Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







21.03.2020

In der Wochensicht ist vorne: Nintendo 18,18% vor United Internet 14,04%, Dropbox 13,58%, Amazon 12,19%, Microsoft 2,62%, Fabasoft 1,52%, LinkedIn 0,82%, Altaba 0,41%, Alphabet 0,03%, Xing 0%, RIB Software -0,29%, Facebook -0,87%, SAP -1,52%, Nvidia -1,54%, GoPro -1,86%, Rocket Internet -2,03%, Wirecard -2,76%, Zalando -3,09%, Alibaba Group Holding -6,55%, Snapchat -11,1%, Pinterest -14,68% und Twitter -18,23%.

In der Monatssicht ist vorne: LinkedIn 7,86% vor Xing 0% , Nintendo -2,99% , Dropbox -3,83% , RIB Software -3,94% , Amazon -11,89% , United Internet -17,72% , Alibaba Group Holding -17,79% , Rocket Internet -20,46% , Microsoft -23,01% , Nvidia -26,51% , Alphabet -26,66% , SAP -28,32% , Facebook -28,5% , Fabasoft -29,33% , GoPro -34,49% , Wirecard -34,67% , Zalando -34,71% , Twitter -37,07% , Snapchat -41,23% , Pinterest -46,35% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: United Internet ist nun 4 Tage im Plus (16,41% Zuwachs von 21,7 auf 25,26), ebenso Amazon 3 Tage im Plus (11,35% Zuwachs von 1689,15 auf 1880,93).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs RIB Software 23,1% (Vorjahr: 91,04 Prozent) im Plus. Dahinter Amazon 1,79% (Vorjahr: 24,96 Prozent) und Altaba 0% (Vorjahr: 0 Prozent). GoPro -39,17% (Vorjahr: -0,81 Prozent) im Minus. Dahinter Snapchat -38,21% (Vorjahr: 178,28 Prozent) und Pinterest -34,5% (Vorjahr: -25,78 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: RIB Software 30,9%, Nvidia 5,34% und Xing 2,09%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -100% und Pinterest -49,83%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:02 Uhr die Snapchat-Aktie am besten: 13,44% Plus. Dahinter Dropbox mit +9,88% , Nintendo mit +0,62% und Twitter mit +0,37% LinkedIn mit -0% RIB Software mit -0,72% , Rocket Internet mit -0,89% , Alibaba Group Holding mit -2,03% , SAP mit -2,72% , Wirecard mit -3,14% , Zalando mit -3,31% , United Internet mit -3,42% , Fabasoft mit -3,63% , Nvidia mit -4,35% , Amazon mit -5,74% , Facebook mit -6,61% , Alphabet mit -7,13% , Microsoft mit -7,47% und GoPro mit -10,03% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist -15,17% und reiht sich damit auf Platz 3 ein:

1. Licht und Beleuchtung: -11,52% Show latest Report (14.03.2020)
2. Aluminium: -12,95%
3. Computer, Software & Internet : -15,17% Show latest Report (14.03.2020)
4. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -15,49% Show latest Report (14.03.2020)
5. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -16,61% Show latest Report (14.03.2020)
6. Konsumgüter: -17,56% Show latest Report (14.03.2020)
7. Energie: -17,9% Show latest Report (14.03.2020)
8. Telekom: -18,2% Show latest Report (14.03.2020)
9. Solar: -19,77% Show latest Report (14.03.2020)
10. Post: -23,44% Show latest Report (14.03.2020)
11. Börseneulinge 2019: -24,03% Show latest Report (21.03.2020)
12. Global Innovation 1000: -25,15% Show latest Report (14.03.2020)
13. Media: -26,89% Show latest Report (14.03.2020)
14. Big Greeks: -29,26% Show latest Report (21.03.2020)
15. Immobilien: -29,37% Show latest Report (14.03.2020)
16. Zykliker Österreich: -29,88% Show latest Report (14.03.2020)
17. Runplugged Running Stocks: -30,17%
18. MSCI World Biggest 10: -30,29% Show latest Report (14.03.2020)
19. Deutsche Nebenwerte: -30,74% Show latest Report (14.03.2020)
20. Crane: -32,79% Show latest Report (14.03.2020)
21. Sport: -34,09% Show latest Report (14.03.2020)
22. Rohstoffaktien: -34,45% Show latest Report (14.03.2020)
23. OÖ10 Members: -35,5% Show latest Report (14.03.2020)
24. Banken: -36,92% Show latest Report (21.03.2020)
25. Stahl: -37,53% Show latest Report (14.03.2020)
26. IT, Elektronik, 3D: -37,99% Show latest Report (14.03.2020)
27. Versicherer: -38,97% Show latest Report (14.03.2020)
28. Luftfahrt & Reise: -38,98% Show latest Report (14.03.2020)
29. Auto, Motor und Zulieferer: -40,15% Show latest Report (21.03.2020)
30. Bau & Baustoffe: -44,61% Show latest Report (21.03.2020)
31. Ölindustrie: -46,73% Show latest Report (14.03.2020)
32. Gaming: -61,69% Show latest Report (14.03.2020)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

CSTS
zu SNAP (19.03.)

Veränderung im Wiki: Die Position FACEBOOK habe ich halbiert und dafür den Konkurrenten SNAP INC in selber Höhe aufgenommen. Während FACEBOOK zuletzt lediglich ca. 1/4 vom Höchststand verloren hat, korrigierte SNAP INC sogar um mehr als -50%. Ich rechne mit einer guten Chance für SNAP INC sich zu erholen oder evt. sogar übernommen zu werden.

CSTS
zu TWR (17.03.)

Veränderung im Wikifolio: Ich habe BAOZUN gegen den wesentlich liquider gehandelten Wert TWITTER ausgetauscht. 

JuergenFazeny
zu WDI (20.03.)

Update Statement Coronavirus 18. März 2020 Wir haben unsere Planzahlen für das 1. Quartal 2020 erneut überprüft. Es gelten weiterhin die Aussagen vom 27. Februar 2020, auch im Hinblick auf unsere EBITDA Prognose für das Jahr 2020. Wir werden unsere Einschätzung entsprechend aktualisieren, falls sich etwas ändert. https://www.wirecard.com/de/transparenz . https://www.mazabo.investments/performance-details

JuergenFazeny
zu WDI (20.03.)

Wirecard erweitert E-Commerce-Angebot für WeChat Pay und ermöglicht europäischen Händlern den schnellen Zugang zum chinesischen Markt Europäische Händler können WeChat Pay als Zahlungslösung für chinesische Konsumenten in ihrem Online-Shop anbieten 19.03.2020   Wirecard stellt in Kooperation mit der Schweizerischen Post ein Gesamtpaket aus technischer Integration, Zahlungsabwicklung, Zoll und Logistik bereit Verbraucher in China profitieren von der reibungslosen Abwicklung mittels einer vertrauten Zahlungsmethode Die Integration erfüllt den Bedarf einer kaufwilligen Zielgruppe und führt damit zu höheren Umsätzen Wirecard, der weltweit führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, baut sein E-Commerce-Angebot für chinesische Online-Shopper weiter aus. Mit Wirecard können europäische Händler innerhalb weniger Minuten die beliebte chinesische Zahlungsmethode WeChat Pay in ihrem Online-Shop integrieren. Chinesische Konsumenten können somit online und per App bei diesen Händlern einkaufen und ihre Einkäufe nun per WeChat Pay bezahlen. Diese Lösung ist ideal für europäische Händler, die im umkämpften und wachsenden chinesischen E-Commerce-Markt Fuß fassen wollen. Das Komplettangebot umfasst außerdem die Logistik und Verzollung, die von der Schweizerischen Post übernommen werden, sowie Beratung und Trainings, damit Händler möglichst schnell und effektiv liefern können. Händler, die die Vorteile dieser Möglichkeit nutzen wollen, können WeChat Pay in die Checkout-Seite ihrer E-Commerce-App integrieren. Wählen Konsumenten WeChat Pay als Zahlungsmethode aus, werden sie direkt zur WeChat Pay App oder zur mobilen Webseite weitergeleitet. Dort können sie die Bezahlung schnell und einfach abschließen. Die Käufer kommen so in den Genuss eines reibungslosen Zahlungsablaufes, während die Händler von einer unkomplizierten Integration der Zahlungsmethode in ihre bestehende E-Commerce-Infrastruktur profitieren. Digitale Zahlungen sind in China alltäglich – vor diesem Hintergrund dürfte die neue Zahlungslösung für mehr Geschäftsabschlüsse und eine größere Kundenzufriedenheit sorgen. Wirecard wickelt dabei sämtliche Zahlungen ab. Durch umfangreiches Know-how und Erfahrung im Hinblick auf chinesische Zahlungsmethoden unterstützt Wirecard darüber hinaus die Händler bei der Integration und bietet auch virtuelle Workshops und Marketing-Unterstützung an. „Da der Online-Handel weltweit boomt, ist es für Händler mit globalen Ambitionen unerlässlich, lokale Zahlungsmethoden anzubieten”, sagt Christian Reindl, EVP Sales Retail bei Wirecard. „Unsere langjährige Erfahrung mit chinesischen Zahlungsmethoden ermöglicht es uns, Händler zu unterstützen, die in den lukrativen chinesischen E-Commerce-Markt einsteigen wollen. Wir freuen uns über den Launch dieses neuen Angebots und darauf, noch mehr Händler an Bord zu nehmen.“ . https://www.mazabo.investments/performance-details

MavTrade
zu WDI (19.03.)

Wirecard, der weltweit führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, baut sein E-Commerce-Angebot für chinesische Online-Shopper weiter aus. Mit Wirecard können europäische Händler innerhalb weniger Minuten die beliebte chinesische Zahlungsmethode WeChat Pay in ihrem Online-Shop integrieren. Chinesische Konsumenten können somit online und per App bei diesen Händlern einkaufen und ihre Einkäufe nun per WeChat Pay bezahlen. Diese Lösung ist ideal für europäische Händler, die im umkämpften und wachsenden chinesischen E-Commerce-Markt Fuß fassen wollen. Das Komplettangebot umfasst außerdem die Logistik und Verzollung, die https://www.wirecard.com/de/unternehmen/pressemeldungen/e-commerce-in-china-wirecards-finanzdienstleistungen-erm%C3%B6glichen-grenz%C3%BCberschreitenden-marktplatz-der-schweizerischen-post übernommen werden, sowie Beratung und Trainings, damit Händler möglichst schnell und effektiv liefern können. Händler, die die Vorteile dieser Möglichkeit nutzen wollen, können WeChat Pay in die Checkout-Seite ihrer E-Commerce-App integrieren. Wählen Konsumenten WeChat Pay als Zahlungsmethode aus, werden sie direkt zur WeChat Pay App oder zur mobilen Webseite weitergeleitet. Dort können sie die Bezahlung schnell und einfach abschließen. Die Käufer kommen so in den Genuss eines reibungslosen Zahlungsablaufes, während die Händler von einer unkomplizierten Integration der Zahlungsmethode in ihre bestehende E-Commerce-Infrastruktur profitieren. Digitale Zahlungen sind in China alltäglich – vor diesem Hintergrund dürfte die neue Zahlungslösung für mehr Geschäftsabschlüsse und eine größere Kundenzufriedenheit sorgen. Wirecard wickelt dabei sämtliche Zahlungen ab. Durch umfangreiches Know-how und Erfahrung im Hinblick auf chinesische Zahlungsmethoden unterstützt Wirecard darüber hinaus die Händler bei der Integration und bietet auch virtuelle Workshops und Marketing-Unterstützung an. „Da der Online-Handel weltweit boomt, ist es für Händler mit globalen Ambitionen unerlässlich, lokale Zahlungsmethoden anzubieten”, sagt Christian Reindl, EVP Sales Retail bei Wirecard. „Unsere langjährige Erfahrung mit chinesischen Zahlungsmethoden ermöglicht es uns, Händler zu unterstützen, die in den lukrativen chinesischen E-Commerce-Markt einsteigen wollen. Wir freuen uns über den Launch dieses neuen Angebots und darauf, noch mehr Händler an Bord zu nehmen.“

MavTrade
zu WDI (19.03.)

Wirecard, der weltweit führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, baut sein E-Commerce-Angebot für chinesische Online-Shopper weiter aus. Mit Wirecard können europäische Händler innerhalb weniger Minuten die beliebte chinesische Zahlungsmethode WeChat Pay in ihrem Online-Shop integrieren. Chinesische Konsumenten können somit online und per App bei diesen Händlern einkaufen und ihre Einkäufe nun per WeChat Pay bezahlen. Diese Lösung ist ideal für europäische Händler, die im umkämpften und wachsenden chinesischen E-Commerce-Markt Fuß fassen wollen. Das Komplettangebot umfasst außerdem die Logistik und Verzollung, die https://www.wirecard.com/de/unternehmen/pressemeldungen/e-commerce-in-china-wirecards-finanzdienstleistungen-erm%C3%B6glichen-grenz%C3%BCberschreitenden-marktplatz-der-schweizerischen-post übernommen werden, sowie Beratung und Trainings, damit Händler möglichst schnell und effektiv liefern können. Händler, die die Vorteile dieser Möglichkeit nutzen wollen, können WeChat Pay in die Checkout-Seite ihrer E-Commerce-App integrieren. Wählen Konsumenten WeChat Pay als Zahlungsmethode aus, werden sie direkt zur WeChat Pay App oder zur mobilen Webseite weitergeleitet. Dort können sie die Bezahlung schnell und einfach abschließen. Die Käufer kommen so in den Genuss eines reibungslosen Zahlungsablaufes, während die Händler von einer unkomplizierten Integration der Zahlungsmethode in ihre bestehende E-Commerce-Infrastruktur profitieren. Digitale Zahlungen sind in China alltäglich – vor diesem Hintergrund dürfte die neue Zahlungslösung für mehr Geschäftsabschlüsse und eine größere Kundenzufriedenheit sorgen. Wirecard wickelt dabei sämtliche Zahlungen ab. Durch umfangreiches Know-how und Erfahrung im Hinblick auf chinesische Zahlungsmethoden unterstützt Wirecard darüber hinaus die Händler bei der Integration und bietet auch virtuelle Workshops und Marketing-Unterstützung an. „Da der Online-Handel weltweit boomt, ist es für Händler mit globalen Ambitionen unerlässlich, lokale Zahlungsmethoden anzubieten”, sagt Christian Reindl, EVP Sales Retail bei Wirecard. „Unsere langjährige Erfahrung mit chinesischen Zahlungsmethoden ermöglicht es uns, Händler zu unterstützen, die in den lukrativen chinesischen E-Commerce-Markt einsteigen wollen. Wir freuen uns über den Launch dieses neuen Angebots und darauf, noch mehr Händler an Bord zu nehmen.“

GesundeSkepsis
zu WDI (18.03.)

Kein Boden in Sicht...

MavTrade
zu WDI (18.03.)

Neues Update von Wirecard zum Coronavirus und dessen Beeinträchtigung auf das laufende Geschäft. Die erreichten Zahlen leigen weiterhin in den Planungen: "Wir haben unsere Planzahlen für das 1. Quartal 2020 erneut überprüft. Es gelten weiterhin die Aussagen vom 27. Februar 2020, auch im Hinblick auf unsere EBITDA Prognose für das Jahr 2020. Wir werden unsere Einschätzung entsprechend aktualisieren, falls sich etwas ändert."

MavTrade
zu WDI (18.03.)

Neues Update von Wirecard zum Coronavirus und dessen Beeinträchtigung auf das laufende Geschäft. Die erreichten Zahlen leigen weiterhin in den Planungen: "Wir haben unsere Planzahlen für das 1. Quartal 2020 erneut überprüft. Es gelten weiterhin die Aussagen vom 27. Februar 2020, auch im Hinblick auf unsere EBITDA Prognose für das Jahr 2020. Wir werden unsere Einschätzung entsprechend aktualisieren, falls sich etwas ändert."

Markus14Effzeh
zu WDI (18.03.)

Die aktuelle Marktsituation nutze ich aus um den durchschnittlichen Einstandskurs der Aktie zu verbilligen. Ich rechne mit einer baldigen Bodenbildung im Markt

Sevenhair
zu WDI (17.03.)

Das Wikifolio hat sehr unter meiner Vernachlässigung gelitten während der Corona Krise. Jetzt stelle ich die Instrumente so um, dass ein möglichst attraktives Portfolio entsteht, wenn der Markt dreht.

DanielInvestor
zu WDI (15.03.)

15.03.2020            Wirecard AG (WDI)                                Die Wirecard AG, ein Technologieunternehmen, bietet weltweit Outsourcing- und White-Label-Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr an. Das Unternehmen ist in drei Segmenten tätig: Zahlungsabwicklung und Risikomanagement, Acquiring & Issuing sowie Call Center & Communication Services. Das Segment Payment Processing & Risk Management bietet Produkte und Dienstleistungen für die Annahme oder Abwicklung sowie die Abwicklung elektronischer Zahlungen und damit verbundener Prozesse an. Das Segment Acquiring & Issuing bietet Abwicklungsdienstleistungen für Kreditkartenverkäufe für Online- und Terminalzahlungen sowie Girokonten mit Prepaid-Karten und Girocard / Maestro-Debitkarten. Zahlungsverkehr in verschiedenen Währungen abwickeln; und gibt Prepaid- und Debitkarten an Privat- und Geschäftskunden aus. Das Segment Call Center & Communication Services bietet Mehrwertdienste, Kundendienstleistungen für Kunden und Mailingdienste. Das Unternehmen bietet auch Zahlungsverarbeitungslösungen an, darunter Wirecard Payment Page, eine Zahlungsseite; Kreditkartenabwicklung; Lastschrift; Online-Banking-Zahlung; alternative Bezahlung; internationale Zahlungsabwicklung; Tokenisierung; POS-Terminals; und Wirecard Checkout Portal, ein Zahlungsportal. Darüber hinaus werden mobile Zahlungslösungen angeboten. Risikomanagementlösungen wie Betrugsprävention, Bonitätsprüfung und individuelle Lösungen; Integrations- und Testlösungen, einschließlich Unternehmensintegration, Transaktionstests, Zahlungsknotenpunkt, selbst gewählte PIN des Kunden und sichere Mailer-Lösungen; und Kommunikationsdienste. Das Unternehmen bedient die Sektoren Konsumgüter, digitale Güter sowie Reisen und Mobilität. Wirecard unterhält strategische Partnerschaften mit Poynt, CreditPilot PLC, SunExpress und Emonvia. Die Wirecard AG wurde 1999 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Aschheim.    Software - Application    1-    83    5    0,57    -10,36    0,2    -21    793    j    20,6    4,76    0        7    evtl. BTs und EKW    0,18    27,48    35,11    108,8    89    99,3    58,0    62,59                                                                  

Markus14Effzeh
zu NVDA (18.03.)

Die aktuelle Marktsituation nutze ich aus um den durchschnittlichen Einstandskurs der Aktie zu verbilligen. Ich rechne mit einer baldigen Bodenbildung im Markt

DSTTraderClub
zu NVDA (17.03.)

baule

Markus14Effzeh
zu AMZ (18.03.)

Die aktuelle Marktsituation nutze ich aus um den durchschnittlichen Einstandskurs der Aktie zu verbilligen. Ich rechne mit einer baldigen Bodenbildung im Markt

Ritschy
zu AMZ (17.03.)

AMAZON   Amazon.com, Inc. ist einer der weltweit führenden Anbieter von Online-Produkten für die breite Öffentlichkeit.     23. April 2020 - Ergebnisveröffentlichung für das erste Quartal 2020.   USD P/E ratio 2020 59,4x P/E ratio 2021 42,5x Capitalization 841 B   P/E 73.38   Amazon sagte am Montag, es werde 100.000 weitere Mitarbeiter einstellen, um mit Online-Bestellungen während der Coronavirus-Pandemie (COVID-19) Schritt zu halten.   "Mit der Verbreitung von COVID-19 haben wir einen deutlichen Anstieg der Online-Einkäufe von Lebensmitteln verzeichnet.”   Der Einzelhändler sagte, er werde weltweit über 350 Millionen US-Dollar investieren, um die Bezahlung von Mitarbeitern und Partnern in Lagerzentren, Transportbetrieben und Geschäften in den USA, Großbritannien und vielen europäischen Ländern um 2 US-Dollar pro Stunde zu erhöhen.   Die Stimmen der Analysten…   Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 2396.85 US-Dollar.  Das maximale Kursziel liegt bei 2700.00 US-Dollar.  Das niedrigste Kursziel liegt bei 1850.00 US-Dollar.

CSTS
zu FB2A (19.03.)

Veränderung im Wiki: Die Position FACEBOOK habe ich halbiert und dafür den Konkurrenten SNAP INC in selber Höhe aufgenommen. Während FACEBOOK zuletzt lediglich ca. 1/4 vom Höchststand verloren hat, korrigierte SNAP INC sogar um mehr als -50%. Ich rechne mit einer guten Chance für SNAP INC sich zu erholen oder evt. sogar übernommen zu werden.

Markus14Effzeh
zu FB2A (18.03.)

Die aktuelle Marktsituation nutze ich aus um den durchschnittlichen Einstandskurs der Aktie zu verbilligen. Ich rechne mit einer baldigen Bodenbildung im Markt


zu FB2A (16.03.)

hohe Eigenkapitalquote im Vergleich zu anderen FAANGs niedriges KGV großes Potenzial bei der Monetarisierung von WhatsApp

Markus14Effzeh
zu GOOG (18.03.)

Ich kaufe eine Erstposition Alphabet, da es meiner Meinung eines der besten Unternehmen der Welt ist mit positiver Unternehmensentwicklung. Die Auswirkungen von Corona sollten sich hier in Grenzen halten. Des weiteren rechne ich mit einer baldigen Bodenbildung im Markt

Markus14Effzeh
zu MSFT (18.03.)

Die aktuelle Marktsituation nutze ich aus um den durchschnittlichen Einstandskurs der Aktie zu verbilligen. Ich rechne mit einer baldigen Bodenbildung im Markt

PlanBgesucht
zu MSFT (14.03.)

Bill Gates tritt von seinem Amt als Verwaltungsrat zurück https://news.microsoft.com/2020/03/13/microsoft-announces-change-to-its-board-of-directors/





 

Bildnachweis

1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 21.03.2020

2. Handy checken Smartphone, Telekommunikation

Aktien auf dem Radar:Addiko Bank, Österreichische Post, Strabag, Warimpex, Rosenbauer, Agrana, Rosgix, Bawag, AMS, Erste Group, FACC, Flughafen Wien, Frequentis, Lenzing, startup300, S Immo, Gurktaler AG Stamm, Henkel, LINDE, Deutsche Post, adidas, Fresenius Medical Care, Deutsche Wohnen, Deutsche Boerse, Beiersdorf, Allianz, BASF, BMW, Continental, Daimler, E.ON .


Random Partner

KTM
Die KTM Industries-Gruppe ist eine europäische Fahrzeug-Gruppe mit dem strategischen Fokus auf das globale Sportmotorradsegment und den automotiven high-tech Komponentenbereich. Mit ihren weltweit bekannten Marken KTM, Husqvarna Motorcycles, WP und Pankl zählt sie in ihren Segmenten jeweils zu den Technologie- und Marktführern.

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

UBS Group Salzburg Standort
ProSiebenSat.1 Media Österreich Headquarter

Covid 19 lookups





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Börse Social Depot Trading Kommentar (Depot Kommentar)
    Star der Stunde: Mayr-Melnhof 1.05%, Rutsch der Stunde: Semperit -2.29%
    Star der Stunde: Semperit 4.46%, Rutsch der Stunde: Wienerberger -1.17%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: OMV(1), AMS(1), Andritz(1)
    Gladstone shortet zwei ATX-Titel, Atrium macht aus der Dividende einen grossen Fisch, für die Börsenotierten gibt es Zeugnis und Aktienturnier
    Star der Stunde: Semperit 17.4%, Rutsch der Stunde: Mayr-Melnhof -0.67%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: OMV(2), Österreichische Post(1), RBI(1), Erste Group(1), Palfinger(1), Petro Welt Technologies(1), voestalpine(1), FACC(1), SBO(1)
    BSN MA-Event Semperit
    BSN Vola-Event Semperit

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Marcus Rashford kämpft für die Ärmsten

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 18. Juni 2020

    Nintendo und United Internet vs. Twitter und Pinterest – kommentierter KW 12 Peer Group Watch Computer, Software & Internet


    21.03.2020

    In der Wochensicht ist vorne: Nintendo 18,18% vor United Internet 14,04%, Dropbox 13,58%, Amazon 12,19%, Microsoft 2,62%, Fabasoft 1,52%, LinkedIn 0,82%, Altaba 0,41%, Alphabet 0,03%, Xing 0%, RIB Software -0,29%, Facebook -0,87%, SAP -1,52%, Nvidia -1,54%, GoPro -1,86%, Rocket Internet -2,03%, Wirecard -2,76%, Zalando -3,09%, Alibaba Group Holding -6,55%, Snapchat -11,1%, Pinterest -14,68% und Twitter -18,23%.

    In der Monatssicht ist vorne: LinkedIn 7,86% vor Xing 0% , Nintendo -2,99% , Dropbox -3,83% , RIB Software -3,94% , Amazon -11,89% , United Internet -17,72% , Alibaba Group Holding -17,79% , Rocket Internet -20,46% , Microsoft -23,01% , Nvidia -26,51% , Alphabet -26,66% , SAP -28,32% , Facebook -28,5% , Fabasoft -29,33% , GoPro -34,49% , Wirecard -34,67% , Zalando -34,71% , Twitter -37,07% , Snapchat -41,23% , Pinterest -46,35% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: United Internet ist nun 4 Tage im Plus (16,41% Zuwachs von 21,7 auf 25,26), ebenso Amazon 3 Tage im Plus (11,35% Zuwachs von 1689,15 auf 1880,93).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs RIB Software 23,1% (Vorjahr: 91,04 Prozent) im Plus. Dahinter Amazon 1,79% (Vorjahr: 24,96 Prozent) und Altaba 0% (Vorjahr: 0 Prozent). GoPro -39,17% (Vorjahr: -0,81 Prozent) im Minus. Dahinter Snapchat -38,21% (Vorjahr: 178,28 Prozent) und Pinterest -34,5% (Vorjahr: -25,78 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: RIB Software 30,9%, Nvidia 5,34% und Xing 2,09%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -100% und Pinterest -49,83%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:02 Uhr die Snapchat-Aktie am besten: 13,44% Plus. Dahinter Dropbox mit +9,88% , Nintendo mit +0,62% und Twitter mit +0,37% LinkedIn mit -0% RIB Software mit -0,72% , Rocket Internet mit -0,89% , Alibaba Group Holding mit -2,03% , SAP mit -2,72% , Wirecard mit -3,14% , Zalando mit -3,31% , United Internet mit -3,42% , Fabasoft mit -3,63% , Nvidia mit -4,35% , Amazon mit -5,74% , Facebook mit -6,61% , Alphabet mit -7,13% , Microsoft mit -7,47% und GoPro mit -10,03% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist -15,17% und reiht sich damit auf Platz 3 ein:

    1. Licht und Beleuchtung: -11,52% Show latest Report (14.03.2020)
    2. Aluminium: -12,95%
    3. Computer, Software & Internet : -15,17% Show latest Report (14.03.2020)
    4. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -15,49% Show latest Report (14.03.2020)
    5. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -16,61% Show latest Report (14.03.2020)
    6. Konsumgüter: -17,56% Show latest Report (14.03.2020)
    7. Energie: -17,9% Show latest Report (14.03.2020)
    8. Telekom: -18,2% Show latest Report (14.03.2020)
    9. Solar: -19,77% Show latest Report (14.03.2020)
    10. Post: -23,44% Show latest Report (14.03.2020)
    11. Börseneulinge 2019: -24,03% Show latest Report (21.03.2020)
    12. Global Innovation 1000: -25,15% Show latest Report (14.03.2020)
    13. Media: -26,89% Show latest Report (14.03.2020)
    14. Big Greeks: -29,26% Show latest Report (21.03.2020)
    15. Immobilien: -29,37% Show latest Report (14.03.2020)
    16. Zykliker Österreich: -29,88% Show latest Report (14.03.2020)
    17. Runplugged Running Stocks: -30,17%
    18. MSCI World Biggest 10: -30,29% Show latest Report (14.03.2020)
    19. Deutsche Nebenwerte: -30,74% Show latest Report (14.03.2020)
    20. Crane: -32,79% Show latest Report (14.03.2020)
    21. Sport: -34,09% Show latest Report (14.03.2020)
    22. Rohstoffaktien: -34,45% Show latest Report (14.03.2020)
    23. OÖ10 Members: -35,5% Show latest Report (14.03.2020)
    24. Banken: -36,92% Show latest Report (21.03.2020)
    25. Stahl: -37,53% Show latest Report (14.03.2020)
    26. IT, Elektronik, 3D: -37,99% Show latest Report (14.03.2020)
    27. Versicherer: -38,97% Show latest Report (14.03.2020)
    28. Luftfahrt & Reise: -38,98% Show latest Report (14.03.2020)
    29. Auto, Motor und Zulieferer: -40,15% Show latest Report (21.03.2020)
    30. Bau & Baustoffe: -44,61% Show latest Report (21.03.2020)
    31. Ölindustrie: -46,73% Show latest Report (14.03.2020)
    32. Gaming: -61,69% Show latest Report (14.03.2020)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    CSTS
    zu SNAP (19.03.)

    Veränderung im Wiki: Die Position FACEBOOK habe ich halbiert und dafür den Konkurrenten SNAP INC in selber Höhe aufgenommen. Während FACEBOOK zuletzt lediglich ca. 1/4 vom Höchststand verloren hat, korrigierte SNAP INC sogar um mehr als -50%. Ich rechne mit einer guten Chance für SNAP INC sich zu erholen oder evt. sogar übernommen zu werden.

    CSTS
    zu TWR (17.03.)

    Veränderung im Wikifolio: Ich habe BAOZUN gegen den wesentlich liquider gehandelten Wert TWITTER ausgetauscht. 

    JuergenFazeny
    zu WDI (20.03.)

    Update Statement Coronavirus 18. März 2020 Wir haben unsere Planzahlen für das 1. Quartal 2020 erneut überprüft. Es gelten weiterhin die Aussagen vom 27. Februar 2020, auch im Hinblick auf unsere EBITDA Prognose für das Jahr 2020. Wir werden unsere Einschätzung entsprechend aktualisieren, falls sich etwas ändert. https://www.wirecard.com/de/transparenz . https://www.mazabo.investments/performance-details

    JuergenFazeny
    zu WDI (20.03.)

    Wirecard erweitert E-Commerce-Angebot für WeChat Pay und ermöglicht europäischen Händlern den schnellen Zugang zum chinesischen Markt Europäische Händler können WeChat Pay als Zahlungslösung für chinesische Konsumenten in ihrem Online-Shop anbieten 19.03.2020   Wirecard stellt in Kooperation mit der Schweizerischen Post ein Gesamtpaket aus technischer Integration, Zahlungsabwicklung, Zoll und Logistik bereit Verbraucher in China profitieren von der reibungslosen Abwicklung mittels einer vertrauten Zahlungsmethode Die Integration erfüllt den Bedarf einer kaufwilligen Zielgruppe und führt damit zu höheren Umsätzen Wirecard, der weltweit führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, baut sein E-Commerce-Angebot für chinesische Online-Shopper weiter aus. Mit Wirecard können europäische Händler innerhalb weniger Minuten die beliebte chinesische Zahlungsmethode WeChat Pay in ihrem Online-Shop integrieren. Chinesische Konsumenten können somit online und per App bei diesen Händlern einkaufen und ihre Einkäufe nun per WeChat Pay bezahlen. Diese Lösung ist ideal für europäische Händler, die im umkämpften und wachsenden chinesischen E-Commerce-Markt Fuß fassen wollen. Das Komplettangebot umfasst außerdem die Logistik und Verzollung, die von der Schweizerischen Post übernommen werden, sowie Beratung und Trainings, damit Händler möglichst schnell und effektiv liefern können. Händler, die die Vorteile dieser Möglichkeit nutzen wollen, können WeChat Pay in die Checkout-Seite ihrer E-Commerce-App integrieren. Wählen Konsumenten WeChat Pay als Zahlungsmethode aus, werden sie direkt zur WeChat Pay App oder zur mobilen Webseite weitergeleitet. Dort können sie die Bezahlung schnell und einfach abschließen. Die Käufer kommen so in den Genuss eines reibungslosen Zahlungsablaufes, während die Händler von einer unkomplizierten Integration der Zahlungsmethode in ihre bestehende E-Commerce-Infrastruktur profitieren. Digitale Zahlungen sind in China alltäglich – vor diesem Hintergrund dürfte die neue Zahlungslösung für mehr Geschäftsabschlüsse und eine größere Kundenzufriedenheit sorgen. Wirecard wickelt dabei sämtliche Zahlungen ab. Durch umfangreiches Know-how und Erfahrung im Hinblick auf chinesische Zahlungsmethoden unterstützt Wirecard darüber hinaus die Händler bei der Integration und bietet auch virtuelle Workshops und Marketing-Unterstützung an. „Da der Online-Handel weltweit boomt, ist es für Händler mit globalen Ambitionen unerlässlich, lokale Zahlungsmethoden anzubieten”, sagt Christian Reindl, EVP Sales Retail bei Wirecard. „Unsere langjährige Erfahrung mit chinesischen Zahlungsmethoden ermöglicht es uns, Händler zu unterstützen, die in den lukrativen chinesischen E-Commerce-Markt einsteigen wollen. Wir freuen uns über den Launch dieses neuen Angebots und darauf, noch mehr Händler an Bord zu nehmen.“ . https://www.mazabo.investments/performance-details

    MavTrade
    zu WDI (19.03.)

    Wirecard, der weltweit führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, baut sein E-Commerce-Angebot für chinesische Online-Shopper weiter aus. Mit Wirecard können europäische Händler innerhalb weniger Minuten die beliebte chinesische Zahlungsmethode WeChat Pay in ihrem Online-Shop integrieren. Chinesische Konsumenten können somit online und per App bei diesen Händlern einkaufen und ihre Einkäufe nun per WeChat Pay bezahlen. Diese Lösung ist ideal für europäische Händler, die im umkämpften und wachsenden chinesischen E-Commerce-Markt Fuß fassen wollen. Das Komplettangebot umfasst außerdem die Logistik und Verzollung, die https://www.wirecard.com/de/unternehmen/pressemeldungen/e-commerce-in-china-wirecards-finanzdienstleistungen-erm%C3%B6glichen-grenz%C3%BCberschreitenden-marktplatz-der-schweizerischen-post übernommen werden, sowie Beratung und Trainings, damit Händler möglichst schnell und effektiv liefern können. Händler, die die Vorteile dieser Möglichkeit nutzen wollen, können WeChat Pay in die Checkout-Seite ihrer E-Commerce-App integrieren. Wählen Konsumenten WeChat Pay als Zahlungsmethode aus, werden sie direkt zur WeChat Pay App oder zur mobilen Webseite weitergeleitet. Dort können sie die Bezahlung schnell und einfach abschließen. Die Käufer kommen so in den Genuss eines reibungslosen Zahlungsablaufes, während die Händler von einer unkomplizierten Integration der Zahlungsmethode in ihre bestehende E-Commerce-Infrastruktur profitieren. Digitale Zahlungen sind in China alltäglich – vor diesem Hintergrund dürfte die neue Zahlungslösung für mehr Geschäftsabschlüsse und eine größere Kundenzufriedenheit sorgen. Wirecard wickelt dabei sämtliche Zahlungen ab. Durch umfangreiches Know-how und Erfahrung im Hinblick auf chinesische Zahlungsmethoden unterstützt Wirecard darüber hinaus die Händler bei der Integration und bietet auch virtuelle Workshops und Marketing-Unterstützung an. „Da der Online-Handel weltweit boomt, ist es für Händler mit globalen Ambitionen unerlässlich, lokale Zahlungsmethoden anzubieten”, sagt Christian Reindl, EVP Sales Retail bei Wirecard. „Unsere langjährige Erfahrung mit chinesischen Zahlungsmethoden ermöglicht es uns, Händler zu unterstützen, die in den lukrativen chinesischen E-Commerce-Markt einsteigen wollen. Wir freuen uns über den Launch dieses neuen Angebots und darauf, noch mehr Händler an Bord zu nehmen.“

    MavTrade
    zu WDI (19.03.)

    Wirecard, der weltweit führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, baut sein E-Commerce-Angebot für chinesische Online-Shopper weiter aus. Mit Wirecard können europäische Händler innerhalb weniger Minuten die beliebte chinesische Zahlungsmethode WeChat Pay in ihrem Online-Shop integrieren. Chinesische Konsumenten können somit online und per App bei diesen Händlern einkaufen und ihre Einkäufe nun per WeChat Pay bezahlen. Diese Lösung ist ideal für europäische Händler, die im umkämpften und wachsenden chinesischen E-Commerce-Markt Fuß fassen wollen. Das Komplettangebot umfasst außerdem die Logistik und Verzollung, die https://www.wirecard.com/de/unternehmen/pressemeldungen/e-commerce-in-china-wirecards-finanzdienstleistungen-erm%C3%B6glichen-grenz%C3%BCberschreitenden-marktplatz-der-schweizerischen-post übernommen werden, sowie Beratung und Trainings, damit Händler möglichst schnell und effektiv liefern können. Händler, die die Vorteile dieser Möglichkeit nutzen wollen, können WeChat Pay in die Checkout-Seite ihrer E-Commerce-App integrieren. Wählen Konsumenten WeChat Pay als Zahlungsmethode aus, werden sie direkt zur WeChat Pay App oder zur mobilen Webseite weitergeleitet. Dort können sie die Bezahlung schnell und einfach abschließen. Die Käufer kommen so in den Genuss eines reibungslosen Zahlungsablaufes, während die Händler von einer unkomplizierten Integration der Zahlungsmethode in ihre bestehende E-Commerce-Infrastruktur profitieren. Digitale Zahlungen sind in China alltäglich – vor diesem Hintergrund dürfte die neue Zahlungslösung für mehr Geschäftsabschlüsse und eine größere Kundenzufriedenheit sorgen. Wirecard wickelt dabei sämtliche Zahlungen ab. Durch umfangreiches Know-how und Erfahrung im Hinblick auf chinesische Zahlungsmethoden unterstützt Wirecard darüber hinaus die Händler bei der Integration und bietet auch virtuelle Workshops und Marketing-Unterstützung an. „Da der Online-Handel weltweit boomt, ist es für Händler mit globalen Ambitionen unerlässlich, lokale Zahlungsmethoden anzubieten”, sagt Christian Reindl, EVP Sales Retail bei Wirecard. „Unsere langjährige Erfahrung mit chinesischen Zahlungsmethoden ermöglicht es uns, Händler zu unterstützen, die in den lukrativen chinesischen E-Commerce-Markt einsteigen wollen. Wir freuen uns über den Launch dieses neuen Angebots und darauf, noch mehr Händler an Bord zu nehmen.“

    GesundeSkepsis
    zu WDI (18.03.)

    Kein Boden in Sicht...

    MavTrade
    zu WDI (18.03.)

    Neues Update von Wirecard zum Coronavirus und dessen Beeinträchtigung auf das laufende Geschäft. Die erreichten Zahlen leigen weiterhin in den Planungen: "Wir haben unsere Planzahlen für das 1. Quartal 2020 erneut überprüft. Es gelten weiterhin die Aussagen vom 27. Februar 2020, auch im Hinblick auf unsere EBITDA Prognose für das Jahr 2020. Wir werden unsere Einschätzung entsprechend aktualisieren, falls sich etwas ändert."

    MavTrade
    zu WDI (18.03.)

    Neues Update von Wirecard zum Coronavirus und dessen Beeinträchtigung auf das laufende Geschäft. Die erreichten Zahlen leigen weiterhin in den Planungen: "Wir haben unsere Planzahlen für das 1. Quartal 2020 erneut überprüft. Es gelten weiterhin die Aussagen vom 27. Februar 2020, auch im Hinblick auf unsere EBITDA Prognose für das Jahr 2020. Wir werden unsere Einschätzung entsprechend aktualisieren, falls sich etwas ändert."

    Markus14Effzeh
    zu WDI (18.03.)

    Die aktuelle Marktsituation nutze ich aus um den durchschnittlichen Einstandskurs der Aktie zu verbilligen. Ich rechne mit einer baldigen Bodenbildung im Markt

    Sevenhair
    zu WDI (17.03.)

    Das Wikifolio hat sehr unter meiner Vernachlässigung gelitten während der Corona Krise. Jetzt stelle ich die Instrumente so um, dass ein möglichst attraktives Portfolio entsteht, wenn der Markt dreht.

    DanielInvestor
    zu WDI (15.03.)

    15.03.2020            Wirecard AG (WDI)                                Die Wirecard AG, ein Technologieunternehmen, bietet weltweit Outsourcing- und White-Label-Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr an. Das Unternehmen ist in drei Segmenten tätig: Zahlungsabwicklung und Risikomanagement, Acquiring & Issuing sowie Call Center & Communication Services. Das Segment Payment Processing & Risk Management bietet Produkte und Dienstleistungen für die Annahme oder Abwicklung sowie die Abwicklung elektronischer Zahlungen und damit verbundener Prozesse an. Das Segment Acquiring & Issuing bietet Abwicklungsdienstleistungen für Kreditkartenverkäufe für Online- und Terminalzahlungen sowie Girokonten mit Prepaid-Karten und Girocard / Maestro-Debitkarten. Zahlungsverkehr in verschiedenen Währungen abwickeln; und gibt Prepaid- und Debitkarten an Privat- und Geschäftskunden aus. Das Segment Call Center & Communication Services bietet Mehrwertdienste, Kundendienstleistungen für Kunden und Mailingdienste. Das Unternehmen bietet auch Zahlungsverarbeitungslösungen an, darunter Wirecard Payment Page, eine Zahlungsseite; Kreditkartenabwicklung; Lastschrift; Online-Banking-Zahlung; alternative Bezahlung; internationale Zahlungsabwicklung; Tokenisierung; POS-Terminals; und Wirecard Checkout Portal, ein Zahlungsportal. Darüber hinaus werden mobile Zahlungslösungen angeboten. Risikomanagementlösungen wie Betrugsprävention, Bonitätsprüfung und individuelle Lösungen; Integrations- und Testlösungen, einschließlich Unternehmensintegration, Transaktionstests, Zahlungsknotenpunkt, selbst gewählte PIN des Kunden und sichere Mailer-Lösungen; und Kommunikationsdienste. Das Unternehmen bedient die Sektoren Konsumgüter, digitale Güter sowie Reisen und Mobilität. Wirecard unterhält strategische Partnerschaften mit Poynt, CreditPilot PLC, SunExpress und Emonvia. Die Wirecard AG wurde 1999 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Aschheim.    Software - Application    1-    83    5    0,57    -10,36    0,2    -21    793    j    20,6    4,76    0        7    evtl. BTs und EKW    0,18    27,48    35,11    108,8    89    99,3    58,0    62,59                                                                  

    Markus14Effzeh
    zu NVDA (18.03.)

    Die aktuelle Marktsituation nutze ich aus um den durchschnittlichen Einstandskurs der Aktie zu verbilligen. Ich rechne mit einer baldigen Bodenbildung im Markt

    DSTTraderClub
    zu NVDA (17.03.)

    baule

    Markus14Effzeh
    zu AMZ (18.03.)

    Die aktuelle Marktsituation nutze ich aus um den durchschnittlichen Einstandskurs der Aktie zu verbilligen. Ich rechne mit einer baldigen Bodenbildung im Markt

    Ritschy
    zu AMZ (17.03.)

    AMAZON   Amazon.com, Inc. ist einer der weltweit führenden Anbieter von Online-Produkten für die breite Öffentlichkeit.     23. April 2020 - Ergebnisveröffentlichung für das erste Quartal 2020.   USD P/E ratio 2020 59,4x P/E ratio 2021 42,5x Capitalization 841 B   P/E 73.38   Amazon sagte am Montag, es werde 100.000 weitere Mitarbeiter einstellen, um mit Online-Bestellungen während der Coronavirus-Pandemie (COVID-19) Schritt zu halten.   "Mit der Verbreitung von COVID-19 haben wir einen deutlichen Anstieg der Online-Einkäufe von Lebensmitteln verzeichnet.”   Der Einzelhändler sagte, er werde weltweit über 350 Millionen US-Dollar investieren, um die Bezahlung von Mitarbeitern und Partnern in Lagerzentren, Transportbetrieben und Geschäften in den USA, Großbritannien und vielen europäischen Ländern um 2 US-Dollar pro Stunde zu erhöhen.   Die Stimmen der Analysten…   Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 2396.85 US-Dollar.  Das maximale Kursziel liegt bei 2700.00 US-Dollar.  Das niedrigste Kursziel liegt bei 1850.00 US-Dollar.

    CSTS
    zu FB2A (19.03.)

    Veränderung im Wiki: Die Position FACEBOOK habe ich halbiert und dafür den Konkurrenten SNAP INC in selber Höhe aufgenommen. Während FACEBOOK zuletzt lediglich ca. 1/4 vom Höchststand verloren hat, korrigierte SNAP INC sogar um mehr als -50%. Ich rechne mit einer guten Chance für SNAP INC sich zu erholen oder evt. sogar übernommen zu werden.

    Markus14Effzeh
    zu FB2A (18.03.)

    Die aktuelle Marktsituation nutze ich aus um den durchschnittlichen Einstandskurs der Aktie zu verbilligen. Ich rechne mit einer baldigen Bodenbildung im Markt


    zu FB2A (16.03.)

    hohe Eigenkapitalquote im Vergleich zu anderen FAANGs niedriges KGV großes Potenzial bei der Monetarisierung von WhatsApp

    Markus14Effzeh
    zu GOOG (18.03.)

    Ich kaufe eine Erstposition Alphabet, da es meiner Meinung eines der besten Unternehmen der Welt ist mit positiver Unternehmensentwicklung. Die Auswirkungen von Corona sollten sich hier in Grenzen halten. Des weiteren rechne ich mit einer baldigen Bodenbildung im Markt

    Markus14Effzeh
    zu MSFT (18.03.)

    Die aktuelle Marktsituation nutze ich aus um den durchschnittlichen Einstandskurs der Aktie zu verbilligen. Ich rechne mit einer baldigen Bodenbildung im Markt

    PlanBgesucht
    zu MSFT (14.03.)

    Bill Gates tritt von seinem Amt als Verwaltungsrat zurück https://news.microsoft.com/2020/03/13/microsoft-announces-change-to-its-board-of-directors/





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 21.03.2020

    2. Handy checken Smartphone, Telekommunikation

    Aktien auf dem Radar:Addiko Bank, Österreichische Post, Strabag, Warimpex, Rosenbauer, Agrana, Rosgix, Bawag, AMS, Erste Group, FACC, Flughafen Wien, Frequentis, Lenzing, startup300, S Immo, Gurktaler AG Stamm, Henkel, LINDE, Deutsche Post, adidas, Fresenius Medical Care, Deutsche Wohnen, Deutsche Boerse, Beiersdorf, Allianz, BASF, BMW, Continental, Daimler, E.ON .


    Random Partner

    KTM
    Die KTM Industries-Gruppe ist eine europäische Fahrzeug-Gruppe mit dem strategischen Fokus auf das globale Sportmotorradsegment und den automotiven high-tech Komponentenbereich. Mit ihren weltweit bekannten Marken KTM, Husqvarna Motorcycles, WP und Pankl zählt sie in ihren Segmenten jeweils zu den Technologie- und Marktführern.

    >> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr

    Finanzmap-Suchen

    UBS Group Salzburg Standort
    ProSiebenSat.1 Media Österreich Headquarter

    Covid 19 lookups





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Börse Social Depot Trading Kommentar (Depot Kommentar)
      Star der Stunde: Mayr-Melnhof 1.05%, Rutsch der Stunde: Semperit -2.29%
      Star der Stunde: Semperit 4.46%, Rutsch der Stunde: Wienerberger -1.17%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: OMV(1), AMS(1), Andritz(1)
      Gladstone shortet zwei ATX-Titel, Atrium macht aus der Dividende einen grossen Fisch, für die Börsenotierten gibt es Zeugnis und Aktienturnier
      Star der Stunde: Semperit 17.4%, Rutsch der Stunde: Mayr-Melnhof -0.67%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: OMV(2), Österreichische Post(1), RBI(1), Erste Group(1), Palfinger(1), Petro Welt Technologies(1), voestalpine(1), FACC(1), SBO(1)
      BSN MA-Event Semperit
      BSN Vola-Event Semperit

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Marcus Rashford kämpft für die Ärmsten

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 18. Juni 2020