Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







01.02.2020

In der Wochensicht ist vorne: Intel 4,97% vor Microsoft 3,63%, IBM 2,26%, Novartis 0,45%, Johnson & Johnson 0,37%, GlaxoSmithKline 0%, Roche GS -0,09%, Toyota Motor Corp. -0,31%, Amazon -0,74%, Sanofi -1,51%, Ford Motor Co. -2%, Alphabet -2,07%, AMS -2,52%, Cisco -3,59%, Daimler -4,86%, Andritz -5,38%, Honda Motor -5,5%, Volkswagen -5,61%, Zumtobel -5,85%, voestalpine -6,16%, Samsung Electronics -6,4% und Pfizer -6,48%.

In der Monatssicht ist vorne: GlaxoSmithKline 19,36% vor Intel 11,49% , Microsoft 9,64% , Alphabet 8,96% , IBM 7,23% , AMS 4,69% , Roche GS 4,17% , Samsung Electronics 3,3% , Johnson & Johnson 2,06% , Amazon 1,29% , Novartis 0,36% , Toyota Motor Corp. 0% , Cisco -0,74% , Sanofi -2,11% , Zumtobel -3,17% , Volkswagen -4,42% , Pfizer -4,95% , Ford Motor Co. -5,16% , Andritz -7,4% , Honda Motor -7,75% , voestalpine -11,83% und Daimler -15,32% . Weitere Highlights: Amazon ist nun 3 Tage im Plus (2,32% Zuwachs von 1828,34 auf 1870,68), ebenso Microsoft 3 Tage im Plus (6,47% Zuwachs von 162,28 auf 172,78), Roche GS 3 Tage im Plus (2,62% Zuwachs von 318,75 auf 327,1), Ford Motor Co. 3 Tage im Minus (1,67% Verlust von 8,97 auf 8,82), Volkswagen 3 Tage im Minus (3,38% Verlust von 171,4 auf 165,6).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs GlaxoSmithKline 19,36% (Vorjahr: -98,71 Prozent) im Plus. Dahinter Intel 11,06% (Vorjahr: 27,53 Prozent) und Microsoft 9,56% (Vorjahr: 56,98 Prozent). Daimler -15,32% (Vorjahr: 7,54 Prozent) im Minus. Dahinter voestalpine -11,83% (Vorjahr: -4,75 Prozent) und Honda Motor -7,75% (Vorjahr: 12,83 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Intel 26,85%, Microsoft 22,82% und Zumtobel 22,42%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: GlaxoSmithKline -98,39%, Daimler -14,1% und voestalpine -8,44%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:04 Uhr die Roche GS-Aktie am besten: 23,37% Plus. Dahinter Amazon mit +7,49% , Novartis mit +7,07% , IBM mit +5,7% , Pfizer mit +0,6% , Zumtobel mit -0% , Ford Motor Co. mit -0,04% , voestalpine mit -0,18% , Daimler mit -0,25% , GlaxoSmithKline mit -0,29% , Volkswagen mit -0,42% , Andritz mit -0,45% , Sanofi mit -0,53% , Alphabet mit -0,9% , Johnson & Johnson mit -1,06% , Microsoft mit -1,09% , Cisco mit -1,23% , Honda Motor mit -1,55% , AMS mit -2,04% , Intel mit -2,27% , Toyota Motor Corp. mit -2,35% und Samsung Electronics mit -2,65% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Global Innovation 1000 ist 0,38% und reiht sich damit auf Platz 10 ein:

1. Energie: 15,3% Show latest Report (01.02.2020)
2. Börseneulinge 2019: 12,09% Show latest Report (01.02.2020)
3. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 9,62% Show latest Report (25.01.2020)
4. Licht und Beleuchtung: 5,1% Show latest Report (25.01.2020)
5. Immobilien: 3,97% Show latest Report (25.01.2020)
6. Zykliker Österreich: 2,79% Show latest Report (25.01.2020)
7. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 2,73% Show latest Report (25.01.2020)
8. Computer, Software & Internet : 1,85% Show latest Report (01.02.2020)
9. IT, Elektronik, 3D: 0,82% Show latest Report (25.01.2020)
10. Global Innovation 1000: 0,38% Show latest Report (25.01.2020)
11. Crane: 0,26% Show latest Report (01.02.2020)
12. Runplugged Running Stocks: -0,35%
13. MSCI World Biggest 10: -0,38% Show latest Report (25.01.2020)
14. Telekom: -0,87% Show latest Report (25.01.2020)
15. Gaming: -0,91% Show latest Report (01.02.2020)
16. Versicherer: -0,98% Show latest Report (25.01.2020)
17. Banken: -1,11% Show latest Report (01.02.2020)
18. Solar: -1,12% Show latest Report (01.02.2020)
19. Auto, Motor und Zulieferer: -1,58% Show latest Report (01.02.2020)
20. Big Greeks: -1,81% Show latest Report (01.02.2020)
21. Konsumgüter: -2,91% Show latest Report (25.01.2020)
22. Ölindustrie: -2,94% Show latest Report (25.01.2020)
23. Aluminium: -3,45%
24. OÖ10 Members: -3,46% Show latest Report (25.01.2020)
25. Sport: -3,58% Show latest Report (25.01.2020)
26. Media: -3,6% Show latest Report (25.01.2020)
27. Rohstoffaktien: -3,72% Show latest Report (25.01.2020)
28. Bau & Baustoffe: -4,33% Show latest Report (01.02.2020)
29. Deutsche Nebenwerte: -4,83% Show latest Report (01.02.2020)
30. Post: -5,53% Show latest Report (25.01.2020)
31. Luftfahrt & Reise: -7,18% Show latest Report (25.01.2020)
32. Stahl: -8,7% Show latest Report (25.01.2020)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

StefanBodeFonds
zu ROG (30.01.)

Langfrist-Einstieg. Die Hilfeleistungen von Roche an China dürften langfristig gut ankommen. Zudem sind 2,4% Dividende p.a. bei dem Schwergewicht ganz passabel. 

Steuerfuchs
zu ROG (30.01.)

Roche hat heute gute Geschäftszahlen für 2019 präsentiert und die eigenen Zielvorgaben bzgl. des Umsatzes erfüllt und beim Gewinn gar übertroffen. Die durchschnittlichen Analystenschätzungen wurden jedoch leicht verfehlt. Die neuen Medikamente/Therapien sind erfolgreich gestartet, jedoch leidet der Umsatz und vorallem der Gewinn unter den Nachahmerprodukten der Konkurrenz für die älteren Medikamenten wie Herceptin, MabThera/Rituxan und Avastin.

eicki
zu ROG (30.01.)

Roche steigert den Gewinn markant und erhöht die Dividende von 8,70 auf 9,00 Franken.

FNIInvest
zu AMZ (31.01.)

Das Q4 2019 Ergebnis überrascht sämtliche Analysten und lässt die Aktie von Amazon über Nacht um mehr als 10% auf ein neues Allzeithoch schießen. Wesentlich hierfür ist ein EPS, welches mit USD 6,47 die Erwartungen (USD 4,03) deutlich übertreffen konnte. Auch der Umsatz fiel höher aus als angenommen. Erzielt wurden USD 87,4 Mrd. anstelle der erwarteten USD 86 Mrd. Gründe hierfür sind unter anderem die Verbesserung des Prime-Service und die Investitionen in das Cloud-Geschäft.

GerritOtte
zu AMZ (31.01.)

Der fast -3% Rückgang bei Amazon heute ist in Wirklichkeit ein +8% Anstieg, denn gestern nach US-Börsenschluss hat Lang & Schwarz noch den 11%-Anstieg im außerbörslichen Handel mitgenommen. Grund sind die guten Jahreszahlen, die insbesondere einen höheren Gewinn als erwartet ausgewiesen haben. Aufgrund der hohen Investitionen in den same-day-delivery war hier ein schwächeres Abschneiden erwartet worden. Die starken Ergebnisse bei den Prime-Kunden haben diesen Effekt jedoch überkompensiert.  Kursmäßig hat Amazon seine Underperformance der letzten Monate im Vergleich zu vielen anderen Tech-Werten und Plattformen damit wieder aufgeholt. 

Woodpecker
zu AMZ (31.01.)

***Stock-Update***   Q4 - 2019 Zahlen   http://cnbc.com/2020/01/30/amazon-amzn-q4-2019-earnings.html

TheLuckyOne
zu AMZ (31.01.)

Amazon präsentierte starke Quartalszahlen Der Onlinehändler steigerte seinen Gewinn im vierten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozent auf 3,3 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz wuchs um 21 Prozent auf 87,4 Milliarden Dollar. Das glänzende Ergebnis verdankte das Unternehmen dem guten Weihnachtsgeschäft und den Erfolgen seines Cloud-Dienstes. Amazon feiert Prime als Erfolgsmodell Ein starkes Weihnachtsgeschäft und florierende Cloud-Dienste haben Amazon einen glänzenden Jahresabschluss beschert. Großen Anteil daran haben die Investitionen in schnellere Warenlieferungen. So gewann der "Prime"-Service, der unter anderem schnelleren Versand und Zugang zu Amazons Streaming-Angebot verspricht, laut Vorstandschef Jeff Bezos so viele neue Kunden hinzu wie noch nie zuvor. Amazon investierte dieses Jahr massiv in seine Versandlogistik, um möglichst vielen "Prime"-Kunden das Versprechen von Lieferungen innerhalb von 24 Stunden zu erfüllen. Die Ausgabeoffensive scheint sich bereits ausgezahlt zu haben. Mittlerweile habe Amazon weltweit über 150 Millionen zahlende "Prime"-Abonnenten, sagte Bezos. Die Anzahl von Artikeln, die US-Kunden innerhalb von einem Tag oder noch am Tag der Bestellung erhielten, habe sich im vergangenen Jahr vervierfacht. Dynamisches Cloudgeschäft Zudem kann der Konzern sich weiter auf sein lukratives Cloud-Geschäft mit IT-Diensten und Speicherplatz im Internet bauen. Die Web-Plattform AWS, Amazons Ertragsperle, die Cloud-Services an Unternehmen verkauft und in diesem Bereich Marktführer ist, steigerte die Einnahmen um 40 Prozent auf zehn Milliarden Dollar. Der operative Gewinn der Sparte kletterte um 19 Prozent auf 2,6 Milliarden Dollar. Amazon steht im Cloud-Geschäft unter Konkurrenzdruck durch Microsoft und Google, die ebenfalls starkes Wachstum vorweisen können. Jeff Bezos erhöhte sein Nettovermögen Die Börse reagierte euphorisch, die Aktie kletterte im erweiterten Handel um mehr als elf Prozent. CEO Jeff Bezos erhöhte sein Nettovermögen damit innerhalb weniger Minuten um mehrere Milliarden US-Dollar. Bezos besitzt laut einer Wertpapieranmeldung mehr als 57 Millionen Amazon-Aktien, die er verkaufen kann. Der Wert dieser Aktien erhöhte sich am Donnerstag um rund 12,6 Milliarden US-Dollar, wie CNBC berichtete. Bloomberg schätzte den neu gewonnenen Reichtum sogar auf über 13 Milliarden.

justTraderSK
zu AMZ (31.01.)

Das 4. Quartal war von Erfolg geprägt. Der Umsatz konnte um etwa 21,0 % gesteigert werden und der Gewinn ist um etwa 8,0 % gestiegen. Sowohl das starke Weihnachtsgeschäft als auch Cloud-Dienste und Prime-Dienste haben die Erwartungen übertroffen. Mein Kursziel: EUR 2.000,00

Woodpecker
zu AMZ (31.01.)

***Stock-Update***   Q4 - 2019 Zahlen   http://cnbc.om/2020/01/30/amazon/amzn/q4-2019-earnings.html

Sonicz
zu AMZ (31.01.)

Amazon mit glänzend Zahlen. Die Position ist durch Wertzuwächse mittlerweile an 2ter Stelle im Wiki.

trading4living
zu AMZ (31.01.)

Amazon nachbörslich weit im Plus nach Zahlen.

Th96tr
zu AMZ (31.01.)

Die Bekanntgaben des Ergebnisses für 2019 sind in vollem Gange, bis jetzt sticht hier vor Allem Amazon und Microsoft heraus. 

Stegamos
zu AMZ (31.01.)

https://www.facebook.com/stegamos/posts/651228268748998

Boersenwerk
zu AMZ (30.01.)

Amazon heute nachbörslich 12% im Plus. Die gemeldeten Zahlen waren hervorragend. Damit bestätigt sicht meine Vermutung vom 08.01., daß Amazon aus der 70-wöchigen Seitwärtsphase ausbricht zu neuen Hochs. Heute geschehen. Nun kann es weiter gehen!

finelabels
zu AMZ (30.01.)

Mein Depotwert Amazon hat sehr gute Quartalszahlen vorgegelegt; die Aktie zieht nachbörslich in den USA um knapp 12 Prozent an. In meinem Depot liegt die Aktie nun mit rd. 17 Prozent vorne. Sowohl das e-commerce als auch das Cloud-Computing zeigte sich äußerst robust. Die Prime-Mitgliedschaft wird für die Kunden Jahr für Jahr besser. Und die Kunden reagieren: In diesem Quartal sind mehr Menschen als je zuvor zu Prime gekommen, und inzwischen haben wir weltweit über 150 Millionen bezahlte Prime-Mitglieder “, sagte Jeff Bezos, Chief Executive von Amazon, bei der Bekanntgabe der Ergebnisse am Donnerstag. Ich bleibe investiert. Chartechnisch präsentiert sich Aktie bullisch.

finelabels
zu AMZ (29.01.)

Cowen hebt Kursziel für Apple von $ 350 auf $ 370 . Kurspotential weitere rd. 13 Prozent. Bei mir liegt die Apple Aktie derzeit bereits mit einem aufgelaufenen kursplus von 37 Prozent im Depot. Ich bleibe investiert.

APEXTUNE
zu AMZ (28.01.)

  https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12107027-overweight Nachricht von Aktiencheck News  

APEXTUNE
zu AMZ (28.01.)

  https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12106322-amy-ryan-receives-the-imdb-starmeter-award-at-the-imdb-30th-anniversary-dinner-party-at-the-2020-sundance-film-festival Nachricht von Business Wire (engl.)

APEXTUNE
zu AMZ (28.01.)

  https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12104651-online-haendler-stellt-zunehmend-pakete-aktienanalyse Nachricht von Aktiencheck News

APEXTUNE
zu AMZ (28.01.)

  https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12104210-richtung-100-rendite-alibaba-aktie-fahrplan-kursverdopplung Nachricht von The Motley Fool

FoxSr
zu AMZ (28.01.)

Die geschiedene Ehefrau von Jeff Bezos verkauft 1,1% ihres Amazon-Aktienpaketes: "CEO Jeff Bezos' ex-wife, MacKenzie Bezos, has sold about $400M worth of the Amazon stock that she received as part of the couple’s divorce settlement."

APEXTUNE
zu AMZ (28.01.)

  https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12103832-amazon-donnerstag-richtig-spannend Nachricht von LYNX Analysen

APEXTUNE
zu AMZ (28.01.)

  https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12103592-bundesliga-wuenscht-geld-tv-anbieter Nachricht von dpa-AFX

gerihouse
zu NOVN (30.01.)

Der Schweizer Pharmariese Novartis (ISIN: CH0012005267) gibt eine Anhebung der Dividende um 4 Prozent von 2,85 Franken je Aktie auf 2,95 Franken (ca. 2,76 Euro) je Aktie bekannt. Es ist die 23. jährliche Dividendenanhebung in Folge seit der Gründung von Novartis im Dezember 1996. Beim derzeitigen Kursniveau von 92,59 Franken (ca. 86,51 Euro) liegt die aktuelle Dividendenrendite somit bei 3,19 Prozent. Die nächste Generalversammlung findet am 28. Februar 2020 in Basel statt. Novartis meldete am Mittwoch einen Anstieg des Umsatz im Jahr 2019 um 6 Prozent auf 47,45 Mrd. US-Dollar. Zu konstanten Wechselkursen war dies ein Zuwachs um 9 Prozent. Das operative Ergebnis legte um 8 Prozent auf 9,1 Mrd. US-Dollar zu (+ 14 Prozent bei konstanten Wechselkursen). Unter dem Strich sank der Reingewinn um 44 Prozent auf 7,15 Mrd. US-Dollar. Dies ist zurückzuführen auf den einmaligen Nettogewinn aus der Veräußerung des OTC-Joint-Venture im Vorjahr, wie Novartis weiter mitteilte. Der Kernreingewinn stieg um 12 Prozent auf 12,1 Mrd. US-Dollar. Der Pharmariese strebt für 2020 eine Steigerung des Umsatz im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich (bei konstanten Wechselkursen) an. Das operative Kernergebnis dürfte sich um einen hohen einstelligen bis niedrigen zweistelligen Prozentbereich (bei konstanten Wechselkursen) erhöhen. Redaktion MyDividends.de

Steuerfuchs
zu NOVN (30.01.)

Gestern gab auch gute Nachrichten von Novartis für 2020 und 2021, da Novartis seiner Blutkrebs-Zelltherapie Kymriah weiterhin Milliardenumsätze zutraut. In 2019 konnte nur aufgrund von Produktionsengpässen nicht mehr verkauft werden. Die Produktion soll bis Ende 2020 soweit ausgebaut werden, dass die Nachfrage befriedigt werden kann.  

Theofolio
zu NOVN (30.01.)

https://www.mydividends.de/news/novartis-steigert-die-dividende-das-23-jahr-in-folge/

Steuerfuchs
zu NOVN (29.01.)

Heute hat Novartis gute Zahlen für 4. Quartal  veröffentlicht, die nicht ganz die optimistischen Gewinnerwartungen der Analysten getroffen haben. Die Aktie ist aber trotzdem gestiegen, da das Geschäftsjahr 2019 insgesamt erfolgreich nach mehreren Prognosenerhöhungen abgeschlossen wurde.

JuergenWittich
zu NOVN (29.01.)

Novartis plant in diesem Jahr eine Dividendenerhöhung von 2,85 Franken auf 2,95 Franken. 

eicki
zu NOVN (29.01.)

Novartis steigert Umsatz und Ergebnis und erhöht die Dividende im 23. Jahr nacheinander.

gerihouse
zu IBM (30.01.)

Der amerikanische Technologiekonzern IBM Corp. (ISIN: US4592001014, NYSE: IBM) wird seinen Investoren eine Quartalsdividende in Höhe von 1,62 US-Dollar je Aktie ausschütten, wie am Dienstag berichtet wurde. Die Auszahlung erfolgt am 10. März 2020 (Record date: 10. Februar 2020). IBM schüttet somit auf das Jahr gerechnet eine Dividende von 6,48 US-Dollar aus. Dies entspricht einer aktuellen Dividendenrendite von 4,64 Prozent beim derzeitigen Kursniveau von 139,55 US-Dollar (Stand: 28. Januar 2020). „Big Blue“ IBM steigerte in den letzten 24 Jahren regelmäßig jedes Jahr seine Ausschüttung. Seit 1916 erhalten die Aktionäre jedes Quartal eine Dividende. Im vierten Quartal des Fiskaljahres 2019 erzielte der Konzern einen Umsatz von 21,78 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 21,76 Mrd US-Dollar), wie am 21. Januar berichtet wurde. Der Gewinn betrug 3,67 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 1,95 Mrd. US-Dollar). Seit Jahresbeginn liegt die Aktie an der Wall Street mit 4,11 Prozent im Plus. Die Marktkapitalisierung beträgt 123,6 Mrd. US-Dollar (Stand: 28. Januar 2020). Saskia Haaker, Redaktion MyDividends.de

eicki
zu PFE (28.01.)

Umsatz- und Ergebnisrückgang. Für 2020 noch weniger Umsatz erwartet.

tradsam
zu DAI (28.01.)

Bei Daimler wurde der Stopp-Loss ausgelöst.

tradsam
zu DAI (28.01.)

Daimler Aktien wurden verkauft da das letzte Tief unterschritten wurde. Gleichzeitig wurde die Absicherung mit Optionsscheinen verkauft.

BerndderBernd
zu VOW (31.01.)

Unterstützung durchbrochen..

BerndderBernd
zu VOW (30.01.)

Volkswagen sollte über 167 schließen, sonst ist meine Idee futsch.

BerndderBernd
zu VOW (29.01.)

Tolle Rebound-Chance

justTraderSK
zu GOOG (31.01.)

Im 3. Quartal sind die Umsätze um 20 % gestiegen. Aufgrund der Unternehmensexpansion sind jedoch die Kosten um 25 % gestiegen. Trotzdem wächst ALPHABET INC C. Insbesondere Google, YouTube, das Cloud-Geschäft und weitere Produkterweiterungen gelten als Wachstumstreiber und sorgen für Wachstumsperspektiven. Mein Kursziel: EUR 1.500,00

twocent
zu MSFT (30.01.)

MSFT gestern ebenfalls mit sehr starkem Quartalsbericht, der mit Kurssteigerungen belohnt wurde.

Woodpecker
zu MSFT (30.01.)

***Stock-Update***   Q2 - 2020 Zahlen   http://cnbc.com/2020/01/29/microsoft-msft-earnings-q2-2020.html

JuergenWittich
zu MSFT (30.01.)

Microsoft hat die Analysten Erwartungen im vierten Quartal sowohl bei Umsatz als auch beim Gewinn übertroffen. 

APEXTUNE
zu MSFT (28.01.)

  https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12105188-outperform Nachricht von Aktiencheck News

APEXTUNE
zu MSFT (28.01.)

  https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12104114-microsoft-ibm-tech-dividendenwert-wuerde Nachricht von The Motley Fool

PlanBgesucht
zu MSFT (25.01.)

Microsoft will bis 2030 klimanegativ werden https://blogs.microsoft.com/blog/2020/01/16/microsoft-will-be-carbon-negative-by-2030/

saintmaurice
zu CIS (28.01.)

AMD CEO Dr. Lisa Su wird Boardmitglied bei Cisco System. Sie ist massgeblich fuer AMD Erfolg verantwortlich.

APEXTUNE
zu INL (28.01.)

  https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12104594-potenzielle-katalysatoren-sicht-northland-streicht-kaufempfehlung-aktienanalyse Nachricht von Aktiencheck News

APEXTUNE
zu INL (28.01.)

  https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12102461-kursziel-angehoben Nachricht von Aktiencheck News

APEXTUNE
zu INL (28.01.)

  https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12102377-kursziel Nachricht von Aktiencheck News

APEXTUNE
zu INL (28.01.)

  https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12102236-kursziel-erhoeht Nachricht von Aktiencheck News

APEXTUNE
zu INL (28.01.)

  https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12102224-kursziel Nachricht von Aktiencheck News

APEXTUNE
zu INL (28.01.)

  https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12102227-kursziel-erhoeht Nachricht von Aktiencheck News  

Generalyst
zu INL (25.01.)

INTEL ist nach sehr guten Quartalszahlen um 8% in die Höhe geschossen. Die Aktie hat den höchsten Stand seit 20 Jahren erreicht. Auch die Ausichten auf das erste Quartal 2020 sind positiv. Wir bleiben weiter investiert.

Vagabund
zu TOM (27.01.)

Toyota hat einem Bericht der Automotive News Europe zufolge kühne Wachstumspläne in Europa. Mit neuen Modellen, darunter einem kleinen SUV, will der japanische Hersteller den Absatz seiner beiden Marken Toyota und der Premium-Tochter Lexus in seiner europäischen Region, zu der auch Russland und die Türkei gehören, bis 2025 um 30 Prozent auf 1,4 Millionen Fahrzeuge steigern. Im vergangenen Jahr waren es 1,09 Millionen, was einem Marktanteil von 5,3 Prozent entspricht. Das Unternehmen geht davon aus, dass sein Anteil im Rahmen seines ACE2000 getauften Fünfjahresplans auf 6,5 Prozent steigen kann. Der Plan sieht die Einführung von 40 neuen oder aktualisierten Elektrofahrzeugen vor, darunter https://www.elektroauto-news.net/podcast/folge-017-plug-in-hybrid-roundup/ und https://www.elektroauto-news.net/elektroauto-was-sollte-man-wissen/, so Toyota. Ein Großteil des Wachstums soll durch den Verkauf eines neuen kleinen SUV erzielt werden, der auf dem Genfer Autosalon im März vorgestellt wird,

eicki
zu SSUN (30.01.)

Fallende Speicherchip-Preise haben 2019 den Gewinn mehr als halbiert. Doch mit 5G-Handys steht der Chip-Zyklus vor einer Wende. NZZ





 

Bildnachweis

1. BSN Group Global Innovation 1000 Performancevergleich YTD, Stand: 01.02.2020

2. Innovation, Idee, neu, Erfindung, Erneuerung, Rechenschieber, http://www.shutterstock.com/de/pic-184499246/stock-photo-abacus-of-many-colorful-beads-on-white-background.html

Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, Marinomed Biotech, Warimpex, Porr, Palfinger, Amag, Pierer Mobility AG, RBI, ATX, ATX Prime, Bawag, Erste Group, Andritz, Lenzing, Uniqa, Addiko Bank, Cleen Energy, Immofinanz, S Immo, Strabag.


Random Partner

Frequentis
Frequentis mit Firmensitz in Wien ist ein internationaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben. Solche „Control Center Solutions" entwickelt und vertreibt Frequentis in den Segmenten Air Traffic Management (zivile und militärische Flugsicherung, Luftverteidigung) und Public Safety & Transport (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Schifffahrt, Bahn).

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

Kapsch TrafficCom Lakeside Park
Lam Research Headquarter
Philips Kompetenz- und Entwicklungszentrum Klagenfurt




Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: FACC(1), OMV(1), S&T(1), Verbund(1)
    Star der Stunde: Porr 1.42%, Rutsch der Stunde: Strabag -1.32%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(3), Fabasoft(1), Lenzing(1), Semperit(1), AMS(1)
    Star der Stunde: Porr 1.51%, Rutsch der Stunde: DO&CO -2.12%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Wienerberger(2), Lenzing(1)
    BSN MA-Event Beiersdorf
    Star der Stunde: Verbund 1.38%, Rutsch der Stunde: Strabag -1%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: voestalpine(3), Uniqa(2), Fabasoft(1), S&T(1), RBI(1), OMV(1)
    Börse Social Depot Trading Kommentar (Depot Kommentar)

    Featured Partner Video

    Der Rollrasen

    Wenn ihr trotz intensiver Bemühungen keine Freude mit eurem Rasen habt, dann wäre die Anschaffung eines Rollrasens eine Überlegung wert. Was genau überhaupt ein Rollrasen ist und worauf man bei der...

    Intel und Microsoft vs. Pfizer und Samsung Electronics – kommentierter KW 5 Peer Group Watch Global Innovation 1000


    01.02.2020

    In der Wochensicht ist vorne: Intel 4,97% vor Microsoft 3,63%, IBM 2,26%, Novartis 0,45%, Johnson & Johnson 0,37%, GlaxoSmithKline 0%, Roche GS -0,09%, Toyota Motor Corp. -0,31%, Amazon -0,74%, Sanofi -1,51%, Ford Motor Co. -2%, Alphabet -2,07%, AMS -2,52%, Cisco -3,59%, Daimler -4,86%, Andritz -5,38%, Honda Motor -5,5%, Volkswagen -5,61%, Zumtobel -5,85%, voestalpine -6,16%, Samsung Electronics -6,4% und Pfizer -6,48%.

    In der Monatssicht ist vorne: GlaxoSmithKline 19,36% vor Intel 11,49% , Microsoft 9,64% , Alphabet 8,96% , IBM 7,23% , AMS 4,69% , Roche GS 4,17% , Samsung Electronics 3,3% , Johnson & Johnson 2,06% , Amazon 1,29% , Novartis 0,36% , Toyota Motor Corp. 0% , Cisco -0,74% , Sanofi -2,11% , Zumtobel -3,17% , Volkswagen -4,42% , Pfizer -4,95% , Ford Motor Co. -5,16% , Andritz -7,4% , Honda Motor -7,75% , voestalpine -11,83% und Daimler -15,32% . Weitere Highlights: Amazon ist nun 3 Tage im Plus (2,32% Zuwachs von 1828,34 auf 1870,68), ebenso Microsoft 3 Tage im Plus (6,47% Zuwachs von 162,28 auf 172,78), Roche GS 3 Tage im Plus (2,62% Zuwachs von 318,75 auf 327,1), Ford Motor Co. 3 Tage im Minus (1,67% Verlust von 8,97 auf 8,82), Volkswagen 3 Tage im Minus (3,38% Verlust von 171,4 auf 165,6).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs GlaxoSmithKline 19,36% (Vorjahr: -98,71 Prozent) im Plus. Dahinter Intel 11,06% (Vorjahr: 27,53 Prozent) und Microsoft 9,56% (Vorjahr: 56,98 Prozent). Daimler -15,32% (Vorjahr: 7,54 Prozent) im Minus. Dahinter voestalpine -11,83% (Vorjahr: -4,75 Prozent) und Honda Motor -7,75% (Vorjahr: 12,83 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Intel 26,85%, Microsoft 22,82% und Zumtobel 22,42%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: GlaxoSmithKline -98,39%, Daimler -14,1% und voestalpine -8,44%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:04 Uhr die Roche GS-Aktie am besten: 23,37% Plus. Dahinter Amazon mit +7,49% , Novartis mit +7,07% , IBM mit +5,7% , Pfizer mit +0,6% , Zumtobel mit -0% , Ford Motor Co. mit -0,04% , voestalpine mit -0,18% , Daimler mit -0,25% , GlaxoSmithKline mit -0,29% , Volkswagen mit -0,42% , Andritz mit -0,45% , Sanofi mit -0,53% , Alphabet mit -0,9% , Johnson & Johnson mit -1,06% , Microsoft mit -1,09% , Cisco mit -1,23% , Honda Motor mit -1,55% , AMS mit -2,04% , Intel mit -2,27% , Toyota Motor Corp. mit -2,35% und Samsung Electronics mit -2,65% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Global Innovation 1000 ist 0,38% und reiht sich damit auf Platz 10 ein:

    1. Energie: 15,3% Show latest Report (01.02.2020)
    2. Börseneulinge 2019: 12,09% Show latest Report (01.02.2020)
    3. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 9,62% Show latest Report (25.01.2020)
    4. Licht und Beleuchtung: 5,1% Show latest Report (25.01.2020)
    5. Immobilien: 3,97% Show latest Report (25.01.2020)
    6. Zykliker Österreich: 2,79% Show latest Report (25.01.2020)
    7. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 2,73% Show latest Report (25.01.2020)
    8. Computer, Software & Internet : 1,85% Show latest Report (01.02.2020)
    9. IT, Elektronik, 3D: 0,82% Show latest Report (25.01.2020)
    10. Global Innovation 1000: 0,38% Show latest Report (25.01.2020)
    11. Crane: 0,26% Show latest Report (01.02.2020)
    12. Runplugged Running Stocks: -0,35%
    13. MSCI World Biggest 10: -0,38% Show latest Report (25.01.2020)
    14. Telekom: -0,87% Show latest Report (25.01.2020)
    15. Gaming: -0,91% Show latest Report (01.02.2020)
    16. Versicherer: -0,98% Show latest Report (25.01.2020)
    17. Banken: -1,11% Show latest Report (01.02.2020)
    18. Solar: -1,12% Show latest Report (01.02.2020)
    19. Auto, Motor und Zulieferer: -1,58% Show latest Report (01.02.2020)
    20. Big Greeks: -1,81% Show latest Report (01.02.2020)
    21. Konsumgüter: -2,91% Show latest Report (25.01.2020)
    22. Ölindustrie: -2,94% Show latest Report (25.01.2020)
    23. Aluminium: -3,45%
    24. OÖ10 Members: -3,46% Show latest Report (25.01.2020)
    25. Sport: -3,58% Show latest Report (25.01.2020)
    26. Media: -3,6% Show latest Report (25.01.2020)
    27. Rohstoffaktien: -3,72% Show latest Report (25.01.2020)
    28. Bau & Baustoffe: -4,33% Show latest Report (01.02.2020)
    29. Deutsche Nebenwerte: -4,83% Show latest Report (01.02.2020)
    30. Post: -5,53% Show latest Report (25.01.2020)
    31. Luftfahrt & Reise: -7,18% Show latest Report (25.01.2020)
    32. Stahl: -8,7% Show latest Report (25.01.2020)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    StefanBodeFonds
    zu ROG (30.01.)

    Langfrist-Einstieg. Die Hilfeleistungen von Roche an China dürften langfristig gut ankommen. Zudem sind 2,4% Dividende p.a. bei dem Schwergewicht ganz passabel. 

    Steuerfuchs
    zu ROG (30.01.)

    Roche hat heute gute Geschäftszahlen für 2019 präsentiert und die eigenen Zielvorgaben bzgl. des Umsatzes erfüllt und beim Gewinn gar übertroffen. Die durchschnittlichen Analystenschätzungen wurden jedoch leicht verfehlt. Die neuen Medikamente/Therapien sind erfolgreich gestartet, jedoch leidet der Umsatz und vorallem der Gewinn unter den Nachahmerprodukten der Konkurrenz für die älteren Medikamenten wie Herceptin, MabThera/Rituxan und Avastin.

    eicki
    zu ROG (30.01.)

    Roche steigert den Gewinn markant und erhöht die Dividende von 8,70 auf 9,00 Franken.

    FNIInvest
    zu AMZ (31.01.)

    Das Q4 2019 Ergebnis überrascht sämtliche Analysten und lässt die Aktie von Amazon über Nacht um mehr als 10% auf ein neues Allzeithoch schießen. Wesentlich hierfür ist ein EPS, welches mit USD 6,47 die Erwartungen (USD 4,03) deutlich übertreffen konnte. Auch der Umsatz fiel höher aus als angenommen. Erzielt wurden USD 87,4 Mrd. anstelle der erwarteten USD 86 Mrd. Gründe hierfür sind unter anderem die Verbesserung des Prime-Service und die Investitionen in das Cloud-Geschäft.

    GerritOtte
    zu AMZ (31.01.)

    Der fast -3% Rückgang bei Amazon heute ist in Wirklichkeit ein +8% Anstieg, denn gestern nach US-Börsenschluss hat Lang & Schwarz noch den 11%-Anstieg im außerbörslichen Handel mitgenommen. Grund sind die guten Jahreszahlen, die insbesondere einen höheren Gewinn als erwartet ausgewiesen haben. Aufgrund der hohen Investitionen in den same-day-delivery war hier ein schwächeres Abschneiden erwartet worden. Die starken Ergebnisse bei den Prime-Kunden haben diesen Effekt jedoch überkompensiert.  Kursmäßig hat Amazon seine Underperformance der letzten Monate im Vergleich zu vielen anderen Tech-Werten und Plattformen damit wieder aufgeholt. 

    Woodpecker
    zu AMZ (31.01.)

    ***Stock-Update***   Q4 - 2019 Zahlen   http://cnbc.com/2020/01/30/amazon-amzn-q4-2019-earnings.html

    TheLuckyOne
    zu AMZ (31.01.)

    Amazon präsentierte starke Quartalszahlen Der Onlinehändler steigerte seinen Gewinn im vierten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozent auf 3,3 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz wuchs um 21 Prozent auf 87,4 Milliarden Dollar. Das glänzende Ergebnis verdankte das Unternehmen dem guten Weihnachtsgeschäft und den Erfolgen seines Cloud-Dienstes. Amazon feiert Prime als Erfolgsmodell Ein starkes Weihnachtsgeschäft und florierende Cloud-Dienste haben Amazon einen glänzenden Jahresabschluss beschert. Großen Anteil daran haben die Investitionen in schnellere Warenlieferungen. So gewann der "Prime"-Service, der unter anderem schnelleren Versand und Zugang zu Amazons Streaming-Angebot verspricht, laut Vorstandschef Jeff Bezos so viele neue Kunden hinzu wie noch nie zuvor. Amazon investierte dieses Jahr massiv in seine Versandlogistik, um möglichst vielen "Prime"-Kunden das Versprechen von Lieferungen innerhalb von 24 Stunden zu erfüllen. Die Ausgabeoffensive scheint sich bereits ausgezahlt zu haben. Mittlerweile habe Amazon weltweit über 150 Millionen zahlende "Prime"-Abonnenten, sagte Bezos. Die Anzahl von Artikeln, die US-Kunden innerhalb von einem Tag oder noch am Tag der Bestellung erhielten, habe sich im vergangenen Jahr vervierfacht. Dynamisches Cloudgeschäft Zudem kann der Konzern sich weiter auf sein lukratives Cloud-Geschäft mit IT-Diensten und Speicherplatz im Internet bauen. Die Web-Plattform AWS, Amazons Ertragsperle, die Cloud-Services an Unternehmen verkauft und in diesem Bereich Marktführer ist, steigerte die Einnahmen um 40 Prozent auf zehn Milliarden Dollar. Der operative Gewinn der Sparte kletterte um 19 Prozent auf 2,6 Milliarden Dollar. Amazon steht im Cloud-Geschäft unter Konkurrenzdruck durch Microsoft und Google, die ebenfalls starkes Wachstum vorweisen können. Jeff Bezos erhöhte sein Nettovermögen Die Börse reagierte euphorisch, die Aktie kletterte im erweiterten Handel um mehr als elf Prozent. CEO Jeff Bezos erhöhte sein Nettovermögen damit innerhalb weniger Minuten um mehrere Milliarden US-Dollar. Bezos besitzt laut einer Wertpapieranmeldung mehr als 57 Millionen Amazon-Aktien, die er verkaufen kann. Der Wert dieser Aktien erhöhte sich am Donnerstag um rund 12,6 Milliarden US-Dollar, wie CNBC berichtete. Bloomberg schätzte den neu gewonnenen Reichtum sogar auf über 13 Milliarden.

    justTraderSK
    zu AMZ (31.01.)

    Das 4. Quartal war von Erfolg geprägt. Der Umsatz konnte um etwa 21,0 % gesteigert werden und der Gewinn ist um etwa 8,0 % gestiegen. Sowohl das starke Weihnachtsgeschäft als auch Cloud-Dienste und Prime-Dienste haben die Erwartungen übertroffen. Mein Kursziel: EUR 2.000,00

    Woodpecker
    zu AMZ (31.01.)

    ***Stock-Update***   Q4 - 2019 Zahlen   http://cnbc.om/2020/01/30/amazon/amzn/q4-2019-earnings.html

    Sonicz
    zu AMZ (31.01.)

    Amazon mit glänzend Zahlen. Die Position ist durch Wertzuwächse mittlerweile an 2ter Stelle im Wiki.

    trading4living
    zu AMZ (31.01.)

    Amazon nachbörslich weit im Plus nach Zahlen.

    Th96tr
    zu AMZ (31.01.)

    Die Bekanntgaben des Ergebnisses für 2019 sind in vollem Gange, bis jetzt sticht hier vor Allem Amazon und Microsoft heraus. 

    Stegamos
    zu AMZ (31.01.)

    https://www.facebook.com/stegamos/posts/651228268748998

    Boersenwerk
    zu AMZ (30.01.)

    Amazon heute nachbörslich 12% im Plus. Die gemeldeten Zahlen waren hervorragend. Damit bestätigt sicht meine Vermutung vom 08.01., daß Amazon aus der 70-wöchigen Seitwärtsphase ausbricht zu neuen Hochs. Heute geschehen. Nun kann es weiter gehen!

    finelabels
    zu AMZ (30.01.)

    Mein Depotwert Amazon hat sehr gute Quartalszahlen vorgegelegt; die Aktie zieht nachbörslich in den USA um knapp 12 Prozent an. In meinem Depot liegt die Aktie nun mit rd. 17 Prozent vorne. Sowohl das e-commerce als auch das Cloud-Computing zeigte sich äußerst robust. Die Prime-Mitgliedschaft wird für die Kunden Jahr für Jahr besser. Und die Kunden reagieren: In diesem Quartal sind mehr Menschen als je zuvor zu Prime gekommen, und inzwischen haben wir weltweit über 150 Millionen bezahlte Prime-Mitglieder “, sagte Jeff Bezos, Chief Executive von Amazon, bei der Bekanntgabe der Ergebnisse am Donnerstag. Ich bleibe investiert. Chartechnisch präsentiert sich Aktie bullisch.

    finelabels
    zu AMZ (29.01.)

    Cowen hebt Kursziel für Apple von $ 350 auf $ 370 . Kurspotential weitere rd. 13 Prozent. Bei mir liegt die Apple Aktie derzeit bereits mit einem aufgelaufenen kursplus von 37 Prozent im Depot. Ich bleibe investiert.

    APEXTUNE
    zu AMZ (28.01.)

      https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12107027-overweight Nachricht von Aktiencheck News  

    APEXTUNE
    zu AMZ (28.01.)

      https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12106322-amy-ryan-receives-the-imdb-starmeter-award-at-the-imdb-30th-anniversary-dinner-party-at-the-2020-sundance-film-festival Nachricht von Business Wire (engl.)

    APEXTUNE
    zu AMZ (28.01.)

      https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12104651-online-haendler-stellt-zunehmend-pakete-aktienanalyse Nachricht von Aktiencheck News

    APEXTUNE
    zu AMZ (28.01.)

      https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12104210-richtung-100-rendite-alibaba-aktie-fahrplan-kursverdopplung Nachricht von The Motley Fool

    FoxSr
    zu AMZ (28.01.)

    Die geschiedene Ehefrau von Jeff Bezos verkauft 1,1% ihres Amazon-Aktienpaketes: "CEO Jeff Bezos' ex-wife, MacKenzie Bezos, has sold about $400M worth of the Amazon stock that she received as part of the couple’s divorce settlement."

    APEXTUNE
    zu AMZ (28.01.)

      https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12103832-amazon-donnerstag-richtig-spannend Nachricht von LYNX Analysen

    APEXTUNE
    zu AMZ (28.01.)

      https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12103592-bundesliga-wuenscht-geld-tv-anbieter Nachricht von dpa-AFX

    gerihouse
    zu NOVN (30.01.)

    Der Schweizer Pharmariese Novartis (ISIN: CH0012005267) gibt eine Anhebung der Dividende um 4 Prozent von 2,85 Franken je Aktie auf 2,95 Franken (ca. 2,76 Euro) je Aktie bekannt. Es ist die 23. jährliche Dividendenanhebung in Folge seit der Gründung von Novartis im Dezember 1996. Beim derzeitigen Kursniveau von 92,59 Franken (ca. 86,51 Euro) liegt die aktuelle Dividendenrendite somit bei 3,19 Prozent. Die nächste Generalversammlung findet am 28. Februar 2020 in Basel statt. Novartis meldete am Mittwoch einen Anstieg des Umsatz im Jahr 2019 um 6 Prozent auf 47,45 Mrd. US-Dollar. Zu konstanten Wechselkursen war dies ein Zuwachs um 9 Prozent. Das operative Ergebnis legte um 8 Prozent auf 9,1 Mrd. US-Dollar zu (+ 14 Prozent bei konstanten Wechselkursen). Unter dem Strich sank der Reingewinn um 44 Prozent auf 7,15 Mrd. US-Dollar. Dies ist zurückzuführen auf den einmaligen Nettogewinn aus der Veräußerung des OTC-Joint-Venture im Vorjahr, wie Novartis weiter mitteilte. Der Kernreingewinn stieg um 12 Prozent auf 12,1 Mrd. US-Dollar. Der Pharmariese strebt für 2020 eine Steigerung des Umsatz im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich (bei konstanten Wechselkursen) an. Das operative Kernergebnis dürfte sich um einen hohen einstelligen bis niedrigen zweistelligen Prozentbereich (bei konstanten Wechselkursen) erhöhen. Redaktion MyDividends.de

    Steuerfuchs
    zu NOVN (30.01.)

    Gestern gab auch gute Nachrichten von Novartis für 2020 und 2021, da Novartis seiner Blutkrebs-Zelltherapie Kymriah weiterhin Milliardenumsätze zutraut. In 2019 konnte nur aufgrund von Produktionsengpässen nicht mehr verkauft werden. Die Produktion soll bis Ende 2020 soweit ausgebaut werden, dass die Nachfrage befriedigt werden kann.  

    Theofolio
    zu NOVN (30.01.)

    https://www.mydividends.de/news/novartis-steigert-die-dividende-das-23-jahr-in-folge/

    Steuerfuchs
    zu NOVN (29.01.)

    Heute hat Novartis gute Zahlen für 4. Quartal  veröffentlicht, die nicht ganz die optimistischen Gewinnerwartungen der Analysten getroffen haben. Die Aktie ist aber trotzdem gestiegen, da das Geschäftsjahr 2019 insgesamt erfolgreich nach mehreren Prognosenerhöhungen abgeschlossen wurde.

    JuergenWittich
    zu NOVN (29.01.)

    Novartis plant in diesem Jahr eine Dividendenerhöhung von 2,85 Franken auf 2,95 Franken. 

    eicki
    zu NOVN (29.01.)

    Novartis steigert Umsatz und Ergebnis und erhöht die Dividende im 23. Jahr nacheinander.

    gerihouse
    zu IBM (30.01.)

    Der amerikanische Technologiekonzern IBM Corp. (ISIN: US4592001014, NYSE: IBM) wird seinen Investoren eine Quartalsdividende in Höhe von 1,62 US-Dollar je Aktie ausschütten, wie am Dienstag berichtet wurde. Die Auszahlung erfolgt am 10. März 2020 (Record date: 10. Februar 2020). IBM schüttet somit auf das Jahr gerechnet eine Dividende von 6,48 US-Dollar aus. Dies entspricht einer aktuellen Dividendenrendite von 4,64 Prozent beim derzeitigen Kursniveau von 139,55 US-Dollar (Stand: 28. Januar 2020). „Big Blue“ IBM steigerte in den letzten 24 Jahren regelmäßig jedes Jahr seine Ausschüttung. Seit 1916 erhalten die Aktionäre jedes Quartal eine Dividende. Im vierten Quartal des Fiskaljahres 2019 erzielte der Konzern einen Umsatz von 21,78 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 21,76 Mrd US-Dollar), wie am 21. Januar berichtet wurde. Der Gewinn betrug 3,67 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 1,95 Mrd. US-Dollar). Seit Jahresbeginn liegt die Aktie an der Wall Street mit 4,11 Prozent im Plus. Die Marktkapitalisierung beträgt 123,6 Mrd. US-Dollar (Stand: 28. Januar 2020). Saskia Haaker, Redaktion MyDividends.de

    eicki
    zu PFE (28.01.)

    Umsatz- und Ergebnisrückgang. Für 2020 noch weniger Umsatz erwartet.

    tradsam
    zu DAI (28.01.)

    Bei Daimler wurde der Stopp-Loss ausgelöst.

    tradsam
    zu DAI (28.01.)

    Daimler Aktien wurden verkauft da das letzte Tief unterschritten wurde. Gleichzeitig wurde die Absicherung mit Optionsscheinen verkauft.

    BerndderBernd
    zu VOW (31.01.)

    Unterstützung durchbrochen..

    BerndderBernd
    zu VOW (30.01.)

    Volkswagen sollte über 167 schließen, sonst ist meine Idee futsch.

    BerndderBernd
    zu VOW (29.01.)

    Tolle Rebound-Chance

    justTraderSK
    zu GOOG (31.01.)

    Im 3. Quartal sind die Umsätze um 20 % gestiegen. Aufgrund der Unternehmensexpansion sind jedoch die Kosten um 25 % gestiegen. Trotzdem wächst ALPHABET INC C. Insbesondere Google, YouTube, das Cloud-Geschäft und weitere Produkterweiterungen gelten als Wachstumstreiber und sorgen für Wachstumsperspektiven. Mein Kursziel: EUR 1.500,00

    twocent
    zu MSFT (30.01.)

    MSFT gestern ebenfalls mit sehr starkem Quartalsbericht, der mit Kurssteigerungen belohnt wurde.

    Woodpecker
    zu MSFT (30.01.)

    ***Stock-Update***   Q2 - 2020 Zahlen   http://cnbc.com/2020/01/29/microsoft-msft-earnings-q2-2020.html

    JuergenWittich
    zu MSFT (30.01.)

    Microsoft hat die Analysten Erwartungen im vierten Quartal sowohl bei Umsatz als auch beim Gewinn übertroffen. 

    APEXTUNE
    zu MSFT (28.01.)

      https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12105188-outperform Nachricht von Aktiencheck News

    APEXTUNE
    zu MSFT (28.01.)

      https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12104114-microsoft-ibm-tech-dividendenwert-wuerde Nachricht von The Motley Fool

    PlanBgesucht
    zu MSFT (25.01.)

    Microsoft will bis 2030 klimanegativ werden https://blogs.microsoft.com/blog/2020/01/16/microsoft-will-be-carbon-negative-by-2030/

    saintmaurice
    zu CIS (28.01.)

    AMD CEO Dr. Lisa Su wird Boardmitglied bei Cisco System. Sie ist massgeblich fuer AMD Erfolg verantwortlich.

    APEXTUNE
    zu INL (28.01.)

      https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12104594-potenzielle-katalysatoren-sicht-northland-streicht-kaufempfehlung-aktienanalyse Nachricht von Aktiencheck News

    APEXTUNE
    zu INL (28.01.)

      https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12102461-kursziel-angehoben Nachricht von Aktiencheck News

    APEXTUNE
    zu INL (28.01.)

      https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12102377-kursziel Nachricht von Aktiencheck News

    APEXTUNE
    zu INL (28.01.)

      https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12102236-kursziel-erhoeht Nachricht von Aktiencheck News

    APEXTUNE
    zu INL (28.01.)

      https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12102224-kursziel Nachricht von Aktiencheck News

    APEXTUNE
    zu INL (28.01.)

      https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12102227-kursziel-erhoeht Nachricht von Aktiencheck News  

    Generalyst
    zu INL (25.01.)

    INTEL ist nach sehr guten Quartalszahlen um 8% in die Höhe geschossen. Die Aktie hat den höchsten Stand seit 20 Jahren erreicht. Auch die Ausichten auf das erste Quartal 2020 sind positiv. Wir bleiben weiter investiert.

    Vagabund
    zu TOM (27.01.)

    Toyota hat einem Bericht der Automotive News Europe zufolge kühne Wachstumspläne in Europa. Mit neuen Modellen, darunter einem kleinen SUV, will der japanische Hersteller den Absatz seiner beiden Marken Toyota und der Premium-Tochter Lexus in seiner europäischen Region, zu der auch Russland und die Türkei gehören, bis 2025 um 30 Prozent auf 1,4 Millionen Fahrzeuge steigern. Im vergangenen Jahr waren es 1,09 Millionen, was einem Marktanteil von 5,3 Prozent entspricht. Das Unternehmen geht davon aus, dass sein Anteil im Rahmen seines ACE2000 getauften Fünfjahresplans auf 6,5 Prozent steigen kann. Der Plan sieht die Einführung von 40 neuen oder aktualisierten Elektrofahrzeugen vor, darunter https://www.elektroauto-news.net/podcast/folge-017-plug-in-hybrid-roundup/ und https://www.elektroauto-news.net/elektroauto-was-sollte-man-wissen/, so Toyota. Ein Großteil des Wachstums soll durch den Verkauf eines neuen kleinen SUV erzielt werden, der auf dem Genfer Autosalon im März vorgestellt wird,

    eicki
    zu SSUN (30.01.)

    Fallende Speicherchip-Preise haben 2019 den Gewinn mehr als halbiert. Doch mit 5G-Handys steht der Chip-Zyklus vor einer Wende. NZZ





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Global Innovation 1000 Performancevergleich YTD, Stand: 01.02.2020

    2. Innovation, Idee, neu, Erfindung, Erneuerung, Rechenschieber, http://www.shutterstock.com/de/pic-184499246/stock-photo-abacus-of-many-colorful-beads-on-white-background.html

    Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, Marinomed Biotech, Warimpex, Porr, Palfinger, Amag, Pierer Mobility AG, RBI, ATX, ATX Prime, Bawag, Erste Group, Andritz, Lenzing, Uniqa, Addiko Bank, Cleen Energy, Immofinanz, S Immo, Strabag.


    Random Partner

    Frequentis
    Frequentis mit Firmensitz in Wien ist ein internationaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben. Solche „Control Center Solutions" entwickelt und vertreibt Frequentis in den Segmenten Air Traffic Management (zivile und militärische Flugsicherung, Luftverteidigung) und Public Safety & Transport (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Schifffahrt, Bahn).

    >> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr

    Finanzmap-Suchen

    Kapsch TrafficCom Lakeside Park
    Lam Research Headquarter
    Philips Kompetenz- und Entwicklungszentrum Klagenfurt




    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: FACC(1), OMV(1), S&T(1), Verbund(1)
      Star der Stunde: Porr 1.42%, Rutsch der Stunde: Strabag -1.32%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(3), Fabasoft(1), Lenzing(1), Semperit(1), AMS(1)
      Star der Stunde: Porr 1.51%, Rutsch der Stunde: DO&CO -2.12%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Wienerberger(2), Lenzing(1)
      BSN MA-Event Beiersdorf
      Star der Stunde: Verbund 1.38%, Rutsch der Stunde: Strabag -1%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: voestalpine(3), Uniqa(2), Fabasoft(1), S&T(1), RBI(1), OMV(1)
      Börse Social Depot Trading Kommentar (Depot Kommentar)

      Featured Partner Video

      Der Rollrasen

      Wenn ihr trotz intensiver Bemühungen keine Freude mit eurem Rasen habt, dann wäre die Anschaffung eines Rollrasens eine Überlegung wert. Was genau überhaupt ein Rollrasen ist und worauf man bei der...