Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







25.01.2020

In der Wochensicht ist vorne: Wirecard 10,19% vor Fabasoft 7,26%, RIB Software 7,21%, GoPro 2,55%, Alphabet 2,41%, Nintendo 1,71%, Nvidia 1,58%, LinkedIn 0,82%, SAP 0,75%, Altaba 0,41%, Amazon 0,35%, Microsoft 0,33%, Xing 0%, Snapchat -0,31%, Rocket Internet -0,56%, Facebook -0,91%, United Internet -1,32%, Dropbox -1,61%, Zalando -2,31%, Pinterest -2,43%, Twitter -3,01% und Alibaba Group Holding -6,02%.

In der Monatssicht ist vorne: Wirecard 33,52% vor Snapchat 22,04% , Pinterest 21,43% , Alphabet 10,22% , LinkedIn 7,86% , Facebook 6,59% , Microsoft 5,91% , Nvidia 5,88% , Fabasoft 5,14% , Amazon 5,11% , SAP 5,08% , Zalando 2,13% , Twitter 2,12% , United Internet 0,98% , GoPro 0,45% , Xing 0% , Alibaba Group Holding -0,24% , Nintendo -0,25% , Dropbox -0,37% , RIB Software -1,53% , Rocket Internet -2,19% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: Alphabet ist nun 6 Tage im Plus (3,9% Zuwachs von 1430,88 auf 1486,65), ebenso GoPro 3 Tage im Plus (3,03% Zuwachs von 4,29 auf 4,42), Nintendo 3 Tage im Plus (1,91% Zuwachs von 350,3 auf 357), Wirecard 3 Tage im Plus (9,12% Zuwachs von 128,85 auf 140,6), Twitter 4 Tage im Minus (3,01% Verlust von 34,22 auf 33,19), Facebook 3 Tage im Minus (1,07% Verlust von 222,14 auf 219,76).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Wirecard 30,79% (Vorjahr: -19,05 Prozent) im Plus. Dahinter Pinterest 20,39% (Vorjahr: -25,78 Prozent) und Snapchat 16,66% (Vorjahr: 178,28 Prozent). RIB Software -8,58% (Vorjahr: 91,04 Prozent) im Minus. Dahinter Rocket Internet -2,81% (Vorjahr: 9,51 Prozent) und Dropbox -1,12% (Vorjahr: -15,34 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Nvidia 36,26%, Snapchat 29,49% und Fabasoft 27,55%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -100% und Dropbox -14,97%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:01 Uhr die GoPro-Aktie am besten: 2,49% Plus. Dahinter Nintendo mit +0,84% LinkedIn mit -0% United Internet mit -0,25% , Rocket Internet mit -0,33% , Zalando mit -0,38% , Microsoft mit -0,46% , Nvidia mit -0,58% , Facebook mit -0,66% , Wirecard mit -0,68% , SAP mit -0,71% , RIB Software mit -0,77% , Amazon mit -0,92% , Snapchat mit -0,94% , Alphabet mit -1,35% , Dropbox mit -1,5% , Fabasoft mit -1,88% , Alibaba Group Holding mit -2,52% und Twitter mit -2,92% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 4,74% und reiht sich damit auf Platz 7 ein:

1. Energie: 16,36% Show latest Report (18.01.2020)
2. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 13,65% Show latest Report (18.01.2020)
3. Börseneulinge 2019: 12,4% Show latest Report (25.01.2020)
4. Licht und Beleuchtung: 7,77% Show latest Report (18.01.2020)
5. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 5,06% Show latest Report (18.01.2020)
6. IT, Elektronik, 3D: 5,04% Show latest Report (18.01.2020)
7. Computer, Software & Internet : 4,74% Show latest Report (18.01.2020)
8. Zykliker Österreich: 4,4% Show latest Report (18.01.2020)
9. Immobilien: 4,09% Show latest Report (18.01.2020)
10. Runplugged Running Stocks: 3,98%
11. Global Innovation 1000: 2,52% Show latest Report (18.01.2020)
12. Crane: 1,75% Show latest Report (18.01.2020)
13. Sport: 1,17% Show latest Report (18.01.2020)
14. Konsumgüter: 0,95% Show latest Report (18.01.2020)
15. Versicherer: 0,84% Show latest Report (18.01.2020)
16. Gaming: 0,66% Show latest Report (18.01.2020)
17. Ölindustrie: 0,4% Show latest Report (18.01.2020)
18. Big Greeks: 0,37% Show latest Report (25.01.2020)
19. Solar: 0,31% Show latest Report (18.01.2020)
20. Banken: -0,03% Show latest Report (25.01.2020)
21. MSCI World Biggest 10: -0,36% Show latest Report (18.01.2020)
22. Media: -0,41% Show latest Report (18.01.2020)
23. Deutsche Nebenwerte: -0,51% Show latest Report (18.01.2020)
24. OÖ10 Members: -0,63% Show latest Report (18.01.2020)
25. Auto, Motor und Zulieferer: -0,84% Show latest Report (25.01.2020)
26. Telekom: -1,07% Show latest Report (18.01.2020)
27. Rohstoffaktien: -1,41% Show latest Report (18.01.2020)
28. Post: -1,43% Show latest Report (18.01.2020)
29. Bau & Baustoffe: -2,66% Show latest Report (25.01.2020)
30. Aluminium: -2,95%
31. Luftfahrt & Reise: -4,04% Show latest Report (18.01.2020)
32. Stahl: -6,64% Show latest Report (18.01.2020)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

TradingAnalyst
zu UTDI (19.01.)

Ich habe für mein Wikifolio "TLAB Tech Trends" die Aktien von United Internet gekauft. Nach der 5G-Auktion und der folgenden Kurskorrektur sehe ich United Internet als einen sehr interessanten potentiellen Turnarounder. Die Aktie ist zwar weiterhin noch im langfristigen Abwärtstrend und noch weit weg von Jahres- bzw. Allzeithöchstkursen, aber das CRV ist zurzeit sehr günstig für einen erfolgreichen Turnaround, wenn die 32 EUR nachhaltig überschritten werden. Die 5-monatige Stabilisierung und die Trendbildung sowie der sich andeutende Turnaround in den GD-Linien machen hier gerade viel Hoffnung auf eine stärkere Aufwärtsbewegung in einem sehr positiven Marktumfeld. Ergänzend kommt hinzu, dass die Aktie zurzeit fundamental mit KUV 1,2 und KBV 1,4 genauso wie technisch günstig bewertet ist. Sollte sich die erwartete Entwicklung ergeben, eröffnet sich hier ein Kurspotential mittelfristig von bis zu 50%. Ausführliche Analyse und weitere Informationen unter: https://trading-analytics.de/wikifolio-kauf-united-internet-9-1-2020

PfeffersackHH
zu NVDA (24.01.)

(Teil-)Verkauf am 24.1.2020, da + 25% Gewinnschwelle erreicht wurde

finelabels
zu NVDA (18.01.)

Die Nvidia Aktie liegt mit einem Plus von knapp 35 Prozent im Depot. Nvidia ist ein GPU-Gigant, der der globalen Spielebranche mit 150 Milliarden US-Dollar weiterhin einige der modernsten Chips liefern wird. Das Unternehmen hat auch sein Rechenzentrumsgeschäft im Cloud-Computing-Zeitalter und seine Präsenz in der künstlichen Intelligenz ausgebaut. "Wir haben unsere Reichweite über die Cloud hinaus bis an den Rand erweitert, wo GPU-beschleunigtes 5G, AI und IoT die weltweit größten Branchen revolutionieren werden", sagte CEO Jensen Huang in seinen Bemerkungen zum letzten Quartal."Wir erwarten ein starkes Wachstum der Rechenzentren, das auf die zunehmende KI und Inferenz zurückzuführen", so der CEO. Ich bleibe investiert.

rockeTrader
zu FB2A (24.01.)

FB um weitere 10 Anteile aufgestockt.

TechFuturist
zu FB2A (20.01.)

Facebook ist noch immer unterbewertet! Diese Aussage mag verrückt klingen - sie lässt sich aber gut in Daten belegen und ich teile die Erwartung von Damon Verial (er hatte in der Vergangenheit schön öfter das Potenzial von Facebook richtig vorher gesagt) das wir ein Kursziel von über USD 300 erwarten dürfen.  Mehr dazu in der brillianten Analyse von Damon Verial zur Nachlese hier: https://seekingalpha.com/article/4317454-facebook-remains-undervalued

Celovec
zu WDI (24.01.)

Commerzbank bestätigt das Kursziel von EUR 230. Die mögliche Erweiterung des Vordtsndes wird positiv gesehen. Schließe mich dem an. Luft nach oben wär genug https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/wirecard-aktie-setzt-rally-fort-commerzbank-optimistisch-1028842498

LongTime
zu WDI (24.01.)

Da Wirecard momentan übergewichtet ist und ich sowieso für einen Teil des Einsatzes nur kurzfristig auf die Rückkhr zu 140€ Marke spekuliert habe, gebe ich einen Teil zum Verkauf bei 142€ bis Ende Januar frei. 

GoldeselTrading
zu WDI (24.01.)

Kleinere Gewinnmitnahme bei Wirecard - ein sehr starker Lauf zuletzt. 

ChitaSchimpanse
zu WDI (24.01.)

https://www.godmode-trader.de/analyse/wirecard-mit-vollgas-auf-neue-hochs,8055441

RaketenTrading
zu WDI (24.01.)

Das war ein guter Trade, obgleich etwas zu spät gekauft.

JDoll
zu WDI (24.01.)

Die Commerzbank bestätigt das Kursziel von Wirecard mit 230 € und erwartet, eine Fortsetzung des hohen Wachstums in Q4, wenngleich der Spielraum für Überraschungen gering sei: https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/wirecard-aktie-setzt-rally-fort-commerzbank-optimistisch-1028842498

CSTS
zu WDI (24.01.)

Bei WIRECARD nehme ich einen Teil der Gewinne mit und halbiere die Position. Die neue Hälfte wird zur Absicherung in ein Capped-Bonus-Zertifikat mit niedriger Sicherheitsschwelle auf WIRECARD investiert.

Narodus
zu WDI (24.01.)

Wirecard weiterhin sehr stark. Der Kurs geht wie an einer Schnurr nach oben, das sieht sehr nach Shorteindeckung aus - alles schön kontrolliert.

MySoccer
zu WDI (24.01.)

Hallo Zusammen, wie ich es euch gesagt habe... Das warten wird sich lohnen und es hat sich gelohnt. WDI bleibt fester Bestandteil des Portfolios. 

Celovec
zu WDI (24.01.)

Beim Chartverlauf könnte man vermuten, dass im Jänner ein winterliches Shorties Grillfest stattfindet. :-)

JuergenFazeny
zu WDI (24.01.)

Wirecard und UZE Mobility entwickeln gemeinsam innovative Dienstleistungen im Bereich der Elektromobilität Partnerschaft unterstützt den 2020-Megatrend „New Mobility“ UZE Mobility betreibt eine Elektrofahrzeugflotte, die für eine Vielzahl von E-Mobilitätslösungen eingesetzt werden kann Wirecard ist der bevorzugte Zahlungspartner für den UZE Mobility Marktplatz Wirecard, der weltweit führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie und UZE Mobility, eine offene Innovationsplattform für Elektro-Mobilitätsdienste, sind eine strategische Partnerschaft eingegangen. Die Unternehmen verbinden ihre Zahlungs- und Geolokalisierungstechnologien, um innovative Dienstleistungen im Bereich der Elektromobilität auf den Markt zu bringen. So soll die Kooperation den https://blog.wirecard.com/the-payment-megatrends-new-mobility/“ weiter vorantreiben. Seit 2019 versorgt UZE Mobility Städte mit einer Flotte von Fahrzeugen für Carsharing-Zwecke. 2020 erweitert das Unternehmen sein Angebot mit sogenannten „Digital Kits“. Dabei handelt es sich um digitale Werbedisplays, die an jedem Fahrzeugtyp platziert und über die UZE Mobility-Plattform verwaltet werden. Die Fahrzeuge erfassen Geolokalisierungsdaten, die von öffentlichen und privaten Einrichtungen u.a. bei der Erstellung von elektronischen Stadtplänen sowie Geotagging genutzt werden können. Für Verbraucher ist dieser Service kostenlos. Ihr Beitrag zum UZE Mobility Marktplatz besteht aus Daten, die auf Basis des Standorts und der Umgebung des Fahrzeugs erfasst werden. Gleichzeitig bieten die Fahrzeuge eine einzigartige Werbefläche. Mit dieser Form der digitalen Werbung können Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen in bestimmten demographischen Gebieten bewerben, um einen gewünschten Zielmarkt zu erreichen. So kann ein Einzelhändler beispielsweise die Eröffnung einer neuen Filiale mit einem Fahrzeug bewerben, das in der jeweiligen Nachbarschaft unterwegs ist. Laut einem Bericht von Zenith Media aus dem Jahr 2019 steigen die Ausgaben für Außenwerbung (OOH) weltweit jährlich kontinuierlich an: 2018 beliefen sich die globalen Ausgaben auf über 38,5 Milliarden US-Dollar, bis 2021 wird mit einem Anstieg auf 42,2 Milliarden US-Dollar gerechnet. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird Wirecard der bevorzugte Zahlungspartner für Transaktionen auf dem UZE-Marktplatz sein. „Wir freuen uns, gemeinsam mit Wirecard den Weg in die Zukunft der Mobilität zu beschreiten“, kommentiert Sebastian Thelen, Mitbegründer und CIO von UZE Mobility. Alexander Jablovski, CEO und Mitbegründer von UZE Mobility, sagt: „Mit Wirecard haben wir den Technologiepartner gefunden, mit dem wir das enorme, heute noch weitgehend unerschlossene Potenzial von Mobilitätsdaten nutzen, um neue Märkte zu erschließen. Ich freue mich sehr, mit einem der innovativsten Unternehmen der Branche zusammenzuarbeiten.“ „Der Trend https://www.youtube.com/watch?v=NX6jUXZ_34g&t=4s wird im Jahr 2020 an Dynamik gewinnen und zu noch mehr innovativen, wegweisenden Ideen im Mobilitätsmarkt führen“, ergänzt Stephan Ritzenhoff, Principal Manager Strategic Alliances bei Wirecard. „Deshalb sind wir stolz darauf, mit E-Mobilitätspionieren wie UZE Mobility zusammenzuarbeiten. Wir freuen uns darauf, gemeinsam die Zukunft der Mobilität schon heute zu verwirklichen.“ Die UZE Ads Kits haben ihre Straßenzulassung erhalten und den Proof of Concept erfolgreich bestanden. Bis 2020 will UZE Mobility 500 bis 1.000 dieser Systeme in der DACH-Region auf die Straßen bringen. Darüber hinaus erweitert UZE Mobility derzeit seine Plattform „Mobility Digital out of Home“ um weitere Display-Anbieter. UZE Mobility wird 2020 in Europa und international entsprechend skalieren. Darüber hinaus werden Metropolregionen wie Mexiko-Stadt und San Francisco sich an der Daten- und Werbeplattformen des Unternehmens beteiligen. . https://www.mazabo.investments/performance-details

Narodus
zu WDI (23.01.)

Seit einer langen Zeit ist nun die Position im Plus. Der Chartverlauf sieht für mich sehr nach Shorteindeckung aus.

Narodus
zu WDI (23.01.)

Wirecard zieht heute nachhaltig über 130 Euro, bisher ist die Aktie daran abgeprallt. Gutes Zeichen, die Shorties scheinen sich langsam zurückzuziehen.

Narodus
zu WDI (23.01.)

Wirecard kann sich im schwachen Markt behaupten.

MavTrade
zu WDI (23.01.)

Wirecard, der weltweit führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie und UZE Mobility, eine offene Innovationsplattform für Elektro-Mobilitätsdienste, sind eine strategische Partnerschaft eingegangen. Die Unternehmen verbinden ihre Zahlungs- und Geolokalisierungstechnologien, um innovative Dienstleistungen im Bereich der Elektromobilität auf den Markt zu bringen. So soll die Kooperation den https://blog.wirecard.com/the-payment-megatrends-new-mobility/“ weiter vorantreiben. Seit 2019 versorgt UZE Mobility Städte mit einer Flotte von Fahrzeugen für Carsharing-Zwecke. 2020 erweitert das Unternehmen sein Angebot mit sogenannten „Digital Kits“. Dabei handelt es sich um digitale Werbedisplays, die an jedem Fahrzeugtyp platziert und über die UZE Mobility-Plattform verwaltet werden. Die Fahrzeuge erfassen Geolokalisierungsdaten, die von öffentlichen und privaten Einrichtungen u.a. bei der Erstellung von elektronischen Stadtplänen sowie Geotagging genutzt werden können. Für Verbraucher ist dieser Service kostenlos. Ihr Beitrag zum UZE Mobility Marktplatz besteht aus Daten, die auf Basis des Standorts und der Umgebung des Fahrzeugs erfasst werden. Gleichzeitig bieten die Fahrzeuge eine einzigartige Werbefläche. Mit dieser Form der digitalen Werbung können Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen in bestimmten demographischen Gebieten bewerben, um einen gewünschten Zielmarkt zu erreichen. So kann ein Einzelhändler beispielsweise die Eröffnung einer neuen Filiale mit einem Fahrzeug bewerben, das in der jeweiligen Nachbarschaft unterwegs ist. Laut einem Bericht von Zenith Media aus dem Jahr 2019 steigen die Ausgaben für Außenwerbung (OOH) weltweit jährlich kontinuierlich an: 2018 beliefen sich die globalen Ausgaben auf über 38,5 Milliarden US-Dollar, bis 2021 wird mit einem Anstieg auf 42,2 Milliarden US-Dollar gerechnet. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird Wirecard der bevorzugte Zahlungspartner für Transaktionen auf dem UZE-Marktplatz sein. „Wir freuen uns, gemeinsam mit Wirecard den Weg in die Zukunft der Mobilität zu beschreiten“, kommentiert Sebastian Thelen, Mitbegründer und CIO von UZE Mobility. Alexander Jablovski, CEO und Mitbegründer von UZE Mobility, sagt: „Mit Wirecard haben wir den Technologiepartner gefunden, mit dem wir das enorme, heute noch weitgehend unerschlossene Potenzial von Mobilitätsdaten nutzen, um neue Märkte zu erschließen. Ich freue mich sehr, mit einem der innovativsten Unternehmen der Branche zusammenzuarbeiten.“ „Der Trend https://www.youtube.com/watch?v=NX6jUXZ_34g&t=4s wird im Jahr 2020 an Dynamik gewinnen und zu noch mehr innovativen, wegweisenden Ideen im Mobilitätsmarkt führen“, ergänzt Stephan Ritzenhoff, Principal Manager Strategic Alliances bei Wirecard. „Deshalb sind wir stolz darauf, mit E-Mobilitätspionieren wie UZE Mobility zusammenzuarbeiten. Wir freuen uns darauf, gemeinsam die Zukunft der Mobilität schon heute zu verwirklichen.“ Die UZE Ads Kits haben ihre Straßenzulassung erhalten und den Proof of Concept erfolgreich bestanden. Bis 2020 will UZE Mobility 500 bis 1.000 dieser Systeme in der DACH-Region auf die Straßen bringen. Darüber hinaus erweitert UZE Mobility derzeit seine Plattform „Mobility Digital out of Home“ um weitere Display-Anbieter. UZE Mobility wird 2020 in Europa und international entsprechend skalieren. Darüber hinaus werden Metropolregionen wie Mexiko-Stadt und San Francisco sich an der Daten- und Werbeplattformen des Unternehmens beteiligen.

MavTrade
zu WDI (23.01.)

Wirecard, der weltweit führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie und UZE Mobility, eine offene Innovationsplattform für Elektro-Mobilitätsdienste, sind eine strategische Partnerschaft eingegangen. Die Unternehmen verbinden ihre Zahlungs- und Geolokalisierungstechnologien, um innovative Dienstleistungen im Bereich der Elektromobilität auf den Markt zu bringen. So soll die Kooperation den https://blog.wirecard.com/the-payment-megatrends-new-mobility/“ weiter vorantreiben. Seit 2019 versorgt UZE Mobility Städte mit einer Flotte von Fahrzeugen für Carsharing-Zwecke. 2020 erweitert das Unternehmen sein Angebot mit sogenannten „Digital Kits“. Dabei handelt es sich um digitale Werbedisplays, die an jedem Fahrzeugtyp platziert und über die UZE Mobility-Plattform verwaltet werden. Die Fahrzeuge erfassen Geolokalisierungsdaten, die von öffentlichen und privaten Einrichtungen u.a. bei der Erstellung von elektronischen Stadtplänen sowie Geotagging genutzt werden können. Für Verbraucher ist dieser Service kostenlos. Ihr Beitrag zum UZE Mobility Marktplatz besteht aus Daten, die auf Basis des Standorts und der Umgebung des Fahrzeugs erfasst werden. Gleichzeitig bieten die Fahrzeuge eine einzigartige Werbefläche. Mit dieser Form der digitalen Werbung können Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen in bestimmten demographischen Gebieten bewerben, um einen gewünschten Zielmarkt zu erreichen. So kann ein Einzelhändler beispielsweise die Eröffnung einer neuen Filiale mit einem Fahrzeug bewerben, das in der jeweiligen Nachbarschaft unterwegs ist. Laut einem Bericht von Zenith Media aus dem Jahr 2019 steigen die Ausgaben für Außenwerbung (OOH) weltweit jährlich kontinuierlich an: 2018 beliefen sich die globalen Ausgaben auf über 38,5 Milliarden US-Dollar, bis 2021 wird mit einem Anstieg auf 42,2 Milliarden US-Dollar gerechnet. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird Wirecard der bevorzugte Zahlungspartner für Transaktionen auf dem UZE-Marktplatz sein. „Wir freuen uns, gemeinsam mit Wirecard den Weg in die Zukunft der Mobilität zu beschreiten“, kommentiert Sebastian Thelen, Mitbegründer und CIO von UZE Mobility. Alexander Jablovski, CEO und Mitbegründer von UZE Mobility, sagt: „Mit Wirecard haben wir den Technologiepartner gefunden, mit dem wir das enorme, heute noch weitgehend unerschlossene Potenzial von Mobilitätsdaten nutzen, um neue Märkte zu erschließen. Ich freue mich sehr, mit einem der innovativsten Unternehmen der Branche zusammenzuarbeiten.“ „Der Trend https://www.youtube.com/watch?v=NX6jUXZ_34g&t=4s wird im Jahr 2020 an Dynamik gewinnen und zu noch mehr innovativen, wegweisenden Ideen im Mobilitätsmarkt führen“, ergänzt Stephan Ritzenhoff, Principal Manager Strategic Alliances bei Wirecard. „Deshalb sind wir stolz darauf, mit E-Mobilitätspionieren wie UZE Mobility zusammenzuarbeiten. Wir freuen uns darauf, gemeinsam die Zukunft der Mobilität schon heute zu verwirklichen.“ Die UZE Ads Kits haben ihre Straßenzulassung erhalten und den Proof of Concept erfolgreich bestanden. Bis 2020 will UZE Mobility 500 bis 1.000 dieser Systeme in der DACH-Region auf die Straßen bringen. Darüber hinaus erweitert UZE Mobility derzeit seine Plattform „Mobility Digital out of Home“ um weitere Display-Anbieter. UZE Mobility wird 2020 in Europa und international entsprechend skalieren. Darüber hinaus werden Metropolregionen wie Mexiko-Stadt und San Francisco sich an der Daten- und Werbeplattformen des Unternehmens beteiligen.

Markus14Effzeh
zu WDI (22.01.)

Leichte Gewinnmitnahme

Einstein
zu WDI (22.01.)

***Wirecard ist auf dem aktuellen Niveau ein KLARER SHORT***

Einstein
zu WDI (22.01.)

***Wirecard neue Vorwürfe in der Wirtschaftswoche***Aktie fällt bereits***

JDoll
zu WDI (22.01.)

Berenberg hat das Kursziel für Wirecard von 210 € bestätigt mit dem Kommentar, dass die Untersuchungen der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG nun das zentrale Ereignis des Zahlungsdienstleisterslle sein werden und erwartet von Wirecard, dass man alle Details offenlegen muus um wieder Vertrauen am Markt zurückzugewinnen: https://www.finanzen.net/analyse/wirecard_buy-joh._berenberg,_gossler_&_co._kg_berenberg_bank_688476

HugoBrock
zu SAP (24.01.)

Nach dem SAP die Marke von 125€ durchbrochen hat lohnt sich nun der Einstieg. Im Gegenzug hab ich Apple verkauft. 20% Kursgewinn kann sich sehen lassen. - Hugo Brock

tradsam
zu SAP (24.01.)

Stopp-Loss der SAP-Aktien wurde ausgeführt. (die Aktie rutschte unter das letzte Tief)

oekethic
zu SAP (23.01.)

Einstieg perfekt getroffen - fast am Tagestief. Kurs um 148 EUR auf Sicht von 6 Monaten halte ich für möglich. 

oekethic
zu SAP (23.01.)

Am 28.01. wird SAP das 2019er Zahlenwerk präsentieren. Ich rechne hier nicht mit einer Überraschung - gleichwohl aber mit sehr guten Zahlen! Die neue Doppelspitze Morgan/Klein dreht ja bereits kräftig an der Renditeschraube. Zudem soll die Aktie weiter an Attraktivität gewinnen - Aktienrückkäufe und Sonderdividenden werden 2020 dazu beitragen. Ich freue mich auf ein spannendes Jahr mit SAP und werde im Laufe des Tages 60 Stück ordern.

tradsam
zu SAP (22.01.)

Die Aktien der SAP AG sind ab jetzt mit einem Stopp-Loss abgesichert da die Put-Optionsscheine verkauft wurden. Dies war möglich weil die Aktien die Kosten für Aktienkauf+Optionsscheinkauf übertroffen haben und sinnvoll abgesichert werden konnten.

TradingAnalyst
zu SAP (21.01.)

Ich habe die Aktien von SAP in mein Wikifolio aufgenommen. Die SAP-Aktie ist bei mir ganz klar als outperformende Trendaktie eingestuft. Die Aktie hat nach dem Erreichen des ATH bei 125 EUR im Juli über 5 Monate konsolidiert und damit auch die technische hohe Bewertung abgebaut. Mit einem KUV von ca. 6 ist die Aktie zu US-Konkurrenten moderat bewertet und auch der Abstand vom GD200 liegt günstig unter 10%, wobei der GD200 zurzeit mit ca. 2,2% im Monat steigt. Mit über 50% EK-Quote, einem Current Ratio von 1,6 und eine Umsatzrendite von 17% ist auch die Kapitalsituation sehr positiv. Bei unveränderter Marktlage sollte die Aktie in der nächsten Zeit 150 EUR erreichen. Meine ausführliche Analyse habe ich in meinem Blog veröffentlicht: http://trading-analytics.de/wikifolio-kauf-sap-17-1-2020

Aktienkampagne
zu RIB (22.01.)

CAN SLIM-Check: RIB Software ist ein Hersteller von Bausoftware. Die Aktie ist im TecDAX und im SDAX notiert. Umsatz und Gewinn laufen schön nach oben, genauer: Der Kurs ist an der 200-Tagelinie abgeprallt und läuft jetzt wieder nach oben. Daher wird eine Position ins Wikifolio genommen. 

EUKLES
zu AMZ (21.01.)

Gewinnmitnahme

JuergenWittich
zu AMZ (21.01.)

Nach Experten Schätzungen könnte sich die Zahl der Amazon Prime Kunden in den USA im letzten Jahr um 12 Millionen Kunden erhöht haben, was einer Zuwachs von 12% entsprechen würde. 

EUKLES
zu AMZ (20.01.)

Gewinnmitnahme

aktienkosmos
zu BABA (23.01.)

Top Unternehmen einfach. Bisschen unter Druck heute wegen dem

JuergenWittich
zu BABA (22.01.)

Die Angst vor der in China ausgebrochenen Virusinfektion belastet chinesische Firmen wie Alibaba. 

aktienkosmos
zu BABA (21.01.)

Alibaba Group ist für mich ein must have in jedem Portfolio und die größte Postion im mein Privat Portfolio. Rücksetzter werden zum Nachkauf genutzt.

EUKLES
zu BABA (21.01.)

Der neue Virus setzt die asiatischen Werte unter Druck.

MySoccer
zu BABA (18.01.)

Alibaba ging in letzter Zeit richtig gut voran. Mit knapp 31% plus verlässt die Aktie das Depot. Beobachtung wird fortgesetzt. Bei Kursen in der Range von 140-160 wird ein Wiedereinstieg geprüft.





 

Bildnachweis

1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 25.01.2020

2. Internet, browser, suchen, search, www, http://www.shutterstock.com/de/pic-152012018/stock-photo-technology-searching-system-and-internet-concept-male-hand-pressing-search-button.html

Aktien auf dem Radar: Semperit , Marinomed Biotech , CA Immo , Lenzing , Zumtobel , FACC , Amag , Pierer Mobility AG , voestalpine , Erste Group , RBI , Wienerberger , Addiko Bank , AMS , AT&S , Bawag , Palfinger , Porr , Polytec , SBO , S Immo , Telekom Austria , Mayr-Melnhof , Lufthansa , MTU Aero Engines , adidas , Covestro , BASF , Beiersdorf , BMW , Continental.


Random Partner

VIG
Die Vienna Insurance Group (VIG) ist mit rund 50 Konzerngesellschaften und über 24.000 Mitarbeitern in 25 Ländern aktiv. Bereits seit 1994 notiert die VIG an der Wiener Börse und zählt heute zu den Top-Unternehmen im Segment “prime market“ und weist eine attraktive Dividendenpolitik auf.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

Agrana Bioethanolwerk Pischelsdorf
Georg Fischer Fittings GmbH Standort Österreich
AT&S Headquarter

Covid 19 lookups




Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #559
    Eine Radarauswahl aus unserem neuen Börsenbrief
    Star der Stunde: Amag 1.81%, Rutsch der Stunde: SBO -1.89%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: Telekom Austria(1), SBO(1)
    Star der Stunde: Zumtobel 2.16%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -3.16%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: AMS(1)
    BSN MA-Event Deutsche Post
    BSN Vola-Event Lenzing
    Unser Robot findet: MTU Aero Engines, Covestro, BMW und 19 weitere Aktien auffällig

    Featured Partner Video

    SmallCap-investor Interview mit Marcio Fonseca, President & CEO von GR Silver Mining (WKN A2PX5N)

    - Marcio, warum habt ihr den Namen geändert? - Warum habt ihr dieses Projekt von First Majestic gekauft? - Wie waren die durchschnittlichen Gehalte dieser Bohrlöcher? - Hat First Majestic...

    Wirecard und Fabasoft vs. Alibaba Group Holding und Twitter – kommentierter KW 4 Peer Group Watch Computer, Software & Internet


    25.01.2020

    In der Wochensicht ist vorne: Wirecard 10,19% vor Fabasoft 7,26%, RIB Software 7,21%, GoPro 2,55%, Alphabet 2,41%, Nintendo 1,71%, Nvidia 1,58%, LinkedIn 0,82%, SAP 0,75%, Altaba 0,41%, Amazon 0,35%, Microsoft 0,33%, Xing 0%, Snapchat -0,31%, Rocket Internet -0,56%, Facebook -0,91%, United Internet -1,32%, Dropbox -1,61%, Zalando -2,31%, Pinterest -2,43%, Twitter -3,01% und Alibaba Group Holding -6,02%.

    In der Monatssicht ist vorne: Wirecard 33,52% vor Snapchat 22,04% , Pinterest 21,43% , Alphabet 10,22% , LinkedIn 7,86% , Facebook 6,59% , Microsoft 5,91% , Nvidia 5,88% , Fabasoft 5,14% , Amazon 5,11% , SAP 5,08% , Zalando 2,13% , Twitter 2,12% , United Internet 0,98% , GoPro 0,45% , Xing 0% , Alibaba Group Holding -0,24% , Nintendo -0,25% , Dropbox -0,37% , RIB Software -1,53% , Rocket Internet -2,19% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: Alphabet ist nun 6 Tage im Plus (3,9% Zuwachs von 1430,88 auf 1486,65), ebenso GoPro 3 Tage im Plus (3,03% Zuwachs von 4,29 auf 4,42), Nintendo 3 Tage im Plus (1,91% Zuwachs von 350,3 auf 357), Wirecard 3 Tage im Plus (9,12% Zuwachs von 128,85 auf 140,6), Twitter 4 Tage im Minus (3,01% Verlust von 34,22 auf 33,19), Facebook 3 Tage im Minus (1,07% Verlust von 222,14 auf 219,76).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Wirecard 30,79% (Vorjahr: -19,05 Prozent) im Plus. Dahinter Pinterest 20,39% (Vorjahr: -25,78 Prozent) und Snapchat 16,66% (Vorjahr: 178,28 Prozent). RIB Software -8,58% (Vorjahr: 91,04 Prozent) im Minus. Dahinter Rocket Internet -2,81% (Vorjahr: 9,51 Prozent) und Dropbox -1,12% (Vorjahr: -15,34 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Nvidia 36,26%, Snapchat 29,49% und Fabasoft 27,55%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -100% und Dropbox -14,97%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:01 Uhr die GoPro-Aktie am besten: 2,49% Plus. Dahinter Nintendo mit +0,84% LinkedIn mit -0% United Internet mit -0,25% , Rocket Internet mit -0,33% , Zalando mit -0,38% , Microsoft mit -0,46% , Nvidia mit -0,58% , Facebook mit -0,66% , Wirecard mit -0,68% , SAP mit -0,71% , RIB Software mit -0,77% , Amazon mit -0,92% , Snapchat mit -0,94% , Alphabet mit -1,35% , Dropbox mit -1,5% , Fabasoft mit -1,88% , Alibaba Group Holding mit -2,52% und Twitter mit -2,92% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 4,74% und reiht sich damit auf Platz 7 ein:

    1. Energie: 16,36% Show latest Report (18.01.2020)
    2. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 13,65% Show latest Report (18.01.2020)
    3. Börseneulinge 2019: 12,4% Show latest Report (25.01.2020)
    4. Licht und Beleuchtung: 7,77% Show latest Report (18.01.2020)
    5. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 5,06% Show latest Report (18.01.2020)
    6. IT, Elektronik, 3D: 5,04% Show latest Report (18.01.2020)
    7. Computer, Software & Internet : 4,74% Show latest Report (18.01.2020)
    8. Zykliker Österreich: 4,4% Show latest Report (18.01.2020)
    9. Immobilien: 4,09% Show latest Report (18.01.2020)
    10. Runplugged Running Stocks: 3,98%
    11. Global Innovation 1000: 2,52% Show latest Report (18.01.2020)
    12. Crane: 1,75% Show latest Report (18.01.2020)
    13. Sport: 1,17% Show latest Report (18.01.2020)
    14. Konsumgüter: 0,95% Show latest Report (18.01.2020)
    15. Versicherer: 0,84% Show latest Report (18.01.2020)
    16. Gaming: 0,66% Show latest Report (18.01.2020)
    17. Ölindustrie: 0,4% Show latest Report (18.01.2020)
    18. Big Greeks: 0,37% Show latest Report (25.01.2020)
    19. Solar: 0,31% Show latest Report (18.01.2020)
    20. Banken: -0,03% Show latest Report (25.01.2020)
    21. MSCI World Biggest 10: -0,36% Show latest Report (18.01.2020)
    22. Media: -0,41% Show latest Report (18.01.2020)
    23. Deutsche Nebenwerte: -0,51% Show latest Report (18.01.2020)
    24. OÖ10 Members: -0,63% Show latest Report (18.01.2020)
    25. Auto, Motor und Zulieferer: -0,84% Show latest Report (25.01.2020)
    26. Telekom: -1,07% Show latest Report (18.01.2020)
    27. Rohstoffaktien: -1,41% Show latest Report (18.01.2020)
    28. Post: -1,43% Show latest Report (18.01.2020)
    29. Bau & Baustoffe: -2,66% Show latest Report (25.01.2020)
    30. Aluminium: -2,95%
    31. Luftfahrt & Reise: -4,04% Show latest Report (18.01.2020)
    32. Stahl: -6,64% Show latest Report (18.01.2020)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    TradingAnalyst
    zu UTDI (19.01.)

    Ich habe für mein Wikifolio "TLAB Tech Trends" die Aktien von United Internet gekauft. Nach der 5G-Auktion und der folgenden Kurskorrektur sehe ich United Internet als einen sehr interessanten potentiellen Turnarounder. Die Aktie ist zwar weiterhin noch im langfristigen Abwärtstrend und noch weit weg von Jahres- bzw. Allzeithöchstkursen, aber das CRV ist zurzeit sehr günstig für einen erfolgreichen Turnaround, wenn die 32 EUR nachhaltig überschritten werden. Die 5-monatige Stabilisierung und die Trendbildung sowie der sich andeutende Turnaround in den GD-Linien machen hier gerade viel Hoffnung auf eine stärkere Aufwärtsbewegung in einem sehr positiven Marktumfeld. Ergänzend kommt hinzu, dass die Aktie zurzeit fundamental mit KUV 1,2 und KBV 1,4 genauso wie technisch günstig bewertet ist. Sollte sich die erwartete Entwicklung ergeben, eröffnet sich hier ein Kurspotential mittelfristig von bis zu 50%. Ausführliche Analyse und weitere Informationen unter: https://trading-analytics.de/wikifolio-kauf-united-internet-9-1-2020

    PfeffersackHH
    zu NVDA (24.01.)

    (Teil-)Verkauf am 24.1.2020, da + 25% Gewinnschwelle erreicht wurde

    finelabels
    zu NVDA (18.01.)

    Die Nvidia Aktie liegt mit einem Plus von knapp 35 Prozent im Depot. Nvidia ist ein GPU-Gigant, der der globalen Spielebranche mit 150 Milliarden US-Dollar weiterhin einige der modernsten Chips liefern wird. Das Unternehmen hat auch sein Rechenzentrumsgeschäft im Cloud-Computing-Zeitalter und seine Präsenz in der künstlichen Intelligenz ausgebaut. "Wir haben unsere Reichweite über die Cloud hinaus bis an den Rand erweitert, wo GPU-beschleunigtes 5G, AI und IoT die weltweit größten Branchen revolutionieren werden", sagte CEO Jensen Huang in seinen Bemerkungen zum letzten Quartal."Wir erwarten ein starkes Wachstum der Rechenzentren, das auf die zunehmende KI und Inferenz zurückzuführen", so der CEO. Ich bleibe investiert.

    rockeTrader
    zu FB2A (24.01.)

    FB um weitere 10 Anteile aufgestockt.

    TechFuturist
    zu FB2A (20.01.)

    Facebook ist noch immer unterbewertet! Diese Aussage mag verrückt klingen - sie lässt sich aber gut in Daten belegen und ich teile die Erwartung von Damon Verial (er hatte in der Vergangenheit schön öfter das Potenzial von Facebook richtig vorher gesagt) das wir ein Kursziel von über USD 300 erwarten dürfen.  Mehr dazu in der brillianten Analyse von Damon Verial zur Nachlese hier: https://seekingalpha.com/article/4317454-facebook-remains-undervalued

    Celovec
    zu WDI (24.01.)

    Commerzbank bestätigt das Kursziel von EUR 230. Die mögliche Erweiterung des Vordtsndes wird positiv gesehen. Schließe mich dem an. Luft nach oben wär genug https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/wirecard-aktie-setzt-rally-fort-commerzbank-optimistisch-1028842498

    LongTime
    zu WDI (24.01.)

    Da Wirecard momentan übergewichtet ist und ich sowieso für einen Teil des Einsatzes nur kurzfristig auf die Rückkhr zu 140€ Marke spekuliert habe, gebe ich einen Teil zum Verkauf bei 142€ bis Ende Januar frei. 

    GoldeselTrading
    zu WDI (24.01.)

    Kleinere Gewinnmitnahme bei Wirecard - ein sehr starker Lauf zuletzt. 

    ChitaSchimpanse
    zu WDI (24.01.)

    https://www.godmode-trader.de/analyse/wirecard-mit-vollgas-auf-neue-hochs,8055441

    RaketenTrading
    zu WDI (24.01.)

    Das war ein guter Trade, obgleich etwas zu spät gekauft.

    JDoll
    zu WDI (24.01.)

    Die Commerzbank bestätigt das Kursziel von Wirecard mit 230 € und erwartet, eine Fortsetzung des hohen Wachstums in Q4, wenngleich der Spielraum für Überraschungen gering sei: https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/wirecard-aktie-setzt-rally-fort-commerzbank-optimistisch-1028842498

    CSTS
    zu WDI (24.01.)

    Bei WIRECARD nehme ich einen Teil der Gewinne mit und halbiere die Position. Die neue Hälfte wird zur Absicherung in ein Capped-Bonus-Zertifikat mit niedriger Sicherheitsschwelle auf WIRECARD investiert.

    Narodus
    zu WDI (24.01.)

    Wirecard weiterhin sehr stark. Der Kurs geht wie an einer Schnurr nach oben, das sieht sehr nach Shorteindeckung aus - alles schön kontrolliert.

    MySoccer
    zu WDI (24.01.)

    Hallo Zusammen, wie ich es euch gesagt habe... Das warten wird sich lohnen und es hat sich gelohnt. WDI bleibt fester Bestandteil des Portfolios. 

    Celovec
    zu WDI (24.01.)

    Beim Chartverlauf könnte man vermuten, dass im Jänner ein winterliches Shorties Grillfest stattfindet. :-)

    JuergenFazeny
    zu WDI (24.01.)

    Wirecard und UZE Mobility entwickeln gemeinsam innovative Dienstleistungen im Bereich der Elektromobilität Partnerschaft unterstützt den 2020-Megatrend „New Mobility“ UZE Mobility betreibt eine Elektrofahrzeugflotte, die für eine Vielzahl von E-Mobilitätslösungen eingesetzt werden kann Wirecard ist der bevorzugte Zahlungspartner für den UZE Mobility Marktplatz Wirecard, der weltweit führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie und UZE Mobility, eine offene Innovationsplattform für Elektro-Mobilitätsdienste, sind eine strategische Partnerschaft eingegangen. Die Unternehmen verbinden ihre Zahlungs- und Geolokalisierungstechnologien, um innovative Dienstleistungen im Bereich der Elektromobilität auf den Markt zu bringen. So soll die Kooperation den https://blog.wirecard.com/the-payment-megatrends-new-mobility/“ weiter vorantreiben. Seit 2019 versorgt UZE Mobility Städte mit einer Flotte von Fahrzeugen für Carsharing-Zwecke. 2020 erweitert das Unternehmen sein Angebot mit sogenannten „Digital Kits“. Dabei handelt es sich um digitale Werbedisplays, die an jedem Fahrzeugtyp platziert und über die UZE Mobility-Plattform verwaltet werden. Die Fahrzeuge erfassen Geolokalisierungsdaten, die von öffentlichen und privaten Einrichtungen u.a. bei der Erstellung von elektronischen Stadtplänen sowie Geotagging genutzt werden können. Für Verbraucher ist dieser Service kostenlos. Ihr Beitrag zum UZE Mobility Marktplatz besteht aus Daten, die auf Basis des Standorts und der Umgebung des Fahrzeugs erfasst werden. Gleichzeitig bieten die Fahrzeuge eine einzigartige Werbefläche. Mit dieser Form der digitalen Werbung können Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen in bestimmten demographischen Gebieten bewerben, um einen gewünschten Zielmarkt zu erreichen. So kann ein Einzelhändler beispielsweise die Eröffnung einer neuen Filiale mit einem Fahrzeug bewerben, das in der jeweiligen Nachbarschaft unterwegs ist. Laut einem Bericht von Zenith Media aus dem Jahr 2019 steigen die Ausgaben für Außenwerbung (OOH) weltweit jährlich kontinuierlich an: 2018 beliefen sich die globalen Ausgaben auf über 38,5 Milliarden US-Dollar, bis 2021 wird mit einem Anstieg auf 42,2 Milliarden US-Dollar gerechnet. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird Wirecard der bevorzugte Zahlungspartner für Transaktionen auf dem UZE-Marktplatz sein. „Wir freuen uns, gemeinsam mit Wirecard den Weg in die Zukunft der Mobilität zu beschreiten“, kommentiert Sebastian Thelen, Mitbegründer und CIO von UZE Mobility. Alexander Jablovski, CEO und Mitbegründer von UZE Mobility, sagt: „Mit Wirecard haben wir den Technologiepartner gefunden, mit dem wir das enorme, heute noch weitgehend unerschlossene Potenzial von Mobilitätsdaten nutzen, um neue Märkte zu erschließen. Ich freue mich sehr, mit einem der innovativsten Unternehmen der Branche zusammenzuarbeiten.“ „Der Trend https://www.youtube.com/watch?v=NX6jUXZ_34g&t=4s wird im Jahr 2020 an Dynamik gewinnen und zu noch mehr innovativen, wegweisenden Ideen im Mobilitätsmarkt führen“, ergänzt Stephan Ritzenhoff, Principal Manager Strategic Alliances bei Wirecard. „Deshalb sind wir stolz darauf, mit E-Mobilitätspionieren wie UZE Mobility zusammenzuarbeiten. Wir freuen uns darauf, gemeinsam die Zukunft der Mobilität schon heute zu verwirklichen.“ Die UZE Ads Kits haben ihre Straßenzulassung erhalten und den Proof of Concept erfolgreich bestanden. Bis 2020 will UZE Mobility 500 bis 1.000 dieser Systeme in der DACH-Region auf die Straßen bringen. Darüber hinaus erweitert UZE Mobility derzeit seine Plattform „Mobility Digital out of Home“ um weitere Display-Anbieter. UZE Mobility wird 2020 in Europa und international entsprechend skalieren. Darüber hinaus werden Metropolregionen wie Mexiko-Stadt und San Francisco sich an der Daten- und Werbeplattformen des Unternehmens beteiligen. . https://www.mazabo.investments/performance-details

    Narodus
    zu WDI (23.01.)

    Seit einer langen Zeit ist nun die Position im Plus. Der Chartverlauf sieht für mich sehr nach Shorteindeckung aus.

    Narodus
    zu WDI (23.01.)

    Wirecard zieht heute nachhaltig über 130 Euro, bisher ist die Aktie daran abgeprallt. Gutes Zeichen, die Shorties scheinen sich langsam zurückzuziehen.

    Narodus
    zu WDI (23.01.)

    Wirecard kann sich im schwachen Markt behaupten.

    MavTrade
    zu WDI (23.01.)

    Wirecard, der weltweit führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie und UZE Mobility, eine offene Innovationsplattform für Elektro-Mobilitätsdienste, sind eine strategische Partnerschaft eingegangen. Die Unternehmen verbinden ihre Zahlungs- und Geolokalisierungstechnologien, um innovative Dienstleistungen im Bereich der Elektromobilität auf den Markt zu bringen. So soll die Kooperation den https://blog.wirecard.com/the-payment-megatrends-new-mobility/“ weiter vorantreiben. Seit 2019 versorgt UZE Mobility Städte mit einer Flotte von Fahrzeugen für Carsharing-Zwecke. 2020 erweitert das Unternehmen sein Angebot mit sogenannten „Digital Kits“. Dabei handelt es sich um digitale Werbedisplays, die an jedem Fahrzeugtyp platziert und über die UZE Mobility-Plattform verwaltet werden. Die Fahrzeuge erfassen Geolokalisierungsdaten, die von öffentlichen und privaten Einrichtungen u.a. bei der Erstellung von elektronischen Stadtplänen sowie Geotagging genutzt werden können. Für Verbraucher ist dieser Service kostenlos. Ihr Beitrag zum UZE Mobility Marktplatz besteht aus Daten, die auf Basis des Standorts und der Umgebung des Fahrzeugs erfasst werden. Gleichzeitig bieten die Fahrzeuge eine einzigartige Werbefläche. Mit dieser Form der digitalen Werbung können Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen in bestimmten demographischen Gebieten bewerben, um einen gewünschten Zielmarkt zu erreichen. So kann ein Einzelhändler beispielsweise die Eröffnung einer neuen Filiale mit einem Fahrzeug bewerben, das in der jeweiligen Nachbarschaft unterwegs ist. Laut einem Bericht von Zenith Media aus dem Jahr 2019 steigen die Ausgaben für Außenwerbung (OOH) weltweit jährlich kontinuierlich an: 2018 beliefen sich die globalen Ausgaben auf über 38,5 Milliarden US-Dollar, bis 2021 wird mit einem Anstieg auf 42,2 Milliarden US-Dollar gerechnet. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird Wirecard der bevorzugte Zahlungspartner für Transaktionen auf dem UZE-Marktplatz sein. „Wir freuen uns, gemeinsam mit Wirecard den Weg in die Zukunft der Mobilität zu beschreiten“, kommentiert Sebastian Thelen, Mitbegründer und CIO von UZE Mobility. Alexander Jablovski, CEO und Mitbegründer von UZE Mobility, sagt: „Mit Wirecard haben wir den Technologiepartner gefunden, mit dem wir das enorme, heute noch weitgehend unerschlossene Potenzial von Mobilitätsdaten nutzen, um neue Märkte zu erschließen. Ich freue mich sehr, mit einem der innovativsten Unternehmen der Branche zusammenzuarbeiten.“ „Der Trend https://www.youtube.com/watch?v=NX6jUXZ_34g&t=4s wird im Jahr 2020 an Dynamik gewinnen und zu noch mehr innovativen, wegweisenden Ideen im Mobilitätsmarkt führen“, ergänzt Stephan Ritzenhoff, Principal Manager Strategic Alliances bei Wirecard. „Deshalb sind wir stolz darauf, mit E-Mobilitätspionieren wie UZE Mobility zusammenzuarbeiten. Wir freuen uns darauf, gemeinsam die Zukunft der Mobilität schon heute zu verwirklichen.“ Die UZE Ads Kits haben ihre Straßenzulassung erhalten und den Proof of Concept erfolgreich bestanden. Bis 2020 will UZE Mobility 500 bis 1.000 dieser Systeme in der DACH-Region auf die Straßen bringen. Darüber hinaus erweitert UZE Mobility derzeit seine Plattform „Mobility Digital out of Home“ um weitere Display-Anbieter. UZE Mobility wird 2020 in Europa und international entsprechend skalieren. Darüber hinaus werden Metropolregionen wie Mexiko-Stadt und San Francisco sich an der Daten- und Werbeplattformen des Unternehmens beteiligen.

    MavTrade
    zu WDI (23.01.)

    Wirecard, der weltweit führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie und UZE Mobility, eine offene Innovationsplattform für Elektro-Mobilitätsdienste, sind eine strategische Partnerschaft eingegangen. Die Unternehmen verbinden ihre Zahlungs- und Geolokalisierungstechnologien, um innovative Dienstleistungen im Bereich der Elektromobilität auf den Markt zu bringen. So soll die Kooperation den https://blog.wirecard.com/the-payment-megatrends-new-mobility/“ weiter vorantreiben. Seit 2019 versorgt UZE Mobility Städte mit einer Flotte von Fahrzeugen für Carsharing-Zwecke. 2020 erweitert das Unternehmen sein Angebot mit sogenannten „Digital Kits“. Dabei handelt es sich um digitale Werbedisplays, die an jedem Fahrzeugtyp platziert und über die UZE Mobility-Plattform verwaltet werden. Die Fahrzeuge erfassen Geolokalisierungsdaten, die von öffentlichen und privaten Einrichtungen u.a. bei der Erstellung von elektronischen Stadtplänen sowie Geotagging genutzt werden können. Für Verbraucher ist dieser Service kostenlos. Ihr Beitrag zum UZE Mobility Marktplatz besteht aus Daten, die auf Basis des Standorts und der Umgebung des Fahrzeugs erfasst werden. Gleichzeitig bieten die Fahrzeuge eine einzigartige Werbefläche. Mit dieser Form der digitalen Werbung können Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen in bestimmten demographischen Gebieten bewerben, um einen gewünschten Zielmarkt zu erreichen. So kann ein Einzelhändler beispielsweise die Eröffnung einer neuen Filiale mit einem Fahrzeug bewerben, das in der jeweiligen Nachbarschaft unterwegs ist. Laut einem Bericht von Zenith Media aus dem Jahr 2019 steigen die Ausgaben für Außenwerbung (OOH) weltweit jährlich kontinuierlich an: 2018 beliefen sich die globalen Ausgaben auf über 38,5 Milliarden US-Dollar, bis 2021 wird mit einem Anstieg auf 42,2 Milliarden US-Dollar gerechnet. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird Wirecard der bevorzugte Zahlungspartner für Transaktionen auf dem UZE-Marktplatz sein. „Wir freuen uns, gemeinsam mit Wirecard den Weg in die Zukunft der Mobilität zu beschreiten“, kommentiert Sebastian Thelen, Mitbegründer und CIO von UZE Mobility. Alexander Jablovski, CEO und Mitbegründer von UZE Mobility, sagt: „Mit Wirecard haben wir den Technologiepartner gefunden, mit dem wir das enorme, heute noch weitgehend unerschlossene Potenzial von Mobilitätsdaten nutzen, um neue Märkte zu erschließen. Ich freue mich sehr, mit einem der innovativsten Unternehmen der Branche zusammenzuarbeiten.“ „Der Trend https://www.youtube.com/watch?v=NX6jUXZ_34g&t=4s wird im Jahr 2020 an Dynamik gewinnen und zu noch mehr innovativen, wegweisenden Ideen im Mobilitätsmarkt führen“, ergänzt Stephan Ritzenhoff, Principal Manager Strategic Alliances bei Wirecard. „Deshalb sind wir stolz darauf, mit E-Mobilitätspionieren wie UZE Mobility zusammenzuarbeiten. Wir freuen uns darauf, gemeinsam die Zukunft der Mobilität schon heute zu verwirklichen.“ Die UZE Ads Kits haben ihre Straßenzulassung erhalten und den Proof of Concept erfolgreich bestanden. Bis 2020 will UZE Mobility 500 bis 1.000 dieser Systeme in der DACH-Region auf die Straßen bringen. Darüber hinaus erweitert UZE Mobility derzeit seine Plattform „Mobility Digital out of Home“ um weitere Display-Anbieter. UZE Mobility wird 2020 in Europa und international entsprechend skalieren. Darüber hinaus werden Metropolregionen wie Mexiko-Stadt und San Francisco sich an der Daten- und Werbeplattformen des Unternehmens beteiligen.

    Markus14Effzeh
    zu WDI (22.01.)

    Leichte Gewinnmitnahme

    Einstein
    zu WDI (22.01.)

    ***Wirecard ist auf dem aktuellen Niveau ein KLARER SHORT***

    Einstein
    zu WDI (22.01.)

    ***Wirecard neue Vorwürfe in der Wirtschaftswoche***Aktie fällt bereits***

    JDoll
    zu WDI (22.01.)

    Berenberg hat das Kursziel für Wirecard von 210 € bestätigt mit dem Kommentar, dass die Untersuchungen der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG nun das zentrale Ereignis des Zahlungsdienstleisterslle sein werden und erwartet von Wirecard, dass man alle Details offenlegen muus um wieder Vertrauen am Markt zurückzugewinnen: https://www.finanzen.net/analyse/wirecard_buy-joh._berenberg,_gossler_&_co._kg_berenberg_bank_688476

    HugoBrock
    zu SAP (24.01.)

    Nach dem SAP die Marke von 125€ durchbrochen hat lohnt sich nun der Einstieg. Im Gegenzug hab ich Apple verkauft. 20% Kursgewinn kann sich sehen lassen. - Hugo Brock

    tradsam
    zu SAP (24.01.)

    Stopp-Loss der SAP-Aktien wurde ausgeführt. (die Aktie rutschte unter das letzte Tief)

    oekethic
    zu SAP (23.01.)

    Einstieg perfekt getroffen - fast am Tagestief. Kurs um 148 EUR auf Sicht von 6 Monaten halte ich für möglich. 

    oekethic
    zu SAP (23.01.)

    Am 28.01. wird SAP das 2019er Zahlenwerk präsentieren. Ich rechne hier nicht mit einer Überraschung - gleichwohl aber mit sehr guten Zahlen! Die neue Doppelspitze Morgan/Klein dreht ja bereits kräftig an der Renditeschraube. Zudem soll die Aktie weiter an Attraktivität gewinnen - Aktienrückkäufe und Sonderdividenden werden 2020 dazu beitragen. Ich freue mich auf ein spannendes Jahr mit SAP und werde im Laufe des Tages 60 Stück ordern.

    tradsam
    zu SAP (22.01.)

    Die Aktien der SAP AG sind ab jetzt mit einem Stopp-Loss abgesichert da die Put-Optionsscheine verkauft wurden. Dies war möglich weil die Aktien die Kosten für Aktienkauf+Optionsscheinkauf übertroffen haben und sinnvoll abgesichert werden konnten.

    TradingAnalyst
    zu SAP (21.01.)

    Ich habe die Aktien von SAP in mein Wikifolio aufgenommen. Die SAP-Aktie ist bei mir ganz klar als outperformende Trendaktie eingestuft. Die Aktie hat nach dem Erreichen des ATH bei 125 EUR im Juli über 5 Monate konsolidiert und damit auch die technische hohe Bewertung abgebaut. Mit einem KUV von ca. 6 ist die Aktie zu US-Konkurrenten moderat bewertet und auch der Abstand vom GD200 liegt günstig unter 10%, wobei der GD200 zurzeit mit ca. 2,2% im Monat steigt. Mit über 50% EK-Quote, einem Current Ratio von 1,6 und eine Umsatzrendite von 17% ist auch die Kapitalsituation sehr positiv. Bei unveränderter Marktlage sollte die Aktie in der nächsten Zeit 150 EUR erreichen. Meine ausführliche Analyse habe ich in meinem Blog veröffentlicht: http://trading-analytics.de/wikifolio-kauf-sap-17-1-2020

    Aktienkampagne
    zu RIB (22.01.)

    CAN SLIM-Check: RIB Software ist ein Hersteller von Bausoftware. Die Aktie ist im TecDAX und im SDAX notiert. Umsatz und Gewinn laufen schön nach oben, genauer: Der Kurs ist an der 200-Tagelinie abgeprallt und läuft jetzt wieder nach oben. Daher wird eine Position ins Wikifolio genommen. 

    EUKLES
    zu AMZ (21.01.)

    Gewinnmitnahme

    JuergenWittich
    zu AMZ (21.01.)

    Nach Experten Schätzungen könnte sich die Zahl der Amazon Prime Kunden in den USA im letzten Jahr um 12 Millionen Kunden erhöht haben, was einer Zuwachs von 12% entsprechen würde. 

    EUKLES
    zu AMZ (20.01.)

    Gewinnmitnahme

    aktienkosmos
    zu BABA (23.01.)

    Top Unternehmen einfach. Bisschen unter Druck heute wegen dem

    JuergenWittich
    zu BABA (22.01.)

    Die Angst vor der in China ausgebrochenen Virusinfektion belastet chinesische Firmen wie Alibaba. 

    aktienkosmos
    zu BABA (21.01.)

    Alibaba Group ist für mich ein must have in jedem Portfolio und die größte Postion im mein Privat Portfolio. Rücksetzter werden zum Nachkauf genutzt.

    EUKLES
    zu BABA (21.01.)

    Der neue Virus setzt die asiatischen Werte unter Druck.

    MySoccer
    zu BABA (18.01.)

    Alibaba ging in letzter Zeit richtig gut voran. Mit knapp 31% plus verlässt die Aktie das Depot. Beobachtung wird fortgesetzt. Bei Kursen in der Range von 140-160 wird ein Wiedereinstieg geprüft.





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 25.01.2020

    2. Internet, browser, suchen, search, www, http://www.shutterstock.com/de/pic-152012018/stock-photo-technology-searching-system-and-internet-concept-male-hand-pressing-search-button.html

    Aktien auf dem Radar: Semperit , Marinomed Biotech , CA Immo , Lenzing , Zumtobel , FACC , Amag , Pierer Mobility AG , voestalpine , Erste Group , RBI , Wienerberger , Addiko Bank , AMS , AT&S , Bawag , Palfinger , Porr , Polytec , SBO , S Immo , Telekom Austria , Mayr-Melnhof , Lufthansa , MTU Aero Engines , adidas , Covestro , BASF , Beiersdorf , BMW , Continental.


    Random Partner

    VIG
    Die Vienna Insurance Group (VIG) ist mit rund 50 Konzerngesellschaften und über 24.000 Mitarbeitern in 25 Ländern aktiv. Bereits seit 1994 notiert die VIG an der Wiener Börse und zählt heute zu den Top-Unternehmen im Segment “prime market“ und weist eine attraktive Dividendenpolitik auf.

    >> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr

    Finanzmap-Suchen

    Agrana Bioethanolwerk Pischelsdorf
    Georg Fischer Fittings GmbH Standort Österreich
    AT&S Headquarter

    Covid 19 lookups




    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #559
      Eine Radarauswahl aus unserem neuen Börsenbrief
      Star der Stunde: Amag 1.81%, Rutsch der Stunde: SBO -1.89%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: Telekom Austria(1), SBO(1)
      Star der Stunde: Zumtobel 2.16%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -3.16%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: AMS(1)
      BSN MA-Event Deutsche Post
      BSN Vola-Event Lenzing
      Unser Robot findet: MTU Aero Engines, Covestro, BMW und 19 weitere Aktien auffällig

      Featured Partner Video

      SmallCap-investor Interview mit Marcio Fonseca, President & CEO von GR Silver Mining (WKN A2PX5N)

      - Marcio, warum habt ihr den Namen geändert? - Warum habt ihr dieses Projekt von First Majestic gekauft? - Wie waren die durchschnittlichen Gehalte dieser Bohrlöcher? - Hat First Majestic...