Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







04.04.2020

In der Wochensicht ist vorne: Flughafen Wien 5,24% vor FACC 2,35%, Lockheed Martin 0,61%, Air Berlin 0%, Fraport -1,17%, Kuoni -8,04%, Ryanair -10,73%, Lufthansa -12,14%, TUI AG -12,32%, Boeing -23,14%, Airbus Group -30,46% und Thomas Cook Group -99,89%.

In der Monatssicht ist vorne: Air Berlin 0% vor Lockheed Martin -7,13% , Kuoni -8,28% , FACC -18,8% , Flughafen Wien -20,32% , Ryanair -24,57% , Lufthansa -33,19% , Fraport -33,21% , TUI AG -48,37% , Airbus Group -53,29% , Boeing -55,63% und Thomas Cook Group -99,93% . Weitere Highlights: Flughafen Wien ist nun 3 Tage im Plus (6,81% Zuwachs von 23,5 auf 25,1), ebenso Lufthansa 6 Tage im Minus (18,08% Verlust von 9,7 auf 7,95), Airbus Group 5 Tage im Minus (30,46% Verlust von 72,29 auf 50,27), Thomas Cook Group 3 Tage im Minus (99,89% Verlust von 4,5 auf 0,01), TUI AG 3 Tage im Minus (12,05% Verlust von 4,11 auf 3,61).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Thomas Cook Group 0% (Vorjahr: 0 Prozent) im Minus. Dahinter Kuoni 0% (Vorjahr: 0 Prozent) und Lockheed Martin -9,99% (Vorjahr: 50 Prozent). TUI AG -68,3% (Vorjahr: -7,32 Prozent) im Minus. Dahinter Boeing -61,78% (Vorjahr: 3,17 Prozent) und Airbus Group -61,33% (Vorjahr: 55,65 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: keiner.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Kuoni -100%, Thomas Cook Group -100% und TUI AG -62,06%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:05 Uhr die Air Berlin-Aktie am besten: 212,5% Plus. Dahinter Kuoni mit +14,61% , Lockheed Martin mit +2,6% , Boeing mit +2,21% , Lufthansa mit +0,92% , TUI AG mit +0,76% , Fraport mit +0,46% , Airbus Group mit -0,19% , Flughafen Wien mit -0,2% , FACC mit -0,51% , Ryanair mit -0,69% und Thomas Cook Group mit -100% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Luftfahrt & Reise ist -37,5% und reiht sich damit auf Platz 27 ein:

1. Aluminium: -6,56%
2. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -10,22% Show latest Report (28.03.2020)
3. Computer, Software & Internet : -10,49% Show latest Report (04.04.2020)
4. Licht und Beleuchtung: -11,17% Show latest Report (04.04.2020)
5. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -11,19% Show latest Report (28.03.2020)
6. Energie: -13,18% Show latest Report (04.04.2020)
7. Konsumgüter: -13,96% Show latest Report (04.04.2020)
8. Börseneulinge 2019: -18,35% Show latest Report (04.04.2020)
9. Solar: -19,08% Show latest Report (28.03.2020)
10. Telekom: -20,2% Show latest Report (28.03.2020)
11. Post: -20,84% Show latest Report (28.03.2020)
12. Global Innovation 1000: -21,69% Show latest Report (04.04.2020)
13. Immobilien: -22,15% Show latest Report (04.04.2020)
14. Zykliker Österreich: -23,1% Show latest Report (28.03.2020)
15. Deutsche Nebenwerte: -23,86% Show latest Report (04.04.2020)
16. Rohstoffaktien: -24,28% Show latest Report (28.03.2020)
17. MSCI World Biggest 10: -24,97% Show latest Report (28.03.2020)
18. Big Greeks: -25,84% Show latest Report (04.04.2020)
19. Media: -25,9% Show latest Report (28.03.2020)
20. Sport: -28,94% Show latest Report (28.03.2020)
21. Runplugged Running Stocks: -29,37%
22. OÖ10 Members: -30,14% Show latest Report (28.03.2020)
23. Versicherer: -31,32% Show latest Report (28.03.2020)
24. IT, Elektronik, 3D: -32,37% Show latest Report (04.04.2020)
25. Stahl: -32,67% Show latest Report (28.03.2020)
26. Crane: -34,47% Show latest Report (04.04.2020)
27. Luftfahrt & Reise: -37,5% Show latest Report (28.03.2020)
28. Auto, Motor und Zulieferer: -37,6% Show latest Report (04.04.2020)
29. Banken: -37,69% Show latest Report (04.04.2020)
30. Ölindustrie: -38,83% Show latest Report (28.03.2020)
31. Bau & Baustoffe: -40,02% Show latest Report (04.04.2020)
32. Gaming: -47,17% Show latest Report (04.04.2020)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

LionFolio
zu LHA (03.04.)

Bei der Lufthansa ziehe ich erstmal die Reißleine. Meine Idee war, dass sich in dem ohnehin starken Konkurrenzkampf zwischen den Airlines die Stärksten am Ende durchsetzen werden, und dazu zählt die Lufthansa. Allerdings kann sich dieses Ende noch sehr lange hinziehen, denn zu den einträglichsten Routen der Lufthansa gehören die Interkontinentalflüge über den Altantik. Es ist davon auszugehen, dass die Lockerung der Corona-Maßnahmen sich zuerst auf den Verkehr im Inland fokussieren werden, erst später auf Auslandsreisen. Und diese werden noch lange unter dem Vorbehalt stehen, dass es keine erneuten Ausbrüche in den angeflogenen Ländern gibt. Damit ist aber zu rechnen, so lange noch kein Impfstoff flächendeckend verabreicht wurde. Daher rechne ich bei der Lufthansa mit einem Überlebenskampf. Das ist aber nicht mein Spiel, daher werde ich Unternehmen, die vom grenzüberschreitenden Reiseverkehr abhängig sind, vorerst meiden. 

Einstein
zu LHA (03.04.)

***Ich kaufe meine erste Position Hansa zu 8 Euro***Nachkauf wird zu 7 eingeplant***

Bargeldlos
zu LHA (31.03.)

Lufthansa AG wurde, wie auch die meistens Anderen in der Branche im März ziemlich zerpflückt. Zeit für die Bildung eines dünnen Bodens?

LionFolio
zu TUI1 (03.04.)

Für TUI gilt das Gleiche wie für die Lufthansa. Hier war ich von dem auf 1/3 eingebrochenen Kurs zu einer Spekulation gelockt worden. Allerdings ist auch TUI vom grenzüberschreitenden Verkehr abhängig, sei es Luft- oder Kreuzschifffahrt. Selbst wenn Fernreisen irgendwann wieder möglich sein werden, wird sich die Kundschaft m.E. noch sehr lange zurückhalten, das Risiko einzugehen, aus dem Ausland plötzlich nicht mehr zurückkehren zu können. Aktuell spielen sich teilweise dramatische Szenen ab, die sicherlich noch eine lange Nachwirkung haben werden. Solange man noch nicht geimpft ist - und das wird bis 2021 dauern - möchte zudem sicherlich niemand das Risiko eingehen, sich im Ausland anzustecken und dann auf die dortige Gesundheitsversorgung angewiesen zu sein, anstatt im Paradies der Intensivmedizin - Deutschland - zu bleiben. Für TUI hat der Überlebenskampf daher längst begonnen, Verlauf und Ausgang völlig ungewiss. Das ist mir selbst für eine Spekulation zu wenig. 

Abbakus
zu AIR (03.04.)

Die Idee hier ist, dass zum Quartalswechsel etwas der Druck aus diesen Aktie raus geht. Noch gebe ich der Idee Zeit.





 

Bildnachweis

1. BSN Group Luftfahrt & Reise Performancevergleich YTD, Stand: 04.04.2020

2. Flughafen, Flugzeug, Luftfahrt, http://www.shutterstock.com/de/pic-135158027/stock-photo-airport-platform.html

Aktien auf dem Radar:Addiko Bank, Strabag, Zumtobel, Warimpex, Rosenbauer, UBM, Rosgix, Verbund, Bawag, Immofinanz, Porr, Österreichische Post, Semperit, Henkel, LINDE, Deutsche Post, Continental, Wirecard, Deutsche Boerse, Merck KGaA.


Random Partner

A1 Telekom Austria
Die an der Wiener Börse notierte A1 Telekom Austria Group ist führender Provider für digitale Services und Kommunikationslösungen im CEE Raum mit mehr als 24 Millionen Kunden in sieben Ländern und bietet Kommunikationslösungen, Payment und Unterhaltungsservices sowie integrierte Business Lösungen an.

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

ProSiebenSat.1 Media Österreich Headquarter
Aon Linz Niederlassung
Essity Produktionsstätte

Covid 19 lookups





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #619

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Höchste Zeit den Mund aufzumachen

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 5. Juni 2020

    Flughafen Wien und FACC vs. Thomas Cook Group und Airbus Group – kommentierter KW 14 Peer Group Watch Luftfahrt & Reise


    04.04.2020

    In der Wochensicht ist vorne: Flughafen Wien 5,24% vor FACC 2,35%, Lockheed Martin 0,61%, Air Berlin 0%, Fraport -1,17%, Kuoni -8,04%, Ryanair -10,73%, Lufthansa -12,14%, TUI AG -12,32%, Boeing -23,14%, Airbus Group -30,46% und Thomas Cook Group -99,89%.

    In der Monatssicht ist vorne: Air Berlin 0% vor Lockheed Martin -7,13% , Kuoni -8,28% , FACC -18,8% , Flughafen Wien -20,32% , Ryanair -24,57% , Lufthansa -33,19% , Fraport -33,21% , TUI AG -48,37% , Airbus Group -53,29% , Boeing -55,63% und Thomas Cook Group -99,93% . Weitere Highlights: Flughafen Wien ist nun 3 Tage im Plus (6,81% Zuwachs von 23,5 auf 25,1), ebenso Lufthansa 6 Tage im Minus (18,08% Verlust von 9,7 auf 7,95), Airbus Group 5 Tage im Minus (30,46% Verlust von 72,29 auf 50,27), Thomas Cook Group 3 Tage im Minus (99,89% Verlust von 4,5 auf 0,01), TUI AG 3 Tage im Minus (12,05% Verlust von 4,11 auf 3,61).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Thomas Cook Group 0% (Vorjahr: 0 Prozent) im Minus. Dahinter Kuoni 0% (Vorjahr: 0 Prozent) und Lockheed Martin -9,99% (Vorjahr: 50 Prozent). TUI AG -68,3% (Vorjahr: -7,32 Prozent) im Minus. Dahinter Boeing -61,78% (Vorjahr: 3,17 Prozent) und Airbus Group -61,33% (Vorjahr: 55,65 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: keiner.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Kuoni -100%, Thomas Cook Group -100% und TUI AG -62,06%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:05 Uhr die Air Berlin-Aktie am besten: 212,5% Plus. Dahinter Kuoni mit +14,61% , Lockheed Martin mit +2,6% , Boeing mit +2,21% , Lufthansa mit +0,92% , TUI AG mit +0,76% , Fraport mit +0,46% , Airbus Group mit -0,19% , Flughafen Wien mit -0,2% , FACC mit -0,51% , Ryanair mit -0,69% und Thomas Cook Group mit -100% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Luftfahrt & Reise ist -37,5% und reiht sich damit auf Platz 27 ein:

    1. Aluminium: -6,56%
    2. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -10,22% Show latest Report (28.03.2020)
    3. Computer, Software & Internet : -10,49% Show latest Report (04.04.2020)
    4. Licht und Beleuchtung: -11,17% Show latest Report (04.04.2020)
    5. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -11,19% Show latest Report (28.03.2020)
    6. Energie: -13,18% Show latest Report (04.04.2020)
    7. Konsumgüter: -13,96% Show latest Report (04.04.2020)
    8. Börseneulinge 2019: -18,35% Show latest Report (04.04.2020)
    9. Solar: -19,08% Show latest Report (28.03.2020)
    10. Telekom: -20,2% Show latest Report (28.03.2020)
    11. Post: -20,84% Show latest Report (28.03.2020)
    12. Global Innovation 1000: -21,69% Show latest Report (04.04.2020)
    13. Immobilien: -22,15% Show latest Report (04.04.2020)
    14. Zykliker Österreich: -23,1% Show latest Report (28.03.2020)
    15. Deutsche Nebenwerte: -23,86% Show latest Report (04.04.2020)
    16. Rohstoffaktien: -24,28% Show latest Report (28.03.2020)
    17. MSCI World Biggest 10: -24,97% Show latest Report (28.03.2020)
    18. Big Greeks: -25,84% Show latest Report (04.04.2020)
    19. Media: -25,9% Show latest Report (28.03.2020)
    20. Sport: -28,94% Show latest Report (28.03.2020)
    21. Runplugged Running Stocks: -29,37%
    22. OÖ10 Members: -30,14% Show latest Report (28.03.2020)
    23. Versicherer: -31,32% Show latest Report (28.03.2020)
    24. IT, Elektronik, 3D: -32,37% Show latest Report (04.04.2020)
    25. Stahl: -32,67% Show latest Report (28.03.2020)
    26. Crane: -34,47% Show latest Report (04.04.2020)
    27. Luftfahrt & Reise: -37,5% Show latest Report (28.03.2020)
    28. Auto, Motor und Zulieferer: -37,6% Show latest Report (04.04.2020)
    29. Banken: -37,69% Show latest Report (04.04.2020)
    30. Ölindustrie: -38,83% Show latest Report (28.03.2020)
    31. Bau & Baustoffe: -40,02% Show latest Report (04.04.2020)
    32. Gaming: -47,17% Show latest Report (04.04.2020)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    LionFolio
    zu LHA (03.04.)

    Bei der Lufthansa ziehe ich erstmal die Reißleine. Meine Idee war, dass sich in dem ohnehin starken Konkurrenzkampf zwischen den Airlines die Stärksten am Ende durchsetzen werden, und dazu zählt die Lufthansa. Allerdings kann sich dieses Ende noch sehr lange hinziehen, denn zu den einträglichsten Routen der Lufthansa gehören die Interkontinentalflüge über den Altantik. Es ist davon auszugehen, dass die Lockerung der Corona-Maßnahmen sich zuerst auf den Verkehr im Inland fokussieren werden, erst später auf Auslandsreisen. Und diese werden noch lange unter dem Vorbehalt stehen, dass es keine erneuten Ausbrüche in den angeflogenen Ländern gibt. Damit ist aber zu rechnen, so lange noch kein Impfstoff flächendeckend verabreicht wurde. Daher rechne ich bei der Lufthansa mit einem Überlebenskampf. Das ist aber nicht mein Spiel, daher werde ich Unternehmen, die vom grenzüberschreitenden Reiseverkehr abhängig sind, vorerst meiden. 

    Einstein
    zu LHA (03.04.)

    ***Ich kaufe meine erste Position Hansa zu 8 Euro***Nachkauf wird zu 7 eingeplant***

    Bargeldlos
    zu LHA (31.03.)

    Lufthansa AG wurde, wie auch die meistens Anderen in der Branche im März ziemlich zerpflückt. Zeit für die Bildung eines dünnen Bodens?

    LionFolio
    zu TUI1 (03.04.)

    Für TUI gilt das Gleiche wie für die Lufthansa. Hier war ich von dem auf 1/3 eingebrochenen Kurs zu einer Spekulation gelockt worden. Allerdings ist auch TUI vom grenzüberschreitenden Verkehr abhängig, sei es Luft- oder Kreuzschifffahrt. Selbst wenn Fernreisen irgendwann wieder möglich sein werden, wird sich die Kundschaft m.E. noch sehr lange zurückhalten, das Risiko einzugehen, aus dem Ausland plötzlich nicht mehr zurückkehren zu können. Aktuell spielen sich teilweise dramatische Szenen ab, die sicherlich noch eine lange Nachwirkung haben werden. Solange man noch nicht geimpft ist - und das wird bis 2021 dauern - möchte zudem sicherlich niemand das Risiko eingehen, sich im Ausland anzustecken und dann auf die dortige Gesundheitsversorgung angewiesen zu sein, anstatt im Paradies der Intensivmedizin - Deutschland - zu bleiben. Für TUI hat der Überlebenskampf daher längst begonnen, Verlauf und Ausgang völlig ungewiss. Das ist mir selbst für eine Spekulation zu wenig. 

    Abbakus
    zu AIR (03.04.)

    Die Idee hier ist, dass zum Quartalswechsel etwas der Druck aus diesen Aktie raus geht. Noch gebe ich der Idee Zeit.





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Luftfahrt & Reise Performancevergleich YTD, Stand: 04.04.2020

    2. Flughafen, Flugzeug, Luftfahrt, http://www.shutterstock.com/de/pic-135158027/stock-photo-airport-platform.html

    Aktien auf dem Radar:Addiko Bank, Strabag, Zumtobel, Warimpex, Rosenbauer, UBM, Rosgix, Verbund, Bawag, Immofinanz, Porr, Österreichische Post, Semperit, Henkel, LINDE, Deutsche Post, Continental, Wirecard, Deutsche Boerse, Merck KGaA.


    Random Partner

    A1 Telekom Austria
    Die an der Wiener Börse notierte A1 Telekom Austria Group ist führender Provider für digitale Services und Kommunikationslösungen im CEE Raum mit mehr als 24 Millionen Kunden in sieben Ländern und bietet Kommunikationslösungen, Payment und Unterhaltungsservices sowie integrierte Business Lösungen an.

    >> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr

    Finanzmap-Suchen

    ProSiebenSat.1 Media Österreich Headquarter
    Aon Linz Niederlassung
    Essity Produktionsstätte

    Covid 19 lookups





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #619

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Höchste Zeit den Mund aufzumachen

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 5. Juni 2020