Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Kraus-Winkler: Hotelstars Union – europaweites Erfolgsmodell feiert 10-Jahres-Jubiläum

APA-OTS-Meldungen aus dem Finanzsektor in der "BSN Extended Version"
Wichtige Originaltextaussendungen aus der Branche. Wir ergänzen vollautomatisch Bilder aus dem Fundus von photaq.com und Aktieninformationen aus dem Börse Social Network. Wer eine Korrektur zu den Beiträgen wünscht: mailto:office@boerse-social.com . Wir wiederum übernehmen keinerlei Haftung für Augenerkrankungen aufgrund von geballtem Grossbuchstabeneinsatz der Aussender. Wir meinen: Firmennamen, die länger als drei Buchstaben sind, schreibt man nicht durchgängig in Grossbuchstaben (Versalien).


13.12.2019
Wien (OTS) - Vor genau zehn Jahren wurde in Prag ein wichtiger Grundstein für einheitliche Hotelsterne in Europa gelegt: Die Hotelverbände aus Deutschland, den Niederlanden, Österreich, Schweden, der Schweiz, Tschechien und Ungarn gründeten die Hotelstars Union (HSU) unter der Schirmherrschaft von HOTREC – Hotels, Restaurants & Cafés in Europa. „Das gemeinsame Produkt dieser ursprünglich aus Österreich stammenden Initiative ist ein harmonisierter Kriterienkatalog zur Hotelklassifizierung, um dem Gast und Hotelier mehr Transparenz und Sicherheit zu bieten“, erklärt Susanne Kraus-Winkler, Obfrau des Fachverbandes Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).
Zwtl.: Kraus-Winkler: HSU ist best-practice einer gelungene Bottom-Up-Initiative aus der Branche
Neben den sieben Gründungsmitgliedern zählt die HSU heute auch Belgien, Dänemark, Estland, Griechenland, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Slowenien und Malta zu ihren Mitgliedern. „Die HSU ist ein sehr gutes Beispiel einer gelungenen ‚Bottom-Up‘-Initiative aus der Branche. Die breite Anwendung in ganz Europa bietet Gästen aus aller Welt einen klaren Vergleich des Übernachtungsangebotes in Europa. Wir haben derzeit insgesamt 22.000 klassifizierte Hotels oder über 1,2 Millionen klassifizierte Zimmer in unseren Mitgliedsländern", betont der derzeitige HSU-Präsident Jens Zimmer Christensen.
Zwtl.: Erfolgsstory Hotelsterne: 17 Mitgliedsländer, 8 Anwärter und 3 Partner-Länder
Zu den 17 Mitgliedern kommen derzeit acht Länder mit Beobachterstatus: Aserbaidschan, Frankreich, Georgien, Irland, Italien, Polen, Slowakei und Spanien. Diese Länder haben kein Stimmrecht, können aber an den HSU-Sitzungen teilnehmen, um das System und seine Ziele kennenzulernen. Mit Frankreich, Italien und Spanien hat die HSU Partner an Bord, die eine bedeutende Rolle im Tourismus in Europa und weltweit spielen. Aserbaidschan und Georgien sind Beispiele dafür, wie attraktiv das harmonisierte Klassifizierungssystem auch über die Grenzen der EU hinaus ist.
Auch die europäischen Institutionen haben die Bedeutung des HSU-Klassifizierungssystems für die Wettbewerbsfähigkeit und Entwicklung des europäischen Tourismus erkannt. In seiner „Entschließung vom 29. Oktober 2015 zu neuen Herausforderungen und Konzepten für die Förderung des Fremdenverkehrs in Europa“ fordert das Europäische Parlament die Kommission und die Mitgliedstaaten dazu auf, die Initiative der Hotelstars Union weiter zu fördern, um einen besseren Vergleich des Beherbergungsangebots in Europa zu ermöglichen und damit zu gemeinsamen Kriterien für die Dienstleistungsqualität beizutragen. „Diese Unterstützung ist immens wichtig, da behördlich aufgesetzte europäische Einheitsnormen ihr Ziel klar verfehlen würden. Denn unsere Sternekategorien fußen auf der betrieblichen Praxis, das System punktet mit Objektivität und Verlässlichkeit und bietet dem Gast und Hotelier Orientierung und hohe Qualität. Sie sind international vergleichbare Kriterien, die Erkennbarkeit und Reputation unserer heimischen Hotels stärken“, unterstreicht Kraus-Winkler.
Zwtl.: Im Zeitalter der Buchungsplattformen gewinnt die Marke „Hotelsterne“ an Bedeutung
Gerade vor dem Hintergrund der vielen Buchungs- und Bewertungsplattformen ist es umso wichtiger, das HSU-Klassifizierungssystem europaweit auszudehnen. Die HSU stellt großen Online-Plattformen und Navigationssystemen die offiziellen Hotelsterne bereits zur Verfügung um die Kommunikation der Betriebe zu stärken. Die Sensibilisierung gegenüber Buchungs- und Bewertungsplattformen, Navigationssystemen und anderen Datenanbietern wird auch in Zukunft ein wichtiger Teil der Arbeit sein, mit dem Ziel, die offiziellen Hotelsterne auf deren Plattformen zu kommunizieren.
„Unser oberstes Ziel auch für die kommenden 10 Jahre muss es sein, das HSU-System als die europäische Marke für eine transparente und verlässliche Hotelklassifizierung weiter zu stärken und zu forcieren. Denn die HSU untermauert nicht nur die Servicequalität der Tourismusdestination Europa. Sie stärkt vor allem unsere kleinen Familienbetriebe in ihrem internationalen Wettbewerb und Auftritt“, so Kraus-Winkler abschließend. (PWK599/ES)
Zwtl.: Hotelstars Union (HSU)
Unter der Schirmherrschaft von HOTREC - Hospitality Europe - bilden die Hotelverbände von Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Griechenland, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, den Niederlanden, Österreich, Slowenien, Schweden und der Schweiz die 2009 gegründete Hotelstars Union. Die Hotelstars Union basiert auf einem gemeinsamen Kriterienkatalog für die Hotelklassifizierung, um den Gästen und Hoteliers mehr Transparenz und Sicherheit zu bieten. Nähere Information finden Sie auf [www.hotelstars.eu] (http://www.hotelstars.eu/).
Zwtl.: Fachverband Hotellerie
Der Fachverband Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich vertritt 17.000 Beherbergungsbetriebe mit 1,06 Millionen Betten. Mit über 41 Millionen Ankünften und knapp 141 Millionen Nächtigungen leistet die heimische Hotellerie einen wesentlichen Beitrag zur direkten und indirekten Wertschöpfung der Tourismus- und Freizeitwirtschaft.


 

Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, Kapsch TrafficCom, Rosenbauer, FACC, Zumtobel, Wienerberger, voestalpine, UBM, RBI, Uniqa, ATX, ATX Prime, Verbund, VIG, Lenzing, Österreichische Post, OMV, Addiko Bank, Rosgix, DO&CO, Polytec, Stadlauer Malzfabrik AG.


Random Partner

S Immo
Die S Immo AG ist eine Immobilien-Investmentgesellschaft, die seit 1987 an der Wiener Börse notiert. Die Gesellschaft investiert zu 100 Prozent in der Europäischen Union und setzt den Fokus dabei auf Hauptstädte in Österreich, Deutschland und CEE. Das Portfolio besteht aus Büros, Einkaufszentren, Hotels sowie aus Wohnimmobilien.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Österreichische Post(1)
    Star der Stunde: Warimpex 1.61%, Rutsch der Stunde: SBO -1.22%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: voestalpine(1), AMS(1)
    Star der Stunde: Verbund 0.78%, Rutsch der Stunde: RBI -1.57%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Frequentis(1)
    Star der Stunde: Verbund 0.66%, Rutsch der Stunde: Semperit -1.23%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Erste Group(1), AT&S(1), CA Immo(1), Bawag(1), OMV(1)
    Depot bei bankdirekt.at: voestalpine-Call verkauft (Depot Kommentar)
    Star der Stunde: Wienerberger 1.85%, Rutsch der Stunde: Porr -1.16%

    Featured Partner Video

    Jochen Staiger, Geschäftsführer der Swiss Resource Capital AG

    Interview zu folgenden Themen: - Gold & Silber - Andere Rohstoffe - Investitionsmöglichkeiten und viele Einzelaktien ... Weiterführende Links: SRC Mining Special Situations Certificat...

    Kraus-Winkler: Hotelstars Union – europaweites Erfolgsmodell feiert 10-Jahres-Jubiläum


    13.12.2019
    Wien (OTS) - Vor genau zehn Jahren wurde in Prag ein wichtiger Grundstein für einheitliche Hotelsterne in Europa gelegt: Die Hotelverbände aus Deutschland, den Niederlanden, Österreich, Schweden, der Schweiz, Tschechien und Ungarn gründeten die Hotelstars Union (HSU) unter der Schirmherrschaft von HOTREC – Hotels, Restaurants & Cafés in Europa. „Das gemeinsame Produkt dieser ursprünglich aus Österreich stammenden Initiative ist ein harmonisierter Kriterienkatalog zur Hotelklassifizierung, um dem Gast und Hotelier mehr Transparenz und Sicherheit zu bieten“, erklärt Susanne Kraus-Winkler, Obfrau des Fachverbandes Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).
    Zwtl.: Kraus-Winkler: HSU ist best-practice einer gelungene Bottom-Up-Initiative aus der Branche
    Neben den sieben Gründungsmitgliedern zählt die HSU heute auch Belgien, Dänemark, Estland, Griechenland, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Slowenien und Malta zu ihren Mitgliedern. „Die HSU ist ein sehr gutes Beispiel einer gelungenen ‚Bottom-Up‘-Initiative aus der Branche. Die breite Anwendung in ganz Europa bietet Gästen aus aller Welt einen klaren Vergleich des Übernachtungsangebotes in Europa. Wir haben derzeit insgesamt 22.000 klassifizierte Hotels oder über 1,2 Millionen klassifizierte Zimmer in unseren Mitgliedsländern", betont der derzeitige HSU-Präsident Jens Zimmer Christensen.
    Zwtl.: Erfolgsstory Hotelsterne: 17 Mitgliedsländer, 8 Anwärter und 3 Partner-Länder
    Zu den 17 Mitgliedern kommen derzeit acht Länder mit Beobachterstatus: Aserbaidschan, Frankreich, Georgien, Irland, Italien, Polen, Slowakei und Spanien. Diese Länder haben kein Stimmrecht, können aber an den HSU-Sitzungen teilnehmen, um das System und seine Ziele kennenzulernen. Mit Frankreich, Italien und Spanien hat die HSU Partner an Bord, die eine bedeutende Rolle im Tourismus in Europa und weltweit spielen. Aserbaidschan und Georgien sind Beispiele dafür, wie attraktiv das harmonisierte Klassifizierungssystem auch über die Grenzen der EU hinaus ist.
    Auch die europäischen Institutionen haben die Bedeutung des HSU-Klassifizierungssystems für die Wettbewerbsfähigkeit und Entwicklung des europäischen Tourismus erkannt. In seiner „Entschließung vom 29. Oktober 2015 zu neuen Herausforderungen und Konzepten für die Förderung des Fremdenverkehrs in Europa“ fordert das Europäische Parlament die Kommission und die Mitgliedstaaten dazu auf, die Initiative der Hotelstars Union weiter zu fördern, um einen besseren Vergleich des Beherbergungsangebots in Europa zu ermöglichen und damit zu gemeinsamen Kriterien für die Dienstleistungsqualität beizutragen. „Diese Unterstützung ist immens wichtig, da behördlich aufgesetzte europäische Einheitsnormen ihr Ziel klar verfehlen würden. Denn unsere Sternekategorien fußen auf der betrieblichen Praxis, das System punktet mit Objektivität und Verlässlichkeit und bietet dem Gast und Hotelier Orientierung und hohe Qualität. Sie sind international vergleichbare Kriterien, die Erkennbarkeit und Reputation unserer heimischen Hotels stärken“, unterstreicht Kraus-Winkler.
    Zwtl.: Im Zeitalter der Buchungsplattformen gewinnt die Marke „Hotelsterne“ an Bedeutung
    Gerade vor dem Hintergrund der vielen Buchungs- und Bewertungsplattformen ist es umso wichtiger, das HSU-Klassifizierungssystem europaweit auszudehnen. Die HSU stellt großen Online-Plattformen und Navigationssystemen die offiziellen Hotelsterne bereits zur Verfügung um die Kommunikation der Betriebe zu stärken. Die Sensibilisierung gegenüber Buchungs- und Bewertungsplattformen, Navigationssystemen und anderen Datenanbietern wird auch in Zukunft ein wichtiger Teil der Arbeit sein, mit dem Ziel, die offiziellen Hotelsterne auf deren Plattformen zu kommunizieren.
    „Unser oberstes Ziel auch für die kommenden 10 Jahre muss es sein, das HSU-System als die europäische Marke für eine transparente und verlässliche Hotelklassifizierung weiter zu stärken und zu forcieren. Denn die HSU untermauert nicht nur die Servicequalität der Tourismusdestination Europa. Sie stärkt vor allem unsere kleinen Familienbetriebe in ihrem internationalen Wettbewerb und Auftritt“, so Kraus-Winkler abschließend. (PWK599/ES)
    Zwtl.: Hotelstars Union (HSU)
    Unter der Schirmherrschaft von HOTREC - Hospitality Europe - bilden die Hotelverbände von Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Griechenland, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, den Niederlanden, Österreich, Slowenien, Schweden und der Schweiz die 2009 gegründete Hotelstars Union. Die Hotelstars Union basiert auf einem gemeinsamen Kriterienkatalog für die Hotelklassifizierung, um den Gästen und Hoteliers mehr Transparenz und Sicherheit zu bieten. Nähere Information finden Sie auf [www.hotelstars.eu] (http://www.hotelstars.eu/).
    Zwtl.: Fachverband Hotellerie
    Der Fachverband Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich vertritt 17.000 Beherbergungsbetriebe mit 1,06 Millionen Betten. Mit über 41 Millionen Ankünften und knapp 141 Millionen Nächtigungen leistet die heimische Hotellerie einen wesentlichen Beitrag zur direkten und indirekten Wertschöpfung der Tourismus- und Freizeitwirtschaft.


     

    Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, Kapsch TrafficCom, Rosenbauer, FACC, Zumtobel, Wienerberger, voestalpine, UBM, RBI, Uniqa, ATX, ATX Prime, Verbund, VIG, Lenzing, Österreichische Post, OMV, Addiko Bank, Rosgix, DO&CO, Polytec, Stadlauer Malzfabrik AG.


    Random Partner

    S Immo
    Die S Immo AG ist eine Immobilien-Investmentgesellschaft, die seit 1987 an der Wiener Börse notiert. Die Gesellschaft investiert zu 100 Prozent in der Europäischen Union und setzt den Fokus dabei auf Hauptstädte in Österreich, Deutschland und CEE. Das Portfolio besteht aus Büros, Einkaufszentren, Hotels sowie aus Wohnimmobilien.

    >> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Österreichische Post(1)
      Star der Stunde: Warimpex 1.61%, Rutsch der Stunde: SBO -1.22%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: voestalpine(1), AMS(1)
      Star der Stunde: Verbund 0.78%, Rutsch der Stunde: RBI -1.57%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Frequentis(1)
      Star der Stunde: Verbund 0.66%, Rutsch der Stunde: Semperit -1.23%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Erste Group(1), AT&S(1), CA Immo(1), Bawag(1), OMV(1)
      Depot bei bankdirekt.at: voestalpine-Call verkauft (Depot Kommentar)
      Star der Stunde: Wienerberger 1.85%, Rutsch der Stunde: Porr -1.16%

      Featured Partner Video

      Jochen Staiger, Geschäftsführer der Swiss Resource Capital AG

      Interview zu folgenden Themen: - Gold & Silber - Andere Rohstoffe - Investitionsmöglichkeiten und viele Einzelaktien ... Weiterführende Links: SRC Mining Special Situations Certificat...