Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Andritz: Erste Group-Analysten erwarten keinen großen Druck mehr auf die Aktie


Andritz
Akt. Indikation:  37.12 / 37.16
Uhrzeit:  10:06:29
Veränderung zu letztem SK:  0.43%
Letzter SK:  36.98 ( 1.20%)

Erste Group
Akt. Indikation:  32.36 / 32.39
Uhrzeit:  10:04:51
Veränderung zu letztem SK:  0.64%
Letzter SK:  32.17 ( -0.59%)

30.11.2019

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Andritz gab Mitte der Woche seine Ziele für 2020 bekannt, die unterhalb unserer und der Konsensuserwartungen lagen. Das Management erwartet kommendes Jahr zwar steigende Umsätze jedoch nur ein stabiles Ergebnis (EBITA vor Sondereffekten). Der niedrigere Ergebnisausblick resultiert aus margenschwächeren Großprojekten in Pulp & Paper und der schwierigen Situation im Bereich Metals infolge der anhaltenden Schwäche am Automobilmarkt. Ergebniseffekte aus den Restrukturierungsmaßnahmen sollten erst ab Ende 2020 spürbar werden.

Ausblick. Der schwache Ergebnisausblick ist ein erneuter Rückschlag für die Kursentwicklung. Die Erholung der Margen scheint sich noch weiter zu verzögern. Bewertungstechnisch sind die Auswirkungen jedoch begrenzt, da sowohl unsere als auch die Konsensuserwartungen keine großen Profitabilitätssteigerungen beinhalten. Mit langsamem Auslaufen des konjunkturellen Abwärtstrends erwarten wir auf aktuellen Kursniveaus um Mitte 30 auch keinen großen Druck mehr auf die Aktie.


Companies im Artikel
Andritz
Erste Group
Andritz, Tunnelofen; Credit: Andritz © Aussender


Aktien auf dem Radar: Zumtobel , Bawag , Warimpex , Addiko Bank , Marinomed Biotech , Uniqa , Verbund , Österreichische Post , UBM , Rosenbauer , DO&CO , OMV , FACC , Flughafen Wien , SW Umwelttechnik , Wiener Privatbank , EVN , Vonovia SE , Fresenius , Wirecard , SAP , Münchener Rück , Evotec , Porr , S Immo .

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Porr
Die Porr ist eines der größten Bauunternehmen in Österreich und gehört zu den führenden Anbietern in Europa. Als Full-Service-Provider bietet das Unternehmen alle Leistungen im Hoch-, Tief- und Infrastrukturbau entlang der gesamten Wertschöpfungskette Bau.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Wienerberger 3.760%, Rutsch der Stunde: Amag -1.410%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: OMV(1), Flughafen Wien(1)
    Unser Robot findet: Fresenius, SAP, Evotec und 3 weitere Aktien auffällig
    Wien nach einer Viertelstunde
    Star der Stunde: Valneva 1.180%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -1.470%

    Featured Partner Video

    Drohnenflug STRABAG-Spezialtiefbau Schweiz

    Der Flug führt über zwei Baustellen im Kanton Zürich hinweg: Der STRABAG-Spezialtiefbau wurde als Subunternehmer für die Erstellung der Baugrube in Kilchberg beauftragt. Hier en...

    Inbox: Andritz: Erste Group-Analysten erwarten keinen großen Druck mehr auf die Aktie


    30.11.2019

    30.11.2019

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Andritz gab Mitte der Woche seine Ziele für 2020 bekannt, die unterhalb unserer und der Konsensuserwartungen lagen. Das Management erwartet kommendes Jahr zwar steigende Umsätze jedoch nur ein stabiles Ergebnis (EBITA vor Sondereffekten). Der niedrigere Ergebnisausblick resultiert aus margenschwächeren Großprojekten in Pulp & Paper und der schwierigen Situation im Bereich Metals infolge der anhaltenden Schwäche am Automobilmarkt. Ergebniseffekte aus den Restrukturierungsmaßnahmen sollten erst ab Ende 2020 spürbar werden.

    Ausblick. Der schwache Ergebnisausblick ist ein erneuter Rückschlag für die Kursentwicklung. Die Erholung der Margen scheint sich noch weiter zu verzögern. Bewertungstechnisch sind die Auswirkungen jedoch begrenzt, da sowohl unsere als auch die Konsensuserwartungen keine großen Profitabilitätssteigerungen beinhalten. Mit langsamem Auslaufen des konjunkturellen Abwärtstrends erwarten wir auf aktuellen Kursniveaus um Mitte 30 auch keinen großen Druck mehr auf die Aktie.


    Companies im Artikel
    Andritz
    Erste Group
    Andritz, Tunnelofen; Credit: Andritz © Aussender






    Andritz
    Akt. Indikation:  37.12 / 37.16
    Uhrzeit:  10:06:29
    Veränderung zu letztem SK:  0.43%
    Letzter SK:  36.98 ( 1.20%)

    Erste Group
    Akt. Indikation:  32.36 / 32.39
    Uhrzeit:  10:04:51
    Veränderung zu letztem SK:  0.64%
    Letzter SK:  32.17 ( -0.59%)



     

    Bildnachweis

    1. Andritz, Tunnelofen; Credit: Andritz , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar: Zumtobel , Bawag , Warimpex , Addiko Bank , Marinomed Biotech , Uniqa , Verbund , Österreichische Post , UBM , Rosenbauer , DO&CO , OMV , FACC , Flughafen Wien , SW Umwelttechnik , Wiener Privatbank , EVN , Vonovia SE , Fresenius , Wirecard , SAP , Münchener Rück , Evotec , Porr , S Immo .


    Random Partner

    Porr
    Die Porr ist eines der größten Bauunternehmen in Österreich und gehört zu den führenden Anbietern in Europa. Als Full-Service-Provider bietet das Unternehmen alle Leistungen im Hoch-, Tief- und Infrastrukturbau entlang der gesamten Wertschöpfungskette Bau.

    >> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Andritz, Tunnelofen; Credit: Andritz, (© Aussender)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: Wienerberger 3.760%, Rutsch der Stunde: Amag -1.410%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: OMV(1), Flughafen Wien(1)
      Unser Robot findet: Fresenius, SAP, Evotec und 3 weitere Aktien auffällig
      Wien nach einer Viertelstunde
      Star der Stunde: Valneva 1.180%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -1.470%

      Featured Partner Video

      Drohnenflug STRABAG-Spezialtiefbau Schweiz

      Der Flug führt über zwei Baustellen im Kanton Zürich hinweg: Der STRABAG-Spezialtiefbau wurde als Subunternehmer für die Erstellung der Baugrube in Kilchberg beauftragt. Hier en...