Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







14.09.2019

In der Wochensicht ist vorne: GoPro 10,68% vor Dropbox 5,75%, United Internet 5,21%, Alphabet 2,87%, Nvidia 1,84%, Alibaba Group Holding 1,4%, RIB Software 0,95%, LinkedIn 0,82%, Amazon 0,32%, Fabasoft 0,25%, Rocket Internet 0,24%, Xing 0%, Altaba -0,06%, Facebook -0,16%, Nintendo -1,14%, Microsoft -1,28%, Zalando -2,62%, SAP -3,07%, Snapchat -3,73%, Pinterest -4,35%, Wirecard -4,74% und Twitter -6,14%.

In der Monatssicht ist vorne: United Internet 26,13% vor Nvidia 16,59% , Alibaba Group Holding 9,23% , Dropbox 9,2% , GoPro 8,31% , LinkedIn 7,86% , RIB Software 7,54% , Fabasoft 6,95% , Zalando 6,9% , Wirecard 5,94% , Nintendo 5,02% , Alphabet 3,53% , Twitter 1,96% , Amazon 0,82% , Rocket Internet 0,4% , SAP 0,24% , Xing 0% , Altaba -0,14% , Facebook -0,67% , Microsoft -0,92% , Snapchat -5,88% und Pinterest -15,63% . Weitere Highlights: Alphabet ist nun 4 Tage im Plus (2,92% Zuwachs von 1204,41 auf 1239,56), ebenso Alibaba Group Holding 3 Tage im Plus (2,39% Zuwachs von 174,99 auf 179,17), Snapchat 3 Tage im Plus (6,52% Zuwachs von 15,02 auf 16), Nintendo 3 Tage im Minus (2,18% Verlust von 353,75 auf 346,05).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Snapchat 190,38% (Vorjahr: -60,92 Prozent) im Plus. Dahinter Zalando 103,65% (Vorjahr: -49,13 Prozent) und RIB Software 70,08% (Vorjahr: -52,34 Prozent). United Internet -9,66% (Vorjahr: -33,38 Prozent) im Minus. Dahinter Dropbox -1,81% (Vorjahr: -27 Prozent) und LinkedIn 0% (Vorjahr: 0 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Snapchat 41,92%, RIB Software 33,33% und Zalando 29,8%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, GoPro -17,04% und Dropbox -11,29%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:01 Uhr die Snapchat-Aktie am besten: 3,6% Plus. Dahinter Fabasoft mit +1,13% , Alibaba Group Holding mit +0,81% , Nintendo mit +0,57% , Wirecard mit +0,52% , United Internet mit +0,38% , Altaba mit +0,16% und RIB Software mit +0,15% LinkedIn mit -0% Alphabet mit -0,11% , Rocket Internet mit -0,12% , Dropbox mit -0,21% , GoPro mit -0,32% , SAP mit -0,32% , Zalando mit -0,34% , Microsoft mit -0,59% , Facebook mit -0,87% , Amazon mit -0,88% , Nvidia mit -2,06% und Twitter mit -2,14% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 39,92% und reiht sich damit auf Platz 1 ein:

1. Computer, Software & Internet : 39,92% Show latest Report (07.09.2019)
2. Energie: 39,4% Show latest Report (07.09.2019)
3. IT, Elektronik, 3D: 35,16% Show latest Report (07.09.2019)
4. Solar: 32,95% Show latest Report (07.09.2019)
5. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 31,75% Show latest Report (07.09.2019)
6. Rohstoffaktien: 23,38% Show latest Report (07.09.2019)
7. Runplugged Running Stocks: 22,1%
8. MSCI World Biggest 10: 21,68% Show latest Report (07.09.2019)
9. Versicherer: 21,28% Show latest Report (07.09.2019)
10. Media: 17,58% Show latest Report (07.09.2019)
11. Global Innovation 1000: 16,32% Show latest Report (07.09.2019)
12. Deutsche Nebenwerte: 14,94% Show latest Report (07.09.2019)
13. Bau & Baustoffe: 14,56% Show latest Report (14.09.2019)
14. Sport: 13,57% Show latest Report (07.09.2019)
15. Konsumgüter: 13,3% Show latest Report (07.09.2019)
16. Licht und Beleuchtung: 13,23% Show latest Report (07.09.2019)
17. Gaming: 12,14% Show latest Report (07.09.2019)
18. Börseneulinge 2019: 11,58% Show latest Report (14.09.2019)
19. Zykliker Österreich: 11,43% Show latest Report (07.09.2019)
20. Post: 10,76% Show latest Report (07.09.2019)
21. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 9,87% Show latest Report (07.09.2019)
22. Crane: 9,86% Show latest Report (07.09.2019)
23. Banken: 9,33% Show latest Report (14.09.2019)
24. Big Greeks: 9,16% Show latest Report (14.09.2019)
25. Immobilien: 8,56% Show latest Report (07.09.2019)
26. OÖ10 Members: 3,49% Show latest Report (07.09.2019)
27. Ölindustrie: 3,1% Show latest Report (07.09.2019)
28. Auto, Motor und Zulieferer: 0,14% Show latest Report (14.09.2019)
29. Aluminium: -1,28%
30. Luftfahrt & Reise: -2,04% Show latest Report (07.09.2019)
31. Telekom: -6,16% Show latest Report (07.09.2019)
32. Stahl: -9,96% Show latest Report (07.09.2019)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

JuergenFazeny
zu WDI (12.09.)

Wirecard digitalisiert über virtuelle Wallets den Kreditvergabeprozess für US-Fintech Credibly Credibly erwartet, im Jahr 2019 mehr als 300 Mio. US-Dollar an KMUs zu vergeben Seit 2010 hat Credibly mehr als 23.000 Kredite mit einem Volumen von 1 Milliarde US-Dollar vergeben Wirecard stellt digitale Payout-Karten in virtuellen Wallets für Crediblys Kreditvergabe aus Credibly profitiert dabei auch von Datenanalyse- und Reporting-Funktionen von Wirecard Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, startet eine Kooperation zur Digitalisierung von Finanzierungen mit dem US-FinTech Credibly. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird es Wirecard dem Unternehmen ermöglichen, Betriebskapital an seine Kunden auf physischen und digitalen Karten auszugeben. So können kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) in Echtzeit Finanzierungen über virtuelle Wallets erhalten. Wirecard ist einer der führenden Anbieter von Payout-Karten in den USA und bietet vollständig digitalen Lösungen einschließlich einer mobilen App zur Verwaltung von Konto- und Payment-Aktivitäten. Für 2019 rechnet Credibly mit einer Kreditvergabe von rund 300 Millionen US-Dollar an KMUs. Dieses Volumen wird von Wirecard über die digitale Financial Commerce Platform auf Karten ausgegeben. Zusätzliche Funktionen wie die Bereitstellung von mobilen Wallets und der Zugriff auf die neue App von Wirecard ermöglichen es den Kunden von Credibly außerdem, Gelder nahtlos zu verwalten und zu entscheiden, wo und wie sie ihr Betriebskapital einsetzen. Credibly profitiert gleichermaßen von den Datenanalyse- und Reporting-Funktionen von Wirecard, die bestehende Risikomanagement- und Marketingmodelle ergänzen und somit die Kundenbasis erhöhen. „Wir legen großen Wert darauf, die Customer Experience so reibungslos wie möglich zu gestalten. Die Zusammenarbeit mit Wirecard ermöglicht es uns, sogenannte Smartcards herauszugeben, die einen noch schnelleren Zugang zu Geldern ermöglichen und gleichzeitig volle Flexibilität bieten, wie unsere Kunden ihr Betriebskapital ausgeben“, sagt Jeffrey Bumbales, Director of Marketing & Strategic Partnerships bei Credibly. „Die erweiterte Daten- und Reporting-Funktionalität wird außerdem unsere Angebote personalisieren.“ Laut einer aktuellen Studie von Guidant Financial sagten rund 33 Prozent der amerikanischen Kleinunternehmer zuletzt, dass Kapitalmangel ihre größte Herausforderung sei. Durch das Angebot maßgeschneiderter Finanzierungslösungen für Unternehmen, einschließlich Betriebsmittelkrediten, Expansionskrediten und Barkrediten für Händler, wird dieses Problem zuverlässig gelöst. „Wir konzentrieren uns voll auf Kundenzufriedenheit“, sagt Ryan Rosett, Gründer und Co-CEO von Credibly. „Unseren Kunden die Möglichkeit zu geben, ihre Gelder in Echtzeit zu erhalten und zu nutzen, ist ein großer Vorteil der Zusammenarbeit mit Wirecard.“ Eine Studie der Hackett Group aus dem Jahr 2018 ergab, dass durch ein verbessertes Working Capital Management rund 1 Billion US-Dollar aus den Bilanzen von US-Unternehmen freigesetzt werden könnten. Unternehmen ignorieren teils die Chance, ihre Gewinne um bis zu 20 Prozent zu steigern. Dadurch werden Finanzierungslösungen wie die von Credibly immer entscheidender für wachsende KMUs. „Wirecard war vor rund 20 Jahren selbst ein Start-up und schätzt deshalb Dienstleistungen, die wachsende Unternehmen fördern. Wir freuen uns, mit Credibly zusammenzuarbeiten, um für tausende von Unternehmen in den USA den täglichen Finanzbedarf zu digitalisieren“, ergänzt Seth Brennan, Managing Director bei Wirecard North America. Die Kooperation zwischen Wirecard und Credibly ermöglicht KMUs einen schnelleren Zugang zu Kapital, mehr Flexibilität bei den Ausgaben und gibt ihnen alles Nötige zur digitale Verwaltung ihrer Finanzen an die Hand. . https://www.mazabo.investments/performance-details

MavTrade
zu WDI (11.09.)

Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, startet eine Kooperation zur Digitalisierung von Finanzierungen mit dem US-FinTech Credibly. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird es Wirecard dem Unternehmen ermöglichen, Betriebskapital an seine Kunden auf physischen und digitalen Karten auszugeben. So können kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) in Echtzeit Finanzierungen über virtuelle Wallets erhalten. Wirecard ist einer der führenden Anbieter von Payout-Karten in den USA und bietet vollständig digitalen Lösungen einschließlich einer mobilen App zur Verwaltung von Konto- und Payment-Aktivitäten. Für 2019 rechnet Credibly mit einer Kreditvergabe von rund 300 Millionen US-Dollar an KMUs. Dieses Volumen wird von Wirecard über die digitale Financial Commerce Platform auf Karten ausgegeben. Zusätzliche Funktionen wie die Bereitstellung von mobilen Wallets und der Zugriff auf die neue App von Wirecard ermöglichen es den Kunden von Credibly außerdem, Gelder nahtlos zu verwalten und zu entscheiden, wo und wie sie ihr Betriebskapital einsetzen. Credibly profitiert gleichermaßen von den Datenanalyse- und Reporting-Funktionen von Wirecard, die bestehende Risikomanagement- und Marketingmodelle ergänzen und somit die Kundenbasis erhöhen. „Wir legen großen Wert darauf, die Customer Experience so reibungslos wie möglich zu gestalten. Die Zusammenarbeit mit Wirecard ermöglicht es uns, sogenannte Smartcards herauszugeben, die einen noch schnelleren Zugang zu Geldern ermöglichen und gleichzeitig volle Flexibilität bieten, wie unsere Kunden ihr Betriebskapital ausgeben“, sagt Jeffrey Bumbales, Director of Marketing & Strategic Partnerships bei Credibly. „Die erweiterte Daten- und Reporting-Funktionalität wird außerdem unsere Angebote personalisieren.“ Laut einer aktuellen Studie von Guidant Financial sagten rund 33 Prozent der amerikanischen Kleinunternehmer zuletzt, dass Kapitalmangel ihre größte Herausforderung sei. Durch das Angebot maßgeschneiderter Finanzierungslösungen für Unternehmen, einschließlich Betriebsmittelkrediten, Expansionskrediten und Barkrediten für Händler, wird dieses Problem zuverlässig gelöst. „Wir konzentrieren uns voll auf Kundenzufriedenheit“, sagt Ryan Rosett, Gründer und Co-CEO von Credibly. „Unseren Kunden die Möglichkeit zu geben, ihre Gelder in Echtzeit zu erhalten und zu nutzen, ist ein großer Vorteil der Zusammenarbeit mit Wirecard.“ Eine Studie der Hackett Group aus dem Jahr 2018 ergab, dass durch ein verbessertes Working Capital Management rund 1 Billion US-Dollar aus den Bilanzen von US-Unternehmen freigesetzt werden könnten. Unternehmen ignorieren teils die Chance, ihre Gewinne um bis zu 20 Prozent zu steigern. Dadurch werden Finanzierungslösungen wie die von Credibly immer entscheidender für wachsende KMUs. „Wirecard war vor rund 20 Jahren selbst ein Start-up und schätzt deshalb Dienstleistungen, die wachsende Unternehmen fördern. Wir freuen uns, mit Credibly zusammenzuarbeiten, um für tausende von Unternehmen in den USA den täglichen Finanzbedarf zu digitalisieren“, ergänzt Seth Brennan, Managing Director bei Wirecard North America. Die Kooperation zwischen Wirecard und Credibly ermöglicht KMUs einen schnelleren Zugang zu Kapital, mehr Flexibilität bei den Ausgaben und gibt ihnen alles Nötige zur digitale Verwaltung ihrer Finanzen an die Hand.

MavTrade
zu WDI (11.09.)

Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, startet eine Kooperation zur Digitalisierung von Finanzierungen mit dem US-FinTech Credibly. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird es Wirecard dem Unternehmen ermöglichen, Betriebskapital an seine Kunden auf physischen und digitalen Karten auszugeben. So können kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) in Echtzeit Finanzierungen über virtuelle Wallets erhalten. Wirecard ist einer der führenden Anbieter von Payout-Karten in den USA und bietet vollständig digitalen Lösungen einschließlich einer mobilen App zur Verwaltung von Konto- und Payment-Aktivitäten. Für 2019 rechnet Credibly mit einer Kreditvergabe von rund 300 Millionen US-Dollar an KMUs. Dieses Volumen wird von Wirecard über die digitale Financial Commerce Platform auf Karten ausgegeben. Zusätzliche Funktionen wie die Bereitstellung von mobilen Wallets und der Zugriff auf die neue App von Wirecard ermöglichen es den Kunden von Credibly außerdem, Gelder nahtlos zu verwalten und zu entscheiden, wo und wie sie ihr Betriebskapital einsetzen. Credibly profitiert gleichermaßen von den Datenanalyse- und Reporting-Funktionen von Wirecard, die bestehende Risikomanagement- und Marketingmodelle ergänzen und somit die Kundenbasis erhöhen. „Wir legen großen Wert darauf, die Customer Experience so reibungslos wie möglich zu gestalten. Die Zusammenarbeit mit Wirecard ermöglicht es uns, sogenannte Smartcards herauszugeben, die einen noch schnelleren Zugang zu Geldern ermöglichen und gleichzeitig volle Flexibilität bieten, wie unsere Kunden ihr Betriebskapital ausgeben“, sagt Jeffrey Bumbales, Director of Marketing & Strategic Partnerships bei Credibly. „Die erweiterte Daten- und Reporting-Funktionalität wird außerdem unsere Angebote personalisieren.“ Laut einer aktuellen Studie von Guidant Financial sagten rund 33 Prozent der amerikanischen Kleinunternehmer zuletzt, dass Kapitalmangel ihre größte Herausforderung sei. Durch das Angebot maßgeschneiderter Finanzierungslösungen für Unternehmen, einschließlich Betriebsmittelkrediten, Expansionskrediten und Barkrediten für Händler, wird dieses Problem zuverlässig gelöst. „Wir konzentrieren uns voll auf Kundenzufriedenheit“, sagt Ryan Rosett, Gründer und Co-CEO von Credibly. „Unseren Kunden die Möglichkeit zu geben, ihre Gelder in Echtzeit zu erhalten und zu nutzen, ist ein großer Vorteil der Zusammenarbeit mit Wirecard.“ Eine Studie der Hackett Group aus dem Jahr 2018 ergab, dass durch ein verbessertes Working Capital Management rund 1 Billion US-Dollar aus den Bilanzen von US-Unternehmen freigesetzt werden könnten. Unternehmen ignorieren teils die Chance, ihre Gewinne um bis zu 20 Prozent zu steigern. Dadurch werden Finanzierungslösungen wie die von Credibly immer entscheidender für wachsende KMUs. „Wirecard war vor rund 20 Jahren selbst ein Start-up und schätzt deshalb Dienstleistungen, die wachsende Unternehmen fördern. Wir freuen uns, mit Credibly zusammenzuarbeiten, um für tausende von Unternehmen in den USA den täglichen Finanzbedarf zu digitalisieren“, ergänzt Seth Brennan, Managing Director bei Wirecard North America. Die Kooperation zwischen Wirecard und Credibly ermöglicht KMUs einen schnelleren Zugang zu Kapital, mehr Flexibilität bei den Ausgaben und gibt ihnen alles Nötige zur digitale Verwaltung ihrer Finanzen an die Hand.

OFfProf
zu WDI (10.09.)

Stop hat zugeschlagen ... schade ... 1,63% Profit

JuergenFazeny
zu WDI (09.09.)

Wirecard und malaysische Affin Bank Berhad erweitern Zusammenarbeit um komplett digitale Internet-Banking-Lösung Wirecard hat die AFFINBANK dabei unterstützt, ihre Digital-First-Strategie umzusetzen Neben B2C-Lösungen ermöglicht Wirecard lokalen Banken auch umfassende Lösungen für Firmenkunden und ist in Indonesien bereits Marktführer in diesem Bereich Wirecard kann sein globales, plattformbasiertes Ökosystem bestehend aus Payment und Banking lokal wie international aufbauen und skalieren Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie und die Affin Bank Berhad („AFFINBANK“) erweitern ihre Zusammenarbeit und revolutionieren das Internet-Banking für Verbraucher in Malaysia. Im Rahmen dieser Kooperation profitieren bereits über 300.000 AFFINBANK-Kunden von einer Reihe von Dienstleistungen im Bereich E-Commerce und Mobile Payment auf Basis der Wirecard-Technologie. Durch die verstärkte Nutzung der Wirecard-Plattform ist die AFFINBANK nun in der Lage, eine komplette Internet-Banking-Lösung zu implementieren, die das Kundenwachstum und die Kundenbindung steigert und die Nutzung von E-Banking erhöht. Die AFFINBANK ist ein an der Bursa Malaysia notiertes Finanzinstitut (KLSE: 5185), das derzeit über ein Netzwerk von 110 Niederlassungen im ganzen Land verfügt. Die Bank bietet eine Reihe von Finanzprodukten und -dienstleistungen, die sowohl für Privat- als auch für Firmenkunden maßgeschneidert sind. Zusammen mit lokalen Banken setzt Wirecard auf den starken Trend in Asien-Pazifik hin zum Internet-Banking, wo rund 77 Prozent der Verbraucher es vorziehen, digitales Banking zu nutzen. Lokale Banken bevorzugen es obendrein, ihre Technologieentwicklung an Experten von Drittanbietern auszulagern. Dank seiner internationalen Erfahrung kann Wirecard spezifische Lösungen entwickeln, die auf die Bedürfnisse von Banken und das Privat- und Geschäftskundengeschäft in Asien zugeschnitten sind. So können Geldinstitute zum Beispiel ihren Firmenkunden ganzheitliche Transaction-Banking-Lösungen wie Cash Management, Liquiditätsmanagement und Rechnungszahlungsdienste anbieten. In Indonesien ist Wirecard bereits Marktführer bei Softwarelösungen für das Corporate Transaction Banking mit einem Marktanteil von mehr als 50 Prozent. Für Privatkunden können Banken wie die AFFINBANK die gesamte Bandbreite der digitalen Bankfunktionalität vom Zahlungsverkehr über die Vermögensverwaltung bis hin zum Kredit über die White-Label-Software von Wirecard anbieten, ergänzt durch eine entsprechende App. Kamarul Ariffin Mohd Jamil, Group Chief Executive Officer der AFFINBANK, sagt: „Wir freuen uns, mit Wirecard zusammenzuarbeiten und unseren Kunden die neue Internet-Banking-Lösung vorzustellen. Sie ist ein Schlüsselprodukt im Consumer-Segment und wird uns helfen, unsere Kunden besser zu bedienen und verbesserte digitale Bankgeschäfte zu ermöglichen. Da der bargeldlose Zahlungsverkehr in Malaysia weiter stark wächst, profitieren beide Unternehmen davon, Kunden zusätzliche Mehrwertdienste anzubieten.“ „Konsumenten erwarten heute, dass sie ihre täglichen Finanzen schnell und effizient managen können. Das bedeutet, dass Zugang zu Banking, einfach, intuitiv und nahtlos über mehrere Kanäle sein muss“, sagt Chan Chun Fee, General Manager und Country Head von Wirecard Malaysia. „Wir freuen uns, Technologiepartner der AFFINBANK zu sein und dadurch Komfort, Mehrwert und ein personalisiertes Erlebnis für Konsumenten zu ermöglichen.“ Seit 2017 entwickelt Wirecard für die AFFINBANK E-Commerce und mobile Zahlungsdienste. Darüber hinaus nutzt die AFFINBANK die digitale Financial Commerce Plattform von Wirecard, um es Händlern zu ermöglichen, Online-Zahlungen sowie Kredit- und Debitkartenzahlungen über die Point-of-Sale-Terminals von Wirecard abzuwickeln. . https://www.mazabo.investments/performance-details

Aktienfilter
zu WDI (09.09.)

Nach Xetraschluß kam Wirecard stark unter Druck. Da musste ich einfach zugreifen...erneut tolle Tradinggewinne getätigt!

MavTrade
zu WDI (09.09.)

Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie und die Affin Bank Berhad („AFFINBANK“) erweitern ihre Zusammenarbeit und revolutionieren das Internet-Banking für Verbraucher in Malaysia. Im Rahmen dieser Kooperation profitieren bereits über 300.000 AFFINBANK-Kunden von einer Reihe von Dienstleistungen im Bereich E-Commerce und Mobile Payment auf Basis der Wirecard-Technologie. Durch die verstärkte Nutzung der Wirecard-Plattform ist die AFFINBANK nun in der Lage, eine komplette Internet-Banking-Lösung zu implementieren, die das Kundenwachstum und die Kundenbindung steigert und die Nutzung von E-Banking erhöht. Die AFFINBANK ist ein an der Bursa Malaysia notiertes Finanzinstitut (KLSE: 5185), das derzeit über ein Netzwerk von 110 Niederlassungen im ganzen Land verfügt. Die Bank bietet eine Reihe von Finanzprodukten und -dienstleistungen, die sowohl für Privat- als auch für Firmenkunden maßgeschneidert sind. Zusammen mit lokalen Banken setzt Wirecard auf den starken Trend in Asien-Pazifik hin zum Internet-Banking, wo rund 77 Prozent der Verbraucher es vorziehen, digitales Banking zu nutzen. Lokale Banken bevorzugen es obendrein, ihre Technologieentwicklung an Experten von Drittanbietern auszulagern. Dank seiner internationalen Erfahrung kann Wirecard spezifische Lösungen entwickeln, die auf die Bedürfnisse von Banken und das Privat- und Geschäftskundengeschäft in Asien zugeschnitten sind. So können Geldinstitute zum Beispiel ihren Firmenkunden ganzheitliche Transaction-Banking-Lösungen wie Cash Management, Liquiditätsmanagement und Rechnungszahlungsdienste anbieten. In Indonesien ist Wirecard bereits Marktführer bei Softwarelösungen für das Corporate Transaction Banking mit einem Marktanteil von mehr als 50 Prozent. Für Privatkunden können Banken wie die AFFINBANK die gesamte Bandbreite der digitalen Bankfunktionalität vom Zahlungsverkehr über die Vermögensverwaltung bis hin zum Kredit über die White-Label-Software von Wirecard anbieten, ergänzt durch eine entsprechende App. Kamarul Ariffin Mohd Jamil, Group Chief Executive Officer der AFFINBANK, sagt: „Wir freuen uns, mit Wirecard zusammenzuarbeiten und unseren Kunden die neue Internet-Banking-Lösung vorzustellen. Sie ist ein Schlüsselprodukt im Consumer-Segment und wird uns helfen, unsere Kunden besser zu bedienen und verbesserte digitale Bankgeschäfte zu ermöglichen. Da der bargeldlose Zahlungsverkehr in Malaysia weiter stark wächst, profitieren beide Unternehmen davon, Kunden zusätzliche Mehrwertdienste anzubieten.“ „Konsumenten erwarten heute, dass sie ihre täglichen Finanzen schnell und effizient managen können. Das bedeutet, dass Zugang zu Banking, einfach, intuitiv und nahtlos über mehrere Kanäle sein muss“, sagt Chan Chun Fee, General Manager und Country Head von Wirecard Malaysia. „Wir freuen uns, Technologiepartner der AFFINBANK zu sein und dadurch Komfort, Mehrwert und ein personalisiertes Erlebnis für Konsumenten zu ermöglichen.“   Seit 2017 entwickelt Wirecard für die AFFINBANK E-Commerce und mobile Zahlungsdienste. Darüber hinaus nutzt die AFFINBANK die digitale Financial Commerce Plattform von Wirecard, um es Händlern zu ermöglichen, Online-Zahlungen sowie Kredit- und Debitkartenzahlungen über die Point-of-Sale-Terminals von Wirecard abzuwickeln.

MavTrade
zu WDI (09.09.)

Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie und die Affin Bank Berhad („AFFINBANK“) erweitern ihre Zusammenarbeit und revolutionieren das Internet-Banking für Verbraucher in Malaysia. Im Rahmen dieser Kooperation profitieren bereits über 300.000 AFFINBANK-Kunden von einer Reihe von Dienstleistungen im Bereich E-Commerce und Mobile Payment auf Basis der Wirecard-Technologie. Durch die verstärkte Nutzung der Wirecard-Plattform ist die AFFINBANK nun in der Lage, eine komplette Internet-Banking-Lösung zu implementieren, die das Kundenwachstum und die Kundenbindung steigert und die Nutzung von E-Banking erhöht. Die AFFINBANK ist ein an der Bursa Malaysia notiertes Finanzinstitut (KLSE: 5185), das derzeit über ein Netzwerk von 110 Niederlassungen im ganzen Land verfügt. Die Bank bietet eine Reihe von Finanzprodukten und -dienstleistungen, die sowohl für Privat- als auch für Firmenkunden maßgeschneidert sind. Zusammen mit lokalen Banken setzt Wirecard auf den starken Trend in Asien-Pazifik hin zum Internet-Banking, wo rund 77 Prozent der Verbraucher es vorziehen, digitales Banking zu nutzen. Lokale Banken bevorzugen es obendrein, ihre Technologieentwicklung an Experten von Drittanbietern auszulagern. Dank seiner internationalen Erfahrung kann Wirecard spezifische Lösungen entwickeln, die auf die Bedürfnisse von Banken und das Privat- und Geschäftskundengeschäft in Asien zugeschnitten sind. So können Geldinstitute zum Beispiel ihren Firmenkunden ganzheitliche Transaction-Banking-Lösungen wie Cash Management, Liquiditätsmanagement und Rechnungszahlungsdienste anbieten. In Indonesien ist Wirecard bereits Marktführer bei Softwarelösungen für das Corporate Transaction Banking mit einem Marktanteil von mehr als 50 Prozent. Für Privatkunden können Banken wie die AFFINBANK die gesamte Bandbreite der digitalen Bankfunktionalität vom Zahlungsverkehr über die Vermögensverwaltung bis hin zum Kredit über die White-Label-Software von Wirecard anbieten, ergänzt durch eine entsprechende App. Kamarul Ariffin Mohd Jamil, Group Chief Executive Officer der AFFINBANK, sagt: „Wir freuen uns, mit Wirecard zusammenzuarbeiten und unseren Kunden die neue Internet-Banking-Lösung vorzustellen. Sie ist ein Schlüsselprodukt im Consumer-Segment und wird uns helfen, unsere Kunden besser zu bedienen und verbesserte digitale Bankgeschäfte zu ermöglichen. Da der bargeldlose Zahlungsverkehr in Malaysia weiter stark wächst, profitieren beide Unternehmen davon, Kunden zusätzliche Mehrwertdienste anzubieten.“ „Konsumenten erwarten heute, dass sie ihre täglichen Finanzen schnell und effizient managen können. Das bedeutet, dass Zugang zu Banking, einfach, intuitiv und nahtlos über mehrere Kanäle sein muss“, sagt Chan Chun Fee, General Manager und Country Head von Wirecard Malaysia. „Wir freuen uns, Technologiepartner der AFFINBANK zu sein und dadurch Komfort, Mehrwert und ein personalisiertes Erlebnis für Konsumenten zu ermöglichen.“   Seit 2017 entwickelt Wirecard für die AFFINBANK E-Commerce und mobile Zahlungsdienste. Darüber hinaus nutzt die AFFINBANK die digitale Financial Commerce Plattform von Wirecard, um es Händlern zu ermöglichen, Online-Zahlungen sowie Kredit- und Debitkartenzahlungen über die Point-of-Sale-Terminals von Wirecard abzuwickeln.

Quantum01
zu UTDI (09.09.)

Die United-Internet-Aktie hat die 200-Tage-Linie wieder erreicht. Einige verkaufen die UI-Aktie jetzt. Ich finde sie weiterhin interessant ...

Juliette
zu RIB (13.09.)

RIB Software SE: Abschluss eines Phase-III-Auftrags / Erhöhung der Guidance in Bezug auf Umsatz und operatives EBITDA: https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/rib-software-abschluss-eines-phaseiiiauftrags-erhoehung-der-guidance-bezug-auf-umsatz-und-operatives-ebitda/?newsID=1195717

oekethic
zu SAP (11.09.)

Am kommenden Montag präsentiert ORACLE die aktuellen Quartalszahlen. Und die könnten glänzend ausfallen. Vielleicht hilft es dem Kurs von SAP, der iwie nicht so recht von der Stelle kommt.

investMS
zu FB2A (13.09.)

Der Weltmarktführer im Social Media Bereich kann im Werbesegment durch seinen Monopolstellung enorme Einnahmen verzeichnen. Mit WhatsApp und Instagram lauern die nächsten Umsatzbringer in der Produkt-Pipeline.

investresearch
zu FB2A (10.09.)

Warum ich Facebook gekauft habe: https://www.youtube.com/watch?v=f3B2C0J6TVM&feature=youtu.be

ChecklisteNW
zu TWR (09.09.)

Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 09.07.2019 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt (Tech Reverse + 1.75%) ist 39,51.

finelabels
zu TWR (07.09.)

Twitter liegt nach Wiederaufnahme knapp 5 Prozent im Plus. Die Aktie ist letzten Donnerstag bei hohem Volumen aus einer monatelangen Konsolidierung nach oben ausgebrochen. Nächstes Kursziel sehe ich bei $ 47,50 bis $ 48,00. Aktuell notiert die Aktie in den USA bei $ 45,42.





 

Bildnachweis

1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 14.09.2019

2. Handy checken Smartphone, Telekommunikation

Aktien auf dem Radar: Warimpex , Polytec , Mayr-Melnhof , Addiko Bank , Telekom Austria , Uniqa , AT&S , CA Immo , Immofinanz , Kapsch TrafficCom , S Immo , Semperit , RBI , voestalpine , Andritz , SW Umwelttechnik , Wolford , E.ON , Münchener Rück , Deutsche Boerse , Daimler , RWE , Volkswagen Vz. , K+S , Deutsche Bank , Zumtobel .


Random Partner

Palfinger
Palfinger zählt zu den international führenden Herstellern innovativer Hebe-Lösungen, die auf Nutzfahrzeugen und im maritimen Bereich zum Einsatz kommen. Der Konzern verfügt über 5.000 Vertriebs- und Servicestützpunkte in über 130 Ländern in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

    Featured Partner Video

    Ryan King, VP Corp. Development von Calibre Mining (WKN A2N8JP)

    - Warum hat B2Gold diesen Deal gemacht? - Ihr habt gerade eine 105 Mio. CA$ Finanzierung gemacht und ihr zahlt 40 Mio. US$ an B2 Gold. Was macht ihr mit dem restlichen Geld? - Wie hoch sind die Res...

    GoPro und Dropbox vs. Twitter und Wirecard – kommentierter KW 37 Peer Group Watch Computer, Software & Internet


    14.09.2019

    In der Wochensicht ist vorne: GoPro 10,68% vor Dropbox 5,75%, United Internet 5,21%, Alphabet 2,87%, Nvidia 1,84%, Alibaba Group Holding 1,4%, RIB Software 0,95%, LinkedIn 0,82%, Amazon 0,32%, Fabasoft 0,25%, Rocket Internet 0,24%, Xing 0%, Altaba -0,06%, Facebook -0,16%, Nintendo -1,14%, Microsoft -1,28%, Zalando -2,62%, SAP -3,07%, Snapchat -3,73%, Pinterest -4,35%, Wirecard -4,74% und Twitter -6,14%.

    In der Monatssicht ist vorne: United Internet 26,13% vor Nvidia 16,59% , Alibaba Group Holding 9,23% , Dropbox 9,2% , GoPro 8,31% , LinkedIn 7,86% , RIB Software 7,54% , Fabasoft 6,95% , Zalando 6,9% , Wirecard 5,94% , Nintendo 5,02% , Alphabet 3,53% , Twitter 1,96% , Amazon 0,82% , Rocket Internet 0,4% , SAP 0,24% , Xing 0% , Altaba -0,14% , Facebook -0,67% , Microsoft -0,92% , Snapchat -5,88% und Pinterest -15,63% . Weitere Highlights: Alphabet ist nun 4 Tage im Plus (2,92% Zuwachs von 1204,41 auf 1239,56), ebenso Alibaba Group Holding 3 Tage im Plus (2,39% Zuwachs von 174,99 auf 179,17), Snapchat 3 Tage im Plus (6,52% Zuwachs von 15,02 auf 16), Nintendo 3 Tage im Minus (2,18% Verlust von 353,75 auf 346,05).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Snapchat 190,38% (Vorjahr: -60,92 Prozent) im Plus. Dahinter Zalando 103,65% (Vorjahr: -49,13 Prozent) und RIB Software 70,08% (Vorjahr: -52,34 Prozent). United Internet -9,66% (Vorjahr: -33,38 Prozent) im Minus. Dahinter Dropbox -1,81% (Vorjahr: -27 Prozent) und LinkedIn 0% (Vorjahr: 0 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Snapchat 41,92%, RIB Software 33,33% und Zalando 29,8%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, GoPro -17,04% und Dropbox -11,29%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:01 Uhr die Snapchat-Aktie am besten: 3,6% Plus. Dahinter Fabasoft mit +1,13% , Alibaba Group Holding mit +0,81% , Nintendo mit +0,57% , Wirecard mit +0,52% , United Internet mit +0,38% , Altaba mit +0,16% und RIB Software mit +0,15% LinkedIn mit -0% Alphabet mit -0,11% , Rocket Internet mit -0,12% , Dropbox mit -0,21% , GoPro mit -0,32% , SAP mit -0,32% , Zalando mit -0,34% , Microsoft mit -0,59% , Facebook mit -0,87% , Amazon mit -0,88% , Nvidia mit -2,06% und Twitter mit -2,14% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 39,92% und reiht sich damit auf Platz 1 ein:

    1. Computer, Software & Internet : 39,92% Show latest Report (07.09.2019)
    2. Energie: 39,4% Show latest Report (07.09.2019)
    3. IT, Elektronik, 3D: 35,16% Show latest Report (07.09.2019)
    4. Solar: 32,95% Show latest Report (07.09.2019)
    5. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 31,75% Show latest Report (07.09.2019)
    6. Rohstoffaktien: 23,38% Show latest Report (07.09.2019)
    7. Runplugged Running Stocks: 22,1%
    8. MSCI World Biggest 10: 21,68% Show latest Report (07.09.2019)
    9. Versicherer: 21,28% Show latest Report (07.09.2019)
    10. Media: 17,58% Show latest Report (07.09.2019)
    11. Global Innovation 1000: 16,32% Show latest Report (07.09.2019)
    12. Deutsche Nebenwerte: 14,94% Show latest Report (07.09.2019)
    13. Bau & Baustoffe: 14,56% Show latest Report (14.09.2019)
    14. Sport: 13,57% Show latest Report (07.09.2019)
    15. Konsumgüter: 13,3% Show latest Report (07.09.2019)
    16. Licht und Beleuchtung: 13,23% Show latest Report (07.09.2019)
    17. Gaming: 12,14% Show latest Report (07.09.2019)
    18. Börseneulinge 2019: 11,58% Show latest Report (14.09.2019)
    19. Zykliker Österreich: 11,43% Show latest Report (07.09.2019)
    20. Post: 10,76% Show latest Report (07.09.2019)
    21. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 9,87% Show latest Report (07.09.2019)
    22. Crane: 9,86% Show latest Report (07.09.2019)
    23. Banken: 9,33% Show latest Report (14.09.2019)
    24. Big Greeks: 9,16% Show latest Report (14.09.2019)
    25. Immobilien: 8,56% Show latest Report (07.09.2019)
    26. OÖ10 Members: 3,49% Show latest Report (07.09.2019)
    27. Ölindustrie: 3,1% Show latest Report (07.09.2019)
    28. Auto, Motor und Zulieferer: 0,14% Show latest Report (14.09.2019)
    29. Aluminium: -1,28%
    30. Luftfahrt & Reise: -2,04% Show latest Report (07.09.2019)
    31. Telekom: -6,16% Show latest Report (07.09.2019)
    32. Stahl: -9,96% Show latest Report (07.09.2019)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    JuergenFazeny
    zu WDI (12.09.)

    Wirecard digitalisiert über virtuelle Wallets den Kreditvergabeprozess für US-Fintech Credibly Credibly erwartet, im Jahr 2019 mehr als 300 Mio. US-Dollar an KMUs zu vergeben Seit 2010 hat Credibly mehr als 23.000 Kredite mit einem Volumen von 1 Milliarde US-Dollar vergeben Wirecard stellt digitale Payout-Karten in virtuellen Wallets für Crediblys Kreditvergabe aus Credibly profitiert dabei auch von Datenanalyse- und Reporting-Funktionen von Wirecard Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, startet eine Kooperation zur Digitalisierung von Finanzierungen mit dem US-FinTech Credibly. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird es Wirecard dem Unternehmen ermöglichen, Betriebskapital an seine Kunden auf physischen und digitalen Karten auszugeben. So können kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) in Echtzeit Finanzierungen über virtuelle Wallets erhalten. Wirecard ist einer der führenden Anbieter von Payout-Karten in den USA und bietet vollständig digitalen Lösungen einschließlich einer mobilen App zur Verwaltung von Konto- und Payment-Aktivitäten. Für 2019 rechnet Credibly mit einer Kreditvergabe von rund 300 Millionen US-Dollar an KMUs. Dieses Volumen wird von Wirecard über die digitale Financial Commerce Platform auf Karten ausgegeben. Zusätzliche Funktionen wie die Bereitstellung von mobilen Wallets und der Zugriff auf die neue App von Wirecard ermöglichen es den Kunden von Credibly außerdem, Gelder nahtlos zu verwalten und zu entscheiden, wo und wie sie ihr Betriebskapital einsetzen. Credibly profitiert gleichermaßen von den Datenanalyse- und Reporting-Funktionen von Wirecard, die bestehende Risikomanagement- und Marketingmodelle ergänzen und somit die Kundenbasis erhöhen. „Wir legen großen Wert darauf, die Customer Experience so reibungslos wie möglich zu gestalten. Die Zusammenarbeit mit Wirecard ermöglicht es uns, sogenannte Smartcards herauszugeben, die einen noch schnelleren Zugang zu Geldern ermöglichen und gleichzeitig volle Flexibilität bieten, wie unsere Kunden ihr Betriebskapital ausgeben“, sagt Jeffrey Bumbales, Director of Marketing & Strategic Partnerships bei Credibly. „Die erweiterte Daten- und Reporting-Funktionalität wird außerdem unsere Angebote personalisieren.“ Laut einer aktuellen Studie von Guidant Financial sagten rund 33 Prozent der amerikanischen Kleinunternehmer zuletzt, dass Kapitalmangel ihre größte Herausforderung sei. Durch das Angebot maßgeschneiderter Finanzierungslösungen für Unternehmen, einschließlich Betriebsmittelkrediten, Expansionskrediten und Barkrediten für Händler, wird dieses Problem zuverlässig gelöst. „Wir konzentrieren uns voll auf Kundenzufriedenheit“, sagt Ryan Rosett, Gründer und Co-CEO von Credibly. „Unseren Kunden die Möglichkeit zu geben, ihre Gelder in Echtzeit zu erhalten und zu nutzen, ist ein großer Vorteil der Zusammenarbeit mit Wirecard.“ Eine Studie der Hackett Group aus dem Jahr 2018 ergab, dass durch ein verbessertes Working Capital Management rund 1 Billion US-Dollar aus den Bilanzen von US-Unternehmen freigesetzt werden könnten. Unternehmen ignorieren teils die Chance, ihre Gewinne um bis zu 20 Prozent zu steigern. Dadurch werden Finanzierungslösungen wie die von Credibly immer entscheidender für wachsende KMUs. „Wirecard war vor rund 20 Jahren selbst ein Start-up und schätzt deshalb Dienstleistungen, die wachsende Unternehmen fördern. Wir freuen uns, mit Credibly zusammenzuarbeiten, um für tausende von Unternehmen in den USA den täglichen Finanzbedarf zu digitalisieren“, ergänzt Seth Brennan, Managing Director bei Wirecard North America. Die Kooperation zwischen Wirecard und Credibly ermöglicht KMUs einen schnelleren Zugang zu Kapital, mehr Flexibilität bei den Ausgaben und gibt ihnen alles Nötige zur digitale Verwaltung ihrer Finanzen an die Hand. . https://www.mazabo.investments/performance-details

    MavTrade
    zu WDI (11.09.)

    Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, startet eine Kooperation zur Digitalisierung von Finanzierungen mit dem US-FinTech Credibly. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird es Wirecard dem Unternehmen ermöglichen, Betriebskapital an seine Kunden auf physischen und digitalen Karten auszugeben. So können kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) in Echtzeit Finanzierungen über virtuelle Wallets erhalten. Wirecard ist einer der führenden Anbieter von Payout-Karten in den USA und bietet vollständig digitalen Lösungen einschließlich einer mobilen App zur Verwaltung von Konto- und Payment-Aktivitäten. Für 2019 rechnet Credibly mit einer Kreditvergabe von rund 300 Millionen US-Dollar an KMUs. Dieses Volumen wird von Wirecard über die digitale Financial Commerce Platform auf Karten ausgegeben. Zusätzliche Funktionen wie die Bereitstellung von mobilen Wallets und der Zugriff auf die neue App von Wirecard ermöglichen es den Kunden von Credibly außerdem, Gelder nahtlos zu verwalten und zu entscheiden, wo und wie sie ihr Betriebskapital einsetzen. Credibly profitiert gleichermaßen von den Datenanalyse- und Reporting-Funktionen von Wirecard, die bestehende Risikomanagement- und Marketingmodelle ergänzen und somit die Kundenbasis erhöhen. „Wir legen großen Wert darauf, die Customer Experience so reibungslos wie möglich zu gestalten. Die Zusammenarbeit mit Wirecard ermöglicht es uns, sogenannte Smartcards herauszugeben, die einen noch schnelleren Zugang zu Geldern ermöglichen und gleichzeitig volle Flexibilität bieten, wie unsere Kunden ihr Betriebskapital ausgeben“, sagt Jeffrey Bumbales, Director of Marketing & Strategic Partnerships bei Credibly. „Die erweiterte Daten- und Reporting-Funktionalität wird außerdem unsere Angebote personalisieren.“ Laut einer aktuellen Studie von Guidant Financial sagten rund 33 Prozent der amerikanischen Kleinunternehmer zuletzt, dass Kapitalmangel ihre größte Herausforderung sei. Durch das Angebot maßgeschneiderter Finanzierungslösungen für Unternehmen, einschließlich Betriebsmittelkrediten, Expansionskrediten und Barkrediten für Händler, wird dieses Problem zuverlässig gelöst. „Wir konzentrieren uns voll auf Kundenzufriedenheit“, sagt Ryan Rosett, Gründer und Co-CEO von Credibly. „Unseren Kunden die Möglichkeit zu geben, ihre Gelder in Echtzeit zu erhalten und zu nutzen, ist ein großer Vorteil der Zusammenarbeit mit Wirecard.“ Eine Studie der Hackett Group aus dem Jahr 2018 ergab, dass durch ein verbessertes Working Capital Management rund 1 Billion US-Dollar aus den Bilanzen von US-Unternehmen freigesetzt werden könnten. Unternehmen ignorieren teils die Chance, ihre Gewinne um bis zu 20 Prozent zu steigern. Dadurch werden Finanzierungslösungen wie die von Credibly immer entscheidender für wachsende KMUs. „Wirecard war vor rund 20 Jahren selbst ein Start-up und schätzt deshalb Dienstleistungen, die wachsende Unternehmen fördern. Wir freuen uns, mit Credibly zusammenzuarbeiten, um für tausende von Unternehmen in den USA den täglichen Finanzbedarf zu digitalisieren“, ergänzt Seth Brennan, Managing Director bei Wirecard North America. Die Kooperation zwischen Wirecard und Credibly ermöglicht KMUs einen schnelleren Zugang zu Kapital, mehr Flexibilität bei den Ausgaben und gibt ihnen alles Nötige zur digitale Verwaltung ihrer Finanzen an die Hand.

    MavTrade
    zu WDI (11.09.)

    Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, startet eine Kooperation zur Digitalisierung von Finanzierungen mit dem US-FinTech Credibly. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird es Wirecard dem Unternehmen ermöglichen, Betriebskapital an seine Kunden auf physischen und digitalen Karten auszugeben. So können kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) in Echtzeit Finanzierungen über virtuelle Wallets erhalten. Wirecard ist einer der führenden Anbieter von Payout-Karten in den USA und bietet vollständig digitalen Lösungen einschließlich einer mobilen App zur Verwaltung von Konto- und Payment-Aktivitäten. Für 2019 rechnet Credibly mit einer Kreditvergabe von rund 300 Millionen US-Dollar an KMUs. Dieses Volumen wird von Wirecard über die digitale Financial Commerce Platform auf Karten ausgegeben. Zusätzliche Funktionen wie die Bereitstellung von mobilen Wallets und der Zugriff auf die neue App von Wirecard ermöglichen es den Kunden von Credibly außerdem, Gelder nahtlos zu verwalten und zu entscheiden, wo und wie sie ihr Betriebskapital einsetzen. Credibly profitiert gleichermaßen von den Datenanalyse- und Reporting-Funktionen von Wirecard, die bestehende Risikomanagement- und Marketingmodelle ergänzen und somit die Kundenbasis erhöhen. „Wir legen großen Wert darauf, die Customer Experience so reibungslos wie möglich zu gestalten. Die Zusammenarbeit mit Wirecard ermöglicht es uns, sogenannte Smartcards herauszugeben, die einen noch schnelleren Zugang zu Geldern ermöglichen und gleichzeitig volle Flexibilität bieten, wie unsere Kunden ihr Betriebskapital ausgeben“, sagt Jeffrey Bumbales, Director of Marketing & Strategic Partnerships bei Credibly. „Die erweiterte Daten- und Reporting-Funktionalität wird außerdem unsere Angebote personalisieren.“ Laut einer aktuellen Studie von Guidant Financial sagten rund 33 Prozent der amerikanischen Kleinunternehmer zuletzt, dass Kapitalmangel ihre größte Herausforderung sei. Durch das Angebot maßgeschneiderter Finanzierungslösungen für Unternehmen, einschließlich Betriebsmittelkrediten, Expansionskrediten und Barkrediten für Händler, wird dieses Problem zuverlässig gelöst. „Wir konzentrieren uns voll auf Kundenzufriedenheit“, sagt Ryan Rosett, Gründer und Co-CEO von Credibly. „Unseren Kunden die Möglichkeit zu geben, ihre Gelder in Echtzeit zu erhalten und zu nutzen, ist ein großer Vorteil der Zusammenarbeit mit Wirecard.“ Eine Studie der Hackett Group aus dem Jahr 2018 ergab, dass durch ein verbessertes Working Capital Management rund 1 Billion US-Dollar aus den Bilanzen von US-Unternehmen freigesetzt werden könnten. Unternehmen ignorieren teils die Chance, ihre Gewinne um bis zu 20 Prozent zu steigern. Dadurch werden Finanzierungslösungen wie die von Credibly immer entscheidender für wachsende KMUs. „Wirecard war vor rund 20 Jahren selbst ein Start-up und schätzt deshalb Dienstleistungen, die wachsende Unternehmen fördern. Wir freuen uns, mit Credibly zusammenzuarbeiten, um für tausende von Unternehmen in den USA den täglichen Finanzbedarf zu digitalisieren“, ergänzt Seth Brennan, Managing Director bei Wirecard North America. Die Kooperation zwischen Wirecard und Credibly ermöglicht KMUs einen schnelleren Zugang zu Kapital, mehr Flexibilität bei den Ausgaben und gibt ihnen alles Nötige zur digitale Verwaltung ihrer Finanzen an die Hand.

    OFfProf
    zu WDI (10.09.)

    Stop hat zugeschlagen ... schade ... 1,63% Profit

    JuergenFazeny
    zu WDI (09.09.)

    Wirecard und malaysische Affin Bank Berhad erweitern Zusammenarbeit um komplett digitale Internet-Banking-Lösung Wirecard hat die AFFINBANK dabei unterstützt, ihre Digital-First-Strategie umzusetzen Neben B2C-Lösungen ermöglicht Wirecard lokalen Banken auch umfassende Lösungen für Firmenkunden und ist in Indonesien bereits Marktführer in diesem Bereich Wirecard kann sein globales, plattformbasiertes Ökosystem bestehend aus Payment und Banking lokal wie international aufbauen und skalieren Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie und die Affin Bank Berhad („AFFINBANK“) erweitern ihre Zusammenarbeit und revolutionieren das Internet-Banking für Verbraucher in Malaysia. Im Rahmen dieser Kooperation profitieren bereits über 300.000 AFFINBANK-Kunden von einer Reihe von Dienstleistungen im Bereich E-Commerce und Mobile Payment auf Basis der Wirecard-Technologie. Durch die verstärkte Nutzung der Wirecard-Plattform ist die AFFINBANK nun in der Lage, eine komplette Internet-Banking-Lösung zu implementieren, die das Kundenwachstum und die Kundenbindung steigert und die Nutzung von E-Banking erhöht. Die AFFINBANK ist ein an der Bursa Malaysia notiertes Finanzinstitut (KLSE: 5185), das derzeit über ein Netzwerk von 110 Niederlassungen im ganzen Land verfügt. Die Bank bietet eine Reihe von Finanzprodukten und -dienstleistungen, die sowohl für Privat- als auch für Firmenkunden maßgeschneidert sind. Zusammen mit lokalen Banken setzt Wirecard auf den starken Trend in Asien-Pazifik hin zum Internet-Banking, wo rund 77 Prozent der Verbraucher es vorziehen, digitales Banking zu nutzen. Lokale Banken bevorzugen es obendrein, ihre Technologieentwicklung an Experten von Drittanbietern auszulagern. Dank seiner internationalen Erfahrung kann Wirecard spezifische Lösungen entwickeln, die auf die Bedürfnisse von Banken und das Privat- und Geschäftskundengeschäft in Asien zugeschnitten sind. So können Geldinstitute zum Beispiel ihren Firmenkunden ganzheitliche Transaction-Banking-Lösungen wie Cash Management, Liquiditätsmanagement und Rechnungszahlungsdienste anbieten. In Indonesien ist Wirecard bereits Marktführer bei Softwarelösungen für das Corporate Transaction Banking mit einem Marktanteil von mehr als 50 Prozent. Für Privatkunden können Banken wie die AFFINBANK die gesamte Bandbreite der digitalen Bankfunktionalität vom Zahlungsverkehr über die Vermögensverwaltung bis hin zum Kredit über die White-Label-Software von Wirecard anbieten, ergänzt durch eine entsprechende App. Kamarul Ariffin Mohd Jamil, Group Chief Executive Officer der AFFINBANK, sagt: „Wir freuen uns, mit Wirecard zusammenzuarbeiten und unseren Kunden die neue Internet-Banking-Lösung vorzustellen. Sie ist ein Schlüsselprodukt im Consumer-Segment und wird uns helfen, unsere Kunden besser zu bedienen und verbesserte digitale Bankgeschäfte zu ermöglichen. Da der bargeldlose Zahlungsverkehr in Malaysia weiter stark wächst, profitieren beide Unternehmen davon, Kunden zusätzliche Mehrwertdienste anzubieten.“ „Konsumenten erwarten heute, dass sie ihre täglichen Finanzen schnell und effizient managen können. Das bedeutet, dass Zugang zu Banking, einfach, intuitiv und nahtlos über mehrere Kanäle sein muss“, sagt Chan Chun Fee, General Manager und Country Head von Wirecard Malaysia. „Wir freuen uns, Technologiepartner der AFFINBANK zu sein und dadurch Komfort, Mehrwert und ein personalisiertes Erlebnis für Konsumenten zu ermöglichen.“ Seit 2017 entwickelt Wirecard für die AFFINBANK E-Commerce und mobile Zahlungsdienste. Darüber hinaus nutzt die AFFINBANK die digitale Financial Commerce Plattform von Wirecard, um es Händlern zu ermöglichen, Online-Zahlungen sowie Kredit- und Debitkartenzahlungen über die Point-of-Sale-Terminals von Wirecard abzuwickeln. . https://www.mazabo.investments/performance-details

    Aktienfilter
    zu WDI (09.09.)

    Nach Xetraschluß kam Wirecard stark unter Druck. Da musste ich einfach zugreifen...erneut tolle Tradinggewinne getätigt!

    MavTrade
    zu WDI (09.09.)

    Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie und die Affin Bank Berhad („AFFINBANK“) erweitern ihre Zusammenarbeit und revolutionieren das Internet-Banking für Verbraucher in Malaysia. Im Rahmen dieser Kooperation profitieren bereits über 300.000 AFFINBANK-Kunden von einer Reihe von Dienstleistungen im Bereich E-Commerce und Mobile Payment auf Basis der Wirecard-Technologie. Durch die verstärkte Nutzung der Wirecard-Plattform ist die AFFINBANK nun in der Lage, eine komplette Internet-Banking-Lösung zu implementieren, die das Kundenwachstum und die Kundenbindung steigert und die Nutzung von E-Banking erhöht. Die AFFINBANK ist ein an der Bursa Malaysia notiertes Finanzinstitut (KLSE: 5185), das derzeit über ein Netzwerk von 110 Niederlassungen im ganzen Land verfügt. Die Bank bietet eine Reihe von Finanzprodukten und -dienstleistungen, die sowohl für Privat- als auch für Firmenkunden maßgeschneidert sind. Zusammen mit lokalen Banken setzt Wirecard auf den starken Trend in Asien-Pazifik hin zum Internet-Banking, wo rund 77 Prozent der Verbraucher es vorziehen, digitales Banking zu nutzen. Lokale Banken bevorzugen es obendrein, ihre Technologieentwicklung an Experten von Drittanbietern auszulagern. Dank seiner internationalen Erfahrung kann Wirecard spezifische Lösungen entwickeln, die auf die Bedürfnisse von Banken und das Privat- und Geschäftskundengeschäft in Asien zugeschnitten sind. So können Geldinstitute zum Beispiel ihren Firmenkunden ganzheitliche Transaction-Banking-Lösungen wie Cash Management, Liquiditätsmanagement und Rechnungszahlungsdienste anbieten. In Indonesien ist Wirecard bereits Marktführer bei Softwarelösungen für das Corporate Transaction Banking mit einem Marktanteil von mehr als 50 Prozent. Für Privatkunden können Banken wie die AFFINBANK die gesamte Bandbreite der digitalen Bankfunktionalität vom Zahlungsverkehr über die Vermögensverwaltung bis hin zum Kredit über die White-Label-Software von Wirecard anbieten, ergänzt durch eine entsprechende App. Kamarul Ariffin Mohd Jamil, Group Chief Executive Officer der AFFINBANK, sagt: „Wir freuen uns, mit Wirecard zusammenzuarbeiten und unseren Kunden die neue Internet-Banking-Lösung vorzustellen. Sie ist ein Schlüsselprodukt im Consumer-Segment und wird uns helfen, unsere Kunden besser zu bedienen und verbesserte digitale Bankgeschäfte zu ermöglichen. Da der bargeldlose Zahlungsverkehr in Malaysia weiter stark wächst, profitieren beide Unternehmen davon, Kunden zusätzliche Mehrwertdienste anzubieten.“ „Konsumenten erwarten heute, dass sie ihre täglichen Finanzen schnell und effizient managen können. Das bedeutet, dass Zugang zu Banking, einfach, intuitiv und nahtlos über mehrere Kanäle sein muss“, sagt Chan Chun Fee, General Manager und Country Head von Wirecard Malaysia. „Wir freuen uns, Technologiepartner der AFFINBANK zu sein und dadurch Komfort, Mehrwert und ein personalisiertes Erlebnis für Konsumenten zu ermöglichen.“   Seit 2017 entwickelt Wirecard für die AFFINBANK E-Commerce und mobile Zahlungsdienste. Darüber hinaus nutzt die AFFINBANK die digitale Financial Commerce Plattform von Wirecard, um es Händlern zu ermöglichen, Online-Zahlungen sowie Kredit- und Debitkartenzahlungen über die Point-of-Sale-Terminals von Wirecard abzuwickeln.

    MavTrade
    zu WDI (09.09.)

    Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie und die Affin Bank Berhad („AFFINBANK“) erweitern ihre Zusammenarbeit und revolutionieren das Internet-Banking für Verbraucher in Malaysia. Im Rahmen dieser Kooperation profitieren bereits über 300.000 AFFINBANK-Kunden von einer Reihe von Dienstleistungen im Bereich E-Commerce und Mobile Payment auf Basis der Wirecard-Technologie. Durch die verstärkte Nutzung der Wirecard-Plattform ist die AFFINBANK nun in der Lage, eine komplette Internet-Banking-Lösung zu implementieren, die das Kundenwachstum und die Kundenbindung steigert und die Nutzung von E-Banking erhöht. Die AFFINBANK ist ein an der Bursa Malaysia notiertes Finanzinstitut (KLSE: 5185), das derzeit über ein Netzwerk von 110 Niederlassungen im ganzen Land verfügt. Die Bank bietet eine Reihe von Finanzprodukten und -dienstleistungen, die sowohl für Privat- als auch für Firmenkunden maßgeschneidert sind. Zusammen mit lokalen Banken setzt Wirecard auf den starken Trend in Asien-Pazifik hin zum Internet-Banking, wo rund 77 Prozent der Verbraucher es vorziehen, digitales Banking zu nutzen. Lokale Banken bevorzugen es obendrein, ihre Technologieentwicklung an Experten von Drittanbietern auszulagern. Dank seiner internationalen Erfahrung kann Wirecard spezifische Lösungen entwickeln, die auf die Bedürfnisse von Banken und das Privat- und Geschäftskundengeschäft in Asien zugeschnitten sind. So können Geldinstitute zum Beispiel ihren Firmenkunden ganzheitliche Transaction-Banking-Lösungen wie Cash Management, Liquiditätsmanagement und Rechnungszahlungsdienste anbieten. In Indonesien ist Wirecard bereits Marktführer bei Softwarelösungen für das Corporate Transaction Banking mit einem Marktanteil von mehr als 50 Prozent. Für Privatkunden können Banken wie die AFFINBANK die gesamte Bandbreite der digitalen Bankfunktionalität vom Zahlungsverkehr über die Vermögensverwaltung bis hin zum Kredit über die White-Label-Software von Wirecard anbieten, ergänzt durch eine entsprechende App. Kamarul Ariffin Mohd Jamil, Group Chief Executive Officer der AFFINBANK, sagt: „Wir freuen uns, mit Wirecard zusammenzuarbeiten und unseren Kunden die neue Internet-Banking-Lösung vorzustellen. Sie ist ein Schlüsselprodukt im Consumer-Segment und wird uns helfen, unsere Kunden besser zu bedienen und verbesserte digitale Bankgeschäfte zu ermöglichen. Da der bargeldlose Zahlungsverkehr in Malaysia weiter stark wächst, profitieren beide Unternehmen davon, Kunden zusätzliche Mehrwertdienste anzubieten.“ „Konsumenten erwarten heute, dass sie ihre täglichen Finanzen schnell und effizient managen können. Das bedeutet, dass Zugang zu Banking, einfach, intuitiv und nahtlos über mehrere Kanäle sein muss“, sagt Chan Chun Fee, General Manager und Country Head von Wirecard Malaysia. „Wir freuen uns, Technologiepartner der AFFINBANK zu sein und dadurch Komfort, Mehrwert und ein personalisiertes Erlebnis für Konsumenten zu ermöglichen.“   Seit 2017 entwickelt Wirecard für die AFFINBANK E-Commerce und mobile Zahlungsdienste. Darüber hinaus nutzt die AFFINBANK die digitale Financial Commerce Plattform von Wirecard, um es Händlern zu ermöglichen, Online-Zahlungen sowie Kredit- und Debitkartenzahlungen über die Point-of-Sale-Terminals von Wirecard abzuwickeln.

    Quantum01
    zu UTDI (09.09.)

    Die United-Internet-Aktie hat die 200-Tage-Linie wieder erreicht. Einige verkaufen die UI-Aktie jetzt. Ich finde sie weiterhin interessant ...

    Juliette
    zu RIB (13.09.)

    RIB Software SE: Abschluss eines Phase-III-Auftrags / Erhöhung der Guidance in Bezug auf Umsatz und operatives EBITDA: https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/rib-software-abschluss-eines-phaseiiiauftrags-erhoehung-der-guidance-bezug-auf-umsatz-und-operatives-ebitda/?newsID=1195717

    oekethic
    zu SAP (11.09.)

    Am kommenden Montag präsentiert ORACLE die aktuellen Quartalszahlen. Und die könnten glänzend ausfallen. Vielleicht hilft es dem Kurs von SAP, der iwie nicht so recht von der Stelle kommt.

    investMS
    zu FB2A (13.09.)

    Der Weltmarktführer im Social Media Bereich kann im Werbesegment durch seinen Monopolstellung enorme Einnahmen verzeichnen. Mit WhatsApp und Instagram lauern die nächsten Umsatzbringer in der Produkt-Pipeline.

    investresearch
    zu FB2A (10.09.)

    Warum ich Facebook gekauft habe: https://www.youtube.com/watch?v=f3B2C0J6TVM&feature=youtu.be

    ChecklisteNW
    zu TWR (09.09.)

    Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 09.07.2019 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt (Tech Reverse + 1.75%) ist 39,51.

    finelabels
    zu TWR (07.09.)

    Twitter liegt nach Wiederaufnahme knapp 5 Prozent im Plus. Die Aktie ist letzten Donnerstag bei hohem Volumen aus einer monatelangen Konsolidierung nach oben ausgebrochen. Nächstes Kursziel sehe ich bei $ 47,50 bis $ 48,00. Aktuell notiert die Aktie in den USA bei $ 45,42.





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 14.09.2019

    2. Handy checken Smartphone, Telekommunikation

    Aktien auf dem Radar: Warimpex , Polytec , Mayr-Melnhof , Addiko Bank , Telekom Austria , Uniqa , AT&S , CA Immo , Immofinanz , Kapsch TrafficCom , S Immo , Semperit , RBI , voestalpine , Andritz , SW Umwelttechnik , Wolford , E.ON , Münchener Rück , Deutsche Boerse , Daimler , RWE , Volkswagen Vz. , K+S , Deutsche Bank , Zumtobel .


    Random Partner

    Palfinger
    Palfinger zählt zu den international führenden Herstellern innovativer Hebe-Lösungen, die auf Nutzfahrzeugen und im maritimen Bereich zum Einsatz kommen. Der Konzern verfügt über 5.000 Vertriebs- und Servicestützpunkte in über 130 Ländern in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien.

    >> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr

      Featured Partner Video

      Ryan King, VP Corp. Development von Calibre Mining (WKN A2N8JP)

      - Warum hat B2Gold diesen Deal gemacht? - Ihr habt gerade eine 105 Mio. CA$ Finanzierung gemacht und ihr zahlt 40 Mio. US$ an B2 Gold. Was macht ihr mit dem restlichen Geld? - Wie hoch sind die Res...