Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







06.07.2019

In der Wochensicht ist vorne: Ryanair 11,39% vor TUI AG 3,81%, Lockheed Martin 1,75%, Lufthansa 1,69%, Airbus Group 1,21%, Fraport -0,87%, Thomas Cook Group -1,04%, Flughafen Wien -1,27%, FACC -2,19%, Boeing -2,24%, Kuoni -8,04% und Air Berlin -9,09%.

In der Monatssicht ist vorne: Air Berlin 25% vor TUI AG 9,43% , Ryanair 8,65% , Airbus Group 7,02% , Lockheed Martin 5,89% , Flughafen Wien 5,13% , Fraport 4% , Boeing 3,26% , FACC -4,81% , Kuoni -8,28% , Lufthansa -12,35% und Thomas Cook Group -23,87% . Weitere Highlights: Ryanair ist nun 5 Tage im Plus (11,39% Zuwachs von 9,81 auf 10,93), ebenso TUI AG 3 Tage im Plus (3,6% Zuwachs von 8,62 auf 8,93).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Airbus Group 50,12% (Vorjahr: 0,13 Prozent) im Plus. Dahinter Lockheed Martin 41,28% (Vorjahr: -18,62 Prozent) und Air Berlin 25% (Vorjahr: -78,95 Prozent). Thomas Cook Group -55,32% (Vorjahr: -75,83 Prozent) im Minus. Dahinter TUI AG -27,38% (Vorjahr: -28,36 Prozent) und Lufthansa -22,21% (Vorjahr: -35,87 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Lockheed Martin 18,1%, Airbus Group 17,43% und Flughafen Wien 8,05%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Kuoni -100%, Thomas Cook Group -59,18% und Lufthansa -23,23%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:04 Uhr die Air Berlin-Aktie am besten: 25% Plus. Dahinter Kuoni mit +14,61% , Thomas Cook Group mit +3,85% , Flughafen Wien mit +1,27% , FACC mit +0,92% , Boeing mit +0,87% , Lockheed Martin mit +0,42% , TUI AG mit +0,17% , Fraport mit +0,08% , Ryanair mit +0,02% , Lufthansa mit -0,2% und Airbus Group mit -0,62% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Luftfahrt & Reise ist 4% und reiht sich damit auf Platz 27 ein:

1. Computer, Software & Internet : 36,57% Show latest Report (06.07.2019)
2. Solar: 30,49% Show latest Report (29.06.2019)
3. Energie: 28,06% Show latest Report (06.07.2019)
4. IT, Elektronik, 3D: 27,87% Show latest Report (06.07.2019)
5. Rohstoffaktien: 27,78% Show latest Report (29.06.2019)
6. Runplugged Running Stocks: 26,85%
7. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 23,42% Show latest Report (29.06.2019)
8. MSCI World Biggest 10: 20,88% Show latest Report (29.06.2019)
9. Versicherer: 19,36% Show latest Report (29.06.2019)
10. Börseneulinge 2019: 17,12% Show latest Report (06.07.2019)
11. Crane: 16,05% Show latest Report (06.07.2019)
12. Bau & Baustoffe: 15,83% Show latest Report (06.07.2019)
13. Media: 15,38% Show latest Report (29.06.2019)
14. Big Greeks: 15,27% Show latest Report (06.07.2019)
15. Global Innovation 1000: 14,83% Show latest Report (06.07.2019)
16. Deutsche Nebenwerte: 13,55% Show latest Report (06.07.2019)
17. Zykliker Österreich: 13,08% Show latest Report (29.06.2019)
18. Sport: 12,88% Show latest Report (29.06.2019)
19. Gaming: 12,05% Show latest Report (06.07.2019)
20. Immobilien: 11,65% Show latest Report (06.07.2019)
21. Licht und Beleuchtung: 10,67% Show latest Report (06.07.2019)
22. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 10,64% Show latest Report (29.06.2019)
23. Ölindustrie: 9,52% Show latest Report (29.06.2019)
24. OÖ10 Members: 9,03% Show latest Report (29.06.2019)
25. Banken: 8,83% Show latest Report (06.07.2019)
26. Konsumgüter: 8,19% Show latest Report (06.07.2019)
27. Luftfahrt & Reise: 4% Show latest Report (29.06.2019)
28. Post: 1,98% Show latest Report (29.06.2019)
29. Auto, Motor und Zulieferer: -0,07% Show latest Report (06.07.2019)
30. Aluminium: -1,12%
31. Stahl: -4,27% Show latest Report (29.06.2019)
32. Telekom: -7,38% Show latest Report (29.06.2019)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

HeadingNorth
zu BCO (03.07.)

Ich werde bei Boeing erstmal vorsichtig bleiben! Die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA und die Justizbehörden scheinen den Laden nun ganz schön genau unter die Lupe zu nehmen....: Der US-Flugzeughersteller sieht sich mit weiteren Vorwürfen zu mangelnder Sicherheitskultur konfrontiert. Die Produktion der 787 im Bundesstaat South Carolina ist Gegenstand einer offiziellen Untersuchung durch das US-Justizministerium.

Ritschy
zu BCO (30.06.)

BOEING: VON HIERAN WIEDER AUFWÄRTS?   Boeing als Unternehmen und die investierten Aktionäre hatten nicht viel zu lachen in letzter Zeit. Zwei folgenschwere Abstürze des Hoffnungsträgers 737 Max-Jet führten zu herben Kursverlusten. Aktuell versucht sich der Flugzeugbauer von der harten finanziellen Landung seines 737 Max-Jets zu erholen. Langzeitaussichten und ein möglicher heisser militärischer Konflikt der USA mit dem Iran könnten ins Gewicht spielen.   Das gibt es Neues und Fundamentales… Während der PARIS AIRSHOW 2019 hat Boeing verschiedene Aufträge und Zusagen in der gesamten Flugzeugpalette erhalten, wobei das Augenmerk eindeutig auf die Frachtflugzeuge gerichtet war. Die Hinzufügung von Kunden, die für Nachbestellungen zurückkehren, bestätigt die Marktposition von Boeing. Auf der Paris Air Show veröffentlichte das amerikanische Unternehmen Boeing einen Bericht über die Entwicklungsperspektiven des globalen Marktes für militärische und zivile Luftfahrtausrüstung bis 2028. Laut der Marktprognose von Boeing wird das Wachstum des Luft- und Raumfahrt- und Verteidigungsmarktes von der nachhaltigen Entwicklung der Zivilluftfahrt, stabilen Ausgaben im Verteidigungssegment und der Notwendigkeit, alle Plattformen während ihres gesamten Lebenszyklus zu warten, getrieben. Laut der Prognose, die dabei auf der Flugschau in Paris veröffentlicht wurde, werden sich die Kosten für Luft- und Raumfahrt- und Verteidigungsmärkte in den nächsten zehn Jahren auf 8,7 Billionen US-Dollar erhöhen. Die Marktprognose von Boeing (Boeing Market Outlook, BMO) berücksichtigt die erwartete Nachfrage nach Zivilflugzeugen von 3,1 Billionen US-Dollar bis Ende 2028. Die Prognose spiegelt auch Chancen in den Bereichen Raumfahrt und Verteidigung wider, die im Zusammenhang mit der Modernisierung von militärischen Ausrüstungen und Systemen in den nächsten zehn Jahren auf 2,5 Billionen US-Dollar geschätzt werden. Die derzeit zunehmenden Spannungen zwischen den USA und dem Iran, nachdem Teheran letzte Woche eine amerikanische Drohne abgeschossen hat, machen Boeing, ein weltweit größtes Luft- und Raumfahrtunternehmen und Amerikas größter Exporteur von Verteidigungsprodukten, für Investoren noch interessanter. Am 24. Juni berichtete Dennis Muilenburg, Chairman, President und Chief Executive Officer von Boeing, dass der Verwaltungsrat eine regelmäßige vierteljährliche Dividende von 2,055 US-Dollar pro Aktie festlegt. Die Dividende ist am 6. September 2019 zahlbar.   Die Stimmen der Analysten… Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 436.73 US-Dollar. Das maximale Kursziel liegt bei 500.00 US-Dollar. Das niedrigste Kursziel liegt bei 367.00 US-Dollar.   Mehr auf www.sotrawo.com    Machen Sie sich Ihre eigene Meinung. Entscheiden Sie selbst.   Offenlegung: “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschyund weitere Depots können in https://www.sotrawo.com/blog-all/search/.hash.boeing investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor/die Autoren die jeweils diskutierten Position selbst in ihren Portfolio’s halten und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.   Die hier veröffentlichten Trading-Ideen sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung der Autor/die Autoren dar.   Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

Ritschy
zu BCO (30.06.)

BOEING: VON HIERAN WIEDER AUFWÄRTS?   Boeing als Unternehmen und die investierten Aktionäre hatten nicht viel zu lachen in letzter Zeit. Zwei folgenschwere Abstürze des Hoffnungsträgers 737 Max-Jet führten zu herben Kursverlusten. Aktuell versucht sich der Flugzeugbauer von der harten finanziellen Landung seines 737 Max-Jets zu erholen. Langzeitaussichten und ein möglicher heisser militärischer Konflikt der USA mit dem Iran könnten ins Gewicht spielen.   Das gibt es Neues und Fundamentales… Während der PARIS AIRSHOW 2019 hat Boeing verschiedene Aufträge und Zusagen in der gesamten Flugzeugpalette erhalten, wobei das Augenmerk eindeutig auf die Frachtflugzeuge gerichtet war. Die Hinzufügung von Kunden, die für Nachbestellungen zurückkehren, bestätigt die Marktposition von Boeing. Auf der Paris Air Show veröffentlichte das amerikanische Unternehmen Boeing einen Bericht über die Entwicklungsperspektiven des globalen Marktes für militärische und zivile Luftfahrtausrüstung bis 2028. Laut der Marktprognose von Boeing wird das Wachstum des Luft- und Raumfahrt- und Verteidigungsmarktes von der nachhaltigen Entwicklung der Zivilluftfahrt, stabilen Ausgaben im Verteidigungssegment und der Notwendigkeit, alle Plattformen während ihres gesamten Lebenszyklus zu warten, getrieben. Laut der Prognose, die dabei auf der Flugschau in Paris veröffentlicht wurde, werden sich die Kosten für Luft- und Raumfahrt- und Verteidigungsmärkte in den nächsten zehn Jahren auf 8,7 Billionen US-Dollar erhöhen. Die Marktprognose von Boeing (Boeing Market Outlook, BMO) berücksichtigt die erwartete Nachfrage nach Zivilflugzeugen von 3,1 Billionen US-Dollar bis Ende 2028. Die Prognose spiegelt auch Chancen in den Bereichen Raumfahrt und Verteidigung wider, die im Zusammenhang mit der Modernisierung von militärischen Ausrüstungen und Systemen in den nächsten zehn Jahren auf 2,5 Billionen US-Dollar geschätzt werden. Die derzeit zunehmenden Spannungen zwischen den USA und dem Iran, nachdem Teheran letzte Woche eine amerikanische Drohne abgeschossen hat, machen Boeing, ein weltweit größtes Luft- und Raumfahrtunternehmen und Amerikas größter Exporteur von Verteidigungsprodukten, für Investoren noch interessanter. Am 24. Juni berichtete Dennis Muilenburg, Chairman, President und Chief Executive Officer von Boeing, dass der Verwaltungsrat eine regelmäßige vierteljährliche Dividende von 2,055 US-Dollar pro Aktie festlegt. Die Dividende ist am 6. September 2019 zahlbar.   Die Stimmen der Analysten… Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 436.73 US-Dollar. Das maximale Kursziel liegt bei 500.00 US-Dollar. Das niedrigste Kursziel liegt bei 367.00 US-Dollar.   Mehr auf www.sotrawo.com    Machen Sie sich Ihre eigene Meinung. Entscheiden Sie selbst.   Offenlegung: “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschyund weitere Depots können in https://www.sotrawo.com/blog-all/search/.hash.boeing investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor/die Autoren die jeweils diskutierten Position selbst in ihren Portfolio’s halten und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.   Die hier veröffentlichten Trading-Ideen sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung der Autor/die Autoren dar.   Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”  

Narodus
zu TUI1 (05.07.)

TUI ist heute wieder stark unterwegs, langsam ist ein klarer Aufwärtstrend erkennbar. Ich bleibe hier mittelfristig investiert.

Narodus
zu TUI1 (04.07.)

Na sieh mal an! Die TUI kommt langsam in die Gänge, zwar alles noch im Kriechgang, aber immerhin! Mittelfristig werden wir hier zweistellige Kurse sehen.


zu TUI1 (01.07.)

TUI hat eine starke Abhängigkeit zum aktuellen Boeing Flugverbot, daher werde ich dort besonders drauf achten, um die Aktie möglicherweise rechtzeitig abstoßen zu können. Momentan hat TUI das Flugverbot mit Kosten von 300 Millionen Euro bis Ende September kalkuliert, diese Kosten könnten im Falle eines fortgesetzten Flugverbots noch steigen. Bei einer vorzeitigen Aufhebung sollten sie geringer ausfallen.

CSTS
zu TUI1 (29.06.)

TUI bleibt in diesem Wiki eine Halte-Position: Solange die Boeing-Maschinen vom Typ 737 Max 8 am Boden stehen ist der Konzern TUI (wie andere Gesellschaften auch) gezwungen Ersatzmaschinen teuer anzumieten, was das Konzernergebnis Monat für Monat belastet. Ein Verkauf oder ein Verleasen der 737 Max 8 kann derzeit von den Fluggesellschaften auch nicht sinnvoll realisiert werden. Auch nach der Aufhebung des Flugverbots dürfte wohl kaum eine renomierte Fluggesellschaft bereit sein, bei einem Verkauf einen vernünftigen Preis für die überarbeiteten Maschinen (möglicherweise unter einem neuen Namen) zu bezahlen. Nicht zuletzt werden Passagiere noch lange Zweifel an dem Flugzeugtyp haben und lieber auf andere Maschinen (oder andere Gesellschaften) zurückgreifen. Dazu kommen noch erhebliche Wartungskosten für die (Wieder-)Inbetriebnahme der 737 Max 8 nach den langen Standzeiten, Standgebühren und so weiter. Sollte Boeing sich dazu bereit erklären, in vollem Umfang alle Kosten der 737 Max 8 inklusive der sekundären Kosten zu erstatten oder die Maschinen weltweit zurückzunehmen, wäre das wohl das Ende von Boeing- also unwahrscheinlich! Eine Vergleichslösung dürfte dagegen einen erheblichen Teil der Kosten bei den Fluggesellschaften belassen, was enorme Abschreibungen und Belastungen nach sich zöge. Da weder ein Datum zur Aufhebung des Flugverbots bekannt ist, noch die entstandenen (oder entstehenden) Kosten vollständig abgebildet werden können, ist der Kurs von TUI dort, wo er ist. Sollte sich irgendwie eine Ende des 737 Max 8-Kapitels und Reaktionen von Boeing andeuten, könnte TUI wieder vernünftig entwickeln. Dazu kommt noch das hinreichend bekannte BREXIT-Problem, wo auch noch keine Lösung in Sicht ist. Somit bleibt  die stark übergewichtete TUI für mich mindestens eine Halte- bis Kaufposition und deckt sich mit dem Handlungsansatz in diesem Wiki.

Divking
zu FRA (29.06.)

Durch Ausbau des Flughafenportfolios und Anstieg der Passagierzahlen, größere Wachstumschancen in der Zukunft. Solide Dividende seit Jahren.

Tradrenner
zu AIR (03.07.)

Wann kommt ein Flugzeug von Airbus mit Brennstoffzelle?





 

Bildnachweis

1. BSN Group Luftfahrt & Reise Performancevergleich YTD, Stand: 06.07.2019

2. Tourismus Management

Aktien auf dem Radar: Bawag , Warimpex , Porr , Marinomed Biotech , Addiko Bank , FACC , Zumtobel , Frequentis , Erste Group , Mayr-Melnhof , OMV , RBI , Verbund , Wienerberger , ATX , ATX Prime , Rosgix , Amag , SW Umwelttechnik , voestalpine , MTU Aero Engines , BMW , Infineon , Wirecard , Tomorrow Focus , Alibaba Group Holding , Hypoport , Andritz .


Random Partner

Erste Group
Gegründet 1819 als die „Erste österreichische Spar-Casse“, ging die Erste Group 1997 mit der Strategie, ihr Retailgeschäft in die Wachstumsmärkte Zentral- und Osteuropas (CEE) auszuweiten, an die Wiener Börse. Durch zahlreiche Übernahmen und organisches Wachstum hat sich die Erste Group zu einem der größten Finanzdienstleister im östlichen Teil der EU entwickelt.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Eine Radarauswahl aus unserem neuen Börsenbrief
    Star der Stunde: Valneva 0.610%, Rutsch der Stunde: Polytec -1.850%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: Fabasoft(6), AT&S(3), S&T(1), voestalpine(1)
    Zumtobel noch auf UBM-Jagd?; Baader hat einen Austro-Top-Pick, Frequentis eine runde Zahl
    Was ist steuerlich bei einem Depotübertrag zu beachten, Herr Krickl?
    European Lithium: Max Deml, Öko-Invest, zu seinem Kauf
    #gabb #481
    Star der Stunde: SBO 1.090%, Rutsch der Stunde: Polytec -1.000%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: S&T(2), S Immo(1), Fabasoft(1), AMS(1), voestalpine(1)

    Featured Partner Video

    Imagefilm der STRABAG PFS Unternehmensgruppe

    Immobilienservices 4.0 – mehr als eine Evolution Die STRABAG PFS-Unternehmensgruppe ist in allen Disziplinen der Immobilienbewirtschaftung stark aufgestellt. Wir kümmern uns um s&...

    Ryanair und TUI AG vs. Air Berlin und Kuoni – kommentierter KW 27 Peer Group Watch Luftfahrt & Reise


    06.07.2019

    In der Wochensicht ist vorne: Ryanair 11,39% vor TUI AG 3,81%, Lockheed Martin 1,75%, Lufthansa 1,69%, Airbus Group 1,21%, Fraport -0,87%, Thomas Cook Group -1,04%, Flughafen Wien -1,27%, FACC -2,19%, Boeing -2,24%, Kuoni -8,04% und Air Berlin -9,09%.

    In der Monatssicht ist vorne: Air Berlin 25% vor TUI AG 9,43% , Ryanair 8,65% , Airbus Group 7,02% , Lockheed Martin 5,89% , Flughafen Wien 5,13% , Fraport 4% , Boeing 3,26% , FACC -4,81% , Kuoni -8,28% , Lufthansa -12,35% und Thomas Cook Group -23,87% . Weitere Highlights: Ryanair ist nun 5 Tage im Plus (11,39% Zuwachs von 9,81 auf 10,93), ebenso TUI AG 3 Tage im Plus (3,6% Zuwachs von 8,62 auf 8,93).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Airbus Group 50,12% (Vorjahr: 0,13 Prozent) im Plus. Dahinter Lockheed Martin 41,28% (Vorjahr: -18,62 Prozent) und Air Berlin 25% (Vorjahr: -78,95 Prozent). Thomas Cook Group -55,32% (Vorjahr: -75,83 Prozent) im Minus. Dahinter TUI AG -27,38% (Vorjahr: -28,36 Prozent) und Lufthansa -22,21% (Vorjahr: -35,87 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Lockheed Martin 18,1%, Airbus Group 17,43% und Flughafen Wien 8,05%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Kuoni -100%, Thomas Cook Group -59,18% und Lufthansa -23,23%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:04 Uhr die Air Berlin-Aktie am besten: 25% Plus. Dahinter Kuoni mit +14,61% , Thomas Cook Group mit +3,85% , Flughafen Wien mit +1,27% , FACC mit +0,92% , Boeing mit +0,87% , Lockheed Martin mit +0,42% , TUI AG mit +0,17% , Fraport mit +0,08% , Ryanair mit +0,02% , Lufthansa mit -0,2% und Airbus Group mit -0,62% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Luftfahrt & Reise ist 4% und reiht sich damit auf Platz 27 ein:

    1. Computer, Software & Internet : 36,57% Show latest Report (06.07.2019)
    2. Solar: 30,49% Show latest Report (29.06.2019)
    3. Energie: 28,06% Show latest Report (06.07.2019)
    4. IT, Elektronik, 3D: 27,87% Show latest Report (06.07.2019)
    5. Rohstoffaktien: 27,78% Show latest Report (29.06.2019)
    6. Runplugged Running Stocks: 26,85%
    7. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 23,42% Show latest Report (29.06.2019)
    8. MSCI World Biggest 10: 20,88% Show latest Report (29.06.2019)
    9. Versicherer: 19,36% Show latest Report (29.06.2019)
    10. Börseneulinge 2019: 17,12% Show latest Report (06.07.2019)
    11. Crane: 16,05% Show latest Report (06.07.2019)
    12. Bau & Baustoffe: 15,83% Show latest Report (06.07.2019)
    13. Media: 15,38% Show latest Report (29.06.2019)
    14. Big Greeks: 15,27% Show latest Report (06.07.2019)
    15. Global Innovation 1000: 14,83% Show latest Report (06.07.2019)
    16. Deutsche Nebenwerte: 13,55% Show latest Report (06.07.2019)
    17. Zykliker Österreich: 13,08% Show latest Report (29.06.2019)
    18. Sport: 12,88% Show latest Report (29.06.2019)
    19. Gaming: 12,05% Show latest Report (06.07.2019)
    20. Immobilien: 11,65% Show latest Report (06.07.2019)
    21. Licht und Beleuchtung: 10,67% Show latest Report (06.07.2019)
    22. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 10,64% Show latest Report (29.06.2019)
    23. Ölindustrie: 9,52% Show latest Report (29.06.2019)
    24. OÖ10 Members: 9,03% Show latest Report (29.06.2019)
    25. Banken: 8,83% Show latest Report (06.07.2019)
    26. Konsumgüter: 8,19% Show latest Report (06.07.2019)
    27. Luftfahrt & Reise: 4% Show latest Report (29.06.2019)
    28. Post: 1,98% Show latest Report (29.06.2019)
    29. Auto, Motor und Zulieferer: -0,07% Show latest Report (06.07.2019)
    30. Aluminium: -1,12%
    31. Stahl: -4,27% Show latest Report (29.06.2019)
    32. Telekom: -7,38% Show latest Report (29.06.2019)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    HeadingNorth
    zu BCO (03.07.)

    Ich werde bei Boeing erstmal vorsichtig bleiben! Die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA und die Justizbehörden scheinen den Laden nun ganz schön genau unter die Lupe zu nehmen....: Der US-Flugzeughersteller sieht sich mit weiteren Vorwürfen zu mangelnder Sicherheitskultur konfrontiert. Die Produktion der 787 im Bundesstaat South Carolina ist Gegenstand einer offiziellen Untersuchung durch das US-Justizministerium.

    Ritschy
    zu BCO (30.06.)

    BOEING: VON HIERAN WIEDER AUFWÄRTS?   Boeing als Unternehmen und die investierten Aktionäre hatten nicht viel zu lachen in letzter Zeit. Zwei folgenschwere Abstürze des Hoffnungsträgers 737 Max-Jet führten zu herben Kursverlusten. Aktuell versucht sich der Flugzeugbauer von der harten finanziellen Landung seines 737 Max-Jets zu erholen. Langzeitaussichten und ein möglicher heisser militärischer Konflikt der USA mit dem Iran könnten ins Gewicht spielen.   Das gibt es Neues und Fundamentales… Während der PARIS AIRSHOW 2019 hat Boeing verschiedene Aufträge und Zusagen in der gesamten Flugzeugpalette erhalten, wobei das Augenmerk eindeutig auf die Frachtflugzeuge gerichtet war. Die Hinzufügung von Kunden, die für Nachbestellungen zurückkehren, bestätigt die Marktposition von Boeing. Auf der Paris Air Show veröffentlichte das amerikanische Unternehmen Boeing einen Bericht über die Entwicklungsperspektiven des globalen Marktes für militärische und zivile Luftfahrtausrüstung bis 2028. Laut der Marktprognose von Boeing wird das Wachstum des Luft- und Raumfahrt- und Verteidigungsmarktes von der nachhaltigen Entwicklung der Zivilluftfahrt, stabilen Ausgaben im Verteidigungssegment und der Notwendigkeit, alle Plattformen während ihres gesamten Lebenszyklus zu warten, getrieben. Laut der Prognose, die dabei auf der Flugschau in Paris veröffentlicht wurde, werden sich die Kosten für Luft- und Raumfahrt- und Verteidigungsmärkte in den nächsten zehn Jahren auf 8,7 Billionen US-Dollar erhöhen. Die Marktprognose von Boeing (Boeing Market Outlook, BMO) berücksichtigt die erwartete Nachfrage nach Zivilflugzeugen von 3,1 Billionen US-Dollar bis Ende 2028. Die Prognose spiegelt auch Chancen in den Bereichen Raumfahrt und Verteidigung wider, die im Zusammenhang mit der Modernisierung von militärischen Ausrüstungen und Systemen in den nächsten zehn Jahren auf 2,5 Billionen US-Dollar geschätzt werden. Die derzeit zunehmenden Spannungen zwischen den USA und dem Iran, nachdem Teheran letzte Woche eine amerikanische Drohne abgeschossen hat, machen Boeing, ein weltweit größtes Luft- und Raumfahrtunternehmen und Amerikas größter Exporteur von Verteidigungsprodukten, für Investoren noch interessanter. Am 24. Juni berichtete Dennis Muilenburg, Chairman, President und Chief Executive Officer von Boeing, dass der Verwaltungsrat eine regelmäßige vierteljährliche Dividende von 2,055 US-Dollar pro Aktie festlegt. Die Dividende ist am 6. September 2019 zahlbar.   Die Stimmen der Analysten… Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 436.73 US-Dollar. Das maximale Kursziel liegt bei 500.00 US-Dollar. Das niedrigste Kursziel liegt bei 367.00 US-Dollar.   Mehr auf www.sotrawo.com    Machen Sie sich Ihre eigene Meinung. Entscheiden Sie selbst.   Offenlegung: “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschyund weitere Depots können in https://www.sotrawo.com/blog-all/search/.hash.boeing investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor/die Autoren die jeweils diskutierten Position selbst in ihren Portfolio’s halten und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.   Die hier veröffentlichten Trading-Ideen sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung der Autor/die Autoren dar.   Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”

    Ritschy
    zu BCO (30.06.)

    BOEING: VON HIERAN WIEDER AUFWÄRTS?   Boeing als Unternehmen und die investierten Aktionäre hatten nicht viel zu lachen in letzter Zeit. Zwei folgenschwere Abstürze des Hoffnungsträgers 737 Max-Jet führten zu herben Kursverlusten. Aktuell versucht sich der Flugzeugbauer von der harten finanziellen Landung seines 737 Max-Jets zu erholen. Langzeitaussichten und ein möglicher heisser militärischer Konflikt der USA mit dem Iran könnten ins Gewicht spielen.   Das gibt es Neues und Fundamentales… Während der PARIS AIRSHOW 2019 hat Boeing verschiedene Aufträge und Zusagen in der gesamten Flugzeugpalette erhalten, wobei das Augenmerk eindeutig auf die Frachtflugzeuge gerichtet war. Die Hinzufügung von Kunden, die für Nachbestellungen zurückkehren, bestätigt die Marktposition von Boeing. Auf der Paris Air Show veröffentlichte das amerikanische Unternehmen Boeing einen Bericht über die Entwicklungsperspektiven des globalen Marktes für militärische und zivile Luftfahrtausrüstung bis 2028. Laut der Marktprognose von Boeing wird das Wachstum des Luft- und Raumfahrt- und Verteidigungsmarktes von der nachhaltigen Entwicklung der Zivilluftfahrt, stabilen Ausgaben im Verteidigungssegment und der Notwendigkeit, alle Plattformen während ihres gesamten Lebenszyklus zu warten, getrieben. Laut der Prognose, die dabei auf der Flugschau in Paris veröffentlicht wurde, werden sich die Kosten für Luft- und Raumfahrt- und Verteidigungsmärkte in den nächsten zehn Jahren auf 8,7 Billionen US-Dollar erhöhen. Die Marktprognose von Boeing (Boeing Market Outlook, BMO) berücksichtigt die erwartete Nachfrage nach Zivilflugzeugen von 3,1 Billionen US-Dollar bis Ende 2028. Die Prognose spiegelt auch Chancen in den Bereichen Raumfahrt und Verteidigung wider, die im Zusammenhang mit der Modernisierung von militärischen Ausrüstungen und Systemen in den nächsten zehn Jahren auf 2,5 Billionen US-Dollar geschätzt werden. Die derzeit zunehmenden Spannungen zwischen den USA und dem Iran, nachdem Teheran letzte Woche eine amerikanische Drohne abgeschossen hat, machen Boeing, ein weltweit größtes Luft- und Raumfahrtunternehmen und Amerikas größter Exporteur von Verteidigungsprodukten, für Investoren noch interessanter. Am 24. Juni berichtete Dennis Muilenburg, Chairman, President und Chief Executive Officer von Boeing, dass der Verwaltungsrat eine regelmäßige vierteljährliche Dividende von 2,055 US-Dollar pro Aktie festlegt. Die Dividende ist am 6. September 2019 zahlbar.   Die Stimmen der Analysten… Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 436.73 US-Dollar. Das maximale Kursziel liegt bei 500.00 US-Dollar. Das niedrigste Kursziel liegt bei 367.00 US-Dollar.   Mehr auf www.sotrawo.com    Machen Sie sich Ihre eigene Meinung. Entscheiden Sie selbst.   Offenlegung: “Die von Ritschy Dobetsberger betreuten https://www.wikifolio.com/de/at/p/ritschyund weitere Depots können in https://www.sotrawo.com/blog-all/search/.hash.boeing investiert sein. Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass der Autor/die Autoren die jeweils diskutierten Position selbst in ihren Portfolio’s halten und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.   Die hier veröffentlichten Trading-Ideen sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung der Autor/die Autoren dar.   Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”  

    Narodus
    zu TUI1 (05.07.)

    TUI ist heute wieder stark unterwegs, langsam ist ein klarer Aufwärtstrend erkennbar. Ich bleibe hier mittelfristig investiert.

    Narodus
    zu TUI1 (04.07.)

    Na sieh mal an! Die TUI kommt langsam in die Gänge, zwar alles noch im Kriechgang, aber immerhin! Mittelfristig werden wir hier zweistellige Kurse sehen.


    zu TUI1 (01.07.)

    TUI hat eine starke Abhängigkeit zum aktuellen Boeing Flugverbot, daher werde ich dort besonders drauf achten, um die Aktie möglicherweise rechtzeitig abstoßen zu können. Momentan hat TUI das Flugverbot mit Kosten von 300 Millionen Euro bis Ende September kalkuliert, diese Kosten könnten im Falle eines fortgesetzten Flugverbots noch steigen. Bei einer vorzeitigen Aufhebung sollten sie geringer ausfallen.

    CSTS
    zu TUI1 (29.06.)

    TUI bleibt in diesem Wiki eine Halte-Position: Solange die Boeing-Maschinen vom Typ 737 Max 8 am Boden stehen ist der Konzern TUI (wie andere Gesellschaften auch) gezwungen Ersatzmaschinen teuer anzumieten, was das Konzernergebnis Monat für Monat belastet. Ein Verkauf oder ein Verleasen der 737 Max 8 kann derzeit von den Fluggesellschaften auch nicht sinnvoll realisiert werden. Auch nach der Aufhebung des Flugverbots dürfte wohl kaum eine renomierte Fluggesellschaft bereit sein, bei einem Verkauf einen vernünftigen Preis für die überarbeiteten Maschinen (möglicherweise unter einem neuen Namen) zu bezahlen. Nicht zuletzt werden Passagiere noch lange Zweifel an dem Flugzeugtyp haben und lieber auf andere Maschinen (oder andere Gesellschaften) zurückgreifen. Dazu kommen noch erhebliche Wartungskosten für die (Wieder-)Inbetriebnahme der 737 Max 8 nach den langen Standzeiten, Standgebühren und so weiter. Sollte Boeing sich dazu bereit erklären, in vollem Umfang alle Kosten der 737 Max 8 inklusive der sekundären Kosten zu erstatten oder die Maschinen weltweit zurückzunehmen, wäre das wohl das Ende von Boeing- also unwahrscheinlich! Eine Vergleichslösung dürfte dagegen einen erheblichen Teil der Kosten bei den Fluggesellschaften belassen, was enorme Abschreibungen und Belastungen nach sich zöge. Da weder ein Datum zur Aufhebung des Flugverbots bekannt ist, noch die entstandenen (oder entstehenden) Kosten vollständig abgebildet werden können, ist der Kurs von TUI dort, wo er ist. Sollte sich irgendwie eine Ende des 737 Max 8-Kapitels und Reaktionen von Boeing andeuten, könnte TUI wieder vernünftig entwickeln. Dazu kommt noch das hinreichend bekannte BREXIT-Problem, wo auch noch keine Lösung in Sicht ist. Somit bleibt  die stark übergewichtete TUI für mich mindestens eine Halte- bis Kaufposition und deckt sich mit dem Handlungsansatz in diesem Wiki.

    Divking
    zu FRA (29.06.)

    Durch Ausbau des Flughafenportfolios und Anstieg der Passagierzahlen, größere Wachstumschancen in der Zukunft. Solide Dividende seit Jahren.

    Tradrenner
    zu AIR (03.07.)

    Wann kommt ein Flugzeug von Airbus mit Brennstoffzelle?





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Luftfahrt & Reise Performancevergleich YTD, Stand: 06.07.2019

    2. Tourismus Management

    Aktien auf dem Radar: Bawag , Warimpex , Porr , Marinomed Biotech , Addiko Bank , FACC , Zumtobel , Frequentis , Erste Group , Mayr-Melnhof , OMV , RBI , Verbund , Wienerberger , ATX , ATX Prime , Rosgix , Amag , SW Umwelttechnik , voestalpine , MTU Aero Engines , BMW , Infineon , Wirecard , Tomorrow Focus , Alibaba Group Holding , Hypoport , Andritz .


    Random Partner

    Erste Group
    Gegründet 1819 als die „Erste österreichische Spar-Casse“, ging die Erste Group 1997 mit der Strategie, ihr Retailgeschäft in die Wachstumsmärkte Zentral- und Osteuropas (CEE) auszuweiten, an die Wiener Börse. Durch zahlreiche Übernahmen und organisches Wachstum hat sich die Erste Group zu einem der größten Finanzdienstleister im östlichen Teil der EU entwickelt.

    >> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Eine Radarauswahl aus unserem neuen Börsenbrief
      Star der Stunde: Valneva 0.610%, Rutsch der Stunde: Polytec -1.850%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: Fabasoft(6), AT&S(3), S&T(1), voestalpine(1)
      Zumtobel noch auf UBM-Jagd?; Baader hat einen Austro-Top-Pick, Frequentis eine runde Zahl
      Was ist steuerlich bei einem Depotübertrag zu beachten, Herr Krickl?
      European Lithium: Max Deml, Öko-Invest, zu seinem Kauf
      #gabb #481
      Star der Stunde: SBO 1.090%, Rutsch der Stunde: Polytec -1.000%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: S&T(2), S Immo(1), Fabasoft(1), AMS(1), voestalpine(1)

      Featured Partner Video

      Imagefilm der STRABAG PFS Unternehmensgruppe

      Immobilienservices 4.0 – mehr als eine Evolution Die STRABAG PFS-Unternehmensgruppe ist in allen Disziplinen der Immobilienbewirtschaftung stark aufgestellt. Wir kümmern uns um s&...