Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







01.08.2020

In der Wochensicht ist vorne: Samsung Electronics 4% vor Amazon 2,19%, Pfizer 2,18%, Alphabet 1,04%, Honda Motor 0,96%, Microsoft 0,67%, Zumtobel 0%, Johnson & Johnson -1,59%, Roche GS -2,03%, Cisco -2,05%, IBM -2,27%, Sanofi -2,8%, voestalpine -3,43%, GlaxoSmithKline -3,66%, Toyota Motor Corp. -3,69%, Ford Motor Co. -3,92%, Novartis -4,25%, Daimler -6,38%, AMS -7,68%, Andritz -9,13%, Volkswagen -11,53% und Intel -20,55%.

In der Monatssicht ist vorne: Pfizer 17,68% vor Amazon 13,86% , Alphabet 9,78% , Ford Motor Co. 8,72% , AMS 6,92% , Johnson & Johnson 3,65% , Samsung Electronics 3,52% , Daimler 3,47% , Microsoft 2,75% , IBM 1,8% , Zumtobel 1,25% , Cisco 0,63% , Honda Motor 0,32% , voestalpine -2,09% , Roche GS -3,02% , Sanofi -3,27% , GlaxoSmithKline -6,61% , Volkswagen -7,4% , Toyota Motor Corp. -7,61% , Novartis -8,41% , Andritz -12,1% und Intel -17,64% . Weitere Highlights: Novartis ist nun 8 Tage im Minus (7,68% Verlust von 82,71 auf 76,36), ebenso AMS 6 Tage im Minus (11,07% Verlust von 15,81 auf 14,06), Intel 6 Tage im Minus (21,39% Verlust von 61,05 auf 47,99), Volkswagen 6 Tage im Minus (12,58% Verlust von 151,8 auf 132,7), Ford Motor Co. 3 Tage im Minus (5,71% Verlust von 7,01 auf 6,61).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Amazon 65,16% (Vorjahr: 24,96 Prozent) im Plus. Dahinter Microsoft 29,3% (Vorjahr: 56,98 Prozent) und Alphabet 14,54% (Vorjahr: 28,84 Prozent). AMS -61,21% (Vorjahr: 77,35 Prozent) im Minus. Dahinter Ford Motor Co. -28,92% (Vorjahr: 18,44 Prozent) und Zumtobel -28,88% (Vorjahr: 28,55 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Amazon 41,58%, Microsoft 20,17% und Alphabet 12,94%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: GlaxoSmithKline -94,68%, AMS -46,31% und Intel -17,89%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:03 Uhr die Roche GS-Aktie am besten: 18,59% Plus. Dahinter AMS mit +3,27% , Amazon mit +3,25% , Cisco mit +3,18% , GlaxoSmithKline mit +2,38% , Andritz mit +1,72% , Microsoft mit +1,36% , Sanofi mit +0,96% , Volkswagen mit +0,72% , voestalpine mit +0,67% , Intel mit +0,33% , IBM mit +0,12% , Daimler mit -0,02% , Johnson & Johnson mit -0,5% , Pfizer mit -0,76% , Zumtobel mit -1,46% , Samsung Electronics mit -1,87% , Alphabet mit -2,15% , Ford Motor Co. mit -2,87% , Toyota Motor Corp. mit -3,07% , Honda Motor mit -6,55% und Novartis mit -13,02% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Global Innovation 1000 ist -9,09% und reiht sich damit auf Platz 14 ein:

1. Energie: 22,56% Show latest Report (01.08.2020)
2. Computer, Software & Internet : 17,21% Show latest Report (01.08.2020)
3. Solar: 14,79% Show latest Report (25.07.2020)
4. Börseneulinge 2019: 13,74% Show latest Report (01.08.2020)
5. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 12,11% Show latest Report (25.07.2020)
6. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 6,96% Show latest Report (25.07.2020)
7. Licht und Beleuchtung: 2,37% Show latest Report (25.07.2020)
8. Post: -0,24% Show latest Report (25.07.2020)
9. Konsumgüter: -4,89% Show latest Report (25.07.2020)
10. Aluminium: -6,07%
11. Deutsche Nebenwerte: -6,07% Show latest Report (01.08.2020)
12. Auto, Motor und Zulieferer: -6,86% Show latest Report (01.08.2020)
13. Runplugged Running Stocks: -7,29%
14. Global Innovation 1000: -9,09% Show latest Report (25.07.2020)
15. Telekom: -11,64% Show latest Report (25.07.2020)
16. Immobilien: -11,73% Show latest Report (25.07.2020)
17. Zykliker Österreich: -12,91% Show latest Report (25.07.2020)
18. MSCI World Biggest 10: -13,11% Show latest Report (25.07.2020)
19. Rohstoffaktien: -14,66% Show latest Report (25.07.2020)
20. Crane: -15,56% Show latest Report (01.08.2020)
21. Sport: -17,12% Show latest Report (25.07.2020)
22. IT, Elektronik, 3D: -17,62% Show latest Report (25.07.2020)
23. Big Greeks: -20,29% Show latest Report (01.08.2020)
24. Media: -21,18% Show latest Report (25.07.2020)
25. Gaming: -22,98% Show latest Report (01.08.2020)
26. OÖ10 Members: -25,77% Show latest Report (25.07.2020)
27. Stahl: -25,94% Show latest Report (25.07.2020)
28. Versicherer: -25,96% Show latest Report (25.07.2020)
29. Bau & Baustoffe: -27,45% Show latest Report (01.08.2020)
30. Banken: -28,27% Show latest Report (01.08.2020)
31. Luftfahrt & Reise: -32,03% Show latest Report (25.07.2020)
32. Ölindustrie: -37,73% Show latest Report (25.07.2020)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

DanielLimper
zu AMZ (31.07.)

31.07.2020: Einstieg mit Ziel der Ausnutzung des langfristigen Kurswachstums (langfrisitg) im Falle einer günstigen Einstiegsmöglichkeit

BoerseGlobal
zu AMZ (31.07.)

Die Spannung vor und zu den Quartalszahlen vom weltgrößten Online-Händler  Amazon wurde am Vorabend aufgelöst. Das Unternehmen geht als starker Gewinner aus der Corona-Krise hervor und topt die eigenen Prognosen. Im Detail wurden im zweiten Quartal eine Umsatzsteigerung im Jahresvergleich von 40 Prozent auf 88,9 Milliarden Dollar gemeldet. Das sind rund 75 Milliarden Euro. Auch der Gewinn hob ab. Mit 5,2 Milliarden Dollar lag dieser rund doppelt so hoch wie noch im Vorjahreszeitraum. Daran änderten auch die Ausgaben von vier Milliarden Dollar für Corona-Maßnahmen wie Schutzausrüstung, Reinigung und Prämien nichts. Treiber war neben dem Online-Handel einmal mehr die Cloud-Plattform AWS. Das Unternehmen profitiert letztlich vom Thema "Home Office" weiterhin und spiegelt dies im Aktienkurs am Morgen wider.

geistreich
zu AMZ (31.07.)

Amazon mit einem Rekord-Quartal das alle Erwartungen sprengt. Was das auch für die anderen E-Commerce Unternehmen bedeutet ist bei Exciting Commerce nachzulesen: Was sagen die https://ir.aboutamazon.com/news-release/news-release-details/2020/Amazon.com-Announces-Second-Quarter-Results/default.aspx dem Markt? Wer als Online-Händler im zweiten Quartal mehr als 49% gewachsen ist, war super, wer darunter lag, eher unterdurchschnittlich. https://excitingcommerce.de/2020/07/31/amazon-legt-die-latte-fur-das-q2-wachstum-auf-49/

Stegamos
zu AMZ (30.07.)

https://www.facebook.com/stegamos/posts/768574927014331 🛒📊📈 Der Umsatz konnte im Vergleich zu Q2 2019 um 40,2% auf 88,91 Mrd. $ gesteigert werden. Erwartet wurden lediglich 80,54 Mrd. $. Noch besser war der Gewinn. Anstatt der erwarteten 1,74$/Aktie gab Amazon einen Quartalsgewinn von 10,3$/Aktie bekannt.   👉 Weitere interessante News und Artikel zum Thema innovative Unternehmen findet ihr auf Facebook:https://www.facebook.com/stegamos👈

firstclass
zu AMZ (30.07.)

Amazon hat inmitten der Corona-Pandemie weiter stark vom florierenden Handel im Internet profitiert. Im zweiten Quartal schoss der Umsatz verglichen mit dem Vorjahreswert um 40 Prozent auf 88,9 Milliarden Dollar (75,1 Mrd Euro) in die Höhe, wie der weltgrößte Onlinehändler am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Der Gewinn betrug 5,2 Milliarden Dollar, was im Jahresvergleich in etwa einer Verdopplung entspricht. Die Ergebnisse lagen erheblich über den Prognosen der Analysten, die Aktie reagierte nachbörslich zunächst mit kräftigen Kursaufschlägen. Dass Amazon mit seinen Lieferdiensten zu den großen Gewinnern der Corona-Krise zählt, hatte sich bereits im Vorquartal gezeigt. Zudem boomt das Cloud-Geschäft mit IT-Services und Speicherplatz im Netz weiter, auch wenn Amazons Flaggschiff AWS die hohen Wachstumserwartungen zuletzt nicht ganz erfüllen konnte.

WilhelmCZ
zu AMZ (30.07.)

Amazon - Der Markt dreht, deswegen habe ich vor den Zahlen für das letzte Quartal den Internet Giganten mit gutem Gewinn verkauft. Nun heißt es den Sommer zu überstehen. 

dasdigitaleauto
zu AMZ (29.07.)

Einstieg bei Amazon

MavTrade
zu AMZ (27.07.)

Amazon (NASDAQ:AMZN) today announced it has delivered more than 6 million meals with 7.4 million pounds of food since the start of the COVID-19 pandemic to people in need in over 25 cities across the U.S.—with plans to deliver a million more meals by the end of summer. With communities facing record-high unemployment and many observing strict social distancing guidelines, food banks have experienced unprecedented demand. Amazon delivery drivers are stepping in to help by safely delivering meals directly to clients’ homes. Amazon has https://cts.businesswire.com/ct/CT?id=smartlink&url=https%3A%2F%2Fblog.aboutamazon.com%2F_preview%3F_cms.db.previewId%3D00000173-8439-d3a6-a177-bff987970000%26_date%3D&esheet=52256108&newsitemid=20200727005414&lan=en-US&anchor=donated+delivery+services&index=1&md5=52116b850b9859cd614ea8dafb77b766 to food banks and community organizations since March through its Amazon Flex network and other delivery partners. “Amazon has a longstanding commitment to addressing right now needs – with over $100 million in donations to homelessness, hunger, and disaster relief,” said Alice Shobe, Director of Amazon in the Community. “The pandemic intensified the need for hunger relief efforts, and Amazon is committed to playing our part by donating delivery services to help food banks and community organizations get meals to the doorsteps of people in need.” “COVID-19 and the ensuing health and economic fallout has disrupted the lives of people all over the D.C. area, hitting those we serve hardest," said George A. Jones, CEO of Bread for the City, a Washington, D.C.-based food pantry supported by Amazon. "Amazon’s generous donation of delivery services has enabled us to reach even more of our families and seniors, helping ensure that they get the food they need to stay safe and healthy while maintaining social distancing." With the pandemic and economic hardship still hitting communities across the country hard, Amazon is doubling down on our commitment – donating delivery services to serve a million more meals by the end of August. We’ve also piloted deliveries of hundreds of thousands of meals with Portland Public Schools and Seattle Public Schools, and delivered meals and devices for Los Angeles Unified School District. In Seattle, our deliveries are specifically for students who are medically fragile and have disabilities.

TheLuckyOne
zu AMZ (27.07.)

Die neuesten Investitionen von Amazon sind ein klares Signal und eine Kampfansage an Autoindustrie und Logistikunternehmen und könnten frischen Wind in die Mobilität und die Entwicklung des Autonomen Fahrens bringen.   Amazon ist Onlineversandhändler, Streaming-Plattform, produziert Filme und Serien und noch einiges mehr. Nun steigt das Unternehmen mit einem starken Signal weiter in die Mobilität ein. Zusammen mit anderen Investitionen steckte Amazon 2,5 Milliarden Dollar in das Start-up Rivian, welches elektrische Liefer-Vans entwickelt.   Die immensen finanziellen Möglichkeiten zusammen mit den Cloud-Rechenkapazitäten des Tochterunternehmens AWS (Amazon Web Services) können Amazon zu einem nicht zu unterschätzendem Konkurrenten der etablierten Autoindustrie und Logistiker machen.   Amazon dürfte damit auch weiter gehen als bisher schon etablierte Entwickler im Bereich Autonomes Fahren. Waymo, das zu Alphabet gehört, gilt als führend in der Entwicklung von Autonomiesoftware. Sie wollen aber selbst keine Autos bauen. Zoox und Rivian wollen bzw. entwickeln bereits eigene Fahrzeuge. Rivian im Bereich Logistik, es fehlt noch der Partner für das autonome Fahren, und Zoox möchte selbstfahrende E-Taxis auf den Markt bringen. Autonome E-Lieferwägen und autonome Taxis würden das Portfolio des Konzerns erweitern. Amazon hat bei Rivian bereits schon 100.000 nicht autonome Lieferwagen bestellt, die ab 2021 ausgeliefert werden sollen.   (Plug Power hat bereits Kontakte zu BMW und Mercedes-Benz. Doch ein Konzern steht dem Wasserstoff-Pionier noch viel näher: Amazon ist Aktionär von Plug Power und bereits einer der größten Kunden für Brennstoff-Gabelstapler in den E-Commerce-Verteillagern.)

twocent
zu MSFT (31.07.)

In der Flut der Nachrichten, bei den relativ bielen Positionen in USA Favoriten, habe ich vergessen, den Quartalsbericht von Microsoft zu erwähnen, welcher ebenfalls die Erwartungen der Analysten übertroffen hat.

DanielLimper
zu MSFT (30.07.)

30.07.2020: Nachkauf v. 10 ST.; Dividenden-Strategie

GMSE
zu SAN (27.07.)

Verkauf Sanofi wegen Umschichtungsplan lt. System.

Silberpfeil60
zu VOW (27.07.)

VW’s electric ID.3 model draws flood of orders from new customers Demand for flagship EV from younger drivers boosts carmaker’s effort to take on Tesla https://www.ft.com/content/d9476dbe-a9bc-4b9c-ba5d-921a2fc9632f

QTSinvest
zu INL (30.07.)

Es wird die komplette Position mit einem Verlust von -23,4% verkauft.

DanielLimper
zu INL (29.07.)

29.07.2020: 44 ST. nochmals nachgekauft! Dividenden-Strategie mit diesem Wert vorgesehen

tv2invest
zu INL (29.07.)

Intel gut gehedged mit AMD, wird nun gehalten

EV1
zu INL (27.07.)

Intel meldet hervoragend gute Quartalszahlen, aber scheitert auch dabei die neue 7 nannometer Technologie an den Start zu bekommen. AMD fertigt schon Chips auf Basis der neuen Technologie. Trotzdem, wer kauft schon einen PC der ein AMD Herz in sich trägt, das war schon immer so, AMD hat die angeblich besseren Prozessoren, geholfen hat es nicht. Trotzdem Intel Aktien verlieren stark in den letzten 7 Tagen alleine 17%. Intel positioniert sich immer stärker im Bereich des autonomen fahrens. Nachdem man vor 2 Jahren Mobiley (früher Partner von Tesla) übernommen hat, ist jetzt eine Mobilitätsapp "Moovit" dran. Auch eine Kooperation mit Waymo deutet darauf hin, dass Intel es ernst meint. Man wird einer der wichtigen Zulieferer für diesen neuen Markt werden. Davon ist nicht nur Intel überzeugt. Ich kaufe etwas nach.  

capricho
zu INL (27.07.)

Diese Reaktion war heftig! Intel legt an sich gute Zahlen vor aber der Kurs bricht fast um 20% ein. Der Grund war natürlich die erneute Verschiebung der Einführung der neuen Chipgeneration. Bereits die Nachricht von Apple, in Zukunft eigene Chips verbauen zu wollen, erwies sich als schleichendes Gift für den Intelkurs. Derartige Probleme im Kerngeschäft dürften den Kurs längerfristig belasten. Der jetztige Kursrutsch führt dann auch  dazu, dass  Intel  die nötige Punktzahl für dieses wikifolio nicht mehr erreicht und daher verkauft wird.

Aktienwerte
zu INL (27.07.)

Die Intel Aktie wird aktuell im großen Stil verkauft. Knapp 27% Verlust in den letzten 7 Tagen wegen Verzögerungen bei der Einführung neuer Chip Technologien. Betrachte man sich jedoch mal die Umsatzrendite 2019 - 29,25 % 2018 - 29,72 % so sieht man doch, dass Intel wirklich auch "Geld" verdient hat. Der aktuell sehr gehypte Konkurrent AMD hatte 2018 eine Umsatzrendite von 5.02% sowie 2019 von 5.07%. Im Vergleich zu Intel ist das äußerst wenig. Gut Möglich, dass der Abverkauf von Intel etwas übertrieben ist und sich das Marktgleichgewicht bald wieder einstellt.

DanielLimper
zu DAI (31.07.)

31.07.2020: Aktien-Trading im Falle eines entsprechend günstigeren Kurs-Niveau; Einstieg geplant; Ziel: Verfolgung UmkehrTrend mit evtl. Kursverdopplung

firstclass
zu GOOG (30.07.)

Alphabent: Höhere Kosten und sinkende Werbeeinnahmen während der Corona-Pandemie haben den Google-Mutterkonzern Alphabet im zweiten Quartal belastet. Der Gewinn brach im Jahresvergleich von 9,95 Milliarden auf 6,96 Milliarden Dollar (5,87 Mrd Euro) ein, wie der Internetriese am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Alphabets Geldmaschine – das Anzeigengeschäft von Google – erhielt in der Krise einen seltenen Dämpfer. Insgesamt schrumpften die Erlöse des Konzerns um rund zwei Prozent auf 38,3 Milliarden Dollar. Stark entwickelten sich indes die Werbeerlöse der Video-Tochter Youtube, hier gab es ein Plus von sechs Prozent auf 3,8 Milliarden Dollar. Googles Cloud-Geschäft legte sogar um 43 Prozent auf 3,0 Milliarden Dollar zu. Obwohl Alphabet die Markterwartungen übertraf, fiel die erste Reaktion der Anleger nachbörslich verhalten aus. Die Aktie verbuchte zunächst lediglich einen leichten Anstieg. Im bisherigen Jahresverlauf hat der Kurs aber auch schon um 14,5 Prozent zugelegt.

finelabels
zu GOOG (28.07.)

Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

finelabels
zu GOOG (28.07.)

Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

finelabels
zu GOOG (28.07.)

Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

finelabels
zu GOOG (28.07.)

Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

finelabels
zu GOOG (28.07.)

Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

finelabels
zu GOOG (28.07.)

Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

finelabels
zu GOOG (28.07.)

Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

finelabels
zu GOOG (28.07.)

Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

finelabels
zu GOOG (28.07.)

Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

finelabels
zu GOOG (28.07.)

Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

finelabels
zu GOOG (28.07.)

Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

finelabels
zu GOOG (28.07.)

Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

finelabels
zu GOOG (28.07.)

Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

finelabels
zu GOOG (28.07.)

Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

finelabels
zu GOOG (28.07.)

Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

finelabels
zu GOOG (28.07.)

Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

finelabels
zu GOOG (28.07.)

Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

finelabels
zu GOOG (28.07.)

Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

finelabels
zu GOOG (28.07.)

Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

Steuerfuchs
zu NOVN (27.07.)

Novartis investiert zusammen mit dem Staat Österreich 150 Mio. Euro in einen österreichischen Antibiotika-Produktionsstandort.





 

Bildnachweis

1. BSN Group Global Innovation 1000 Performancevergleich YTD, Stand: 01.08.2020

2. Innovation, Idee, neu, Erfindung, Erneuerung, Eureka, Forschung, Gedanken, denken, nachdenken, http://www.shutterstock.com/de/pic-243139486/stock-vector-pictograph-of-bulb-concept.html

Aktien auf dem Radar:VIG, Mayr-Melnhof, Semperit, Warimpex, Frequentis, Palfinger, Flughafen Wien, Porr, Addiko Bank, Zumtobel, Polytec, ATX, ATX Prime, FACC, Wienerberger, Erste Group, CA Immo, OMV, RBI, Andritz, Bawag, BKS Bank Stamm, Gurktaler AG VZ, Wiener Privatbank, Eyemaxx Real Estate.


Random Partner

RCB
Die Raiffeisen Centrobank AG hat sich als führende Investmentbank positioniert. Sie deckt das gesamte Spektrum an Dienstleistungen und Produkte rund um Aktien, Derivate und Eigenkapitaltransaktionen ab und gilt als Pionier und Marktführer im Bereich Strukturierte Produkte.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #681

    Featured Partner Video

    Ausbildung zum Baugeräteführer/zur Baugeräteführerin bei ZÜBLIN Spezialtiefbau

    Du hast Lust die imposanten Geräte des Spezialtiefbaus zur Höchstform zu bringen? Dann bist du wie geschaffen für eine Ausbildung zur Baugeräteführerin oder zum Baugerä...

    Samsung Electronics und Amazon vs. Intel und Volkswagen – kommentierter KW 31 Peer Group Watch Global Innovation 1000


    01.08.2020

    In der Wochensicht ist vorne: Samsung Electronics 4% vor Amazon 2,19%, Pfizer 2,18%, Alphabet 1,04%, Honda Motor 0,96%, Microsoft 0,67%, Zumtobel 0%, Johnson & Johnson -1,59%, Roche GS -2,03%, Cisco -2,05%, IBM -2,27%, Sanofi -2,8%, voestalpine -3,43%, GlaxoSmithKline -3,66%, Toyota Motor Corp. -3,69%, Ford Motor Co. -3,92%, Novartis -4,25%, Daimler -6,38%, AMS -7,68%, Andritz -9,13%, Volkswagen -11,53% und Intel -20,55%.

    In der Monatssicht ist vorne: Pfizer 17,68% vor Amazon 13,86% , Alphabet 9,78% , Ford Motor Co. 8,72% , AMS 6,92% , Johnson & Johnson 3,65% , Samsung Electronics 3,52% , Daimler 3,47% , Microsoft 2,75% , IBM 1,8% , Zumtobel 1,25% , Cisco 0,63% , Honda Motor 0,32% , voestalpine -2,09% , Roche GS -3,02% , Sanofi -3,27% , GlaxoSmithKline -6,61% , Volkswagen -7,4% , Toyota Motor Corp. -7,61% , Novartis -8,41% , Andritz -12,1% und Intel -17,64% . Weitere Highlights: Novartis ist nun 8 Tage im Minus (7,68% Verlust von 82,71 auf 76,36), ebenso AMS 6 Tage im Minus (11,07% Verlust von 15,81 auf 14,06), Intel 6 Tage im Minus (21,39% Verlust von 61,05 auf 47,99), Volkswagen 6 Tage im Minus (12,58% Verlust von 151,8 auf 132,7), Ford Motor Co. 3 Tage im Minus (5,71% Verlust von 7,01 auf 6,61).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Amazon 65,16% (Vorjahr: 24,96 Prozent) im Plus. Dahinter Microsoft 29,3% (Vorjahr: 56,98 Prozent) und Alphabet 14,54% (Vorjahr: 28,84 Prozent). AMS -61,21% (Vorjahr: 77,35 Prozent) im Minus. Dahinter Ford Motor Co. -28,92% (Vorjahr: 18,44 Prozent) und Zumtobel -28,88% (Vorjahr: 28,55 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Amazon 41,58%, Microsoft 20,17% und Alphabet 12,94%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: GlaxoSmithKline -94,68%, AMS -46,31% und Intel -17,89%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:03 Uhr die Roche GS-Aktie am besten: 18,59% Plus. Dahinter AMS mit +3,27% , Amazon mit +3,25% , Cisco mit +3,18% , GlaxoSmithKline mit +2,38% , Andritz mit +1,72% , Microsoft mit +1,36% , Sanofi mit +0,96% , Volkswagen mit +0,72% , voestalpine mit +0,67% , Intel mit +0,33% , IBM mit +0,12% , Daimler mit -0,02% , Johnson & Johnson mit -0,5% , Pfizer mit -0,76% , Zumtobel mit -1,46% , Samsung Electronics mit -1,87% , Alphabet mit -2,15% , Ford Motor Co. mit -2,87% , Toyota Motor Corp. mit -3,07% , Honda Motor mit -6,55% und Novartis mit -13,02% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Global Innovation 1000 ist -9,09% und reiht sich damit auf Platz 14 ein:

    1. Energie: 22,56% Show latest Report (01.08.2020)
    2. Computer, Software & Internet : 17,21% Show latest Report (01.08.2020)
    3. Solar: 14,79% Show latest Report (25.07.2020)
    4. Börseneulinge 2019: 13,74% Show latest Report (01.08.2020)
    5. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 12,11% Show latest Report (25.07.2020)
    6. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 6,96% Show latest Report (25.07.2020)
    7. Licht und Beleuchtung: 2,37% Show latest Report (25.07.2020)
    8. Post: -0,24% Show latest Report (25.07.2020)
    9. Konsumgüter: -4,89% Show latest Report (25.07.2020)
    10. Aluminium: -6,07%
    11. Deutsche Nebenwerte: -6,07% Show latest Report (01.08.2020)
    12. Auto, Motor und Zulieferer: -6,86% Show latest Report (01.08.2020)
    13. Runplugged Running Stocks: -7,29%
    14. Global Innovation 1000: -9,09% Show latest Report (25.07.2020)
    15. Telekom: -11,64% Show latest Report (25.07.2020)
    16. Immobilien: -11,73% Show latest Report (25.07.2020)
    17. Zykliker Österreich: -12,91% Show latest Report (25.07.2020)
    18. MSCI World Biggest 10: -13,11% Show latest Report (25.07.2020)
    19. Rohstoffaktien: -14,66% Show latest Report (25.07.2020)
    20. Crane: -15,56% Show latest Report (01.08.2020)
    21. Sport: -17,12% Show latest Report (25.07.2020)
    22. IT, Elektronik, 3D: -17,62% Show latest Report (25.07.2020)
    23. Big Greeks: -20,29% Show latest Report (01.08.2020)
    24. Media: -21,18% Show latest Report (25.07.2020)
    25. Gaming: -22,98% Show latest Report (01.08.2020)
    26. OÖ10 Members: -25,77% Show latest Report (25.07.2020)
    27. Stahl: -25,94% Show latest Report (25.07.2020)
    28. Versicherer: -25,96% Show latest Report (25.07.2020)
    29. Bau & Baustoffe: -27,45% Show latest Report (01.08.2020)
    30. Banken: -28,27% Show latest Report (01.08.2020)
    31. Luftfahrt & Reise: -32,03% Show latest Report (25.07.2020)
    32. Ölindustrie: -37,73% Show latest Report (25.07.2020)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    DanielLimper
    zu AMZ (31.07.)

    31.07.2020: Einstieg mit Ziel der Ausnutzung des langfristigen Kurswachstums (langfrisitg) im Falle einer günstigen Einstiegsmöglichkeit

    BoerseGlobal
    zu AMZ (31.07.)

    Die Spannung vor und zu den Quartalszahlen vom weltgrößten Online-Händler  Amazon wurde am Vorabend aufgelöst. Das Unternehmen geht als starker Gewinner aus der Corona-Krise hervor und topt die eigenen Prognosen. Im Detail wurden im zweiten Quartal eine Umsatzsteigerung im Jahresvergleich von 40 Prozent auf 88,9 Milliarden Dollar gemeldet. Das sind rund 75 Milliarden Euro. Auch der Gewinn hob ab. Mit 5,2 Milliarden Dollar lag dieser rund doppelt so hoch wie noch im Vorjahreszeitraum. Daran änderten auch die Ausgaben von vier Milliarden Dollar für Corona-Maßnahmen wie Schutzausrüstung, Reinigung und Prämien nichts. Treiber war neben dem Online-Handel einmal mehr die Cloud-Plattform AWS. Das Unternehmen profitiert letztlich vom Thema "Home Office" weiterhin und spiegelt dies im Aktienkurs am Morgen wider.

    geistreich
    zu AMZ (31.07.)

    Amazon mit einem Rekord-Quartal das alle Erwartungen sprengt. Was das auch für die anderen E-Commerce Unternehmen bedeutet ist bei Exciting Commerce nachzulesen: Was sagen die https://ir.aboutamazon.com/news-release/news-release-details/2020/Amazon.com-Announces-Second-Quarter-Results/default.aspx dem Markt? Wer als Online-Händler im zweiten Quartal mehr als 49% gewachsen ist, war super, wer darunter lag, eher unterdurchschnittlich. https://excitingcommerce.de/2020/07/31/amazon-legt-die-latte-fur-das-q2-wachstum-auf-49/

    Stegamos
    zu AMZ (30.07.)

    https://www.facebook.com/stegamos/posts/768574927014331 🛒📊📈 Der Umsatz konnte im Vergleich zu Q2 2019 um 40,2% auf 88,91 Mrd. $ gesteigert werden. Erwartet wurden lediglich 80,54 Mrd. $. Noch besser war der Gewinn. Anstatt der erwarteten 1,74$/Aktie gab Amazon einen Quartalsgewinn von 10,3$/Aktie bekannt.   👉 Weitere interessante News und Artikel zum Thema innovative Unternehmen findet ihr auf Facebook:https://www.facebook.com/stegamos👈

    firstclass
    zu AMZ (30.07.)

    Amazon hat inmitten der Corona-Pandemie weiter stark vom florierenden Handel im Internet profitiert. Im zweiten Quartal schoss der Umsatz verglichen mit dem Vorjahreswert um 40 Prozent auf 88,9 Milliarden Dollar (75,1 Mrd Euro) in die Höhe, wie der weltgrößte Onlinehändler am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Der Gewinn betrug 5,2 Milliarden Dollar, was im Jahresvergleich in etwa einer Verdopplung entspricht. Die Ergebnisse lagen erheblich über den Prognosen der Analysten, die Aktie reagierte nachbörslich zunächst mit kräftigen Kursaufschlägen. Dass Amazon mit seinen Lieferdiensten zu den großen Gewinnern der Corona-Krise zählt, hatte sich bereits im Vorquartal gezeigt. Zudem boomt das Cloud-Geschäft mit IT-Services und Speicherplatz im Netz weiter, auch wenn Amazons Flaggschiff AWS die hohen Wachstumserwartungen zuletzt nicht ganz erfüllen konnte.

    WilhelmCZ
    zu AMZ (30.07.)

    Amazon - Der Markt dreht, deswegen habe ich vor den Zahlen für das letzte Quartal den Internet Giganten mit gutem Gewinn verkauft. Nun heißt es den Sommer zu überstehen. 

    dasdigitaleauto
    zu AMZ (29.07.)

    Einstieg bei Amazon

    MavTrade
    zu AMZ (27.07.)

    Amazon (NASDAQ:AMZN) today announced it has delivered more than 6 million meals with 7.4 million pounds of food since the start of the COVID-19 pandemic to people in need in over 25 cities across the U.S.—with plans to deliver a million more meals by the end of summer. With communities facing record-high unemployment and many observing strict social distancing guidelines, food banks have experienced unprecedented demand. Amazon delivery drivers are stepping in to help by safely delivering meals directly to clients’ homes. Amazon has https://cts.businesswire.com/ct/CT?id=smartlink&url=https%3A%2F%2Fblog.aboutamazon.com%2F_preview%3F_cms.db.previewId%3D00000173-8439-d3a6-a177-bff987970000%26_date%3D&esheet=52256108&newsitemid=20200727005414&lan=en-US&anchor=donated+delivery+services&index=1&md5=52116b850b9859cd614ea8dafb77b766 to food banks and community organizations since March through its Amazon Flex network and other delivery partners. “Amazon has a longstanding commitment to addressing right now needs – with over $100 million in donations to homelessness, hunger, and disaster relief,” said Alice Shobe, Director of Amazon in the Community. “The pandemic intensified the need for hunger relief efforts, and Amazon is committed to playing our part by donating delivery services to help food banks and community organizations get meals to the doorsteps of people in need.” “COVID-19 and the ensuing health and economic fallout has disrupted the lives of people all over the D.C. area, hitting those we serve hardest," said George A. Jones, CEO of Bread for the City, a Washington, D.C.-based food pantry supported by Amazon. "Amazon’s generous donation of delivery services has enabled us to reach even more of our families and seniors, helping ensure that they get the food they need to stay safe and healthy while maintaining social distancing." With the pandemic and economic hardship still hitting communities across the country hard, Amazon is doubling down on our commitment – donating delivery services to serve a million more meals by the end of August. We’ve also piloted deliveries of hundreds of thousands of meals with Portland Public Schools and Seattle Public Schools, and delivered meals and devices for Los Angeles Unified School District. In Seattle, our deliveries are specifically for students who are medically fragile and have disabilities.

    TheLuckyOne
    zu AMZ (27.07.)

    Die neuesten Investitionen von Amazon sind ein klares Signal und eine Kampfansage an Autoindustrie und Logistikunternehmen und könnten frischen Wind in die Mobilität und die Entwicklung des Autonomen Fahrens bringen.   Amazon ist Onlineversandhändler, Streaming-Plattform, produziert Filme und Serien und noch einiges mehr. Nun steigt das Unternehmen mit einem starken Signal weiter in die Mobilität ein. Zusammen mit anderen Investitionen steckte Amazon 2,5 Milliarden Dollar in das Start-up Rivian, welches elektrische Liefer-Vans entwickelt.   Die immensen finanziellen Möglichkeiten zusammen mit den Cloud-Rechenkapazitäten des Tochterunternehmens AWS (Amazon Web Services) können Amazon zu einem nicht zu unterschätzendem Konkurrenten der etablierten Autoindustrie und Logistiker machen.   Amazon dürfte damit auch weiter gehen als bisher schon etablierte Entwickler im Bereich Autonomes Fahren. Waymo, das zu Alphabet gehört, gilt als führend in der Entwicklung von Autonomiesoftware. Sie wollen aber selbst keine Autos bauen. Zoox und Rivian wollen bzw. entwickeln bereits eigene Fahrzeuge. Rivian im Bereich Logistik, es fehlt noch der Partner für das autonome Fahren, und Zoox möchte selbstfahrende E-Taxis auf den Markt bringen. Autonome E-Lieferwägen und autonome Taxis würden das Portfolio des Konzerns erweitern. Amazon hat bei Rivian bereits schon 100.000 nicht autonome Lieferwagen bestellt, die ab 2021 ausgeliefert werden sollen.   (Plug Power hat bereits Kontakte zu BMW und Mercedes-Benz. Doch ein Konzern steht dem Wasserstoff-Pionier noch viel näher: Amazon ist Aktionär von Plug Power und bereits einer der größten Kunden für Brennstoff-Gabelstapler in den E-Commerce-Verteillagern.)

    twocent
    zu MSFT (31.07.)

    In der Flut der Nachrichten, bei den relativ bielen Positionen in USA Favoriten, habe ich vergessen, den Quartalsbericht von Microsoft zu erwähnen, welcher ebenfalls die Erwartungen der Analysten übertroffen hat.

    DanielLimper
    zu MSFT (30.07.)

    30.07.2020: Nachkauf v. 10 ST.; Dividenden-Strategie

    GMSE
    zu SAN (27.07.)

    Verkauf Sanofi wegen Umschichtungsplan lt. System.

    Silberpfeil60
    zu VOW (27.07.)

    VW’s electric ID.3 model draws flood of orders from new customers Demand for flagship EV from younger drivers boosts carmaker’s effort to take on Tesla https://www.ft.com/content/d9476dbe-a9bc-4b9c-ba5d-921a2fc9632f

    QTSinvest
    zu INL (30.07.)

    Es wird die komplette Position mit einem Verlust von -23,4% verkauft.

    DanielLimper
    zu INL (29.07.)

    29.07.2020: 44 ST. nochmals nachgekauft! Dividenden-Strategie mit diesem Wert vorgesehen

    tv2invest
    zu INL (29.07.)

    Intel gut gehedged mit AMD, wird nun gehalten

    EV1
    zu INL (27.07.)

    Intel meldet hervoragend gute Quartalszahlen, aber scheitert auch dabei die neue 7 nannometer Technologie an den Start zu bekommen. AMD fertigt schon Chips auf Basis der neuen Technologie. Trotzdem, wer kauft schon einen PC der ein AMD Herz in sich trägt, das war schon immer so, AMD hat die angeblich besseren Prozessoren, geholfen hat es nicht. Trotzdem Intel Aktien verlieren stark in den letzten 7 Tagen alleine 17%. Intel positioniert sich immer stärker im Bereich des autonomen fahrens. Nachdem man vor 2 Jahren Mobiley (früher Partner von Tesla) übernommen hat, ist jetzt eine Mobilitätsapp "Moovit" dran. Auch eine Kooperation mit Waymo deutet darauf hin, dass Intel es ernst meint. Man wird einer der wichtigen Zulieferer für diesen neuen Markt werden. Davon ist nicht nur Intel überzeugt. Ich kaufe etwas nach.  

    capricho
    zu INL (27.07.)

    Diese Reaktion war heftig! Intel legt an sich gute Zahlen vor aber der Kurs bricht fast um 20% ein. Der Grund war natürlich die erneute Verschiebung der Einführung der neuen Chipgeneration. Bereits die Nachricht von Apple, in Zukunft eigene Chips verbauen zu wollen, erwies sich als schleichendes Gift für den Intelkurs. Derartige Probleme im Kerngeschäft dürften den Kurs längerfristig belasten. Der jetztige Kursrutsch führt dann auch  dazu, dass  Intel  die nötige Punktzahl für dieses wikifolio nicht mehr erreicht und daher verkauft wird.

    Aktienwerte
    zu INL (27.07.)

    Die Intel Aktie wird aktuell im großen Stil verkauft. Knapp 27% Verlust in den letzten 7 Tagen wegen Verzögerungen bei der Einführung neuer Chip Technologien. Betrachte man sich jedoch mal die Umsatzrendite 2019 - 29,25 % 2018 - 29,72 % so sieht man doch, dass Intel wirklich auch "Geld" verdient hat. Der aktuell sehr gehypte Konkurrent AMD hatte 2018 eine Umsatzrendite von 5.02% sowie 2019 von 5.07%. Im Vergleich zu Intel ist das äußerst wenig. Gut Möglich, dass der Abverkauf von Intel etwas übertrieben ist und sich das Marktgleichgewicht bald wieder einstellt.

    DanielLimper
    zu DAI (31.07.)

    31.07.2020: Aktien-Trading im Falle eines entsprechend günstigeren Kurs-Niveau; Einstieg geplant; Ziel: Verfolgung UmkehrTrend mit evtl. Kursverdopplung

    firstclass
    zu GOOG (30.07.)

    Alphabent: Höhere Kosten und sinkende Werbeeinnahmen während der Corona-Pandemie haben den Google-Mutterkonzern Alphabet im zweiten Quartal belastet. Der Gewinn brach im Jahresvergleich von 9,95 Milliarden auf 6,96 Milliarden Dollar (5,87 Mrd Euro) ein, wie der Internetriese am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Alphabets Geldmaschine – das Anzeigengeschäft von Google – erhielt in der Krise einen seltenen Dämpfer. Insgesamt schrumpften die Erlöse des Konzerns um rund zwei Prozent auf 38,3 Milliarden Dollar. Stark entwickelten sich indes die Werbeerlöse der Video-Tochter Youtube, hier gab es ein Plus von sechs Prozent auf 3,8 Milliarden Dollar. Googles Cloud-Geschäft legte sogar um 43 Prozent auf 3,0 Milliarden Dollar zu. Obwohl Alphabet die Markterwartungen übertraf, fiel die erste Reaktion der Anleger nachbörslich verhalten aus. Die Aktie verbuchte zunächst lediglich einen leichten Anstieg. Im bisherigen Jahresverlauf hat der Kurs aber auch schon um 14,5 Prozent zugelegt.

    finelabels
    zu GOOG (28.07.)

    Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

    finelabels
    zu GOOG (28.07.)

    Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

    finelabels
    zu GOOG (28.07.)

    Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

    finelabels
    zu GOOG (28.07.)

    Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

    finelabels
    zu GOOG (28.07.)

    Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

    finelabels
    zu GOOG (28.07.)

    Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

    finelabels
    zu GOOG (28.07.)

    Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

    finelabels
    zu GOOG (28.07.)

    Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

    finelabels
    zu GOOG (28.07.)

    Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

    finelabels
    zu GOOG (28.07.)

    Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

    finelabels
    zu GOOG (28.07.)

    Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

    finelabels
    zu GOOG (28.07.)

    Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

    finelabels
    zu GOOG (28.07.)

    Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

    finelabels
    zu GOOG (28.07.)

    Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

    finelabels
    zu GOOG (28.07.)

    Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

    finelabels
    zu GOOG (28.07.)

    Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

    finelabels
    zu GOOG (28.07.)

    Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

    finelabels
    zu GOOG (28.07.)

    Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

    finelabels
    zu GOOG (28.07.)

    Alphabet notiert mit einem Plus von gut 8 Prozent In meinem KI-Stock-Picking-Depot. Die Deutsche Bank erhöht heute das Kursziel für Alphabet vor den Zahlen von $ 1.700 auf $ 1.975. Aktueller Kurs: $ 1.525; Kurspotential demnach knapp 30 Prozent.

    Steuerfuchs
    zu NOVN (27.07.)

    Novartis investiert zusammen mit dem Staat Österreich 150 Mio. Euro in einen österreichischen Antibiotika-Produktionsstandort.





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Global Innovation 1000 Performancevergleich YTD, Stand: 01.08.2020

    2. Innovation, Idee, neu, Erfindung, Erneuerung, Eureka, Forschung, Gedanken, denken, nachdenken, http://www.shutterstock.com/de/pic-243139486/stock-vector-pictograph-of-bulb-concept.html

    Aktien auf dem Radar:VIG, Mayr-Melnhof, Semperit, Warimpex, Frequentis, Palfinger, Flughafen Wien, Porr, Addiko Bank, Zumtobel, Polytec, ATX, ATX Prime, FACC, Wienerberger, Erste Group, CA Immo, OMV, RBI, Andritz, Bawag, BKS Bank Stamm, Gurktaler AG VZ, Wiener Privatbank, Eyemaxx Real Estate.


    Random Partner

    RCB
    Die Raiffeisen Centrobank AG hat sich als führende Investmentbank positioniert. Sie deckt das gesamte Spektrum an Dienstleistungen und Produkte rund um Aktien, Derivate und Eigenkapitaltransaktionen ab und gilt als Pionier und Marktführer im Bereich Strukturierte Produkte.

    >> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #681

      Featured Partner Video

      Ausbildung zum Baugeräteführer/zur Baugeräteführerin bei ZÜBLIN Spezialtiefbau

      Du hast Lust die imposanten Geräte des Spezialtiefbaus zur Höchstform zu bringen? Dann bist du wie geschaffen für eine Ausbildung zur Baugeräteführerin oder zum Baugerä...