Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







18.01.2020

In der Wochensicht ist vorne: Puma 5,18% vor Manchester United 3,98%, Nike 3,6%, World Wrestling Entertainment 3,56%, Callaway Golf 2,9%, Fitbit 1,83%, Borussia Dortmund 1,23%, adidas 0,84%, Williams Grand Prix 0,78%, William Hill 0,59%, Garmin -2,1%, bet-at-home.com -3,32% und bwin -4,4%.

In der Monatssicht ist vorne: Puma 12,66% vor Manchester United 12,27% , adidas 8,63% , Callaway Golf 4,91% , Nike 4,9% , Borussia Dortmund 2,01% , Garmin 1,45% , Fitbit 0,91% , Williams Grand Prix 0% , bet-at-home.com -1,5% , World Wrestling Entertainment -1,95% , bwin -8,37% und William Hill -98,83% . Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Puma 11,34% (Vorjahr: 60,07 Prozent) im Plus. Dahinter adidas 7,54% (Vorjahr: 58,88 Prozent) und Manchester United 4,57% (Vorjahr: 10,97 Prozent). World Wrestling Entertainment -3,11% (Vorjahr: -12,15 Prozent) im Minus. Dahinter Williams Grand Prix -2,99% (Vorjahr: -8,84 Prozent) und Borussia Dortmund -1,93% (Vorjahr: 10,48 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Fitbit 34,45%, Puma 20,61% und Callaway Golf 18,26%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Garmin -100%, bwin -100% und William Hill -98,58%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:07 Uhr die Garmin-Aktie am besten: 27,52% Plus. Dahinter Fitbit mit +3,19% , World Wrestling Entertainment mit +2,25% , Nike mit +1,56% , Callaway Golf mit +0,76% , bet-at-home.com mit +0,57% , Puma mit +0,2% und Borussia Dortmund mit +0,17% adidas mit -0,16% , Manchester United mit -0,27% und William Hill mit -3% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Sport ist 1,91% und reiht sich damit auf Platz 15 ein:

1. Energie: 14,26% Show latest Report (18.01.2020)
2. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 12,82% Show latest Report (18.01.2020)
3. Börseneulinge 2019: 11,17% Show latest Report (18.01.2020)
4. Licht und Beleuchtung: 8,08% Show latest Report (18.01.2020)
5. Zykliker Österreich: 6,86% Show latest Report (11.01.2020)
6. Ölindustrie: 5,91% Show latest Report (18.01.2020)
7. IT, Elektronik, 3D: 5,27% Show latest Report (18.01.2020)
8. Crane: 4,72% Show latest Report (18.01.2020)
9. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 4,65% Show latest Report (18.01.2020)
10. Computer, Software & Internet : 4,06% Show latest Report (18.01.2020)
11. Global Innovation 1000: 3,1% Show latest Report (18.01.2020)
12. Runplugged Running Stocks: 3%
13. Solar: 2,63% Show latest Report (18.01.2020)
14. Immobilien: 2,27% Show latest Report (18.01.2020)
15. Sport: 1,91% Show latest Report (11.01.2020)
16. Gaming: 1,83% Show latest Report (18.01.2020)
17. Auto, Motor und Zulieferer: 1,22% Show latest Report (18.01.2020)
18. Konsumgüter: 0,93% Show latest Report (18.01.2020)
19. OÖ10 Members: 0,91% Show latest Report (18.01.2020)
20. Banken: 0,86% Show latest Report (18.01.2020)
21. MSCI World Biggest 10: 0,68% Show latest Report (18.01.2020)
22. Rohstoffaktien: 0,67% Show latest Report (18.01.2020)
23. Versicherer: 0,48% Show latest Report (11.01.2020)
24. Big Greeks: -0,38% Show latest Report (18.01.2020)
25. Media: -0,41% Show latest Report (18.01.2020)
26. Deutsche Nebenwerte: -0,45% Show latest Report (18.01.2020)
27. Post: -0,66% Show latest Report (18.01.2020)
28. Telekom: -0,78% Show latest Report (11.01.2020)
29. Luftfahrt & Reise: -1,41% Show latest Report (18.01.2020)
30. Bau & Baustoffe: -1,42% Show latest Report (18.01.2020)
31. Aluminium: -1,97%
32. Stahl: -3,7% Show latest Report (11.01.2020)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

MichaelMancini
zu FIT (13.01.)

Heute ein etwas opportunistischer Trade: #Alphabet hat eine Übernahme von #Fitbit  zu USD7,35 angekündigt, die Aktie notiert aktuell bei USD6,51, das "Closing" wird noch für 2020 erwartet. Ein upside von knapp 13% (in USD)... 

NichtAllein
zu ELY (14.01.)

Jahresinvest

FSCInvest
zu ADS (15.01.)

Teilverkauf Adidas vom 13.01.2020 - Wie versprochen werde ich nach und nach die Hintergründe zu der Depotanpassungen darstellen. Heute fangen wir an mit Adidas. Hierzu muss ich etwas weiter ausholen:   Kasper Rorsted ist seit 2016 CEO bei Adidas und war zuvor 8 Jahre CEO bei Henkel. Der Aktienkurs von Henkel ist vor 2008 lange Jahre seitlich gelaufen. Als Hr. Rorsted das Ruder übernommen hat ist der Kurs von unter 25 € auf weit über 100 € gestiegen. Nach seinem Abgang noch auf über 125 € und seither fällt der Kurs oder läuft wieder seitwärts. Aktuell liegen die Vorzüge bei 93 €. Die Umsätze von Henkel hat er nicht übermäßig gesteigert, es waren die Gewinne. Er hat die Margen verbessert indem Kosten gesenkt wurden. Aus diesem Grund wurde er auch zu Adidas geholt. Denn Konkurrent Nike hatte schon immer deutlich höhere Margen. Bei Nike lag der Gewinn seit vielen Jahren bei ~10 % des Umsatzes. Die  Gewinnmarge lag bei Adidas 2015 bei nur 3,5 %. Inzwischen liegt die Gewinnmarge von Adidas aber auch bei 10 %. Der Gewinn hat sich also bereits ohne Geschäftszuwächse verdreifacht. So hat sich der Kurs auch leicht seit 2016 verdoppeln können. Das Problem ist nur, dass sich die Marge nicht unendlich weit verbessern lässt. Jeder weiß ein bisschen sparen ist einfach. Statt der Küchenrolle von Zewa, tut es auch die von der Eigenmarke. Die Heizung kann ich auch ohne zu frieren von 22 auf 21 °C herunterstellen. Es handelt sich bei solchen Maßnahmen aber eher um einmalige Effekte, es lässt sich dadurch kein anhaltender Wachstum generieren. Wenn das Gewinnwachstum nachlässt, da es nicht mehr so viel Optimierungspotenzial gibt, so wird auch die Bewertung nachlassen und das Unternehmen ist wieder auf echtes Wachstum angewiesen. Wenn das passiert, wird es auch für Adidas einige Jahre seitwärts und oder abwärts gehen. Auf der anderen Seite ist Adidas für das starke Gewinnwachstum immer noch moderat bewertet und ich könnte mir ohne weiteres 50% Kurszuwachs vorstellen, wenn der Bullenmarkt intakt bleibt. Denn Adidas ist in den letzten Jahren auch im Umsatz teils zweistellig gewachsen. Tendenz mit Hr. Rorsted aber sinkend.   Ich glaube einfach, dass es aktuell bessere Investitionsmöglichkeiten gibt. Ich hätte natürlich eine Position im Bereich von 1% bestehen lassen können, aber ich möchte auch nicht, dass es zu viele Positionen werden, welche ich am Ende nicht mehr aktiv verfolgen kann.    Der Megatrend Sport und Freizeit ist natürlich voll intakt und ich würde mich freuen diesen Bereich in Zukunft wieder abzudecken, vielleicht auch wieder mit Adidas.

FSCInvest
zu ADS (13.01.)

Verkauf Adidas - Die Position wird mit 43,1 % Rendite geschlossen.





 

Bildnachweis

1. BSN Group Sport Performancevergleich YTD, Stand: 18.01.2020

2. Boxkampf, Wettkampf, Kampf, Tumar / Shutterstock.com , Tumar / Shutterstock.com

Aktien auf dem Radar: UBM , Palfinger , Warimpex , Lenzing , Addiko Bank , Frequentis , Uniqa , Erste Group , Wienerberger , ATX , Andritz , CA Immo , Immofinanz , ATX Prime , Österreichische Post , RBI , Polytec , Rosenbauer , Zumtobel , FACC , Pierer Mobility AG , DO&CO , Josef Manner & Comp. AG , Mayr-Melnhof , OMV , Österreichische Staatsdruckerei Holding , S Immo , UIAG , EVN , Strabag , Flughafen Wien.


Random Partner

Vienna International Airport
Die Flughafen Wien AG positioniert sich durch die geografische Lage im Zentrum Europas als eine der wichtigsten Drehscheiben zu den florierenden Destinationen Mittel- und Osteuropas. Der Flughafen Wien war 2016 Ausgangs- oder Endpunkt für über 23 Millionen Passagiere.

>> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr



Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Fabasoft(4), S&T(3), DO&CO(2), Palfinger(1), Warimpex(1), VIG(1), AMS(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: S&T(2), Flughafen Wien(1), Frequentis(1), Fabasoft(1), Verbund(1)
    BSN MA-Event Warimpex
    BSN MA-Event LINDE
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: OMV(3), Verbund(2), Immofinanz(1), S&T(1)
    BSN MA-Event Telekom Austria
    BSN MA-Event Allianz
    BSN MA-Event Erste Group
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: OMV(2), Österreichische Post(1)

    Featured Partner Video

    You Invest balanced

    Jahresbilanz 2019

    Puma und Manchester United vs. bwin und bet-at-home.com – kommentierter KW 3 Peer Group Watch Sport


    18.01.2020

    In der Wochensicht ist vorne: Puma 5,18% vor Manchester United 3,98%, Nike 3,6%, World Wrestling Entertainment 3,56%, Callaway Golf 2,9%, Fitbit 1,83%, Borussia Dortmund 1,23%, adidas 0,84%, Williams Grand Prix 0,78%, William Hill 0,59%, Garmin -2,1%, bet-at-home.com -3,32% und bwin -4,4%.

    In der Monatssicht ist vorne: Puma 12,66% vor Manchester United 12,27% , adidas 8,63% , Callaway Golf 4,91% , Nike 4,9% , Borussia Dortmund 2,01% , Garmin 1,45% , Fitbit 0,91% , Williams Grand Prix 0% , bet-at-home.com -1,5% , World Wrestling Entertainment -1,95% , bwin -8,37% und William Hill -98,83% . Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Puma 11,34% (Vorjahr: 60,07 Prozent) im Plus. Dahinter adidas 7,54% (Vorjahr: 58,88 Prozent) und Manchester United 4,57% (Vorjahr: 10,97 Prozent). World Wrestling Entertainment -3,11% (Vorjahr: -12,15 Prozent) im Minus. Dahinter Williams Grand Prix -2,99% (Vorjahr: -8,84 Prozent) und Borussia Dortmund -1,93% (Vorjahr: 10,48 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Fitbit 34,45%, Puma 20,61% und Callaway Golf 18,26%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Garmin -100%, bwin -100% und William Hill -98,58%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:07 Uhr die Garmin-Aktie am besten: 27,52% Plus. Dahinter Fitbit mit +3,19% , World Wrestling Entertainment mit +2,25% , Nike mit +1,56% , Callaway Golf mit +0,76% , bet-at-home.com mit +0,57% , Puma mit +0,2% und Borussia Dortmund mit +0,17% adidas mit -0,16% , Manchester United mit -0,27% und William Hill mit -3% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Sport ist 1,91% und reiht sich damit auf Platz 15 ein:

    1. Energie: 14,26% Show latest Report (18.01.2020)
    2. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 12,82% Show latest Report (18.01.2020)
    3. Börseneulinge 2019: 11,17% Show latest Report (18.01.2020)
    4. Licht und Beleuchtung: 8,08% Show latest Report (18.01.2020)
    5. Zykliker Österreich: 6,86% Show latest Report (11.01.2020)
    6. Ölindustrie: 5,91% Show latest Report (18.01.2020)
    7. IT, Elektronik, 3D: 5,27% Show latest Report (18.01.2020)
    8. Crane: 4,72% Show latest Report (18.01.2020)
    9. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 4,65% Show latest Report (18.01.2020)
    10. Computer, Software & Internet : 4,06% Show latest Report (18.01.2020)
    11. Global Innovation 1000: 3,1% Show latest Report (18.01.2020)
    12. Runplugged Running Stocks: 3%
    13. Solar: 2,63% Show latest Report (18.01.2020)
    14. Immobilien: 2,27% Show latest Report (18.01.2020)
    15. Sport: 1,91% Show latest Report (11.01.2020)
    16. Gaming: 1,83% Show latest Report (18.01.2020)
    17. Auto, Motor und Zulieferer: 1,22% Show latest Report (18.01.2020)
    18. Konsumgüter: 0,93% Show latest Report (18.01.2020)
    19. OÖ10 Members: 0,91% Show latest Report (18.01.2020)
    20. Banken: 0,86% Show latest Report (18.01.2020)
    21. MSCI World Biggest 10: 0,68% Show latest Report (18.01.2020)
    22. Rohstoffaktien: 0,67% Show latest Report (18.01.2020)
    23. Versicherer: 0,48% Show latest Report (11.01.2020)
    24. Big Greeks: -0,38% Show latest Report (18.01.2020)
    25. Media: -0,41% Show latest Report (18.01.2020)
    26. Deutsche Nebenwerte: -0,45% Show latest Report (18.01.2020)
    27. Post: -0,66% Show latest Report (18.01.2020)
    28. Telekom: -0,78% Show latest Report (11.01.2020)
    29. Luftfahrt & Reise: -1,41% Show latest Report (18.01.2020)
    30. Bau & Baustoffe: -1,42% Show latest Report (18.01.2020)
    31. Aluminium: -1,97%
    32. Stahl: -3,7% Show latest Report (11.01.2020)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    MichaelMancini
    zu FIT (13.01.)

    Heute ein etwas opportunistischer Trade: #Alphabet hat eine Übernahme von #Fitbit  zu USD7,35 angekündigt, die Aktie notiert aktuell bei USD6,51, das "Closing" wird noch für 2020 erwartet. Ein upside von knapp 13% (in USD)... 

    NichtAllein
    zu ELY (14.01.)

    Jahresinvest

    FSCInvest
    zu ADS (15.01.)

    Teilverkauf Adidas vom 13.01.2020 - Wie versprochen werde ich nach und nach die Hintergründe zu der Depotanpassungen darstellen. Heute fangen wir an mit Adidas. Hierzu muss ich etwas weiter ausholen:   Kasper Rorsted ist seit 2016 CEO bei Adidas und war zuvor 8 Jahre CEO bei Henkel. Der Aktienkurs von Henkel ist vor 2008 lange Jahre seitlich gelaufen. Als Hr. Rorsted das Ruder übernommen hat ist der Kurs von unter 25 € auf weit über 100 € gestiegen. Nach seinem Abgang noch auf über 125 € und seither fällt der Kurs oder läuft wieder seitwärts. Aktuell liegen die Vorzüge bei 93 €. Die Umsätze von Henkel hat er nicht übermäßig gesteigert, es waren die Gewinne. Er hat die Margen verbessert indem Kosten gesenkt wurden. Aus diesem Grund wurde er auch zu Adidas geholt. Denn Konkurrent Nike hatte schon immer deutlich höhere Margen. Bei Nike lag der Gewinn seit vielen Jahren bei ~10 % des Umsatzes. Die  Gewinnmarge lag bei Adidas 2015 bei nur 3,5 %. Inzwischen liegt die Gewinnmarge von Adidas aber auch bei 10 %. Der Gewinn hat sich also bereits ohne Geschäftszuwächse verdreifacht. So hat sich der Kurs auch leicht seit 2016 verdoppeln können. Das Problem ist nur, dass sich die Marge nicht unendlich weit verbessern lässt. Jeder weiß ein bisschen sparen ist einfach. Statt der Küchenrolle von Zewa, tut es auch die von der Eigenmarke. Die Heizung kann ich auch ohne zu frieren von 22 auf 21 °C herunterstellen. Es handelt sich bei solchen Maßnahmen aber eher um einmalige Effekte, es lässt sich dadurch kein anhaltender Wachstum generieren. Wenn das Gewinnwachstum nachlässt, da es nicht mehr so viel Optimierungspotenzial gibt, so wird auch die Bewertung nachlassen und das Unternehmen ist wieder auf echtes Wachstum angewiesen. Wenn das passiert, wird es auch für Adidas einige Jahre seitwärts und oder abwärts gehen. Auf der anderen Seite ist Adidas für das starke Gewinnwachstum immer noch moderat bewertet und ich könnte mir ohne weiteres 50% Kurszuwachs vorstellen, wenn der Bullenmarkt intakt bleibt. Denn Adidas ist in den letzten Jahren auch im Umsatz teils zweistellig gewachsen. Tendenz mit Hr. Rorsted aber sinkend.   Ich glaube einfach, dass es aktuell bessere Investitionsmöglichkeiten gibt. Ich hätte natürlich eine Position im Bereich von 1% bestehen lassen können, aber ich möchte auch nicht, dass es zu viele Positionen werden, welche ich am Ende nicht mehr aktiv verfolgen kann.    Der Megatrend Sport und Freizeit ist natürlich voll intakt und ich würde mich freuen diesen Bereich in Zukunft wieder abzudecken, vielleicht auch wieder mit Adidas.

    FSCInvest
    zu ADS (13.01.)

    Verkauf Adidas - Die Position wird mit 43,1 % Rendite geschlossen.





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Sport Performancevergleich YTD, Stand: 18.01.2020

    2. Boxkampf, Wettkampf, Kampf, Tumar / Shutterstock.com , Tumar / Shutterstock.com

    Aktien auf dem Radar: UBM , Palfinger , Warimpex , Lenzing , Addiko Bank , Frequentis , Uniqa , Erste Group , Wienerberger , ATX , Andritz , CA Immo , Immofinanz , ATX Prime , Österreichische Post , RBI , Polytec , Rosenbauer , Zumtobel , FACC , Pierer Mobility AG , DO&CO , Josef Manner & Comp. AG , Mayr-Melnhof , OMV , Österreichische Staatsdruckerei Holding , S Immo , UIAG , EVN , Strabag , Flughafen Wien.


    Random Partner

    Vienna International Airport
    Die Flughafen Wien AG positioniert sich durch die geografische Lage im Zentrum Europas als eine der wichtigsten Drehscheiben zu den florierenden Destinationen Mittel- und Osteuropas. Der Flughafen Wien war 2016 Ausgangs- oder Endpunkt für über 23 Millionen Passagiere.

    >> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr



    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Fabasoft(4), S&T(3), DO&CO(2), Palfinger(1), Warimpex(1), VIG(1), AMS(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: S&T(2), Flughafen Wien(1), Frequentis(1), Fabasoft(1), Verbund(1)
      BSN MA-Event Warimpex
      BSN MA-Event LINDE
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: OMV(3), Verbund(2), Immofinanz(1), S&T(1)
      BSN MA-Event Telekom Austria
      BSN MA-Event Allianz
      BSN MA-Event Erste Group
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: OMV(2), Österreichische Post(1)

      Featured Partner Video

      You Invest balanced

      Jahresbilanz 2019