Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



26.12.2020

In der Wochensicht ist vorne: Evotec 11,5% vor Stratec Biomedical 5,2%, Medigene 4,19%, BB Biotech 2,21%, Biogen Idec 1,21%, BASF 0,76%, Sanofi 0,44%, Merck Co. 0,4%, Linde 0,05%, Qiagen 0%, Lanxess -0,06%, Merck KGaA -0,44%, Fresenius -1,5%, Baxter International -1,79%, Pfizer -2%, Paion -2%, Bayer -2,27%, Roche GS -2,36%, Sartorius -2,4%, Amgen -2,41%, Gilead Sciences -2,65%, GlaxoSmithKline -2,79%, Novartis -3,62%, MorphoSys -3,95%, Epigenomics -6,99%, Valneva -9,03%, Ibu-Tec -12,43% und

In der Monatssicht ist vorne: Valneva 28,09% vor Evotec 18,37% , Ibu-Tec 15,62% , Lanxess 15,58% , BASF 12,21% , BB Biotech 10,69% , Stratec Biomedical 6,68% , Baxter International 5,04% , Merck KGaA 4,92% , Biogen Idec 2,89% , Qiagen 2,58% , Pfizer 2,05% , Linde 1,34% , Paion 1,24% , Fresenius 0,95% , Bayer 0,6% , Amgen -0,1% , Merck Co. -0,17% , Roche GS -0,22% , MorphoSys -0,81% , Novartis -1,29% , Medigene -1,45% , Gilead Sciences -4,54% , GlaxoSmithKline -5,77% , Sanofi -6,84% , Sartorius -8,26% , Epigenomics -8,58% und Weitere Highlights: Merck Co. ist nun 3 Tage im Plus (1,07% Zuwachs von 79,29 auf 80,14), ebenso Valneva 5 Tage im Minus (9,03% Verlust von 8,42 auf 7,66), Epigenomics 3 Tage im Minus (5,33% Verlust von 0,45 auf 0,43), Ibu-Tec 3 Tage im Minus (5,73% Verlust von 31,4 auf 29,6).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Valneva 202,17% (Vorjahr: -15,5 Prozent) im Plus. Dahinter Stratec Biomedical 99,02% (Vorjahr: 21,27 Prozent) und Ibu-Tec 87,34% (Vorjahr: 9,72 Prozent). Epigenomics -68,79% (Vorjahr: -22,71 Prozent) im Minus. Dahinter Bayer -33,83% (Vorjahr: 20,23 Prozent) und MorphoSys -28,66% (Vorjahr: 42,55 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Ibu-Tec 108,57%, Valneva 54,37% und Lanxess 30,91%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Qiagen -100%, Linde -100% und Epigenomics -71,78%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:07 Uhr die Roche GS-Aktie am besten: 13,44% Plus. Dahinter Epigenomics mit +3,52% , Valneva mit +3,26% , GlaxoSmithKline mit +2,21% , Baxter International mit +1,44% , Biogen Idec mit +0,66% , Paion mit +0,41% , Bayer mit +0,29% , Amgen mit +0,29% , Lanxess mit +0,27% , MorphoSys mit +0,25% , Sanofi mit +0,22% , Merck KGaA mit +0,2% , BASF mit +0,17% , BB Biotech mit +0,15% , Sartorius mit +0,06% , Pfizer mit +0,02% und Fresenius mit +0,01% Linde mit -0% , Ibu-Tec mit -0% , Gilead Sciences mit -0,06% , Stratec Biomedical mit -0,08% , Merck Co. mit -0,15% , Evotec mit -0,66% , Medigene mit -1,14% und Novartis mit -9,53% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit ist 10,36% und reiht sich damit auf Platz 11 ein:

1. Solar: 134,47% Show latest Report (19.12.2020)
2. Energie: 74,22% Show latest Report (26.12.2020)
3. Börseneulinge 2019: 61,37% Show latest Report (26.12.2020)
4. Computer, Software & Internet : 51,23% Show latest Report (26.12.2020)
5. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 39,43% Show latest Report (26.12.2020)
6. Auto, Motor und Zulieferer: 38,87% Show latest Report (26.12.2020)
7. Post: 23,93% Show latest Report (19.12.2020)
8. Runplugged Running Stocks: 23,62%
9. Licht und Beleuchtung: 17,56% Show latest Report (26.12.2020)
10. Deutsche Nebenwerte: 12,96% Show latest Report (26.12.2020)
11. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 10,75% Show latest Report (19.12.2020)
12. IT, Elektronik, 3D: 10,72% Show latest Report (26.12.2020)
13. Gaming: 8,04% Show latest Report (26.12.2020)
14. Zykliker Österreich: 7,1% Show latest Report (19.12.2020)
15. Crane: 6,56% Show latest Report (26.12.2020)
16. Global Innovation 1000: 1,24% Show latest Report (26.12.2020)
17. Stahl: 0,49% Show latest Report (19.12.2020)
18. MSCI World Biggest 10: 0,06% Show latest Report (26.12.2020)
19. Konsumgüter: -1,06% Show latest Report (26.12.2020)
20. Sport: -1,67% Show latest Report (19.12.2020)
21. OÖ10 Members: -2,29% Show latest Report (26.12.2020)
22. Luftfahrt & Reise: -3,59% Show latest Report (26.12.2020)
23. Aluminium: -4,59%
24. Media: -5,3% Show latest Report (26.12.2020)
25. Immobilien: -5,84% Show latest Report (26.12.2020)
26. Bau & Baustoffe: -12,93% Show latest Report (26.12.2020)
27. Banken: -13,95% Show latest Report (26.12.2020)
28. Big Greeks: -14,49% Show latest Report (26.12.2020)
29. Telekom: -14,99% Show latest Report (19.12.2020)
30. Rohstoffaktien: -17,7% Show latest Report (19.12.2020)
31. Versicherer: -19,51% Show latest Report (19.12.2020)
32. Ölindustrie: -35,07% Show latest Report (26.12.2020)

Social Trading Kommentare

Sebauron
zu BAYN (21.12.)

Fliegt auch raus. 

Ritschy
zu BAYN (20.12.)

BAYER - QUO VADIS?   Die Bayer AG ist weltweit führend in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von pharmazeutischen Produkten und Agrochemikalien. Die Pandemie belastete zunächst insbesondere die Pharmasparte. Im dritten Quartal wurde jedoch klar, dass die größten Auswirkungen der Krise auf die Abteilung für Pflanzenwissenschaften zurückzuführen sein könnten, da die Nachfrage nach einigen Agrarrohstoffen nachließ. Das deutsche Unternehmen gab am 3. November bekannt, dass es das dritte Quartal des Geschäftsjahres mit einem Nettoverlust abgeschlossen hat. Die Ergebnisse für das Q4 2020 sollen am 25. Februar 2021 veröffentlicht werden.     Das gibt es Neues und Fundamentales…     https://www.sotrawo.com/blog/search/.hash.bayer verzeichnete im dritten Quartal des Geschäftsjahres einen Nettoverlust von rund 2,74 Milliarden Euro, nach einem Nettogewinn von 1,04 Milliarden Euro im dritten Quartal des Vorjahres.   Der Gesamtumsatz belief sich im Quartal auf 9,94 Milliarden US-Dollar nach 10,94 Milliarden US-Dollar im Vorjahresquartal. Im Agrargeschäft von Bayer, Crop Science, ging der Umsatz sogar um 23,3 Prozent auf 3,03 Milliarden Euro zurück.   Gleichzeitig verzeichnete das wichtige Pharmageschäft von Bayer einen Umsatzrückgang von 6,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 4,23 Milliarden Euro.       Die Stimmen der Analysten…     Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 80.61 Euro. Das maximale Kursziel liegt bei 110.00 Euro. Das niedrigste Kursziel liegt bei 26.95 Euro.     Das Fazit…     Die Bayer AG meldete den Aktionären im dritten Quartal einen Verlust aus fortgeführten Geschäftsbereichen. Damit erleidet der Konzern einen weiteren Rückschlag.   Fundamental stellt sich für das Unternehmen die Frage: „Quo vadis Bayer?   Machen Sie sich Ihre eigene Meinung.   Entscheiden Sie selbst.   Folgen Sie uns gerne auf https://www.sotrawo.com/post/bayer-quo-vadis   Und…   alle 2 Wochen bei https://de.xtb.com/finanzen-am-freitag?cxd=37289_551225&affid=37289&utm_source=affiliate&utm_medium=Landing%20Page&utm_campaign=37289&utm_content=FaF%20Webi%20LP&utm_term=German&fbclid=IwAR3LLkmGXu3JerSIaIBt3iqcjKbbkCI-8GxXzl-0celRsiBvlFc9DPDlFR0     Offenlegung:   “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschy und weitere Depots können in diesem Wert investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor die jeweils diskutierte Position selbst in seinen Portfolio’s hält und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.   Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung des Autors dar.   Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

Ritschy
zu BAYN (20.12.)

BAYER - QUO VADIS?   Die Bayer AG ist weltweit führend in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von pharmazeutischen Produkten und Agrochemikalien. Die Pandemie belastete zunächst insbesondere die Pharmasparte. Im dritten Quartal wurde jedoch klar, dass die größten Auswirkungen der Krise auf die Abteilung für Pflanzenwissenschaften zurückzuführen sein könnten, da die Nachfrage nach einigen Agrarrohstoffen nachließ. Das deutsche Unternehmen gab am 3. November bekannt, dass es das dritte Quartal des Geschäftsjahres mit einem Nettoverlust abgeschlossen hat. Die Ergebnisse für das Q4 2020 sollen am 25. Februar 2021 veröffentlicht werden.     Das gibt es Neues und Fundamentales…     https://www.sotrawo.com/blog/search/.hash.bayer verzeichnete im dritten Quartal des Geschäftsjahres einen Nettoverlust von rund 2,74 Milliarden Euro, nach einem Nettogewinn von 1,04 Milliarden Euro im dritten Quartal des Vorjahres.   Der Gesamtumsatz belief sich im Quartal auf 9,94 Milliarden US-Dollar nach 10,94 Milliarden US-Dollar im Vorjahresquartal. Im Agrargeschäft von Bayer, Crop Science, ging der Umsatz sogar um 23,3 Prozent auf 3,03 Milliarden Euro zurück.   Gleichzeitig verzeichnete das wichtige Pharmageschäft von Bayer einen Umsatzrückgang von 6,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 4,23 Milliarden Euro.       Die Stimmen der Analysten…     Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 80.61 Euro. Das maximale Kursziel liegt bei 110.00 Euro. Das niedrigste Kursziel liegt bei 26.95 Euro.     Das Fazit…     Die Bayer AG meldete den Aktionären im dritten Quartal einen Verlust aus fortgeführten Geschäftsbereichen. Damit erleidet der Konzern einen weiteren Rückschlag.   Fundamental stellt sich für das Unternehmen die Frage: „Quo vadis Bayer?   Machen Sie sich Ihre eigene Meinung.   Entscheiden Sie selbst.   Folgen Sie uns gerne auf https://www.sotrawo.com/post/bayer-quo-vadis   Und…   alle 2 Wochen bei https://de.xtb.com/finanzen-am-freitag?cxd=37289_551225&affid=37289&utm_source=affiliate&utm_medium=Landing%20Page&utm_campaign=37289&utm_content=FaF%20Webi%20LP&utm_term=German&fbclid=IwAR3LLkmGXu3JerSIaIBt3iqcjKbbkCI-8GxXzl-0celRsiBvlFc9DPDlFR0     Offenlegung:   “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschy und weitere Depots können in diesem Wert investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor die jeweils diskutierte Position selbst in seinen Portfolio’s hält und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.   Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung des Autors dar.   Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

Ritschy
zu BAYN (20.12.)

BAYER - QUO VADIS?   Die Bayer AG ist weltweit führend in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von pharmazeutischen Produkten und Agrochemikalien. Die Pandemie belastete zunächst insbesondere die Pharmasparte. Im dritten Quartal wurde jedoch klar, dass die größten Auswirkungen der Krise auf die Abteilung für Pflanzenwissenschaften zurückzuführen sein könnten, da die Nachfrage nach einigen Agrarrohstoffen nachließ. Das deutsche Unternehmen gab am 3. November bekannt, dass es das dritte Quartal des Geschäftsjahres mit einem Nettoverlust abgeschlossen hat. Die Ergebnisse für das Q4 2020 sollen am 25. Februar 2021 veröffentlicht werden.     Das gibt es Neues und Fundamentales…     https://www.sotrawo.com/blog/search/.hash.bayer verzeichnete im dritten Quartal des Geschäftsjahres einen Nettoverlust von rund 2,74 Milliarden Euro, nach einem Nettogewinn von 1,04 Milliarden Euro im dritten Quartal des Vorjahres.   Der Gesamtumsatz belief sich im Quartal auf 9,94 Milliarden US-Dollar nach 10,94 Milliarden US-Dollar im Vorjahresquartal. Im Agrargeschäft von Bayer, Crop Science, ging der Umsatz sogar um 23,3 Prozent auf 3,03 Milliarden Euro zurück.   Gleichzeitig verzeichnete das wichtige Pharmageschäft von Bayer einen Umsatzrückgang von 6,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 4,23 Milliarden Euro.       Die Stimmen der Analysten…     Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 80.61 Euro. Das maximale Kursziel liegt bei 110.00 Euro. Das niedrigste Kursziel liegt bei 26.95 Euro.     Das Fazit…     Die Bayer AG meldete den Aktionären im dritten Quartal einen Verlust aus fortgeführten Geschäftsbereichen. Damit erleidet der Konzern einen weiteren Rückschlag.   Fundamental stellt sich für das Unternehmen die Frage: „Quo vadis Bayer?   Machen Sie sich Ihre eigene Meinung.   Entscheiden Sie selbst.   Folgen Sie uns gerne auf https://www.sotrawo.com/post/bayer-quo-vadis   Und…   alle 2 Wochen bei https://de.xtb.com/finanzen-am-freitag?cxd=37289_551225&affid=37289&utm_source=affiliate&utm_medium=Landing%20Page&utm_campaign=37289&utm_content=FaF%20Webi%20LP&utm_term=German&fbclid=IwAR3LLkmGXu3JerSIaIBt3iqcjKbbkCI-8GxXzl-0celRsiBvlFc9DPDlFR0     Offenlegung:   “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschy und weitere Depots können in diesem Wert investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor die jeweils diskutierte Position selbst in seinen Portfolio’s hält und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.   Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung des Autors dar.   Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

Szew
zu BION (21.12.)

Gute Nachrichten für die BB Biotech Beteiligung Agios   Man verkauft seine Onkologie Sparte für bis zu $2 Mrd um sich auf seinen Bereich für genetische Krankheiten zu konzentrieren, mindestens $1,2 Mrd sollen an die Aktionäre ausgeschüttet werden. Agios wurde bis zu dieser Nachricht gerade mal mit $2,3 Mrd bewertet und die Nachricht sorgt deshalb für einen Kurssprung von etwa 30%. Agios hatte zuletzt eine Gewichtung von 3,8% im BB Biotech Portfolio, so dass dieser Kurssprung den NAV von BB Biotech um über 1% erhöht.

sonnenbrille
zu FRE (22.12.)

Helios, die Krankenhaussparte von https://www.wikifolio.com/de/de/s/de0005785604?wikifolio=wfsonni360, https://www.fresenius.de/8698, einem Anbieter von Reproduktionsmedizin. Die Reproduktionsmedizin beschäftigt sich mit der Fortpflanzung, Zeugungsfähigkeit und künstlicher Befruchtung. Die Eugin-Gruppe umfasst 31 Kliniken und 34 weitere Standorte in neun Ländern auf drei Kontinenten. Fresenius Helios bietet bereits seit Jahren reproduktionsmedizinische Behandlungen an, die Eugin-Gruppe ergänzt also das Geschäft. Die Übernahme wird mit einer Bewertung von 430 Millionen einschließlich Minderheitsbeteiligungen und übernommener Schulden getätigt. Im Jahr 2019 erwirtschaftete die Eugin-Gruppe einen Umsatz von rund 160 Millionen Euro und ein EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Abschreibungen und Steuern) von rund 31 Millionen Euro. Für das Jahr 2021 erwartet die Eugin-Gruppe ein EBITDA in der Größenordnung von 35 bis 40 Millionen Euro. Der Abschluss wird im ersten Halbjahr 2021 erwartet, es steht noch die Zustimmung von Kartellbehörden aus. Nach dem Abschluss der Übernahme sollte der Gewinn von Fresenius weiter wachsen. Die Aktie ist mit einem KGV von 11 bezogen auf den Gewinn von 2019 weiter sehr günstig bewertet.

BoerseOnline
zu EVT (22.12.)

***EVOTEC auf 20-Jahreshoch***





 

Bildnachweis

1. BSN Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit Performancevergleich YTD, Stand: 26.12.2020

2. Gesundheit Gesundheitswesen

Aktien auf dem Radar:Strabag, Agrana, Uniqa, Marinomed Biotech, Addiko Bank, Warimpex, Bawag, Österreichische Post, RBI, Porr, AT&S, Wolford, Frequentis, Amag, Oberbank AG Stamm, CA Immo, Immofinanz, S Immo.


Random Partner

VIG
Die Vienna Insurance Group (VIG) ist mit rund 50 Konzerngesellschaften und über 24.000 Mitarbeitern in 25 Ländern aktiv. Bereits seit 1994 notiert die VIG an der Wiener Börse und zählt heute zu den Top-Unternehmen im Segment “prime market“ und weist eine attraktive Dividendenpolitik auf.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2PJS7
AT0000A2H9A6
AT0000A2MMP4
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: FACC(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Uniqa(1), Polytec Group(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Mayr-Melnhof(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: CA Immo(1)
    Star der Stunde: Polytec Group 1.9%, Rutsch der Stunde: FACC -1.76%
    Star der Stunde: Telekom Austria 0.7%, Rutsch der Stunde: OMV -0.73%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: AT&S(3), S&T(3), Fabasoft(1), Mayr-Melnhof(1)
    Star der Stunde: voestalpine 0.56%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -1.2%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Fabasoft(2), AT&S(2), S&T(2), Strabag(1)

    Featured Partner Video

    Fußball-Krampf

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 19. Juni 2021

    Evotec und Stratec Biomedical vs. Ibu-Tec und Valneva – kommentierter KW 52 Peer Group Watch Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit


    26.12.2020

    In der Wochensicht ist vorne: Evotec 11,5% vor Stratec Biomedical 5,2%, Medigene 4,19%, BB Biotech 2,21%, Biogen Idec 1,21%, BASF 0,76%, Sanofi 0,44%, Merck Co. 0,4%, Linde 0,05%, Qiagen 0%, Lanxess -0,06%, Merck KGaA -0,44%, Fresenius -1,5%, Baxter International -1,79%, Pfizer -2%, Paion -2%, Bayer -2,27%, Roche GS -2,36%, Sartorius -2,4%, Amgen -2,41%, Gilead Sciences -2,65%, GlaxoSmithKline -2,79%, Novartis -3,62%, MorphoSys -3,95%, Epigenomics -6,99%, Valneva -9,03%, Ibu-Tec -12,43% und

    In der Monatssicht ist vorne: Valneva 28,09% vor Evotec 18,37% , Ibu-Tec 15,62% , Lanxess 15,58% , BASF 12,21% , BB Biotech 10,69% , Stratec Biomedical 6,68% , Baxter International 5,04% , Merck KGaA 4,92% , Biogen Idec 2,89% , Qiagen 2,58% , Pfizer 2,05% , Linde 1,34% , Paion 1,24% , Fresenius 0,95% , Bayer 0,6% , Amgen -0,1% , Merck Co. -0,17% , Roche GS -0,22% , MorphoSys -0,81% , Novartis -1,29% , Medigene -1,45% , Gilead Sciences -4,54% , GlaxoSmithKline -5,77% , Sanofi -6,84% , Sartorius -8,26% , Epigenomics -8,58% und Weitere Highlights: Merck Co. ist nun 3 Tage im Plus (1,07% Zuwachs von 79,29 auf 80,14), ebenso Valneva 5 Tage im Minus (9,03% Verlust von 8,42 auf 7,66), Epigenomics 3 Tage im Minus (5,33% Verlust von 0,45 auf 0,43), Ibu-Tec 3 Tage im Minus (5,73% Verlust von 31,4 auf 29,6).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Valneva 202,17% (Vorjahr: -15,5 Prozent) im Plus. Dahinter Stratec Biomedical 99,02% (Vorjahr: 21,27 Prozent) und Ibu-Tec 87,34% (Vorjahr: 9,72 Prozent). Epigenomics -68,79% (Vorjahr: -22,71 Prozent) im Minus. Dahinter Bayer -33,83% (Vorjahr: 20,23 Prozent) und MorphoSys -28,66% (Vorjahr: 42,55 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Ibu-Tec 108,57%, Valneva 54,37% und Lanxess 30,91%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Qiagen -100%, Linde -100% und Epigenomics -71,78%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:07 Uhr die Roche GS-Aktie am besten: 13,44% Plus. Dahinter Epigenomics mit +3,52% , Valneva mit +3,26% , GlaxoSmithKline mit +2,21% , Baxter International mit +1,44% , Biogen Idec mit +0,66% , Paion mit +0,41% , Bayer mit +0,29% , Amgen mit +0,29% , Lanxess mit +0,27% , MorphoSys mit +0,25% , Sanofi mit +0,22% , Merck KGaA mit +0,2% , BASF mit +0,17% , BB Biotech mit +0,15% , Sartorius mit +0,06% , Pfizer mit +0,02% und Fresenius mit +0,01% Linde mit -0% , Ibu-Tec mit -0% , Gilead Sciences mit -0,06% , Stratec Biomedical mit -0,08% , Merck Co. mit -0,15% , Evotec mit -0,66% , Medigene mit -1,14% und Novartis mit -9,53% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit ist 10,36% und reiht sich damit auf Platz 11 ein:

    1. Solar: 134,47% Show latest Report (19.12.2020)
    2. Energie: 74,22% Show latest Report (26.12.2020)
    3. Börseneulinge 2019: 61,37% Show latest Report (26.12.2020)
    4. Computer, Software & Internet : 51,23% Show latest Report (26.12.2020)
    5. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 39,43% Show latest Report (26.12.2020)
    6. Auto, Motor und Zulieferer: 38,87% Show latest Report (26.12.2020)
    7. Post: 23,93% Show latest Report (19.12.2020)
    8. Runplugged Running Stocks: 23,62%
    9. Licht und Beleuchtung: 17,56% Show latest Report (26.12.2020)
    10. Deutsche Nebenwerte: 12,96% Show latest Report (26.12.2020)
    11. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 10,75% Show latest Report (19.12.2020)
    12. IT, Elektronik, 3D: 10,72% Show latest Report (26.12.2020)
    13. Gaming: 8,04% Show latest Report (26.12.2020)
    14. Zykliker Österreich: 7,1% Show latest Report (19.12.2020)
    15. Crane: 6,56% Show latest Report (26.12.2020)
    16. Global Innovation 1000: 1,24% Show latest Report (26.12.2020)
    17. Stahl: 0,49% Show latest Report (19.12.2020)
    18. MSCI World Biggest 10: 0,06% Show latest Report (26.12.2020)
    19. Konsumgüter: -1,06% Show latest Report (26.12.2020)
    20. Sport: -1,67% Show latest Report (19.12.2020)
    21. OÖ10 Members: -2,29% Show latest Report (26.12.2020)
    22. Luftfahrt & Reise: -3,59% Show latest Report (26.12.2020)
    23. Aluminium: -4,59%
    24. Media: -5,3% Show latest Report (26.12.2020)
    25. Immobilien: -5,84% Show latest Report (26.12.2020)
    26. Bau & Baustoffe: -12,93% Show latest Report (26.12.2020)
    27. Banken: -13,95% Show latest Report (26.12.2020)
    28. Big Greeks: -14,49% Show latest Report (26.12.2020)
    29. Telekom: -14,99% Show latest Report (19.12.2020)
    30. Rohstoffaktien: -17,7% Show latest Report (19.12.2020)
    31. Versicherer: -19,51% Show latest Report (19.12.2020)
    32. Ölindustrie: -35,07% Show latest Report (26.12.2020)

    Social Trading Kommentare

    Sebauron
    zu BAYN (21.12.)

    Fliegt auch raus. 

    Ritschy
    zu BAYN (20.12.)

    BAYER - QUO VADIS?   Die Bayer AG ist weltweit führend in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von pharmazeutischen Produkten und Agrochemikalien. Die Pandemie belastete zunächst insbesondere die Pharmasparte. Im dritten Quartal wurde jedoch klar, dass die größten Auswirkungen der Krise auf die Abteilung für Pflanzenwissenschaften zurückzuführen sein könnten, da die Nachfrage nach einigen Agrarrohstoffen nachließ. Das deutsche Unternehmen gab am 3. November bekannt, dass es das dritte Quartal des Geschäftsjahres mit einem Nettoverlust abgeschlossen hat. Die Ergebnisse für das Q4 2020 sollen am 25. Februar 2021 veröffentlicht werden.     Das gibt es Neues und Fundamentales…     https://www.sotrawo.com/blog/search/.hash.bayer verzeichnete im dritten Quartal des Geschäftsjahres einen Nettoverlust von rund 2,74 Milliarden Euro, nach einem Nettogewinn von 1,04 Milliarden Euro im dritten Quartal des Vorjahres.   Der Gesamtumsatz belief sich im Quartal auf 9,94 Milliarden US-Dollar nach 10,94 Milliarden US-Dollar im Vorjahresquartal. Im Agrargeschäft von Bayer, Crop Science, ging der Umsatz sogar um 23,3 Prozent auf 3,03 Milliarden Euro zurück.   Gleichzeitig verzeichnete das wichtige Pharmageschäft von Bayer einen Umsatzrückgang von 6,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 4,23 Milliarden Euro.       Die Stimmen der Analysten…     Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 80.61 Euro. Das maximale Kursziel liegt bei 110.00 Euro. Das niedrigste Kursziel liegt bei 26.95 Euro.     Das Fazit…     Die Bayer AG meldete den Aktionären im dritten Quartal einen Verlust aus fortgeführten Geschäftsbereichen. Damit erleidet der Konzern einen weiteren Rückschlag.   Fundamental stellt sich für das Unternehmen die Frage: „Quo vadis Bayer?   Machen Sie sich Ihre eigene Meinung.   Entscheiden Sie selbst.   Folgen Sie uns gerne auf https://www.sotrawo.com/post/bayer-quo-vadis   Und…   alle 2 Wochen bei https://de.xtb.com/finanzen-am-freitag?cxd=37289_551225&affid=37289&utm_source=affiliate&utm_medium=Landing%20Page&utm_campaign=37289&utm_content=FaF%20Webi%20LP&utm_term=German&fbclid=IwAR3LLkmGXu3JerSIaIBt3iqcjKbbkCI-8GxXzl-0celRsiBvlFc9DPDlFR0     Offenlegung:   “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschy und weitere Depots können in diesem Wert investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor die jeweils diskutierte Position selbst in seinen Portfolio’s hält und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.   Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung des Autors dar.   Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

    Ritschy
    zu BAYN (20.12.)

    BAYER - QUO VADIS?   Die Bayer AG ist weltweit führend in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von pharmazeutischen Produkten und Agrochemikalien. Die Pandemie belastete zunächst insbesondere die Pharmasparte. Im dritten Quartal wurde jedoch klar, dass die größten Auswirkungen der Krise auf die Abteilung für Pflanzenwissenschaften zurückzuführen sein könnten, da die Nachfrage nach einigen Agrarrohstoffen nachließ. Das deutsche Unternehmen gab am 3. November bekannt, dass es das dritte Quartal des Geschäftsjahres mit einem Nettoverlust abgeschlossen hat. Die Ergebnisse für das Q4 2020 sollen am 25. Februar 2021 veröffentlicht werden.     Das gibt es Neues und Fundamentales…     https://www.sotrawo.com/blog/search/.hash.bayer verzeichnete im dritten Quartal des Geschäftsjahres einen Nettoverlust von rund 2,74 Milliarden Euro, nach einem Nettogewinn von 1,04 Milliarden Euro im dritten Quartal des Vorjahres.   Der Gesamtumsatz belief sich im Quartal auf 9,94 Milliarden US-Dollar nach 10,94 Milliarden US-Dollar im Vorjahresquartal. Im Agrargeschäft von Bayer, Crop Science, ging der Umsatz sogar um 23,3 Prozent auf 3,03 Milliarden Euro zurück.   Gleichzeitig verzeichnete das wichtige Pharmageschäft von Bayer einen Umsatzrückgang von 6,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 4,23 Milliarden Euro.       Die Stimmen der Analysten…     Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 80.61 Euro. Das maximale Kursziel liegt bei 110.00 Euro. Das niedrigste Kursziel liegt bei 26.95 Euro.     Das Fazit…     Die Bayer AG meldete den Aktionären im dritten Quartal einen Verlust aus fortgeführten Geschäftsbereichen. Damit erleidet der Konzern einen weiteren Rückschlag.   Fundamental stellt sich für das Unternehmen die Frage: „Quo vadis Bayer?   Machen Sie sich Ihre eigene Meinung.   Entscheiden Sie selbst.   Folgen Sie uns gerne auf https://www.sotrawo.com/post/bayer-quo-vadis   Und…   alle 2 Wochen bei https://de.xtb.com/finanzen-am-freitag?cxd=37289_551225&affid=37289&utm_source=affiliate&utm_medium=Landing%20Page&utm_campaign=37289&utm_content=FaF%20Webi%20LP&utm_term=German&fbclid=IwAR3LLkmGXu3JerSIaIBt3iqcjKbbkCI-8GxXzl-0celRsiBvlFc9DPDlFR0     Offenlegung:   “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschy und weitere Depots können in diesem Wert investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor die jeweils diskutierte Position selbst in seinen Portfolio’s hält und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.   Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung des Autors dar.   Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

    Ritschy
    zu BAYN (20.12.)

    BAYER - QUO VADIS?   Die Bayer AG ist weltweit führend in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von pharmazeutischen Produkten und Agrochemikalien. Die Pandemie belastete zunächst insbesondere die Pharmasparte. Im dritten Quartal wurde jedoch klar, dass die größten Auswirkungen der Krise auf die Abteilung für Pflanzenwissenschaften zurückzuführen sein könnten, da die Nachfrage nach einigen Agrarrohstoffen nachließ. Das deutsche Unternehmen gab am 3. November bekannt, dass es das dritte Quartal des Geschäftsjahres mit einem Nettoverlust abgeschlossen hat. Die Ergebnisse für das Q4 2020 sollen am 25. Februar 2021 veröffentlicht werden.     Das gibt es Neues und Fundamentales…     https://www.sotrawo.com/blog/search/.hash.bayer verzeichnete im dritten Quartal des Geschäftsjahres einen Nettoverlust von rund 2,74 Milliarden Euro, nach einem Nettogewinn von 1,04 Milliarden Euro im dritten Quartal des Vorjahres.   Der Gesamtumsatz belief sich im Quartal auf 9,94 Milliarden US-Dollar nach 10,94 Milliarden US-Dollar im Vorjahresquartal. Im Agrargeschäft von Bayer, Crop Science, ging der Umsatz sogar um 23,3 Prozent auf 3,03 Milliarden Euro zurück.   Gleichzeitig verzeichnete das wichtige Pharmageschäft von Bayer einen Umsatzrückgang von 6,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 4,23 Milliarden Euro.       Die Stimmen der Analysten…     Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 80.61 Euro. Das maximale Kursziel liegt bei 110.00 Euro. Das niedrigste Kursziel liegt bei 26.95 Euro.     Das Fazit…     Die Bayer AG meldete den Aktionären im dritten Quartal einen Verlust aus fortgeführten Geschäftsbereichen. Damit erleidet der Konzern einen weiteren Rückschlag.   Fundamental stellt sich für das Unternehmen die Frage: „Quo vadis Bayer?   Machen Sie sich Ihre eigene Meinung.   Entscheiden Sie selbst.   Folgen Sie uns gerne auf https://www.sotrawo.com/post/bayer-quo-vadis   Und…   alle 2 Wochen bei https://de.xtb.com/finanzen-am-freitag?cxd=37289_551225&affid=37289&utm_source=affiliate&utm_medium=Landing%20Page&utm_campaign=37289&utm_content=FaF%20Webi%20LP&utm_term=German&fbclid=IwAR3LLkmGXu3JerSIaIBt3iqcjKbbkCI-8GxXzl-0celRsiBvlFc9DPDlFR0     Offenlegung:   “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschy und weitere Depots können in diesem Wert investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor die jeweils diskutierte Position selbst in seinen Portfolio’s hält und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.   Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung des Autors dar.   Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

    Szew
    zu BION (21.12.)

    Gute Nachrichten für die BB Biotech Beteiligung Agios   Man verkauft seine Onkologie Sparte für bis zu $2 Mrd um sich auf seinen Bereich für genetische Krankheiten zu konzentrieren, mindestens $1,2 Mrd sollen an die Aktionäre ausgeschüttet werden. Agios wurde bis zu dieser Nachricht gerade mal mit $2,3 Mrd bewertet und die Nachricht sorgt deshalb für einen Kurssprung von etwa 30%. Agios hatte zuletzt eine Gewichtung von 3,8% im BB Biotech Portfolio, so dass dieser Kurssprung den NAV von BB Biotech um über 1% erhöht.

    sonnenbrille
    zu FRE (22.12.)

    Helios, die Krankenhaussparte von https://www.wikifolio.com/de/de/s/de0005785604?wikifolio=wfsonni360, https://www.fresenius.de/8698, einem Anbieter von Reproduktionsmedizin. Die Reproduktionsmedizin beschäftigt sich mit der Fortpflanzung, Zeugungsfähigkeit und künstlicher Befruchtung. Die Eugin-Gruppe umfasst 31 Kliniken und 34 weitere Standorte in neun Ländern auf drei Kontinenten. Fresenius Helios bietet bereits seit Jahren reproduktionsmedizinische Behandlungen an, die Eugin-Gruppe ergänzt also das Geschäft. Die Übernahme wird mit einer Bewertung von 430 Millionen einschließlich Minderheitsbeteiligungen und übernommener Schulden getätigt. Im Jahr 2019 erwirtschaftete die Eugin-Gruppe einen Umsatz von rund 160 Millionen Euro und ein EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Abschreibungen und Steuern) von rund 31 Millionen Euro. Für das Jahr 2021 erwartet die Eugin-Gruppe ein EBITDA in der Größenordnung von 35 bis 40 Millionen Euro. Der Abschluss wird im ersten Halbjahr 2021 erwartet, es steht noch die Zustimmung von Kartellbehörden aus. Nach dem Abschluss der Übernahme sollte der Gewinn von Fresenius weiter wachsen. Die Aktie ist mit einem KGV von 11 bezogen auf den Gewinn von 2019 weiter sehr günstig bewertet.

    BoerseOnline
    zu EVT (22.12.)

    ***EVOTEC auf 20-Jahreshoch***





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit Performancevergleich YTD, Stand: 26.12.2020

    2. Gesundheit Gesundheitswesen

    Aktien auf dem Radar:Strabag, Agrana, Uniqa, Marinomed Biotech, Addiko Bank, Warimpex, Bawag, Österreichische Post, RBI, Porr, AT&S, Wolford, Frequentis, Amag, Oberbank AG Stamm, CA Immo, Immofinanz, S Immo.


    Random Partner

    VIG
    Die Vienna Insurance Group (VIG) ist mit rund 50 Konzerngesellschaften und über 24.000 Mitarbeitern in 25 Ländern aktiv. Bereits seit 1994 notiert die VIG an der Wiener Börse und zählt heute zu den Top-Unternehmen im Segment “prime market“ und weist eine attraktive Dividendenpolitik auf.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2PJS7
    AT0000A2H9A6
    AT0000A2MMP4
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: FACC(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Uniqa(1), Polytec Group(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Mayr-Melnhof(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: CA Immo(1)
      Star der Stunde: Polytec Group 1.9%, Rutsch der Stunde: FACC -1.76%
      Star der Stunde: Telekom Austria 0.7%, Rutsch der Stunde: OMV -0.73%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: AT&S(3), S&T(3), Fabasoft(1), Mayr-Melnhof(1)
      Star der Stunde: voestalpine 0.56%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -1.2%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Fabasoft(2), AT&S(2), S&T(2), Strabag(1)

      Featured Partner Video

      Fußball-Krampf

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 19. Juni 2021