Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







18.10.2019

Wie geht es heute dem Deutsche Nebenwerte-Sektor?

Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 10:09 Uhr die Deutsche Wohnen-Aktie am besten: 2,39% Plus. Dahinter Salzgitter mit +1,96% , Drägerwerk mit +1,32% , Klöckner mit +0,96% , Pfeiffer Vacuum mit +0,56% , Carl Zeiss Meditec mit +0,53% , Wacker Chemie mit +0,44% , Aurubis mit +0,39% , DMG Mori Seiki mit +0,29% , Stratec Biomedical mit +0,21% , Evonik mit +0,19% , Fraport mit +0,18% , Fuchs Petrolub mit +0,17% , Dialog Semiconductor mit +0,16% , Bilfinger mit +0,15% , MorphoSys mit +0,08% und Aareal Bank mit +0,02% Sartorius mit -0,03% , ProSiebenSat1 mit -0,08% , BB Biotech mit -0,09% , Hochtief mit -0,24% , Suess Microtec mit -0,24% , Rhoen-Klinikum mit -0,3% , Bechtle mit -0,39% , Rheinmetall mit -0,4% , BayWa mit -0,47% , Aixtron mit -1,14% , SMA Solar mit -1,14% und Fielmann mit -1,49% .

Interessiert an folgenden Aktien und dazugehörigen strukturierten Produkten? Hier informieren!
Deutsche Wohnen Salzgitter
Drägerwerk Klöckner
Pfeiffer Vacuum Carl Zeiss Meditec
Wacker Chemie Aurubis
DMG Mori Seiki Stratec Biomedical
Evonik Fraport
Fuchs Petrolub Dialog Semiconductor
Bilfinger MorphoSys
Aareal Bank Qiagen
Sartorius ProSiebenSat1
BB Biotech Hochtief
Suess Microtec Rhoen-Klinikum
Bechtle Rheinmetall
Aixtron SMA Solar
Fielmann

Weitere Highlights: SMA Solar ist nun 7 Tage im Plus (13,89% Zuwachs von 23,04 auf 26,24), ebenso Drägerwerk 6 Tage im Plus (22,16% Zuwachs von 44,94 auf 54,9), Pfeiffer Vacuum 5 Tage im Plus (10,2% Zuwachs von 122,5 auf 135), Aareal Bank 3 Tage im Plus (3,71% Zuwachs von 28,33 auf 29,38), Deutsche Wohnen 3 Tage im Plus (3,72% Zuwachs von 33,91 auf 35,17), Bilfinger 3 Tage im Plus (6,74% Zuwachs von 25,8 auf 27,54), Rhoen-Klinikum 3 Tage im Minus (2,76% Verlust von 20,3 auf 19,74).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Dialog Semiconductor 83,27% (Vorjahr: -13,14 Prozent) im Plus. Dahinter SMA Solar 58,17% (Vorjahr: -53,91 Prozent) und Sartorius 56,2% (Vorjahr: 36,91 Prozent). Salzgitter -37,19% (Vorjahr: -46,28 Prozent) im Minus. Dahinter Klöckner -17,99% (Vorjahr: -41,11 Prozent) und Wacker Chemie -17,02% (Vorjahr: -51,23 Prozent).

In der Monatssicht ist vorne: Drägerwerk 24,26% vor Deutsche Wohnen 12,65% , SMA Solar 9,97% , Fielmann 9,3% , Aareal Bank 8,69% , Bechtle 7,04% , Stratec Biomedical 5,69% , Carl Zeiss Meditec 4,48% , Bilfinger 3,38% , BayWa 3,11% , Qiagen 2,58% , Fraport 1,36% , Sartorius 1,13% , Hochtief 0,57% , Fuchs Petrolub -0,63% , DMG Mori Seiki -1,96% , Dialog Semiconductor -1,99% , Evonik -2,13% , Aurubis -2,88% , Suess Microtec -3,2% , MorphoSys -4,91% , BB Biotech -7,03% , ProSiebenSat1 -7,3% , Aixtron -7,94% , Rhoen-Klinikum -8,4% , Pfeiffer Vacuum -8,54% , Rheinmetall -8,69% , Wacker Chemie -8,78% , Salzgitter -13,56% und Klöckner -17,17% .

In der Wochensicht ist vorne: Drägerwerk 21,57% vor SMA Solar 12,14%, Pfeiffer Vacuum 10,2%, Aixtron 7,68%, Aareal Bank 7,38%, Sartorius 6,38%, Evonik 6,21%, Bechtle 5,4%, Fuchs Petrolub 4,95%, Salzgitter 4,9%, BayWa 4,54%, Fielmann 4,52%, Suess Microtec 4,31%, Deutsche Wohnen 4,21%, Bilfinger 3,61%, Wacker Chemie 3,57%, Hochtief 3,2%, ProSiebenSat1 2,7%, MorphoSys 2,52%, Rhoen-Klinikum 1,54%, Fraport 1,28%, Aurubis 1,27%, Carl Zeiss Meditec 1,27%, DMG Mori Seiki 0,12%, Qiagen 0%, BB Biotech -0,83%, Klöckner -2,45%, Dialog Semiconductor -3,01%, Stratec Biomedical -5,6% und Rheinmetall -6,33%.

Am weitesten über dem MA200: SMA Solar 19,36%, Dialog Semiconductor 17,99% und Carl Zeiss Meditec 17,71%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Qiagen -100%, Salzgitter -30,51% und Rhoen-Klinikum -17,92%.

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Deutsche Nebenwerte ist 13,91% und reiht sich damit auf Platz 16 ein:

1. Energie: 42,99% Show latest Report (12.10.2019)
2. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 34,14% Show latest Report (12.10.2019)
3. Computer, Software & Internet : 32,83% Show latest Report (12.10.2019)
4. Solar: 29,33% Show latest Report (12.10.2019)
5. IT, Elektronik, 3D: 28,33% Show latest Report (12.10.2019)
6. Runplugged Running Stocks: 24,9%
7. Versicherer: 24,07% Show latest Report (12.10.2019)
8. MSCI World Biggest 10: 20,58% Show latest Report (12.10.2019)
9. Media: 17,4% Show latest Report (12.10.2019)
10. Immobilien: 16,88% Show latest Report (12.10.2019)
11. Gaming: 16,85% Show latest Report (12.10.2019)
12. Sport: 16,73% Show latest Report (12.10.2019)
13. Bau & Baustoffe: 16,47% Show latest Report (12.10.2019)
14. Rohstoffaktien: 14,37% Show latest Report (12.10.2019)
15. Global Innovation 1000: 14,19% Show latest Report (12.10.2019)
16. Deutsche Nebenwerte: 13,91% Show latest Report (12.10.2019)
17. Zykliker Österreich: 11,17% Show latest Report (12.10.2019)
18. Konsumgüter: 10,45% Show latest Report (12.10.2019)
19. Big Greeks: 10,42% Show latest Report (12.10.2019)
20. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 8,37% Show latest Report (12.10.2019)
21. Licht und Beleuchtung: 7,95% Show latest Report (12.10.2019)
22. Crane: 7,92% Show latest Report (12.10.2019)
23. Post: 7,76% Show latest Report (12.10.2019)
24. Banken: 7,61% Show latest Report (12.10.2019)
25. OÖ10 Members: 7,28% Show latest Report (12.10.2019)
26. Börseneulinge 2019: 1,41% Show latest Report (12.10.2019)
27. Telekom: -2,05% Show latest Report (12.10.2019)
28. Aluminium: -2,09%
29. Auto, Motor und Zulieferer: -2,62% Show latest Report (12.10.2019)
30. Ölindustrie: -2,86% Show latest Report (12.10.2019)
31. Luftfahrt & Reise: -4,09% Show latest Report (12.10.2019)
32. Stahl: -15,06% Show latest Report (12.10.2019)

Aktuelles zu den Companies (48h)
Social Trading Kommentare

SVAStuttgart
zu WCH (17.10.)

http://www.chemanager-online.com/tags/Wacker rechnet aktuell damit, dass wesentliche finanzielle Steuerungskennzahlen im Geschäftsjahr 2019 voraussichtlich schwächer ausfallen werden als bislang prognostiziert. Der Konzernumsatz wird im Gesamtjahr voraussichtlich auf dem Niveau des Vorjahres liegen (bisherige Prognose: Anstieg um einen mittleren einstelligen Prozentsatz). Das EBITDA wird um etwa 30% unter dem Vorjahreswert erwartet (bisherige Prognose: 10 bis 20% unter Vorjahr). Das Jahresergebnis wird voraussichtlich leicht positiv sein (bisherige Prognose: deutlich unter Vorjahr). Der Netto-Cashflow soll deutlich positiv sein, aber unter Vorjahr liegen (bisherige Prognose: deutlich positiv und deutlich über Vorjahr). Wie bisher enthält die Prognose keine Sondererträge aus Versicherungsleistungen. „Ausschlaggebend für unsere reduzierten Erwartungen sind die nach wie vor extrem niedrigen Preise für Polysilicium“, erläuterte Vorstandsvorsitzender Rudolf Staudigl die Hauptursache für die Absenkung der Prognose. „Viele Marktexperten hatten für das zweite Halbjahr fest mit einer Preiserholung bei Solarsilicium gerechnet – eine Annahme, die auch Bestandteil unserer bisherigen Prognose war. Bislang jedoch haben sich die Durchschnittspreise für dieses Material nicht verbessert, sondern sie sind im Gegenteil im 3. Quartal auf Grund von Überkapazitäten chinesischer Wettbewerber weiter zurückgegangen.“ Darüber hinaus bremst auch die weltweit immer schwächer werdende Konjunktur alle Geschäftsbereiche. Wie das Unternehmen weiter bekanntgab, wird vor diesem Hintergrund jetzt ein umfassendes Programm erarbeitet, um Wacker für zukünftige Herausforderungen effizienter und leistungsfähiger aufzustellen und Kosten in signifikantem Umfang einzusparen. „Wir müssen und werden den schwieriger werdenden Rahmenbedingungen für unser Geschäft erfolgreich begegnen“, zeigte sich Staudigl zuversichtlich. Nach vorläufigen und nicht auditierten Zahlen liegt der Konzernumsatz des 3. Quartals 2019 bei 1.270 Mio. EUR. Das EBITDA des 3. Quartals erwartet man bei 270 Mio. EUR. Dieses enthält einen Sonderertrag in Höhe von rund 112 Mio.   EUR aus Versicherungsleistungen für den Schadensfall am Standort Charleston im Jahr 2017. Der Konzern hat diesen Betrag im abgelaufenen Quartal im Geschäftsbereich Wacker Polysilicon verbucht. Die Zwischenmitteilung zum 3. Quartal 2019 wird das Unternehmen am 24. Oktober 2019 veröffentlichen.

OFfProf
zu EVK (15.10.)

Evonik ist gut unterwegs, hoffen wir es hält an.

Haussi
zu PSM (16.10.)

Prosieben.Sat1 übernimmt die Esports GSA GmbH vollständig, nachdem der bisherige Joint Venture-Partner eSports.com AG Insolvenz anmelden musste. eSports gilt als größter Wachstumstreiber im Sport- und Entertainmentbereich. Prosieben bekräftigte das Ziel alleine den Deutschlandumsatz bis 2020 auf 130 Mio. € steigern zu wollen (2017: ca. 50 Mio. €)!

Haussi
zu PSM (16.10.)

Prosieben.Sat1 übernimmt die Esports GSA GmbH vollständig, nachdem der bisherige Joint Venture-Partner eSports.com AG Insolvenz anmelden musste. eSports gilt als größter Wachstumstreiber im Sport- und Entertainmentbereich. Prosieben bekräftigte das Ziel alleine den Deutschlandumsatz bis 2020 auf 130 Mio. € steigern zu wollen (2017: ca. 50 Mio. €)!

Haussi
zu PSM (16.10.)

Prosieben.Sat1 übernimmt die Esports GSA GmbH vollständig, nachdem der bisherige Joint Venture-Partner eSports.com AG Insolvenz anmelden musste. eSports gilt als größter Wachstumstreiber im Sport- und Entertainmentbereich. Prosieben bekräftigte das Ziel alleine den Deutschlandumsatz bis 2020 auf 130 Mio. € steigern zu wollen (2017: ca. 50 Mio. €)!

StCraezer
zu RHM (16.10.)

Nach nur 3 Wochen wird die Notbremse gezogen und der Wert mit einem Verlust von 9,7% verkauft. Die Trendstärke hat sich leider nicht fortgesetzt und eine Erholung ist nicht in Sicht.

sierra
zu RHM (15.10.)

Die Lage hier hat sich komplett gedreht, sieht aktuell wie (kurzfristiger) ein Short-Kanditat aus

GoldeselTrading
zu S92 (17.10.)

Ich baue eine kleine Position bei SMA Solar auf. In den USA ist der Sektor weiter stark, auch SMA hatte zuletzt starke Auftragseingänge gemeldet. 

Scharch
zu FIE (18.10.)

Mit einer Dividendenrendite von knapp 3% ist Fielmann interessant für das Wikifolio.

SystematiCK
zu FIE (15.10.)

Ich habe heute eine erste Startposition bei FIELMANN eröffnet. Die Aktie konnte heute starkem Volumen aus einem Volatilitätskontraktionsmuster auf ein neues 52-Wochenhoch ausbrechen. Die "Relative-Stärke-Linie" gemessen am M-Dax (meine Referenz) befindet sich ebenfalls seit ein paar Wochen in einem Aufwärtstrend und konnte heute auf einem neuen Hoch schließen, ebenfalls ein bullisches Zeichen. Den Stop Loss habe ich mit einem rel. engen Abstand von 5,2% bei 66,65€ unterhalb der letzten Kontraktion gesetzt, woraus sich ein Risiko von 0,26% am Gesamt-wikifolio ergibt.




 

Bildnachweis

1. BSN Group Deutsche Nebenwerte Performancevergleich YTD, Stand: 18.10.2019

Aktien auf dem Radar: Warimpex , Polytec , Mayr-Melnhof , Addiko Bank , Telekom Austria , Uniqa , AT&S , CA Immo , Immofinanz , Kapsch TrafficCom , S Immo , Semperit , RBI , voestalpine , Andritz , SW Umwelttechnik , Wolford , E.ON , Münchener Rück , Deutsche Boerse , Daimler , RWE , Volkswagen Vz. , K+S , Deutsche Bank , Zumtobel .


Random Partner

RCB
Die Raiffeisen Centrobank AG hat sich als führende Investmentbank positioniert. Sie deckt das gesamte Spektrum an Dienstleistungen und Produkte rund um Aktien, Derivate und Eigenkapitaltransaktionen ab und gilt als Pionier und Marktführer im Bereich Strukturierte Produkte.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

    Featured Partner Video

    DIRECT TALK: Eyemaxx Real Estate AG

    Maximilian Pasquali, Deputy CEO, stellt in diesem Video die Eyemaxx Real Estate AG vor. Das Unternehmen ist im börsenregulierten Segment "direct market plus" gelistet, dem Einstiegsegment der ...

    Deutsche Wohnen, Salzgitter und Drägerwerk on top (Peer Group Watch Deutsche Nebenwerte powered by Erste Group)


    18.10.2019

    Wie geht es heute dem Deutsche Nebenwerte-Sektor?

    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 10:09 Uhr die Deutsche Wohnen-Aktie am besten: 2,39% Plus. Dahinter Salzgitter mit +1,96% , Drägerwerk mit +1,32% , Klöckner mit +0,96% , Pfeiffer Vacuum mit +0,56% , Carl Zeiss Meditec mit +0,53% , Wacker Chemie mit +0,44% , Aurubis mit +0,39% , DMG Mori Seiki mit +0,29% , Stratec Biomedical mit +0,21% , Evonik mit +0,19% , Fraport mit +0,18% , Fuchs Petrolub mit +0,17% , Dialog Semiconductor mit +0,16% , Bilfinger mit +0,15% , MorphoSys mit +0,08% und Aareal Bank mit +0,02% Sartorius mit -0,03% , ProSiebenSat1 mit -0,08% , BB Biotech mit -0,09% , Hochtief mit -0,24% , Suess Microtec mit -0,24% , Rhoen-Klinikum mit -0,3% , Bechtle mit -0,39% , Rheinmetall mit -0,4% , BayWa mit -0,47% , Aixtron mit -1,14% , SMA Solar mit -1,14% und Fielmann mit -1,49% .

    Interessiert an folgenden Aktien und dazugehörigen strukturierten Produkten? Hier informieren!
    Deutsche Wohnen Salzgitter
    Drägerwerk Klöckner
    Pfeiffer Vacuum Carl Zeiss Meditec
    Wacker Chemie Aurubis
    DMG Mori Seiki Stratec Biomedical
    Evonik Fraport
    Fuchs Petrolub Dialog Semiconductor
    Bilfinger MorphoSys
    Aareal Bank Qiagen
    Sartorius ProSiebenSat1
    BB Biotech Hochtief
    Suess Microtec Rhoen-Klinikum
    Bechtle Rheinmetall
    Aixtron SMA Solar
    Fielmann

    Weitere Highlights: SMA Solar ist nun 7 Tage im Plus (13,89% Zuwachs von 23,04 auf 26,24), ebenso Drägerwerk 6 Tage im Plus (22,16% Zuwachs von 44,94 auf 54,9), Pfeiffer Vacuum 5 Tage im Plus (10,2% Zuwachs von 122,5 auf 135), Aareal Bank 3 Tage im Plus (3,71% Zuwachs von 28,33 auf 29,38), Deutsche Wohnen 3 Tage im Plus (3,72% Zuwachs von 33,91 auf 35,17), Bilfinger 3 Tage im Plus (6,74% Zuwachs von 25,8 auf 27,54), Rhoen-Klinikum 3 Tage im Minus (2,76% Verlust von 20,3 auf 19,74).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Dialog Semiconductor 83,27% (Vorjahr: -13,14 Prozent) im Plus. Dahinter SMA Solar 58,17% (Vorjahr: -53,91 Prozent) und Sartorius 56,2% (Vorjahr: 36,91 Prozent). Salzgitter -37,19% (Vorjahr: -46,28 Prozent) im Minus. Dahinter Klöckner -17,99% (Vorjahr: -41,11 Prozent) und Wacker Chemie -17,02% (Vorjahr: -51,23 Prozent).

    In der Monatssicht ist vorne: Drägerwerk 24,26% vor Deutsche Wohnen 12,65% , SMA Solar 9,97% , Fielmann 9,3% , Aareal Bank 8,69% , Bechtle 7,04% , Stratec Biomedical 5,69% , Carl Zeiss Meditec 4,48% , Bilfinger 3,38% , BayWa 3,11% , Qiagen 2,58% , Fraport 1,36% , Sartorius 1,13% , Hochtief 0,57% , Fuchs Petrolub -0,63% , DMG Mori Seiki -1,96% , Dialog Semiconductor -1,99% , Evonik -2,13% , Aurubis -2,88% , Suess Microtec -3,2% , MorphoSys -4,91% , BB Biotech -7,03% , ProSiebenSat1 -7,3% , Aixtron -7,94% , Rhoen-Klinikum -8,4% , Pfeiffer Vacuum -8,54% , Rheinmetall -8,69% , Wacker Chemie -8,78% , Salzgitter -13,56% und Klöckner -17,17% .

    In der Wochensicht ist vorne: Drägerwerk 21,57% vor SMA Solar 12,14%, Pfeiffer Vacuum 10,2%, Aixtron 7,68%, Aareal Bank 7,38%, Sartorius 6,38%, Evonik 6,21%, Bechtle 5,4%, Fuchs Petrolub 4,95%, Salzgitter 4,9%, BayWa 4,54%, Fielmann 4,52%, Suess Microtec 4,31%, Deutsche Wohnen 4,21%, Bilfinger 3,61%, Wacker Chemie 3,57%, Hochtief 3,2%, ProSiebenSat1 2,7%, MorphoSys 2,52%, Rhoen-Klinikum 1,54%, Fraport 1,28%, Aurubis 1,27%, Carl Zeiss Meditec 1,27%, DMG Mori Seiki 0,12%, Qiagen 0%, BB Biotech -0,83%, Klöckner -2,45%, Dialog Semiconductor -3,01%, Stratec Biomedical -5,6% und Rheinmetall -6,33%.

    Am weitesten über dem MA200: SMA Solar 19,36%, Dialog Semiconductor 17,99% und Carl Zeiss Meditec 17,71%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Qiagen -100%, Salzgitter -30,51% und Rhoen-Klinikum -17,92%.

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Deutsche Nebenwerte ist 13,91% und reiht sich damit auf Platz 16 ein:

    1. Energie: 42,99% Show latest Report (12.10.2019)
    2. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 34,14% Show latest Report (12.10.2019)
    3. Computer, Software & Internet : 32,83% Show latest Report (12.10.2019)
    4. Solar: 29,33% Show latest Report (12.10.2019)
    5. IT, Elektronik, 3D: 28,33% Show latest Report (12.10.2019)
    6. Runplugged Running Stocks: 24,9%
    7. Versicherer: 24,07% Show latest Report (12.10.2019)
    8. MSCI World Biggest 10: 20,58% Show latest Report (12.10.2019)
    9. Media: 17,4% Show latest Report (12.10.2019)
    10. Immobilien: 16,88% Show latest Report (12.10.2019)
    11. Gaming: 16,85% Show latest Report (12.10.2019)
    12. Sport: 16,73% Show latest Report (12.10.2019)
    13. Bau & Baustoffe: 16,47% Show latest Report (12.10.2019)
    14. Rohstoffaktien: 14,37% Show latest Report (12.10.2019)
    15. Global Innovation 1000: 14,19% Show latest Report (12.10.2019)
    16. Deutsche Nebenwerte: 13,91% Show latest Report (12.10.2019)
    17. Zykliker Österreich: 11,17% Show latest Report (12.10.2019)
    18. Konsumgüter: 10,45% Show latest Report (12.10.2019)
    19. Big Greeks: 10,42% Show latest Report (12.10.2019)
    20. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 8,37% Show latest Report (12.10.2019)
    21. Licht und Beleuchtung: 7,95% Show latest Report (12.10.2019)
    22. Crane: 7,92% Show latest Report (12.10.2019)
    23. Post: 7,76% Show latest Report (12.10.2019)
    24. Banken: 7,61% Show latest Report (12.10.2019)
    25. OÖ10 Members: 7,28% Show latest Report (12.10.2019)
    26. Börseneulinge 2019: 1,41% Show latest Report (12.10.2019)
    27. Telekom: -2,05% Show latest Report (12.10.2019)
    28. Aluminium: -2,09%
    29. Auto, Motor und Zulieferer: -2,62% Show latest Report (12.10.2019)
    30. Ölindustrie: -2,86% Show latest Report (12.10.2019)
    31. Luftfahrt & Reise: -4,09% Show latest Report (12.10.2019)
    32. Stahl: -15,06% Show latest Report (12.10.2019)

    Aktuelles zu den Companies (48h)
    Social Trading Kommentare

    SVAStuttgart
    zu WCH (17.10.)

    http://www.chemanager-online.com/tags/Wacker rechnet aktuell damit, dass wesentliche finanzielle Steuerungskennzahlen im Geschäftsjahr 2019 voraussichtlich schwächer ausfallen werden als bislang prognostiziert. Der Konzernumsatz wird im Gesamtjahr voraussichtlich auf dem Niveau des Vorjahres liegen (bisherige Prognose: Anstieg um einen mittleren einstelligen Prozentsatz). Das EBITDA wird um etwa 30% unter dem Vorjahreswert erwartet (bisherige Prognose: 10 bis 20% unter Vorjahr). Das Jahresergebnis wird voraussichtlich leicht positiv sein (bisherige Prognose: deutlich unter Vorjahr). Der Netto-Cashflow soll deutlich positiv sein, aber unter Vorjahr liegen (bisherige Prognose: deutlich positiv und deutlich über Vorjahr). Wie bisher enthält die Prognose keine Sondererträge aus Versicherungsleistungen. „Ausschlaggebend für unsere reduzierten Erwartungen sind die nach wie vor extrem niedrigen Preise für Polysilicium“, erläuterte Vorstandsvorsitzender Rudolf Staudigl die Hauptursache für die Absenkung der Prognose. „Viele Marktexperten hatten für das zweite Halbjahr fest mit einer Preiserholung bei Solarsilicium gerechnet – eine Annahme, die auch Bestandteil unserer bisherigen Prognose war. Bislang jedoch haben sich die Durchschnittspreise für dieses Material nicht verbessert, sondern sie sind im Gegenteil im 3. Quartal auf Grund von Überkapazitäten chinesischer Wettbewerber weiter zurückgegangen.“ Darüber hinaus bremst auch die weltweit immer schwächer werdende Konjunktur alle Geschäftsbereiche. Wie das Unternehmen weiter bekanntgab, wird vor diesem Hintergrund jetzt ein umfassendes Programm erarbeitet, um Wacker für zukünftige Herausforderungen effizienter und leistungsfähiger aufzustellen und Kosten in signifikantem Umfang einzusparen. „Wir müssen und werden den schwieriger werdenden Rahmenbedingungen für unser Geschäft erfolgreich begegnen“, zeigte sich Staudigl zuversichtlich. Nach vorläufigen und nicht auditierten Zahlen liegt der Konzernumsatz des 3. Quartals 2019 bei 1.270 Mio. EUR. Das EBITDA des 3. Quartals erwartet man bei 270 Mio. EUR. Dieses enthält einen Sonderertrag in Höhe von rund 112 Mio.   EUR aus Versicherungsleistungen für den Schadensfall am Standort Charleston im Jahr 2017. Der Konzern hat diesen Betrag im abgelaufenen Quartal im Geschäftsbereich Wacker Polysilicon verbucht. Die Zwischenmitteilung zum 3. Quartal 2019 wird das Unternehmen am 24. Oktober 2019 veröffentlichen.

    OFfProf
    zu EVK (15.10.)

    Evonik ist gut unterwegs, hoffen wir es hält an.

    Haussi
    zu PSM (16.10.)

    Prosieben.Sat1 übernimmt die Esports GSA GmbH vollständig, nachdem der bisherige Joint Venture-Partner eSports.com AG Insolvenz anmelden musste. eSports gilt als größter Wachstumstreiber im Sport- und Entertainmentbereich. Prosieben bekräftigte das Ziel alleine den Deutschlandumsatz bis 2020 auf 130 Mio. € steigern zu wollen (2017: ca. 50 Mio. €)!

    Haussi
    zu PSM (16.10.)

    Prosieben.Sat1 übernimmt die Esports GSA GmbH vollständig, nachdem der bisherige Joint Venture-Partner eSports.com AG Insolvenz anmelden musste. eSports gilt als größter Wachstumstreiber im Sport- und Entertainmentbereich. Prosieben bekräftigte das Ziel alleine den Deutschlandumsatz bis 2020 auf 130 Mio. € steigern zu wollen (2017: ca. 50 Mio. €)!

    Haussi
    zu PSM (16.10.)

    Prosieben.Sat1 übernimmt die Esports GSA GmbH vollständig, nachdem der bisherige Joint Venture-Partner eSports.com AG Insolvenz anmelden musste. eSports gilt als größter Wachstumstreiber im Sport- und Entertainmentbereich. Prosieben bekräftigte das Ziel alleine den Deutschlandumsatz bis 2020 auf 130 Mio. € steigern zu wollen (2017: ca. 50 Mio. €)!

    StCraezer
    zu RHM (16.10.)

    Nach nur 3 Wochen wird die Notbremse gezogen und der Wert mit einem Verlust von 9,7% verkauft. Die Trendstärke hat sich leider nicht fortgesetzt und eine Erholung ist nicht in Sicht.

    sierra
    zu RHM (15.10.)

    Die Lage hier hat sich komplett gedreht, sieht aktuell wie (kurzfristiger) ein Short-Kanditat aus

    GoldeselTrading
    zu S92 (17.10.)

    Ich baue eine kleine Position bei SMA Solar auf. In den USA ist der Sektor weiter stark, auch SMA hatte zuletzt starke Auftragseingänge gemeldet. 

    Scharch
    zu FIE (18.10.)

    Mit einer Dividendenrendite von knapp 3% ist Fielmann interessant für das Wikifolio.

    SystematiCK
    zu FIE (15.10.)

    Ich habe heute eine erste Startposition bei FIELMANN eröffnet. Die Aktie konnte heute starkem Volumen aus einem Volatilitätskontraktionsmuster auf ein neues 52-Wochenhoch ausbrechen. Die "Relative-Stärke-Linie" gemessen am M-Dax (meine Referenz) befindet sich ebenfalls seit ein paar Wochen in einem Aufwärtstrend und konnte heute auf einem neuen Hoch schließen, ebenfalls ein bullisches Zeichen. Den Stop Loss habe ich mit einem rel. engen Abstand von 5,2% bei 66,65€ unterhalb der letzten Kontraktion gesetzt, woraus sich ein Risiko von 0,26% am Gesamt-wikifolio ergibt.




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Deutsche Nebenwerte Performancevergleich YTD, Stand: 18.10.2019

    Aktien auf dem Radar: Warimpex , Polytec , Mayr-Melnhof , Addiko Bank , Telekom Austria , Uniqa , AT&S , CA Immo , Immofinanz , Kapsch TrafficCom , S Immo , Semperit , RBI , voestalpine , Andritz , SW Umwelttechnik , Wolford , E.ON , Münchener Rück , Deutsche Boerse , Daimler , RWE , Volkswagen Vz. , K+S , Deutsche Bank , Zumtobel .


    Random Partner

    RCB
    Die Raiffeisen Centrobank AG hat sich als führende Investmentbank positioniert. Sie deckt das gesamte Spektrum an Dienstleistungen und Produkte rund um Aktien, Derivate und Eigenkapitaltransaktionen ab und gilt als Pionier und Marktführer im Bereich Strukturierte Produkte.

    >> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr

      Featured Partner Video

      DIRECT TALK: Eyemaxx Real Estate AG

      Maximilian Pasquali, Deputy CEO, stellt in diesem Video die Eyemaxx Real Estate AG vor. Das Unternehmen ist im börsenregulierten Segment "direct market plus" gelistet, dem Einstiegsegment der ...