Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







10.10.2020

In der Wochensicht ist vorne: General Electric 7,04% vor Wells Fargo 5,46%, Exxon 5,34%, Chevron 3,95%, Procter & Gamble 3,48%, JP Morgan Chase 3,38%, Johnson & Johnson 3,23%, Microsoft -0,88%, Apple -1,56% und Nestlé -1,71%.

In der Monatssicht ist vorne: General Electric 11,4% vor Wells Fargo 5,55% , Procter & Gamble 5,13% , Johnson & Johnson 2,52% , JP Morgan Chase 1,28% , Nestlé -0,42% , Microsoft -1,71% , Apple -4,95% , Chevron -6,29% und Exxon -9,01% . Weitere Highlights: Procter & Gamble ist nun 5 Tage im Plus (3,48% Zuwachs von 138,12 auf 142,92), ebenso General Electric 3 Tage im Plus (10,86% Zuwachs von 6,17 auf 6,84), Johnson & Johnson 3 Tage im Plus (3,22% Zuwachs von 146,26 auf 150,97).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Apple 56,61% (Vorjahr: 86,6 Prozent) im Plus. Dahinter Microsoft 33,53% (Vorjahr: 56,98 Prozent) und Procter & Gamble 14,43% (Vorjahr: 36,51 Prozent). Wells Fargo -52,97% (Vorjahr: 17,08 Prozent) im Minus. Dahinter Exxon -50,21% (Vorjahr: 1,92 Prozent) und General Electric -38,71% (Vorjahr: 47,54 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Apple 31,77%, Procter & Gamble 15,4% und Microsoft 13,62%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Exxon -26,12%, Wells Fargo -20,26% und Chevron -18,55%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:06 Uhr die Nestlé-Aktie am besten: 11,59% Plus. Dahinter General Electric mit +3,32% , Microsoft mit +1,97% , Apple mit +1,73% , Johnson & Johnson mit +0,98% , Wells Fargo mit +0,95% , Procter & Gamble mit +0,36% , JP Morgan Chase mit +0,27% , Exxon mit -0,99% und Chevron mit -1,05% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group MSCI World Biggest 10 ist -9,65% und reiht sich damit auf Platz 20 ein:

1. Solar: 85,87% Show latest Report (10.10.2020)
2. Energie: 43,36% Show latest Report (10.10.2020)
3. Börseneulinge 2019: 33,13% Show latest Report (10.10.2020)
4. Computer, Software & Internet : 32,28% Show latest Report (10.10.2020)
5. Post: 25,29% Show latest Report (03.10.2020)
6. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 23,46% Show latest Report (03.10.2020)
7. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 11,39% Show latest Report (03.10.2020)
8. Runplugged Running Stocks: 7,06%
9. Gaming: 7% Show latest Report (10.10.2020)
10. Licht und Beleuchtung: 5,8% Show latest Report (10.10.2020)
11. Deutsche Nebenwerte: 4,62% Show latest Report (10.10.2020)
12. Auto, Motor und Zulieferer: 3,42% Show latest Report (10.10.2020)
13. Konsumgüter: 0,76% Show latest Report (10.10.2020)
14. Zykliker Österreich: -4,25% Show latest Report (03.10.2020)
15. Global Innovation 1000: -4,26% Show latest Report (10.10.2020)
16. Crane: -5,45% Show latest Report (10.10.2020)
17. Sport: -5,92% Show latest Report (03.10.2020)
18. Aluminium: -6,07%
19. IT, Elektronik, 3D: -9,1% Show latest Report (10.10.2020)
20. MSCI World Biggest 10: -9,65% Show latest Report (03.10.2020)
21. Immobilien: -11,05% Show latest Report (10.10.2020)
22. Media: -12,37% Show latest Report (10.10.2020)
23. OÖ10 Members: -16,16% Show latest Report (03.10.2020)
24. Telekom: -16,86% Show latest Report (03.10.2020)
25. Bau & Baustoffe: -18,74% Show latest Report (10.10.2020)
26. Rohstoffaktien: -20,71% Show latest Report (03.10.2020)
27. Big Greeks: -20,97% Show latest Report (10.10.2020)
28. Stahl: -21,47% Show latest Report (03.10.2020)
29. Banken: -27,56% Show latest Report (10.10.2020)
30. Versicherer: -28,43% Show latest Report (03.10.2020)
31. Luftfahrt & Reise: -35,22% Show latest Report (10.10.2020)
32. Ölindustrie: -44,35% Show latest Report (03.10.2020)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

fits4u
zu MSFT (06.10.)

verkauft

ExodusTrading
zu AAPL (08.10.)

Apple mit chartechnisch sehr aussichtreicher Lage. Ein schöne Konsolidierung scheint sauber abgeschlossen zu werden. SSKS, mit leicht fallendem Trend. Dazu aus den Elliotwellen eine mögliche doppelte 1-2 Startsequenz. Dazu das fundamentale Umfeld für die Apple Aktie, mit dem anstehenden 4 Quartal und dem Iphone 12 release. Ich denke auf dem Niveau knapp unter oder über 100USD ist die Aktie wieder ein klarer Kauf.

shadowmaster
zu AAPL (05.10.)

TVK - Risikominimierung, wieder 2%

InvestmentTussi
zu WFC (09.10.)

Warum ich jetzt Wells Fargo kaufe. Meine Gewichtung in den USA ist bisher relativ klein. Wells Fargo ist eine der grössten Banken in den USA. Sehr bekannte Investoren wie Warren Buffett oder Charles Munger haben Milliarden in diese Aktie investiert.  Grund 1 – Unbeliebtheit: Die Aktie ist unbeliebt. Es gab einen Skandal mit Fake Konten und es gab Covid-19. Der Skandal ist schon lange abgeschrieben und aufgearbeitet.  Grund 2 – Bilanzierung:  Bei Covid-19 gab es in diesem Jahr zum ersten Mal für alle US-Banken eine neue Bilanzierungsregel. Der neue Standard heisst Current Expected Credit Loss, kurz CECL. CECL besagt, dass die Bank für den schlimmsten anzunehmenden Fall bilanzieren muss und Rückstellungen / Verluste vorab buchen muss.  Die großen USA Banken: J&P Morgan, Bank of America, Citigroup und Wellsfargo hatten im Q2/2019 rund 34 Milliarden US Dollar verdient. In Q2/2020 lag dieser Gewinn nur noch bei 5 Milliarden. Wenn in 2020 noch dieselben Bilanzierungsregeln wie in 2019 gelten würden, läge der Gewinn um einiges höher. Die großen 4 haben in Q2/2020 insgesamt 33 Milliarden Dollar an Rückstellungen für drohende Verluste gebildet. Diese Rückstellungen waren etwas zu hoch, so vermute ich. Als die Banken ihre erwarteten Kreditverluste für das Q2/2020 schätzten, ist man von einem Wirtschaftseinbruch und einer Arbeitslosenrate ausgegangen, die deutlich höher als aktuell ist. Diese Rückstellungen könnten dadurch in den nächsten Quartalen als zusätzlicher Gewinn auftauchen.  Trotz Corona ist Wells Fargo nach wie vor profitabel. Bei einer Erholung der US-Konjunktur wird Wells Fargo einer der großen Profiteure sein. Mit meinen Positionen in Intel, Alliance Data, TEVA Pharma und jetzt Wells Fargo ist die USA gut vertreten im Musterportfolio.  Grund 3 – Buchwert:  Die Wells Fargo Aktie notiert zur Zeit mit einem historisch sehr hohen Abschlag zum Buchwert. Der Abschlag beträgt fast 40%. Einen ähnlich hohen Abschlag zum Buchwert gab es nur in 2009 und in den frühen 90er Jahren. Beide Male erholte sich die Aktie innerhalb weniger Monate. Die großen 4 werden normalerweise mit einem Aufschlag zum Buchwert gehandelt.


zu WFC (06.10.)

Turnaround-Kandidat, massiv unterbewertet, PT 40$





 

Bildnachweis

1. BSN Group MSCI World Biggest 10 Performancevergleich YTD, Stand: 10.10.2020

2. Ente, Schwimmente, Badeente, Thailand, groß, gross, Größe, Grösse, jack_photo / Shutterstock.com, jack_photo / Shutterstock.com

Aktien auf dem Radar:Semperit, FACC, DO&CO, Warimpex, Agrana, Telekom Austria, Österreichische Post, Erste Group, AT&S, Athos Immobilien, Addiko Bank, Andritz, Wienerberger, Strabag, Rosenbauer, OMV, AMS, Cleen Energy, startup300, Verbund, SW Umwelttechnik.


Random Partner

RCB
Die Raiffeisen Centrobank AG hat sich als führende Investmentbank positioniert. Sie deckt das gesamte Spektrum an Dienstleistungen und Produkte rund um Aktien, Derivate und Eigenkapitaltransaktionen ab und gilt als Pionier und Marktführer im Bereich Strukturierte Produkte.

>> Besuchen Sie 58 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Agrana(1), OMV(1), AMS(1), Österreichische Post(1), Immofinanz(1), AT&S(1), Fabasoft(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Österreichische Post(1), SBO(1), Strabag(1), AMS(1), Lenzing(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: AT&S(2), AMS(1), Addiko Bank(1), OMV(1), Verbund(1)
    Star der Stunde: AT&S 4.53%, Rutsch der Stunde: Porr -1.11%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(3), Fabasoft(2), EVN(2), AMS(1), voestalpine(1), Mayr-Melnhof(1)
    BSN Vola-Event AT&S
    BSN Vola-Event Verbund
    Star der Stunde: Frequentis 1.45%, Rutsch der Stunde: Andritz -1.57%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: EVN(2), AMS(1), FACC(1), S&T(1), Verbund(1), voestalpine(1), UBM(1)

    Featured Partner Video

    STRABAG: Die Straßenflüsterer

    Der STRABAG-Zentralbereich TPA zeigt beim Forschungsprojekt „Sensoren zur Digitalisierung von Asphaltbelägen“, wie Straßen in Zukunft kommunizieren können. Mehr Informat...

    General Electric und Wells Fargo vs. Nestlé und Apple – kommentierter KW 41 Peer Group Watch MSCI World Biggest 10


    10.10.2020

    In der Wochensicht ist vorne: General Electric 7,04% vor Wells Fargo 5,46%, Exxon 5,34%, Chevron 3,95%, Procter & Gamble 3,48%, JP Morgan Chase 3,38%, Johnson & Johnson 3,23%, Microsoft -0,88%, Apple -1,56% und Nestlé -1,71%.

    In der Monatssicht ist vorne: General Electric 11,4% vor Wells Fargo 5,55% , Procter & Gamble 5,13% , Johnson & Johnson 2,52% , JP Morgan Chase 1,28% , Nestlé -0,42% , Microsoft -1,71% , Apple -4,95% , Chevron -6,29% und Exxon -9,01% . Weitere Highlights: Procter & Gamble ist nun 5 Tage im Plus (3,48% Zuwachs von 138,12 auf 142,92), ebenso General Electric 3 Tage im Plus (10,86% Zuwachs von 6,17 auf 6,84), Johnson & Johnson 3 Tage im Plus (3,22% Zuwachs von 146,26 auf 150,97).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Apple 56,61% (Vorjahr: 86,6 Prozent) im Plus. Dahinter Microsoft 33,53% (Vorjahr: 56,98 Prozent) und Procter & Gamble 14,43% (Vorjahr: 36,51 Prozent). Wells Fargo -52,97% (Vorjahr: 17,08 Prozent) im Minus. Dahinter Exxon -50,21% (Vorjahr: 1,92 Prozent) und General Electric -38,71% (Vorjahr: 47,54 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Apple 31,77%, Procter & Gamble 15,4% und Microsoft 13,62%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Exxon -26,12%, Wells Fargo -20,26% und Chevron -18,55%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:06 Uhr die Nestlé-Aktie am besten: 11,59% Plus. Dahinter General Electric mit +3,32% , Microsoft mit +1,97% , Apple mit +1,73% , Johnson & Johnson mit +0,98% , Wells Fargo mit +0,95% , Procter & Gamble mit +0,36% , JP Morgan Chase mit +0,27% , Exxon mit -0,99% und Chevron mit -1,05% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group MSCI World Biggest 10 ist -9,65% und reiht sich damit auf Platz 20 ein:

    1. Solar: 85,87% Show latest Report (10.10.2020)
    2. Energie: 43,36% Show latest Report (10.10.2020)
    3. Börseneulinge 2019: 33,13% Show latest Report (10.10.2020)
    4. Computer, Software & Internet : 32,28% Show latest Report (10.10.2020)
    5. Post: 25,29% Show latest Report (03.10.2020)
    6. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 23,46% Show latest Report (03.10.2020)
    7. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 11,39% Show latest Report (03.10.2020)
    8. Runplugged Running Stocks: 7,06%
    9. Gaming: 7% Show latest Report (10.10.2020)
    10. Licht und Beleuchtung: 5,8% Show latest Report (10.10.2020)
    11. Deutsche Nebenwerte: 4,62% Show latest Report (10.10.2020)
    12. Auto, Motor und Zulieferer: 3,42% Show latest Report (10.10.2020)
    13. Konsumgüter: 0,76% Show latest Report (10.10.2020)
    14. Zykliker Österreich: -4,25% Show latest Report (03.10.2020)
    15. Global Innovation 1000: -4,26% Show latest Report (10.10.2020)
    16. Crane: -5,45% Show latest Report (10.10.2020)
    17. Sport: -5,92% Show latest Report (03.10.2020)
    18. Aluminium: -6,07%
    19. IT, Elektronik, 3D: -9,1% Show latest Report (10.10.2020)
    20. MSCI World Biggest 10: -9,65% Show latest Report (03.10.2020)
    21. Immobilien: -11,05% Show latest Report (10.10.2020)
    22. Media: -12,37% Show latest Report (10.10.2020)
    23. OÖ10 Members: -16,16% Show latest Report (03.10.2020)
    24. Telekom: -16,86% Show latest Report (03.10.2020)
    25. Bau & Baustoffe: -18,74% Show latest Report (10.10.2020)
    26. Rohstoffaktien: -20,71% Show latest Report (03.10.2020)
    27. Big Greeks: -20,97% Show latest Report (10.10.2020)
    28. Stahl: -21,47% Show latest Report (03.10.2020)
    29. Banken: -27,56% Show latest Report (10.10.2020)
    30. Versicherer: -28,43% Show latest Report (03.10.2020)
    31. Luftfahrt & Reise: -35,22% Show latest Report (10.10.2020)
    32. Ölindustrie: -44,35% Show latest Report (03.10.2020)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    fits4u
    zu MSFT (06.10.)

    verkauft

    ExodusTrading
    zu AAPL (08.10.)

    Apple mit chartechnisch sehr aussichtreicher Lage. Ein schöne Konsolidierung scheint sauber abgeschlossen zu werden. SSKS, mit leicht fallendem Trend. Dazu aus den Elliotwellen eine mögliche doppelte 1-2 Startsequenz. Dazu das fundamentale Umfeld für die Apple Aktie, mit dem anstehenden 4 Quartal und dem Iphone 12 release. Ich denke auf dem Niveau knapp unter oder über 100USD ist die Aktie wieder ein klarer Kauf.

    shadowmaster
    zu AAPL (05.10.)

    TVK - Risikominimierung, wieder 2%

    InvestmentTussi
    zu WFC (09.10.)

    Warum ich jetzt Wells Fargo kaufe. Meine Gewichtung in den USA ist bisher relativ klein. Wells Fargo ist eine der grössten Banken in den USA. Sehr bekannte Investoren wie Warren Buffett oder Charles Munger haben Milliarden in diese Aktie investiert.  Grund 1 – Unbeliebtheit: Die Aktie ist unbeliebt. Es gab einen Skandal mit Fake Konten und es gab Covid-19. Der Skandal ist schon lange abgeschrieben und aufgearbeitet.  Grund 2 – Bilanzierung:  Bei Covid-19 gab es in diesem Jahr zum ersten Mal für alle US-Banken eine neue Bilanzierungsregel. Der neue Standard heisst Current Expected Credit Loss, kurz CECL. CECL besagt, dass die Bank für den schlimmsten anzunehmenden Fall bilanzieren muss und Rückstellungen / Verluste vorab buchen muss.  Die großen USA Banken: J&P Morgan, Bank of America, Citigroup und Wellsfargo hatten im Q2/2019 rund 34 Milliarden US Dollar verdient. In Q2/2020 lag dieser Gewinn nur noch bei 5 Milliarden. Wenn in 2020 noch dieselben Bilanzierungsregeln wie in 2019 gelten würden, läge der Gewinn um einiges höher. Die großen 4 haben in Q2/2020 insgesamt 33 Milliarden Dollar an Rückstellungen für drohende Verluste gebildet. Diese Rückstellungen waren etwas zu hoch, so vermute ich. Als die Banken ihre erwarteten Kreditverluste für das Q2/2020 schätzten, ist man von einem Wirtschaftseinbruch und einer Arbeitslosenrate ausgegangen, die deutlich höher als aktuell ist. Diese Rückstellungen könnten dadurch in den nächsten Quartalen als zusätzlicher Gewinn auftauchen.  Trotz Corona ist Wells Fargo nach wie vor profitabel. Bei einer Erholung der US-Konjunktur wird Wells Fargo einer der großen Profiteure sein. Mit meinen Positionen in Intel, Alliance Data, TEVA Pharma und jetzt Wells Fargo ist die USA gut vertreten im Musterportfolio.  Grund 3 – Buchwert:  Die Wells Fargo Aktie notiert zur Zeit mit einem historisch sehr hohen Abschlag zum Buchwert. Der Abschlag beträgt fast 40%. Einen ähnlich hohen Abschlag zum Buchwert gab es nur in 2009 und in den frühen 90er Jahren. Beide Male erholte sich die Aktie innerhalb weniger Monate. Die großen 4 werden normalerweise mit einem Aufschlag zum Buchwert gehandelt.


    zu WFC (06.10.)

    Turnaround-Kandidat, massiv unterbewertet, PT 40$





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group MSCI World Biggest 10 Performancevergleich YTD, Stand: 10.10.2020

    2. Ente, Schwimmente, Badeente, Thailand, groß, gross, Größe, Grösse, jack_photo / Shutterstock.com, jack_photo / Shutterstock.com

    Aktien auf dem Radar:Semperit, FACC, DO&CO, Warimpex, Agrana, Telekom Austria, Österreichische Post, Erste Group, AT&S, Athos Immobilien, Addiko Bank, Andritz, Wienerberger, Strabag, Rosenbauer, OMV, AMS, Cleen Energy, startup300, Verbund, SW Umwelttechnik.


    Random Partner

    RCB
    Die Raiffeisen Centrobank AG hat sich als führende Investmentbank positioniert. Sie deckt das gesamte Spektrum an Dienstleistungen und Produkte rund um Aktien, Derivate und Eigenkapitaltransaktionen ab und gilt als Pionier und Marktführer im Bereich Strukturierte Produkte.

    >> Besuchen Sie 58 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Agrana(1), OMV(1), AMS(1), Österreichische Post(1), Immofinanz(1), AT&S(1), Fabasoft(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Österreichische Post(1), SBO(1), Strabag(1), AMS(1), Lenzing(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: AT&S(2), AMS(1), Addiko Bank(1), OMV(1), Verbund(1)
      Star der Stunde: AT&S 4.53%, Rutsch der Stunde: Porr -1.11%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(3), Fabasoft(2), EVN(2), AMS(1), voestalpine(1), Mayr-Melnhof(1)
      BSN Vola-Event AT&S
      BSN Vola-Event Verbund
      Star der Stunde: Frequentis 1.45%, Rutsch der Stunde: Andritz -1.57%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: EVN(2), AMS(1), FACC(1), S&T(1), Verbund(1), voestalpine(1), UBM(1)

      Featured Partner Video

      STRABAG: Die Straßenflüsterer

      Der STRABAG-Zentralbereich TPA zeigt beim Forschungsprojekt „Sensoren zur Digitalisierung von Asphaltbelägen“, wie Straßen in Zukunft kommunizieren können. Mehr Informat...