Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







05.09.2020

In der Wochensicht ist vorne: Honda Motor 4,56% vor voestalpine 3,84%, Intel 2%, Daimler 1,4%, Roche GS 1,06%, Zumtobel 0,94%, Alphabet 0,46%, Novartis 0,29%, Ford Motor Co. -0,58%, Volkswagen -0,66%, AMS -0,67%, Amazon -0,94%, Sanofi -2,02%, IBM -2,21%, Toyota Motor Corp. -2,83%, Cisco -3,17%, Andritz -3,2%, Johnson & Johnson -3,29%, Pfizer -4,09%, Microsoft -4,1%, Samsung Electronics -4,58% und GlaxoSmithKline -22,92%.

In der Monatssicht ist vorne: voestalpine 11,78% vor Alphabet 11,35% , Daimler 8,28% , Toyota Motor Corp. 8,27% , Amazon 8,23% , Honda Motor 7,94% , Volkswagen 4,85% , Intel 4,33% , Novartis 2,31% , Johnson & Johnson 0,93% , Ford Motor Co. 0,58% , Microsoft 0,35% , AMS -0,47% , Zumtobel -0,62% , Roche GS -1,34% , IBM -2,81% , Andritz -4,4% , Samsung Electronics -4,69% , Pfizer -5,29% , Sanofi -6,48% , GlaxoSmithKline -6,95% und Cisco -13,17% . Weitere Highlights: voestalpine ist nun 4 Tage im Plus (3,94% Zuwachs von 20,81 auf 21,63), ebenso Daimler 4 Tage im Plus (1,96% Zuwachs von 42,65 auf 43,48), Volkswagen 3 Tage im Plus (1,61% Zuwachs von 148,8 auf 151,2).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Amazon 82,27% (Vorjahr: 24,96 Prozent) im Plus. Dahinter Microsoft 37,79% (Vorjahr: 56,98 Prozent) und Alphabet 22,8% (Vorjahr: 28,84 Prozent). AMS -58,9% (Vorjahr: 77,35 Prozent) im Minus. Dahinter Zumtobel -29,32% (Vorjahr: 28,55 Prozent) und Andritz -27,6% (Vorjahr: -4,29 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Amazon 43,81%, Microsoft 21,58% und Alphabet 17,95%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: GlaxoSmithKline -81,76%, AMS -35,03% und Andritz -14,85%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:03 Uhr die Roche GS-Aktie am besten: 20,5% Plus. Dahinter AMS mit +2,38% , Toyota Motor Corp. mit +2,36% , Volkswagen mit +0,93% , Andritz mit +0,9% , Daimler mit +0,78% , voestalpine mit +0,21% , Zumtobel mit -0,15% , Sanofi mit -0,57% , Cisco mit -0,77% , Honda Motor mit -0,82% , Johnson & Johnson mit -0,96% , GlaxoSmithKline mit -0,97% , Samsung Electronics mit -1,02% , Pfizer mit -1,29% , Intel mit -1,34% , Ford Motor Co. mit -1,57% , Microsoft mit -1,98% , Amazon mit -2,06% , IBM mit -3,03% , Alphabet mit -3,92% und Novartis mit -8,67% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Global Innovation 1000 ist -6,6% und reiht sich damit auf Platz 14 ein:

1. Solar: 37,75% Show latest Report (29.08.2020)
2. Computer, Software & Internet : 25,66% Show latest Report (05.09.2020)
3. Energie: 25,01% Show latest Report (05.09.2020)
4. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 18,98% Show latest Report (29.08.2020)
5. Post: 14,78% Show latest Report (29.08.2020)
6. Börseneulinge 2019: 13,95% Show latest Report (05.09.2020)
7. Licht und Beleuchtung: 5,88% Show latest Report (29.08.2020)
8. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 5,87% Show latest Report (29.08.2020)
9. Auto, Motor und Zulieferer: 1,49% Show latest Report (05.09.2020)
10. Konsumgüter: -2,42% Show latest Report (29.08.2020)
11. Runplugged Running Stocks: -2,87%
12. Deutsche Nebenwerte: -4,18% Show latest Report (05.09.2020)
13. Gaming: -4,92% Show latest Report (05.09.2020)
14. Global Innovation 1000: -6,6% Show latest Report (29.08.2020)
15. Aluminium: -7,54%
16. MSCI World Biggest 10: -7,9% Show latest Report (29.08.2020)
17. Zykliker Österreich: -8,57% Show latest Report (29.08.2020)
18. Immobilien: -10,39% Show latest Report (29.08.2020)
19. Sport: -11,57% Show latest Report (29.08.2020)
20. Telekom: -14,92% Show latest Report (29.08.2020)
21. Crane: -15,83% Show latest Report (05.09.2020)
22. Media: -16,59% Show latest Report (29.08.2020)
23. Rohstoffaktien: -19,94% Show latest Report (29.08.2020)
24. IT, Elektronik, 3D: -20,19% Show latest Report (29.08.2020)
25. Big Greeks: -20,33% Show latest Report (05.09.2020)
26. OÖ10 Members: -20,46% Show latest Report (29.08.2020)
27. Stahl: -21,16% Show latest Report (29.08.2020)
28. Bau & Baustoffe: -23,24% Show latest Report (05.09.2020)
29. Versicherer: -24,16% Show latest Report (29.08.2020)
30. Banken: -24,59% Show latest Report (05.09.2020)
31. Luftfahrt & Reise: -32,22% Show latest Report (29.08.2020)
32. Ölindustrie: -40,38% Show latest Report (29.08.2020)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

Steuerfuchs
zu ROG (04.09.)

Roche erhält von der amerikanschen Gesundheitsbehörde FDA eine Notfallzulassung für einen kombinierten Corona-Virus & Grippe-Test. Durch die Notfallzulassung ist der Schnelltest ab sofort zugelassen.

Generalyst
zu ROG (02.09.)

ROCHE hat angekündigt noch im September einen Corona-Schnelltest auf den Markt zu bringen, bei dem das Ergebnis nach 15 min vorliegen soll. Für das Gerät sei nur ein Nasen-/Rachenabstrich notwendig, aber keine Laborausrüstung. Bei Markteinführung sollen monatlich 40 Mio Tests zur Verfügung gestellt werden. Das wird die Aktie nachhaltig beflügeln.

AlexanderLummer
zu INL (04.09.)

https://aktie.traderfox.com/visualizations/US4581401001/EI/intel-corp

TraderOnkel
zu INL (04.09.)

Intel muss ich nun leider verkaufen, um die Cashquote zu erhöhen. Auch heute bleiben die Märkte unter Druck, was mich zum Handeln zwingt. MfG A.A.

kiez
zu INL (02.09.)

Investoren ignorieren den Übergang dieses Branchenführers zu einem wachstumsstärkeren Unternehmen und konzentrieren sich ausschließlich auf lösbare Probleme in der Lieferkette. Langfristig sollte ein Kurspotential von ca. 25 % nach oben vorhanden sein. 

TraderOnkel
zu INL (02.09.)

Jetzt kommt etwas Schwung in den Trade bei Intel, ich bin sehr gespannt, wie die Aktie heute Abend reagiert. MfG A.A.

TraderOnkel
zu INL (31.08.)

Intel kündigt für Mittwoch ein Event an, mit dem Namen "Something Big". Ich baue eine spekulative Position mit etwa 5 % Gewichtung auf. MfG A.A.

AlexanderLummer
zu MSFT (04.09.)

https://aktie.traderfox.com/visualizations/US5949181045/EI/microsoft-corp

AlexanderLummer
zu AMZ (04.09.)

https://aktie.traderfox.com/visualizations/US0231351067/EI/amazoncom

TheLuckyOne
zu AMZ (03.09.)

Die Corona-Krise hat die Marktmacht des Online-Händlers noch gestärkt – Auch darüber hinaus wachsen die Geschäfte – So bewerten Analysten die Aktie jetzt: Der weltgrößte Onlinehändler Amazon gehört mit seinem Lieferdienst zu den großen Profiteuren der Corona-Krise. Zudem verdient das Unternehmen weiter gut an seinem florierenden Cloud-Geschäft mit IT-Services und Speicherplatz im Netz. Seit Jahren baut Konzernchef Jeff Bezos das Unternehmen aus und investiert in neue Geschäftsfelder. Bezos‘ Kurs zahlt sich am Kapitalmarkt aus – die Aktie erklimmt immer neue Rekorde. Was beim Unternehmen los ist, was Analysten sagen und wie sich die Aktie entwickelt.   So ist die Lage des Unternehmens Amazon hat auch inmitten der Corona-Pandemie stark vom Shopping-Boom im Internet profitiert. Zudem floriert das Cloud-Geschäft mit IT-Services und Speicherplatz im Netz weiter, da die vermehrte Heimarbeit die Nachfrage steigen lässt. Im zweiten Quartal schoss der Umsatz verglichen mit dem Vorjahreswert um 40 Prozent auf knapp 89 Milliarden Dollar (rund 75 Mrd Euro) in die Höhe. Der Gewinn betrug 5,2 Milliarden Dollar, was im Jahresvergleich in etwa einer Verdopplung entspricht. Für das laufende dritte Quartal stellt das Unternehmen einen Umsatz zwischen 87 Milliarden und 93 Milliarden Dollar in Aussicht, was einen starken Zuwachs von 24 bis 33 Prozent im Jahresvergleich ergeben würde. Beim Betriebsgewinn rechnet Amazon mit 2 bis 5 Milliarden Dollar, mit eingerechnet sind Kosten von mehr als 2 Milliarden Dollar im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen 3,2 Milliarden Dollar verdient.   So sehen die Analysten die Aktie Trotz der Kursrally sind die meisten Analysten mit Blick auf die weitere Kursentwicklung optimistisch. 50 der 54 von Bloomberg erfassten Experten empfehlen das Papier zum Kauf. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 3650 Dollar und damit 200 Dollar über dem Niveau, das die Aktie aktuell innehat. Viele Experten hoben nach der Vorlage der Zahlen zum zweiten Quartal ihre Kursziele für die Aktie an. In einem Quartal, in dem die Mehrzahl der stationären Geschäfte wegen der Corona-Pandemie zumindest zeitweise schließen musste, spielte Amazon nach Ansicht von DZ-Bank-Experte Ingo Wermann seine dominante Position im Onlinehandel „gnadenlos“ aus. Zudem habe das Unternehmen in den wesentlich ertragsstärkeren Geschäftsfeldern spürbar zulegen können. Er hob wegen der hervorragenden Perspektiven für den Onlinehandel, das Werbegeschäft, den Abonnement-Bereich sowie die Cloud-Sparte seine Prognosen an. Den fairen Wert der Aktie erhöhte Wermann von 3400 auf 4150 Dollar. Für Analyst Mark Mahaney vom Analysehaus RBC hat der Online-Handelsgigant im zweiten Quartal die bereits gestiegenen Erwartungen wegen einer erhöhten Kundennachfrage noch übertroffen. Das Umsatzwachstum sei nun auf einem Neunjahreshoch angekommen. Auch Analyst Ross Sandler von der britischen Investmentbank Barclays zeigt sich von der starken Quartalsvorlage überrascht. Der Umsatz habe die Erwartungen um 9 Prozent übertroffen, während das operative Ergebnis um ein vielfaches höher sei, schrieb er in einer Studie. In all den Jahren, in denen er Amazon beobachte, habe er solch ein herausragendes Ergebnis in einem schwierigen konjunkturellen Umfeld nicht gesehen. Einziger Wermutstropfen ist nach Ansicht von Lars Lusebrink von Independent Research das Nachlassen der Wachstumsdynamik bei AWS. Dies sei aber derzeit noch nicht kritisch, zumal im zweiten Quartal zahlreiche neue Kunden gewonnen wurden. Trotz der zeitlich begrenzten Belastungen sieht er Amazon mittel- und langfristig als großen Gewinner der Covid-19-Pandemie. So habe sich die Akzeptanz des Online-Kaufs weiter erhöht. Der Handelsumsatz zeigte laut Gerold Deppisch von der LBBW in den letzten Jahren durch innovative Konzepte für den einfachen Einkauf und die kostenfreie, schnelle Lieferung im Rahmen des Prime Programms hohe Wachstumsraten. Deppisch geht davon aus, dass Amazon aufgrund seiner weltweit regionalen Diversifizierung und umfangreichen Investitionen in Technologie und Distribution auch zukünftig eine führende Rolle im E­-Commerce spielen wird. Zudem dürfte auch das hoch profitable Cloud­-Geschäft von AWS in den nächsten Jahren weiterwachsen.   Stand 03.09.2020, 15:50h: Amazon (+173% Performance / Gewichtung 42,3%)

MaAnBu
zu AMZ (03.09.)

Verizon (NYSE:https://seekingalpha.com/symbol/VZ) and Amazon.com (NASDAQ:https://seekingalpha.com/symbol/AMZN) may https://www.reuters.com/article/us-vodafone-idea-m-a-amazon-com-idUSKBN25U0EE?taid=5f50729046b85b0001f9beaf&utm_campaign=trueAnthem:+Trending+Content&utm_medium=trueAnthem&utm_source=twitter in India's Vodafone Idea (https://seekingalpha.com/symbol/VOD, https://seekingalpha.com/symbol/ICLQY) after a court ruling, according to India's Mint newspaper.

McPomm
zu AMZ (02.09.)

kleiner Patzer hier... statt 1 Aktie wurde der Gesamtbestand verkauft (Performance +14,8%). Aufgrund der Anlagestrategie wurden dann 5 Aktien direkt wieder eingekauft.

eshopper
zu AMZ (02.09.)

Ich brauche mehr Amazon ;-) - und wünschte sie würden auch mal splitten, damit man besser in kleineren Stückelungen disponieren kann. AWS, der eigentliche Gewinntreiber bei Amazon schwächelte vor einigen Monaten etwas, das dürfte sich sich jetzt mit dem Pandemie-bedingten starken Trend zu Cloudgeschäften und weiter fortschreitender Digitalisierung stark ändern. Amazon & Shopify dominieren den eCommerce. Kleine Player wie Etsy, ShopApotheke oder auch HelloFresh etc. können Themen-Nischen phasenweise gut abbilden, letztlich sind aber die großen Player die langfristige "sichere" Wette


zu AMZ (01.09.)

Liefert auch Klopapier

Trendingenieur
zu AMZ (01.09.)

Amazon testet die Zustellung von Paketen per Lieferdrohne:   https://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/prime-air-amazons-drohnen-liefern-bald-testweise-aus-lieferung-binnen-30-minuten_id_12380737.html

Trendingenieur
zu AMZ (01.09.)

Amazon testet die Zustellung von Paketen per Lieferdrohne:   https://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/prime-air-amazons-drohnen-liefern-bald-testweise-aus-lieferung-binnen-30-minuten_id_12380737.html

Silberpfeil60
zu AMZ (01.09.)

https://www.godmode-trader.de/aktien/amazoncom-kurs,119109 will in den USA testweise mit der Zustellung seiner automatisierter Lieferdrohnen beginnen. Die Luftverkehrsbehörde FAA hat dazu den Fluggeräten die nötige Zertifizierung erteilt, wie der Online-Händler mitteilte. Allerdings werde es noch dauern, bis Lieferungen per Drohne regulär zum Alltag gehörten, so Amazon.

SSTInvest
zu AMZ (01.09.)

Die Amazon-Aktie kennt einfach kein Halten. Meine Position ist mittlerweile fast 300% im Plus, da sag nochmal einer, ich hätte nicht den richtigen Riecher gehabt. Ich warte immer noch auf einen 1:10 Split....aber irgendwie kommt da nix. ;-)

Winlong
zu AMZ (01.09.)

Gewinnmitnahme: Reduktion des Depotanteils von Amazon

MaAnBu
zu AMZ (01.09.)

https://www.cnbc.com/quotes/?symbol=AMZN received federal approval to operate its fleet of Prime Air delivery drones, the Federal Aviation Administration said Monday, a milestone that allows the company to expand unmanned package delivery. The approval will give Amazon broad privileges to “safely and efficiently deliver packages to customers,” the agency said. The certification comes under https://www.faa.gov/uas/advanced_operations/package_delivery_drone/, which gives Amazon the ability to carry property on small drones “beyond the visual line of sight” of the operator. (CNBC)

fits4u
zu NOVN (02.09.)

Novartis wird in den kommenden Wochen einen Kursanstieg vorllziehen.





 

Bildnachweis

1. BSN Group Global Innovation 1000 Performancevergleich YTD, Stand: 05.09.2020

2. Innovation, Idee, neu, Erfindung, Erneuerung, Energie, Windenergie, Windrad, Wind, Windpark, Technik, http://www.shutterstock.com/de/pic-242245618/stock-photo-offshore-wind-farm-computer-generated-d-illustration.html

Aktien auf dem Radar:FACC, Warimpex, Zumtobel, Frequentis, Rosenbauer, Agrana, Österreichische Post, Bawag, Porr, Rosgix, Uniqa, S Immo, Kapsch TrafficCom, SBO, Telekom Austria, OMV, RBI, ATX, ATX Prime, ATX TR, UBM, VIG, CA Immo, Erste Group, Flughafen Wien, AMS, Andritz, DO&CO, Immofinanz, Lenzing, Palfinger.


Random Partner

Frequentis
Frequentis mit Firmensitz in Wien ist ein internationaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben. Solche „Control Center Solutions" entwickelt und vertreibt Frequentis in den Segmenten Air Traffic Management (zivile und militärische Flugsicherung, Luftverteidigung) und Public Safety & Transport (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Schifffahrt, Bahn).

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Fabasoft(2), voestalpine(1), OMV(1), Palfinger(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: FACC(5), Fabasoft(2), Porr(1), EVN(1), Frequentis(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: FACC(2), S&T(2), EVN(1), Frequentis(1), Lenzing(1), AT&S(1), Fabasoft(1)
    Star der Stunde: OMV 0.91%, Rutsch der Stunde: Lenzing -1.68%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Andritz(3), FACC(3), S&T(3), Erste Group(1), Frequentis(1), Porr(1)
    Star der Stunde: Strabag 1.29%, Rutsch der Stunde: Andritz -1.58%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: FACC(4), S&T(3), EVN(3), Lenzing(2), Bawag(1), voestalpine(1), UBM(1), Agrana(1), Palfinger(1), AMS(1), Fabasoft(1)
    BSN Vola-Event FACC
    Star der Stunde: FACC 0.98%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -1.53%

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Ganz Neues und Altes

    das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 2. Jänner 2021

    Honda Motor und voestalpine vs. GlaxoSmithKline und Samsung Electronics – kommentierter KW 36 Peer Group Watch Global Innovation 1000


    05.09.2020

    In der Wochensicht ist vorne: Honda Motor 4,56% vor voestalpine 3,84%, Intel 2%, Daimler 1,4%, Roche GS 1,06%, Zumtobel 0,94%, Alphabet 0,46%, Novartis 0,29%, Ford Motor Co. -0,58%, Volkswagen -0,66%, AMS -0,67%, Amazon -0,94%, Sanofi -2,02%, IBM -2,21%, Toyota Motor Corp. -2,83%, Cisco -3,17%, Andritz -3,2%, Johnson & Johnson -3,29%, Pfizer -4,09%, Microsoft -4,1%, Samsung Electronics -4,58% und GlaxoSmithKline -22,92%.

    In der Monatssicht ist vorne: voestalpine 11,78% vor Alphabet 11,35% , Daimler 8,28% , Toyota Motor Corp. 8,27% , Amazon 8,23% , Honda Motor 7,94% , Volkswagen 4,85% , Intel 4,33% , Novartis 2,31% , Johnson & Johnson 0,93% , Ford Motor Co. 0,58% , Microsoft 0,35% , AMS -0,47% , Zumtobel -0,62% , Roche GS -1,34% , IBM -2,81% , Andritz -4,4% , Samsung Electronics -4,69% , Pfizer -5,29% , Sanofi -6,48% , GlaxoSmithKline -6,95% und Cisco -13,17% . Weitere Highlights: voestalpine ist nun 4 Tage im Plus (3,94% Zuwachs von 20,81 auf 21,63), ebenso Daimler 4 Tage im Plus (1,96% Zuwachs von 42,65 auf 43,48), Volkswagen 3 Tage im Plus (1,61% Zuwachs von 148,8 auf 151,2).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Amazon 82,27% (Vorjahr: 24,96 Prozent) im Plus. Dahinter Microsoft 37,79% (Vorjahr: 56,98 Prozent) und Alphabet 22,8% (Vorjahr: 28,84 Prozent). AMS -58,9% (Vorjahr: 77,35 Prozent) im Minus. Dahinter Zumtobel -29,32% (Vorjahr: 28,55 Prozent) und Andritz -27,6% (Vorjahr: -4,29 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Amazon 43,81%, Microsoft 21,58% und Alphabet 17,95%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: GlaxoSmithKline -81,76%, AMS -35,03% und Andritz -14,85%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:03 Uhr die Roche GS-Aktie am besten: 20,5% Plus. Dahinter AMS mit +2,38% , Toyota Motor Corp. mit +2,36% , Volkswagen mit +0,93% , Andritz mit +0,9% , Daimler mit +0,78% , voestalpine mit +0,21% , Zumtobel mit -0,15% , Sanofi mit -0,57% , Cisco mit -0,77% , Honda Motor mit -0,82% , Johnson & Johnson mit -0,96% , GlaxoSmithKline mit -0,97% , Samsung Electronics mit -1,02% , Pfizer mit -1,29% , Intel mit -1,34% , Ford Motor Co. mit -1,57% , Microsoft mit -1,98% , Amazon mit -2,06% , IBM mit -3,03% , Alphabet mit -3,92% und Novartis mit -8,67% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Global Innovation 1000 ist -6,6% und reiht sich damit auf Platz 14 ein:

    1. Solar: 37,75% Show latest Report (29.08.2020)
    2. Computer, Software & Internet : 25,66% Show latest Report (05.09.2020)
    3. Energie: 25,01% Show latest Report (05.09.2020)
    4. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 18,98% Show latest Report (29.08.2020)
    5. Post: 14,78% Show latest Report (29.08.2020)
    6. Börseneulinge 2019: 13,95% Show latest Report (05.09.2020)
    7. Licht und Beleuchtung: 5,88% Show latest Report (29.08.2020)
    8. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 5,87% Show latest Report (29.08.2020)
    9. Auto, Motor und Zulieferer: 1,49% Show latest Report (05.09.2020)
    10. Konsumgüter: -2,42% Show latest Report (29.08.2020)
    11. Runplugged Running Stocks: -2,87%
    12. Deutsche Nebenwerte: -4,18% Show latest Report (05.09.2020)
    13. Gaming: -4,92% Show latest Report (05.09.2020)
    14. Global Innovation 1000: -6,6% Show latest Report (29.08.2020)
    15. Aluminium: -7,54%
    16. MSCI World Biggest 10: -7,9% Show latest Report (29.08.2020)
    17. Zykliker Österreich: -8,57% Show latest Report (29.08.2020)
    18. Immobilien: -10,39% Show latest Report (29.08.2020)
    19. Sport: -11,57% Show latest Report (29.08.2020)
    20. Telekom: -14,92% Show latest Report (29.08.2020)
    21. Crane: -15,83% Show latest Report (05.09.2020)
    22. Media: -16,59% Show latest Report (29.08.2020)
    23. Rohstoffaktien: -19,94% Show latest Report (29.08.2020)
    24. IT, Elektronik, 3D: -20,19% Show latest Report (29.08.2020)
    25. Big Greeks: -20,33% Show latest Report (05.09.2020)
    26. OÖ10 Members: -20,46% Show latest Report (29.08.2020)
    27. Stahl: -21,16% Show latest Report (29.08.2020)
    28. Bau & Baustoffe: -23,24% Show latest Report (05.09.2020)
    29. Versicherer: -24,16% Show latest Report (29.08.2020)
    30. Banken: -24,59% Show latest Report (05.09.2020)
    31. Luftfahrt & Reise: -32,22% Show latest Report (29.08.2020)
    32. Ölindustrie: -40,38% Show latest Report (29.08.2020)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    Steuerfuchs
    zu ROG (04.09.)

    Roche erhält von der amerikanschen Gesundheitsbehörde FDA eine Notfallzulassung für einen kombinierten Corona-Virus & Grippe-Test. Durch die Notfallzulassung ist der Schnelltest ab sofort zugelassen.

    Generalyst
    zu ROG (02.09.)

    ROCHE hat angekündigt noch im September einen Corona-Schnelltest auf den Markt zu bringen, bei dem das Ergebnis nach 15 min vorliegen soll. Für das Gerät sei nur ein Nasen-/Rachenabstrich notwendig, aber keine Laborausrüstung. Bei Markteinführung sollen monatlich 40 Mio Tests zur Verfügung gestellt werden. Das wird die Aktie nachhaltig beflügeln.

    AlexanderLummer
    zu INL (04.09.)

    https://aktie.traderfox.com/visualizations/US4581401001/EI/intel-corp

    TraderOnkel
    zu INL (04.09.)

    Intel muss ich nun leider verkaufen, um die Cashquote zu erhöhen. Auch heute bleiben die Märkte unter Druck, was mich zum Handeln zwingt. MfG A.A.

    kiez
    zu INL (02.09.)

    Investoren ignorieren den Übergang dieses Branchenführers zu einem wachstumsstärkeren Unternehmen und konzentrieren sich ausschließlich auf lösbare Probleme in der Lieferkette. Langfristig sollte ein Kurspotential von ca. 25 % nach oben vorhanden sein. 

    TraderOnkel
    zu INL (02.09.)

    Jetzt kommt etwas Schwung in den Trade bei Intel, ich bin sehr gespannt, wie die Aktie heute Abend reagiert. MfG A.A.

    TraderOnkel
    zu INL (31.08.)

    Intel kündigt für Mittwoch ein Event an, mit dem Namen "Something Big". Ich baue eine spekulative Position mit etwa 5 % Gewichtung auf. MfG A.A.

    AlexanderLummer
    zu MSFT (04.09.)

    https://aktie.traderfox.com/visualizations/US5949181045/EI/microsoft-corp

    AlexanderLummer
    zu AMZ (04.09.)

    https://aktie.traderfox.com/visualizations/US0231351067/EI/amazoncom

    TheLuckyOne
    zu AMZ (03.09.)

    Die Corona-Krise hat die Marktmacht des Online-Händlers noch gestärkt – Auch darüber hinaus wachsen die Geschäfte – So bewerten Analysten die Aktie jetzt: Der weltgrößte Onlinehändler Amazon gehört mit seinem Lieferdienst zu den großen Profiteuren der Corona-Krise. Zudem verdient das Unternehmen weiter gut an seinem florierenden Cloud-Geschäft mit IT-Services und Speicherplatz im Netz. Seit Jahren baut Konzernchef Jeff Bezos das Unternehmen aus und investiert in neue Geschäftsfelder. Bezos‘ Kurs zahlt sich am Kapitalmarkt aus – die Aktie erklimmt immer neue Rekorde. Was beim Unternehmen los ist, was Analysten sagen und wie sich die Aktie entwickelt.   So ist die Lage des Unternehmens Amazon hat auch inmitten der Corona-Pandemie stark vom Shopping-Boom im Internet profitiert. Zudem floriert das Cloud-Geschäft mit IT-Services und Speicherplatz im Netz weiter, da die vermehrte Heimarbeit die Nachfrage steigen lässt. Im zweiten Quartal schoss der Umsatz verglichen mit dem Vorjahreswert um 40 Prozent auf knapp 89 Milliarden Dollar (rund 75 Mrd Euro) in die Höhe. Der Gewinn betrug 5,2 Milliarden Dollar, was im Jahresvergleich in etwa einer Verdopplung entspricht. Für das laufende dritte Quartal stellt das Unternehmen einen Umsatz zwischen 87 Milliarden und 93 Milliarden Dollar in Aussicht, was einen starken Zuwachs von 24 bis 33 Prozent im Jahresvergleich ergeben würde. Beim Betriebsgewinn rechnet Amazon mit 2 bis 5 Milliarden Dollar, mit eingerechnet sind Kosten von mehr als 2 Milliarden Dollar im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen 3,2 Milliarden Dollar verdient.   So sehen die Analysten die Aktie Trotz der Kursrally sind die meisten Analysten mit Blick auf die weitere Kursentwicklung optimistisch. 50 der 54 von Bloomberg erfassten Experten empfehlen das Papier zum Kauf. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 3650 Dollar und damit 200 Dollar über dem Niveau, das die Aktie aktuell innehat. Viele Experten hoben nach der Vorlage der Zahlen zum zweiten Quartal ihre Kursziele für die Aktie an. In einem Quartal, in dem die Mehrzahl der stationären Geschäfte wegen der Corona-Pandemie zumindest zeitweise schließen musste, spielte Amazon nach Ansicht von DZ-Bank-Experte Ingo Wermann seine dominante Position im Onlinehandel „gnadenlos“ aus. Zudem habe das Unternehmen in den wesentlich ertragsstärkeren Geschäftsfeldern spürbar zulegen können. Er hob wegen der hervorragenden Perspektiven für den Onlinehandel, das Werbegeschäft, den Abonnement-Bereich sowie die Cloud-Sparte seine Prognosen an. Den fairen Wert der Aktie erhöhte Wermann von 3400 auf 4150 Dollar. Für Analyst Mark Mahaney vom Analysehaus RBC hat der Online-Handelsgigant im zweiten Quartal die bereits gestiegenen Erwartungen wegen einer erhöhten Kundennachfrage noch übertroffen. Das Umsatzwachstum sei nun auf einem Neunjahreshoch angekommen. Auch Analyst Ross Sandler von der britischen Investmentbank Barclays zeigt sich von der starken Quartalsvorlage überrascht. Der Umsatz habe die Erwartungen um 9 Prozent übertroffen, während das operative Ergebnis um ein vielfaches höher sei, schrieb er in einer Studie. In all den Jahren, in denen er Amazon beobachte, habe er solch ein herausragendes Ergebnis in einem schwierigen konjunkturellen Umfeld nicht gesehen. Einziger Wermutstropfen ist nach Ansicht von Lars Lusebrink von Independent Research das Nachlassen der Wachstumsdynamik bei AWS. Dies sei aber derzeit noch nicht kritisch, zumal im zweiten Quartal zahlreiche neue Kunden gewonnen wurden. Trotz der zeitlich begrenzten Belastungen sieht er Amazon mittel- und langfristig als großen Gewinner der Covid-19-Pandemie. So habe sich die Akzeptanz des Online-Kaufs weiter erhöht. Der Handelsumsatz zeigte laut Gerold Deppisch von der LBBW in den letzten Jahren durch innovative Konzepte für den einfachen Einkauf und die kostenfreie, schnelle Lieferung im Rahmen des Prime Programms hohe Wachstumsraten. Deppisch geht davon aus, dass Amazon aufgrund seiner weltweit regionalen Diversifizierung und umfangreichen Investitionen in Technologie und Distribution auch zukünftig eine führende Rolle im E­-Commerce spielen wird. Zudem dürfte auch das hoch profitable Cloud­-Geschäft von AWS in den nächsten Jahren weiterwachsen.   Stand 03.09.2020, 15:50h: Amazon (+173% Performance / Gewichtung 42,3%)

    MaAnBu
    zu AMZ (03.09.)

    Verizon (NYSE:https://seekingalpha.com/symbol/VZ) and Amazon.com (NASDAQ:https://seekingalpha.com/symbol/AMZN) may https://www.reuters.com/article/us-vodafone-idea-m-a-amazon-com-idUSKBN25U0EE?taid=5f50729046b85b0001f9beaf&utm_campaign=trueAnthem:+Trending+Content&utm_medium=trueAnthem&utm_source=twitter in India's Vodafone Idea (https://seekingalpha.com/symbol/VOD, https://seekingalpha.com/symbol/ICLQY) after a court ruling, according to India's Mint newspaper.

    McPomm
    zu AMZ (02.09.)

    kleiner Patzer hier... statt 1 Aktie wurde der Gesamtbestand verkauft (Performance +14,8%). Aufgrund der Anlagestrategie wurden dann 5 Aktien direkt wieder eingekauft.

    eshopper
    zu AMZ (02.09.)

    Ich brauche mehr Amazon ;-) - und wünschte sie würden auch mal splitten, damit man besser in kleineren Stückelungen disponieren kann. AWS, der eigentliche Gewinntreiber bei Amazon schwächelte vor einigen Monaten etwas, das dürfte sich sich jetzt mit dem Pandemie-bedingten starken Trend zu Cloudgeschäften und weiter fortschreitender Digitalisierung stark ändern. Amazon & Shopify dominieren den eCommerce. Kleine Player wie Etsy, ShopApotheke oder auch HelloFresh etc. können Themen-Nischen phasenweise gut abbilden, letztlich sind aber die großen Player die langfristige "sichere" Wette


    zu AMZ (01.09.)

    Liefert auch Klopapier

    Trendingenieur
    zu AMZ (01.09.)

    Amazon testet die Zustellung von Paketen per Lieferdrohne:   https://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/prime-air-amazons-drohnen-liefern-bald-testweise-aus-lieferung-binnen-30-minuten_id_12380737.html

    Trendingenieur
    zu AMZ (01.09.)

    Amazon testet die Zustellung von Paketen per Lieferdrohne:   https://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/prime-air-amazons-drohnen-liefern-bald-testweise-aus-lieferung-binnen-30-minuten_id_12380737.html

    Silberpfeil60
    zu AMZ (01.09.)

    https://www.godmode-trader.de/aktien/amazoncom-kurs,119109 will in den USA testweise mit der Zustellung seiner automatisierter Lieferdrohnen beginnen. Die Luftverkehrsbehörde FAA hat dazu den Fluggeräten die nötige Zertifizierung erteilt, wie der Online-Händler mitteilte. Allerdings werde es noch dauern, bis Lieferungen per Drohne regulär zum Alltag gehörten, so Amazon.

    SSTInvest
    zu AMZ (01.09.)

    Die Amazon-Aktie kennt einfach kein Halten. Meine Position ist mittlerweile fast 300% im Plus, da sag nochmal einer, ich hätte nicht den richtigen Riecher gehabt. Ich warte immer noch auf einen 1:10 Split....aber irgendwie kommt da nix. ;-)

    Winlong
    zu AMZ (01.09.)

    Gewinnmitnahme: Reduktion des Depotanteils von Amazon

    MaAnBu
    zu AMZ (01.09.)

    https://www.cnbc.com/quotes/?symbol=AMZN received federal approval to operate its fleet of Prime Air delivery drones, the Federal Aviation Administration said Monday, a milestone that allows the company to expand unmanned package delivery. The approval will give Amazon broad privileges to “safely and efficiently deliver packages to customers,” the agency said. The certification comes under https://www.faa.gov/uas/advanced_operations/package_delivery_drone/, which gives Amazon the ability to carry property on small drones “beyond the visual line of sight” of the operator. (CNBC)

    fits4u
    zu NOVN (02.09.)

    Novartis wird in den kommenden Wochen einen Kursanstieg vorllziehen.





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Global Innovation 1000 Performancevergleich YTD, Stand: 05.09.2020

    2. Innovation, Idee, neu, Erfindung, Erneuerung, Energie, Windenergie, Windrad, Wind, Windpark, Technik, http://www.shutterstock.com/de/pic-242245618/stock-photo-offshore-wind-farm-computer-generated-d-illustration.html

    Aktien auf dem Radar:FACC, Warimpex, Zumtobel, Frequentis, Rosenbauer, Agrana, Österreichische Post, Bawag, Porr, Rosgix, Uniqa, S Immo, Kapsch TrafficCom, SBO, Telekom Austria, OMV, RBI, ATX, ATX Prime, ATX TR, UBM, VIG, CA Immo, Erste Group, Flughafen Wien, AMS, Andritz, DO&CO, Immofinanz, Lenzing, Palfinger.


    Random Partner

    Frequentis
    Frequentis mit Firmensitz in Wien ist ein internationaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben. Solche „Control Center Solutions" entwickelt und vertreibt Frequentis in den Segmenten Air Traffic Management (zivile und militärische Flugsicherung, Luftverteidigung) und Public Safety & Transport (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Schifffahrt, Bahn).

    >> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Fabasoft(2), voestalpine(1), OMV(1), Palfinger(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: FACC(5), Fabasoft(2), Porr(1), EVN(1), Frequentis(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: FACC(2), S&T(2), EVN(1), Frequentis(1), Lenzing(1), AT&S(1), Fabasoft(1)
      Star der Stunde: OMV 0.91%, Rutsch der Stunde: Lenzing -1.68%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Andritz(3), FACC(3), S&T(3), Erste Group(1), Frequentis(1), Porr(1)
      Star der Stunde: Strabag 1.29%, Rutsch der Stunde: Andritz -1.58%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: FACC(4), S&T(3), EVN(3), Lenzing(2), Bawag(1), voestalpine(1), UBM(1), Agrana(1), Palfinger(1), AMS(1), Fabasoft(1)
      BSN Vola-Event FACC
      Star der Stunde: FACC 0.98%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -1.53%

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Ganz Neues und Altes

      das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 2. Jänner 2021