Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.








Magazine aktuell


#gabb aktuell



28.11.2020

In der Wochensicht ist vorne: RIB Software 11,72% vor Pinterest 4,29%, Twitter 4,27%, Fabasoft 4,25%, Snapchat 3,93%, Dropbox 3,69%, Amazon 2,56%, Alibaba Group Holding 2,12%, United Internet 1,88%, Rocket Internet 1,8%, Nintendo 1,78%, Alphabet 1,41%, SAP 1,36%, Facebook 1,33%, Microsoft 1,32%, LinkedIn 0,82%, Zalando 0,52%, Altaba 0,41%, Xing 0%, Nvidia -1,44%, Wirecard -10,03% und GoPro -14,38%.

In der Monatssicht ist vorne: Pinterest 32,75% vor RIB Software 16% , Fabasoft 11,48% , Snapchat 10,81% , United Internet 8,73% , Alphabet 7,95% , LinkedIn 7,86% , Rocket Internet 6,06% , Nintendo 3,38% , SAP 3,29% , GoPro 0,37% , Xing 0% , Amazon -0,6% , Zalando -0,89% , Microsoft -1,09% , Nvidia -2,62% , Dropbox -3,09% , Facebook -3,23% , Twitter -9,13% , Alibaba Group Holding -12,82% , Wirecard -16,8% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: Twitter ist nun 8 Tage im Plus (9,03% Zuwachs von 42,73 auf 46,59), ebenso United Internet 4 Tage im Plus (2,23% Zuwachs von 32,79 auf 33,52), SAP 3 Tage im Plus (2,87% Zuwachs von 97,35 auf 100,14), Rocket Internet 3 Tage im Plus (2,49% Zuwachs von 19,31 auf 19,79), RIB Software 3 Tage im Plus (10,36% Zuwachs von 24,7 auf 27,26).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Pinterest 274,03% (Vorjahr: -25,78 Prozent) im Plus. Dahinter Snapchat 181,87% (Vorjahr: 178,28 Prozent) und Nvidia 124,99% (Vorjahr: 73,83 Prozent). Wirecard -99,52% (Vorjahr: -19,05 Prozent) im Minus. Dahinter SAP -16,77% (Vorjahr: 38,41 Prozent) und Rocket Internet -10,45% (Vorjahr: 9,51 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Pinterest 128,62%, Snapchat 103,57% und Fabasoft 51,47%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -100% und Wirecard -98,82%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:01 Uhr die Nintendo-Aktie am besten: 2,36% Plus. Dahinter Fabasoft mit +1,72% , GoPro mit +1,21% , Alphabet mit +0,48% , Microsoft mit +0,17% , SAP mit +0,13% , United Internet mit +0,06% und Twitter mit +0,03% LinkedIn mit -0% Snapchat mit -0,16% , RIB Software mit -0,26% , Facebook mit -0,28% , Amazon mit -0,37% , Zalando mit -0,47% , Nvidia mit -0,53% , Dropbox mit -0,75% , Alibaba Group Holding mit -1,49% , Wirecard mit -2,67% und Rocket Internet mit -5,94% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 44,83% und reiht sich damit auf Platz 4 ein:

1. Solar: 120% Show latest Report (21.11.2020)
2. Energie: 57,49% Show latest Report (21.11.2020)
3. Börseneulinge 2019: 55,78% Show latest Report (28.11.2020)
4. Computer, Software & Internet : 44,83% Show latest Report (21.11.2020)
5. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 36,96% Show latest Report (21.11.2020)
6. Auto, Motor und Zulieferer: 30,82% Show latest Report (28.11.2020)
7. Post: 27,47% Show latest Report (21.11.2020)
8. Runplugged Running Stocks: 14,07%
9. Licht und Beleuchtung: 13,88% Show latest Report (21.11.2020)
10. Deutsche Nebenwerte: 8,51% Show latest Report (21.11.2020)
11. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 8,02% Show latest Report (21.11.2020)
12. Gaming: 5,71% Show latest Report (21.11.2020)
13. Crane: 4,09% Show latest Report (21.11.2020)
14. Zykliker Österreich: 2,77% Show latest Report (21.11.2020)
15. Global Innovation 1000: 1,47% Show latest Report (21.11.2020)
16. Konsumgüter: -0,46% Show latest Report (21.11.2020)
17. IT, Elektronik, 3D: -0,53% Show latest Report (21.11.2020)
18. MSCI World Biggest 10: -3,25% Show latest Report (21.11.2020)
19. Sport: -4,51% Show latest Report (21.11.2020)
20. OÖ10 Members: -4,86% Show latest Report (21.11.2020)
21. Aluminium: -4,92%
22. Media: -7,07% Show latest Report (21.11.2020)
23. Immobilien: -8,56% Show latest Report (21.11.2020)
24. Luftfahrt & Reise: -10,16% Show latest Report (21.11.2020)
25. Stahl: -12,47% Show latest Report (21.11.2020)
26. Bau & Baustoffe: -13,35% Show latest Report (28.11.2020)
27. Banken: -13,85% Show latest Report (28.11.2020)
28. Big Greeks: -16,05% Show latest Report (28.11.2020)
29. Telekom: -16,54% Show latest Report (21.11.2020)
30. Versicherer: -19,5% Show latest Report (21.11.2020)
31. Rohstoffaktien: -19,69% Show latest Report (21.11.2020)
32. Ölindustrie: -35,04% Show latest Report (21.11.2020)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

SystematiCK
zu FAA (24.11.)

Ich habe heute eine erste kleine Startposition bei FABASOFT in Höhe von 2,5% des Tradingkapitals eröffnet. Hierbei handelt es sich um einen Pullback-Einstieg. Die Aktie hat nach ihrem sehr starken, fast 40%-igen Anstieg von der 50-Tageslinie einen ersten Pullbäck in den Bereich der EMA-21-Tageslinie vollzogen und hat dort über mehrere Tage in einer sehr engen Range konsolidert, ehe dann heute unter stark anziehendem Volumen der erste Ausbruch aus dieser Range erfolgen konnte. Dies ist auch der Trigger für den heutigen Einstieg gewesen.  Den Stop Loss habe ich unterhalb der EMA-21-Linie und der engen Konsolidierung der letzten Tage bei 44€ mit einem Abstand von 5,8% platziert. Dies entspricht einem Risiko am Gesamtkapital von minimalen 0,15%.

MavTrade
zu FAA (24.11.)

Fabasoft hat heute seine Ergebnisse des 1. Halbjahres 20/21 bekannt gegeben und diese sind erneut positiv ausgefallen. Der Gesamtumsatz konnte um 23,5 % gesteigert werden. Das EBITDA um 67,3 %, EBIT um 99 %, EPS um 104,2 % und der operative Cashflow um mehr als 200 %. Die EBIT-Marge konnte im gesamten Konzern von 18 % auf 29 % gesteigert werden.  Diese schon sehr gute EBIT Marge kann nur von der Tochtergesellschaft Mindbreeze getopt werden. Hier lag die EBIT Marge bei starken 44 % während sie im Vorjahr noch bei 34 % lag.  Fabasoft bedient mit seinen Digitalisierungsllösungen weiterhin einen Trend, der vermutlich noch lange anhalten wird. Gerade der Bereich des öffentlichen Sektors hinkt bei der Digitalisierung noch sehr hinterher und dort muss in den nächsten Jahren noch viel aufgeholt werden. Dies zeigt sich schon jetzt in den Zahlen von Fabasoft. Die Verkäufe aus Einmallizenzen sind wieder stärker gestiegen, was dafür spricht, dass die Kunden hauptsächlich aus dem öffentlichen Sektor stammen.  Neben diesen Einmallizenzen wächst Fabasoft aber auch weiter stark im SaaS und Cloud-Bereich. Und auch die Tochteresellschaft Mindbreeze erzielt weiter steigende wiederkehrende Umsätze. Hier ist man im Bereich Insight Engines in einem weiteren spannen Wachstumsmarkt aktiv und kann hier vor allem in Nordamerika neue Kunden gewinnen.  Fabasoft ist also in vielen Wachstumsbereichen super aufgestellt, wird von einem super Management sehr solide geführt und hat eine blitzsaubere Bilanz. Ein echeter Hidden Champion!

MavTrade
zu FAA (24.11.)

Fabasoft hat heute seine Ergebnisse des 1. Halbjahres 20/21 bekannt gegeben und diese sind erneut positiv ausgefallen. Der Gesamtumsatz konnte um 23,5 % gesteigert werden. Das EBITDA um 67,3 %, EBIT um 99 %, EPS um 104,2 % und der operative Cashflow um mehr als 200 %. Die EBIT-Marge konnte im gesamten Konzern von 18 % auf 29 % gesteigert werden.  Diese schon sehr gute EBIT Marge kann nur von der Tochtergesellschaft Mindbreeze getopt werden. Hier lag die EBIT Marge bei starken 44 % während sie im Vorjahr noch bei 34 % lag.  Fabasoft bedient mit seinen Digitalisierungsllösungen weiterhin einen Trend, der vermutlich noch lange anhalten wird. Gerade der Bereich des öffentlichen Sektors hinkt bei der Digitalisierung noch sehr hinterher und dort muss in den nächsten Jahren noch viel aufgeholt werden. Dies zeigt sich schon jetzt in den Zahlen von Fabasoft. Die Verkäufe aus Einmallizenzen sind wieder stärker gestiegen, was dafür spricht, dass die Kunden hauptsächlich aus dem öffentlichen Sektor stammen.  Neben diesen Einmallizenzen wächst Fabasoft aber auch weiter stark im SaaS und Cloud-Bereich. Und auch die Tochteresellschaft Mindbreeze erzielt weiter steigende wiederkehrende Umsätze. Hier ist man im Bereich Insight Engines in einem weiteren spannen Wachstumsmarkt aktiv und kann hier vor allem in Nordamerika neue Kunden gewinnen.  Fabasoft ist also in vielen Wachstumsbereichen super aufgestellt, wird von einem super Management sehr solide geführt und hat eine blitzsaubere Bilanz. Ein echeter Hidden Champion!

tradingard
zu MSFT (25.11.)

Die Position MICROSOFT CORP. wird verkleinert; die Aktie hatte wie viele Tech-Werte eine gute Rally seit April, wir erreichen allerdings ein Overbought-Scenario durch den RSI und hatten in den letzten Wochen stärkere Schwankungen. 

Marketmaker
zu SAP (26.11.)

Es sieht heute Morgen so aus als würde die Erholung anlaufen!

Seebaer
zu TWR (25.11.)

Heute stellen wir bei Twitter einen ersten Fuß in die Tür. Twitter ist eine Aktie, der nur wenige Analysten Wertsteigerung zutrauen, dies drückt sich auch im Aktienkurs aus, der sich aktuell auf dem Niveau des Börsengangs bewegt. Warum könnte nun Schwung in die Aktie kommen? 1. Das Stillhalteabkommen mit dem aktivistischen Investor Elliot Management läuft in 2021 aus, es könnte dazu kommen, dass der exzentrische Gründer und CEO Jack Dorsey könnte abgelöst und das board umstrukturiert werden. 2. Twitter könnte sich zu einem ernsthaften Nachrichtendienst weiterentwickeln, der mit einem Abomodell monetarisiert wird, erste Experten wurden bereits eingestellt. 3. Die Firma ist derzeit so günstig bewertet, dass sie zu einem Übernahmeziel geworden ist.

RbrtKlw
zu SNAP (27.11.)

Kursziel: 52,00€ (+13%). 

ExodusTrading
zu SNAP (25.11.)

SNAP Inc. (Snap Chat) vom Pleite Kandidaten der auf Influencer hoffen musste...zum neuen Social Media Stern?  Fundamental besteht in diesem Segment sicherlich ungeheuerliches Potential, die Frage, die sich Fundamental-Trader-Investoren stellen müssen, kann der Management diese Chancen in Bare Münze umwandeln/heben? Ich gehe das ganze ja charttechnisch an und da sieht die SNAP langfristig nach einem Tenbagger Play aus. Deswegen bin ich heute Pre-Open USA long eingestiegen. Meine ausführliche Chartanalyse findet man auf meinem Instagram Profil.  

RbrtKlw
zu SNAP (23.11.)

Platzie Stop-Limit Kauf bei 38,70€ und Stop Loss bei 34,45€. 

xtrader
zu FB2A (24.11.)

Position aufgestockt.

DrRies
zu AMZ (27.11.)

Amazon Kauf: Die heutige Dip der Aktie wurde für eine Erweiterung der Position genutzt. Die Aktie befindet sich nach der zuvor gelaufenen Korrektur (Wahl Biden, Bekanntwerden wirksamer Impfstoffe) nun in einem Aufwärtstrend. Dank Black Friday, Cyber Monday und Prime Day hat Amazon seinen Prime-Kundenstamm deutlich ausgebaut und damit die Basis für weitere Kunden die Amazon gegenüber anderen Anbietern vorziehen.  69 % der Amerikaner werden laut aktuellen Forschungsumfragen auch nach der Pandemie weiterhin den Online Kauf nutzen. Durch den Launch von "Amazon Pharmacy" wird zudem ein weiterer Milliardenmarkt erschlossen und viele Menschen werden zukünftig auch Medikamente von Amazon beziehen können.  Kurz: Für Amazon steht eines der besten Quartale der Geschichte bevor.

AnBergenTrader1
zu AMZ (27.11.)

Dank Amazon & Co. haben in den USA seit 2012 ein Drittel der Malls dicht gemacht. Innerhalb der nächsten 5 Jahre wird ein weiterer Rückgang um 25 % erwartet.

QualityInvest0r
zu AMZ (26.11.)

Amazon wurde heute aufgestockt. In einem vorherigen Beitrag deutete ich bereits an Corona-Gewinner aufzustocken. Amazon notiert z.Zt. ca. 10 % unter ATH. Die temporäre Schwäche ist u.a. auch auf die Klage wegen Marktmissbrauchs zurückzuführen. Amazon wird vorgeworfen, nicht-öffentliche Geschäftsdaten von unabhängigen Händlern systematisch für das eigene Einzelhandelsgeschäft zu nutzen, erklärte die zuständige Behörde. Das Unternehmen baue damit seine beherrschende Stellung im Bereich der Marktplatz-Dienste in Frankreich und Deutschland aus und vermeide die normalen Geschäftsrisiken, die mit dem Wettbewerb im Einzelhandel verbunden sind. Diese Klage könnte sicherlich temporär zu weiteren Belastungen führen. Andererseits steht Black Friday, Cyber Monday und auch Weihnachten vor der Tür. Gerade in der Pandemie werden Weihnachtseinkäufe verstärkt über Amazon abgewickelt werden. Zudem stelle ich bei eigenen Einkäufen verstärkt fest, dass gerade Artikel von geringem Wert, die aber im Lebensalltag benötigt werden, oftmals in den Großstädten entweder gar nicht oder nur schwer erhältlich sind. Dies ist jedoch häufig nur mit großem Zeitaufwand zu bewältigen. Das spielt Amazon verstärkt in die Karten. Also jeder Tag ist DAY ONE. 

ZeBastiano
zu ZAL (23.11.)

Zalando hat auf Tagesbasis, nach einer vermeintlichen Basiswelle nicht die gewünschte 3/c Welle gebildet. Nehme sie ebenfalls aus dem wiki und erhöhe die Cashquote und suche nach besseren Gelegenheiten.

Fraita
zu NVDA (27.11.)

Heute Nvidia auf 8,2% Aufgestockt

ExpTrader
zu NVDA (27.11.)

Meine NVIDIA Aktien wurden von meinem wikifolio verkauft, da sie ihre 8% Verlust erreicht haben und ich mich eventuell neu positionieren will.

xtrader
zu NVDA (25.11.)

Kauf - Positionsaufbau.

Excalibour
zu NVDA (24.11.)

Reduzierung Portfolioanteil / Gewinnmitnahme 

InvestAG
zu BABA (27.11.)

Könnte auch vom weltweit größten Freihandelsabkommens RCEP profitieren.

UpnUp
zu BABA (27.11.)

Trotz der Rekorde steht die Aktie unter Druck. Hintergrund sind mögliche kartellrechtliche Beschränkungen. Ich sehe das Papier, auch mit der Hinsicht auf den heutigen Black Friday als gute Kaufgelegenheit. 

StephanHelmich
zu BABA (26.11.)

Die 15 Asien-Pazifik-Staaten, welche in der Regional Comprehensive Economic Partnership (RCEP) zusammenkommen, bilden gemeinsam den größten Handelsblock der Welt: Das Freihandelsabkommen vereint rund 30 % des gesamten Welthandels und ist ein Gewinn für den freien Handel im asiatischen Raum, vorallem aber ein Sieg für China. Zudem dürfte es positiven Einfluss auf die weitere Entwicklung von Alibaba haben.

Ritschy
zu BABA (26.11.)

ALIBABA - DER SCHILLERNDE ASEAN PROFITEUR?   15 Nationen im asiatisch-pazifischen Raum haben das weltweit größte Freihandelsabkommen geschlossen. Der Pakt senkt die Zölle, öffnet den Dienstleistungssektor und legt gemeinsame Handelsregeln innerhalb des Blocks fest. Die Vereinbarung umfasst Handel, Dienstleistungen, Investitionen, E-Commerce, Telekommunikation und Urheberrecht. Neben den 10 ASEAN-Mitgliedern gehören China, Japan, Südkorea, Australien und Neuseeland dazu und wird 30 Prozent der Weltwirtschaft und -bevölkerung ausmachen. Die https://www.sotrawo.com/blog/search/.hash.alibaba Group Holding Limited ist der führende chinesische Online-Marktplatz. Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba erzielte im zweiten Quartal seines Geschäftsjahres 2021 einen Umsatz, der gegenüber dem Vorjahr um 30 Prozent auf 155 Milliarden Yuan (rund 23 Milliarden US-Dollar) stieg. Die Ergebnisse für das Q3 2021 sollen am 4. Februar 2021 veröffentlicht werden.   Das gibt es Neues und Fundamentales…   Die Alibaba Group Holding Limited gab am 5. November ihre Ergebnisse für das zweite Quartal 2021 bekannt. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 30% auf 155 Milliarden Yuan (22,8 Mrd. US-Dollar). Nach Angaben des Unternehmens gab es auf den chinesischen Einzelhandelsmärkten jährlich 757 Millionen aktive Verbraucher, ein Anstieg von 15 Millionen gegenüber dem Vorjahreszeitraum.       Die Stimmen der Analysten…   Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 2270.61 CNY (345.57 US-Dollar). Das maximale Kursziel liegt bei 2606.35 CNY (396.66 US-Dollar). Das niedrigste Kursziel liegt bei 1783.59 CNY (271.45 US-Dollar).   Das Fazit…   Die Wachstumsraten von Alibaba sind weiterhin robust. Umsatz und Gewinn steigen stetig und solide. Jetzt kommt zusätzlich der ASEAN Deal hinzu. Kann insbesondere eine Handelsplattform wie Alibaba davon weiter profitieren?   Machen Sie sich Ihre eigene Meinung.   Entscheiden Sie selbst.   Folgen Sie uns gerne auf http://nextmarkets.com/   Und…   alle 2 Wochen bei https://de.xtb.com/finanzen-am-freitag?cxd=37289_551225&affid=37289&utm_source=affiliate&utm_medium=Landing%20Page&utm_campaign=37289&utm_content=FaF%20Webi%20LP&utm_term=German&fbclid=IwAR3LLkmGXu3JerSIaIBt3iqcjKbbkCI-8GxXzl-0celRsiBvlFc9DPDlFR0     Offenlegung:   “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschy und weitere Depots können in diesem Wert investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor die jeweils diskutierte Position selbst in seinen Portfolio’s hält und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.   Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung des Autors dar.   Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

Ritschy
zu BABA (26.11.)

ALIBABA - DER SCHILLERNDE ASEAN PROFITEUR?   15 Nationen im asiatisch-pazifischen Raum haben das weltweit größte Freihandelsabkommen geschlossen. Der Pakt senkt die Zölle, öffnet den Dienstleistungssektor und legt gemeinsame Handelsregeln innerhalb des Blocks fest. Die Vereinbarung umfasst Handel, Dienstleistungen, Investitionen, E-Commerce, Telekommunikation und Urheberrecht. Neben den 10 ASEAN-Mitgliedern gehören China, Japan, Südkorea, Australien und Neuseeland dazu und wird 30 Prozent der Weltwirtschaft und -bevölkerung ausmachen. Die https://www.sotrawo.com/blog/search/.hash.alibaba Group Holding Limited ist der führende chinesische Online-Marktplatz. Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba erzielte im zweiten Quartal seines Geschäftsjahres 2021 einen Umsatz, der gegenüber dem Vorjahr um 30 Prozent auf 155 Milliarden Yuan (rund 23 Milliarden US-Dollar) stieg. Die Ergebnisse für das Q3 2021 sollen am 4. Februar 2021 veröffentlicht werden.   Das gibt es Neues und Fundamentales…   Die Alibaba Group Holding Limited gab am 5. November ihre Ergebnisse für das zweite Quartal 2021 bekannt. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 30% auf 155 Milliarden Yuan (22,8 Mrd. US-Dollar). Nach Angaben des Unternehmens gab es auf den chinesischen Einzelhandelsmärkten jährlich 757 Millionen aktive Verbraucher, ein Anstieg von 15 Millionen gegenüber dem Vorjahreszeitraum.       Die Stimmen der Analysten…   Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 2270.61 CNY (345.57 US-Dollar). Das maximale Kursziel liegt bei 2606.35 CNY (396.66 US-Dollar). Das niedrigste Kursziel liegt bei 1783.59 CNY (271.45 US-Dollar).   Das Fazit…   Die Wachstumsraten von Alibaba sind weiterhin robust. Umsatz und Gewinn steigen stetig und solide. Jetzt kommt zusätzlich der ASEAN Deal hinzu. Kann insbesondere eine Handelsplattform wie Alibaba davon weiter profitieren?   Machen Sie sich Ihre eigene Meinung.   Entscheiden Sie selbst.   Folgen Sie uns gerne auf http://nextmarkets.com/   Und…   alle 2 Wochen bei https://de.xtb.com/finanzen-am-freitag?cxd=37289_551225&affid=37289&utm_source=affiliate&utm_medium=Landing%20Page&utm_campaign=37289&utm_content=FaF%20Webi%20LP&utm_term=German&fbclid=IwAR3LLkmGXu3JerSIaIBt3iqcjKbbkCI-8GxXzl-0celRsiBvlFc9DPDlFR0     Offenlegung:   “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschy und weitere Depots können in diesem Wert investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor die jeweils diskutierte Position selbst in seinen Portfolio’s hält und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.   Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung des Autors dar.   Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

Ritschy
zu BABA (26.11.)

ALIBABA - DER SCHILLERNDE ASEAN PROFITEUR?   15 Nationen im asiatisch-pazifischen Raum haben das weltweit größte Freihandelsabkommen geschlossen. Der Pakt senkt die Zölle, öffnet den Dienstleistungssektor und legt gemeinsame Handelsregeln innerhalb des Blocks fest. Die Vereinbarung umfasst Handel, Dienstleistungen, Investitionen, E-Commerce, Telekommunikation und Urheberrecht. Neben den 10 ASEAN-Mitgliedern gehören China, Japan, Südkorea, Australien und Neuseeland dazu und wird 30 Prozent der Weltwirtschaft und -bevölkerung ausmachen. Die https://www.sotrawo.com/blog/search/.hash.alibaba Group Holding Limited ist der führende chinesische Online-Marktplatz. Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba erzielte im zweiten Quartal seines Geschäftsjahres 2021 einen Umsatz, der gegenüber dem Vorjahr um 30 Prozent auf 155 Milliarden Yuan (rund 23 Milliarden US-Dollar) stieg. Die Ergebnisse für das Q3 2021 sollen am 4. Februar 2021 veröffentlicht werden.   Das gibt es Neues und Fundamentales…   Die Alibaba Group Holding Limited gab am 5. November ihre Ergebnisse für das zweite Quartal 2021 bekannt. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 30% auf 155 Milliarden Yuan (22,8 Mrd. US-Dollar). Nach Angaben des Unternehmens gab es auf den chinesischen Einzelhandelsmärkten jährlich 757 Millionen aktive Verbraucher, ein Anstieg von 15 Millionen gegenüber dem Vorjahreszeitraum.       Die Stimmen der Analysten…   Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 2270.61 CNY (345.57 US-Dollar). Das maximale Kursziel liegt bei 2606.35 CNY (396.66 US-Dollar). Das niedrigste Kursziel liegt bei 1783.59 CNY (271.45 US-Dollar).   Das Fazit…   Die Wachstumsraten von Alibaba sind weiterhin robust. Umsatz und Gewinn steigen stetig und solide. Jetzt kommt zusätzlich der ASEAN Deal hinzu. Kann insbesondere eine Handelsplattform wie Alibaba davon weiter profitieren?   Machen Sie sich Ihre eigene Meinung.   Entscheiden Sie selbst.   Folgen Sie uns gerne auf http://nextmarkets.com/   Und…   alle 2 Wochen bei https://de.xtb.com/finanzen-am-freitag?cxd=37289_551225&affid=37289&utm_source=affiliate&utm_medium=Landing%20Page&utm_campaign=37289&utm_content=FaF%20Webi%20LP&utm_term=German&fbclid=IwAR3LLkmGXu3JerSIaIBt3iqcjKbbkCI-8GxXzl-0celRsiBvlFc9DPDlFR0     Offenlegung:   “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschy und weitere Depots können in diesem Wert investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor die jeweils diskutierte Position selbst in seinen Portfolio’s hält und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.   Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung des Autors dar.   Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

xtrader
zu BABA (25.11.)

Position aufgestockt.

bscheungraber
zu BABA (24.11.)

Alibaba passt auf den ersten Blick nicht ganz in die Strategie, ist aber im Vergleich zu anderen Tech Aktien aktuell relativ günstig bewertet. Insbesondere im Vergleich zum Wachstum der letzten 2-3 jahre ist die Aktie nur sehr moderat gestiegen.

Tradingbird
zu BABA (23.11.)

Ergänzung zu meinem vorherigen Kommentar: Die 50% Retracement Marke (laut meinen Berechnungen, keine Garantie) scheint erstmal zu halten und sorgt mit den Worten des Unternehmens an die chines. Regierung, für einen Anstieg. Bin gespannt

Tradingbird
zu BABA (23.11.)

Bleibe investiert, bin aber mal gespannt, ob die regierungsfreundlichen Worte des Alibaba Chefs ausreichen, um Balsam auf die Wunde zu schmieren. Nachkaufen noch nicht, bekommt zuviel Gewicht in meinem Portfolio und etwas nachgekauft hatte ich ja bereits :) Hoffe es wird noch was mit der Ant Group :) Ich mag Ameisen   viele Grüße

DJD061299
zu BABA (23.11.)

Alibaba habe ich etwas zugekauft nach der Korrektur. Die Angst vor Regulierungen liesen den ein oder anderen aussteigen. Eine Chance seine Position zu vergrößern  





 

Bildnachweis

1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 28.11.2020

2. Internet, browser, suchen, search, www, http://www.shutterstock.com/de/pic-152012018/stock-photo-technology-searching-system-and-internet-concept-male-hand-pressing-search-button.html

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Frequentis, Zumtobel, Warimpex, Addiko Bank, Kapsch TrafficCom, Wolford, Flughafen Wien, Cleen Energy, Wienerberger, Verbund, CA Immo, Erste Group, FACC, OMV, Palfinger, Polytec Group, RBI, startup300, VST Building Technologies, Porr, Oberbank AG Stamm, Linz Textil Holding, Österreichische Post, voestalpine, LINDE, Palantir, GameStop, Immofinanz, Lenzing.


Random Partner

Wienerberger
Wienerberger ist der größte Ziegelproduzent weltweit. Das Unternehmen vereinigt die Geschäftsbereiche Clay Building Materials und Pipes & Pavers. Der Wertschöpfungsprozess ist die Fertigung und die Vermarktung von Baustoffen und Systemlösungen für Gebäude und Infrastruktur.

>> Besuchen Sie 60 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A23GJ5
AT0000A2LC14
AT0000A27FN0
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Rosenbauer 1.11%, Rutsch der Stunde: OMV -0.74%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: Fabasoft(3), AMS(2), Immofinanz(2), Verbund(1), FACC(1), AT&S(1), S&T(1), voestalpine(1), Rosenbauer(1)
    Star der Stunde: DO&CO 6.68%, Rutsch der Stunde: Amag -1.8%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: EVN(1), Fabasoft(1)
    BSN Vola-Event DO&CO
    Star der Stunde: DO&CO 3.65%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -3.05%
    BSN MA-Event LINDE
    BSN MA-Event LINDE
    BSN MA-Event LINDE

    Featured Partner Video

    So gewinnst du den nächsten Endspurt | Workout der Woche

    ► Zu meinem kostenlosen 10km Trainingsplan: http://bit.ly/37UoynX ► Ich kämpfe um Olympia: https://youtu.be/qzKpaZR678A ► Tipps für deine 10km Bestzeit: https://youtu.be/yFPq41YyZrg ► 5km in 13:49...

    RIB Software und Pinterest vs. GoPro und Wirecard – kommentierter KW 48 Peer Group Watch Computer, Software & Internet


    28.11.2020

    In der Wochensicht ist vorne: RIB Software 11,72% vor Pinterest 4,29%, Twitter 4,27%, Fabasoft 4,25%, Snapchat 3,93%, Dropbox 3,69%, Amazon 2,56%, Alibaba Group Holding 2,12%, United Internet 1,88%, Rocket Internet 1,8%, Nintendo 1,78%, Alphabet 1,41%, SAP 1,36%, Facebook 1,33%, Microsoft 1,32%, LinkedIn 0,82%, Zalando 0,52%, Altaba 0,41%, Xing 0%, Nvidia -1,44%, Wirecard -10,03% und GoPro -14,38%.

    In der Monatssicht ist vorne: Pinterest 32,75% vor RIB Software 16% , Fabasoft 11,48% , Snapchat 10,81% , United Internet 8,73% , Alphabet 7,95% , LinkedIn 7,86% , Rocket Internet 6,06% , Nintendo 3,38% , SAP 3,29% , GoPro 0,37% , Xing 0% , Amazon -0,6% , Zalando -0,89% , Microsoft -1,09% , Nvidia -2,62% , Dropbox -3,09% , Facebook -3,23% , Twitter -9,13% , Alibaba Group Holding -12,82% , Wirecard -16,8% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: Twitter ist nun 8 Tage im Plus (9,03% Zuwachs von 42,73 auf 46,59), ebenso United Internet 4 Tage im Plus (2,23% Zuwachs von 32,79 auf 33,52), SAP 3 Tage im Plus (2,87% Zuwachs von 97,35 auf 100,14), Rocket Internet 3 Tage im Plus (2,49% Zuwachs von 19,31 auf 19,79), RIB Software 3 Tage im Plus (10,36% Zuwachs von 24,7 auf 27,26).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Pinterest 274,03% (Vorjahr: -25,78 Prozent) im Plus. Dahinter Snapchat 181,87% (Vorjahr: 178,28 Prozent) und Nvidia 124,99% (Vorjahr: 73,83 Prozent). Wirecard -99,52% (Vorjahr: -19,05 Prozent) im Minus. Dahinter SAP -16,77% (Vorjahr: 38,41 Prozent) und Rocket Internet -10,45% (Vorjahr: 9,51 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Pinterest 128,62%, Snapchat 103,57% und Fabasoft 51,47%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -100% und Wirecard -98,82%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:01 Uhr die Nintendo-Aktie am besten: 2,36% Plus. Dahinter Fabasoft mit +1,72% , GoPro mit +1,21% , Alphabet mit +0,48% , Microsoft mit +0,17% , SAP mit +0,13% , United Internet mit +0,06% und Twitter mit +0,03% LinkedIn mit -0% Snapchat mit -0,16% , RIB Software mit -0,26% , Facebook mit -0,28% , Amazon mit -0,37% , Zalando mit -0,47% , Nvidia mit -0,53% , Dropbox mit -0,75% , Alibaba Group Holding mit -1,49% , Wirecard mit -2,67% und Rocket Internet mit -5,94% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 44,83% und reiht sich damit auf Platz 4 ein:

    1. Solar: 120% Show latest Report (21.11.2020)
    2. Energie: 57,49% Show latest Report (21.11.2020)
    3. Börseneulinge 2019: 55,78% Show latest Report (28.11.2020)
    4. Computer, Software & Internet : 44,83% Show latest Report (21.11.2020)
    5. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 36,96% Show latest Report (21.11.2020)
    6. Auto, Motor und Zulieferer: 30,82% Show latest Report (28.11.2020)
    7. Post: 27,47% Show latest Report (21.11.2020)
    8. Runplugged Running Stocks: 14,07%
    9. Licht und Beleuchtung: 13,88% Show latest Report (21.11.2020)
    10. Deutsche Nebenwerte: 8,51% Show latest Report (21.11.2020)
    11. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 8,02% Show latest Report (21.11.2020)
    12. Gaming: 5,71% Show latest Report (21.11.2020)
    13. Crane: 4,09% Show latest Report (21.11.2020)
    14. Zykliker Österreich: 2,77% Show latest Report (21.11.2020)
    15. Global Innovation 1000: 1,47% Show latest Report (21.11.2020)
    16. Konsumgüter: -0,46% Show latest Report (21.11.2020)
    17. IT, Elektronik, 3D: -0,53% Show latest Report (21.11.2020)
    18. MSCI World Biggest 10: -3,25% Show latest Report (21.11.2020)
    19. Sport: -4,51% Show latest Report (21.11.2020)
    20. OÖ10 Members: -4,86% Show latest Report (21.11.2020)
    21. Aluminium: -4,92%
    22. Media: -7,07% Show latest Report (21.11.2020)
    23. Immobilien: -8,56% Show latest Report (21.11.2020)
    24. Luftfahrt & Reise: -10,16% Show latest Report (21.11.2020)
    25. Stahl: -12,47% Show latest Report (21.11.2020)
    26. Bau & Baustoffe: -13,35% Show latest Report (28.11.2020)
    27. Banken: -13,85% Show latest Report (28.11.2020)
    28. Big Greeks: -16,05% Show latest Report (28.11.2020)
    29. Telekom: -16,54% Show latest Report (21.11.2020)
    30. Versicherer: -19,5% Show latest Report (21.11.2020)
    31. Rohstoffaktien: -19,69% Show latest Report (21.11.2020)
    32. Ölindustrie: -35,04% Show latest Report (21.11.2020)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    SystematiCK
    zu FAA (24.11.)

    Ich habe heute eine erste kleine Startposition bei FABASOFT in Höhe von 2,5% des Tradingkapitals eröffnet. Hierbei handelt es sich um einen Pullback-Einstieg. Die Aktie hat nach ihrem sehr starken, fast 40%-igen Anstieg von der 50-Tageslinie einen ersten Pullbäck in den Bereich der EMA-21-Tageslinie vollzogen und hat dort über mehrere Tage in einer sehr engen Range konsolidert, ehe dann heute unter stark anziehendem Volumen der erste Ausbruch aus dieser Range erfolgen konnte. Dies ist auch der Trigger für den heutigen Einstieg gewesen.  Den Stop Loss habe ich unterhalb der EMA-21-Linie und der engen Konsolidierung der letzten Tage bei 44€ mit einem Abstand von 5,8% platziert. Dies entspricht einem Risiko am Gesamtkapital von minimalen 0,15%.

    MavTrade
    zu FAA (24.11.)

    Fabasoft hat heute seine Ergebnisse des 1. Halbjahres 20/21 bekannt gegeben und diese sind erneut positiv ausgefallen. Der Gesamtumsatz konnte um 23,5 % gesteigert werden. Das EBITDA um 67,3 %, EBIT um 99 %, EPS um 104,2 % und der operative Cashflow um mehr als 200 %. Die EBIT-Marge konnte im gesamten Konzern von 18 % auf 29 % gesteigert werden.  Diese schon sehr gute EBIT Marge kann nur von der Tochtergesellschaft Mindbreeze getopt werden. Hier lag die EBIT Marge bei starken 44 % während sie im Vorjahr noch bei 34 % lag.  Fabasoft bedient mit seinen Digitalisierungsllösungen weiterhin einen Trend, der vermutlich noch lange anhalten wird. Gerade der Bereich des öffentlichen Sektors hinkt bei der Digitalisierung noch sehr hinterher und dort muss in den nächsten Jahren noch viel aufgeholt werden. Dies zeigt sich schon jetzt in den Zahlen von Fabasoft. Die Verkäufe aus Einmallizenzen sind wieder stärker gestiegen, was dafür spricht, dass die Kunden hauptsächlich aus dem öffentlichen Sektor stammen.  Neben diesen Einmallizenzen wächst Fabasoft aber auch weiter stark im SaaS und Cloud-Bereich. Und auch die Tochteresellschaft Mindbreeze erzielt weiter steigende wiederkehrende Umsätze. Hier ist man im Bereich Insight Engines in einem weiteren spannen Wachstumsmarkt aktiv und kann hier vor allem in Nordamerika neue Kunden gewinnen.  Fabasoft ist also in vielen Wachstumsbereichen super aufgestellt, wird von einem super Management sehr solide geführt und hat eine blitzsaubere Bilanz. Ein echeter Hidden Champion!

    MavTrade
    zu FAA (24.11.)

    Fabasoft hat heute seine Ergebnisse des 1. Halbjahres 20/21 bekannt gegeben und diese sind erneut positiv ausgefallen. Der Gesamtumsatz konnte um 23,5 % gesteigert werden. Das EBITDA um 67,3 %, EBIT um 99 %, EPS um 104,2 % und der operative Cashflow um mehr als 200 %. Die EBIT-Marge konnte im gesamten Konzern von 18 % auf 29 % gesteigert werden.  Diese schon sehr gute EBIT Marge kann nur von der Tochtergesellschaft Mindbreeze getopt werden. Hier lag die EBIT Marge bei starken 44 % während sie im Vorjahr noch bei 34 % lag.  Fabasoft bedient mit seinen Digitalisierungsllösungen weiterhin einen Trend, der vermutlich noch lange anhalten wird. Gerade der Bereich des öffentlichen Sektors hinkt bei der Digitalisierung noch sehr hinterher und dort muss in den nächsten Jahren noch viel aufgeholt werden. Dies zeigt sich schon jetzt in den Zahlen von Fabasoft. Die Verkäufe aus Einmallizenzen sind wieder stärker gestiegen, was dafür spricht, dass die Kunden hauptsächlich aus dem öffentlichen Sektor stammen.  Neben diesen Einmallizenzen wächst Fabasoft aber auch weiter stark im SaaS und Cloud-Bereich. Und auch die Tochteresellschaft Mindbreeze erzielt weiter steigende wiederkehrende Umsätze. Hier ist man im Bereich Insight Engines in einem weiteren spannen Wachstumsmarkt aktiv und kann hier vor allem in Nordamerika neue Kunden gewinnen.  Fabasoft ist also in vielen Wachstumsbereichen super aufgestellt, wird von einem super Management sehr solide geführt und hat eine blitzsaubere Bilanz. Ein echeter Hidden Champion!

    tradingard
    zu MSFT (25.11.)

    Die Position MICROSOFT CORP. wird verkleinert; die Aktie hatte wie viele Tech-Werte eine gute Rally seit April, wir erreichen allerdings ein Overbought-Scenario durch den RSI und hatten in den letzten Wochen stärkere Schwankungen. 

    Marketmaker
    zu SAP (26.11.)

    Es sieht heute Morgen so aus als würde die Erholung anlaufen!

    Seebaer
    zu TWR (25.11.)

    Heute stellen wir bei Twitter einen ersten Fuß in die Tür. Twitter ist eine Aktie, der nur wenige Analysten Wertsteigerung zutrauen, dies drückt sich auch im Aktienkurs aus, der sich aktuell auf dem Niveau des Börsengangs bewegt. Warum könnte nun Schwung in die Aktie kommen? 1. Das Stillhalteabkommen mit dem aktivistischen Investor Elliot Management läuft in 2021 aus, es könnte dazu kommen, dass der exzentrische Gründer und CEO Jack Dorsey könnte abgelöst und das board umstrukturiert werden. 2. Twitter könnte sich zu einem ernsthaften Nachrichtendienst weiterentwickeln, der mit einem Abomodell monetarisiert wird, erste Experten wurden bereits eingestellt. 3. Die Firma ist derzeit so günstig bewertet, dass sie zu einem Übernahmeziel geworden ist.

    RbrtKlw
    zu SNAP (27.11.)

    Kursziel: 52,00€ (+13%). 

    ExodusTrading
    zu SNAP (25.11.)

    SNAP Inc. (Snap Chat) vom Pleite Kandidaten der auf Influencer hoffen musste...zum neuen Social Media Stern?  Fundamental besteht in diesem Segment sicherlich ungeheuerliches Potential, die Frage, die sich Fundamental-Trader-Investoren stellen müssen, kann der Management diese Chancen in Bare Münze umwandeln/heben? Ich gehe das ganze ja charttechnisch an und da sieht die SNAP langfristig nach einem Tenbagger Play aus. Deswegen bin ich heute Pre-Open USA long eingestiegen. Meine ausführliche Chartanalyse findet man auf meinem Instagram Profil.  

    RbrtKlw
    zu SNAP (23.11.)

    Platzie Stop-Limit Kauf bei 38,70€ und Stop Loss bei 34,45€. 

    xtrader
    zu FB2A (24.11.)

    Position aufgestockt.

    DrRies
    zu AMZ (27.11.)

    Amazon Kauf: Die heutige Dip der Aktie wurde für eine Erweiterung der Position genutzt. Die Aktie befindet sich nach der zuvor gelaufenen Korrektur (Wahl Biden, Bekanntwerden wirksamer Impfstoffe) nun in einem Aufwärtstrend. Dank Black Friday, Cyber Monday und Prime Day hat Amazon seinen Prime-Kundenstamm deutlich ausgebaut und damit die Basis für weitere Kunden die Amazon gegenüber anderen Anbietern vorziehen.  69 % der Amerikaner werden laut aktuellen Forschungsumfragen auch nach der Pandemie weiterhin den Online Kauf nutzen. Durch den Launch von "Amazon Pharmacy" wird zudem ein weiterer Milliardenmarkt erschlossen und viele Menschen werden zukünftig auch Medikamente von Amazon beziehen können.  Kurz: Für Amazon steht eines der besten Quartale der Geschichte bevor.

    AnBergenTrader1
    zu AMZ (27.11.)

    Dank Amazon & Co. haben in den USA seit 2012 ein Drittel der Malls dicht gemacht. Innerhalb der nächsten 5 Jahre wird ein weiterer Rückgang um 25 % erwartet.

    QualityInvest0r
    zu AMZ (26.11.)

    Amazon wurde heute aufgestockt. In einem vorherigen Beitrag deutete ich bereits an Corona-Gewinner aufzustocken. Amazon notiert z.Zt. ca. 10 % unter ATH. Die temporäre Schwäche ist u.a. auch auf die Klage wegen Marktmissbrauchs zurückzuführen. Amazon wird vorgeworfen, nicht-öffentliche Geschäftsdaten von unabhängigen Händlern systematisch für das eigene Einzelhandelsgeschäft zu nutzen, erklärte die zuständige Behörde. Das Unternehmen baue damit seine beherrschende Stellung im Bereich der Marktplatz-Dienste in Frankreich und Deutschland aus und vermeide die normalen Geschäftsrisiken, die mit dem Wettbewerb im Einzelhandel verbunden sind. Diese Klage könnte sicherlich temporär zu weiteren Belastungen führen. Andererseits steht Black Friday, Cyber Monday und auch Weihnachten vor der Tür. Gerade in der Pandemie werden Weihnachtseinkäufe verstärkt über Amazon abgewickelt werden. Zudem stelle ich bei eigenen Einkäufen verstärkt fest, dass gerade Artikel von geringem Wert, die aber im Lebensalltag benötigt werden, oftmals in den Großstädten entweder gar nicht oder nur schwer erhältlich sind. Dies ist jedoch häufig nur mit großem Zeitaufwand zu bewältigen. Das spielt Amazon verstärkt in die Karten. Also jeder Tag ist DAY ONE. 

    ZeBastiano
    zu ZAL (23.11.)

    Zalando hat auf Tagesbasis, nach einer vermeintlichen Basiswelle nicht die gewünschte 3/c Welle gebildet. Nehme sie ebenfalls aus dem wiki und erhöhe die Cashquote und suche nach besseren Gelegenheiten.

    Fraita
    zu NVDA (27.11.)

    Heute Nvidia auf 8,2% Aufgestockt

    ExpTrader
    zu NVDA (27.11.)

    Meine NVIDIA Aktien wurden von meinem wikifolio verkauft, da sie ihre 8% Verlust erreicht haben und ich mich eventuell neu positionieren will.

    xtrader
    zu NVDA (25.11.)

    Kauf - Positionsaufbau.

    Excalibour
    zu NVDA (24.11.)

    Reduzierung Portfolioanteil / Gewinnmitnahme 

    InvestAG
    zu BABA (27.11.)

    Könnte auch vom weltweit größten Freihandelsabkommens RCEP profitieren.

    UpnUp
    zu BABA (27.11.)

    Trotz der Rekorde steht die Aktie unter Druck. Hintergrund sind mögliche kartellrechtliche Beschränkungen. Ich sehe das Papier, auch mit der Hinsicht auf den heutigen Black Friday als gute Kaufgelegenheit. 

    StephanHelmich
    zu BABA (26.11.)

    Die 15 Asien-Pazifik-Staaten, welche in der Regional Comprehensive Economic Partnership (RCEP) zusammenkommen, bilden gemeinsam den größten Handelsblock der Welt: Das Freihandelsabkommen vereint rund 30 % des gesamten Welthandels und ist ein Gewinn für den freien Handel im asiatischen Raum, vorallem aber ein Sieg für China. Zudem dürfte es positiven Einfluss auf die weitere Entwicklung von Alibaba haben.

    Ritschy
    zu BABA (26.11.)

    ALIBABA - DER SCHILLERNDE ASEAN PROFITEUR?   15 Nationen im asiatisch-pazifischen Raum haben das weltweit größte Freihandelsabkommen geschlossen. Der Pakt senkt die Zölle, öffnet den Dienstleistungssektor und legt gemeinsame Handelsregeln innerhalb des Blocks fest. Die Vereinbarung umfasst Handel, Dienstleistungen, Investitionen, E-Commerce, Telekommunikation und Urheberrecht. Neben den 10 ASEAN-Mitgliedern gehören China, Japan, Südkorea, Australien und Neuseeland dazu und wird 30 Prozent der Weltwirtschaft und -bevölkerung ausmachen. Die https://www.sotrawo.com/blog/search/.hash.alibaba Group Holding Limited ist der führende chinesische Online-Marktplatz. Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba erzielte im zweiten Quartal seines Geschäftsjahres 2021 einen Umsatz, der gegenüber dem Vorjahr um 30 Prozent auf 155 Milliarden Yuan (rund 23 Milliarden US-Dollar) stieg. Die Ergebnisse für das Q3 2021 sollen am 4. Februar 2021 veröffentlicht werden.   Das gibt es Neues und Fundamentales…   Die Alibaba Group Holding Limited gab am 5. November ihre Ergebnisse für das zweite Quartal 2021 bekannt. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 30% auf 155 Milliarden Yuan (22,8 Mrd. US-Dollar). Nach Angaben des Unternehmens gab es auf den chinesischen Einzelhandelsmärkten jährlich 757 Millionen aktive Verbraucher, ein Anstieg von 15 Millionen gegenüber dem Vorjahreszeitraum.       Die Stimmen der Analysten…   Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 2270.61 CNY (345.57 US-Dollar). Das maximale Kursziel liegt bei 2606.35 CNY (396.66 US-Dollar). Das niedrigste Kursziel liegt bei 1783.59 CNY (271.45 US-Dollar).   Das Fazit…   Die Wachstumsraten von Alibaba sind weiterhin robust. Umsatz und Gewinn steigen stetig und solide. Jetzt kommt zusätzlich der ASEAN Deal hinzu. Kann insbesondere eine Handelsplattform wie Alibaba davon weiter profitieren?   Machen Sie sich Ihre eigene Meinung.   Entscheiden Sie selbst.   Folgen Sie uns gerne auf http://nextmarkets.com/   Und…   alle 2 Wochen bei https://de.xtb.com/finanzen-am-freitag?cxd=37289_551225&affid=37289&utm_source=affiliate&utm_medium=Landing%20Page&utm_campaign=37289&utm_content=FaF%20Webi%20LP&utm_term=German&fbclid=IwAR3LLkmGXu3JerSIaIBt3iqcjKbbkCI-8GxXzl-0celRsiBvlFc9DPDlFR0     Offenlegung:   “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschy und weitere Depots können in diesem Wert investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor die jeweils diskutierte Position selbst in seinen Portfolio’s hält und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.   Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung des Autors dar.   Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

    Ritschy
    zu BABA (26.11.)

    ALIBABA - DER SCHILLERNDE ASEAN PROFITEUR?   15 Nationen im asiatisch-pazifischen Raum haben das weltweit größte Freihandelsabkommen geschlossen. Der Pakt senkt die Zölle, öffnet den Dienstleistungssektor und legt gemeinsame Handelsregeln innerhalb des Blocks fest. Die Vereinbarung umfasst Handel, Dienstleistungen, Investitionen, E-Commerce, Telekommunikation und Urheberrecht. Neben den 10 ASEAN-Mitgliedern gehören China, Japan, Südkorea, Australien und Neuseeland dazu und wird 30 Prozent der Weltwirtschaft und -bevölkerung ausmachen. Die https://www.sotrawo.com/blog/search/.hash.alibaba Group Holding Limited ist der führende chinesische Online-Marktplatz. Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba erzielte im zweiten Quartal seines Geschäftsjahres 2021 einen Umsatz, der gegenüber dem Vorjahr um 30 Prozent auf 155 Milliarden Yuan (rund 23 Milliarden US-Dollar) stieg. Die Ergebnisse für das Q3 2021 sollen am 4. Februar 2021 veröffentlicht werden.   Das gibt es Neues und Fundamentales…   Die Alibaba Group Holding Limited gab am 5. November ihre Ergebnisse für das zweite Quartal 2021 bekannt. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 30% auf 155 Milliarden Yuan (22,8 Mrd. US-Dollar). Nach Angaben des Unternehmens gab es auf den chinesischen Einzelhandelsmärkten jährlich 757 Millionen aktive Verbraucher, ein Anstieg von 15 Millionen gegenüber dem Vorjahreszeitraum.       Die Stimmen der Analysten…   Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 2270.61 CNY (345.57 US-Dollar). Das maximale Kursziel liegt bei 2606.35 CNY (396.66 US-Dollar). Das niedrigste Kursziel liegt bei 1783.59 CNY (271.45 US-Dollar).   Das Fazit…   Die Wachstumsraten von Alibaba sind weiterhin robust. Umsatz und Gewinn steigen stetig und solide. Jetzt kommt zusätzlich der ASEAN Deal hinzu. Kann insbesondere eine Handelsplattform wie Alibaba davon weiter profitieren?   Machen Sie sich Ihre eigene Meinung.   Entscheiden Sie selbst.   Folgen Sie uns gerne auf http://nextmarkets.com/   Und…   alle 2 Wochen bei https://de.xtb.com/finanzen-am-freitag?cxd=37289_551225&affid=37289&utm_source=affiliate&utm_medium=Landing%20Page&utm_campaign=37289&utm_content=FaF%20Webi%20LP&utm_term=German&fbclid=IwAR3LLkmGXu3JerSIaIBt3iqcjKbbkCI-8GxXzl-0celRsiBvlFc9DPDlFR0     Offenlegung:   “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschy und weitere Depots können in diesem Wert investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor die jeweils diskutierte Position selbst in seinen Portfolio’s hält und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.   Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung des Autors dar.   Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

    Ritschy
    zu BABA (26.11.)

    ALIBABA - DER SCHILLERNDE ASEAN PROFITEUR?   15 Nationen im asiatisch-pazifischen Raum haben das weltweit größte Freihandelsabkommen geschlossen. Der Pakt senkt die Zölle, öffnet den Dienstleistungssektor und legt gemeinsame Handelsregeln innerhalb des Blocks fest. Die Vereinbarung umfasst Handel, Dienstleistungen, Investitionen, E-Commerce, Telekommunikation und Urheberrecht. Neben den 10 ASEAN-Mitgliedern gehören China, Japan, Südkorea, Australien und Neuseeland dazu und wird 30 Prozent der Weltwirtschaft und -bevölkerung ausmachen. Die https://www.sotrawo.com/blog/search/.hash.alibaba Group Holding Limited ist der führende chinesische Online-Marktplatz. Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba erzielte im zweiten Quartal seines Geschäftsjahres 2021 einen Umsatz, der gegenüber dem Vorjahr um 30 Prozent auf 155 Milliarden Yuan (rund 23 Milliarden US-Dollar) stieg. Die Ergebnisse für das Q3 2021 sollen am 4. Februar 2021 veröffentlicht werden.   Das gibt es Neues und Fundamentales…   Die Alibaba Group Holding Limited gab am 5. November ihre Ergebnisse für das zweite Quartal 2021 bekannt. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 30% auf 155 Milliarden Yuan (22,8 Mrd. US-Dollar). Nach Angaben des Unternehmens gab es auf den chinesischen Einzelhandelsmärkten jährlich 757 Millionen aktive Verbraucher, ein Anstieg von 15 Millionen gegenüber dem Vorjahreszeitraum.       Die Stimmen der Analysten…   Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 2270.61 CNY (345.57 US-Dollar). Das maximale Kursziel liegt bei 2606.35 CNY (396.66 US-Dollar). Das niedrigste Kursziel liegt bei 1783.59 CNY (271.45 US-Dollar).   Das Fazit…   Die Wachstumsraten von Alibaba sind weiterhin robust. Umsatz und Gewinn steigen stetig und solide. Jetzt kommt zusätzlich der ASEAN Deal hinzu. Kann insbesondere eine Handelsplattform wie Alibaba davon weiter profitieren?   Machen Sie sich Ihre eigene Meinung.   Entscheiden Sie selbst.   Folgen Sie uns gerne auf http://nextmarkets.com/   Und…   alle 2 Wochen bei https://de.xtb.com/finanzen-am-freitag?cxd=37289_551225&affid=37289&utm_source=affiliate&utm_medium=Landing%20Page&utm_campaign=37289&utm_content=FaF%20Webi%20LP&utm_term=German&fbclid=IwAR3LLkmGXu3JerSIaIBt3iqcjKbbkCI-8GxXzl-0celRsiBvlFc9DPDlFR0     Offenlegung:   “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschy und weitere Depots können in diesem Wert investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor die jeweils diskutierte Position selbst in seinen Portfolio’s hält und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.   Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung des Autors dar.   Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

    xtrader
    zu BABA (25.11.)

    Position aufgestockt.

    bscheungraber
    zu BABA (24.11.)

    Alibaba passt auf den ersten Blick nicht ganz in die Strategie, ist aber im Vergleich zu anderen Tech Aktien aktuell relativ günstig bewertet. Insbesondere im Vergleich zum Wachstum der letzten 2-3 jahre ist die Aktie nur sehr moderat gestiegen.

    Tradingbird
    zu BABA (23.11.)

    Ergänzung zu meinem vorherigen Kommentar: Die 50% Retracement Marke (laut meinen Berechnungen, keine Garantie) scheint erstmal zu halten und sorgt mit den Worten des Unternehmens an die chines. Regierung, für einen Anstieg. Bin gespannt

    Tradingbird
    zu BABA (23.11.)

    Bleibe investiert, bin aber mal gespannt, ob die regierungsfreundlichen Worte des Alibaba Chefs ausreichen, um Balsam auf die Wunde zu schmieren. Nachkaufen noch nicht, bekommt zuviel Gewicht in meinem Portfolio und etwas nachgekauft hatte ich ja bereits :) Hoffe es wird noch was mit der Ant Group :) Ich mag Ameisen   viele Grüße

    DJD061299
    zu BABA (23.11.)

    Alibaba habe ich etwas zugekauft nach der Korrektur. Die Angst vor Regulierungen liesen den ein oder anderen aussteigen. Eine Chance seine Position zu vergrößern  





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 28.11.2020

    2. Internet, browser, suchen, search, www, http://www.shutterstock.com/de/pic-152012018/stock-photo-technology-searching-system-and-internet-concept-male-hand-pressing-search-button.html

    Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Frequentis, Zumtobel, Warimpex, Addiko Bank, Kapsch TrafficCom, Wolford, Flughafen Wien, Cleen Energy, Wienerberger, Verbund, CA Immo, Erste Group, FACC, OMV, Palfinger, Polytec Group, RBI, startup300, VST Building Technologies, Porr, Oberbank AG Stamm, Linz Textil Holding, Österreichische Post, voestalpine, LINDE, Palantir, GameStop, Immofinanz, Lenzing.


    Random Partner

    Wienerberger
    Wienerberger ist der größte Ziegelproduzent weltweit. Das Unternehmen vereinigt die Geschäftsbereiche Clay Building Materials und Pipes & Pavers. Der Wertschöpfungsprozess ist die Fertigung und die Vermarktung von Baustoffen und Systemlösungen für Gebäude und Infrastruktur.

    >> Besuchen Sie 60 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A23GJ5
    AT0000A2LC14
    AT0000A27FN0
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: Rosenbauer 1.11%, Rutsch der Stunde: OMV -0.74%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: Fabasoft(3), AMS(2), Immofinanz(2), Verbund(1), FACC(1), AT&S(1), S&T(1), voestalpine(1), Rosenbauer(1)
      Star der Stunde: DO&CO 6.68%, Rutsch der Stunde: Amag -1.8%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: EVN(1), Fabasoft(1)
      BSN Vola-Event DO&CO
      Star der Stunde: DO&CO 3.65%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -3.05%
      BSN MA-Event LINDE
      BSN MA-Event LINDE
      BSN MA-Event LINDE

      Featured Partner Video

      So gewinnst du den nächsten Endspurt | Workout der Woche

      ► Zu meinem kostenlosen 10km Trainingsplan: http://bit.ly/37UoynX ► Ich kämpfe um Olympia: https://youtu.be/qzKpaZR678A ► Tipps für deine 10km Bestzeit: https://youtu.be/yFPq41YyZrg ► 5km in 13:49...