Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







05.10.2019

In der Wochensicht ist vorne: Fabasoft 6,54% vor Nvidia 5,94%, United Internet 3,51%, Pinterest 3,06%, Alibaba Group Holding 2,63%, Facebook 1,89%, LinkedIn 0,82%, Amazon 0,82%, Altaba 0,41%, Microsoft 0,28%, Zalando 0,19%, Xing 0%, Rocket Internet -0,51%, Alphabet -1,31%, Dropbox -1,52%, Nintendo -1,52%, Twitter -2,39%, SAP -2,75%, RIB Software -3,37%, Wirecard -6,14%, Snapchat -9,36% und GoPro -21%.

In der Monatssicht ist vorne: Fabasoft 23,24% vor United Internet 15,58% , Nvidia 10,84% , Dropbox 8,47% , LinkedIn 7,86% , GoPro 3,93% , Alphabet 3,48% , RIB Software 1,67% , Microsoft 1,53% , Nintendo 0,91% , Xing 0% , Facebook -1,06% , Alibaba Group Holding -1,2% , Wirecard -2,63% , Amazon -2,8% , SAP -3,19% , Twitter -3,81% , Zalando -7,19% , Rocket Internet -7,23% , Snapchat -8,85% , Pinterest -19,23% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: Alibaba Group Holding ist nun 3 Tage im Plus (3,14% Zuwachs von 165,15 auf 170,34), ebenso GoPro 3 Tage im Minus (24,81% Verlust von 5,28 auf 3,97).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Snapchat 163,52% (Vorjahr: -60,92 Prozent) im Plus. Dahinter Fabasoft 91,6% (Vorjahr: -6,53 Prozent) und Zalando 84,05% (Vorjahr: -49,13 Prozent). Altaba -66,12% (Vorjahr: -16,46 Prozent) im Minus. Dahinter United Internet -12,04% (Vorjahr: -33,38 Prozent) und GoPro -6,37% (Vorjahr: -43,06 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Fabasoft 33,64%, RIB Software 28,53% und Snapchat 20,76%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -70,81% und GoPro -27,42%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:01 Uhr die Nvidia-Aktie am besten: 6,36% Plus. Dahinter Facebook mit +3,58% , Microsoft mit +3,03% , Alibaba Group Holding mit +2,99% , Alphabet mit +2,46% , Nintendo mit +1,85% , Amazon mit +1,79% , Twitter mit +1,49% , Wirecard mit +0,57% , SAP mit +0,52% , United Internet mit +0,46% , Fabasoft mit +0,44% , RIB Software mit +0,35% , Rocket Internet mit +0,3% , Altaba mit +0,2% und Zalando mit +0,16% LinkedIn mit -0% Dropbox mit -2,35% , Snapchat mit -5,97% und GoPro mit -20,73% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 31,59% und reiht sich damit auf Platz 2 ein:

1. Energie: 38,52% Show latest Report (28.09.2019)
2. Computer, Software & Internet : 31,59% Show latest Report (28.09.2019)
3. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 31,35% Show latest Report (28.09.2019)
4. Solar: 30,76% Show latest Report (28.09.2019)
5. IT, Elektronik, 3D: 28,08% Show latest Report (28.09.2019)
6. Runplugged Running Stocks: 22,07%
7. Versicherer: 20,36% Show latest Report (28.09.2019)
8. MSCI World Biggest 10: 19,45% Show latest Report (28.09.2019)
9. Media: 14,83% Show latest Report (28.09.2019)
10. Sport: 14,26% Show latest Report (28.09.2019)
11. Rohstoffaktien: 13,51% Show latest Report (28.09.2019)
12. Immobilien: 13,47% Show latest Report (28.09.2019)
13. Global Innovation 1000: 11,68% Show latest Report (28.09.2019)
14. Konsumgüter: 10,54% Show latest Report (28.09.2019)
15. Deutsche Nebenwerte: 10,38% Show latest Report (28.09.2019)
16. Gaming: 10,05% Show latest Report (28.09.2019)
17. Bau & Baustoffe: 9,57% Show latest Report (05.10.2019)
18. Licht und Beleuchtung: 8,1% Show latest Report (28.09.2019)
19. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 6,71% Show latest Report (28.09.2019)
20. Zykliker Österreich: 6,34% Show latest Report (28.09.2019)
21. Big Greeks: 5,92% Show latest Report (05.10.2019)
22. Börseneulinge 2019: 5,57% Show latest Report (05.10.2019)
23. Post: 3,96% Show latest Report (28.09.2019)
24. OÖ10 Members: 2,21% Show latest Report (28.09.2019)
25. Banken: 1,65% Show latest Report (05.10.2019)
26. Crane: 0,94% Show latest Report (28.09.2019)
27. Aluminium: -1,44%
28. Ölindustrie: -3,46% Show latest Report (28.09.2019)
29. Luftfahrt & Reise: -4,27% Show latest Report (28.09.2019)
30. Auto, Motor und Zulieferer: -6,54% Show latest Report (05.10.2019)
31. Telekom: -6,8% Show latest Report (28.09.2019)
32. Stahl: -19,17% Show latest Report (28.09.2019)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

finelabels
zu NVDA (03.10.)

Mein Depotwert Nvidia erzielt heute im Nasdaq 100 einer der größten Tagesgewinne. Die Zuwächse resultieren aus dem Philadelphia Semiconductor Index, der um 0,9% zulegte.

finelabels
zu NVDA (01.10.)

Das neue Goldman Kurziel für meinen Depotwert Nvidia liegt bei $ 192 ( zuvor $ 179). Kurspotential demnach rd. 9 Prozent. Langfristig sehe ich die Aktie deutlich höher.

finelabels
zu NVDA (01.10.)

Goldman Sachs gibt für die Aktie des Grafikkartenherstellers NVIDIA eine Kaufempfehlung ab. Der Goldman-Analyst Toshiya Hari prognostiziert aufgrund von verbesserten Umsätzen des Unternehmens weitere Kurssteigerungen der NVIDIA-Aktie, auch neue Hochs seien möglich.  

HICStrategie
zu BABA (30.09.)

Die chinesischen Schwergewichte hängen noch immer am Twitterverhalten des amerikanischen Präsidenten. Seine Pläne werden auch immer unverständlicher, jetzt sollen vielleicht auch noch die Kapitalströme vom Handelsstreit betroffen sein und damit die Handelbarkeit von chinesischen Aktien ... Kaum jemand scheint das wirkliche Potential zu beachten .... ich hoffe, dass sich der Markt bald wieder den eigentlichen Geschäftsaussichten widmet und die Unterbewertung erkennt.

RobertPintaric
zu AMZ (30.09.)

Sehr lange her, dass ein Titel dazugekauft wurde, 3 AMAZON Aktien in das Depot geholt um bald wieder abzustossen, LIMIT Verkauf wird bei 1700 angesetzt, Kasse aufbessern heisst es in diesem Depot, bei so vielen Titeln die im Minus sind. 

CashGuru1
zu AMZ (30.09.)

Nachdem Amazon von seinem Hoch bei 1800€ zurückgekommen ist nutze ich heute die Chance.

JuergenWittich
zu WDI (04.10.)

Wirecard weitet seine Osteuropa Präsenz aus. 

GordonDigital
zu WDI (04.10.)

Wirecard Close at 138,50 (-12,89%). Algo-? Next Generation Robo Advisor. https://twitter.com/gordon_digital/status/1180087479728328704?s=20

finelabels
zu WDI (02.10.)

Oddo BHF erhöht Kursziel für Wirecard von €230 auf €240. Buy.  

MavTrade
zu WDI (01.10.)

Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, erweitert sein Portfolio an Mehrwertdiensten und launcht eine neue volldigitale Multi-Merchant Loyalty-Lösung. Mit einem einzigartigen B2B2C-Ansatz kommt die Lösung Händlern zugute, die ihr Geschäft global ausbauen und gleichzeitig unterschiedliche Branchen erschließen. Durch die Kombination von Loyalty mit Payment in einer digitalen Wallet verbindet Wirecard als erster Anbieter weltweit diese Services funktionsübergreifend. Wirecard übernimmt hierbei nicht nur das Issuing und Management der Branded-Karten und dazugehörigen App, sondern verwaltet auch alle Transaktionen, die innerhalb der Wallet durchgeführt werden. Als Full-Service-Dienstleister bietet Wirecard damit vor allem Airlines und weiteren Branchen wie dem Einzelhandel über seine digitale Plattform maßgeschneiderte Lösungen, die sämtliche Elemente eines Treueprogramms unterstützen und Payment-Services integrieren. Wirecard erwartet, dass das Unternehmen mit dieser Lösung in den nächsten 12 bis 18 Monaten mehr als EUR 150 Millionen Zusatzumsatz generieren wird. Die Nutzung der Wallet ist für Verbraucher ganz einfach: Bei jeder Zahlung über das Programm sammelt der User Punkte, Meilen oder weitere Prämien. Sie profitieren von mehr Flexibilität und können ihre gesammelten Punkte händlerübergreifend einlösen. Gesammelte Punkte können in sogenanntes E-Geld umgewandelt werden, um sowohl online als auch am Point-of-Sale einzukaufen. Gleichzeitig profitieren Händler von zusätzlichen Einnahmen, die durch das Einlösen von Punkten als digitale Zahlungsmethode entstehen. Die Lösung ermöglicht eine beliebige Kombination von Partner-Händlern aus verschiedenen Marktsegmenten. So können Verbraucher Punkte an noch mehr Touchpoints sammeln und einlösen. In der Luftfahrtindustrie ist dieser Ansatz besonders relevant. Eine globale Studie von Bond Brand Loyalty aus dem Jahr 2018 ergab, dass 50 Prozent der Verbraucher mit Multi-Brand-Kundenbindungsprogrammen sehr zufrieden sind. „Entscheidend für den Erfolg von Loyalty-Programmen sind Einsatzfrequenz und Einfachheit. Mit unserem flexiblen Loyalty-Angebot können wir noch mehr Unternehmen weltweit einbeziehen,“ sagt Jörg Möller, EVP Travel & Mobility bei Wirecard. „Somit können Verbraucher an einem weitumfassenden Treueprogramm teilnehmen, das ihnen global mehr Möglichkeiten bietet, Punkte zu sammeln und auszugeben, sowie ein nahtloses Erlebnis gewährleistet. Wir freuen uns, mit unserer neuen Lösung moderne und innovative Treueprogramme auf den Markt zu bringen und das tägliche Finanzhandling weltweit weiter zu digitalisieren.“ Die neue Wallet läuft als Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit CardGenY, einem in London ansässigen Unternehmen, das Toolkits für die digitale Transformation unter anderem in der Reisebranche anbietet. Zu den Kunden von CardGenY gehören eine Reihe nationaler Fluggesellschaften und Unternehmen wie McKesson, ein Fortune-500-Unternehmen und ein weltweit führender Anbieter von Gesundheitsprodukten. Durch die Kooperation können Wirecard und CardGenY den Betreibern von Treueprogrammen maßgeschneiderte und volldigitale Lösungen anbieten. „Loyalty und Prämien liegen in unserer DNA, zusammen mit Wirecard sind wir in der Lage, volldigitale Zahlungsmöglichkeiten mit einer erstklassigen Loyalty-Management-Plattform und einem Punktemodul zur Unterstützung einfacher bis komplexer Programme zu kombinieren. Wir freuen uns, für Unternehmen auf der ganzen Welt die Reichweite und Kundenbindung zu verbessern und ihnen zu ermöglichen, neue Umsätze außerhalb ihres Kerngeschäfts zu generieren", sagt Peter Marriott, Mitgründer von CardGenY. Die Customer Journey der neuen Loyalty-Lösung wird in https://www.youtube.com/watch?v=uMfQTAw61m4&feature=youtu.be gezeigt.

MavTrade
zu WDI (01.10.)

Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, erweitert sein Portfolio an Mehrwertdiensten und launcht eine neue volldigitale Multi-Merchant Loyalty-Lösung. Mit einem einzigartigen B2B2C-Ansatz kommt die Lösung Händlern zugute, die ihr Geschäft global ausbauen und gleichzeitig unterschiedliche Branchen erschließen. Durch die Kombination von Loyalty mit Payment in einer digitalen Wallet verbindet Wirecard als erster Anbieter weltweit diese Services funktionsübergreifend. Wirecard übernimmt hierbei nicht nur das Issuing und Management der Branded-Karten und dazugehörigen App, sondern verwaltet auch alle Transaktionen, die innerhalb der Wallet durchgeführt werden. Als Full-Service-Dienstleister bietet Wirecard damit vor allem Airlines und weiteren Branchen wie dem Einzelhandel über seine digitale Plattform maßgeschneiderte Lösungen, die sämtliche Elemente eines Treueprogramms unterstützen und Payment-Services integrieren. Wirecard erwartet, dass das Unternehmen mit dieser Lösung in den nächsten 12 bis 18 Monaten mehr als EUR 150 Millionen Zusatzumsatz generieren wird. Die Nutzung der Wallet ist für Verbraucher ganz einfach: Bei jeder Zahlung über das Programm sammelt der User Punkte, Meilen oder weitere Prämien. Sie profitieren von mehr Flexibilität und können ihre gesammelten Punkte händlerübergreifend einlösen. Gesammelte Punkte können in sogenanntes E-Geld umgewandelt werden, um sowohl online als auch am Point-of-Sale einzukaufen. Gleichzeitig profitieren Händler von zusätzlichen Einnahmen, die durch das Einlösen von Punkten als digitale Zahlungsmethode entstehen. Die Lösung ermöglicht eine beliebige Kombination von Partner-Händlern aus verschiedenen Marktsegmenten. So können Verbraucher Punkte an noch mehr Touchpoints sammeln und einlösen. In der Luftfahrtindustrie ist dieser Ansatz besonders relevant. Eine globale Studie von Bond Brand Loyalty aus dem Jahr 2018 ergab, dass 50 Prozent der Verbraucher mit Multi-Brand-Kundenbindungsprogrammen sehr zufrieden sind. „Entscheidend für den Erfolg von Loyalty-Programmen sind Einsatzfrequenz und Einfachheit. Mit unserem flexiblen Loyalty-Angebot können wir noch mehr Unternehmen weltweit einbeziehen,“ sagt Jörg Möller, EVP Travel & Mobility bei Wirecard. „Somit können Verbraucher an einem weitumfassenden Treueprogramm teilnehmen, das ihnen global mehr Möglichkeiten bietet, Punkte zu sammeln und auszugeben, sowie ein nahtloses Erlebnis gewährleistet. Wir freuen uns, mit unserer neuen Lösung moderne und innovative Treueprogramme auf den Markt zu bringen und das tägliche Finanzhandling weltweit weiter zu digitalisieren.“ Die neue Wallet läuft als Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit CardGenY, einem in London ansässigen Unternehmen, das Toolkits für die digitale Transformation unter anderem in der Reisebranche anbietet. Zu den Kunden von CardGenY gehören eine Reihe nationaler Fluggesellschaften und Unternehmen wie McKesson, ein Fortune-500-Unternehmen und ein weltweit führender Anbieter von Gesundheitsprodukten. Durch die Kooperation können Wirecard und CardGenY den Betreibern von Treueprogrammen maßgeschneiderte und volldigitale Lösungen anbieten. „Loyalty und Prämien liegen in unserer DNA, zusammen mit Wirecard sind wir in der Lage, volldigitale Zahlungsmöglichkeiten mit einer erstklassigen Loyalty-Management-Plattform und einem Punktemodul zur Unterstützung einfacher bis komplexer Programme zu kombinieren. Wir freuen uns, für Unternehmen auf der ganzen Welt die Reichweite und Kundenbindung zu verbessern und ihnen zu ermöglichen, neue Umsätze außerhalb ihres Kerngeschäfts zu generieren", sagt Peter Marriott, Mitgründer von CardGenY. Die Customer Journey der neuen Loyalty-Lösung wird in https://www.youtube.com/watch?v=uMfQTAw61m4&feature=youtu.be gezeigt.

finelabels
zu WDI (01.10.)

Goldman Sachs hat die Wirecard-Aktie vor dem Kapitalmarkttag des Zahlungsabwicklers auf der "Conviction Buy List" mit einem Kursziel von € 230 Euro belassen.  Goldman erwartet dass Wirecard eine Aktualisierung seiner mittelfristigen Ziele vorlegt. Kurspotential demnach gut 55 Prozent. Zur rinnering: Societe Generale hatte kürzlich das Kurziel sogar auf € 271 angehoben.

OFfProf
zu WDI (29.09.)

Wirecard pendelt aktuell zw. 145,- € und 155,- €, soweit scheinen sich hier Möglichkeiten für Wikifolio Tradinggewinne zu bieten. Abgesichert werden die Trades durch meine Einschätzung als lagfristiger Wachstumswert. Trades mit OS funktionieren als 'Hobby-Trader' schlecht, durch die fehlende kurzfristige Eingriffsmöglichkeit (ständige Beobachtung am Tag) ist mir das Risiko zu hoch.

JuergenFazeny
zu WDI (29.09.)

Wirecard verkündet neue Salesforce Commerce Cloud Integration Salesforce Commerce Cloud Kunden haben weltweit Zugriff auf die digitale Wirecard Financial Commerce Plattform Wirecard konzentriert sich auf die Schaffung intelligenter, einheitlicher Kauferlebnisse über alle Kanäle hinweg Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, treibt mit seiner neuen Salesforce Commerce Cloud Integration den Unified Commerce auf der ganzen Welt voran. Dies ermöglicht Händlern ihre Onlineshops mit der digitalen Financial Commerce Plattform von Wirecard zu verknüpfen und damit sowohl Geschäftskunden als auch Verbrauchern ein optimales Zahlungserlebnis zu bieten. „Wir freuen uns, dass wir Händlern weltweit, die die Salesforce Commerce Cloud nutzen, nun über unsere digitale Wirecard Financial Commerce Plattform erstklassige Zahlungslösungen in ihren Shops und ein Unified Commerce-Erlebnis bieten können. Dank der Kombination dieser Technologien können Händler ihre Shops schneller launchen, ihr Geschäft stärker ausbauen und mehr Kunden weltweit erreichen“, sagt Fredrik Neumann, VP Sales Retail bei Wirecard. Über die Wirecard-Plattform können Händler alle gängigen digitalen Zahlungsmethoden akzeptieren und von zusätzlichen Mehrwertleistungen wie Datenanalyse, Rückerstattung und Stornierung innerhalb desselben Serviceangebots profitieren. Wie bei allen Wirecard-Shop-Erweiterungen ist die neue Lösung vollständig auf Open Source-Basis, das heißt jeder kann sie ohne Verpflichtung oder Registrierung nutzen und an seine individuellen Geschäftsbedürfnisse anpassen. Darüber hinaus erhält jeder Händler auch während der Testphase ergänzenden Support von Wirecard und hat auch einen direkten Kontakt zum Wirecard-Entwicklerteam. . https://www.mazabo.investments/performance-details

DOGA
zu SAP (04.10.)

EXIT w/STOP LOSS

GoldeselTrading
zu UTDI (30.09.)

United Internet und auch die Tocher 1&1 Drillisch scheinen die Korrektur beendet zu haben. Die Aktie kann heute gegen den Trend deutlich zulegen. 

selfm8
zu ZAL (01.10.)

Bis jetzt läuft alles nach Plan, sodass ich den Stop auf 41,12 nachziehen konnte und die Position im Falle des Falles, bereits nur mehr mit Gewinn verkauft wird. Nach oben hin ist noch genug Potenzial, dh über Gewinnmitnahmen mache ich mir aktuell noch keine Gedanken.

finelabels
zu ZAL (30.09.)

Bei Zalando gehen die Analystenstimmen auseinander. Goldman Sachs belässt Zalando auf neutral mit Kursziel € 44; die Baader Bank bestätigt nach einer hauseigenen Investmentkonferenz Zalando auf "Buy" mit einem Kursziel von € 56  Der Investor-Relations-Leiter des Online-Modehändlers, Patrick Kofler, habe eine beeindruckende Präsentation gehalten, schrieb die Baader Bank. Kurspotential zwischen 6 und 35 Prozent. Ich denke Zalando hat gute Chancen wieder an die Hochs aus dem Juli 2019 bei rd € 48 ranzulaufen.

finelabels
zu SNAP (04.10.)

Nachdem Morgan Stanley von ihrer Verkaufsempfehlung zu Snap abgerückt ist, legen die Aktien im US-Handel derzeit 3,5 Prozent zu. Er habe die starke Entwicklung bei den Umsätzen und Gewinnen unterschätzt, schrieb Analyst Brian Nowak in einer Studie. Mit Blick auf die Monetarisierung gebe es in puncto Werbeumsatz pro Nutzer mehr Spielraum nach oben.





 

Bildnachweis

1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 05.10.2019

2. Internet, browser, suchen, search, www, http://www.shutterstock.com/de/pic-152012018/stock-photo-technology-searching-system-and-internet-concept-male-hand-pressing-search-button.html

Aktien auf dem Radar: Bawag , Warimpex , Porr , Marinomed Biotech , Addiko Bank , FACC , Zumtobel , Frequentis , Erste Group , Mayr-Melnhof , OMV , RBI , Verbund , Wienerberger , ATX , ATX Prime , Rosgix , Amag , SW Umwelttechnik , voestalpine .


Random Partner

Immofinanz
Die Immofinanz ist ein börsenotierter gewerblicher Immobilienkonzern, der seine Aktivitäten auf die Segmente Einzelhandel und Büro in sieben Kernmärkten in Europa (Österreich, Deutschland, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Rumänien und Polen) fokussiert. Zum Kerngeschäft zählen die Bewirtschaftung und die Entwicklung von Immobilien.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

    Featured Partner Video

    direct talk: Listing als Lösung für Unternehmensnachfolge

    Die Unternehmensnachfolge ist ein wesentliches Thema des Mittelstands. Ein Börsengang bietet die Möglichkeit zur Trennung von Management und Eigentum. Im Video erläutert Klemens Eite...

    Fabasoft und Nvidia vs. GoPro und Snapchat – kommentierter KW 40 Peer Group Watch Computer, Software & Internet


    05.10.2019

    In der Wochensicht ist vorne: Fabasoft 6,54% vor Nvidia 5,94%, United Internet 3,51%, Pinterest 3,06%, Alibaba Group Holding 2,63%, Facebook 1,89%, LinkedIn 0,82%, Amazon 0,82%, Altaba 0,41%, Microsoft 0,28%, Zalando 0,19%, Xing 0%, Rocket Internet -0,51%, Alphabet -1,31%, Dropbox -1,52%, Nintendo -1,52%, Twitter -2,39%, SAP -2,75%, RIB Software -3,37%, Wirecard -6,14%, Snapchat -9,36% und GoPro -21%.

    In der Monatssicht ist vorne: Fabasoft 23,24% vor United Internet 15,58% , Nvidia 10,84% , Dropbox 8,47% , LinkedIn 7,86% , GoPro 3,93% , Alphabet 3,48% , RIB Software 1,67% , Microsoft 1,53% , Nintendo 0,91% , Xing 0% , Facebook -1,06% , Alibaba Group Holding -1,2% , Wirecard -2,63% , Amazon -2,8% , SAP -3,19% , Twitter -3,81% , Zalando -7,19% , Rocket Internet -7,23% , Snapchat -8,85% , Pinterest -19,23% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: Alibaba Group Holding ist nun 3 Tage im Plus (3,14% Zuwachs von 165,15 auf 170,34), ebenso GoPro 3 Tage im Minus (24,81% Verlust von 5,28 auf 3,97).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Snapchat 163,52% (Vorjahr: -60,92 Prozent) im Plus. Dahinter Fabasoft 91,6% (Vorjahr: -6,53 Prozent) und Zalando 84,05% (Vorjahr: -49,13 Prozent). Altaba -66,12% (Vorjahr: -16,46 Prozent) im Minus. Dahinter United Internet -12,04% (Vorjahr: -33,38 Prozent) und GoPro -6,37% (Vorjahr: -43,06 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Fabasoft 33,64%, RIB Software 28,53% und Snapchat 20,76%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -70,81% und GoPro -27,42%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:01 Uhr die Nvidia-Aktie am besten: 6,36% Plus. Dahinter Facebook mit +3,58% , Microsoft mit +3,03% , Alibaba Group Holding mit +2,99% , Alphabet mit +2,46% , Nintendo mit +1,85% , Amazon mit +1,79% , Twitter mit +1,49% , Wirecard mit +0,57% , SAP mit +0,52% , United Internet mit +0,46% , Fabasoft mit +0,44% , RIB Software mit +0,35% , Rocket Internet mit +0,3% , Altaba mit +0,2% und Zalando mit +0,16% LinkedIn mit -0% Dropbox mit -2,35% , Snapchat mit -5,97% und GoPro mit -20,73% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 31,59% und reiht sich damit auf Platz 2 ein:

    1. Energie: 38,52% Show latest Report (28.09.2019)
    2. Computer, Software & Internet : 31,59% Show latest Report (28.09.2019)
    3. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 31,35% Show latest Report (28.09.2019)
    4. Solar: 30,76% Show latest Report (28.09.2019)
    5. IT, Elektronik, 3D: 28,08% Show latest Report (28.09.2019)
    6. Runplugged Running Stocks: 22,07%
    7. Versicherer: 20,36% Show latest Report (28.09.2019)
    8. MSCI World Biggest 10: 19,45% Show latest Report (28.09.2019)
    9. Media: 14,83% Show latest Report (28.09.2019)
    10. Sport: 14,26% Show latest Report (28.09.2019)
    11. Rohstoffaktien: 13,51% Show latest Report (28.09.2019)
    12. Immobilien: 13,47% Show latest Report (28.09.2019)
    13. Global Innovation 1000: 11,68% Show latest Report (28.09.2019)
    14. Konsumgüter: 10,54% Show latest Report (28.09.2019)
    15. Deutsche Nebenwerte: 10,38% Show latest Report (28.09.2019)
    16. Gaming: 10,05% Show latest Report (28.09.2019)
    17. Bau & Baustoffe: 9,57% Show latest Report (05.10.2019)
    18. Licht und Beleuchtung: 8,1% Show latest Report (28.09.2019)
    19. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 6,71% Show latest Report (28.09.2019)
    20. Zykliker Österreich: 6,34% Show latest Report (28.09.2019)
    21. Big Greeks: 5,92% Show latest Report (05.10.2019)
    22. Börseneulinge 2019: 5,57% Show latest Report (05.10.2019)
    23. Post: 3,96% Show latest Report (28.09.2019)
    24. OÖ10 Members: 2,21% Show latest Report (28.09.2019)
    25. Banken: 1,65% Show latest Report (05.10.2019)
    26. Crane: 0,94% Show latest Report (28.09.2019)
    27. Aluminium: -1,44%
    28. Ölindustrie: -3,46% Show latest Report (28.09.2019)
    29. Luftfahrt & Reise: -4,27% Show latest Report (28.09.2019)
    30. Auto, Motor und Zulieferer: -6,54% Show latest Report (05.10.2019)
    31. Telekom: -6,8% Show latest Report (28.09.2019)
    32. Stahl: -19,17% Show latest Report (28.09.2019)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    finelabels
    zu NVDA (03.10.)

    Mein Depotwert Nvidia erzielt heute im Nasdaq 100 einer der größten Tagesgewinne. Die Zuwächse resultieren aus dem Philadelphia Semiconductor Index, der um 0,9% zulegte.

    finelabels
    zu NVDA (01.10.)

    Das neue Goldman Kurziel für meinen Depotwert Nvidia liegt bei $ 192 ( zuvor $ 179). Kurspotential demnach rd. 9 Prozent. Langfristig sehe ich die Aktie deutlich höher.

    finelabels
    zu NVDA (01.10.)

    Goldman Sachs gibt für die Aktie des Grafikkartenherstellers NVIDIA eine Kaufempfehlung ab. Der Goldman-Analyst Toshiya Hari prognostiziert aufgrund von verbesserten Umsätzen des Unternehmens weitere Kurssteigerungen der NVIDIA-Aktie, auch neue Hochs seien möglich.  

    HICStrategie
    zu BABA (30.09.)

    Die chinesischen Schwergewichte hängen noch immer am Twitterverhalten des amerikanischen Präsidenten. Seine Pläne werden auch immer unverständlicher, jetzt sollen vielleicht auch noch die Kapitalströme vom Handelsstreit betroffen sein und damit die Handelbarkeit von chinesischen Aktien ... Kaum jemand scheint das wirkliche Potential zu beachten .... ich hoffe, dass sich der Markt bald wieder den eigentlichen Geschäftsaussichten widmet und die Unterbewertung erkennt.

    RobertPintaric
    zu AMZ (30.09.)

    Sehr lange her, dass ein Titel dazugekauft wurde, 3 AMAZON Aktien in das Depot geholt um bald wieder abzustossen, LIMIT Verkauf wird bei 1700 angesetzt, Kasse aufbessern heisst es in diesem Depot, bei so vielen Titeln die im Minus sind. 

    CashGuru1
    zu AMZ (30.09.)

    Nachdem Amazon von seinem Hoch bei 1800€ zurückgekommen ist nutze ich heute die Chance.

    JuergenWittich
    zu WDI (04.10.)

    Wirecard weitet seine Osteuropa Präsenz aus. 

    GordonDigital
    zu WDI (04.10.)

    Wirecard Close at 138,50 (-12,89%). Algo-? Next Generation Robo Advisor. https://twitter.com/gordon_digital/status/1180087479728328704?s=20

    finelabels
    zu WDI (02.10.)

    Oddo BHF erhöht Kursziel für Wirecard von €230 auf €240. Buy.  

    MavTrade
    zu WDI (01.10.)

    Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, erweitert sein Portfolio an Mehrwertdiensten und launcht eine neue volldigitale Multi-Merchant Loyalty-Lösung. Mit einem einzigartigen B2B2C-Ansatz kommt die Lösung Händlern zugute, die ihr Geschäft global ausbauen und gleichzeitig unterschiedliche Branchen erschließen. Durch die Kombination von Loyalty mit Payment in einer digitalen Wallet verbindet Wirecard als erster Anbieter weltweit diese Services funktionsübergreifend. Wirecard übernimmt hierbei nicht nur das Issuing und Management der Branded-Karten und dazugehörigen App, sondern verwaltet auch alle Transaktionen, die innerhalb der Wallet durchgeführt werden. Als Full-Service-Dienstleister bietet Wirecard damit vor allem Airlines und weiteren Branchen wie dem Einzelhandel über seine digitale Plattform maßgeschneiderte Lösungen, die sämtliche Elemente eines Treueprogramms unterstützen und Payment-Services integrieren. Wirecard erwartet, dass das Unternehmen mit dieser Lösung in den nächsten 12 bis 18 Monaten mehr als EUR 150 Millionen Zusatzumsatz generieren wird. Die Nutzung der Wallet ist für Verbraucher ganz einfach: Bei jeder Zahlung über das Programm sammelt der User Punkte, Meilen oder weitere Prämien. Sie profitieren von mehr Flexibilität und können ihre gesammelten Punkte händlerübergreifend einlösen. Gesammelte Punkte können in sogenanntes E-Geld umgewandelt werden, um sowohl online als auch am Point-of-Sale einzukaufen. Gleichzeitig profitieren Händler von zusätzlichen Einnahmen, die durch das Einlösen von Punkten als digitale Zahlungsmethode entstehen. Die Lösung ermöglicht eine beliebige Kombination von Partner-Händlern aus verschiedenen Marktsegmenten. So können Verbraucher Punkte an noch mehr Touchpoints sammeln und einlösen. In der Luftfahrtindustrie ist dieser Ansatz besonders relevant. Eine globale Studie von Bond Brand Loyalty aus dem Jahr 2018 ergab, dass 50 Prozent der Verbraucher mit Multi-Brand-Kundenbindungsprogrammen sehr zufrieden sind. „Entscheidend für den Erfolg von Loyalty-Programmen sind Einsatzfrequenz und Einfachheit. Mit unserem flexiblen Loyalty-Angebot können wir noch mehr Unternehmen weltweit einbeziehen,“ sagt Jörg Möller, EVP Travel & Mobility bei Wirecard. „Somit können Verbraucher an einem weitumfassenden Treueprogramm teilnehmen, das ihnen global mehr Möglichkeiten bietet, Punkte zu sammeln und auszugeben, sowie ein nahtloses Erlebnis gewährleistet. Wir freuen uns, mit unserer neuen Lösung moderne und innovative Treueprogramme auf den Markt zu bringen und das tägliche Finanzhandling weltweit weiter zu digitalisieren.“ Die neue Wallet läuft als Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit CardGenY, einem in London ansässigen Unternehmen, das Toolkits für die digitale Transformation unter anderem in der Reisebranche anbietet. Zu den Kunden von CardGenY gehören eine Reihe nationaler Fluggesellschaften und Unternehmen wie McKesson, ein Fortune-500-Unternehmen und ein weltweit führender Anbieter von Gesundheitsprodukten. Durch die Kooperation können Wirecard und CardGenY den Betreibern von Treueprogrammen maßgeschneiderte und volldigitale Lösungen anbieten. „Loyalty und Prämien liegen in unserer DNA, zusammen mit Wirecard sind wir in der Lage, volldigitale Zahlungsmöglichkeiten mit einer erstklassigen Loyalty-Management-Plattform und einem Punktemodul zur Unterstützung einfacher bis komplexer Programme zu kombinieren. Wir freuen uns, für Unternehmen auf der ganzen Welt die Reichweite und Kundenbindung zu verbessern und ihnen zu ermöglichen, neue Umsätze außerhalb ihres Kerngeschäfts zu generieren", sagt Peter Marriott, Mitgründer von CardGenY. Die Customer Journey der neuen Loyalty-Lösung wird in https://www.youtube.com/watch?v=uMfQTAw61m4&feature=youtu.be gezeigt.

    MavTrade
    zu WDI (01.10.)

    Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, erweitert sein Portfolio an Mehrwertdiensten und launcht eine neue volldigitale Multi-Merchant Loyalty-Lösung. Mit einem einzigartigen B2B2C-Ansatz kommt die Lösung Händlern zugute, die ihr Geschäft global ausbauen und gleichzeitig unterschiedliche Branchen erschließen. Durch die Kombination von Loyalty mit Payment in einer digitalen Wallet verbindet Wirecard als erster Anbieter weltweit diese Services funktionsübergreifend. Wirecard übernimmt hierbei nicht nur das Issuing und Management der Branded-Karten und dazugehörigen App, sondern verwaltet auch alle Transaktionen, die innerhalb der Wallet durchgeführt werden. Als Full-Service-Dienstleister bietet Wirecard damit vor allem Airlines und weiteren Branchen wie dem Einzelhandel über seine digitale Plattform maßgeschneiderte Lösungen, die sämtliche Elemente eines Treueprogramms unterstützen und Payment-Services integrieren. Wirecard erwartet, dass das Unternehmen mit dieser Lösung in den nächsten 12 bis 18 Monaten mehr als EUR 150 Millionen Zusatzumsatz generieren wird. Die Nutzung der Wallet ist für Verbraucher ganz einfach: Bei jeder Zahlung über das Programm sammelt der User Punkte, Meilen oder weitere Prämien. Sie profitieren von mehr Flexibilität und können ihre gesammelten Punkte händlerübergreifend einlösen. Gesammelte Punkte können in sogenanntes E-Geld umgewandelt werden, um sowohl online als auch am Point-of-Sale einzukaufen. Gleichzeitig profitieren Händler von zusätzlichen Einnahmen, die durch das Einlösen von Punkten als digitale Zahlungsmethode entstehen. Die Lösung ermöglicht eine beliebige Kombination von Partner-Händlern aus verschiedenen Marktsegmenten. So können Verbraucher Punkte an noch mehr Touchpoints sammeln und einlösen. In der Luftfahrtindustrie ist dieser Ansatz besonders relevant. Eine globale Studie von Bond Brand Loyalty aus dem Jahr 2018 ergab, dass 50 Prozent der Verbraucher mit Multi-Brand-Kundenbindungsprogrammen sehr zufrieden sind. „Entscheidend für den Erfolg von Loyalty-Programmen sind Einsatzfrequenz und Einfachheit. Mit unserem flexiblen Loyalty-Angebot können wir noch mehr Unternehmen weltweit einbeziehen,“ sagt Jörg Möller, EVP Travel & Mobility bei Wirecard. „Somit können Verbraucher an einem weitumfassenden Treueprogramm teilnehmen, das ihnen global mehr Möglichkeiten bietet, Punkte zu sammeln und auszugeben, sowie ein nahtloses Erlebnis gewährleistet. Wir freuen uns, mit unserer neuen Lösung moderne und innovative Treueprogramme auf den Markt zu bringen und das tägliche Finanzhandling weltweit weiter zu digitalisieren.“ Die neue Wallet läuft als Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit CardGenY, einem in London ansässigen Unternehmen, das Toolkits für die digitale Transformation unter anderem in der Reisebranche anbietet. Zu den Kunden von CardGenY gehören eine Reihe nationaler Fluggesellschaften und Unternehmen wie McKesson, ein Fortune-500-Unternehmen und ein weltweit führender Anbieter von Gesundheitsprodukten. Durch die Kooperation können Wirecard und CardGenY den Betreibern von Treueprogrammen maßgeschneiderte und volldigitale Lösungen anbieten. „Loyalty und Prämien liegen in unserer DNA, zusammen mit Wirecard sind wir in der Lage, volldigitale Zahlungsmöglichkeiten mit einer erstklassigen Loyalty-Management-Plattform und einem Punktemodul zur Unterstützung einfacher bis komplexer Programme zu kombinieren. Wir freuen uns, für Unternehmen auf der ganzen Welt die Reichweite und Kundenbindung zu verbessern und ihnen zu ermöglichen, neue Umsätze außerhalb ihres Kerngeschäfts zu generieren", sagt Peter Marriott, Mitgründer von CardGenY. Die Customer Journey der neuen Loyalty-Lösung wird in https://www.youtube.com/watch?v=uMfQTAw61m4&feature=youtu.be gezeigt.

    finelabels
    zu WDI (01.10.)

    Goldman Sachs hat die Wirecard-Aktie vor dem Kapitalmarkttag des Zahlungsabwicklers auf der "Conviction Buy List" mit einem Kursziel von € 230 Euro belassen.  Goldman erwartet dass Wirecard eine Aktualisierung seiner mittelfristigen Ziele vorlegt. Kurspotential demnach gut 55 Prozent. Zur rinnering: Societe Generale hatte kürzlich das Kurziel sogar auf € 271 angehoben.

    OFfProf
    zu WDI (29.09.)

    Wirecard pendelt aktuell zw. 145,- € und 155,- €, soweit scheinen sich hier Möglichkeiten für Wikifolio Tradinggewinne zu bieten. Abgesichert werden die Trades durch meine Einschätzung als lagfristiger Wachstumswert. Trades mit OS funktionieren als 'Hobby-Trader' schlecht, durch die fehlende kurzfristige Eingriffsmöglichkeit (ständige Beobachtung am Tag) ist mir das Risiko zu hoch.

    JuergenFazeny
    zu WDI (29.09.)

    Wirecard verkündet neue Salesforce Commerce Cloud Integration Salesforce Commerce Cloud Kunden haben weltweit Zugriff auf die digitale Wirecard Financial Commerce Plattform Wirecard konzentriert sich auf die Schaffung intelligenter, einheitlicher Kauferlebnisse über alle Kanäle hinweg Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, treibt mit seiner neuen Salesforce Commerce Cloud Integration den Unified Commerce auf der ganzen Welt voran. Dies ermöglicht Händlern ihre Onlineshops mit der digitalen Financial Commerce Plattform von Wirecard zu verknüpfen und damit sowohl Geschäftskunden als auch Verbrauchern ein optimales Zahlungserlebnis zu bieten. „Wir freuen uns, dass wir Händlern weltweit, die die Salesforce Commerce Cloud nutzen, nun über unsere digitale Wirecard Financial Commerce Plattform erstklassige Zahlungslösungen in ihren Shops und ein Unified Commerce-Erlebnis bieten können. Dank der Kombination dieser Technologien können Händler ihre Shops schneller launchen, ihr Geschäft stärker ausbauen und mehr Kunden weltweit erreichen“, sagt Fredrik Neumann, VP Sales Retail bei Wirecard. Über die Wirecard-Plattform können Händler alle gängigen digitalen Zahlungsmethoden akzeptieren und von zusätzlichen Mehrwertleistungen wie Datenanalyse, Rückerstattung und Stornierung innerhalb desselben Serviceangebots profitieren. Wie bei allen Wirecard-Shop-Erweiterungen ist die neue Lösung vollständig auf Open Source-Basis, das heißt jeder kann sie ohne Verpflichtung oder Registrierung nutzen und an seine individuellen Geschäftsbedürfnisse anpassen. Darüber hinaus erhält jeder Händler auch während der Testphase ergänzenden Support von Wirecard und hat auch einen direkten Kontakt zum Wirecard-Entwicklerteam. . https://www.mazabo.investments/performance-details

    DOGA
    zu SAP (04.10.)

    EXIT w/STOP LOSS

    GoldeselTrading
    zu UTDI (30.09.)

    United Internet und auch die Tocher 1&1 Drillisch scheinen die Korrektur beendet zu haben. Die Aktie kann heute gegen den Trend deutlich zulegen. 

    selfm8
    zu ZAL (01.10.)

    Bis jetzt läuft alles nach Plan, sodass ich den Stop auf 41,12 nachziehen konnte und die Position im Falle des Falles, bereits nur mehr mit Gewinn verkauft wird. Nach oben hin ist noch genug Potenzial, dh über Gewinnmitnahmen mache ich mir aktuell noch keine Gedanken.

    finelabels
    zu ZAL (30.09.)

    Bei Zalando gehen die Analystenstimmen auseinander. Goldman Sachs belässt Zalando auf neutral mit Kursziel € 44; die Baader Bank bestätigt nach einer hauseigenen Investmentkonferenz Zalando auf "Buy" mit einem Kursziel von € 56  Der Investor-Relations-Leiter des Online-Modehändlers, Patrick Kofler, habe eine beeindruckende Präsentation gehalten, schrieb die Baader Bank. Kurspotential zwischen 6 und 35 Prozent. Ich denke Zalando hat gute Chancen wieder an die Hochs aus dem Juli 2019 bei rd € 48 ranzulaufen.

    finelabels
    zu SNAP (04.10.)

    Nachdem Morgan Stanley von ihrer Verkaufsempfehlung zu Snap abgerückt ist, legen die Aktien im US-Handel derzeit 3,5 Prozent zu. Er habe die starke Entwicklung bei den Umsätzen und Gewinnen unterschätzt, schrieb Analyst Brian Nowak in einer Studie. Mit Blick auf die Monetarisierung gebe es in puncto Werbeumsatz pro Nutzer mehr Spielraum nach oben.





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 05.10.2019

    2. Internet, browser, suchen, search, www, http://www.shutterstock.com/de/pic-152012018/stock-photo-technology-searching-system-and-internet-concept-male-hand-pressing-search-button.html

    Aktien auf dem Radar: Bawag , Warimpex , Porr , Marinomed Biotech , Addiko Bank , FACC , Zumtobel , Frequentis , Erste Group , Mayr-Melnhof , OMV , RBI , Verbund , Wienerberger , ATX , ATX Prime , Rosgix , Amag , SW Umwelttechnik , voestalpine .


    Random Partner

    Immofinanz
    Die Immofinanz ist ein börsenotierter gewerblicher Immobilienkonzern, der seine Aktivitäten auf die Segmente Einzelhandel und Büro in sieben Kernmärkten in Europa (Österreich, Deutschland, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Rumänien und Polen) fokussiert. Zum Kerngeschäft zählen die Bewirtschaftung und die Entwicklung von Immobilien.

    >> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr

      Featured Partner Video

      direct talk: Listing als Lösung für Unternehmensnachfolge

      Die Unternehmensnachfolge ist ein wesentliches Thema des Mittelstands. Ein Börsengang bietet die Möglichkeit zur Trennung von Management und Eigentum. Im Video erläutert Klemens Eite...