Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Deutsche Nebenwerte

powered by




Magazine aktuell


#gabb aktuell



19.12.2020

In der Wochensicht ist vorne: Salzgitter 17,88% vor Fielmann 11,75%, Rheinmetall 10,43%, Aixtron 10,16%, Wacker Chemie 8,8%, Klöckner 8,03%, ProSiebenSat1 7,76%, SMA Solar 7,67%, Suess Microtec 5,38%, BB Biotech 4,85%, Fuchs Petrolub 4,77%, Pfeiffer Vacuum 4,08%, Stratec Biomedical 3,85%, Evonik 3,14%, Bechtle 2,72%, BayWa 2,67%, Aurubis 1,97%, Aareal Bank 0,79%, Carl Zeiss Meditec 0,74%, DMG Mori Seiki 0,49%, Deutsche Wohnen 0,44%, Rhoen-Klinikum 0,36%, Bilfinger 0,16%, Qiagen 0%, Hochtief 0%, MorphoSys -1,26%, Fraport -1,64%, Dialog Semiconductor -2,16%, Drägerwerk -3,74% und Sartorius -3,89%.

In der Monatssicht ist vorne: Salzgitter 45,37% vor Klöckner 38,44% , Aixtron 33,67% , Wacker Chemie 30,88% , SMA Solar 22,9% , Dialog Semiconductor 16,33% , Rheinmetall 14,99% , Evonik 13,44% , BayWa 10,85% , BB Biotech 9,94% , Aareal Bank 9,86% , Bilfinger 9,68% , ProSiebenSat1 8,39% , Stratec Biomedical 8,21% , Suess Microtec 7,15% , Fielmann 6,97% , MorphoSys 6,17% , Deutsche Wohnen 5,43% , Bechtle 4,62% , Qiagen 2,58% , Fraport 1,61% , DMG Mori Seiki 0,49% , Rhoen-Klinikum 0,24% , Aurubis 0,13% , Hochtief -0,64% , Fuchs Petrolub -1,84% , Pfeiffer Vacuum -1,86% , Sartorius -4,37% , Carl Zeiss Meditec -5,78% und Drägerwerk -8,71% . Weitere Highlights: BB Biotech ist nun 5 Tage im Plus (4,85% Zuwachs von 69,1 auf 72,45), ebenso Rheinmetall 5 Tage im Plus (10,43% Zuwachs von 78,64 auf 86,84), Salzgitter 5 Tage im Plus (17,88% Zuwachs von 18,27 auf 21,53), Fielmann 5 Tage im Plus (11,75% Zuwachs von 60,45 auf 67,55), Stratec Biomedical 5 Tage im Plus (3,85% Zuwachs von 114,2 auf 118,6), Bechtle 4 Tage im Plus (3,66% Zuwachs von 174,9 auf 181,3), Evonik 4 Tage im Plus (3,14% Zuwachs von 26,1 auf 26,92), Pfeiffer Vacuum 4 Tage im Plus (5,33% Zuwachs von 150 auf 158).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Stratec Biomedical 94,43% (Vorjahr: 21,27 Prozent) im Plus. Dahinter Sartorius 81,34% (Vorjahr: 75,21 Prozent) und Wacker Chemie 73,57% (Vorjahr: -14,49 Prozent). Fraport -36,79% (Vorjahr: 21,33 Prozent) im Minus. Dahinter Aareal Bank -32,23% (Vorjahr: 12,08 Prozent) und Hochtief -31,93% (Vorjahr: -3,4 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Klöckner 69,95%, Salzgitter 62,49% und Wacker Chemie 60,53%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Qiagen -100%, Drägerwerk -15,56% und MorphoSys -9,77%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:02 Uhr die Fraport-Aktie am besten: 0,98% Plus. Dahinter BayWa mit +0,61% , Drägerwerk mit +0,57% , BB Biotech mit +0,53% , MorphoSys mit +0,47% , SMA Solar mit +0,28% , Bilfinger mit +0,24% , Hochtief mit +0,16% , Aurubis mit +0,13% , Suess Microtec mit +0,1% , Wacker Chemie mit +0,09% , Pfeiffer Vacuum mit +0,06% , Deutsche Wohnen mit +0,05% , Carl Zeiss Meditec mit -0% und Fuchs Petrolub mit -0% Sartorius mit -0% , Stratec Biomedical mit -0,08% , Aixtron mit -0,11% , Salzgitter mit -0,12% , Rhoen-Klinikum mit -0,12% , Aareal Bank mit -0,15% , Evonik mit -0,15% , Bechtle mit -0,17% , Klöckner mit -0,18% , DMG Mori Seiki mit -0,24% , Rheinmetall mit -0,52% , ProSiebenSat1 mit -0,58% , Fielmann mit -0,78% und Dialog Semiconductor mit -1,02% .

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Deutsche Nebenwerte ist 13,13% und reiht sich damit auf Platz 10 ein:

1. Solar: 123,31% Show latest Report (12.12.2020)
2. Energie: 62,74% Show latest Report (12.12.2020)
3. Börseneulinge 2019: 60,82% Show latest Report (19.12.2020)
4. Computer, Software & Internet : 54,01% Show latest Report (19.12.2020)
5. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 42,07% Show latest Report (12.12.2020)
6. Auto, Motor und Zulieferer: 38,57% Show latest Report (19.12.2020)
7. Post: 26,39% Show latest Report (12.12.2020)
8. Runplugged Running Stocks: 23,72%
9. Licht und Beleuchtung: 15,36% Show latest Report (12.12.2020)
10. Deutsche Nebenwerte: 13,13% Show latest Report (12.12.2020)
11. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 12,53% Show latest Report (12.12.2020)
12. Gaming: 7,8% Show latest Report (12.12.2020)
13. IT, Elektronik, 3D: 7,65% Show latest Report (12.12.2020)
14. Zykliker Österreich: 6,89% Show latest Report (12.12.2020)
15. Crane: 5,62% Show latest Report (19.12.2020)
16. Global Innovation 1000: 2,48% Show latest Report (12.12.2020)
17. Stahl: 0,7% Show latest Report (12.12.2020)
18. MSCI World Biggest 10: -0,16% Show latest Report (12.12.2020)
19. Konsumgüter: -0,48% Show latest Report (12.12.2020)
20. Sport: -1,33% Show latest Report (12.12.2020)
21. OÖ10 Members: -2,67% Show latest Report (12.12.2020)
22. Media: -5,35% Show latest Report (12.12.2020)
23. Aluminium: -5,74%
24. Immobilien: -6,41% Show latest Report (12.12.2020)
25. Luftfahrt & Reise: -7,9% Show latest Report (12.12.2020)
26. Telekom: -12,47% Show latest Report (12.12.2020)
27. Bau & Baustoffe: -12,73% Show latest Report (19.12.2020)
28. Banken: -13,8% Show latest Report (19.12.2020)
29. Big Greeks: -14,18% Show latest Report (19.12.2020)
30. Rohstoffaktien: -16,84% Show latest Report (12.12.2020)
31. Versicherer: -18,94% Show latest Report (12.12.2020)
32. Ölindustrie: -33,42% Show latest Report (12.12.2020)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

SanchoPanza
zu BYW6 (16.12.)

Hallo Leute, Baywa hat wohl gerade einen Käufer für die Energie Sparte gefunden. Das Unternehmen ist gemessen an seinen Einzelteilen meiner Meinung nach viel mehr Wert als der aktuelle Börsenwert. Wer noch auf der Suche nach einem guten und bezahlbaren grünen investment ist, könnte hier fündig werden. 

KronosTrading
zu DRW3 (15.12.)

Trotz der Corona-bedingten gestiegenen Nachfrage bei Draegerwerken und der https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2020-12/51439748-corona-bonus-fuer-alle-draeger-mitarbeiter-016.htmder Mitarbeiter verläuft der Aktienkurs in einem negativen Trendkanal.   Anscheinend sieht man kein weiteres Wachstumspotential für diesen Wert, wie man aus den  letzten Analystenbewertungen herausliest, die alle negativ ausgefallen sind.  Also hier: Konsolidierung abwarten und dann schauen wir mal.

AP83
zu BION (17.12.)

BB BIOTECH ist die erste Addition seit langem im Dividendenportfolio. Die Aktie verspricht eine exzellente Mischung aus gesundem Wachstum und guter Dividende. Gerade im Biotechsektor sollte Wachstum angesagt sein und BB BIOTECH ist mit seinen Beteiligungen ausgezeichnet aufgestellt.

JMC
zu BION (16.12.)

BB Biotech AG ist eine Investmentgesellschaft mit Sitz in Schaffhausen/Schweiz, die an der Schweizer, deutschen und italienischen Börse notiert ist. Seit 1993 investiert das Unternehmen in innovative Unternehmen der Medikamentenentwicklung, die hauptsächlich in den USA und Westeuropa ansässig sind. BB Biotech ist einer der führenden Investoren in diesem Sektor. Bei der Selektion der Portfolioholdings greift BB Biotech auf die langjährige Erfahrung ihres renommierten Verwaltungsrats und auf die Fundamentalanalyse des erfahrenen Investment Management Teams der Bellevue Asset Management AG zurück. Im Beteiligungsportfolio findet sich u.a. auch Moderna wider, die neben Biontech einen der wirksamsten Impfstoffe gegen Corona erfunden haben.

BoerseOnline
zu GBF (16.12.)

***BRYAN GARNIER STARTET BILFINGER MIT 'BUY' - ZIEL 30 EUR***

Junolyst
zu SMHN (14.12.)

> 5G treibt die Nachfrage <   Süss Microtec kann bislang auf ein äußerst erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken. Nach einem noch schwachen Jahresstart bei Umsatz & Ergebnis, jedoch einem deutlich erhöhten Auftragseingang (siehe dazu Kommentar vom 08.05.2020), hat sich mit dem zweiten Quartal auch der Umsatz und das Ergebnis erheblich verbessert. So hat sich der Umsatz im zweiten Quartal um 52,4% auf 71,59mEUR erhöht, das EBIT hatte sich von -2,91mEUR im Vorjahr auf 8,78mEUR massiv erhöht. Der Auftragseingang hatte sich sogar um 108,0% auf 93,6mEUR mehr als verdoppelt. Hintergrund waren u.a. Vorzieheffekte einiger Bestellungen, vor allem aus Asien, in das zweite Quartal. So profitiert Süss von der zunehmenden Digitalisierung der Kommunikation, wodurch der Bedarf an leistungsstarken Datennetzen deutlich zunimmt. Die Notwendigkeit flächendeckender Netzversorgung mit hoher Bandbreite und damit hoher Übertragungsgeschwindigkeit wird umfassend sichtbar und forciert weltweit die Umstellung auf den neuen Mobilfunkstandard 5G. Die Erweiterung der Produktionen für 5G-taugliche Mobilfunk-Komponenten ist einer der großen Treiber für die gestiegene Nachfrage nach den Produktionsmaschinen des Unternehmens.   Auch im dritten Quartal hat sich der positive Trend aus dem Vorquartal fortgesetzt. Entsprechend konnten die Umsätze zwischen Juli und September um 63,5% auf 60,60mEUR gesteigert werden, insbesondere durch eine sehr positive Entwicklung in den Segmenten Lithografie (+73,4%), Bonder (+126,3%) und Fotomasken (+69,2%). Nach den erste drei Quartalen stand somit ein Umsatzanstieg von 32,6% auf 173,92mEUR zu Buche, die auf alle drei Segmente zurückzuführen ist. Im Segment Lithografie (97,81mEUR / +35,1%) stieg der Umsatz durch eine höhere Nachfrage nach Mask Alignern und Coatern, getrieben durch zwei Großkunden. Im Bereich Bonder stiegen die Umsätze um 10,1% auf 18,88mEUR, im Fotmasken Bereich erhöhten sich die Umsätze sehr deutlich um 62,6% auf 40,00mEUR. Im Mikrooptik Segment erhöhten sich die Umsätze um 4,2% auf 16,84mEUR, wobei die Umsatzentwicklung aufgrund von negativen Effekten in Folge der COVID-19 Pandemie sowie einer geringeren Nachfrage aus dem Automobilbereich unter den Erwartungen lag.   Das Ergebnis hat sich im dritten Quartal gegenüber dem zweiten Quartal trotz eines geringeren Umsatzes nochmal leicht verbessert und stieg auf 8,96mEUR (Vj. -4,90mEUR), wodurch die EBIT-Marge auf 14,8% (Q2: 12,3%) anstieg. Dabei muss allerdings ein positiver Effekt i.H.v. 0,4mEUR berücksichtigt werden, der aus dem Erlös (0,9mEUR) von bereits abgeschriebenen Anlagen am Standort Corona in den USA resultierte. Dem gegenüber standen Schließungskosten im dritten Quartal i.H.v. 0,5mEUR. Im vierten Quartal soll sich durch den Verkauf zweier weiterer Anlagen ein positiver Effekt von 1,7mEUR ergeben, dem weitere Aufwendungen von 2,0-2,5mEUR entgegenstehen. Bereinigt ergab sich somit für das dritte Quartal ein EBIT i.H.v. 8,56mEUR (Q2: 9,58mEUR) bzw. eine EBIT-Marge von 14,1%, die sich damit dem mittelfristigen Zielwert von >15% deutlich angenähert hat. Maßgeblicher Treiber dafür waren die höheren Umsätze, ein verbesserter Produktmix sowie die gute Auslastung in der Produktion. Auf Segmentebene hat sich das EBIT vor allem im Bereich Lithografie um 10,40mEUR verbessert. Nach 9 Monaten hat sich das Konzern-EBIT ebenfalls sehr deutlich von -5,68mEUR auf 12,15mEUR erhöht. Dabei haben sich jedoch einmalige Schließungskosten i.H.v. 5,0mEUR negativ auf das Ergebnis niedergeschlagen, während der zuvor beschriebene positive Effekt aus dem Verkauf einer bereits abgeschriebenen Anlage (0,9mEUR) dem gegenüberstand. Netto ergab sich somit ein negativer Effekt i.H.v. 4,10mEUR, sodass das bereinigte EBIT bei 16,25mEUR (9,3% EBIT-Marge) lag. Hintergrund für die sehr positive Ergebnisentwicklung waren die bereits beschriebenen Effekte. Auf Ebene der Segmente konnte vor allem in der Lithografie (+14,23mEUR) sowie im Bereich Fotomasken (+6,61mEUR) ein deutlicher Ergebnissprung erzielt werden.   Sehr positiv hat sich in den ersten 9 Monaten auch der Auftragseingang entwickelt, der um 31,0% auf 206,70mEUR gesteigert werden konnte und damit um 19% über dem Umsatz lag. Im dritten Quartal ergab sich jedoch ein Rückgang beim Auftragseingang von 33,3% auf 44,10mEUR, da Großkunden wie bereits beschrieben Aufträge in das zweite Quartal (93,60mEUR) vorgezogen hatten. Auf Segmentebene haben sich nach 9 Monaten die deutlich gestiegenen Auftragseingänge im Bereich Lithografie (127,20mEUR / +76,7%) sowie Bonder (26,80mEUR / +81,1%) gezeigt. Im Auftragseingang des Segments Fotomasken (35,50mEUR / -32,4%) ergab sich eine Normalisierung, während der Mikrooptik Bereich (16,80mEUR / -5,1%) auch im Auftragseingang von der geringeren Nachfrage aus dem Automotive Umfeld betroffen gewesen sein dürfte.   Bis 2025 plant der Vorstand unverändert eine deutliche Umsatzsteigerung auf 400mEUR sowie eine EBIT-Marge von >15% an. Aufgrund der sehr guten Geschäftsentwicklung in den ersten drei Quartalen wurden nach einer Anhebung der Umsatz- und Ergebnisprognose Ende Juli die Erwartungen für die EBIT-Marge Anfang November nochmals erhöht. Der Ende Juli erhöhte Umsatzausblick von 240-260mEUR (zuvor: 230-240mEUR) wurde bestätigt. Die Prognose für die EBIT-Marge wurde dagegen erneut deutlich von 3,5-5,5% auf 5,5-7,5% (Q1 2020: 2,5-3,5%) angehoben. Angesichts der erreichten EBIT-Marge von 7,0% nach 9 Monaten bzw. 14,8% im dritten Quartal sowie dem nochmals deutlich höheren Umsatzniveau im vierten Quartal (66,08mEUR – 86,08mEUR) erscheint dies aber konservativ. Vor dem Hintergrund der zahlreichen Gewinnwarnungen in den letzten Jahren ist dieser Ansatz jedoch nachvollziehbar. Ich habe in Folge der sehr positiven Geschäftsentwicklung in diesem Jahr und den weiter positiven Geschäftsaussichten meine Schätzungen im Vergleich zu meinem letzten Update vom Mai deutlich überarbeitet und erwarte nun einen Umsatz von 250,83mEUR (+17,3% / alt: 232,33mEUR) sowie ein EBIT von 21,44mEUR (alt: 7,06mEUR). Dies entspricht einer EBIT-Marge von 8,5% bzw. einem absoluten EBIT von 9,29mEUR (12,1% EBIT-Marge) im vierten Quartal und ist angesichts der Resultate im zweiten und dritten Quartal daher aus meiner Sicht realistisch. Bereinigt um Einmaleffekte i.H.v. 4,65mEUR (neg. 7,25mEUR / pos. 2,60mEUR) ergibt sich für das Gesamtjahr ein EBIT von 26,09mEUR bzw. eine EBIT-Marge von 10,4%. Für die Folgejahre rechne ich mit einer weiteren Umsatzsteigerung auf 297,90mEUR (alt: 269,95mEUR) im Jahr 2022 bei einem EBIT von 42,77mEUR (14,4% EBIT-Marge / alt: 22,89mEUR). Für das Jahr 2025 berücksichtigt mein DCF-Modell einen Umsatz von 364,94mEUR sowie eine EBIT-Marge von 16,0%. Die erhöhten Umsatz- und vor allem Ergebnisschätzungen resultieren letztlich auch in einem deutlich erhöhten Kursziel von 25,00€ (alt: 12,20€).

BoerseOnline
zu AIXA (14.12.)

***Der Automobilzulieferer Bosch wird die Epi-Wafer für seine Siliziumcarbid-Leistungshalbleiter auf der neuen vollautomatischen AIX G5 WW C-Anlage von Aixtron herstellen.*** DZ Bank empfiehlt die Aktie zum Kauf mit Kursziel (Fair Value) 16 Euro

AP83
zu BC8 (17.12.)

BECHTLE weiter aufgestockt, da die Firma einen riesigen Anteil an der Digitalisierung tragen wird und dieser Prozess durch die coronabedingten Umstellungen schneller vorangetrieben wird. Derzeitiges KGV liegt bei knapp über 40, was für eine solche Aktie schon gut ist, sollte aber von der Entwicklung bald eingeholt werden. Wenn der Kurs enstprechend mitläuft, eine sehr gute Investition. 

FoxSr
zu KCO (15.12.)

Gesamtergebnis 2020 jetzt 30% über Plan: https://www.wallstreet-online.de/nachricht/13273456-dgap-adhoc-kloeckner-co-se-operatives-ergebnis-geschaeftsjahr-2020-deutlich-erwartungen-deutsch

ulsiTrader
zu RHM (15.12.)

Überläuft aber Jahreshoch

Trader01
zu PSM (17.12.)

Die ProSieben Aktie schein gezündet zu haben. Sollte der Markt das Potential von der "The Meet Group" Übernahme erkennen, sollte die Aktie noch beschleunigen. Ich halte Kurs von deutlich über €20 im Jahr 2021 für sehr wahrscheinlich.

Trader01
zu PSM (14.12.)

Pro Sieben ist heute stark. Der Aufsichtsrat Dr.Rolf Nonnenmacher hat am 11.12.2020 zum vierten mal innerhalb der letzten 3 Jahre Aktien gekauft. Ein gutes Zeichen dass wir richtig liegen. 





 

Bildnachweis

1. BSN Group Deutsche Nebenwerte Performancevergleich YTD, Stand: 19.12.2020

Aktien auf dem Radar:CA Immo, Wienerberger, Bawag, Kapsch TrafficCom, Addiko Bank, Marinomed Biotech, Verbund, ATX, ATX Prime, ATX TR, Erste Group, SBO, Porr, BKS Bank Stamm, Mayr-Melnhof, Frequentis, OMV, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Immofinanz.


Random Partner

beaconsmind AG
Die beaconsmind AG wurde 2015 in der Schweiz gegründet und ist ein Pionier auf dem Gebiet der standortbasierten Marketing-Software (LBM) für Retail-Unternehmen. beaconsmind unterstützt Retailer bei der Durchführung erfolgreicher, standortbezogener Marketingkampagnen.

>> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2RQ20
AT0000A2BYH9
AT0000A2K9J2
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Frequentis(1), EVN(1)
    Star der Stunde: Addiko Bank 1.26%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -0.64%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Strabag(8), RBI(1)
    Star der Stunde: DO&CO 0.73%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -3.65%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: OMV(3)
    Österreich-Depots: Neuling Voquz Labs wird 44. PIR-Partner (Depot Kommentar)
    Star der Stunde: SBO 1.74%, Rutsch der Stunde: DO&CO -1.08%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: S&T(2), Fabasoft(2), Kapsch TrafficCom(1)
    BSN Vola-Event Bawag

    Featured Partner Video

    Tour Extreme

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 14. Juli 2021

    Salzgitter und Fielmann vs. Sartorius und Drägerwerk – kommentierter KW 51 Peer Group Watch Deutsche Nebenwerte


    19.12.2020

    In der Wochensicht ist vorne: Salzgitter 17,88% vor Fielmann 11,75%, Rheinmetall 10,43%, Aixtron 10,16%, Wacker Chemie 8,8%, Klöckner 8,03%, ProSiebenSat1 7,76%, SMA Solar 7,67%, Suess Microtec 5,38%, BB Biotech 4,85%, Fuchs Petrolub 4,77%, Pfeiffer Vacuum 4,08%, Stratec Biomedical 3,85%, Evonik 3,14%, Bechtle 2,72%, BayWa 2,67%, Aurubis 1,97%, Aareal Bank 0,79%, Carl Zeiss Meditec 0,74%, DMG Mori Seiki 0,49%, Deutsche Wohnen 0,44%, Rhoen-Klinikum 0,36%, Bilfinger 0,16%, Qiagen 0%, Hochtief 0%, MorphoSys -1,26%, Fraport -1,64%, Dialog Semiconductor -2,16%, Drägerwerk -3,74% und Sartorius -3,89%.

    In der Monatssicht ist vorne: Salzgitter 45,37% vor Klöckner 38,44% , Aixtron 33,67% , Wacker Chemie 30,88% , SMA Solar 22,9% , Dialog Semiconductor 16,33% , Rheinmetall 14,99% , Evonik 13,44% , BayWa 10,85% , BB Biotech 9,94% , Aareal Bank 9,86% , Bilfinger 9,68% , ProSiebenSat1 8,39% , Stratec Biomedical 8,21% , Suess Microtec 7,15% , Fielmann 6,97% , MorphoSys 6,17% , Deutsche Wohnen 5,43% , Bechtle 4,62% , Qiagen 2,58% , Fraport 1,61% , DMG Mori Seiki 0,49% , Rhoen-Klinikum 0,24% , Aurubis 0,13% , Hochtief -0,64% , Fuchs Petrolub -1,84% , Pfeiffer Vacuum -1,86% , Sartorius -4,37% , Carl Zeiss Meditec -5,78% und Drägerwerk -8,71% . Weitere Highlights: BB Biotech ist nun 5 Tage im Plus (4,85% Zuwachs von 69,1 auf 72,45), ebenso Rheinmetall 5 Tage im Plus (10,43% Zuwachs von 78,64 auf 86,84), Salzgitter 5 Tage im Plus (17,88% Zuwachs von 18,27 auf 21,53), Fielmann 5 Tage im Plus (11,75% Zuwachs von 60,45 auf 67,55), Stratec Biomedical 5 Tage im Plus (3,85% Zuwachs von 114,2 auf 118,6), Bechtle 4 Tage im Plus (3,66% Zuwachs von 174,9 auf 181,3), Evonik 4 Tage im Plus (3,14% Zuwachs von 26,1 auf 26,92), Pfeiffer Vacuum 4 Tage im Plus (5,33% Zuwachs von 150 auf 158).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Stratec Biomedical 94,43% (Vorjahr: 21,27 Prozent) im Plus. Dahinter Sartorius 81,34% (Vorjahr: 75,21 Prozent) und Wacker Chemie 73,57% (Vorjahr: -14,49 Prozent). Fraport -36,79% (Vorjahr: 21,33 Prozent) im Minus. Dahinter Aareal Bank -32,23% (Vorjahr: 12,08 Prozent) und Hochtief -31,93% (Vorjahr: -3,4 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Klöckner 69,95%, Salzgitter 62,49% und Wacker Chemie 60,53%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Qiagen -100%, Drägerwerk -15,56% und MorphoSys -9,77%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:02 Uhr die Fraport-Aktie am besten: 0,98% Plus. Dahinter BayWa mit +0,61% , Drägerwerk mit +0,57% , BB Biotech mit +0,53% , MorphoSys mit +0,47% , SMA Solar mit +0,28% , Bilfinger mit +0,24% , Hochtief mit +0,16% , Aurubis mit +0,13% , Suess Microtec mit +0,1% , Wacker Chemie mit +0,09% , Pfeiffer Vacuum mit +0,06% , Deutsche Wohnen mit +0,05% , Carl Zeiss Meditec mit -0% und Fuchs Petrolub mit -0% Sartorius mit -0% , Stratec Biomedical mit -0,08% , Aixtron mit -0,11% , Salzgitter mit -0,12% , Rhoen-Klinikum mit -0,12% , Aareal Bank mit -0,15% , Evonik mit -0,15% , Bechtle mit -0,17% , Klöckner mit -0,18% , DMG Mori Seiki mit -0,24% , Rheinmetall mit -0,52% , ProSiebenSat1 mit -0,58% , Fielmann mit -0,78% und Dialog Semiconductor mit -1,02% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Deutsche Nebenwerte ist 13,13% und reiht sich damit auf Platz 10 ein:

    1. Solar: 123,31% Show latest Report (12.12.2020)
    2. Energie: 62,74% Show latest Report (12.12.2020)
    3. Börseneulinge 2019: 60,82% Show latest Report (19.12.2020)
    4. Computer, Software & Internet : 54,01% Show latest Report (19.12.2020)
    5. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 42,07% Show latest Report (12.12.2020)
    6. Auto, Motor und Zulieferer: 38,57% Show latest Report (19.12.2020)
    7. Post: 26,39% Show latest Report (12.12.2020)
    8. Runplugged Running Stocks: 23,72%
    9. Licht und Beleuchtung: 15,36% Show latest Report (12.12.2020)
    10. Deutsche Nebenwerte: 13,13% Show latest Report (12.12.2020)
    11. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 12,53% Show latest Report (12.12.2020)
    12. Gaming: 7,8% Show latest Report (12.12.2020)
    13. IT, Elektronik, 3D: 7,65% Show latest Report (12.12.2020)
    14. Zykliker Österreich: 6,89% Show latest Report (12.12.2020)
    15. Crane: 5,62% Show latest Report (19.12.2020)
    16. Global Innovation 1000: 2,48% Show latest Report (12.12.2020)
    17. Stahl: 0,7% Show latest Report (12.12.2020)
    18. MSCI World Biggest 10: -0,16% Show latest Report (12.12.2020)
    19. Konsumgüter: -0,48% Show latest Report (12.12.2020)
    20. Sport: -1,33% Show latest Report (12.12.2020)
    21. OÖ10 Members: -2,67% Show latest Report (12.12.2020)
    22. Media: -5,35% Show latest Report (12.12.2020)
    23. Aluminium: -5,74%
    24. Immobilien: -6,41% Show latest Report (12.12.2020)
    25. Luftfahrt & Reise: -7,9% Show latest Report (12.12.2020)
    26. Telekom: -12,47% Show latest Report (12.12.2020)
    27. Bau & Baustoffe: -12,73% Show latest Report (19.12.2020)
    28. Banken: -13,8% Show latest Report (19.12.2020)
    29. Big Greeks: -14,18% Show latest Report (19.12.2020)
    30. Rohstoffaktien: -16,84% Show latest Report (12.12.2020)
    31. Versicherer: -18,94% Show latest Report (12.12.2020)
    32. Ölindustrie: -33,42% Show latest Report (12.12.2020)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    SanchoPanza
    zu BYW6 (16.12.)

    Hallo Leute, Baywa hat wohl gerade einen Käufer für die Energie Sparte gefunden. Das Unternehmen ist gemessen an seinen Einzelteilen meiner Meinung nach viel mehr Wert als der aktuelle Börsenwert. Wer noch auf der Suche nach einem guten und bezahlbaren grünen investment ist, könnte hier fündig werden. 

    KronosTrading
    zu DRW3 (15.12.)

    Trotz der Corona-bedingten gestiegenen Nachfrage bei Draegerwerken und der https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2020-12/51439748-corona-bonus-fuer-alle-draeger-mitarbeiter-016.htmder Mitarbeiter verläuft der Aktienkurs in einem negativen Trendkanal.   Anscheinend sieht man kein weiteres Wachstumspotential für diesen Wert, wie man aus den  letzten Analystenbewertungen herausliest, die alle negativ ausgefallen sind.  Also hier: Konsolidierung abwarten und dann schauen wir mal.

    AP83
    zu BION (17.12.)

    BB BIOTECH ist die erste Addition seit langem im Dividendenportfolio. Die Aktie verspricht eine exzellente Mischung aus gesundem Wachstum und guter Dividende. Gerade im Biotechsektor sollte Wachstum angesagt sein und BB BIOTECH ist mit seinen Beteiligungen ausgezeichnet aufgestellt.

    JMC
    zu BION (16.12.)

    BB Biotech AG ist eine Investmentgesellschaft mit Sitz in Schaffhausen/Schweiz, die an der Schweizer, deutschen und italienischen Börse notiert ist. Seit 1993 investiert das Unternehmen in innovative Unternehmen der Medikamentenentwicklung, die hauptsächlich in den USA und Westeuropa ansässig sind. BB Biotech ist einer der führenden Investoren in diesem Sektor. Bei der Selektion der Portfolioholdings greift BB Biotech auf die langjährige Erfahrung ihres renommierten Verwaltungsrats und auf die Fundamentalanalyse des erfahrenen Investment Management Teams der Bellevue Asset Management AG zurück. Im Beteiligungsportfolio findet sich u.a. auch Moderna wider, die neben Biontech einen der wirksamsten Impfstoffe gegen Corona erfunden haben.

    BoerseOnline
    zu GBF (16.12.)

    ***BRYAN GARNIER STARTET BILFINGER MIT 'BUY' - ZIEL 30 EUR***

    Junolyst
    zu SMHN (14.12.)

    > 5G treibt die Nachfrage <   Süss Microtec kann bislang auf ein äußerst erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken. Nach einem noch schwachen Jahresstart bei Umsatz & Ergebnis, jedoch einem deutlich erhöhten Auftragseingang (siehe dazu Kommentar vom 08.05.2020), hat sich mit dem zweiten Quartal auch der Umsatz und das Ergebnis erheblich verbessert. So hat sich der Umsatz im zweiten Quartal um 52,4% auf 71,59mEUR erhöht, das EBIT hatte sich von -2,91mEUR im Vorjahr auf 8,78mEUR massiv erhöht. Der Auftragseingang hatte sich sogar um 108,0% auf 93,6mEUR mehr als verdoppelt. Hintergrund waren u.a. Vorzieheffekte einiger Bestellungen, vor allem aus Asien, in das zweite Quartal. So profitiert Süss von der zunehmenden Digitalisierung der Kommunikation, wodurch der Bedarf an leistungsstarken Datennetzen deutlich zunimmt. Die Notwendigkeit flächendeckender Netzversorgung mit hoher Bandbreite und damit hoher Übertragungsgeschwindigkeit wird umfassend sichtbar und forciert weltweit die Umstellung auf den neuen Mobilfunkstandard 5G. Die Erweiterung der Produktionen für 5G-taugliche Mobilfunk-Komponenten ist einer der großen Treiber für die gestiegene Nachfrage nach den Produktionsmaschinen des Unternehmens.   Auch im dritten Quartal hat sich der positive Trend aus dem Vorquartal fortgesetzt. Entsprechend konnten die Umsätze zwischen Juli und September um 63,5% auf 60,60mEUR gesteigert werden, insbesondere durch eine sehr positive Entwicklung in den Segmenten Lithografie (+73,4%), Bonder (+126,3%) und Fotomasken (+69,2%). Nach den erste drei Quartalen stand somit ein Umsatzanstieg von 32,6% auf 173,92mEUR zu Buche, die auf alle drei Segmente zurückzuführen ist. Im Segment Lithografie (97,81mEUR / +35,1%) stieg der Umsatz durch eine höhere Nachfrage nach Mask Alignern und Coatern, getrieben durch zwei Großkunden. Im Bereich Bonder stiegen die Umsätze um 10,1% auf 18,88mEUR, im Fotmasken Bereich erhöhten sich die Umsätze sehr deutlich um 62,6% auf 40,00mEUR. Im Mikrooptik Segment erhöhten sich die Umsätze um 4,2% auf 16,84mEUR, wobei die Umsatzentwicklung aufgrund von negativen Effekten in Folge der COVID-19 Pandemie sowie einer geringeren Nachfrage aus dem Automobilbereich unter den Erwartungen lag.   Das Ergebnis hat sich im dritten Quartal gegenüber dem zweiten Quartal trotz eines geringeren Umsatzes nochmal leicht verbessert und stieg auf 8,96mEUR (Vj. -4,90mEUR), wodurch die EBIT-Marge auf 14,8% (Q2: 12,3%) anstieg. Dabei muss allerdings ein positiver Effekt i.H.v. 0,4mEUR berücksichtigt werden, der aus dem Erlös (0,9mEUR) von bereits abgeschriebenen Anlagen am Standort Corona in den USA resultierte. Dem gegenüber standen Schließungskosten im dritten Quartal i.H.v. 0,5mEUR. Im vierten Quartal soll sich durch den Verkauf zweier weiterer Anlagen ein positiver Effekt von 1,7mEUR ergeben, dem weitere Aufwendungen von 2,0-2,5mEUR entgegenstehen. Bereinigt ergab sich somit für das dritte Quartal ein EBIT i.H.v. 8,56mEUR (Q2: 9,58mEUR) bzw. eine EBIT-Marge von 14,1%, die sich damit dem mittelfristigen Zielwert von >15% deutlich angenähert hat. Maßgeblicher Treiber dafür waren die höheren Umsätze, ein verbesserter Produktmix sowie die gute Auslastung in der Produktion. Auf Segmentebene hat sich das EBIT vor allem im Bereich Lithografie um 10,40mEUR verbessert. Nach 9 Monaten hat sich das Konzern-EBIT ebenfalls sehr deutlich von -5,68mEUR auf 12,15mEUR erhöht. Dabei haben sich jedoch einmalige Schließungskosten i.H.v. 5,0mEUR negativ auf das Ergebnis niedergeschlagen, während der zuvor beschriebene positive Effekt aus dem Verkauf einer bereits abgeschriebenen Anlage (0,9mEUR) dem gegenüberstand. Netto ergab sich somit ein negativer Effekt i.H.v. 4,10mEUR, sodass das bereinigte EBIT bei 16,25mEUR (9,3% EBIT-Marge) lag. Hintergrund für die sehr positive Ergebnisentwicklung waren die bereits beschriebenen Effekte. Auf Ebene der Segmente konnte vor allem in der Lithografie (+14,23mEUR) sowie im Bereich Fotomasken (+6,61mEUR) ein deutlicher Ergebnissprung erzielt werden.   Sehr positiv hat sich in den ersten 9 Monaten auch der Auftragseingang entwickelt, der um 31,0% auf 206,70mEUR gesteigert werden konnte und damit um 19% über dem Umsatz lag. Im dritten Quartal ergab sich jedoch ein Rückgang beim Auftragseingang von 33,3% auf 44,10mEUR, da Großkunden wie bereits beschrieben Aufträge in das zweite Quartal (93,60mEUR) vorgezogen hatten. Auf Segmentebene haben sich nach 9 Monaten die deutlich gestiegenen Auftragseingänge im Bereich Lithografie (127,20mEUR / +76,7%) sowie Bonder (26,80mEUR / +81,1%) gezeigt. Im Auftragseingang des Segments Fotomasken (35,50mEUR / -32,4%) ergab sich eine Normalisierung, während der Mikrooptik Bereich (16,80mEUR / -5,1%) auch im Auftragseingang von der geringeren Nachfrage aus dem Automotive Umfeld betroffen gewesen sein dürfte.   Bis 2025 plant der Vorstand unverändert eine deutliche Umsatzsteigerung auf 400mEUR sowie eine EBIT-Marge von >15% an. Aufgrund der sehr guten Geschäftsentwicklung in den ersten drei Quartalen wurden nach einer Anhebung der Umsatz- und Ergebnisprognose Ende Juli die Erwartungen für die EBIT-Marge Anfang November nochmals erhöht. Der Ende Juli erhöhte Umsatzausblick von 240-260mEUR (zuvor: 230-240mEUR) wurde bestätigt. Die Prognose für die EBIT-Marge wurde dagegen erneut deutlich von 3,5-5,5% auf 5,5-7,5% (Q1 2020: 2,5-3,5%) angehoben. Angesichts der erreichten EBIT-Marge von 7,0% nach 9 Monaten bzw. 14,8% im dritten Quartal sowie dem nochmals deutlich höheren Umsatzniveau im vierten Quartal (66,08mEUR – 86,08mEUR) erscheint dies aber konservativ. Vor dem Hintergrund der zahlreichen Gewinnwarnungen in den letzten Jahren ist dieser Ansatz jedoch nachvollziehbar. Ich habe in Folge der sehr positiven Geschäftsentwicklung in diesem Jahr und den weiter positiven Geschäftsaussichten meine Schätzungen im Vergleich zu meinem letzten Update vom Mai deutlich überarbeitet und erwarte nun einen Umsatz von 250,83mEUR (+17,3% / alt: 232,33mEUR) sowie ein EBIT von 21,44mEUR (alt: 7,06mEUR). Dies entspricht einer EBIT-Marge von 8,5% bzw. einem absoluten EBIT von 9,29mEUR (12,1% EBIT-Marge) im vierten Quartal und ist angesichts der Resultate im zweiten und dritten Quartal daher aus meiner Sicht realistisch. Bereinigt um Einmaleffekte i.H.v. 4,65mEUR (neg. 7,25mEUR / pos. 2,60mEUR) ergibt sich für das Gesamtjahr ein EBIT von 26,09mEUR bzw. eine EBIT-Marge von 10,4%. Für die Folgejahre rechne ich mit einer weiteren Umsatzsteigerung auf 297,90mEUR (alt: 269,95mEUR) im Jahr 2022 bei einem EBIT von 42,77mEUR (14,4% EBIT-Marge / alt: 22,89mEUR). Für das Jahr 2025 berücksichtigt mein DCF-Modell einen Umsatz von 364,94mEUR sowie eine EBIT-Marge von 16,0%. Die erhöhten Umsatz- und vor allem Ergebnisschätzungen resultieren letztlich auch in einem deutlich erhöhten Kursziel von 25,00€ (alt: 12,20€).

    BoerseOnline
    zu AIXA (14.12.)

    ***Der Automobilzulieferer Bosch wird die Epi-Wafer für seine Siliziumcarbid-Leistungshalbleiter auf der neuen vollautomatischen AIX G5 WW C-Anlage von Aixtron herstellen.*** DZ Bank empfiehlt die Aktie zum Kauf mit Kursziel (Fair Value) 16 Euro

    AP83
    zu BC8 (17.12.)

    BECHTLE weiter aufgestockt, da die Firma einen riesigen Anteil an der Digitalisierung tragen wird und dieser Prozess durch die coronabedingten Umstellungen schneller vorangetrieben wird. Derzeitiges KGV liegt bei knapp über 40, was für eine solche Aktie schon gut ist, sollte aber von der Entwicklung bald eingeholt werden. Wenn der Kurs enstprechend mitläuft, eine sehr gute Investition. 

    FoxSr
    zu KCO (15.12.)

    Gesamtergebnis 2020 jetzt 30% über Plan: https://www.wallstreet-online.de/nachricht/13273456-dgap-adhoc-kloeckner-co-se-operatives-ergebnis-geschaeftsjahr-2020-deutlich-erwartungen-deutsch

    ulsiTrader
    zu RHM (15.12.)

    Überläuft aber Jahreshoch

    Trader01
    zu PSM (17.12.)

    Die ProSieben Aktie schein gezündet zu haben. Sollte der Markt das Potential von der "The Meet Group" Übernahme erkennen, sollte die Aktie noch beschleunigen. Ich halte Kurs von deutlich über €20 im Jahr 2021 für sehr wahrscheinlich.

    Trader01
    zu PSM (14.12.)

    Pro Sieben ist heute stark. Der Aufsichtsrat Dr.Rolf Nonnenmacher hat am 11.12.2020 zum vierten mal innerhalb der letzten 3 Jahre Aktien gekauft. Ein gutes Zeichen dass wir richtig liegen. 





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Deutsche Nebenwerte Performancevergleich YTD, Stand: 19.12.2020

    Aktien auf dem Radar:CA Immo, Wienerberger, Bawag, Kapsch TrafficCom, Addiko Bank, Marinomed Biotech, Verbund, ATX, ATX Prime, ATX TR, Erste Group, SBO, Porr, BKS Bank Stamm, Mayr-Melnhof, Frequentis, OMV, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Immofinanz.


    Random Partner

    beaconsmind AG
    Die beaconsmind AG wurde 2015 in der Schweiz gegründet und ist ein Pionier auf dem Gebiet der standortbasierten Marketing-Software (LBM) für Retail-Unternehmen. beaconsmind unterstützt Retailer bei der Durchführung erfolgreicher, standortbezogener Marketingkampagnen.

    >> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2RQ20
    AT0000A2BYH9
    AT0000A2K9J2
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Frequentis(1), EVN(1)
      Star der Stunde: Addiko Bank 1.26%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -0.64%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Strabag(8), RBI(1)
      Star der Stunde: DO&CO 0.73%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -3.65%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: OMV(3)
      Österreich-Depots: Neuling Voquz Labs wird 44. PIR-Partner (Depot Kommentar)
      Star der Stunde: SBO 1.74%, Rutsch der Stunde: DO&CO -1.08%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: S&T(2), Fabasoft(2), Kapsch TrafficCom(1)
      BSN Vola-Event Bawag

      Featured Partner Video

      Tour Extreme

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 14. Juli 2021