Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Living Standards Award 21: Austrian Standards sucht österreichische Erfolgsstories

APA-OTS-Meldungen aus dem Finanzsektor in der "BSN Extended Version"
Wichtige Originaltextaussendungen aus der Branche. Wir ergänzen vollautomatisch Bilder aus dem Fundus von photaq.com und Aktieninformationen aus dem Börse Social Network. Wer eine Korrektur zu den Beiträgen wünscht: mailto:office@boerse-social.com . Wir wiederum übernehmen keinerlei Haftung für Augenerkrankungen aufgrund von geballtem Grossbuchstabeneinsatz der Aussender. Wir meinen: Firmennamen, die länger als drei Buchstaben sind, schreibt man nicht durchgängig in Grossbuchstaben (Versalien).


06.08.2020
Wien (OTS) - Von der Idee zum Weltmarkt: Standards wirken oft im Hintergrund, um die Qualität und Sicherheit von Produkten und Dienstleistungen zu gewährleisten. Im Geschäftsleben sind es aber gerade diese praxisnahen Empfehlungen, die aus innovativen Lösungen exportfähige Ideen und Zukunftstechnologien machen. Von der Wirtschaft über die Gesellschaft bis hin zur Umwelt sind Standards der ausschlaggebende Motor, um die Herausforderungen von morgen zu bewältigen. Sie erlauben zahlreichen Unternehmen und Organisationen entscheidende Impulse im Markt zu setzen und sich im internationalen Wettbewerb zu behaupten.
Zwtl.: MAM-Schnuller: mit Sicherheit zum internationalen Standard
So geschehen etwa beim Vorjahres-Preisträger „MAM Babyartikel“, der mit Hilfe von guten Ideen schon ab den 80er Jahren internationale Standards für Schnuller setzen konnte. „Wir waren damals das vierte Land mit Sicherheitsstandards für Babyprodukte. Aufgrund dessen haben wir in den 90er Jahren den Vorsitz für die Erarbeitung europäischer Standards bekommen“, erinnert sich MAM-Gründer Peter Röhrig. Das ausgesprochen hohe Niveau der damals entwickelten EU-Standards hat dazu geführt, dass auch andere Länder wie China, Australien oder Brasilien diese Standards übernommen haben. „Wir haben heute ein super Niveau bei den Sicherheitsstandards erreicht. Nicht umsonst werden wir weltweit kopiert“, so Röhrig.
Zwtl.: Etablierte Unternehmen und Hidden Champions setzen auf Standards
Das Ziel von Austrian Standards ist es, die außergewöhnlichen Leistungen rund um die Anwendung und Entwicklung von Standards auszuzeichnen und mit dem Living Standards Award stärker in die öffentliche Wahrnehmung zu rücken. Einreichen können Unternehmen, Organisationen, Forschungseinrichtungen, Start-ups, aber auch Einzelpersonen. Die Gewinner haben die Chance, Teil der „Community of Excellence“ zu werden, zu der bereits zahlreiche innovative Unternehmen, Verwaltungsorganisationen, Forschungs­ein­richtungen und Start-ups gehören. Das Spektrum der Sieger-Projekte zeigt die Diversität und Themenvielfalt in der Standardisierung. Standards bilden nicht nur die Grundlage für effiziente Arbeitsabläufe und Prozesse, sie schaffen Schnittstellen und garantieren damit den Anschluss an weitere Produktions- und Lieferketten.
Zwtl.: Fachkundige Jury ermittelt Preisträger
Eine international besetzte Jury bewertet die Bewerbungen in drei Award-Kategorien, welche die vielfältigen Anwendungsgebiete von Standards illustrieren:
Kategorie „Enabling Solutions“: Gesucht werden Entwicklungs- oder Anwendungsfälle von Standards, die durch intelligente Lösungen die Arbeits- und Lebensqualität verbessern oder Abläufe sicherer, einfacher und effizienter gestalten.\nKategorie „Reaching International Markets“: Gesucht sind Beispiele von Produkten oder Dienstleistungen, die durch den Einsatz oder die Entwicklung von Standards auf den internationalen Märkten wettbewerbsfähiger und erfolgreicher wurden.\nKategorie „Developing Future Technology“: Gesucht werden Best-Practice-Beispiele für die Entwicklung oder Anwendung von Standards, durch die auf dem Gebiet der Forschung und Innovation neue Wege und Lösungen entwickelt wurden.\n Eingereicht werden können die Best-Practice-Lösungen bis 30. September unter: [www.austrian-standards.at/award] (http://www.austrian-standards.at/award)


 

Aktien auf dem Radar:Semperit, Verbund, Marinomed Biotech, Amag, SBO, Warimpex, Andritz, VIG, UBM, CA Immo, S Immo, Strabag, OMV, Wienerberger, Zumtobel, Rosgix, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Rosenbauer, Palfinger, DO&CO, Hutter & Schrantz Stahlbau, Lenzing, SW Umwelttechnik, Wiener Privatbank, FACC.


Random Partner

Vienna International Airport
Die Flughafen Wien AG positioniert sich durch die geografische Lage im Zentrum Europas als eine der wichtigsten Drehscheiben zu den florierenden Destinationen Mittel- und Osteuropas. Der Flughafen Wien war 2016 Ausgangs- oder Endpunkt für über 23 Millionen Passagiere.

>> Besuchen Sie 57 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Fabasoft(2), AMS(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: RBI(1), Uniqa(1), DO&CO(1), Mayr-Melnhof(1), Lenzing(1), SBO(1), Zumtobel(1), AT&S(1), Wienerberger(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Wienerberger(1), Rosenbauer(1)
    Star der Stunde: Addiko Bank 1.38%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -1.12%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Frequentis(1), EVN(1)
    Star der Stunde: S Immo 0.95%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -1.17%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(4), Porr(1), Telekom Austria(1), Fabasoft(1), Verbund(1), EVN(1), VIG(1)
    Star der Stunde: Agrana 1.49%, Rutsch der Stunde: S Immo -0.94%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Petro Welt Technologies(1), S&T(1), UBM(1), AT&S(1), OMV(1), CA Immo(1), Österreichische Post(1)

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Winterfußball

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 15. Oktober 2020

    Living Standards Award 21: Austrian Standards sucht österreichische Erfolgsstories


    06.08.2020
    Wien (OTS) - Von der Idee zum Weltmarkt: Standards wirken oft im Hintergrund, um die Qualität und Sicherheit von Produkten und Dienstleistungen zu gewährleisten. Im Geschäftsleben sind es aber gerade diese praxisnahen Empfehlungen, die aus innovativen Lösungen exportfähige Ideen und Zukunftstechnologien machen. Von der Wirtschaft über die Gesellschaft bis hin zur Umwelt sind Standards der ausschlaggebende Motor, um die Herausforderungen von morgen zu bewältigen. Sie erlauben zahlreichen Unternehmen und Organisationen entscheidende Impulse im Markt zu setzen und sich im internationalen Wettbewerb zu behaupten.
    Zwtl.: MAM-Schnuller: mit Sicherheit zum internationalen Standard
    So geschehen etwa beim Vorjahres-Preisträger „MAM Babyartikel“, der mit Hilfe von guten Ideen schon ab den 80er Jahren internationale Standards für Schnuller setzen konnte. „Wir waren damals das vierte Land mit Sicherheitsstandards für Babyprodukte. Aufgrund dessen haben wir in den 90er Jahren den Vorsitz für die Erarbeitung europäischer Standards bekommen“, erinnert sich MAM-Gründer Peter Röhrig. Das ausgesprochen hohe Niveau der damals entwickelten EU-Standards hat dazu geführt, dass auch andere Länder wie China, Australien oder Brasilien diese Standards übernommen haben. „Wir haben heute ein super Niveau bei den Sicherheitsstandards erreicht. Nicht umsonst werden wir weltweit kopiert“, so Röhrig.
    Zwtl.: Etablierte Unternehmen und Hidden Champions setzen auf Standards
    Das Ziel von Austrian Standards ist es, die außergewöhnlichen Leistungen rund um die Anwendung und Entwicklung von Standards auszuzeichnen und mit dem Living Standards Award stärker in die öffentliche Wahrnehmung zu rücken. Einreichen können Unternehmen, Organisationen, Forschungseinrichtungen, Start-ups, aber auch Einzelpersonen. Die Gewinner haben die Chance, Teil der „Community of Excellence“ zu werden, zu der bereits zahlreiche innovative Unternehmen, Verwaltungsorganisationen, Forschungs­ein­richtungen und Start-ups gehören. Das Spektrum der Sieger-Projekte zeigt die Diversität und Themenvielfalt in der Standardisierung. Standards bilden nicht nur die Grundlage für effiziente Arbeitsabläufe und Prozesse, sie schaffen Schnittstellen und garantieren damit den Anschluss an weitere Produktions- und Lieferketten.
    Zwtl.: Fachkundige Jury ermittelt Preisträger
    Eine international besetzte Jury bewertet die Bewerbungen in drei Award-Kategorien, welche die vielfältigen Anwendungsgebiete von Standards illustrieren:
    Kategorie „Enabling Solutions“: Gesucht werden Entwicklungs- oder Anwendungsfälle von Standards, die durch intelligente Lösungen die Arbeits- und Lebensqualität verbessern oder Abläufe sicherer, einfacher und effizienter gestalten.\nKategorie „Reaching International Markets“: Gesucht sind Beispiele von Produkten oder Dienstleistungen, die durch den Einsatz oder die Entwicklung von Standards auf den internationalen Märkten wettbewerbsfähiger und erfolgreicher wurden.\nKategorie „Developing Future Technology“: Gesucht werden Best-Practice-Beispiele für die Entwicklung oder Anwendung von Standards, durch die auf dem Gebiet der Forschung und Innovation neue Wege und Lösungen entwickelt wurden.\n Eingereicht werden können die Best-Practice-Lösungen bis 30. September unter: [www.austrian-standards.at/award] (http://www.austrian-standards.at/award)


     

    Aktien auf dem Radar:Semperit, Verbund, Marinomed Biotech, Amag, SBO, Warimpex, Andritz, VIG, UBM, CA Immo, S Immo, Strabag, OMV, Wienerberger, Zumtobel, Rosgix, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Rosenbauer, Palfinger, DO&CO, Hutter & Schrantz Stahlbau, Lenzing, SW Umwelttechnik, Wiener Privatbank, FACC.


    Random Partner

    Vienna International Airport
    Die Flughafen Wien AG positioniert sich durch die geografische Lage im Zentrum Europas als eine der wichtigsten Drehscheiben zu den florierenden Destinationen Mittel- und Osteuropas. Der Flughafen Wien war 2016 Ausgangs- oder Endpunkt für über 23 Millionen Passagiere.

    >> Besuchen Sie 57 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Fabasoft(2), AMS(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: RBI(1), Uniqa(1), DO&CO(1), Mayr-Melnhof(1), Lenzing(1), SBO(1), Zumtobel(1), AT&S(1), Wienerberger(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Wienerberger(1), Rosenbauer(1)
      Star der Stunde: Addiko Bank 1.38%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -1.12%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Frequentis(1), EVN(1)
      Star der Stunde: S Immo 0.95%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -1.17%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(4), Porr(1), Telekom Austria(1), Fabasoft(1), Verbund(1), EVN(1), VIG(1)
      Star der Stunde: Agrana 1.49%, Rutsch der Stunde: S Immo -0.94%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Petro Welt Technologies(1), S&T(1), UBM(1), AT&S(1), OMV(1), CA Immo(1), Österreichische Post(1)

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Winterfußball

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 15. Oktober 2020