Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







28.03.2020

In der Wochensicht ist vorne: Telekom Austria 14,29% vor BT Group 8,85%, Tele Columbus 8,59%, Drillisch 7,1%, AT&T 4,89%, Orange 4,85%, Alcatel-Lucent 0%, Telecom Italia -2,37%, Swisscom -2,54%, Deutsche Telekom -3,18%, O2 -5,19%, Vodafone -32,76% und

In der Monatssicht ist vorne: Alcatel-Lucent 0% vor Swisscom -9,67% , Telekom Austria -11,35% , Orange -13,34% , O2 -16,59% , Drillisch -18,45% , BT Group -19,21% , AT&T -20,11% , Vodafone -24,25% , Deutsche Telekom -25,85% , Tele Columbus -29,2% , Telecom Italia -29,25% und Weitere Highlights: Deutsche Telekom ist nun 3 Tage im Minus (2,76% Verlust von 12,03 auf 11,7), ebenso O2 3 Tage im Minus (4,52% Verlust von 2,26 auf 2,16).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Swisscom 0,2% (Vorjahr: 9,13 Prozent) im Plus. Dahinter Alcatel-Lucent 0% (Vorjahr: 0 Prozent) und 0% (Vorjahr: 0 Prozent). BT Group -36,07% (Vorjahr: -99,04 Prozent) im Minus. Dahinter Telecom Italia -33,81% (Vorjahr: 15,73 Prozent) und Vodafone -32,76% (Vorjahr: -98,72 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Swisscom 1,05%,
Am deutlichsten unter dem MA 200: Alcatel-Lucent -100%, BT Group -98,78% und Vodafone -98,64%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:09 Uhr die Swisscom-Aktie am besten: 10,91% Plus. Dahinter O2 mit +0,23% , Tele Columbus mit +0,22% und Drillisch mit +0,08% AT&T mit -0,07% , Telekom Austria mit -0,69% , Deutsche Telekom mit -1,63% , Vodafone mit -2,51% , Telecom Italia mit -2,7% , Orange mit -4,51% , Alcatel-Lucent mit -4,91% und BT Group mit -8,57% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Telekom ist -17,47% und reiht sich damit auf Platz 10 ein:

1. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -8,01% Show latest Report (28.03.2020)
2. Licht und Beleuchtung: -8,92% Show latest Report (28.03.2020)
3. Computer, Software & Internet : -9,9% Show latest Report (28.03.2020)
4. Aluminium: -10,66%
5. Börseneulinge 2019: -11,81% Show latest Report (28.03.2020)
6. Energie: -13,57% Show latest Report (28.03.2020)
7. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -13,8% Show latest Report (28.03.2020)
8. Konsumgüter: -14,54% Show latest Report (28.03.2020)
9. Solar: -16,04% Show latest Report (28.03.2020)
10. Telekom: -18,92% Show latest Report (21.03.2020)
11. Post: -20,19% Show latest Report (28.03.2020)
12. Global Innovation 1000: -20,89% Show latest Report (28.03.2020)
13. Immobilien: -22,47% Show latest Report (28.03.2020)
14. Media: -23,49% Show latest Report (28.03.2020)
15. Deutsche Nebenwerte: -23,55% Show latest Report (28.03.2020)
16. Zykliker Österreich: -23,87% Show latest Report (21.03.2020)
17. Runplugged Running Stocks: -24,14%
18. Big Greeks: -24,27% Show latest Report (28.03.2020)
19. MSCI World Biggest 10: -24,62% Show latest Report (28.03.2020)
20. Rohstoffaktien: -26,08% Show latest Report (28.03.2020)
21. Sport: -26,42% Show latest Report (28.03.2020)
22. IT, Elektronik, 3D: -28,63% Show latest Report (28.03.2020)
23. Versicherer: -29,2% Show latest Report (21.03.2020)
24. Auto, Motor und Zulieferer: -30,64% Show latest Report (28.03.2020)
25. Banken: -31,07% Show latest Report (28.03.2020)
26. Stahl: -31,64% Show latest Report (28.03.2020)
27. Crane: -32,32% Show latest Report (28.03.2020)
28. OÖ10 Members: -32,72% Show latest Report (28.03.2020)
29. Luftfahrt & Reise: -34,01% Show latest Report (28.03.2020)
30. Bau & Baustoffe: -37,96% Show latest Report (28.03.2020)
31. Ölindustrie: -41,77% Show latest Report (28.03.2020)
32. Gaming: -47,01% Show latest Report (28.03.2020)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare


zu SOBA (25.03.)

Ein weiteres Investment um das Ziel der monatlichen Dividende zu erreichen ist AT&T. Der amerikanische Telekommunikationsdienstleister bezahlt seine Dividende im Februar, Mai, August und November. Dividendenrendite aktuell: 7,30% Wir haben somit bereits in 8 von 12 Monaten eine Dividendenausschüttung. AAQS-Score: 05/10 Auch hier möchte ich den Rücksetzer der Corona-Krise nutzen. Telekommunikationsanbieter sollten sich relativ schnell erholen, da Ihr Kerngeschäft deutlich weniger betroffen sein sollte, als beispielsweise Unternehmen aus der Industrie wie Auto- oder Flugzeugbauer.  

richindustries
zu DTE (25.03.)

Ich beabsichtige mit der Deutschen Telekom AG den nächsten Situation-Trade zu machen. Die Telekom verfügt in der aktuellen Krise über stabile Einnahmen. Die Handy Rechnung wird in letzter Konsequenz von den Verbrauchern eher bezahlt. Das Datenvolumen, Homeoffice etc. wird sich nach Corona tendenziell erhöhen. Die Zinsen werden weiter fallen oder länger sehr niedrig bleiben. Das kommt Unternehmen mit hohem Fremdkapitalbedarf gelegen. Wenn die Krise, hoffentlich bald, dann überstanden ist, werden wieder Dividendenpapiere gesucht, angesichts der bestehenden Nullzinsen. Ich werde also Telekom wie gewohnt im cost average Stil weiter ausbauen. 

valuesnchance
zu DTE (24.03.)

The stock is completely undervalued, the internet and phone use is not affected by the virus, I even think there will be more business via the internet and the phone, in addition to that, there is a big merger in the US, which is wort tens of billions and therefore could make this parent-company stock sky-rocket.                     Long-term: 20 Price-goal:                    Short-term: 15

CSTS
zu VOD (23.03.)

Neuaufnahme ins Wiki: Ich habe VODAFONE ins Wikifolio aufgenommen. Der Telekommunikationsanbieter liefert die gesamte Produktpalette an Infrastruktur und Service für Privat und Unternehmen. Den derzeitigen Kursabschlag halte ich für übertrieben. In punkto Videotelefonie hätte ich auch gerne noch den Mitbewerber ZOOM VIDEO COMMUNICATION aufgenommen. Allerdings wird ZOOM derzeit mit einer astronomischen Bewertung gehandelt, sodass dieser Wert (nach einem Kursanstieg von +50% in acht Tagen!) aktuell nicht in Frage kommt. 

CSTS
zu VOD (23.03.)

Neuaufnahme ins Wiki: Ich habe noch VODAFONE ins Wikifolio aufgenommen. Der Telekommunikationsanbieter liefert die gesamte Produktpalette an Infrastruktur und Service für Privat und Unternehmen. Den derzeitigen Kursabschlag halte ich für übertrieben. In punkto Videotelefonie hätte ich auch gerne noch den Mitbewerber ZOOM VIDEO COMMUNICATION aufgenommen. Allerdings wird ZOOM derzeit mit einer astronomischen Bewertung gehandelt, sodass dieser Wert (nach einem Kursanstieg von +50% in acht Tagen!) aktuell nicht in Frage kommt. 





 

Bildnachweis

1. BSN Group Telekom Performancevergleich YTD, Stand: 28.03.2020

2. Telekommunikation, Handy-Mast, Sat-Schüssel http://www.shutterstock.com/de/pic-103092263/stock-photo-telecommunications-towers-against-a-unreal-sky.html

Aktien auf dem Radar:Addiko Bank, Österreichische Post, Strabag, Warimpex, Rosenbauer, Agrana, Rosgix, Bawag, AMS, Erste Group, FACC, Flughafen Wien, Frequentis, Lenzing, startup300, S Immo, Gurktaler AG Stamm.


Random Partner

EXAA Abwicklungsstelle für Energieprodukte AG
Die EXAA Abwicklungsstelle für Energieprodukte AG ist die führende österreichische Energiebörse mit einer breiten heimischen sowie internationalen Kundenbasis und einem länderübergreifenden Produktportfolio. Die Energiebörse versteht sich als Partner für alle Akteure am europäischen Energiemarkt und erschließt kontinuierlich neue Geschäftsfelder, um weiter nachhaltig zu wachsen.

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

ProSiebenSat.1 Media Österreich Headquarter
Aon Linz Niederlassung
Essity Produktionsstätte

Covid 19 lookups





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Verbund(1), Agrana(1), Mayr-Melnhof(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: S&T(1), Frequentis(1), Fabasoft(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: S&T(1)
    Star der Stunde: FACC 1.37%, Rutsch der Stunde: Wienerberger -1.6%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Fabasoft(1), Frequentis(1)
    Star der Stunde: S Immo 0.36%, Rutsch der Stunde: voestalpine -1.48%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Österreichische Post(2), Fabasoft(2), Lenzing(1)
    BSN MA-Event Münchener Rück
    BSN Vola-Event S Immo

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Jahrespressegespräch

    Christoph Boschan, CEO der Wiener Börse, präsentiert im Rahmen eines Pressegesprächs das Jahresergebnis 2019 der Wiener Börse AG. Gemeinsam mit Heimo Scheuch, Aufsichtsratspr&au...

    Telekom Austria und BT Group vs. Vodafone und O2 – kommentierter KW 13 Peer Group Watch Telekom


    28.03.2020

    In der Wochensicht ist vorne: Telekom Austria 14,29% vor BT Group 8,85%, Tele Columbus 8,59%, Drillisch 7,1%, AT&T 4,89%, Orange 4,85%, Alcatel-Lucent 0%, Telecom Italia -2,37%, Swisscom -2,54%, Deutsche Telekom -3,18%, O2 -5,19%, Vodafone -32,76% und

    In der Monatssicht ist vorne: Alcatel-Lucent 0% vor Swisscom -9,67% , Telekom Austria -11,35% , Orange -13,34% , O2 -16,59% , Drillisch -18,45% , BT Group -19,21% , AT&T -20,11% , Vodafone -24,25% , Deutsche Telekom -25,85% , Tele Columbus -29,2% , Telecom Italia -29,25% und Weitere Highlights: Deutsche Telekom ist nun 3 Tage im Minus (2,76% Verlust von 12,03 auf 11,7), ebenso O2 3 Tage im Minus (4,52% Verlust von 2,26 auf 2,16).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Swisscom 0,2% (Vorjahr: 9,13 Prozent) im Plus. Dahinter Alcatel-Lucent 0% (Vorjahr: 0 Prozent) und 0% (Vorjahr: 0 Prozent). BT Group -36,07% (Vorjahr: -99,04 Prozent) im Minus. Dahinter Telecom Italia -33,81% (Vorjahr: 15,73 Prozent) und Vodafone -32,76% (Vorjahr: -98,72 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Swisscom 1,05%,
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Alcatel-Lucent -100%, BT Group -98,78% und Vodafone -98,64%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:09 Uhr die Swisscom-Aktie am besten: 10,91% Plus. Dahinter O2 mit +0,23% , Tele Columbus mit +0,22% und Drillisch mit +0,08% AT&T mit -0,07% , Telekom Austria mit -0,69% , Deutsche Telekom mit -1,63% , Vodafone mit -2,51% , Telecom Italia mit -2,7% , Orange mit -4,51% , Alcatel-Lucent mit -4,91% und BT Group mit -8,57% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Telekom ist -17,47% und reiht sich damit auf Platz 10 ein:

    1. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -8,01% Show latest Report (28.03.2020)
    2. Licht und Beleuchtung: -8,92% Show latest Report (28.03.2020)
    3. Computer, Software & Internet : -9,9% Show latest Report (28.03.2020)
    4. Aluminium: -10,66%
    5. Börseneulinge 2019: -11,81% Show latest Report (28.03.2020)
    6. Energie: -13,57% Show latest Report (28.03.2020)
    7. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -13,8% Show latest Report (28.03.2020)
    8. Konsumgüter: -14,54% Show latest Report (28.03.2020)
    9. Solar: -16,04% Show latest Report (28.03.2020)
    10. Telekom: -18,92% Show latest Report (21.03.2020)
    11. Post: -20,19% Show latest Report (28.03.2020)
    12. Global Innovation 1000: -20,89% Show latest Report (28.03.2020)
    13. Immobilien: -22,47% Show latest Report (28.03.2020)
    14. Media: -23,49% Show latest Report (28.03.2020)
    15. Deutsche Nebenwerte: -23,55% Show latest Report (28.03.2020)
    16. Zykliker Österreich: -23,87% Show latest Report (21.03.2020)
    17. Runplugged Running Stocks: -24,14%
    18. Big Greeks: -24,27% Show latest Report (28.03.2020)
    19. MSCI World Biggest 10: -24,62% Show latest Report (28.03.2020)
    20. Rohstoffaktien: -26,08% Show latest Report (28.03.2020)
    21. Sport: -26,42% Show latest Report (28.03.2020)
    22. IT, Elektronik, 3D: -28,63% Show latest Report (28.03.2020)
    23. Versicherer: -29,2% Show latest Report (21.03.2020)
    24. Auto, Motor und Zulieferer: -30,64% Show latest Report (28.03.2020)
    25. Banken: -31,07% Show latest Report (28.03.2020)
    26. Stahl: -31,64% Show latest Report (28.03.2020)
    27. Crane: -32,32% Show latest Report (28.03.2020)
    28. OÖ10 Members: -32,72% Show latest Report (28.03.2020)
    29. Luftfahrt & Reise: -34,01% Show latest Report (28.03.2020)
    30. Bau & Baustoffe: -37,96% Show latest Report (28.03.2020)
    31. Ölindustrie: -41,77% Show latest Report (28.03.2020)
    32. Gaming: -47,01% Show latest Report (28.03.2020)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare


    zu SOBA (25.03.)

    Ein weiteres Investment um das Ziel der monatlichen Dividende zu erreichen ist AT&T. Der amerikanische Telekommunikationsdienstleister bezahlt seine Dividende im Februar, Mai, August und November. Dividendenrendite aktuell: 7,30% Wir haben somit bereits in 8 von 12 Monaten eine Dividendenausschüttung. AAQS-Score: 05/10 Auch hier möchte ich den Rücksetzer der Corona-Krise nutzen. Telekommunikationsanbieter sollten sich relativ schnell erholen, da Ihr Kerngeschäft deutlich weniger betroffen sein sollte, als beispielsweise Unternehmen aus der Industrie wie Auto- oder Flugzeugbauer.  

    richindustries
    zu DTE (25.03.)

    Ich beabsichtige mit der Deutschen Telekom AG den nächsten Situation-Trade zu machen. Die Telekom verfügt in der aktuellen Krise über stabile Einnahmen. Die Handy Rechnung wird in letzter Konsequenz von den Verbrauchern eher bezahlt. Das Datenvolumen, Homeoffice etc. wird sich nach Corona tendenziell erhöhen. Die Zinsen werden weiter fallen oder länger sehr niedrig bleiben. Das kommt Unternehmen mit hohem Fremdkapitalbedarf gelegen. Wenn die Krise, hoffentlich bald, dann überstanden ist, werden wieder Dividendenpapiere gesucht, angesichts der bestehenden Nullzinsen. Ich werde also Telekom wie gewohnt im cost average Stil weiter ausbauen. 

    valuesnchance
    zu DTE (24.03.)

    The stock is completely undervalued, the internet and phone use is not affected by the virus, I even think there will be more business via the internet and the phone, in addition to that, there is a big merger in the US, which is wort tens of billions and therefore could make this parent-company stock sky-rocket.                     Long-term: 20 Price-goal:                    Short-term: 15

    CSTS
    zu VOD (23.03.)

    Neuaufnahme ins Wiki: Ich habe VODAFONE ins Wikifolio aufgenommen. Der Telekommunikationsanbieter liefert die gesamte Produktpalette an Infrastruktur und Service für Privat und Unternehmen. Den derzeitigen Kursabschlag halte ich für übertrieben. In punkto Videotelefonie hätte ich auch gerne noch den Mitbewerber ZOOM VIDEO COMMUNICATION aufgenommen. Allerdings wird ZOOM derzeit mit einer astronomischen Bewertung gehandelt, sodass dieser Wert (nach einem Kursanstieg von +50% in acht Tagen!) aktuell nicht in Frage kommt. 

    CSTS
    zu VOD (23.03.)

    Neuaufnahme ins Wiki: Ich habe noch VODAFONE ins Wikifolio aufgenommen. Der Telekommunikationsanbieter liefert die gesamte Produktpalette an Infrastruktur und Service für Privat und Unternehmen. Den derzeitigen Kursabschlag halte ich für übertrieben. In punkto Videotelefonie hätte ich auch gerne noch den Mitbewerber ZOOM VIDEO COMMUNICATION aufgenommen. Allerdings wird ZOOM derzeit mit einer astronomischen Bewertung gehandelt, sodass dieser Wert (nach einem Kursanstieg von +50% in acht Tagen!) aktuell nicht in Frage kommt. 





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Telekom Performancevergleich YTD, Stand: 28.03.2020

    2. Telekommunikation, Handy-Mast, Sat-Schüssel http://www.shutterstock.com/de/pic-103092263/stock-photo-telecommunications-towers-against-a-unreal-sky.html

    Aktien auf dem Radar:Addiko Bank, Österreichische Post, Strabag, Warimpex, Rosenbauer, Agrana, Rosgix, Bawag, AMS, Erste Group, FACC, Flughafen Wien, Frequentis, Lenzing, startup300, S Immo, Gurktaler AG Stamm.


    Random Partner

    EXAA Abwicklungsstelle für Energieprodukte AG
    Die EXAA Abwicklungsstelle für Energieprodukte AG ist die führende österreichische Energiebörse mit einer breiten heimischen sowie internationalen Kundenbasis und einem länderübergreifenden Produktportfolio. Die Energiebörse versteht sich als Partner für alle Akteure am europäischen Energiemarkt und erschließt kontinuierlich neue Geschäftsfelder, um weiter nachhaltig zu wachsen.

    >> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr

    Finanzmap-Suchen

    ProSiebenSat.1 Media Österreich Headquarter
    Aon Linz Niederlassung
    Essity Produktionsstätte

    Covid 19 lookups





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Verbund(1), Agrana(1), Mayr-Melnhof(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: S&T(1), Frequentis(1), Fabasoft(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: S&T(1)
      Star der Stunde: FACC 1.37%, Rutsch der Stunde: Wienerberger -1.6%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Fabasoft(1), Frequentis(1)
      Star der Stunde: S Immo 0.36%, Rutsch der Stunde: voestalpine -1.48%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Österreichische Post(2), Fabasoft(2), Lenzing(1)
      BSN MA-Event Münchener Rück
      BSN Vola-Event S Immo

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Jahrespressegespräch

      Christoph Boschan, CEO der Wiener Börse, präsentiert im Rahmen eines Pressegesprächs das Jahresergebnis 2019 der Wiener Börse AG. Gemeinsam mit Heimo Scheuch, Aufsichtsratspr&au...