Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





News zu Valneva, Polytec, CA Immo, Immofinanz, Roadshow, Wiener Börse, dazu neue Kursziele zu S Immo, CA Immo, Immofinanz, Warimpex, Atrium, ams, RBI, Erste Group (Christine Petzwinkler)

Valneva ist eine Impfstoffpartnerschaft mit der britischen Regierung für den inaktivierten Covid-19-Impfstoff VLA2001 eingegangen. Im Rahmen der Vereinbarung wird Valneva der britischen Regierung bei erfolgreicher Impfstoffentwicklung in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 60 Mio. Dosen zur Verfügung stellen. Die britische Regierung hat dann 2022 Optionen über 40 Mio. Dosen und insgesamt weitere 30 bis 90 Mio. Dosen. Die Einnahmen aus diesen Optionen könnten sich auf fast 900 Mio. Euro belaufen, teilt Valneva mit.Valnevas inaktivierter SARS-CoV-2-Impfstoff wird voraussichtlich eine Zwei-Dosis-Therapie haben. Die britische Regierung investiert auch im Vorfeld in die Ausweitung und Entwicklung des Impfstoffs, wobei sich die Investition im Rahmen der Partnerschaft gegen die Impfstoffversorgung amortisiert.
Valneva ( Akt. Indikation:  5,66 /5,71, 11,47%)

Ein Interview mit Polytec Group-CEO Markus Huemer war vergangene Woche auf Ö1 zu hören. Nach den negativen Auswirkungen durch den Diesel-Skandal in 2019 wird das Jahr 2020 von Corona noch einmal getoppt und ist eine "große Herausforderung", fasst der Firmen-Chef zusammen. Aber es gibt wieder positive Zeichen. Und ganz wichtig: Laut Huemer wird in der Branche zwar damit gerechnet, dass es zu Ausfällen bei 20 bis 30 Prozent der Unternehmen kommen wird - Polytec gehört aber definitiv nicht dazu. "Polytec wird zweifellos überleben", so der CEO auf eine entsprechende Frage. Die gute Liquiditätssituation und die schon vor Corona eingeführten Kapazitätsanpassungen würden hier positiv wirken. Anpassungen werde es auch weiter geben, zB steht etwa ein Werk noch in Frage, "aber keine substanziellen Anpassungen mehr", wie Huemer im Ö1-Interview betont. Das Unternehmen geht im Herbst schon wieder in Richtung 80 Prozent der Umsatzplanzahlen, während es im Sommer rund 70 Prozent und im Frühjahr nur etwa 20 Prozent waren. "Das ist aus heutiger Sicht nicht schlecht", so Huemer, und ergänzt, "Ich bin zuversichtlich, dass wir auf ein Niveau kommen, das ein vernünftiges Existieren absichert". Das 2. Halbjahr wird auf jeden Fall besser sein als das 1. Halbjahr, einen konkreten Ergebnis-Ausblick könne man aber noch nicht geben. Positiv erwähnt Huemer im Ö1-Interview auch einige Maßnahmen der Regierungen, wie etwa Kurzarbeit, Fixkostenzuschuss, Investitionsprämie oder Steuerstundungen, die er (teilweise) in Anspruch genommen hat oder noch nehmen wird.
Polytec ( Akt. Indikation:  5,35 /5,39, -0,56%)

Diese Woche (14. bis 18.9.) findet erstmals eine digitale Roadshow der Wiener Börse in Kooperation mit Oddo Seydler statt. An der „Digital Austrian Investor Week“ beteiligen sich zehn gelistete Unternehmen: Flughafen Wien, Kapsch TrafficCom, Marinomed, OMV, Österreichische Post, PORR, Telekom Austria, UBM, Vienna Insurance Group und Wienerberger. Für die Unternehmensvorstände und IROs wurden in Summe mehr als 50 Einzel- und Gruppen-Calls mit 30 institutionellen Investoren vereinbart.

Florian Koschat, CEO von Pallas Capital und Aufsichtsrat der CA Immobilien Anlagen AG hat eigenen Angaben zufolge 10.000 CA Immo-Aktien an der Wiener Börse erworben. Er glaubt an die "solide Basis des Unternehmens und an nachhaltige Wachstumschancen", teilt er mit.
CA Immo ( Akt. Indikation:  26,95 /27,05, 0,00%)

Alexander Rössler ist neuer Head of Development Office bei der Immofinanz und verantwortet die Entwicklung neuer Projekte des Konzerns im Bereich Office. COO Dietmar Reindl: „Sein Fokus wird auf der Umsetzung von großen Immobilienprojekten im Konzern liegen, dadurch wird unser myhive Bürokonzept eine weitere Stärkung erfahren. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf neuen Projekten in Wien und ich bin überzeugt, dass seine Expertise einen bedeutenden Mehrwert für unser Unternehmen bringt“.
Immofinanz ( Akt. Indikation:  14,21 /14,26, 1,10%)

Neuer Teilnehmer: Die BRK Financial Group (BRK) ist neues Handelsmitglied an der Wiener Börse. Monica Ivan, CEO der BRK Financial Group: „Die Mitgliedschaft an der Wiener Börse eröffnet uns mehr und bessere Handelsmöglichkeiten und hält uns mit den neuesten Handels-Technologien auf dem Laufenden. Die Wiener Börse liefert uns erstklassige Services und Dienstleistungen und ist damit der ideale Partner. Die Handelsmitgliedschaft in Wien ist der erste Schritt, unsere eigenen strukturierten Produkte an regionalen Märkten zu notieren. Als einer der führenden rumänischen Emittenten strukturierter Produkte und Liquiditätsanbieter sind wir stolz darauf, neue Märkte zu erschließen." Einschließlich der BRK sind derzeit insgesamt 85 Banken und Wertpapierfirmen zum Handel an der Wiener Börse zugelassen (national: 27, international: 58).

Frische REsearch-Updates: Die Analysten von Wood & Co haben ein Update zu den heimischen Immo-Aktien veröffentlicht: Die Empfehlung für S Immo wird mit "Hold" bestätigt, das Kursziel wird von 22,6 auf 17,1 Euro zurückgenommen. Bei der CA Immo stufen die Wood-Analysten von "Hold" auf "Buy" hoch, nehmen das Kursziel aber von 36,3 auf 30,5 Euro zurück. Wood & Co bestätigt zudem die Immofinanz mit "Hold" und reduziert das Kursziel von 25,7 auf 14,4 Euro. Bei Atrium wird das "Hold" bekräftigt, das Kursziel von 3,59 auf 2,60 Euro zurückgehommen und bei Warimpex bleiben die Analysten ebenfalls auf "Hold" und passen das Kursziel von 1,70 auf 1,30 Euro an. Concorde Sec. empfiehlt Raiffeisen Bank International mit "Buy" und Kursziel 24,5 Euro. Auch zu Erste Group sagen die Concorde-Experten "Buy" mit Kursziel 29,0 Euro. Die Concord Sec-Analysten stufen auch die S Immo-Aktie von "Neutral" auf "Accumulate" hoch und bleiben beim Kursziel in Höhe von 19,5 Euro. Bryan Garnier und Co bestätigt ams mit "Verkaufen" und passt das Kursziel von 12,0 auf 14,0 CHF an. First Berlin Equity Research bleibt bei Valneva auf "Buy" mit Kursziel 7,40 Euro.
S Immo ( Akt. Indikation:  14,82 /15,08, -0,33%)
CA Immo ( Akt. Indikation:  26,95 /27,05, 0,00%)
Warimpex ( Akt. Indikation:  1,18 /1,25, -2,02%)
Atrium ( Akt. Indikation:  2,33 /2,35, -1,27%)
RBI ( Akt. Indikation:  14,95 /15,08, 0,64%)
Erste Group ( Akt. Indikation:  20,32 /20,39, 0,42%)
AMS ( Akt. Indikation:  15,44 /15,46, -0,98%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 14.09.)

(14.09.2020)



 

Bildnachweis

1. mind the #gabb

Aktien auf dem Radar:VIG, Mayr-Melnhof, Semperit, Warimpex, Frequentis, Palfinger, Flughafen Wien, Porr, Addiko Bank, Zumtobel, Polytec, ATX, ATX Prime, FACC, Wienerberger, Erste Group, CA Immo, OMV, RBI, Andritz, Bawag, BKS Bank Stamm, Gurktaler AG VZ, Wiener Privatbank, Eyemaxx Real Estate.


Random Partner

AT&S
Austria Technologie & Systemtechnik AG (AT&S) ist europäischer Marktführer und weltweit einer der führenden Hersteller von Leiterplatten und IC-Substraten. Mit 9.526 Mitarbeitern entwickelt und produziert AT&S an sechs Produktionsstandorten in Österreich, Indien, China und Korea und ist mit einem Vertriebsnetzwerk in Europa, Asien und Nordamerika präsent. (Stand 06/17)

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


mind the #gabb


 Latest Blogs

» Es gibt nie genug Zeit - #Kürners13 (Gerhard Kürner)

» Peter Herzog beim Clash der Stars in der "Bio Secure Bubble" (Vienna Cit...

» Keine Halbmarathon Meisterschaften (Christian Drastil via Runplugged Run...

» Nur ein kurzer (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

» D(e)r Schuh macht Läufern Beine (Werner Schrittwieser)

» Berlin Marathon dieses Wochenende in der Corona-Edition (Vienna City Mar...

» BSN Spitout AUT: Gurktaler steigt über den MA100

» Updaten mit Präsidentin Carola (Christian Drastil)

» Depot bei bankdirekt.at: Der Kaufkurs bei Zumtobel (Depot Kommentar)

» Ort des Tages: Volvo Headquarter Österreich (Leya Hempel)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event VIG
    #gabb #681

    Featured Partner Video

    Colin Bletsky, COO von MustGrow Biologics Corp. (WKN A2PNS7)

    - Colin, in welchem Bereich arbeitet ihr? - Seid ihr dann ein Konkurrent von Bayer? - In welchem Stadium seid ihr jetzt? - Du sprichst immer von Technologie - ist es eine Technologie oder ein Produ...

    News zu Valneva, Polytec, CA Immo, Immofinanz, Roadshow, Wiener Börse, dazu neue Kursziele zu S Immo, CA Immo, Immofinanz, Warimpex, Atrium, ams, RBI, Erste Group (Christine Petzwinkler)


    Valneva ist eine Impfstoffpartnerschaft mit der britischen Regierung für den inaktivierten Covid-19-Impfstoff VLA2001 eingegangen. Im Rahmen der Vereinbarung wird Valneva der britischen Regierung bei erfolgreicher Impfstoffentwicklung in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 60 Mio. Dosen zur Verfügung stellen. Die britische Regierung hat dann 2022 Optionen über 40 Mio. Dosen und insgesamt weitere 30 bis 90 Mio. Dosen. Die Einnahmen aus diesen Optionen könnten sich auf fast 900 Mio. Euro belaufen, teilt Valneva mit.Valnevas inaktivierter SARS-CoV-2-Impfstoff wird voraussichtlich eine Zwei-Dosis-Therapie haben. Die britische Regierung investiert auch im Vorfeld in die Ausweitung und Entwicklung des Impfstoffs, wobei sich die Investition im Rahmen der Partnerschaft gegen die Impfstoffversorgung amortisiert.
    Valneva ( Akt. Indikation:  5,66 /5,71, 11,47%)

    Ein Interview mit Polytec Group-CEO Markus Huemer war vergangene Woche auf Ö1 zu hören. Nach den negativen Auswirkungen durch den Diesel-Skandal in 2019 wird das Jahr 2020 von Corona noch einmal getoppt und ist eine "große Herausforderung", fasst der Firmen-Chef zusammen. Aber es gibt wieder positive Zeichen. Und ganz wichtig: Laut Huemer wird in der Branche zwar damit gerechnet, dass es zu Ausfällen bei 20 bis 30 Prozent der Unternehmen kommen wird - Polytec gehört aber definitiv nicht dazu. "Polytec wird zweifellos überleben", so der CEO auf eine entsprechende Frage. Die gute Liquiditätssituation und die schon vor Corona eingeführten Kapazitätsanpassungen würden hier positiv wirken. Anpassungen werde es auch weiter geben, zB steht etwa ein Werk noch in Frage, "aber keine substanziellen Anpassungen mehr", wie Huemer im Ö1-Interview betont. Das Unternehmen geht im Herbst schon wieder in Richtung 80 Prozent der Umsatzplanzahlen, während es im Sommer rund 70 Prozent und im Frühjahr nur etwa 20 Prozent waren. "Das ist aus heutiger Sicht nicht schlecht", so Huemer, und ergänzt, "Ich bin zuversichtlich, dass wir auf ein Niveau kommen, das ein vernünftiges Existieren absichert". Das 2. Halbjahr wird auf jeden Fall besser sein als das 1. Halbjahr, einen konkreten Ergebnis-Ausblick könne man aber noch nicht geben. Positiv erwähnt Huemer im Ö1-Interview auch einige Maßnahmen der Regierungen, wie etwa Kurzarbeit, Fixkostenzuschuss, Investitionsprämie oder Steuerstundungen, die er (teilweise) in Anspruch genommen hat oder noch nehmen wird.
    Polytec ( Akt. Indikation:  5,35 /5,39, -0,56%)

    Diese Woche (14. bis 18.9.) findet erstmals eine digitale Roadshow der Wiener Börse in Kooperation mit Oddo Seydler statt. An der „Digital Austrian Investor Week“ beteiligen sich zehn gelistete Unternehmen: Flughafen Wien, Kapsch TrafficCom, Marinomed, OMV, Österreichische Post, PORR, Telekom Austria, UBM, Vienna Insurance Group und Wienerberger. Für die Unternehmensvorstände und IROs wurden in Summe mehr als 50 Einzel- und Gruppen-Calls mit 30 institutionellen Investoren vereinbart.

    Florian Koschat, CEO von Pallas Capital und Aufsichtsrat der CA Immobilien Anlagen AG hat eigenen Angaben zufolge 10.000 CA Immo-Aktien an der Wiener Börse erworben. Er glaubt an die "solide Basis des Unternehmens und an nachhaltige Wachstumschancen", teilt er mit.
    CA Immo ( Akt. Indikation:  26,95 /27,05, 0,00%)

    Alexander Rössler ist neuer Head of Development Office bei der Immofinanz und verantwortet die Entwicklung neuer Projekte des Konzerns im Bereich Office. COO Dietmar Reindl: „Sein Fokus wird auf der Umsetzung von großen Immobilienprojekten im Konzern liegen, dadurch wird unser myhive Bürokonzept eine weitere Stärkung erfahren. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf neuen Projekten in Wien und ich bin überzeugt, dass seine Expertise einen bedeutenden Mehrwert für unser Unternehmen bringt“.
    Immofinanz ( Akt. Indikation:  14,21 /14,26, 1,10%)

    Neuer Teilnehmer: Die BRK Financial Group (BRK) ist neues Handelsmitglied an der Wiener Börse. Monica Ivan, CEO der BRK Financial Group: „Die Mitgliedschaft an der Wiener Börse eröffnet uns mehr und bessere Handelsmöglichkeiten und hält uns mit den neuesten Handels-Technologien auf dem Laufenden. Die Wiener Börse liefert uns erstklassige Services und Dienstleistungen und ist damit der ideale Partner. Die Handelsmitgliedschaft in Wien ist der erste Schritt, unsere eigenen strukturierten Produkte an regionalen Märkten zu notieren. Als einer der führenden rumänischen Emittenten strukturierter Produkte und Liquiditätsanbieter sind wir stolz darauf, neue Märkte zu erschließen." Einschließlich der BRK sind derzeit insgesamt 85 Banken und Wertpapierfirmen zum Handel an der Wiener Börse zugelassen (national: 27, international: 58).

    Frische REsearch-Updates: Die Analysten von Wood & Co haben ein Update zu den heimischen Immo-Aktien veröffentlicht: Die Empfehlung für S Immo wird mit "Hold" bestätigt, das Kursziel wird von 22,6 auf 17,1 Euro zurückgenommen. Bei der CA Immo stufen die Wood-Analysten von "Hold" auf "Buy" hoch, nehmen das Kursziel aber von 36,3 auf 30,5 Euro zurück. Wood & Co bestätigt zudem die Immofinanz mit "Hold" und reduziert das Kursziel von 25,7 auf 14,4 Euro. Bei Atrium wird das "Hold" bekräftigt, das Kursziel von 3,59 auf 2,60 Euro zurückgehommen und bei Warimpex bleiben die Analysten ebenfalls auf "Hold" und passen das Kursziel von 1,70 auf 1,30 Euro an. Concorde Sec. empfiehlt Raiffeisen Bank International mit "Buy" und Kursziel 24,5 Euro. Auch zu Erste Group sagen die Concorde-Experten "Buy" mit Kursziel 29,0 Euro. Die Concord Sec-Analysten stufen auch die S Immo-Aktie von "Neutral" auf "Accumulate" hoch und bleiben beim Kursziel in Höhe von 19,5 Euro. Bryan Garnier und Co bestätigt ams mit "Verkaufen" und passt das Kursziel von 12,0 auf 14,0 CHF an. First Berlin Equity Research bleibt bei Valneva auf "Buy" mit Kursziel 7,40 Euro.
    S Immo ( Akt. Indikation:  14,82 /15,08, -0,33%)
    CA Immo ( Akt. Indikation:  26,95 /27,05, 0,00%)
    Warimpex ( Akt. Indikation:  1,18 /1,25, -2,02%)
    Atrium ( Akt. Indikation:  2,33 /2,35, -1,27%)
    RBI ( Akt. Indikation:  14,95 /15,08, 0,64%)
    Erste Group ( Akt. Indikation:  20,32 /20,39, 0,42%)
    AMS ( Akt. Indikation:  15,44 /15,46, -0,98%)

    (Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 14.09.)

    (14.09.2020)



     

    Bildnachweis

    1. mind the #gabb

    Aktien auf dem Radar:VIG, Mayr-Melnhof, Semperit, Warimpex, Frequentis, Palfinger, Flughafen Wien, Porr, Addiko Bank, Zumtobel, Polytec, ATX, ATX Prime, FACC, Wienerberger, Erste Group, CA Immo, OMV, RBI, Andritz, Bawag, BKS Bank Stamm, Gurktaler AG VZ, Wiener Privatbank, Eyemaxx Real Estate.


    Random Partner

    AT&S
    Austria Technologie & Systemtechnik AG (AT&S) ist europäischer Marktführer und weltweit einer der führenden Hersteller von Leiterplatten und IC-Substraten. Mit 9.526 Mitarbeitern entwickelt und produziert AT&S an sechs Produktionsstandorten in Österreich, Indien, China und Korea und ist mit einem Vertriebsnetzwerk in Europa, Asien und Nordamerika präsent. (Stand 06/17)

    >> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    mind the #gabb


     Latest Blogs

    » Es gibt nie genug Zeit - #Kürners13 (Gerhard Kürner)

    » Peter Herzog beim Clash der Stars in der "Bio Secure Bubble" (Vienna Cit...

    » Keine Halbmarathon Meisterschaften (Christian Drastil via Runplugged Run...

    » Nur ein kurzer (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

    » D(e)r Schuh macht Läufern Beine (Werner Schrittwieser)

    » Berlin Marathon dieses Wochenende in der Corona-Edition (Vienna City Mar...

    » BSN Spitout AUT: Gurktaler steigt über den MA100

    » Updaten mit Präsidentin Carola (Christian Drastil)

    » Depot bei bankdirekt.at: Der Kaufkurs bei Zumtobel (Depot Kommentar)

    » Ort des Tages: Volvo Headquarter Österreich (Leya Hempel)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event VIG
      #gabb #681

      Featured Partner Video

      Colin Bletsky, COO von MustGrow Biologics Corp. (WKN A2PNS7)

      - Colin, in welchem Bereich arbeitet ihr? - Seid ihr dann ein Konkurrent von Bayer? - In welchem Stadium seid ihr jetzt? - Du sprichst immer von Technologie - ist es eine Technologie oder ein Produ...