Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Im News-Teil: RBI, Frequentis, Porr, VIG, Lenzing, dazu Analysten-Einschätzungen zu RBI, Erste, S&T, Valneva, Polytec ... (Christine Petzwinkler)

Die Raiffeisen Bank International (RBI) erwirtschaftete im 1. Halbjahr 2020 ein Konzernergebnis in Höhe von 368 Mio. Euro, das ist ein Minus in Höher von 35,5 Prozent zur Vorjahres-Periode (vs. 571 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2019). Am stärksten sichtbar sei die durch Covid-19 verursachte Rezession bei den Wertminderungen auf finanzielle Vermögenswerte. In der Berichtsperiode sei es zu einer signifikanten Erhöhung der Wertminderungen auf finanzielle Vermögenswerte um 300 Mio. auf 312 Mio. Euro gekommen, nachdem die Risikokosten in der Vergleichsperiode des Vorjahres mit 12 Mio. Euro auf einem sehr niedrigen Niveau gelegen waren, so die RBI. In den Wertminderungen seien zusätzliche zu erwartende Kreditrisikovorsorgen im Ausmaß von rund 158 Mio. Euro enthalten, davon entfielen auf Nicht-Finanzunternehmen 123 Mio. Euro und auf Haushalte 35 Mio. Euro.CEO Johann Strobl: „Die RBI befindet sich in einer soliden Verfassung. Wir verfügen über eine gute Kapitalausstattung und eine starke Liquiditätsposition. Wir lassen unseren Ausblick unverändert. Wir rechnen damit, dass die RBI in diesem Jahr einen Konzern-Return-on-Equity im mittleren einstelligen Bereich erwirtschaften wird“.
RBI ( Akt. Indikation:  15,94 /15,98, 2,64%)

Frequentis beteiligt sich an dem spanischen Technologie-Unternehmen Nemergent Solutions. Nemergent liefert Technologie für LTE und Mission Critical Services (3GPP) und verbreitert bei Frequentis somit die Kompetenz in der Breitbandkommunikation für Leitzentralen. "Schon bisher arbeiten wir mit Nemergent Solutions ausgezeichnet zusammen. Wir freuen uns, dass wir diese Zusammenarbeit nun auch in Form einer Beteiligung strategisch weiter ausbauen und vertiefen können", sagt Frequentis CEO Norbert Haslacher. "Der Mobilfunkstandard LTE bringt neue Möglichkeiten in sicherheitskritischer Breitbandkommunikation; mit unserer gebündelten Software- und Technologie-Kompetenz werden wir unsere Marktposition weiter ausbauen."
Frequentis ( Akt. Indikation:  16,60 /16,90, 3,40%)

Der heimische Bau-Konzern Porr gewinnt ein Projekt für die Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG. Das denkmalgeschützte Geschäftshaus Schader soll in den kommenden 15 Monaten modernisiert werden. „Die Revitalisierung des Geschäftshauses Schader ist ein Vorzeigeprojekt, für das ein sensibler Umgang mit der Vergangenheit, Liebe zum Detail sowie Präzision in der Ausführung notwendig sind“, kommentiert Porr-CEO Karl-Heinz Strauss.
Porr ( Akt. Indikation:  13,60 /13,84, -0,15%)

Die Vienna Insurance Group nimmt bei den CEE-Töchtern in Bulgarien, Kroatien und Georgien Firmenwertabschreibungen in Höhe von 120 Mio. Euro vor. Dies habe der Vorstand in Anbetracht der - aktuell noch nicht abschließend einschätzbaren - Auswirkungen der Pandemie auf die mittel- und langfristige wirtschaftliche Entwicklung entschieden. Der Gewinn vor Steuern vor Wertminderung habe im 1. Halbjahr 2020 eine positive Entwicklung gezeigt, die unter anderem auf einen insgesamt reduzierten Schadenaufwand, beispielsweise aus geringeren Unwetterschäden, zurückzuführen sei, teilt die VIG mit. Aufgrund der anhaltenden Unsicherheiten sei zum jetzigen Zeitpunkt ein Ausblick für das Jahr 2020 nicht möglich. Der Vorstand rechnet nach wie vor mit dämpfenden Effekten auf das Ergebnis der VIG-Gruppe für das Geschäftsjahr 2020. Für das Halbjahr 2020 erwartet der Vorstand einen Gewinn vor Steuern inklusive Firmenwertminderung von rund 200 Mio. Euro (1. HJ 2019: 257 Mio. Euro).
VIG ( Akt. Indikation:  19,50 /19,60, 1,72%)

Aktienkäufe bei Lenzing: Lenzing-Aufsichtsratsmitglied Patrick Prügger hat kürzlich 2500 Aktien zu je im Schnitt 40,50 Euro erworben und somit in Summe mehr als 101.000 Euro investiert. Auch die Oberbank hat weitere Lenzing-Aktien erworben, nämlich 900 Stück zu je 39,91 Euro.
Lenzing ( Akt. Indikation:  43,50 /43,65, 4,37%)

Frisches Research: First Berlin Equity Research bestätigt die Buy-Empfehlung für Valneva und auch das Kursziel von 7,40 Euro. Valneva dürfte nach Meinung der Analysten in den nächsten Wochen und Monaten reichlich positive Nachrichten generieren. Die mBank erhöht das Rating für Raiffeisen Bank International von Akkumulieren auf Kaufen, nimmt aber das Kursziel von 23,1 auf 17,7 Euro. Bei der Erste Group bestätigen die Analysten die Kauf-Empfehlung, kürzen aber ebenfalls das Kursziel, und zwar von 36,6 auf 26,0 Euro. Barclays bestätigt die Underweight-Empfehlung für die Österreichische Post und reduziert das Kursziel von 26,0 auf 25,0 Euro. Die Analysten von M.M. Warburg bestätigen nach Zahlen die Kauf-Empfehlung sowie auch das Kursziel von 8,00 Euro für die Aktien des Autozulieferers Polytec. Hauck & Aufhäuser bleibt bei S&T ebenfalls auf "Kaufen" und erhöht das Kursziel von 28,0 auf 33,0 Euro.
Valneva ( Akt. Indikation:  5,71 /5,80, -1,62%)
RBI ( Akt. Indikation:  15,94 /15,98, 2,64%)
Erste Group ( Akt. Indikation:  21,23 /21,27, 4,89%)
Österreichische Post ( Akt. Indikation:  28,45 /28,75, 1,42%)
Polytec ( Akt. Indikation:  4,95 /5,01, -0,40%)
S&T ( Akt. Indikation:  24,82 /24,86, -0,96%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 11.08.)

(11.08.2020)



 

Bildnachweis

1. mind the #gabb

Aktien auf dem Radar:Mayr-Melnhof, Kapsch TrafficCom, Marinomed Biotech, Frequentis, Amag, Warimpex, Zumtobel, S Immo, Immofinanz, SBO, Palfinger, Telekom Austria, Uniqa, Pierer Mobility AG, Andritz, Polytec, LINDE, Deutsche Telekom, Allianz, MTU Aero Engines, BASF, Münchener Rück, adidas, RWE, HelloFresh, Fabasoft.


Random Partner

bankdirekt.at
Die bankdirekt.at ist die Direktbank der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, verfügt über ein breites Wertpapier-Angebot und ermöglicht den Handel von Wertpapieren an 65 internationalen Börsen und den außerbörslichen Direkthandel mit den wichtigsten Emittenten. Kunden können sekundenschnell mitunter Aktien, Fonds, Optionsscheine, ETF's und Zertifikate handeln.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


mind the #gabb


 Latest Blogs

» In den News: Aufträge für Andritz und Frequentis, Research zu Polytec, O...

» Willkommen Katharina Thiel (Stefan Greunz)

» ATX auch heute unter Druck, Choose Optimism-Sager für die Unternehmenspr...

» Coole Jobs bei Börsenotierten: VIG, Verbund, A1 Telekom Austria, Wienerb...

» Ort des Tages: Henkel-Werk Wien (Leya Hempel)

» Depot bei bankdirekt.at: Zumtobel ins Depot (Depot Kommentar)

» Das sinnlose Imponiergehabe (Tim Schäfer)

» ATX-Trends: Bawag, Erste, RBI, OMV, Verbund, Immofinanz, Addiko ...

» Die hedonistische Tretmühle überwinden (Michael Plos)

» Manuel Zeller läutet die Opening Bell für Donnerstag #chooseoptimism


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: DO&CO 0.65%, Rutsch der Stunde: Flughafen Wien -2.1%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: S&T(2), OMV(2)
    Star der Stunde: Rosenbauer 2.31%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -2.34%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: S&T(2)
    Star der Stunde: RBI 1.36%, Rutsch der Stunde: SBO -0.84%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: Frequentis(1), S&T(1)
    ATX auch heute unter Druck, Choose Optimism-Sager für die Unternehmensprofile, Wienerberger Brick Award
    Depot bei bankdirekt.at: Zumtobel ins Depot (Depot Kommentar)
    Star der Stunde: Erste Group 1.6%, Rutsch der Stunde: Agrana -0.74%

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Tour de France positiv

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 8. September 2020

    Im News-Teil: RBI, Frequentis, Porr, VIG, Lenzing, dazu Analysten-Einschätzungen zu RBI, Erste, S&T, Valneva, Polytec ... (Christine Petzwinkler)


    Die Raiffeisen Bank International (RBI) erwirtschaftete im 1. Halbjahr 2020 ein Konzernergebnis in Höhe von 368 Mio. Euro, das ist ein Minus in Höher von 35,5 Prozent zur Vorjahres-Periode (vs. 571 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2019). Am stärksten sichtbar sei die durch Covid-19 verursachte Rezession bei den Wertminderungen auf finanzielle Vermögenswerte. In der Berichtsperiode sei es zu einer signifikanten Erhöhung der Wertminderungen auf finanzielle Vermögenswerte um 300 Mio. auf 312 Mio. Euro gekommen, nachdem die Risikokosten in der Vergleichsperiode des Vorjahres mit 12 Mio. Euro auf einem sehr niedrigen Niveau gelegen waren, so die RBI. In den Wertminderungen seien zusätzliche zu erwartende Kreditrisikovorsorgen im Ausmaß von rund 158 Mio. Euro enthalten, davon entfielen auf Nicht-Finanzunternehmen 123 Mio. Euro und auf Haushalte 35 Mio. Euro.CEO Johann Strobl: „Die RBI befindet sich in einer soliden Verfassung. Wir verfügen über eine gute Kapitalausstattung und eine starke Liquiditätsposition. Wir lassen unseren Ausblick unverändert. Wir rechnen damit, dass die RBI in diesem Jahr einen Konzern-Return-on-Equity im mittleren einstelligen Bereich erwirtschaften wird“.
    RBI ( Akt. Indikation:  15,94 /15,98, 2,64%)

    Frequentis beteiligt sich an dem spanischen Technologie-Unternehmen Nemergent Solutions. Nemergent liefert Technologie für LTE und Mission Critical Services (3GPP) und verbreitert bei Frequentis somit die Kompetenz in der Breitbandkommunikation für Leitzentralen. "Schon bisher arbeiten wir mit Nemergent Solutions ausgezeichnet zusammen. Wir freuen uns, dass wir diese Zusammenarbeit nun auch in Form einer Beteiligung strategisch weiter ausbauen und vertiefen können", sagt Frequentis CEO Norbert Haslacher. "Der Mobilfunkstandard LTE bringt neue Möglichkeiten in sicherheitskritischer Breitbandkommunikation; mit unserer gebündelten Software- und Technologie-Kompetenz werden wir unsere Marktposition weiter ausbauen."
    Frequentis ( Akt. Indikation:  16,60 /16,90, 3,40%)

    Der heimische Bau-Konzern Porr gewinnt ein Projekt für die Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG. Das denkmalgeschützte Geschäftshaus Schader soll in den kommenden 15 Monaten modernisiert werden. „Die Revitalisierung des Geschäftshauses Schader ist ein Vorzeigeprojekt, für das ein sensibler Umgang mit der Vergangenheit, Liebe zum Detail sowie Präzision in der Ausführung notwendig sind“, kommentiert Porr-CEO Karl-Heinz Strauss.
    Porr ( Akt. Indikation:  13,60 /13,84, -0,15%)

    Die Vienna Insurance Group nimmt bei den CEE-Töchtern in Bulgarien, Kroatien und Georgien Firmenwertabschreibungen in Höhe von 120 Mio. Euro vor. Dies habe der Vorstand in Anbetracht der - aktuell noch nicht abschließend einschätzbaren - Auswirkungen der Pandemie auf die mittel- und langfristige wirtschaftliche Entwicklung entschieden. Der Gewinn vor Steuern vor Wertminderung habe im 1. Halbjahr 2020 eine positive Entwicklung gezeigt, die unter anderem auf einen insgesamt reduzierten Schadenaufwand, beispielsweise aus geringeren Unwetterschäden, zurückzuführen sei, teilt die VIG mit. Aufgrund der anhaltenden Unsicherheiten sei zum jetzigen Zeitpunkt ein Ausblick für das Jahr 2020 nicht möglich. Der Vorstand rechnet nach wie vor mit dämpfenden Effekten auf das Ergebnis der VIG-Gruppe für das Geschäftsjahr 2020. Für das Halbjahr 2020 erwartet der Vorstand einen Gewinn vor Steuern inklusive Firmenwertminderung von rund 200 Mio. Euro (1. HJ 2019: 257 Mio. Euro).
    VIG ( Akt. Indikation:  19,50 /19,60, 1,72%)

    Aktienkäufe bei Lenzing: Lenzing-Aufsichtsratsmitglied Patrick Prügger hat kürzlich 2500 Aktien zu je im Schnitt 40,50 Euro erworben und somit in Summe mehr als 101.000 Euro investiert. Auch die Oberbank hat weitere Lenzing-Aktien erworben, nämlich 900 Stück zu je 39,91 Euro.
    Lenzing ( Akt. Indikation:  43,50 /43,65, 4,37%)

    Frisches Research: First Berlin Equity Research bestätigt die Buy-Empfehlung für Valneva und auch das Kursziel von 7,40 Euro. Valneva dürfte nach Meinung der Analysten in den nächsten Wochen und Monaten reichlich positive Nachrichten generieren. Die mBank erhöht das Rating für Raiffeisen Bank International von Akkumulieren auf Kaufen, nimmt aber das Kursziel von 23,1 auf 17,7 Euro. Bei der Erste Group bestätigen die Analysten die Kauf-Empfehlung, kürzen aber ebenfalls das Kursziel, und zwar von 36,6 auf 26,0 Euro. Barclays bestätigt die Underweight-Empfehlung für die Österreichische Post und reduziert das Kursziel von 26,0 auf 25,0 Euro. Die Analysten von M.M. Warburg bestätigen nach Zahlen die Kauf-Empfehlung sowie auch das Kursziel von 8,00 Euro für die Aktien des Autozulieferers Polytec. Hauck & Aufhäuser bleibt bei S&T ebenfalls auf "Kaufen" und erhöht das Kursziel von 28,0 auf 33,0 Euro.
    Valneva ( Akt. Indikation:  5,71 /5,80, -1,62%)
    RBI ( Akt. Indikation:  15,94 /15,98, 2,64%)
    Erste Group ( Akt. Indikation:  21,23 /21,27, 4,89%)
    Österreichische Post ( Akt. Indikation:  28,45 /28,75, 1,42%)
    Polytec ( Akt. Indikation:  4,95 /5,01, -0,40%)
    S&T ( Akt. Indikation:  24,82 /24,86, -0,96%)

    (Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 11.08.)

    (11.08.2020)



     

    Bildnachweis

    1. mind the #gabb

    Aktien auf dem Radar:Mayr-Melnhof, Kapsch TrafficCom, Marinomed Biotech, Frequentis, Amag, Warimpex, Zumtobel, S Immo, Immofinanz, SBO, Palfinger, Telekom Austria, Uniqa, Pierer Mobility AG, Andritz, Polytec, LINDE, Deutsche Telekom, Allianz, MTU Aero Engines, BASF, Münchener Rück, adidas, RWE, HelloFresh, Fabasoft.


    Random Partner

    bankdirekt.at
    Die bankdirekt.at ist die Direktbank der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, verfügt über ein breites Wertpapier-Angebot und ermöglicht den Handel von Wertpapieren an 65 internationalen Börsen und den außerbörslichen Direkthandel mit den wichtigsten Emittenten. Kunden können sekundenschnell mitunter Aktien, Fonds, Optionsscheine, ETF's und Zertifikate handeln.

    >> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    mind the #gabb


     Latest Blogs

    » In den News: Aufträge für Andritz und Frequentis, Research zu Polytec, O...

    » Willkommen Katharina Thiel (Stefan Greunz)

    » ATX auch heute unter Druck, Choose Optimism-Sager für die Unternehmenspr...

    » Coole Jobs bei Börsenotierten: VIG, Verbund, A1 Telekom Austria, Wienerb...

    » Ort des Tages: Henkel-Werk Wien (Leya Hempel)

    » Depot bei bankdirekt.at: Zumtobel ins Depot (Depot Kommentar)

    » Das sinnlose Imponiergehabe (Tim Schäfer)

    » ATX-Trends: Bawag, Erste, RBI, OMV, Verbund, Immofinanz, Addiko ...

    » Die hedonistische Tretmühle überwinden (Michael Plos)

    » Manuel Zeller läutet die Opening Bell für Donnerstag #chooseoptimism


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: DO&CO 0.65%, Rutsch der Stunde: Flughafen Wien -2.1%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: S&T(2), OMV(2)
      Star der Stunde: Rosenbauer 2.31%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -2.34%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: S&T(2)
      Star der Stunde: RBI 1.36%, Rutsch der Stunde: SBO -0.84%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: Frequentis(1), S&T(1)
      ATX auch heute unter Druck, Choose Optimism-Sager für die Unternehmensprofile, Wienerberger Brick Award
      Depot bei bankdirekt.at: Zumtobel ins Depot (Depot Kommentar)
      Star der Stunde: Erste Group 1.6%, Rutsch der Stunde: Agrana -0.74%

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Tour de France positiv

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 8. September 2020