Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





IFA setzt Erfolgskurs fort: Mehr als 120 Mio. Euro Gesamtumsatz im Jahr 2019

APA-OTS-Meldungen aus dem Finanzsektor in der "BSN Extended Version"
Wichtige Originaltextaussendungen aus der Branche. Wir ergänzen vollautomatisch Bilder aus dem Fundus von photaq.com und Aktieninformationen aus dem Börse Social Network. Wer eine Korrektur zu den Beiträgen wünscht: mailto:office@boerse-social.com . Wir wiederum übernehmen keinerlei Haftung für Augenerkrankungen aufgrund von geballtem Grossbuchstabeneinsatz der Aussender. Wir meinen: Firmennamen, die länger als drei Buchstaben sind, schreibt man nicht durchgängig in Grossbuchstaben (Versalien).


04.03.2020
Wien (OTS) - IFA, der Spezialist für direkte Immobilieninvestments, überzeugte 2019 erneut mit attraktiven Investments und starker Performance. Der Gesamtumsatz von mehr als 120 Millionen Euro zeigt, dass Investoren das österreichweite Investmentangebot, die jahrzehntelange Erfahrung und die Transparenz des Unternehmens schätzen. Besonders erfreulich ist dabei der starke Anstieg der Erstzeichner von Immobilieninvestments.
IFA blickt erneut auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Das Unternehmen überzeugte Anleger mit zahlreichen attraktiven Immobilieninvestments, unter anderem in Graz, Wien und Salzburg. Insgesamt konnte im vergangenen Jahr ein Gesamtumsatz von über 120 Millionen Euro erzielt werden. Der höchste Anteil entfiel auf Investments in Bauherrenmodelle, gefolgt von Investments in kurz- und mittelfristige Anleihen mit Immobilienbezug via Online-Plattform [ifainvest.at] (https://www.ifainvest.at/) sowie Vorsorgewohnungen.
Um Anlegern maßgeschneiderte Investments zu ermöglichen, wurde im Vorjahr das Produktportfolio um das „IFA Bauherrenmodell Plus“ erweitert, das sämtliche Vorteile eines Bauherrenmodells mit jenen von Vorsorgewohnungen kombiniert. Mit durchschlagendem Erfolg: Das „Green Paradise Graz“ mit einer Gesamtinvestitionssumme von über 43 Millionen Euro wurde binnen weniger Monate nach Vertriebsstart vollständig am Markt platziert, Baustart ist bereits im Frühling 2020. „Die IFA Unternehmensentwicklung ist ein klarer Beleg, dass Klienten unseren Weg schätzen“, so Michael Baert, Vorstand IFA AG. „Wir halten, was wir versprechen. Von realistischen Ertragsprognosen über die konkrete Realisierung von Investments bis hin zum Asset- bzw. Property Management. Unser Erfolg zeigt sich auch in der Vielzahl der Investments, die wir unseren Klienten laufend anbieten können.“
Zwtl.: Kompetenz ohne Kompromisse
IFA bietet Anlegern seit 1978 Zugang zum österreichischen Immobilien-Investmentmarkt. Über 7.300 private und institutionelle Investoren setzen bei der Vermögensvorsorge auf den Spezialisten für direkte Immobilieninvestments. Als Tochterunternehmen von SORAVIA und im Verbund mit der Gruppe bietet IFA das gesamte Leistungsspektrum mit allen verbundenen Dienstleistungen. Den Erfolgskurs von IFA bezeugen sowohl die hohen Wiederanlegerquoten unter Bestandsklienten als auch die positive Entwicklung bei Neukunden.
Aufgrund des anhaltenden Niedrigzinsumfelds und der hohen Nachfrage nach qualitativ hochwertigem und leistbarem Wohnraum bleiben Immobilieninvestments auch 2020 ungebrochen attraktiv. Die IFA-Projektpipeline ist bereits mit zahlreichen Investments gefüllt – etwa in der dynamisch wachsenden steirischen Landeshauptstadt Graz, in Wien und in Salzburg. Das Produktportfolio bietet dabei passende Investments für jedes Anlageziel.
Über IFA – Institut für Anlageberatung
IFA ist seit 1978 Spezialist für direkte Immobilieninvestments für private und institutionelle Anleger in Österreich, hat bisher 469 Projekte realisiert und verwaltet ein Investmentvolumen von 2,35 Mrd. Euro. Als Tochterunternehmen von SORAVIA und im Verbund mit der Gruppe bietet IFA Anlegern das gesamte Leistungsspektrum für immobilienbasierte Investments mit allen verbundenen Dienstleistungen: Von der Planung und Durchführung von Entwicklungsprojekten für Investments über die steuerliche Beratung und Erstellung individueller Finanzierungskonzepte bis hin zu Asset- bzw. Property Management und Vermietung. Zu den Investment-Highlights der letzten Jahre zählen die Wiener Sofiensäle, das Motel One Wien-Staatsoper, das Palais Zollamt Linz oder das Palais Faber in Salzburg. Mehr Informationen: [www.ifa.at] (http://www.ifa.at/)


 

Aktien auf dem Radar:Semperit, Verbund, Kapsch TrafficCom, Warimpex, SBO, FACC, Lenzing, AMS, VIG, Telekom Austria, AB Effectenbeteiligungen , Athos Immobilien, Autobank, Cleen Energy, Flughafen Wien, Frequentis, S Immo, SW Umwelttechnik.


Random Partner

Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG
Die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG ist mit einem betreuten Vermögen von mehr als 22 Mrd. Euro und über 230 Mitarbeitenden (per 30.6.2019) Österreichs führende Vermögensverwaltungsbank. Die eigenständige österreichische Vollbank ist darüber hinaus auch in den Ländern Zentral- und Osteuropas, in Italien und Deutschland tätig. Als 100-prozentige Tochter der Liechtensteinischen Landesbank AG (LLB), Vaduz profitiert die LLB Österreich zusätzlich von der Stabilität und höchsten Bonität ihrer Eigentümerin.

>> Besuchen Sie 57 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: S&T(2), Lenzing(1), S Immo(1), RBI(1), Porr(1), Immofinanz(1), AMS(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: AMS(1), OMV(1), Erste Group(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Lenzing(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: CA Immo(1), Strabag(1)
    Star der Stunde: Lenzing 1.18%, Rutsch der Stunde: Verbund -0.99%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: voestalpine(1)
    Star der Stunde: Flughafen Wien 3.82%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -2.15%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Kapsch TrafficCom(2), Fabasoft(1)
    BSN Vola-Event Flughafen Wien

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Nicht normal

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 13. Oktober 2020

    IFA setzt Erfolgskurs fort: Mehr als 120 Mio. Euro Gesamtumsatz im Jahr 2019


    04.03.2020
    Wien (OTS) - IFA, der Spezialist für direkte Immobilieninvestments, überzeugte 2019 erneut mit attraktiven Investments und starker Performance. Der Gesamtumsatz von mehr als 120 Millionen Euro zeigt, dass Investoren das österreichweite Investmentangebot, die jahrzehntelange Erfahrung und die Transparenz des Unternehmens schätzen. Besonders erfreulich ist dabei der starke Anstieg der Erstzeichner von Immobilieninvestments.
    IFA blickt erneut auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Das Unternehmen überzeugte Anleger mit zahlreichen attraktiven Immobilieninvestments, unter anderem in Graz, Wien und Salzburg. Insgesamt konnte im vergangenen Jahr ein Gesamtumsatz von über 120 Millionen Euro erzielt werden. Der höchste Anteil entfiel auf Investments in Bauherrenmodelle, gefolgt von Investments in kurz- und mittelfristige Anleihen mit Immobilienbezug via Online-Plattform [ifainvest.at] (https://www.ifainvest.at/) sowie Vorsorgewohnungen.
    Um Anlegern maßgeschneiderte Investments zu ermöglichen, wurde im Vorjahr das Produktportfolio um das „IFA Bauherrenmodell Plus“ erweitert, das sämtliche Vorteile eines Bauherrenmodells mit jenen von Vorsorgewohnungen kombiniert. Mit durchschlagendem Erfolg: Das „Green Paradise Graz“ mit einer Gesamtinvestitionssumme von über 43 Millionen Euro wurde binnen weniger Monate nach Vertriebsstart vollständig am Markt platziert, Baustart ist bereits im Frühling 2020. „Die IFA Unternehmensentwicklung ist ein klarer Beleg, dass Klienten unseren Weg schätzen“, so Michael Baert, Vorstand IFA AG. „Wir halten, was wir versprechen. Von realistischen Ertragsprognosen über die konkrete Realisierung von Investments bis hin zum Asset- bzw. Property Management. Unser Erfolg zeigt sich auch in der Vielzahl der Investments, die wir unseren Klienten laufend anbieten können.“
    Zwtl.: Kompetenz ohne Kompromisse
    IFA bietet Anlegern seit 1978 Zugang zum österreichischen Immobilien-Investmentmarkt. Über 7.300 private und institutionelle Investoren setzen bei der Vermögensvorsorge auf den Spezialisten für direkte Immobilieninvestments. Als Tochterunternehmen von SORAVIA und im Verbund mit der Gruppe bietet IFA das gesamte Leistungsspektrum mit allen verbundenen Dienstleistungen. Den Erfolgskurs von IFA bezeugen sowohl die hohen Wiederanlegerquoten unter Bestandsklienten als auch die positive Entwicklung bei Neukunden.
    Aufgrund des anhaltenden Niedrigzinsumfelds und der hohen Nachfrage nach qualitativ hochwertigem und leistbarem Wohnraum bleiben Immobilieninvestments auch 2020 ungebrochen attraktiv. Die IFA-Projektpipeline ist bereits mit zahlreichen Investments gefüllt – etwa in der dynamisch wachsenden steirischen Landeshauptstadt Graz, in Wien und in Salzburg. Das Produktportfolio bietet dabei passende Investments für jedes Anlageziel.
    Über IFA – Institut für Anlageberatung
    IFA ist seit 1978 Spezialist für direkte Immobilieninvestments für private und institutionelle Anleger in Österreich, hat bisher 469 Projekte realisiert und verwaltet ein Investmentvolumen von 2,35 Mrd. Euro. Als Tochterunternehmen von SORAVIA und im Verbund mit der Gruppe bietet IFA Anlegern das gesamte Leistungsspektrum für immobilienbasierte Investments mit allen verbundenen Dienstleistungen: Von der Planung und Durchführung von Entwicklungsprojekten für Investments über die steuerliche Beratung und Erstellung individueller Finanzierungskonzepte bis hin zu Asset- bzw. Property Management und Vermietung. Zu den Investment-Highlights der letzten Jahre zählen die Wiener Sofiensäle, das Motel One Wien-Staatsoper, das Palais Zollamt Linz oder das Palais Faber in Salzburg. Mehr Informationen: [www.ifa.at] (http://www.ifa.at/)


     

    Aktien auf dem Radar:Semperit, Verbund, Kapsch TrafficCom, Warimpex, SBO, FACC, Lenzing, AMS, VIG, Telekom Austria, AB Effectenbeteiligungen , Athos Immobilien, Autobank, Cleen Energy, Flughafen Wien, Frequentis, S Immo, SW Umwelttechnik.


    Random Partner

    Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG
    Die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG ist mit einem betreuten Vermögen von mehr als 22 Mrd. Euro und über 230 Mitarbeitenden (per 30.6.2019) Österreichs führende Vermögensverwaltungsbank. Die eigenständige österreichische Vollbank ist darüber hinaus auch in den Ländern Zentral- und Osteuropas, in Italien und Deutschland tätig. Als 100-prozentige Tochter der Liechtensteinischen Landesbank AG (LLB), Vaduz profitiert die LLB Österreich zusätzlich von der Stabilität und höchsten Bonität ihrer Eigentümerin.

    >> Besuchen Sie 57 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: S&T(2), Lenzing(1), S Immo(1), RBI(1), Porr(1), Immofinanz(1), AMS(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: AMS(1), OMV(1), Erste Group(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Lenzing(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: CA Immo(1), Strabag(1)
      Star der Stunde: Lenzing 1.18%, Rutsch der Stunde: Verbund -0.99%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: voestalpine(1)
      Star der Stunde: Flughafen Wien 3.82%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -2.15%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Kapsch TrafficCom(2), Fabasoft(1)
      BSN Vola-Event Flughafen Wien

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Nicht normal

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 13. Oktober 2020