Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ams - Gutes Consumer-Geschäft sorgt für Plus bei Umsatz und Ergebnis

29.07.2020

Der Entwickler von Sensorlösungen, ams, hat im 2. Quartal Umsatz und Gewinn - trotz Pandemie - aufgrund des starken Consumer-Geschäfts gegenüber der Vorjahresperiode steigern können. Der Gruppenumsatz im 2. Quartal betrug 460,3 Mio. Dollar und lag damit um 13% höher als im Vorjahresquartal. Der Umsatz im ersten Halbjahr 2020 betrug USD 960,9 Mio., das sind um 22 Prozent mehr gegenüber 785,8 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum. Die bereinigte Bruttogewinnmarge im 2. Quartal betrug 40 Prozent (vor akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung), das ist ein Anstieg gegenüber 37 Prozent im Vorjahresquartal. Die bereinigte Bruttogewinnmarge im ersten Halbjahr 2020 lag bei 40% (vor akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung), ein Anstieg gegenüber 35% im ersten Halbjahr 2019 (37% einschließlich akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung bei 32% im ersten Halbjahr 2019).

Das bereinigte operative Ergebnis (EBIT) für das 2. Quartal betrug 90,1 Mio. Dollar oder 20% des Umsatzes (vor akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung), ein Anstieg gegenüber 49,0 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum (USD 39,2 Mio. oder 9% des Umsatzes einschließlich akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung, ein Anstieg gegenüber USD 21,5 Mio. im 2. Quartal 2019). Das bereinigte EBIT für das erste Halbjahr 2020 lag bei 191,0 Mio. Dollar (vor akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung), ein Anstieg gegenüber 71,8 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum (USD 99,0 Mio. einschließlich akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung, ein Anstieg gegenüber USD 17,1 Mio. im Vorjahreszeitraum).

Das bereinigte Nettoergebnis des 2. Quartals lag bei 56,8 Mio.Dollar (bereinigt um akquisitionsbedingten Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung) gegenüber 52,2 Mio. Dollar im Vorjahresquartal (2. Quartal 2020: 5,9 Mio. einschließlich akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung). Das bereinigte Nettoergebnis für das erste Halbjahr 2020 betrug 82,2 Mio. Dollar (bereinigt um ak­quisitionsbedingten Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung) gegenüber USD 70,2 Mio. im Vorjahreszeitraum (erstes Halbjahr 2020: -9,8 Mio. ohne Bereinigung). 

Vor dem Hintergrund des Zusammenschlusses von ams und Osram hat ams eine Vision für das zukünftige Unternehmen definiert: den unangefochten führenden Anbieter von optischen Lösungen zu schaffen. Dazu konzentriert sich ams auf die drei Bereiche Sensorik, Illumination und Visualisierung und wird dort neuartige Lösungen für innovative Anwendungen anbieten. Das Ziel von ams ist es, eine herausragende Technologieplattform aufzubauen, die starke Profitabilität und Wachstum vereint. ams setzt dabei auf ehrgeizige Technologieinvestitionen für echte Innovation und eine fortlaufende intelligente Transformation des Unternehmens im Einklang mit seiner Vision.

Auf dem Weg zum Zusammenschluss sind Profitabilität, Gewinnwachstum und Cashflow der primäre Fokus von ams für alle Geschäftsbereiche sowie das kombinierte Unternehmen. Entsprechend treibt ams seine strategische Positionierung und seine Portfolioentwicklung in enger Abstimmung mit diesen Zielgrößen voran.

Mit Blick auf die nächsten Jahre sieht ams eine Reihe an neuen Umsatzmöglichkeiten und potenziellen Anwendungen für optische Sensorik, die ams bei den führenden Smartphone-OEMs verfolgt. Diese basieren auf den starken Kundenbeziehungen und dem intensiven Niveau der Zusammenarbeit mit allen diesen Kunden. ams arbeitet daran, seinen Kunden neue und bessere Lösungen zu bieten, die der Fokus von ams auf hochwertige Innovation und differenzierende Technologie möglich macht.

Für das 3. Quartal 2020 erwartet ams ein sehr gutes Wachstum des ams-Geschäfts ungeachtet der fortdauernden Covid-19-Pandemie, die sich auf die globale Wirtschaft und die Endmärkte von ams auswirkt, auf sequentieller Basis. Dieses Wachstum basiert auf Produktionshochläufen von Sensorlösungen für Smart­phones, während das Non-Consumer-Geschäft von ams im Automobil- und Industriemarkt weiter eine beschränkte Nachfrage verzeichnet und einen begrenzten Beitrag zu den Ergebnissen liefert. ams wird Osram ab Beginn des 3. Quartals 2020 vollständig konsolidieren und beabsichtigt, Osram als separates Berichtssegment zu inkludieren. ams plant, auch künftig seine bisherige Praxis beizubehalten und einen finanziellen Ausblick für das laufende Quartal zu geben. Aufgrund der derzeitigen Struktur des finanziellen Ausblicks von Osram umfasst der folgende finanzielle Ausblick für das 3. Quartal 2020 jedoch nur das ams-Geschäft. So erwartet ams im 3. Quartal einen Umsatz für das ams-Geschäft von 530-570 Mio. Dollar, was einen Anstieg von 20% gegenüber dem Vorquartal darstellt, bezogen auf die Mitte der erwarteten Spanne. Dieser positive Ausblick beruht auf einem starken Consumer-Geschäft, das die anhaltende Nachfrageschwäche im Großteil des Non-Consumer-Geschäfts von ams kompensiert. Ungeachtet dieser Situation geht ams von einer robusten Profitabilität im 3. Quartal mit einer erwarteten bereinigten operativen (EBIT) Marge von 21-24% aus.




 

Bildnachweis

1. AMS AG (Bild: austriamicrosystems)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Semperit, Andritz, Porr, Warimpex, Polytec, Agrana, voestalpine, FACC, Bawag, EVN, SBO, Addiko Bank, AMS, Hutter & Schrantz, Kapsch TrafficCom, OMV, Stadlauer Malzfabrik AG, SW Umwelttechnik.


Random Partner

KTM
Die KTM Industries-Gruppe ist eine europäische Fahrzeug-Gruppe mit dem strategischen Fokus auf das globale Sportmotorradsegment und den automotiven high-tech Komponentenbereich. Mit ihren weltweit bekannten Marken KTM, Husqvarna Motorcycles, WP und Pankl zählt sie in ihren Segmenten jeweils zu den Technologie- und Marktführern.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


AMS AG (Bild: austriamicrosystems)


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Erste Group(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Strabag(1), Rosenbauer(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Österreichische Post(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Verbund(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Porr(1), Agrana(1)
    Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 3.28%, Rutsch der Stunde: UBM -0.69%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: AMS(2), S&T(1), OMV(1)
    BSN Vola-Event Kapsch TrafficCom
    Star der Stunde: Telekom Austria 2.03%, Rutsch der Stunde: Strabag -0.5%

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Neuer singt, Bubka feiert

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 13. Juli 2020

    ams - Gutes Consumer-Geschäft sorgt für Plus bei Umsatz und Ergebnis


    29.07.2020

    Der Entwickler von Sensorlösungen, ams, hat im 2. Quartal Umsatz und Gewinn - trotz Pandemie - aufgrund des starken Consumer-Geschäfts gegenüber der Vorjahresperiode steigern können. Der Gruppenumsatz im 2. Quartal betrug 460,3 Mio. Dollar und lag damit um 13% höher als im Vorjahresquartal. Der Umsatz im ersten Halbjahr 2020 betrug USD 960,9 Mio., das sind um 22 Prozent mehr gegenüber 785,8 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum. Die bereinigte Bruttogewinnmarge im 2. Quartal betrug 40 Prozent (vor akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung), das ist ein Anstieg gegenüber 37 Prozent im Vorjahresquartal. Die bereinigte Bruttogewinnmarge im ersten Halbjahr 2020 lag bei 40% (vor akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung), ein Anstieg gegenüber 35% im ersten Halbjahr 2019 (37% einschließlich akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung bei 32% im ersten Halbjahr 2019).

    Das bereinigte operative Ergebnis (EBIT) für das 2. Quartal betrug 90,1 Mio. Dollar oder 20% des Umsatzes (vor akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung), ein Anstieg gegenüber 49,0 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum (USD 39,2 Mio. oder 9% des Umsatzes einschließlich akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung, ein Anstieg gegenüber USD 21,5 Mio. im 2. Quartal 2019). Das bereinigte EBIT für das erste Halbjahr 2020 lag bei 191,0 Mio. Dollar (vor akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung), ein Anstieg gegenüber 71,8 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum (USD 99,0 Mio. einschließlich akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung, ein Anstieg gegenüber USD 17,1 Mio. im Vorjahreszeitraum).

    Das bereinigte Nettoergebnis des 2. Quartals lag bei 56,8 Mio.Dollar (bereinigt um akquisitionsbedingten Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung) gegenüber 52,2 Mio. Dollar im Vorjahresquartal (2. Quartal 2020: 5,9 Mio. einschließlich akquisitionsbedingtem Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung). Das bereinigte Nettoergebnis für das erste Halbjahr 2020 betrug 82,2 Mio. Dollar (bereinigt um ak­quisitionsbedingten Aufwand und Aufwand für aktienbasierte Vergütung) gegenüber USD 70,2 Mio. im Vorjahreszeitraum (erstes Halbjahr 2020: -9,8 Mio. ohne Bereinigung). 

    Vor dem Hintergrund des Zusammenschlusses von ams und Osram hat ams eine Vision für das zukünftige Unternehmen definiert: den unangefochten führenden Anbieter von optischen Lösungen zu schaffen. Dazu konzentriert sich ams auf die drei Bereiche Sensorik, Illumination und Visualisierung und wird dort neuartige Lösungen für innovative Anwendungen anbieten. Das Ziel von ams ist es, eine herausragende Technologieplattform aufzubauen, die starke Profitabilität und Wachstum vereint. ams setzt dabei auf ehrgeizige Technologieinvestitionen für echte Innovation und eine fortlaufende intelligente Transformation des Unternehmens im Einklang mit seiner Vision.

    Auf dem Weg zum Zusammenschluss sind Profitabilität, Gewinnwachstum und Cashflow der primäre Fokus von ams für alle Geschäftsbereiche sowie das kombinierte Unternehmen. Entsprechend treibt ams seine strategische Positionierung und seine Portfolioentwicklung in enger Abstimmung mit diesen Zielgrößen voran.

    Mit Blick auf die nächsten Jahre sieht ams eine Reihe an neuen Umsatzmöglichkeiten und potenziellen Anwendungen für optische Sensorik, die ams bei den führenden Smartphone-OEMs verfolgt. Diese basieren auf den starken Kundenbeziehungen und dem intensiven Niveau der Zusammenarbeit mit allen diesen Kunden. ams arbeitet daran, seinen Kunden neue und bessere Lösungen zu bieten, die der Fokus von ams auf hochwertige Innovation und differenzierende Technologie möglich macht.

    Für das 3. Quartal 2020 erwartet ams ein sehr gutes Wachstum des ams-Geschäfts ungeachtet der fortdauernden Covid-19-Pandemie, die sich auf die globale Wirtschaft und die Endmärkte von ams auswirkt, auf sequentieller Basis. Dieses Wachstum basiert auf Produktionshochläufen von Sensorlösungen für Smart­phones, während das Non-Consumer-Geschäft von ams im Automobil- und Industriemarkt weiter eine beschränkte Nachfrage verzeichnet und einen begrenzten Beitrag zu den Ergebnissen liefert. ams wird Osram ab Beginn des 3. Quartals 2020 vollständig konsolidieren und beabsichtigt, Osram als separates Berichtssegment zu inkludieren. ams plant, auch künftig seine bisherige Praxis beizubehalten und einen finanziellen Ausblick für das laufende Quartal zu geben. Aufgrund der derzeitigen Struktur des finanziellen Ausblicks von Osram umfasst der folgende finanzielle Ausblick für das 3. Quartal 2020 jedoch nur das ams-Geschäft. So erwartet ams im 3. Quartal einen Umsatz für das ams-Geschäft von 530-570 Mio. Dollar, was einen Anstieg von 20% gegenüber dem Vorquartal darstellt, bezogen auf die Mitte der erwarteten Spanne. Dieser positive Ausblick beruht auf einem starken Consumer-Geschäft, das die anhaltende Nachfrageschwäche im Großteil des Non-Consumer-Geschäfts von ams kompensiert. Ungeachtet dieser Situation geht ams von einer robusten Profitabilität im 3. Quartal mit einer erwarteten bereinigten operativen (EBIT) Marge von 21-24% aus.




     

    Bildnachweis

    1. AMS AG (Bild: austriamicrosystems)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Semperit, Andritz, Porr, Warimpex, Polytec, Agrana, voestalpine, FACC, Bawag, EVN, SBO, Addiko Bank, AMS, Hutter & Schrantz, Kapsch TrafficCom, OMV, Stadlauer Malzfabrik AG, SW Umwelttechnik.


    Random Partner

    KTM
    Die KTM Industries-Gruppe ist eine europäische Fahrzeug-Gruppe mit dem strategischen Fokus auf das globale Sportmotorradsegment und den automotiven high-tech Komponentenbereich. Mit ihren weltweit bekannten Marken KTM, Husqvarna Motorcycles, WP und Pankl zählt sie in ihren Segmenten jeweils zu den Technologie- und Marktführern.

    >> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    AMS AG (Bild: austriamicrosystems)


    Autor
    Christine Petzwinkler
    Börse Social Network/Magazine


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Erste Group(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Strabag(1), Rosenbauer(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Österreichische Post(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Verbund(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Porr(1), Agrana(1)
      Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 3.28%, Rutsch der Stunde: UBM -0.69%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: AMS(2), S&T(1), OMV(1)
      BSN Vola-Event Kapsch TrafficCom
      Star der Stunde: Telekom Austria 2.03%, Rutsch der Stunde: Strabag -0.5%

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Neuer singt, Bubka feiert

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 13. Juli 2020