Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Stripe und Salesforce verkünden Partnerschaft

APA-OTS-Meldungen aus dem Finanzsektor in der "BSN Extended Version"
Wichtige Originaltextaussendungen aus der Branche. Wir ergänzen vollautomatisch Bilder aus dem Fundus von photaq.com und Aktieninformationen aus dem Börse Social Network. Wer eine Korrektur zu den Beiträgen wünscht: mailto:office@boerse-social.com . Wir wiederum übernehmen keinerlei Haftung für Augenerkrankungen aufgrund von geballtem Grossbuchstabeneinsatz der Aussender. Wir meinen: Firmennamen, die länger als drei Buchstaben sind, schreibt man nicht durchgängig in Grossbuchstaben (Versalien).


23.09.2020
Berlin/San Francisco (ots) - * Salesforce kooperiert mit Stripe, um seinen Unternehmenskunden mit "Commerce Cloud Payments" eine einfachere Zahlungsabwicklung zu ermöglichen
* Stripe wurde im "Forrester Wave"-Report Q3/2020 zum Thema "Global Merchant Payments Providers" sowohl für seine strategische Ausrichtung als auch das bestehende Produktangebot als "Leader" vor allen anderen untersuchten Anbietern ausgezeichnet
* Zu Stripes Kunden zählen mittlerweile auch 40 führende Unternehmen verschiedener Branchen mit einem jährlichen Transaktionsvolumen von jeweils mehr als einer Milliarde US-Dollar. Das von Stripe verarbeitete Gesamtzahlungsvolumen im Enterprise-Segment hat sich im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt
Die Payment-Plattform Stripe (https://stripe.com/) verkündet heute eine Partnerschaft mit der CRM-Plattform Salesforce für deren neue Plattform "Digital 360". Die Plattform, die Produkte aus den Bereichen Marketing, Handel und digitale Nutzererfahrung zusammenführt, unterstützt Unternehmen im digitalen Wandel. Teil dieser neuen Plattform ist auch die Salesforce Commerce Cloud (früher Demandware), die nahtlose Einkaufserlebnisse über alle digitalen Kanäle ermöglicht - mobil, am Desktop, in sozialen Netzwerken und im stationären Handel. Stripe betreibt dabei Commerce Cloud Payments, eine integrierte Zahlungslösung, die es Unternehmen ermöglicht, Commerce-Lösungen ohne zusätzlichen Integrationsaufwand schnell auf den Markt zu bringen und Umsätze durch benutzerfreundliche Checkout-Erlebnisse und integrierten Betrugsschutz zu steigern.
"Geschwindigkeit, Conversion und Personalisierung sind Schlüssel zum Erfolg im digitalen Handel", kommentiert Adam Blitzer, Executive Vice President & General Manager, Digital bei Salesforce. "Unsere Partnerschaft mit Stripe ermöglicht es unseren Kunden, genau das zu erreichen, indem sie die Conversion-Raten durch ein schnelles und einfaches Checkout-Erlebnis steigern, das durch unsere sofort einsatzbereite Zahlungslösung auf der führenden Handelsplattform Salesforce Commerce Cloud ermöglicht wird."
Die Ankündigung kommt passend zur heute beginnenden DMEXCO, bei der sich sowohl Stripe als auch Salesforce engagieren. Am morgigen Donnerstag hält Stripes COO Claire Hughes Johnson eine Keynote.
Stripe ist laut Forrester der wichtigste Anbieter im Zahlungsverkehr für Großunternehmen
Damit ist Salesforce eines von hunderten von Enterprise-Unternehmen, die die Payment-Plattform für ihr schnelles Wachstum nutzen. Stripe zählt dabei auch mehr als 40 Unternehmen mit mehr als einer Milliarde US-Dollar Transaktionsvolumen zu seinen Kunden. Stripe selbst wurde im aktuellen Forrester-Report zu den "Global Merchant Payments Providers" im Bereich Enterprise-Payments als "Leader" ausgezeichnet. In beiden relevanten Kategorien, der strategischen Ausrichtung und dem bestehenden Produktangebot, belegt Stripe die Spitzenposition unter allen untersuchten Anbietern.
Forrester stellt fest, dass "Stripes Vision, das BIP des Internets zu erhöhen, indem es Unternehmen bei der Expansion in neue Regionen, Erweiterung ihrer Geschäftsmodelle oder Anpassung an disruptive Veränderungen unterstützt, gut zu der Situation passt, in der sich viele Händler heute befinden." Die Payment-Plattform ist "gut darin, Daten zur Entwicklung von Algorithmen zu nutzen, um so die Autorisierungsraten zu verbessern. Stripe ist unerreicht gut in der Verwaltung von Abonnements."
"Forresters Auszeichnung von Stripe ist eine Bestätigung für unsere tausenden Mitarbeiter weltweit, die sich permanent dafür einsetzen, unsere Kunden zu begeistern, die globale Abdeckung zu erweitern und jedes Jahr hunderte neuer Funktionen zu liefern - auch aus dem Homeoffice", kommentiert Mike Clayville, Chief Revenue Officer bei Stripe. "Unsere größten Unternehmenskunden sind oft selbst führend in ihren jeweiligen Gebieten, haben jährlich mehr als eine Milliarde Dollar Transaktionsvolumen und setzen für ihr schnelles und deutliches Wachstum auf Stripe."
Stripe unterstützt tausende Unternehmen bei der schnellen Skalierung
Im Jahr 2020 hat das Internet Milliarden von Menschen auf der ganzen Welt in einer herausfordernden Zeit miteinander verbunden. Das stellte Digitalunternehmen vor völlig unerwartete Herausforderungen. So half Stripe dem Video-Conferencing-Unternehmen Zoom dabei, seinen Dienst deutlich zu skalieren, und vereinfachte die globale Rechnungstellung für den Instant-Messaging-Dienst Slack. Unternehmen wie Atlassian, Maersk und Wayfair haben in kürzester Zeit Stripe-Dienste implementiert, die sie bei der Optimierung ihres Kerngeschäfts, der Erschließung neuer Märkte und der Erschaffung neuer Einnahmequellen unterstützen. Nun arbeitet Stripe mit dem Cloud-Computing-Anbieter Salesforce zusammen, um wiederum dessen Kundenstamm dabei zu helfen, sich noch schneller an neue Gegebenheiten anzupassen und mehr Online-Umsätze zu machen.
Über Stripe
Stripe ist eine Technologieplattform, die Entwickler für den Aufbau von Online-Firmen nutzen. Tausende Unternehmen, von Start-ups bis zu Fortune-500-Unternehmen, verlassen sich auf Stripes Softwarewerkzeuge, um Zahlungen zu akzeptieren, international zu expandieren und neue Geschäftsfelder zu erschließen. Seit seiner Gründung 2010 treibt Stripe aktiv die Entwicklung des Online-Handels voran, ermöglicht neuartige Geschäftsmodelle und wickelt Zahlungen für viele der innovativsten Unternehmen der Welt ab, darunter Share Now, Axel Springer, Kickstarter, Shopify, Salesforce und Twitter.


 

Aktien auf dem Radar:Semperit, Verbund, Marinomed Biotech, Amag, SBO, Warimpex, Andritz, VIG, UBM, CA Immo, S Immo, Strabag, OMV, Wienerberger, Zumtobel, Rosgix, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Rosenbauer, Palfinger, DO&CO, Hutter & Schrantz Stahlbau, Lenzing, SW Umwelttechnik, Wiener Privatbank, FACC.


Random Partner

Zumtobel
Die Zumtobel Gruppe ist ein international führender Anbieter ganzheitlicher Lichtlösungen. Seit über 50 Jahren entwickelt Zumtobel innovative und individuelle Lichtlösungen und bietet ein umfassendes Spektrum an hochwertigen Leuchten und Lichtsteuerungssystemen für unterschiedliche Anwendungsbereiche der Gebäudebeleuchtung

>> Besuchen Sie 57 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Wienerberger(1), Rosenbauer(1)
    Star der Stunde: Addiko Bank 1.38%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -1.12%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Frequentis(1), EVN(1)
    Star der Stunde: S Immo 0.95%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -1.17%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(4), Fabasoft(1), Porr(1), Telekom Austria(1), VIG(1), Verbund(1), EVN(1)
    Star der Stunde: Agrana 1.49%, Rutsch der Stunde: S Immo -0.94%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: UBM(1), Petro Welt Technologies(1), S&T(1), Österreichische Post(1), AT&S(1), OMV(1), CA Immo(1)
    Börse Social Depot Trading Kommentar (Depot Kommentar)
    Verbund wow, Wien bleibt rot, Blümel sollte liefern

    Featured Partner Video

    STRABAG bringt die Gärten zum Schwimmen: Coole Arbeit an Wiener „Hitzeinseln“

    Eigentlich kommt man auf einer Wiener Baustelle ungern „ins Schwimmen“ – denn so bezeichnet man es in Österreich, wenn man in Schwierigkeiten gerät. Im Fall eines Projek...

    Stripe und Salesforce verkünden Partnerschaft


    23.09.2020
    Berlin/San Francisco (ots) - * Salesforce kooperiert mit Stripe, um seinen Unternehmenskunden mit "Commerce Cloud Payments" eine einfachere Zahlungsabwicklung zu ermöglichen
    * Stripe wurde im "Forrester Wave"-Report Q3/2020 zum Thema "Global Merchant Payments Providers" sowohl für seine strategische Ausrichtung als auch das bestehende Produktangebot als "Leader" vor allen anderen untersuchten Anbietern ausgezeichnet
    * Zu Stripes Kunden zählen mittlerweile auch 40 führende Unternehmen verschiedener Branchen mit einem jährlichen Transaktionsvolumen von jeweils mehr als einer Milliarde US-Dollar. Das von Stripe verarbeitete Gesamtzahlungsvolumen im Enterprise-Segment hat sich im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt
    Die Payment-Plattform Stripe (https://stripe.com/) verkündet heute eine Partnerschaft mit der CRM-Plattform Salesforce für deren neue Plattform "Digital 360". Die Plattform, die Produkte aus den Bereichen Marketing, Handel und digitale Nutzererfahrung zusammenführt, unterstützt Unternehmen im digitalen Wandel. Teil dieser neuen Plattform ist auch die Salesforce Commerce Cloud (früher Demandware), die nahtlose Einkaufserlebnisse über alle digitalen Kanäle ermöglicht - mobil, am Desktop, in sozialen Netzwerken und im stationären Handel. Stripe betreibt dabei Commerce Cloud Payments, eine integrierte Zahlungslösung, die es Unternehmen ermöglicht, Commerce-Lösungen ohne zusätzlichen Integrationsaufwand schnell auf den Markt zu bringen und Umsätze durch benutzerfreundliche Checkout-Erlebnisse und integrierten Betrugsschutz zu steigern.
    "Geschwindigkeit, Conversion und Personalisierung sind Schlüssel zum Erfolg im digitalen Handel", kommentiert Adam Blitzer, Executive Vice President & General Manager, Digital bei Salesforce. "Unsere Partnerschaft mit Stripe ermöglicht es unseren Kunden, genau das zu erreichen, indem sie die Conversion-Raten durch ein schnelles und einfaches Checkout-Erlebnis steigern, das durch unsere sofort einsatzbereite Zahlungslösung auf der führenden Handelsplattform Salesforce Commerce Cloud ermöglicht wird."
    Die Ankündigung kommt passend zur heute beginnenden DMEXCO, bei der sich sowohl Stripe als auch Salesforce engagieren. Am morgigen Donnerstag hält Stripes COO Claire Hughes Johnson eine Keynote.
    Stripe ist laut Forrester der wichtigste Anbieter im Zahlungsverkehr für Großunternehmen
    Damit ist Salesforce eines von hunderten von Enterprise-Unternehmen, die die Payment-Plattform für ihr schnelles Wachstum nutzen. Stripe zählt dabei auch mehr als 40 Unternehmen mit mehr als einer Milliarde US-Dollar Transaktionsvolumen zu seinen Kunden. Stripe selbst wurde im aktuellen Forrester-Report zu den "Global Merchant Payments Providers" im Bereich Enterprise-Payments als "Leader" ausgezeichnet. In beiden relevanten Kategorien, der strategischen Ausrichtung und dem bestehenden Produktangebot, belegt Stripe die Spitzenposition unter allen untersuchten Anbietern.
    Forrester stellt fest, dass "Stripes Vision, das BIP des Internets zu erhöhen, indem es Unternehmen bei der Expansion in neue Regionen, Erweiterung ihrer Geschäftsmodelle oder Anpassung an disruptive Veränderungen unterstützt, gut zu der Situation passt, in der sich viele Händler heute befinden." Die Payment-Plattform ist "gut darin, Daten zur Entwicklung von Algorithmen zu nutzen, um so die Autorisierungsraten zu verbessern. Stripe ist unerreicht gut in der Verwaltung von Abonnements."
    "Forresters Auszeichnung von Stripe ist eine Bestätigung für unsere tausenden Mitarbeiter weltweit, die sich permanent dafür einsetzen, unsere Kunden zu begeistern, die globale Abdeckung zu erweitern und jedes Jahr hunderte neuer Funktionen zu liefern - auch aus dem Homeoffice", kommentiert Mike Clayville, Chief Revenue Officer bei Stripe. "Unsere größten Unternehmenskunden sind oft selbst führend in ihren jeweiligen Gebieten, haben jährlich mehr als eine Milliarde Dollar Transaktionsvolumen und setzen für ihr schnelles und deutliches Wachstum auf Stripe."
    Stripe unterstützt tausende Unternehmen bei der schnellen Skalierung
    Im Jahr 2020 hat das Internet Milliarden von Menschen auf der ganzen Welt in einer herausfordernden Zeit miteinander verbunden. Das stellte Digitalunternehmen vor völlig unerwartete Herausforderungen. So half Stripe dem Video-Conferencing-Unternehmen Zoom dabei, seinen Dienst deutlich zu skalieren, und vereinfachte die globale Rechnungstellung für den Instant-Messaging-Dienst Slack. Unternehmen wie Atlassian, Maersk und Wayfair haben in kürzester Zeit Stripe-Dienste implementiert, die sie bei der Optimierung ihres Kerngeschäfts, der Erschließung neuer Märkte und der Erschaffung neuer Einnahmequellen unterstützen. Nun arbeitet Stripe mit dem Cloud-Computing-Anbieter Salesforce zusammen, um wiederum dessen Kundenstamm dabei zu helfen, sich noch schneller an neue Gegebenheiten anzupassen und mehr Online-Umsätze zu machen.
    Über Stripe
    Stripe ist eine Technologieplattform, die Entwickler für den Aufbau von Online-Firmen nutzen. Tausende Unternehmen, von Start-ups bis zu Fortune-500-Unternehmen, verlassen sich auf Stripes Softwarewerkzeuge, um Zahlungen zu akzeptieren, international zu expandieren und neue Geschäftsfelder zu erschließen. Seit seiner Gründung 2010 treibt Stripe aktiv die Entwicklung des Online-Handels voran, ermöglicht neuartige Geschäftsmodelle und wickelt Zahlungen für viele der innovativsten Unternehmen der Welt ab, darunter Share Now, Axel Springer, Kickstarter, Shopify, Salesforce und Twitter.


     

    Aktien auf dem Radar:Semperit, Verbund, Marinomed Biotech, Amag, SBO, Warimpex, Andritz, VIG, UBM, CA Immo, S Immo, Strabag, OMV, Wienerberger, Zumtobel, Rosgix, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Rosenbauer, Palfinger, DO&CO, Hutter & Schrantz Stahlbau, Lenzing, SW Umwelttechnik, Wiener Privatbank, FACC.


    Random Partner

    Zumtobel
    Die Zumtobel Gruppe ist ein international führender Anbieter ganzheitlicher Lichtlösungen. Seit über 50 Jahren entwickelt Zumtobel innovative und individuelle Lichtlösungen und bietet ein umfassendes Spektrum an hochwertigen Leuchten und Lichtsteuerungssystemen für unterschiedliche Anwendungsbereiche der Gebäudebeleuchtung

    >> Besuchen Sie 57 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Wienerberger(1), Rosenbauer(1)
      Star der Stunde: Addiko Bank 1.38%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -1.12%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Frequentis(1), EVN(1)
      Star der Stunde: S Immo 0.95%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -1.17%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(4), Fabasoft(1), Porr(1), Telekom Austria(1), VIG(1), Verbund(1), EVN(1)
      Star der Stunde: Agrana 1.49%, Rutsch der Stunde: S Immo -0.94%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: UBM(1), Petro Welt Technologies(1), S&T(1), Österreichische Post(1), AT&S(1), OMV(1), CA Immo(1)
      Börse Social Depot Trading Kommentar (Depot Kommentar)
      Verbund wow, Wien bleibt rot, Blümel sollte liefern

      Featured Partner Video

      STRABAG bringt die Gärten zum Schwimmen: Coole Arbeit an Wiener „Hitzeinseln“

      Eigentlich kommt man auf einer Wiener Baustelle ungern „ins Schwimmen“ – denn so bezeichnet man es in Österreich, wenn man in Schwierigkeiten gerät. Im Fall eines Projek...