Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







20.06.2020

In der Wochensicht ist vorne: Microsoft 5,4% vor Apple 4,71%, Nestlé 3,23%, Procter & Gamble 2,85%, Johnson & Johnson 1,18%, Wells Fargo -1,32%, General Electric -1,38%, Chevron -1,9%, JP Morgan Chase -2,06% und Exxon -2,52%.

In der Monatssicht ist vorne: Wells Fargo 15,24% vor General Electric 15,14% , Apple 11,67% , JP Morgan Chase 10,31% , Microsoft 6,17% , Procter & Gamble 5,76% , Exxon 4,64% , Nestlé 1,67% , Chevron 1,13% und Johnson & Johnson -3,48% . Weitere Highlights: Microsoft ist nun 5 Tage im Plus (5,4% Zuwachs von 186,27 auf 196,32), ebenso JP Morgan Chase 3 Tage im Minus (4,16% Verlust von 102,06 auf 97,81).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Microsoft 24,49% (Vorjahr: 56,98 Prozent) im Plus. Dahinter Apple 19,78% (Vorjahr: 86,6 Prozent) und Nestlé 1,97% (Vorjahr: 31,3 Prozent). Wells Fargo -48,7% (Vorjahr: 17,08 Prozent) im Minus. Dahinter General Electric -35,93% (Vorjahr: 47,54 Prozent) und Exxon -34,11% (Vorjahr: 1,92 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Apple 27,14%, Microsoft 22,71% und Johnson & Johnson 2,73%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Wells Fargo -34,36%, General Electric -23,53% und Exxon -21,15%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:07 Uhr die Nestlé-Aktie am besten: 9,57% Plus. Dahinter Wells Fargo mit +2,16% , Johnson & Johnson mit +0,78% , Microsoft mit -0,41% , Procter & Gamble mit -0,47% , General Electric mit -0,55% , Apple mit -0,95% , Exxon mit -1,84% , JP Morgan Chase mit -1,87% und Chevron mit -2,05% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group MSCI World Biggest 10 ist -13,33% und reiht sich damit auf Platz 19 ein:

1. Energie: 17,04% Show latest Report (20.06.2020)
2. Börseneulinge 2019: 16,92% Show latest Report (20.06.2020)
3. Computer, Software & Internet : 11,79% Show latest Report (20.06.2020)
4. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 10,32% Show latest Report (13.06.2020)
5. Solar: 8,02% Show latest Report (13.06.2020)
6. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 3,91% Show latest Report (13.06.2020)
7. Licht und Beleuchtung: -1,94% Show latest Report (20.06.2020)
8. Konsumgüter: -5,87% Show latest Report (20.06.2020)
9. Aluminium: -6,4%
10. Global Innovation 1000: -7,2% Show latest Report (20.06.2020)
11. Post: -8,9% Show latest Report (13.06.2020)
12. Rohstoffaktien: -8,98% Show latest Report (13.06.2020)
13. Deutsche Nebenwerte: -9,01% Show latest Report (20.06.2020)
14. Telekom: -9,09% Show latest Report (13.06.2020)
15. Immobilien: -9,37% Show latest Report (20.06.2020)
16. Runplugged Running Stocks: -9,88%
17. Zykliker Österreich: -10,26% Show latest Report (13.06.2020)
18. Auto, Motor und Zulieferer: -11,33% Show latest Report (20.06.2020)
19. MSCI World Biggest 10: -13,33% Show latest Report (13.06.2020)
20. Sport: -14,13% Show latest Report (13.06.2020)
21. IT, Elektronik, 3D: -15,38% Show latest Report (20.06.2020)
22. Media: -17,18% Show latest Report (20.06.2020)
23. Big Greeks: -17,34% Show latest Report (20.06.2020)
24. Gaming: -19,74% Show latest Report (20.06.2020)
25. Crane: -20,9% Show latest Report (20.06.2020)
26. Versicherer: -22,27% Show latest Report (13.06.2020)
27. OÖ10 Members: -22,59% Show latest Report (13.06.2020)
28. Bau & Baustoffe: -23,61% Show latest Report (20.06.2020)
29. Stahl: -23,98% Show latest Report (13.06.2020)
30. Banken: -24,53% Show latest Report (20.06.2020)
31. Ölindustrie: -25,85% Show latest Report (13.06.2020)
32. Luftfahrt & Reise: -28,2% Show latest Report (20.06.2020)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

LucasR
zu MSFT (19.06.)

Ich habe die Position in Nynomic reduziert um das Risiko zu senken. Das Geld aus dem Verkauf werde ich in Mircosoft reinvestieren. Immer mehr Unternehmen steigen auf Office 365 um. Die intelligente Verknüpfung der Microsoft Softwarepakete innerhalb von Office 365 wird dem Unternehmen meines Erachtens nach noch langfristige Erfolge bringen.


zu MSFT (17.06.)

Hier kann man meiner Meinung nach nichts falsch machen, die Bilanz von Microsoft spricht für sich.

AlexanderLummer
zu MSFT (16.06.)

Microsoft und Siemens investieren in Dresdner Robotik-Startup Wandelbots https://www.gruenderszene.de/technologie/wandelbots-26-millionen-euro?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=rss&utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=wandelbots-26-millionen-euro

TechInvesting
zu MSFT (15.06.)

Kauf 15 St. Microsoft zu 166,06 € Marktführer im Bereich Betriebssysteme und Office-Applikationen. Starkes Cloudgeschäft mit hoher Kundenbindung. 

Bullish71
zu MSFT (14.06.)

Microsoft Azure wird von T3N als zweitgrößter Cloud-Anbieter weltweit genannt: https://t3n.de/news/cloud-hosting-anbieter-vergleich-865048/

Bullish71
zu MSFT (14.06.)

Microsoft hat sich im Wikifolio gut entwickelt und gehört laut dem verlinkten Artikel zu den 10 heißesten Aktien der letzten Woche: https://www.wikifolio.com/de/at/blog/meistgekaufte-aktien-der-woche-corona-deutsche-nebenwerte?utm_source=marketo&utm_medium=email&utm_campaign=20200608_CNSL_Top10Underlyings&mkt_tok=eyJpIjoiTm1JNU56QmtaVEE0TjJZMyIsInQiOiIycG5uaTcrM0tYSUhOQVJLTVwvZk82SmJNRUdrUU9OeXJ5b1BzS0NFSmFnbXVQSFJNbVpoUjE1cFhEazRCaURRc2xGTUpYK1hzZW1BU2RtaHZHeHcrMHVqc3JGaEV1U0VZQ0RyWkd0bzdrOXFwSGZmUCtQZjNmeitEUUFFZXhXYzEifQ%3D%3D

NFolio
zu AAPL (19.06.)

Teilverkauf und Realisierung der bisherigen Gewinne nach der Rally der letzten Wochen. Freigewordener Cash soll genutzt werden, um erwartete Gelegenheiten in der kommenden Quartalssaison wahrnehmen zu können.   Möge der Markt mit mir sein.

FNIInvest
zu AAPL (16.06.)

Nach Beschwerden von Konkurrenten prüft die EU-Komission, ob Apple unfairen Wettbewerb im App Store und bei Apple Pay betreibe. Konkret geht es hier um Einnahmen aus digitalen Abonnements im App Store und aus Transaktionen in Apple Pay. Die EU Komission äußerte sich jedoch nach einer vorläufigen Prüfung, sie habe Bedenken, ob eine Wettbewerbsverzerrung vorliegt. Wir halten diese Beschwerde für weniger relevant, da digitale Dienste einerseits nur 12 % der Erlöse Apples ausmachen und zudem solche Beschwerden bisher nie nachhaltig dem Geschäftsmodell geschadet haben.

SchoenAuer
zu AAPL (16.06.)

iPhone, iPad, Mac, Apple Watch, AirPods, Services und Co. Mit diesen Produkten hat sich der Kult-Konzern ein perfektes Ökosystem geschaffen. Kunden, die einmal in die Apple-Welt eingetaucht sind, wechseln in der Regel nicht mehr. Und das zeigt sich auch in den Zahlen: Stetig steigende Umsätze und Gewinne sowie hohe Margen passen stimmig in das Gesamtbild. Zwar ist Apple schon lang nicht mehr so unterbewertet wie noch vor ein paar Jahren, dennoch sehen wir die Aktie fundamental derzeit angemessen bewertet. Das Wachstum dürfte noch lange nicht vorbei sein, es bieten sich viele Chancen der Produkterweiterung und zusätzlicher Monetarisierung eines goldenen Käfigs.  

finelabels
zu AAPL (16.06.)

Apple liegt mit einem Plus von 32 Prozent im Depot ! Citigroup erhöht jetzt das Kursziel für Apple von $ 310 auf $ 400. Buy. Weiteres Kurspotential demnach gut 15 Prozent. Ich bleibe investiert.

Allod20
zu AAPL (16.06.)

AAPL sind gut gelaufen und befinden sich in einem positiven Momentum. Die neue iPhone Linie in Verbindung mit dem G5 Netzausbau wird Umsatz und Ertrag gut tun. Daher Ausbau der bestehenden Apple Position. Der Kauf wird finanziert mit dem Verkauf der gut gelaufenen EssilorLuxottika

AlexanderLummer
zu AAPL (16.06.)

Apple hat inmitten des verstärkten Augenmerks von Wettbewerbshütern auf seinen App Store neue Zahlen zu dem Geschäft veröffentlicht. Der iPhone-Konzern betonte dabei, dass der Großteil der Erlöse durch Apps mit dem Verkauf physischer Güter und Dienstleistungen erzielt werde - und damit frei von Apples Abgaben sei. https://www.finanzen.net/aktien/apple-aktie kassiert 30 Prozent beim Verkauf digitaler Dienste und Artikel - bei länger laufenden Abos sinkt der Anteil auf 15 Prozent. Der Musikdienst https://www.finanzen.net/aktien/spotify-aktie reichte deswegen eine Beschwerde bei der EU-Kommission ein. Der Streaming-Marktführer argumentiert, dass diese Regelung ihn gegenüber Apples hauseigenem Musik-Service benachteilige. Nach Informationen der "Financial Times" schloss sich der japanische Konzern Rakuten nun der Beschwerde an, mit einer ähnlichen Argumentation für sein E-Book-Geschäft Cobo. Apple verwies nun in der Nacht zum Dienstag auf eine Studie der Analysefirma Analysis Group, wonach im Jahr 2019 rund 80 Prozent der App-Erlöse von insgesamt 519 Milliarden Dollar mit dem Verkauf physischer Güter und Dienstleistungen erwirtschaftet worden seien. Der Großteil davon sei mit 268 Milliarden Dollar durch Apps von Einzelhändlern erzielt worden. In die Kategorie fallen aber etwa auch Flugzeugtickets und Fahrdienste. Rund acht Prozent der gesamten Umsätze entfielen auf Werbung in den Anwendungen. Das Geschäft mit digitalen Diensten macht demnach zwölf Prozent der Erlöse aus.

FabianMayer
zu AAPL (16.06.)

Apple ist die erste Aktie mit mehr als 100% Kursgewinn. Einfach eine unglaubliche Cashcow  ist diese Firma.

Edgarion
zu AAPL (15.06.)

Kleine Gewinnmitnahme bei Apple 





 

Bildnachweis

1. BSN Group MSCI World Biggest 10 Performancevergleich YTD, Stand: 20.06.2020

2. Blauwal, Wal, groß, gross, Größe, Grösse, Meer, http://www.shutterstock.com/de/pic-242249575/stock-photo-blue-whale-computer-generated-d-illustration.html

Aktien auf dem Radar:Andritz, Semperit, Kapsch TrafficCom, Warimpex, Agrana, Rosenbauer, Athos Immobilien, Addiko Bank, Mayr-Melnhof, Wienerberger, Strabag, OMV, FACC, AT&S, Cleen Energy, DO&CO, Erste Group, Gurktaler AG Stamm, Gurktaler AG VZ, Josef Manner & Comp. AG, RBI, SBO, SW Umwelttechnik.


Random Partner

Captrace
Captrace ist ein führender Anbieter von Informationssystemen im Bereich Investor Relations. Mit seinem System C◆Tace ermöglicht das Unternehmen dem Emittent größtmögliche Transparenz über seine Investorenstruktur zu erhalten. Durch den Service der Aktionärsidentifikation können Emittenten die Daten ihrer Investoren einfach und zuverlässig über das System C◆Trace von den Banken/Intermediären abfragen.

>> Besuchen Sie 59 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: VIG(1), AMS(1), Fabasoft(1)
    Lumpi78 zu Telekom Austria
    BSN MA-Event Telekom Austria
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Verbund(1), AMS(1), UBM(1), S&T(1), FACC(1)
    Star der Stunde: Telekom Austria 1.82%, Rutsch der Stunde: OMV -1.14%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Fabasoft(1), Wienerberger(1), S&T(1), Wolford(1), EVN(1), Uniqa(1)
    Star der Stunde: DO&CO 0.6%, Rutsch der Stunde: Strabag -2.97%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: FACC(4), AMS(1), Palfinger(1), AT&S(1), Verbund(1), Polytec Group(1)
    Star der Stunde: Andritz 1.04%, Rutsch der Stunde: FACC -2.13%

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Erstes Wintersport-Wochenende

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 21. November 2020

    Microsoft und Apple vs. Exxon und JP Morgan Chase – kommentierter KW 25 Peer Group Watch MSCI World Biggest 10


    20.06.2020

    In der Wochensicht ist vorne: Microsoft 5,4% vor Apple 4,71%, Nestlé 3,23%, Procter & Gamble 2,85%, Johnson & Johnson 1,18%, Wells Fargo -1,32%, General Electric -1,38%, Chevron -1,9%, JP Morgan Chase -2,06% und Exxon -2,52%.

    In der Monatssicht ist vorne: Wells Fargo 15,24% vor General Electric 15,14% , Apple 11,67% , JP Morgan Chase 10,31% , Microsoft 6,17% , Procter & Gamble 5,76% , Exxon 4,64% , Nestlé 1,67% , Chevron 1,13% und Johnson & Johnson -3,48% . Weitere Highlights: Microsoft ist nun 5 Tage im Plus (5,4% Zuwachs von 186,27 auf 196,32), ebenso JP Morgan Chase 3 Tage im Minus (4,16% Verlust von 102,06 auf 97,81).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Microsoft 24,49% (Vorjahr: 56,98 Prozent) im Plus. Dahinter Apple 19,78% (Vorjahr: 86,6 Prozent) und Nestlé 1,97% (Vorjahr: 31,3 Prozent). Wells Fargo -48,7% (Vorjahr: 17,08 Prozent) im Minus. Dahinter General Electric -35,93% (Vorjahr: 47,54 Prozent) und Exxon -34,11% (Vorjahr: 1,92 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Apple 27,14%, Microsoft 22,71% und Johnson & Johnson 2,73%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Wells Fargo -34,36%, General Electric -23,53% und Exxon -21,15%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:07 Uhr die Nestlé-Aktie am besten: 9,57% Plus. Dahinter Wells Fargo mit +2,16% , Johnson & Johnson mit +0,78% , Microsoft mit -0,41% , Procter & Gamble mit -0,47% , General Electric mit -0,55% , Apple mit -0,95% , Exxon mit -1,84% , JP Morgan Chase mit -1,87% und Chevron mit -2,05% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group MSCI World Biggest 10 ist -13,33% und reiht sich damit auf Platz 19 ein:

    1. Energie: 17,04% Show latest Report (20.06.2020)
    2. Börseneulinge 2019: 16,92% Show latest Report (20.06.2020)
    3. Computer, Software & Internet : 11,79% Show latest Report (20.06.2020)
    4. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 10,32% Show latest Report (13.06.2020)
    5. Solar: 8,02% Show latest Report (13.06.2020)
    6. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 3,91% Show latest Report (13.06.2020)
    7. Licht und Beleuchtung: -1,94% Show latest Report (20.06.2020)
    8. Konsumgüter: -5,87% Show latest Report (20.06.2020)
    9. Aluminium: -6,4%
    10. Global Innovation 1000: -7,2% Show latest Report (20.06.2020)
    11. Post: -8,9% Show latest Report (13.06.2020)
    12. Rohstoffaktien: -8,98% Show latest Report (13.06.2020)
    13. Deutsche Nebenwerte: -9,01% Show latest Report (20.06.2020)
    14. Telekom: -9,09% Show latest Report (13.06.2020)
    15. Immobilien: -9,37% Show latest Report (20.06.2020)
    16. Runplugged Running Stocks: -9,88%
    17. Zykliker Österreich: -10,26% Show latest Report (13.06.2020)
    18. Auto, Motor und Zulieferer: -11,33% Show latest Report (20.06.2020)
    19. MSCI World Biggest 10: -13,33% Show latest Report (13.06.2020)
    20. Sport: -14,13% Show latest Report (13.06.2020)
    21. IT, Elektronik, 3D: -15,38% Show latest Report (20.06.2020)
    22. Media: -17,18% Show latest Report (20.06.2020)
    23. Big Greeks: -17,34% Show latest Report (20.06.2020)
    24. Gaming: -19,74% Show latest Report (20.06.2020)
    25. Crane: -20,9% Show latest Report (20.06.2020)
    26. Versicherer: -22,27% Show latest Report (13.06.2020)
    27. OÖ10 Members: -22,59% Show latest Report (13.06.2020)
    28. Bau & Baustoffe: -23,61% Show latest Report (20.06.2020)
    29. Stahl: -23,98% Show latest Report (13.06.2020)
    30. Banken: -24,53% Show latest Report (20.06.2020)
    31. Ölindustrie: -25,85% Show latest Report (13.06.2020)
    32. Luftfahrt & Reise: -28,2% Show latest Report (20.06.2020)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    LucasR
    zu MSFT (19.06.)

    Ich habe die Position in Nynomic reduziert um das Risiko zu senken. Das Geld aus dem Verkauf werde ich in Mircosoft reinvestieren. Immer mehr Unternehmen steigen auf Office 365 um. Die intelligente Verknüpfung der Microsoft Softwarepakete innerhalb von Office 365 wird dem Unternehmen meines Erachtens nach noch langfristige Erfolge bringen.


    zu MSFT (17.06.)

    Hier kann man meiner Meinung nach nichts falsch machen, die Bilanz von Microsoft spricht für sich.

    AlexanderLummer
    zu MSFT (16.06.)

    Microsoft und Siemens investieren in Dresdner Robotik-Startup Wandelbots https://www.gruenderszene.de/technologie/wandelbots-26-millionen-euro?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=rss&utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=wandelbots-26-millionen-euro

    TechInvesting
    zu MSFT (15.06.)

    Kauf 15 St. Microsoft zu 166,06 € Marktführer im Bereich Betriebssysteme und Office-Applikationen. Starkes Cloudgeschäft mit hoher Kundenbindung. 

    Bullish71
    zu MSFT (14.06.)

    Microsoft Azure wird von T3N als zweitgrößter Cloud-Anbieter weltweit genannt: https://t3n.de/news/cloud-hosting-anbieter-vergleich-865048/

    Bullish71
    zu MSFT (14.06.)

    Microsoft hat sich im Wikifolio gut entwickelt und gehört laut dem verlinkten Artikel zu den 10 heißesten Aktien der letzten Woche: https://www.wikifolio.com/de/at/blog/meistgekaufte-aktien-der-woche-corona-deutsche-nebenwerte?utm_source=marketo&utm_medium=email&utm_campaign=20200608_CNSL_Top10Underlyings&mkt_tok=eyJpIjoiTm1JNU56QmtaVEE0TjJZMyIsInQiOiIycG5uaTcrM0tYSUhOQVJLTVwvZk82SmJNRUdrUU9OeXJ5b1BzS0NFSmFnbXVQSFJNbVpoUjE1cFhEazRCaURRc2xGTUpYK1hzZW1BU2RtaHZHeHcrMHVqc3JGaEV1U0VZQ0RyWkd0bzdrOXFwSGZmUCtQZjNmeitEUUFFZXhXYzEifQ%3D%3D

    NFolio
    zu AAPL (19.06.)

    Teilverkauf und Realisierung der bisherigen Gewinne nach der Rally der letzten Wochen. Freigewordener Cash soll genutzt werden, um erwartete Gelegenheiten in der kommenden Quartalssaison wahrnehmen zu können.   Möge der Markt mit mir sein.

    FNIInvest
    zu AAPL (16.06.)

    Nach Beschwerden von Konkurrenten prüft die EU-Komission, ob Apple unfairen Wettbewerb im App Store und bei Apple Pay betreibe. Konkret geht es hier um Einnahmen aus digitalen Abonnements im App Store und aus Transaktionen in Apple Pay. Die EU Komission äußerte sich jedoch nach einer vorläufigen Prüfung, sie habe Bedenken, ob eine Wettbewerbsverzerrung vorliegt. Wir halten diese Beschwerde für weniger relevant, da digitale Dienste einerseits nur 12 % der Erlöse Apples ausmachen und zudem solche Beschwerden bisher nie nachhaltig dem Geschäftsmodell geschadet haben.

    SchoenAuer
    zu AAPL (16.06.)

    iPhone, iPad, Mac, Apple Watch, AirPods, Services und Co. Mit diesen Produkten hat sich der Kult-Konzern ein perfektes Ökosystem geschaffen. Kunden, die einmal in die Apple-Welt eingetaucht sind, wechseln in der Regel nicht mehr. Und das zeigt sich auch in den Zahlen: Stetig steigende Umsätze und Gewinne sowie hohe Margen passen stimmig in das Gesamtbild. Zwar ist Apple schon lang nicht mehr so unterbewertet wie noch vor ein paar Jahren, dennoch sehen wir die Aktie fundamental derzeit angemessen bewertet. Das Wachstum dürfte noch lange nicht vorbei sein, es bieten sich viele Chancen der Produkterweiterung und zusätzlicher Monetarisierung eines goldenen Käfigs.  

    finelabels
    zu AAPL (16.06.)

    Apple liegt mit einem Plus von 32 Prozent im Depot ! Citigroup erhöht jetzt das Kursziel für Apple von $ 310 auf $ 400. Buy. Weiteres Kurspotential demnach gut 15 Prozent. Ich bleibe investiert.

    Allod20
    zu AAPL (16.06.)

    AAPL sind gut gelaufen und befinden sich in einem positiven Momentum. Die neue iPhone Linie in Verbindung mit dem G5 Netzausbau wird Umsatz und Ertrag gut tun. Daher Ausbau der bestehenden Apple Position. Der Kauf wird finanziert mit dem Verkauf der gut gelaufenen EssilorLuxottika

    AlexanderLummer
    zu AAPL (16.06.)

    Apple hat inmitten des verstärkten Augenmerks von Wettbewerbshütern auf seinen App Store neue Zahlen zu dem Geschäft veröffentlicht. Der iPhone-Konzern betonte dabei, dass der Großteil der Erlöse durch Apps mit dem Verkauf physischer Güter und Dienstleistungen erzielt werde - und damit frei von Apples Abgaben sei. https://www.finanzen.net/aktien/apple-aktie kassiert 30 Prozent beim Verkauf digitaler Dienste und Artikel - bei länger laufenden Abos sinkt der Anteil auf 15 Prozent. Der Musikdienst https://www.finanzen.net/aktien/spotify-aktie reichte deswegen eine Beschwerde bei der EU-Kommission ein. Der Streaming-Marktführer argumentiert, dass diese Regelung ihn gegenüber Apples hauseigenem Musik-Service benachteilige. Nach Informationen der "Financial Times" schloss sich der japanische Konzern Rakuten nun der Beschwerde an, mit einer ähnlichen Argumentation für sein E-Book-Geschäft Cobo. Apple verwies nun in der Nacht zum Dienstag auf eine Studie der Analysefirma Analysis Group, wonach im Jahr 2019 rund 80 Prozent der App-Erlöse von insgesamt 519 Milliarden Dollar mit dem Verkauf physischer Güter und Dienstleistungen erwirtschaftet worden seien. Der Großteil davon sei mit 268 Milliarden Dollar durch Apps von Einzelhändlern erzielt worden. In die Kategorie fallen aber etwa auch Flugzeugtickets und Fahrdienste. Rund acht Prozent der gesamten Umsätze entfielen auf Werbung in den Anwendungen. Das Geschäft mit digitalen Diensten macht demnach zwölf Prozent der Erlöse aus.

    FabianMayer
    zu AAPL (16.06.)

    Apple ist die erste Aktie mit mehr als 100% Kursgewinn. Einfach eine unglaubliche Cashcow  ist diese Firma.

    Edgarion
    zu AAPL (15.06.)

    Kleine Gewinnmitnahme bei Apple 





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group MSCI World Biggest 10 Performancevergleich YTD, Stand: 20.06.2020

    2. Blauwal, Wal, groß, gross, Größe, Grösse, Meer, http://www.shutterstock.com/de/pic-242249575/stock-photo-blue-whale-computer-generated-d-illustration.html

    Aktien auf dem Radar:Andritz, Semperit, Kapsch TrafficCom, Warimpex, Agrana, Rosenbauer, Athos Immobilien, Addiko Bank, Mayr-Melnhof, Wienerberger, Strabag, OMV, FACC, AT&S, Cleen Energy, DO&CO, Erste Group, Gurktaler AG Stamm, Gurktaler AG VZ, Josef Manner & Comp. AG, RBI, SBO, SW Umwelttechnik.


    Random Partner

    Captrace
    Captrace ist ein führender Anbieter von Informationssystemen im Bereich Investor Relations. Mit seinem System C◆Tace ermöglicht das Unternehmen dem Emittent größtmögliche Transparenz über seine Investorenstruktur zu erhalten. Durch den Service der Aktionärsidentifikation können Emittenten die Daten ihrer Investoren einfach und zuverlässig über das System C◆Trace von den Banken/Intermediären abfragen.

    >> Besuchen Sie 59 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: VIG(1), AMS(1), Fabasoft(1)
      Lumpi78 zu Telekom Austria
      BSN MA-Event Telekom Austria
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Verbund(1), AMS(1), UBM(1), S&T(1), FACC(1)
      Star der Stunde: Telekom Austria 1.82%, Rutsch der Stunde: OMV -1.14%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Fabasoft(1), Wienerberger(1), S&T(1), Wolford(1), EVN(1), Uniqa(1)
      Star der Stunde: DO&CO 0.6%, Rutsch der Stunde: Strabag -2.97%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: FACC(4), AMS(1), Palfinger(1), AT&S(1), Verbund(1), Polytec Group(1)
      Star der Stunde: Andritz 1.04%, Rutsch der Stunde: FACC -2.13%

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Erstes Wintersport-Wochenende

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 21. November 2020