Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







09.11.2019

In der Wochensicht ist vorne: Societe Generale 12,71% vor BNP Paribas 9,68%, Credit Suisse 7,85%, UBS 7,47%, Banco Santander 7,01%, Deutsche Bank 4,64%, RBI 4,38%, Erste Group 3,77%, Sberbank 3,25%, HSBC Holdings 3,05%, Goldman Sachs 2,54%, Commerzbank 2,54%, JP Morgan Chase 2,02%, American Express 1,96%, Aareal Bank 0,79%, Oberbank AG Stamm 0,21% und Fintech Group -3,44%.

In der Monatssicht ist vorne: Societe Generale 21,99% vor BNP Paribas 20,47% , Erste Group 18,88% , UBS 17,46% , JP Morgan Chase 16,6% , Commerzbank 15,93% , Credit Suisse 14,95% , Aareal Bank 14,56% , RBI 14,27% , Goldman Sachs 12,94% , Deutsche Bank 9,47% , Banco Santander 8,09% , American Express 7,93% , Sberbank 7,73% , Oberbank AG Stamm 0,63% , HSBC Holdings -0,58% und Fintech Group -5,28% . Weitere Highlights: JP Morgan Chase ist nun 6 Tage im Plus (4,37% Zuwachs von 124,92 auf 130,38), ebenso HSBC Holdings 5 Tage im Plus (3,05% Zuwachs von 583 auf 600,8), BNP Paribas 5 Tage im Plus (9,68% Zuwachs von 46,81 auf 51,34), UBS 5 Tage im Plus (7,47% Zuwachs von 11,64 auf 12,51), Societe Generale 5 Tage im Plus (12,71% Zuwachs von 25,45 auf 28,68), Aareal Bank 3 Tage im Plus (1,94% Zuwachs von 29,94 auf 30,52), American Express 3 Tage im Plus (2,27% Zuwachs von 118,77 auf 121,47).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Sberbank 46,19% (Vorjahr: -33,24 Prozent) im Plus. Dahinter JP Morgan Chase 33,56% (Vorjahr: -9,45 Prozent) und Goldman Sachs 33,44% (Vorjahr: -36,01 Prozent). HSBC Holdings -7,6% (Vorjahr: -15,22 Prozent) im Minus. Dahinter Commerzbank -3,49% (Vorjahr: -53,75 Prozent) und Banco Santander -2,51% (Vorjahr: -28 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: BNP Paribas 18,14%, JP Morgan Chase 17,13% und Societe Generale 15,71%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Fintech Group -100%, Commerzbank -11,74% und HSBC Holdings -5,36%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:01 Uhr die Fintech Group-Aktie am besten: 41,89% Plus. Dahinter Credit Suisse mit +13,42% , UBS mit +7,58% , Commerzbank mit +0,16% , RBI mit +0,11% , American Express mit +0,08% , Erste Group mit +0,07% und Deutsche Bank mit +0,02% Aareal Bank mit -0,07% , JP Morgan Chase mit -0,19% , Sberbank mit -0,27% , HSBC Holdings mit -0,31% , Goldman Sachs mit -0,47% , Banco Santander mit -0,78% , Societe Generale mit -0,83% und BNP Paribas mit -1,06% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Banken ist 13,16% und reiht sich damit auf Platz 19 ein:

1. Energie: 43,9% Show latest Report (02.11.2019)
2. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 43,88% Show latest Report (02.11.2019)
3. IT, Elektronik, 3D: 36,2% Show latest Report (02.11.2019)
4. Solar: 34,58% Show latest Report (02.11.2019)
5. Computer, Software & Internet : 32,03% Show latest Report (02.11.2019)
6. Runplugged Running Stocks: 30,32%
7. Versicherer: 29,19% Show latest Report (02.11.2019)
8. MSCI World Biggest 10: 28,84% Show latest Report (02.11.2019)
9. Bau & Baustoffe: 21,26% Show latest Report (02.11.2019)
10. Deutsche Nebenwerte: 19,89% Show latest Report (02.11.2019)
11. Global Innovation 1000: 19,74% Show latest Report (02.11.2019)
12. Media: 18,73% Show latest Report (02.11.2019)
13. Rohstoffaktien: 18,72% Show latest Report (02.11.2019)
14. Zykliker Österreich: 17,11% Show latest Report (02.11.2019)
15. Immobilien: 16,1% Show latest Report (02.11.2019)
16. Crane: 15,91% Show latest Report (02.11.2019)
17. Sport: 15,68% Show latest Report (02.11.2019)
18. Post: 13,95% Show latest Report (02.11.2019)
19. Banken: 13,16% Show latest Report (02.11.2019)
20. Konsumgüter: 12,48% Show latest Report (02.11.2019)
21. Big Greeks: 11,89% Show latest Report (02.11.2019)
22. Gaming: 10,94% Show latest Report (02.11.2019)
23. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 9,77% Show latest Report (02.11.2019)
24. Licht und Beleuchtung: 9,63% Show latest Report (02.11.2019)
25. OÖ10 Members: 8,83% Show latest Report (02.11.2019)
26. Auto, Motor und Zulieferer: 4,55% Show latest Report (09.11.2019)
27. Luftfahrt & Reise: 4,2% Show latest Report (02.11.2019)
28. Ölindustrie: 3,72% Show latest Report (02.11.2019)
29. Aluminium: -0,16%
30. Telekom: -2,05% Show latest Report (02.11.2019)
31. Stahl: -8,43% Show latest Report (02.11.2019)
32. Börseneulinge 2019: -9,15% Show latest Report (02.11.2019)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

SanchoPanza
zu ARL (04.11.)

Hallo Leute ich habe meine beiden Bankaktien mit viel Gewinn glattgestellt. Ich denke das Umfeld für Banken wird schwieriger, auch für amerikanische. Aus diesem Grund habe ich die Gewinne eingefahren, auch bei der Deutschen Pfandbriefbank.    Die von Sancho Pansa betreuten Wikifolios können in Aktien, ETF´s und Fonds investiert sein über die ich allg. Kommentare abgebe. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor/die Autoren die jeweils diskutierten Position selbst in ihren Portfolio’s halten und von einer Wert- bzw. Kursänderung des jeweiligern Wertpapieres profitieren können.  Die hier von mir wiedergegebenen Kommentare und Meinungen stammen i.d.R. aus öffentlichen und jedermann frei zugänglichen Quellen.  Die hier veröffentlichten Trading-Ideen sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung des Autors da. Bitte selbst überlegen und eigene Recherchen und Meinungen oder einen Fachmann fragen bevor ihr handelt.  Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten wie zB. Aktien unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes komplett Kapital verlieren.

schalhans
zu SBNC (08.11.)

Die Sberbank gehört zu den größten Kreditinstituten in Russland und den GUS-Staaten. Die Sberbank wurde im Jahr 1841 als Verbund von Sparkassen gegründet und entwickelte sich schnell zu einer universal agierenden Businessbank mit diversifizierten Geschäftszweigen. Mit über 18.000 Filialen verfügt die Gesellschaft über das landesweit größte Filialnetz einer russischen Bank. Tochtergesellschaften befinden sich in der Ukraine, Kasachstan und Belarus. Niederlassungen hält das Kreditinstitut in Deutschland und Indien. Auch in China hat der Konzern eigenen Angaben zufolge Fuß gefasst und plant den Bau einer Niederlassung. Im Fokus der Tätigkeit befinden sich das internationale Bankgeschäft und die Kooperation mit ausländischen Kreditinstituten. Über Vereinbarungen, Korrespondenzkonten mit internationalen Banken sowie Handelsfinanzierungsgeschäften und Mitgliedschaften in zahlreichen internationalen Finanzorganisationen ist die russische Bank in ein Netzwerk international bedeutender Kreditinstitute eingebunden. Sberbank bietet ihren Kunden das gesamte Portfolio im Bereich Bankwesen. Zum Kundenstamm zählen Privatkunden, kleine und mittelständische Unternehmen, Großkonzerne und Finanzinstitute. Das Unternehmen unterteilt seine Tätigkeit in Corporate Business (Geschäftskunden) Retail Business (Privatkunden) und Financial Markets Operations (Interaktion auf internationalen Finanzmärkten).

Bergfahrten
zu BSD2 (05.11.)

05.11.2019 - Die halbjährliche Dividende von BANCO SANTANDER ist mit 0,10 EUR brutto je Aktie eingetroffen. Das Ex-Datum war am 30.10.2019.





 

Bildnachweis

1. BSN Group Banken Performancevergleich YTD, Stand: 09.11.2019

2. Bank, Schließfach, aufbewahren, Sicherheit, Safe, http://www.shutterstock.com/de/pic-165299627/stock-photo-the-vault.html

Aktien auf dem Radar: Warimpex , Polytec , Mayr-Melnhof , Uniqa , Telekom Austria , S Immo , AT&S , Immofinanz , Porr , Fabasoft , Semperit , voestalpine , Addiko Bank , Andritz , SBO , Zumtobel , SW Umwelttechnik , BKS Bank Stamm , Wiener Privatbank , Valneva , Deutsche Boerse , adidas , Fresenius Medical Care , Merck KGaA , Fresenius , Daimler , Deutsche Post , K+S , Aumann , RBI .


Random Partner

Österreichische Post
Die Österreichische Post ist der landesweit führende Logistik- und Postdienstleister. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen die Beförderung von Briefen, Werbesendungen, Printmedien und Paketen. Das Unternehmen hat Tochtergesellschaften in zwölf europäischen Ländern.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

    Featured Partner Video

    DIRECT TALK: VST BUILDING TECHNOLOGIES AG

    Die Vorstände Kamil Kowalewski und Bernd Ackerl stellen in diesem Video die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG vor. Das Unternehmen ist im börsenregulierten Segment "direct market plus" geliste...

    Societe Generale und BNP Paribas vs. Fintech Group und Oberbank AG Stamm – kommentierter KW 45 Peer Group Watch Banken


    09.11.2019

    In der Wochensicht ist vorne: Societe Generale 12,71% vor BNP Paribas 9,68%, Credit Suisse 7,85%, UBS 7,47%, Banco Santander 7,01%, Deutsche Bank 4,64%, RBI 4,38%, Erste Group 3,77%, Sberbank 3,25%, HSBC Holdings 3,05%, Goldman Sachs 2,54%, Commerzbank 2,54%, JP Morgan Chase 2,02%, American Express 1,96%, Aareal Bank 0,79%, Oberbank AG Stamm 0,21% und Fintech Group -3,44%.

    In der Monatssicht ist vorne: Societe Generale 21,99% vor BNP Paribas 20,47% , Erste Group 18,88% , UBS 17,46% , JP Morgan Chase 16,6% , Commerzbank 15,93% , Credit Suisse 14,95% , Aareal Bank 14,56% , RBI 14,27% , Goldman Sachs 12,94% , Deutsche Bank 9,47% , Banco Santander 8,09% , American Express 7,93% , Sberbank 7,73% , Oberbank AG Stamm 0,63% , HSBC Holdings -0,58% und Fintech Group -5,28% . Weitere Highlights: JP Morgan Chase ist nun 6 Tage im Plus (4,37% Zuwachs von 124,92 auf 130,38), ebenso HSBC Holdings 5 Tage im Plus (3,05% Zuwachs von 583 auf 600,8), BNP Paribas 5 Tage im Plus (9,68% Zuwachs von 46,81 auf 51,34), UBS 5 Tage im Plus (7,47% Zuwachs von 11,64 auf 12,51), Societe Generale 5 Tage im Plus (12,71% Zuwachs von 25,45 auf 28,68), Aareal Bank 3 Tage im Plus (1,94% Zuwachs von 29,94 auf 30,52), American Express 3 Tage im Plus (2,27% Zuwachs von 118,77 auf 121,47).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Sberbank 46,19% (Vorjahr: -33,24 Prozent) im Plus. Dahinter JP Morgan Chase 33,56% (Vorjahr: -9,45 Prozent) und Goldman Sachs 33,44% (Vorjahr: -36,01 Prozent). HSBC Holdings -7,6% (Vorjahr: -15,22 Prozent) im Minus. Dahinter Commerzbank -3,49% (Vorjahr: -53,75 Prozent) und Banco Santander -2,51% (Vorjahr: -28 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: BNP Paribas 18,14%, JP Morgan Chase 17,13% und Societe Generale 15,71%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Fintech Group -100%, Commerzbank -11,74% und HSBC Holdings -5,36%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:01 Uhr die Fintech Group-Aktie am besten: 41,89% Plus. Dahinter Credit Suisse mit +13,42% , UBS mit +7,58% , Commerzbank mit +0,16% , RBI mit +0,11% , American Express mit +0,08% , Erste Group mit +0,07% und Deutsche Bank mit +0,02% Aareal Bank mit -0,07% , JP Morgan Chase mit -0,19% , Sberbank mit -0,27% , HSBC Holdings mit -0,31% , Goldman Sachs mit -0,47% , Banco Santander mit -0,78% , Societe Generale mit -0,83% und BNP Paribas mit -1,06% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Banken ist 13,16% und reiht sich damit auf Platz 19 ein:

    1. Energie: 43,9% Show latest Report (02.11.2019)
    2. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 43,88% Show latest Report (02.11.2019)
    3. IT, Elektronik, 3D: 36,2% Show latest Report (02.11.2019)
    4. Solar: 34,58% Show latest Report (02.11.2019)
    5. Computer, Software & Internet : 32,03% Show latest Report (02.11.2019)
    6. Runplugged Running Stocks: 30,32%
    7. Versicherer: 29,19% Show latest Report (02.11.2019)
    8. MSCI World Biggest 10: 28,84% Show latest Report (02.11.2019)
    9. Bau & Baustoffe: 21,26% Show latest Report (02.11.2019)
    10. Deutsche Nebenwerte: 19,89% Show latest Report (02.11.2019)
    11. Global Innovation 1000: 19,74% Show latest Report (02.11.2019)
    12. Media: 18,73% Show latest Report (02.11.2019)
    13. Rohstoffaktien: 18,72% Show latest Report (02.11.2019)
    14. Zykliker Österreich: 17,11% Show latest Report (02.11.2019)
    15. Immobilien: 16,1% Show latest Report (02.11.2019)
    16. Crane: 15,91% Show latest Report (02.11.2019)
    17. Sport: 15,68% Show latest Report (02.11.2019)
    18. Post: 13,95% Show latest Report (02.11.2019)
    19. Banken: 13,16% Show latest Report (02.11.2019)
    20. Konsumgüter: 12,48% Show latest Report (02.11.2019)
    21. Big Greeks: 11,89% Show latest Report (02.11.2019)
    22. Gaming: 10,94% Show latest Report (02.11.2019)
    23. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 9,77% Show latest Report (02.11.2019)
    24. Licht und Beleuchtung: 9,63% Show latest Report (02.11.2019)
    25. OÖ10 Members: 8,83% Show latest Report (02.11.2019)
    26. Auto, Motor und Zulieferer: 4,55% Show latest Report (09.11.2019)
    27. Luftfahrt & Reise: 4,2% Show latest Report (02.11.2019)
    28. Ölindustrie: 3,72% Show latest Report (02.11.2019)
    29. Aluminium: -0,16%
    30. Telekom: -2,05% Show latest Report (02.11.2019)
    31. Stahl: -8,43% Show latest Report (02.11.2019)
    32. Börseneulinge 2019: -9,15% Show latest Report (02.11.2019)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    SanchoPanza
    zu ARL (04.11.)

    Hallo Leute ich habe meine beiden Bankaktien mit viel Gewinn glattgestellt. Ich denke das Umfeld für Banken wird schwieriger, auch für amerikanische. Aus diesem Grund habe ich die Gewinne eingefahren, auch bei der Deutschen Pfandbriefbank.    Die von Sancho Pansa betreuten Wikifolios können in Aktien, ETF´s und Fonds investiert sein über die ich allg. Kommentare abgebe. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor/die Autoren die jeweils diskutierten Position selbst in ihren Portfolio’s halten und von einer Wert- bzw. Kursänderung des jeweiligern Wertpapieres profitieren können.  Die hier von mir wiedergegebenen Kommentare und Meinungen stammen i.d.R. aus öffentlichen und jedermann frei zugänglichen Quellen.  Die hier veröffentlichten Trading-Ideen sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung des Autors da. Bitte selbst überlegen und eigene Recherchen und Meinungen oder einen Fachmann fragen bevor ihr handelt.  Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten wie zB. Aktien unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes komplett Kapital verlieren.

    schalhans
    zu SBNC (08.11.)

    Die Sberbank gehört zu den größten Kreditinstituten in Russland und den GUS-Staaten. Die Sberbank wurde im Jahr 1841 als Verbund von Sparkassen gegründet und entwickelte sich schnell zu einer universal agierenden Businessbank mit diversifizierten Geschäftszweigen. Mit über 18.000 Filialen verfügt die Gesellschaft über das landesweit größte Filialnetz einer russischen Bank. Tochtergesellschaften befinden sich in der Ukraine, Kasachstan und Belarus. Niederlassungen hält das Kreditinstitut in Deutschland und Indien. Auch in China hat der Konzern eigenen Angaben zufolge Fuß gefasst und plant den Bau einer Niederlassung. Im Fokus der Tätigkeit befinden sich das internationale Bankgeschäft und die Kooperation mit ausländischen Kreditinstituten. Über Vereinbarungen, Korrespondenzkonten mit internationalen Banken sowie Handelsfinanzierungsgeschäften und Mitgliedschaften in zahlreichen internationalen Finanzorganisationen ist die russische Bank in ein Netzwerk international bedeutender Kreditinstitute eingebunden. Sberbank bietet ihren Kunden das gesamte Portfolio im Bereich Bankwesen. Zum Kundenstamm zählen Privatkunden, kleine und mittelständische Unternehmen, Großkonzerne und Finanzinstitute. Das Unternehmen unterteilt seine Tätigkeit in Corporate Business (Geschäftskunden) Retail Business (Privatkunden) und Financial Markets Operations (Interaktion auf internationalen Finanzmärkten).

    Bergfahrten
    zu BSD2 (05.11.)

    05.11.2019 - Die halbjährliche Dividende von BANCO SANTANDER ist mit 0,10 EUR brutto je Aktie eingetroffen. Das Ex-Datum war am 30.10.2019.





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Banken Performancevergleich YTD, Stand: 09.11.2019

    2. Bank, Schließfach, aufbewahren, Sicherheit, Safe, http://www.shutterstock.com/de/pic-165299627/stock-photo-the-vault.html

    Aktien auf dem Radar: Warimpex , Polytec , Mayr-Melnhof , Uniqa , Telekom Austria , S Immo , AT&S , Immofinanz , Porr , Fabasoft , Semperit , voestalpine , Addiko Bank , Andritz , SBO , Zumtobel , SW Umwelttechnik , BKS Bank Stamm , Wiener Privatbank , Valneva , Deutsche Boerse , adidas , Fresenius Medical Care , Merck KGaA , Fresenius , Daimler , Deutsche Post , K+S , Aumann , RBI .


    Random Partner

    Österreichische Post
    Die Österreichische Post ist der landesweit führende Logistik- und Postdienstleister. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen die Beförderung von Briefen, Werbesendungen, Printmedien und Paketen. Das Unternehmen hat Tochtergesellschaften in zwölf europäischen Ländern.

    >> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr

      Featured Partner Video

      DIRECT TALK: VST BUILDING TECHNOLOGIES AG

      Die Vorstände Kamil Kowalewski und Bernd Ackerl stellen in diesem Video die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG vor. Das Unternehmen ist im börsenregulierten Segment "direct market plus" geliste...