom-projekt-weiteres-teilstueck-von-nord-stream-2-fertig-1029921673





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Rohstoffaktien Performancevergleich YTD, Stand: 02.01.2021

    2. Mais, Rohstoff, http://www.shutterstock.com/de/pic-132971723/stock-photo-corn-cob-between-green-leaves.html

    Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Wienerberger, Polytec Group, Zumtobel, FACC, S Immo, Erste Group, Verbund, Telekom Austria, voestalpine, AT&S, Flughafen Wien, Addiko Bank, AMS, Cleen Energy, Heid AG, Stadlauer Malzfabrik AG, Wolford, UBM, Oberbank AG Stamm, CA Immo, Kapsch TrafficCom, SAP, Continental, Delivery Hero, Siemens Energy, BASF, Covestro, BMW, Cancom, Fresenius.


    Random Partner

    Addiko Group
    Die Addiko Gruppe besteht aus der Addiko Bank AG, der österreichischen Mutterbank mit Sitz in Wien (Österreich), die an der Wiener Börse notiert und sechs Tochterbanken, die in fünf CSEE-Ländern registriert, konzessioniert und tätig sind: Kroatien, Slowenien, Bosnien & Herzegowina (wo die Addiko Gruppe zwei Banken betreibt), Serbien und Montenegro.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2K9J2
    AT0000A26J44
    AT0000A2J4E7
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Österreich-Depots: Wochenend-Update (Depot Kommentar)
      Erste Group hält ATX TR im All time High Rennen, Blackrock shortet die Post
      UBM präsentiert als 13. Unternehmen in der Austrian Visual Worldwide Roadshow presented by Captrace
      Star der Stunde: Verbund 1.45%, Rutsch der Stunde: Porr -0.59%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: OMV(5), EVN(2)
      ATX TR zu Mittag stärker: Erste Group, Warimpex und RBI gesucht
      Star der Stunde: Warimpex 1.79%, Rutsch der Stunde: Porr -1.57%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: S&T(7), EVN(1), Andritz(1), Wienerberger(1)
      Unser Robot findet: BASF, Covestro, BMW und weitere Aktien auffällig

      Featured Partner Video

      DFB-Chef, ÖFB-Co

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 28. April 2021