Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







29.02.2020

In der Wochensicht ist vorne: Kuoni -8,04% vor Airbus Group -12,73%, Lockheed Martin -13,54%, Flughafen Wien -16,55%, Boeing -16,73%, Fraport -17,29%, Air Berlin -20%, Lufthansa -21,09%, Ryanair -22,29%, FACC -24,06%, TUI AG -31,07% und Thomas Cook Group -99,89%.

In der Monatssicht ist vorne: Kuoni -8,28% vor Boeing -13,09% , Airbus Group -13,47% , Lockheed Martin -15,39% , Fraport -16,17% , Flughafen Wien -16,32% , Lufthansa -16,5% , Ryanair -17,14% , TUI AG -27,31% , FACC -28,69% , Air Berlin -33,33% und Thomas Cook Group -99,93% . Weitere Highlights: TUI AG ist nun 13 Tage im Minus (38,38% Verlust von 11,36 auf 7), ebenso Fraport 7 Tage im Minus (18,47% Verlust von 69,84 auf 56,94), Lufthansa 7 Tage im Minus (24,09% Verlust von 15,4 auf 11,69), Ryanair 6 Tage im Minus (22,69% Verlust von 15,38 auf 11,89), Airbus Group 6 Tage im Minus (12,75% Verlust von 131,8 auf 115), FACC 6 Tage im Minus (25,27% Verlust von 11,91 auf 8,9), Flughafen Wien 5 Tage im Minus (16,55% Verlust von 36,25 auf 30,25), Thomas Cook Group 3 Tage im Minus (99,89% Verlust von 4,5 auf 0,01).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Thomas Cook Group 0% (Vorjahr: 0 Prozent) im Minus. Dahinter Kuoni 0% (Vorjahr: 0 Prozent) und Lockheed Martin -5,01% (Vorjahr: 50 Prozent). Air Berlin -42,86% (Vorjahr: -12,5 Prozent) im Minus. Dahinter TUI AG -38,6% (Vorjahr: -7,32 Prozent) und Lufthansa -28,76% (Vorjahr: -16,7 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: keiner.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Kuoni -100%, Thomas Cook Group -100% und Air Berlin -39,91%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:04 Uhr die Air Berlin-Aktie am besten: 212,5% Plus. Dahinter Kuoni mit +14,61% , Lufthansa mit +2,65% , Ryanair mit +1,79% , Fraport mit +1,26% , TUI AG mit +0,71% , FACC mit +0,51% , Flughafen Wien mit -0,33% , Airbus Group mit -6,35% , Boeing mit -6,63% , Lockheed Martin mit -7,05% und Thomas Cook Group mit -100% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Luftfahrt & Reise ist -18,82% und reiht sich damit auf Platz 32 ein:

1. Energie: 6,69% Show latest Report (29.02.2020)
2. Börseneulinge 2019: 4,88% Show latest Report (29.02.2020)
3. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 0,06% Show latest Report (22.02.2020)
4. Solar: -1,37% Show latest Report (22.02.2020)
5. Immobilien: -1,84% Show latest Report (29.02.2020)
6. Computer, Software & Internet : -1,95% Show latest Report (29.02.2020)
7. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -3,86% Show latest Report (22.02.2020)
8. Licht und Beleuchtung: -5,05% Show latest Report (29.02.2020)
9. Telekom: -7,42% Show latest Report (22.02.2020)
10. Zykliker Österreich: -7,45% Show latest Report (22.02.2020)
11. Aluminium: -8,2%
12. Global Innovation 1000: -8,34% Show latest Report (29.02.2020)
13. Banken: -8,92% Show latest Report (29.02.2020)
14. Media: -8,95% Show latest Report (22.02.2020)
15. Konsumgüter: -9% Show latest Report (29.02.2020)
16. Rohstoffaktien: -9,44% Show latest Report (22.02.2020)
17. Auto, Motor und Zulieferer: -9,64% Show latest Report (29.02.2020)
18. Versicherer: -9,88% Show latest Report (22.02.2020)
19. Sport: -10,33% Show latest Report (22.02.2020)
20. Runplugged Running Stocks: -11,33%
21. MSCI World Biggest 10: -11,87% Show latest Report (22.02.2020)
22. Gaming: -12,14% Show latest Report (29.02.2020)
23. IT, Elektronik, 3D: -12,23% Show latest Report (29.02.2020)
24. Deutsche Nebenwerte: -12,37% Show latest Report (29.02.2020)
25. Crane: -12,42% Show latest Report (29.02.2020)
26. Bau & Baustoffe: -12,96% Show latest Report (29.02.2020)
27. Big Greeks: -14,73% Show latest Report (29.02.2020)
28. Ölindustrie: -15,39% Show latest Report (22.02.2020)
29. Post: -15,87% Show latest Report (22.02.2020)
30. Stahl: -16,3% Show latest Report (22.02.2020)
31. OÖ10 Members: -16,38% Show latest Report (22.02.2020)
32. Luftfahrt & Reise: -18,82% Show latest Report (22.02.2020)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

Tino1981
zu LHA (27.02.)

Die Lufthansa AG ist eine weltweit tätige Fluggesellschaft mit rund 540 Tochter- und Beteiligungsunternehmen. Haupttätigkeitsfeld des Konzerns ist die Durchführung von nationalem und internationalem Passagier- und Frachtlinienverkehr. Mit den zum Lufthansa-Verbund gehörenden Fluglinien Lufthansa, SWISS, Austrian Airlines, Germanwings sowie den Beteiligungen an Brussels Airlines, JetBlue und SunExpress werden Ziele in mehr als 100 Ländern und vier Kontinenten angeflogen. Das Unternehmen hat sich von einer reinen Fluggesellschaft zu einem führenden Anbieter in den Bereichen Passagier- und Frachtverkehr, Logistik, Catering, Instandhaltung und IT-Services entwickelt. Die Lufthansa AG ist weltweit führend im internationalen Frachtlinienverkehr, als technischer Dienstleister für die Komplettbetreuung ganzer Flotten verantwortlich und bildet den Großteil seines Flug- und Servicepersonals selbst aus.

FSCInvest
zu FRA (27.02.)

Zukauf Fraport - 20 % hatte Fraport nun bereits abgegeben zum Einstiegszeitpunkt. Für eine erste Aufstockung der Position ist die Gelegenheit gut. Gerne würde ich auch noch weiter aufstocken, setze hier aber darauf, dass die Korrektur noch nicht vorbei ist.

DOGA
zu FRA (27.02.)

EXIT w/STOP LOSS

CSTS
zu TUI1 (27.02.)

Veränderung im Wiki: Ich löse die Position TUI vorerst im Wiki auf und realisiere den aufgelaufenen Verlust. Ich vermute, dass die Kundenreaktionen bei TUI in keinem rational vernünftigem Verhältnis zu den tatsächlichen "Bedrohungen" durch das Coronavirus stehen. Vor allem bei Neubuchungen dürfte sich dies in den nächsten vier Quartalen negativ niederschlagen. Aber auch bei aktuellen Buchungen dürften wohl die wichtigen Begleitbuchungen wie Ausflüge während des Urlaubs, Events, etc. ausbleiben. Hinzu kommen Stornierungen, Kapazitäten in Hotels, und so weiter. Positiv könnte man bilanziert erwarten, dass wegen ausbleibender Buchungen und Strecken mit leeren Flugzeugen nicht auch noch zusätzlich teure Ersatzmaschinen dazugeleast werden müssen, da die Boeing 737 Max ja immer noch am Boden steht. Ein äußerst schwacher Trost! Nach derzeitiger Beurteilung kommen ich zu dem Schluss, dass TUI erst einmal das Depot verlassen muss bis Ruhe und Vernunft wieder an den Märkten und beim Verbraucher dominieren.

Growthbill
zu TUI1 (27.02.)

Nun doch raus aus Tui und Lufthansa, weil die Reisetätigkeit mit jeder neuen Meldung über corona geringer wird. Wer will schon in einem engen Flugzeug sitzen oder eingesperrt mit anderen Touristen auf einem Schiff, das nirgends mehr anlanden darf. Das kann einigen dieser Unternehmen das Genick brechen. Schon ein paar nicht fliegende Flugzeuge haben TUI 300 Mio gekostet. Ist eigentlich zum Kotzen, dass diese permanente negative Berichterstattung diese Angst auslöst. Kein Mensch käme auf die Idee jede Woche oder jeden Tag die Anzahl der Grippetoten zu vermelden. Und da reden wir von 20-25.000 pro Jahr, nur Deutschland. 

CoVaCoRo
zu FACC (26.02.)

FACC: Flugzeugzulieferer macht sich wegen Coronavirus derzeit wenig Sorgen https://de.marketscreener.com/AIRBUS-SE-4637/news/Flugzeugzulieferer-FACC-macht-sich-wegen-Coronavirus-derzeit-wenig-Sorgen-30067633/?countview=0





 

Bildnachweis

1. BSN Group Luftfahrt & Reise Performancevergleich YTD, Stand: 29.02.2020

2. Flughafen, Flugzeug, Tower, Luftfahrt, http://www.shutterstock.com/de/pic-90072712/stock-photo-air-traffic-control-tower-with-airplane-silhouette-over-sunset.html

Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, Österreichische Post, Warimpex, Agrana, Polytec, Rosgix, Wienerberger, FACC, Palfinger, Rosenbauer, Wolford.


Random Partner

Strabag
Strabag SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen. Das Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Durch das Engagement der knapp 72.000 MitarbeiterInnen erwirtschaftet das Unternehmen jährlich eine Leistung von rund 14 Mrd. Euro (Stand 06/17).

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN Vola-Event Wirecard
    #gabb #621

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Rekordmeister & Legendengeburtstag

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 28. Juni 2020

    Kuoni und Airbus Group vs. Thomas Cook Group und TUI AG – kommentierter KW 9 Peer Group Watch Luftfahrt & Reise


    29.02.2020

    In der Wochensicht ist vorne: Kuoni -8,04% vor Airbus Group -12,73%, Lockheed Martin -13,54%, Flughafen Wien -16,55%, Boeing -16,73%, Fraport -17,29%, Air Berlin -20%, Lufthansa -21,09%, Ryanair -22,29%, FACC -24,06%, TUI AG -31,07% und Thomas Cook Group -99,89%.

    In der Monatssicht ist vorne: Kuoni -8,28% vor Boeing -13,09% , Airbus Group -13,47% , Lockheed Martin -15,39% , Fraport -16,17% , Flughafen Wien -16,32% , Lufthansa -16,5% , Ryanair -17,14% , TUI AG -27,31% , FACC -28,69% , Air Berlin -33,33% und Thomas Cook Group -99,93% . Weitere Highlights: TUI AG ist nun 13 Tage im Minus (38,38% Verlust von 11,36 auf 7), ebenso Fraport 7 Tage im Minus (18,47% Verlust von 69,84 auf 56,94), Lufthansa 7 Tage im Minus (24,09% Verlust von 15,4 auf 11,69), Ryanair 6 Tage im Minus (22,69% Verlust von 15,38 auf 11,89), Airbus Group 6 Tage im Minus (12,75% Verlust von 131,8 auf 115), FACC 6 Tage im Minus (25,27% Verlust von 11,91 auf 8,9), Flughafen Wien 5 Tage im Minus (16,55% Verlust von 36,25 auf 30,25), Thomas Cook Group 3 Tage im Minus (99,89% Verlust von 4,5 auf 0,01).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Thomas Cook Group 0% (Vorjahr: 0 Prozent) im Minus. Dahinter Kuoni 0% (Vorjahr: 0 Prozent) und Lockheed Martin -5,01% (Vorjahr: 50 Prozent). Air Berlin -42,86% (Vorjahr: -12,5 Prozent) im Minus. Dahinter TUI AG -38,6% (Vorjahr: -7,32 Prozent) und Lufthansa -28,76% (Vorjahr: -16,7 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: keiner.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Kuoni -100%, Thomas Cook Group -100% und Air Berlin -39,91%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:04 Uhr die Air Berlin-Aktie am besten: 212,5% Plus. Dahinter Kuoni mit +14,61% , Lufthansa mit +2,65% , Ryanair mit +1,79% , Fraport mit +1,26% , TUI AG mit +0,71% , FACC mit +0,51% , Flughafen Wien mit -0,33% , Airbus Group mit -6,35% , Boeing mit -6,63% , Lockheed Martin mit -7,05% und Thomas Cook Group mit -100% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Luftfahrt & Reise ist -18,82% und reiht sich damit auf Platz 32 ein:

    1. Energie: 6,69% Show latest Report (29.02.2020)
    2. Börseneulinge 2019: 4,88% Show latest Report (29.02.2020)
    3. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 0,06% Show latest Report (22.02.2020)
    4. Solar: -1,37% Show latest Report (22.02.2020)
    5. Immobilien: -1,84% Show latest Report (29.02.2020)
    6. Computer, Software & Internet : -1,95% Show latest Report (29.02.2020)
    7. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -3,86% Show latest Report (22.02.2020)
    8. Licht und Beleuchtung: -5,05% Show latest Report (29.02.2020)
    9. Telekom: -7,42% Show latest Report (22.02.2020)
    10. Zykliker Österreich: -7,45% Show latest Report (22.02.2020)
    11. Aluminium: -8,2%
    12. Global Innovation 1000: -8,34% Show latest Report (29.02.2020)
    13. Banken: -8,92% Show latest Report (29.02.2020)
    14. Media: -8,95% Show latest Report (22.02.2020)
    15. Konsumgüter: -9% Show latest Report (29.02.2020)
    16. Rohstoffaktien: -9,44% Show latest Report (22.02.2020)
    17. Auto, Motor und Zulieferer: -9,64% Show latest Report (29.02.2020)
    18. Versicherer: -9,88% Show latest Report (22.02.2020)
    19. Sport: -10,33% Show latest Report (22.02.2020)
    20. Runplugged Running Stocks: -11,33%
    21. MSCI World Biggest 10: -11,87% Show latest Report (22.02.2020)
    22. Gaming: -12,14% Show latest Report (29.02.2020)
    23. IT, Elektronik, 3D: -12,23% Show latest Report (29.02.2020)
    24. Deutsche Nebenwerte: -12,37% Show latest Report (29.02.2020)
    25. Crane: -12,42% Show latest Report (29.02.2020)
    26. Bau & Baustoffe: -12,96% Show latest Report (29.02.2020)
    27. Big Greeks: -14,73% Show latest Report (29.02.2020)
    28. Ölindustrie: -15,39% Show latest Report (22.02.2020)
    29. Post: -15,87% Show latest Report (22.02.2020)
    30. Stahl: -16,3% Show latest Report (22.02.2020)
    31. OÖ10 Members: -16,38% Show latest Report (22.02.2020)
    32. Luftfahrt & Reise: -18,82% Show latest Report (22.02.2020)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    Tino1981
    zu LHA (27.02.)

    Die Lufthansa AG ist eine weltweit tätige Fluggesellschaft mit rund 540 Tochter- und Beteiligungsunternehmen. Haupttätigkeitsfeld des Konzerns ist die Durchführung von nationalem und internationalem Passagier- und Frachtlinienverkehr. Mit den zum Lufthansa-Verbund gehörenden Fluglinien Lufthansa, SWISS, Austrian Airlines, Germanwings sowie den Beteiligungen an Brussels Airlines, JetBlue und SunExpress werden Ziele in mehr als 100 Ländern und vier Kontinenten angeflogen. Das Unternehmen hat sich von einer reinen Fluggesellschaft zu einem führenden Anbieter in den Bereichen Passagier- und Frachtverkehr, Logistik, Catering, Instandhaltung und IT-Services entwickelt. Die Lufthansa AG ist weltweit führend im internationalen Frachtlinienverkehr, als technischer Dienstleister für die Komplettbetreuung ganzer Flotten verantwortlich und bildet den Großteil seines Flug- und Servicepersonals selbst aus.

    FSCInvest
    zu FRA (27.02.)

    Zukauf Fraport - 20 % hatte Fraport nun bereits abgegeben zum Einstiegszeitpunkt. Für eine erste Aufstockung der Position ist die Gelegenheit gut. Gerne würde ich auch noch weiter aufstocken, setze hier aber darauf, dass die Korrektur noch nicht vorbei ist.

    DOGA
    zu FRA (27.02.)

    EXIT w/STOP LOSS

    CSTS
    zu TUI1 (27.02.)

    Veränderung im Wiki: Ich löse die Position TUI vorerst im Wiki auf und realisiere den aufgelaufenen Verlust. Ich vermute, dass die Kundenreaktionen bei TUI in keinem rational vernünftigem Verhältnis zu den tatsächlichen "Bedrohungen" durch das Coronavirus stehen. Vor allem bei Neubuchungen dürfte sich dies in den nächsten vier Quartalen negativ niederschlagen. Aber auch bei aktuellen Buchungen dürften wohl die wichtigen Begleitbuchungen wie Ausflüge während des Urlaubs, Events, etc. ausbleiben. Hinzu kommen Stornierungen, Kapazitäten in Hotels, und so weiter. Positiv könnte man bilanziert erwarten, dass wegen ausbleibender Buchungen und Strecken mit leeren Flugzeugen nicht auch noch zusätzlich teure Ersatzmaschinen dazugeleast werden müssen, da die Boeing 737 Max ja immer noch am Boden steht. Ein äußerst schwacher Trost! Nach derzeitiger Beurteilung kommen ich zu dem Schluss, dass TUI erst einmal das Depot verlassen muss bis Ruhe und Vernunft wieder an den Märkten und beim Verbraucher dominieren.

    Growthbill
    zu TUI1 (27.02.)

    Nun doch raus aus Tui und Lufthansa, weil die Reisetätigkeit mit jeder neuen Meldung über corona geringer wird. Wer will schon in einem engen Flugzeug sitzen oder eingesperrt mit anderen Touristen auf einem Schiff, das nirgends mehr anlanden darf. Das kann einigen dieser Unternehmen das Genick brechen. Schon ein paar nicht fliegende Flugzeuge haben TUI 300 Mio gekostet. Ist eigentlich zum Kotzen, dass diese permanente negative Berichterstattung diese Angst auslöst. Kein Mensch käme auf die Idee jede Woche oder jeden Tag die Anzahl der Grippetoten zu vermelden. Und da reden wir von 20-25.000 pro Jahr, nur Deutschland. 

    CoVaCoRo
    zu FACC (26.02.)

    FACC: Flugzeugzulieferer macht sich wegen Coronavirus derzeit wenig Sorgen https://de.marketscreener.com/AIRBUS-SE-4637/news/Flugzeugzulieferer-FACC-macht-sich-wegen-Coronavirus-derzeit-wenig-Sorgen-30067633/?countview=0





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Luftfahrt & Reise Performancevergleich YTD, Stand: 29.02.2020

    2. Flughafen, Flugzeug, Tower, Luftfahrt, http://www.shutterstock.com/de/pic-90072712/stock-photo-air-traffic-control-tower-with-airplane-silhouette-over-sunset.html

    Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, Österreichische Post, Warimpex, Agrana, Polytec, Rosgix, Wienerberger, FACC, Palfinger, Rosenbauer, Wolford.


    Random Partner

    Strabag
    Strabag SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen. Das Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Durch das Engagement der knapp 72.000 MitarbeiterInnen erwirtschaftet das Unternehmen jährlich eine Leistung von rund 14 Mrd. Euro (Stand 06/17).

    >> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN Vola-Event Wirecard
      #gabb #621

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Rekordmeister & Legendengeburtstag

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 28. Juni 2020