Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





“Momentum für die Aktienmärkte seit Krisenbeginn gut"

14.10.2020

Unruhige Zeiten: Für das Bankhaus Spängler stehen in seinem aktuellen Ausblick neben der Corona-Pandemie vor allem der Ausgang der US-Präsidentenwahl sowie der weitere Verlauf der Brexit-Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien im Zentrum der offenen Fragen. “Ein positives Zeichen ist aber in jedem Fall die langsame, aber doch spürbare Erholung der Wirtschaft”, meint Vorstandsmitglied Nils Kottke. “Der wirtschaftliche Aufschwung findet in mehreren Etappen statt, wobei die erste Phase bereits hinter uns liegt. Diese zeichnete sich durch die v-förmige Erholung nach dem Einbruch im Frühjahr aus”, so Kottke. “In der aktuellen zweiten Phase sehen wir weiterhin positive Tendenzen, obwohl sich das Tempo verlangsamt. Eine dritte Phase wird erst eintreten, wenn ein Impfstoff verfügbar ist und eine Normalisierung über alle Branchen hinweg einsetzt. Im Einklang mit der Erholung haben sich die Anleihen- und Aktienmärkte in den letzten Monaten positiv entwickelt, wenngleich zwischen den Sektoren erhebliche Unterschiede erkennbar sind.”

Im dritten Quartal hätten die Aktienmärkte ein typisches Korrektur- und Erholungsmuster gezeigt. “Auch erkennbar in dieser Bewegung ist die Orientierung am wirtschaftlichen Momentum – läuft der Konjunkturmotor wieder an, laufen die Aktienmärkte”, erklärt der Spängler-Vorstand. Klare Gewinner der Krise seien die Technologiewerte, die mit ihren massiven Marktkapitalisierungen die Performance der US-Indizes tragen. Kleine und mittelgroße Unternehmen hingehen seien in unsicheren Zeiten weniger gefragt und blieben zurück. “In Summe ist das Momentum für die Aktienmärkte seit Krisenbeginn aber gut. Der Nachrichtenfluss – hinsichtlich Impfstoff-Fortschritte oder Neuinfektionen – wird bestimmend für das kurzzeitige Marktgeschehen bleiben”, so Kottke. Die Aktien-Bewertungen seien nach den Kursanstiegen weiterhin relativ hoch. Sollten sich die Märkte zu weit von der Realwirtschaft entfernt haben, sei mit höherer Volatilität zu rechnen. Bestimmend sei auch der weitere Nachrichtenfluss (Covid-Fallzahlen, US-Wahlen, Brexit).

Seit Beginn der Corona-Krise sei Gold seinem Ruf als sicherer Hafen gerecht geworden. “Gold neigt in Zeiten von hoher Unsicherheit und sinkenden Zinsen zur Outperformance und gewinnt an Bedeutung als Beimischung in diversifizierten Portfolios”, sagt Spängler-Vorstand Kottke. "Der ursprüngliche Nachteil von Gold, keine Zinsen zu zahlen, ist in Anbetracht negativer Renditen bei vielen Staatsanleihen, zu einem Vorteil geworden.“ Ob sich der Gold-Bullenmarkt auch in den kommenden Monaten fortsetzt, hänge mitunter davon ab, wie sich das Umfeld entwickelt. Wenn die Unsicherheiten abnehmen, könnte die Goldrally an Schwung verlieren. Mittelfristig dürfte das anhaltende Niedrigzinsumfeld und der Wunsch der Notenbanken nach einer höheren Inflation die Nachfrage allerdings stützen.





 

Bildnachweis

1. Nils Kottke, Mitglied des Vorstandes im Bankhaus Spängler: „Wir raten Anlegern weiterhin zu einem gut diversifizierten Portfolio und aktivem Risikomanagement.“ Bildquelle: Bankhaus Spängler   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Semperit, Verbund, Kapsch TrafficCom, Warimpex, SBO, DO&CO, Bawag, VIG, Telekom Austria, UBM, CA Immo, S Immo, Wienerberger, Zumtobel, Strabag, OMV, Porr, Rosenbauer, Stadlauer Malzfabrik AG, SW Umwelttechnik.


Random Partner

Novomatic
Die Novomatic-Gruppe ist als Produzent und Betreiber einer der größten Gaming-Technologiekonzerne der Welt und beschäftigt mehr als 25.000 Mitarbeiter. Die Unternehmensgruppe verfügt über Standorte in 45 Ländern und exportiert innovatives Glücksspielequipment, Systemlösungen, Lotteriesystemlösungen und Dienstleistungen in mehr als 70 Staaten.

>> Besuchen Sie 57 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Nils Kottke, Mitglied des Vorstandes im Bankhaus Spängler: „Wir raten Anlegern weiterhin zu einem gut diversifizierten Portfolio und aktivem Risikomanagement.“ Bildquelle: Bankhaus Spängler


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Fabasoft(2)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Frequentis(1)
    BSN MA-Event BASF
    Star der Stunde: Polytec Group 1.26%, Rutsch der Stunde: EVN -0.95%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Immofinanz(1), Petro Welt Technologies(1), S Immo(1), Österreichische Post(1), voestalpine(1)
    BSN MA-Event Delivery Hero
    BSN MA-Event Vonovia SE
    Star der Stunde: FACC 1.49%, Rutsch der Stunde: S Immo -0.71%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(1)

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Einbremsen

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 19. Oktober 2020

    “Momentum für die Aktienmärkte seit Krisenbeginn gut"


    14.10.2020

    Unruhige Zeiten: Für das Bankhaus Spängler stehen in seinem aktuellen Ausblick neben der Corona-Pandemie vor allem der Ausgang der US-Präsidentenwahl sowie der weitere Verlauf der Brexit-Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien im Zentrum der offenen Fragen. “Ein positives Zeichen ist aber in jedem Fall die langsame, aber doch spürbare Erholung der Wirtschaft”, meint Vorstandsmitglied Nils Kottke. “Der wirtschaftliche Aufschwung findet in mehreren Etappen statt, wobei die erste Phase bereits hinter uns liegt. Diese zeichnete sich durch die v-förmige Erholung nach dem Einbruch im Frühjahr aus”, so Kottke. “In der aktuellen zweiten Phase sehen wir weiterhin positive Tendenzen, obwohl sich das Tempo verlangsamt. Eine dritte Phase wird erst eintreten, wenn ein Impfstoff verfügbar ist und eine Normalisierung über alle Branchen hinweg einsetzt. Im Einklang mit der Erholung haben sich die Anleihen- und Aktienmärkte in den letzten Monaten positiv entwickelt, wenngleich zwischen den Sektoren erhebliche Unterschiede erkennbar sind.”

    Im dritten Quartal hätten die Aktienmärkte ein typisches Korrektur- und Erholungsmuster gezeigt. “Auch erkennbar in dieser Bewegung ist die Orientierung am wirtschaftlichen Momentum – läuft der Konjunkturmotor wieder an, laufen die Aktienmärkte”, erklärt der Spängler-Vorstand. Klare Gewinner der Krise seien die Technologiewerte, die mit ihren massiven Marktkapitalisierungen die Performance der US-Indizes tragen. Kleine und mittelgroße Unternehmen hingehen seien in unsicheren Zeiten weniger gefragt und blieben zurück. “In Summe ist das Momentum für die Aktienmärkte seit Krisenbeginn aber gut. Der Nachrichtenfluss – hinsichtlich Impfstoff-Fortschritte oder Neuinfektionen – wird bestimmend für das kurzzeitige Marktgeschehen bleiben”, so Kottke. Die Aktien-Bewertungen seien nach den Kursanstiegen weiterhin relativ hoch. Sollten sich die Märkte zu weit von der Realwirtschaft entfernt haben, sei mit höherer Volatilität zu rechnen. Bestimmend sei auch der weitere Nachrichtenfluss (Covid-Fallzahlen, US-Wahlen, Brexit).

    Seit Beginn der Corona-Krise sei Gold seinem Ruf als sicherer Hafen gerecht geworden. “Gold neigt in Zeiten von hoher Unsicherheit und sinkenden Zinsen zur Outperformance und gewinnt an Bedeutung als Beimischung in diversifizierten Portfolios”, sagt Spängler-Vorstand Kottke. "Der ursprüngliche Nachteil von Gold, keine Zinsen zu zahlen, ist in Anbetracht negativer Renditen bei vielen Staatsanleihen, zu einem Vorteil geworden.“ Ob sich der Gold-Bullenmarkt auch in den kommenden Monaten fortsetzt, hänge mitunter davon ab, wie sich das Umfeld entwickelt. Wenn die Unsicherheiten abnehmen, könnte die Goldrally an Schwung verlieren. Mittelfristig dürfte das anhaltende Niedrigzinsumfeld und der Wunsch der Notenbanken nach einer höheren Inflation die Nachfrage allerdings stützen.





     

    Bildnachweis

    1. Nils Kottke, Mitglied des Vorstandes im Bankhaus Spängler: „Wir raten Anlegern weiterhin zu einem gut diversifizierten Portfolio und aktivem Risikomanagement.“ Bildquelle: Bankhaus Spängler   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Semperit, Verbund, Kapsch TrafficCom, Warimpex, SBO, DO&CO, Bawag, VIG, Telekom Austria, UBM, CA Immo, S Immo, Wienerberger, Zumtobel, Strabag, OMV, Porr, Rosenbauer, Stadlauer Malzfabrik AG, SW Umwelttechnik.


    Random Partner

    Novomatic
    Die Novomatic-Gruppe ist als Produzent und Betreiber einer der größten Gaming-Technologiekonzerne der Welt und beschäftigt mehr als 25.000 Mitarbeiter. Die Unternehmensgruppe verfügt über Standorte in 45 Ländern und exportiert innovatives Glücksspielequipment, Systemlösungen, Lotteriesystemlösungen und Dienstleistungen in mehr als 70 Staaten.

    >> Besuchen Sie 57 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Nils Kottke, Mitglied des Vorstandes im Bankhaus Spängler: „Wir raten Anlegern weiterhin zu einem gut diversifizierten Portfolio und aktivem Risikomanagement.“ Bildquelle: Bankhaus Spängler


    Autor
    Christine Petzwinkler
    Börse Social Network/Magazine


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Fabasoft(2)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Frequentis(1)
      BSN MA-Event BASF
      Star der Stunde: Polytec Group 1.26%, Rutsch der Stunde: EVN -0.95%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Immofinanz(1), Petro Welt Technologies(1), S Immo(1), Österreichische Post(1), voestalpine(1)
      BSN MA-Event Delivery Hero
      BSN MA-Event Vonovia SE
      Star der Stunde: FACC 1.49%, Rutsch der Stunde: S Immo -0.71%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(1)

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Einbremsen

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 19. Oktober 2020