Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







30.03.2019

In der Wochensicht ist vorne: Boeing 5,32% vor Flughafen Wien 4,18%, Lockheed Martin 2,09%, Ryanair 1,45%, Fraport 0,77%, Air Berlin 0%, Lufthansa -0,43%, FACC -0,61%, Airbus Group -1,94%, TUI AG -6,82%, Kuoni -8,04% und Thomas Cook Group -10,76%.

In der Monatssicht ist vorne: Flughafen Wien 7,52% vor Airbus Group 2,65% , Air Berlin 0% , Lockheed Martin -1,87% , Ryanair -2,38% , Fraport -3,78% , FACC -6,23% , Kuoni -8,28% , Boeing -10,63% , TUI AG -12,22% , Thomas Cook Group -14,64% und Lufthansa -16,78% . Weitere Highlights: Flughafen Wien ist nun 5 Tage im Plus (4,18% Zuwachs von 37,05 auf 38,6), ebenso Ryanair 3 Tage im Plus (4,03% Zuwachs von 11,41 auf 11,87), Boeing 3 Tage im Plus (2,98% Zuwachs von 370,38 auf 381,42).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Airbus Group 39,37% (Vorjahr: 0,13 Prozent) im Plus. Dahinter Air Berlin 25% (Vorjahr: -78,95 Prozent) und Boeing 18,27% (Vorjahr: 7,28 Prozent). TUI AG -30,49% (Vorjahr: -28,36 Prozent) im Minus. Dahinter Thomas Cook Group -14,01% (Vorjahr: -75,83 Prozent) und FACC -2,27% (Vorjahr: -23,49 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Airbus Group 14,49%, Flughafen Wien 12,84% und Boeing 6,17%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Kuoni -100%, Thomas Cook Group -54,98% und TUI AG -40,75%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:05 Uhr die Air Berlin-Aktie am besten: 25% Plus. Dahinter Kuoni mit +14,61% , Lockheed Martin mit +2,82% , Boeing mit +2,1% , TUI AG mit +1,16% , Airbus Group mit +1,14% , FACC mit +0,78% , Flughafen Wien mit +0,22% , Lufthansa mit +0,13% , Fraport mit -0,12% , Ryanair mit -1,05% und Thomas Cook Group mit -3,15% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Luftfahrt & Reise ist 6,82% und reiht sich damit auf Platz 24 ein:

1. Runplugged Running Stocks: 24,58%
2. Computer, Software & Internet : 23,95% Show latest Report (23.03.2019)
3. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 19,5% Show latest Report (23.03.2019)
4. Börseneulinge 2017: 17,54% Show latest Report (23.03.2019)
5. Crane: 15,27% Show latest Report (23.03.2019)
6. MSCI World Biggest 10: 14,96% Show latest Report (23.03.2019)
7. Ölindustrie: 14,89% Show latest Report (23.03.2019)
8. Energie: 14,71% Show latest Report (23.03.2019)
9. IT, Elektronik, 3D: 14,05% Show latest Report (23.03.2019)
10. Sport: 13,63% Show latest Report (23.03.2019)
11. Bau & Baustoffe: 13,08% Show latest Report (23.03.2019)
12. Post: 12,96% Show latest Report (23.03.2019)
13. Licht und Beleuchtung: 12,77% Show latest Report (23.03.2019)
14. Versicherer: 12,4% Show latest Report (23.03.2019)
15. Immobilien: 11,92% Show latest Report (23.03.2019)
16. OÖ10 Members: 11,64% Show latest Report (23.03.2019)
17. Solar: 11,01% Show latest Report (23.03.2019)
18. Rohstoffaktien: 10,98% Show latest Report (23.03.2019)
19. Zykliker Österreich: 10,75% Show latest Report (23.03.2019)
20. Media: 10,56% Show latest Report (23.03.2019)
21. Deutsche Nebenwerte: 9,65% Show latest Report (23.03.2019)
22. Global Innovation 1000: 9,6% Show latest Report (23.03.2019)
23. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 9,55% Show latest Report (23.03.2019)
24. Luftfahrt & Reise: 6,82% Show latest Report (23.03.2019)
25. Konsumgüter: 6% Show latest Report (23.03.2019)
26. Banken: 5,36% Show latest Report (23.03.2019)
27. Gaming: 5,34% Show latest Report (23.03.2019)
28. Big Greeks: 3,92% Show latest Report (23.03.2019)
29. Auto, Motor und Zulieferer: 2,91% Show latest Report (23.03.2019)
30. Aluminium: 2,09%
31. Stahl: -1,59% Show latest Report (23.03.2019)
32. Telekom: -6,9% Show latest Report (23.03.2019)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

DanielHe
zu BCO (29.03.)

Trading scenario hat sich nicht realisiert, verkaufe mit kleinen gewinn

GesundeSkepsis
zu BCO (28.03.)

 Es ist nie alles eingepreist, aber mittlerweile (14 Tage) sieht es doch konstruktiv nach Bodenbildung aus.

StCraezer
zu BCO (26.03.)

Gestern Verkauf der Aktien von Boeing mit einem Gewinn von +83%. Nach dem erneuten Flugzeugabsturz einer  Boing 737 MAX 8 ging es mit dem Wert um gut 14% nach unten. Damit ist die Trendstärke unterbrochen und der Wert wurde verkauft. Langfristig dürfte Boeing ein gutes Investment sein, aber kurzfristig macht es keinen Sinn, in dem Wert investiert zu bleiben. Der Heibel-Ticker beziffert die durchschnittlichen Kosten, die jeden Tag, den eine entsprechende Boeing 737 Max 8 am Boden bleibt, auf 150.000 USD. Bei über 300 bereits ausgelieferten Maschinen summiert sich der Betrag auf 300 x 150.000 = 45 Mio. USD. Im Monat sind das schon 1,3 Mrd. USD, die letztlich Boeing angelastet werden können. Das entspricht über einem Prozent des Jahresumsatzes von Boeing. Zudem hat eine indonesische Fluggesellschaft ihre 50 bestellten 737 storniert, die Passagiere hätten das Vertrauen in die Maschine verloren, so die nachvollziehbare Begründung.  

Teddy
zu TUI1 (29.03.)

Danke Boing - mal sehen was jetzt noch kommt.

RalfWerner
zu TUI1 (29.03.)

So eine Gewinnwarnung wie heute bei TUI ist natürlich immer etwas ärgerlich. Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass der Markt dass Risiko der Mehrkosten wegen Boeing auf dem Radar hat. Wirklich schlecht ist natürlich, dass TUI vor 2 Wochen noch Mehrkosten i.H.v. 3 Mio. EUR pro Woche angegeben hat - die heute bekanntgegebenen Mehrkosten i.H.v. 200 Mio. EUR sind da natürlich eine ganz andere Hausnummer und ein echter Schocker für den Markt. Insofern ist die Kommunikationspolitik von TUI einfach richtig schlecht gewesen.  Naja. Im privaten Depot hätte ich den Rutsch heute vermutlich ausgesessen und erstmal abgewartet, was der Markt weiter mit den neuen Infos macht. Da es sich um einen Einmaleffekt handelt, sollte nächstes Jahr auch wieder besser laufen. Ohne diesen Einmaleffekt ist TUI ein absolutes Schnäppchen. Da das hier aber nicht mein eigenes Depot ist, musste ich einen Teilverkauf vornehmen um den Riskoanforderungen aus meiner Handelsbeschreiben wieder gerecht zu werden (Wikifolio hatte mich bereits darauf hingewiesen und andernfalls mit Schließung des Wikis gedroht). 

disruptivo
zu TUI1 (29.03.)

mal eben den Rebound zur Performacereparatur genutzt.

Robinsonjr
zu TUI1 (29.03.)

TUI heute mit Gewinnwarnung aufgrund der 15 in Besitz befindlichen Boeing 737 MAX8 Maschinen. Das Ergebnis wird mit 200Mio belastet, sollten die Maschinen bis Juli auf dem Boden bleiben. Der Kurs war zuletzt aufgrund von Brexit und anderen Unsicherheiten stark belastet. Ich empfinde den Kurs mittlerweile als mehr als attraktiv. Man benötigt hier aber einen langen Atem. Sollte es zum erwarteten Konjunktureinbruch kommen, wird es mit einer Erholung noch etwas dauern. Andernfalls kann es auch schneller gehen. Dennoch - für mich ist TUI mittlerweile eine typische Buffet-Aktie. Es wird daher weiter aufgestockt.

Rehauer
zu TUI1 (29.03.)

TUI - mehr Turnaraoundphantasie geht grade nicht. Nach einer Gewinnwarnung zu Jahresanfang sind jetzt auch noch die Boeing-Flugzeuge der Flotte betroffen, die nicht starten dürfen. Weshalb teuere Ersatzflugzeuge gemietet werden müssen. Der Effekt ist aber einmalig und hat mit dem operativen Geschäft ja nichts zu tun. Bei dem günstigen Kurs greife ich deshalb gerne zu.

Rehauer
zu TUI1 (29.03.)

TUI - mehr Turnaraoundphantasie geht grade nicht. Nach einer Gewinnwarnung zu Jahresanfang sind jetzt auch noch die Boeing-Flugzeuge der Flotte betroffen, die nicht starten dürfen. Weshalb teuere Ersatzflugzeuge gemietet werden müssen. Der Effekt ist aber einmalig und hat mit dem operativen Geschäft ja nichts zu tun. Bei dem günstigen Kurs greife ich deshalb gerne zu.

SIGAVEST
zu TUI1 (29.03.)

Die heutige Meldung von TUI, das durch die aktuell am Boden bleibenden Maschinen vom Typ Boeing 737 Max, das Ergebnis um bis zu 200 Mio Euro belastet wird ist ein Schlag ins Kontor. TUI hat diesen Umstand zwar nicht verschuldet, leidet nun aber erheblich darunter. Können diese Maschinen schneller als erwartet wieder in Betrieb genommen werden, geht es vielleicht halbwegs glimpflich ab. Dauert es aber länger sind weitere 100 Mio Euro zu veranschlagen. Ganz zu schweigen von der Tatsache, das noch einige Maschinen dieses Typs in naher Zukunft ausgeliefert werden sollen. Aus diesem Grund trennen wir uns leider mit Verlust von dieser Aktie.

FoxSr
zu TUI1 (29.03.)

Heute um 8:49 Uhr Gewinnwarnung von TUI, 15 Boeing 737 MAX bleiben bis August 2019 am Boden und werden durch andere zugemietete Flugzeuge ersetzt. Insgesamt hat TUI 150 Flugzeuge im Einsatz. Vertrauensbildende Maßnahme für Belegschaft und Kunden, ganz stark m.E. Die Jahresprognose von 1,12 Mrd. Gewinn wird um 200 Mio Euro gekürzt, eventuell weitere 100 Mio bei Verlängerung des Flugstops bis 1. Sept. 2019. Heute Nachmittag PK. Fazit: Ich rechne worst-case mit einer Dividendenkürzung von 0,72 auf 0,50 Euro und kaufe bei Kursen knapp über 8 Euro dazu (Divrendite 6,25% bis Dez. 2019). Nice.

AlphaKollektor
zu TUI1 (29.03.)

Nächste Gewinnwarnung für TUI. Durch die Flugverbote für die BOEING Maschinen vom Typ 737 kommen neue Kosten auf den Konzern zu. Die Börse läßt die Papiere um fast 10% fallen. Ich bin kein Jurist, aber andere Fluggesellschaften haben bereits Schadenersatzforderung gegen BOEING geltend gemacht. TUI wird das sicherlich auch tun. Deshalb die Frage wie viel von den Verlusten an BOEING weitergereicht werden können.

BInspired
zu TUI1 (29.03.)

Bei TUI kam es heute zu einem erneuten Kursrutsch. Dies habe ich aufgrund meiner langfristigen Ausrichtung im Depot den Einstand zu verbilligen. Aktuell lasten Brexit und das Desaster um Boeing 737 auf dem Kurs. Langfristig ist TUI hingegen gut aufgestellt mit einer hervorragenden Dividendenrendite. Gerade in der boomenden Kreuzfahrtbranche ist TUI gut positioniert.

Growthbill
zu TUI1 (29.03.)

Tja, wieder einmal die Finger verbrannt mit meiner Gutgläubigkeit an den Vorstand von TUI. Er kann ja nichts dafür, dass die Boing ein Problem hat, aber anfangs hieß es, dass das 3 Mio pro Woche kosten kann. Nun sind wir bei 200-300 Mio bis zum Sommer. Der lügt, wenn er den Mund aufmacht. Unglaublich

RalfWerner
zu TUI1 (29.03.)

Noch während ich meinen letzten Kommentar zu TUI schrieb kam dann also doch eine Prognosesenkung aufgrund der zusätzlich anfallenden Kosten durch das Flugverbot der Boing 737 Max 8. TUI muss Ersatzflieger anmieten und hat höhere Treibstoffkosten. 

RalfWerner
zu TUI1 (29.03.)

TUI fällt es im Moment etwas schwer anzuspringen. Vor allem die Brexitunsicherheit und das Boingdebakel lasten auf dem Kurs. Fundamental ist TUI aber super aufgestellt, vor allem die Kreuzfahrtbranche boomt. Ich bin weiter optimistisch, dass TUI im aktuellen Kursbereich um ca. 9 EUR einen Boden findet. Nach unten ist TUI aufgrund der Fundamentaldaten und der Dividende gut abgesichert, daher auch die aktuell recht hohe Gewichtung im Depot.

Moneyboxer
zu FACC (28.03.)

FACC mit vorläufigen Zahlen: Umsatzanstieg auf 780,1 Mio. EUR Überproportionale operative Ergebnissteigerung Erhöhung der Dividende auf 0,15 EUR

Fuchs
zu FACC (26.03.)

Airbus bekommt Großauftrag aus China https://www.n-tv.de/wirtschaft/Airbus-bekommt-Grossauftrag-aus-China-article20928127.html

GesundeSkepsis
zu LHA (28.03.)

Stabilisiert sich nach, ist jetzt 13% billiger als vor den Geschäftszahlen, steigt aber noch nicht so richtig mit dem Gesamtmarkt -> Nur kleine Startposition mit Intention des weiteren Ausbaus.

ThuringiaInvest
zu LHA (23.03.)

Wir haben die Aktie auf VERKAUFEN zurückgestuft und verkauft.

GesundeSkepsis
zu FRA (25.03.)

Stop loss erreicht.

MCHFunds
zu RYA (24.03.)

Ryanair bei 10,5€ nachkaufen





 

Bildnachweis

1. BSN Group Luftfahrt & Reise Performancevergleich YTD, Stand: 30.03.2019

2. Out of body experience at #LevitateATX #InstagramATX @officialmikep #NasdaqGram Source: http://facebook.com/NASDAQ

Aktien auf dem Radar: Warimpex , Polytec , Mayr-Melnhof , Addiko Bank , Telekom Austria , Uniqa , AT&S , CA Immo , Immofinanz , Kapsch TrafficCom , S Immo , Semperit , RBI , voestalpine , Andritz , SW Umwelttechnik , Wolford .


Random Partner

Wiener Börse
Die Wiener Börse wurde im Jahr 1771 als eine der ersten Börsen weltweit gegründet. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen der Handel am Kassamarkt und der Handel mit strukturierten Produkten. Zusätzliche Leistungen umfassen Datenverkauf, Indexentwicklung und -management sowie Seminare und Lehrgänge.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

    Featured Partner Video

    David Tafel, CEO von Centurion Minerals (WKN: A2PLG4)

    ACHTUNG: Interessenkonflikt - Ich besitze die Aktie. Conflict of Interest - I´m a Shareholder! - Wie schaut derzeit das Business aus? - Was macht ihr mit eurem bestehenden Agrar-Business? - C...

    Boeing und Flughafen Wien vs. Thomas Cook Group und Kuoni – kommentierter KW 13 Peer Group Watch Luftfahrt & Reise


    30.03.2019

    In der Wochensicht ist vorne: Boeing 5,32% vor Flughafen Wien 4,18%, Lockheed Martin 2,09%, Ryanair 1,45%, Fraport 0,77%, Air Berlin 0%, Lufthansa -0,43%, FACC -0,61%, Airbus Group -1,94%, TUI AG -6,82%, Kuoni -8,04% und Thomas Cook Group -10,76%.

    In der Monatssicht ist vorne: Flughafen Wien 7,52% vor Airbus Group 2,65% , Air Berlin 0% , Lockheed Martin -1,87% , Ryanair -2,38% , Fraport -3,78% , FACC -6,23% , Kuoni -8,28% , Boeing -10,63% , TUI AG -12,22% , Thomas Cook Group -14,64% und Lufthansa -16,78% . Weitere Highlights: Flughafen Wien ist nun 5 Tage im Plus (4,18% Zuwachs von 37,05 auf 38,6), ebenso Ryanair 3 Tage im Plus (4,03% Zuwachs von 11,41 auf 11,87), Boeing 3 Tage im Plus (2,98% Zuwachs von 370,38 auf 381,42).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Airbus Group 39,37% (Vorjahr: 0,13 Prozent) im Plus. Dahinter Air Berlin 25% (Vorjahr: -78,95 Prozent) und Boeing 18,27% (Vorjahr: 7,28 Prozent). TUI AG -30,49% (Vorjahr: -28,36 Prozent) im Minus. Dahinter Thomas Cook Group -14,01% (Vorjahr: -75,83 Prozent) und FACC -2,27% (Vorjahr: -23,49 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Airbus Group 14,49%, Flughafen Wien 12,84% und Boeing 6,17%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Kuoni -100%, Thomas Cook Group -54,98% und TUI AG -40,75%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:05 Uhr die Air Berlin-Aktie am besten: 25% Plus. Dahinter Kuoni mit +14,61% , Lockheed Martin mit +2,82% , Boeing mit +2,1% , TUI AG mit +1,16% , Airbus Group mit +1,14% , FACC mit +0,78% , Flughafen Wien mit +0,22% , Lufthansa mit +0,13% , Fraport mit -0,12% , Ryanair mit -1,05% und Thomas Cook Group mit -3,15% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Luftfahrt & Reise ist 6,82% und reiht sich damit auf Platz 24 ein:

    1. Runplugged Running Stocks: 24,58%
    2. Computer, Software & Internet : 23,95% Show latest Report (23.03.2019)
    3. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 19,5% Show latest Report (23.03.2019)
    4. Börseneulinge 2017: 17,54% Show latest Report (23.03.2019)
    5. Crane: 15,27% Show latest Report (23.03.2019)
    6. MSCI World Biggest 10: 14,96% Show latest Report (23.03.2019)
    7. Ölindustrie: 14,89% Show latest Report (23.03.2019)
    8. Energie: 14,71% Show latest Report (23.03.2019)
    9. IT, Elektronik, 3D: 14,05% Show latest Report (23.03.2019)
    10. Sport: 13,63% Show latest Report (23.03.2019)
    11. Bau & Baustoffe: 13,08% Show latest Report (23.03.2019)
    12. Post: 12,96% Show latest Report (23.03.2019)
    13. Licht und Beleuchtung: 12,77% Show latest Report (23.03.2019)
    14. Versicherer: 12,4% Show latest Report (23.03.2019)
    15. Immobilien: 11,92% Show latest Report (23.03.2019)
    16. OÖ10 Members: 11,64% Show latest Report (23.03.2019)
    17. Solar: 11,01% Show latest Report (23.03.2019)
    18. Rohstoffaktien: 10,98% Show latest Report (23.03.2019)
    19. Zykliker Österreich: 10,75% Show latest Report (23.03.2019)
    20. Media: 10,56% Show latest Report (23.03.2019)
    21. Deutsche Nebenwerte: 9,65% Show latest Report (23.03.2019)
    22. Global Innovation 1000: 9,6% Show latest Report (23.03.2019)
    23. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 9,55% Show latest Report (23.03.2019)
    24. Luftfahrt & Reise: 6,82% Show latest Report (23.03.2019)
    25. Konsumgüter: 6% Show latest Report (23.03.2019)
    26. Banken: 5,36% Show latest Report (23.03.2019)
    27. Gaming: 5,34% Show latest Report (23.03.2019)
    28. Big Greeks: 3,92% Show latest Report (23.03.2019)
    29. Auto, Motor und Zulieferer: 2,91% Show latest Report (23.03.2019)
    30. Aluminium: 2,09%
    31. Stahl: -1,59% Show latest Report (23.03.2019)
    32. Telekom: -6,9% Show latest Report (23.03.2019)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    DanielHe
    zu BCO (29.03.)

    Trading scenario hat sich nicht realisiert, verkaufe mit kleinen gewinn

    GesundeSkepsis
    zu BCO (28.03.)

     Es ist nie alles eingepreist, aber mittlerweile (14 Tage) sieht es doch konstruktiv nach Bodenbildung aus.

    StCraezer
    zu BCO (26.03.)

    Gestern Verkauf der Aktien von Boeing mit einem Gewinn von +83%. Nach dem erneuten Flugzeugabsturz einer  Boing 737 MAX 8 ging es mit dem Wert um gut 14% nach unten. Damit ist die Trendstärke unterbrochen und der Wert wurde verkauft. Langfristig dürfte Boeing ein gutes Investment sein, aber kurzfristig macht es keinen Sinn, in dem Wert investiert zu bleiben. Der Heibel-Ticker beziffert die durchschnittlichen Kosten, die jeden Tag, den eine entsprechende Boeing 737 Max 8 am Boden bleibt, auf 150.000 USD. Bei über 300 bereits ausgelieferten Maschinen summiert sich der Betrag auf 300 x 150.000 = 45 Mio. USD. Im Monat sind das schon 1,3 Mrd. USD, die letztlich Boeing angelastet werden können. Das entspricht über einem Prozent des Jahresumsatzes von Boeing. Zudem hat eine indonesische Fluggesellschaft ihre 50 bestellten 737 storniert, die Passagiere hätten das Vertrauen in die Maschine verloren, so die nachvollziehbare Begründung.  

    Teddy
    zu TUI1 (29.03.)

    Danke Boing - mal sehen was jetzt noch kommt.

    RalfWerner
    zu TUI1 (29.03.)

    So eine Gewinnwarnung wie heute bei TUI ist natürlich immer etwas ärgerlich. Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass der Markt dass Risiko der Mehrkosten wegen Boeing auf dem Radar hat. Wirklich schlecht ist natürlich, dass TUI vor 2 Wochen noch Mehrkosten i.H.v. 3 Mio. EUR pro Woche angegeben hat - die heute bekanntgegebenen Mehrkosten i.H.v. 200 Mio. EUR sind da natürlich eine ganz andere Hausnummer und ein echter Schocker für den Markt. Insofern ist die Kommunikationspolitik von TUI einfach richtig schlecht gewesen.  Naja. Im privaten Depot hätte ich den Rutsch heute vermutlich ausgesessen und erstmal abgewartet, was der Markt weiter mit den neuen Infos macht. Da es sich um einen Einmaleffekt handelt, sollte nächstes Jahr auch wieder besser laufen. Ohne diesen Einmaleffekt ist TUI ein absolutes Schnäppchen. Da das hier aber nicht mein eigenes Depot ist, musste ich einen Teilverkauf vornehmen um den Riskoanforderungen aus meiner Handelsbeschreiben wieder gerecht zu werden (Wikifolio hatte mich bereits darauf hingewiesen und andernfalls mit Schließung des Wikis gedroht). 

    disruptivo
    zu TUI1 (29.03.)

    mal eben den Rebound zur Performacereparatur genutzt.

    Robinsonjr
    zu TUI1 (29.03.)

    TUI heute mit Gewinnwarnung aufgrund der 15 in Besitz befindlichen Boeing 737 MAX8 Maschinen. Das Ergebnis wird mit 200Mio belastet, sollten die Maschinen bis Juli auf dem Boden bleiben. Der Kurs war zuletzt aufgrund von Brexit und anderen Unsicherheiten stark belastet. Ich empfinde den Kurs mittlerweile als mehr als attraktiv. Man benötigt hier aber einen langen Atem. Sollte es zum erwarteten Konjunktureinbruch kommen, wird es mit einer Erholung noch etwas dauern. Andernfalls kann es auch schneller gehen. Dennoch - für mich ist TUI mittlerweile eine typische Buffet-Aktie. Es wird daher weiter aufgestockt.

    Rehauer
    zu TUI1 (29.03.)

    TUI - mehr Turnaraoundphantasie geht grade nicht. Nach einer Gewinnwarnung zu Jahresanfang sind jetzt auch noch die Boeing-Flugzeuge der Flotte betroffen, die nicht starten dürfen. Weshalb teuere Ersatzflugzeuge gemietet werden müssen. Der Effekt ist aber einmalig und hat mit dem operativen Geschäft ja nichts zu tun. Bei dem günstigen Kurs greife ich deshalb gerne zu.

    Rehauer
    zu TUI1 (29.03.)

    TUI - mehr Turnaraoundphantasie geht grade nicht. Nach einer Gewinnwarnung zu Jahresanfang sind jetzt auch noch die Boeing-Flugzeuge der Flotte betroffen, die nicht starten dürfen. Weshalb teuere Ersatzflugzeuge gemietet werden müssen. Der Effekt ist aber einmalig und hat mit dem operativen Geschäft ja nichts zu tun. Bei dem günstigen Kurs greife ich deshalb gerne zu.

    SIGAVEST
    zu TUI1 (29.03.)

    Die heutige Meldung von TUI, das durch die aktuell am Boden bleibenden Maschinen vom Typ Boeing 737 Max, das Ergebnis um bis zu 200 Mio Euro belastet wird ist ein Schlag ins Kontor. TUI hat diesen Umstand zwar nicht verschuldet, leidet nun aber erheblich darunter. Können diese Maschinen schneller als erwartet wieder in Betrieb genommen werden, geht es vielleicht halbwegs glimpflich ab. Dauert es aber länger sind weitere 100 Mio Euro zu veranschlagen. Ganz zu schweigen von der Tatsache, das noch einige Maschinen dieses Typs in naher Zukunft ausgeliefert werden sollen. Aus diesem Grund trennen wir uns leider mit Verlust von dieser Aktie.

    FoxSr
    zu TUI1 (29.03.)

    Heute um 8:49 Uhr Gewinnwarnung von TUI, 15 Boeing 737 MAX bleiben bis August 2019 am Boden und werden durch andere zugemietete Flugzeuge ersetzt. Insgesamt hat TUI 150 Flugzeuge im Einsatz. Vertrauensbildende Maßnahme für Belegschaft und Kunden, ganz stark m.E. Die Jahresprognose von 1,12 Mrd. Gewinn wird um 200 Mio Euro gekürzt, eventuell weitere 100 Mio bei Verlängerung des Flugstops bis 1. Sept. 2019. Heute Nachmittag PK. Fazit: Ich rechne worst-case mit einer Dividendenkürzung von 0,72 auf 0,50 Euro und kaufe bei Kursen knapp über 8 Euro dazu (Divrendite 6,25% bis Dez. 2019). Nice.

    AlphaKollektor
    zu TUI1 (29.03.)

    Nächste Gewinnwarnung für TUI. Durch die Flugverbote für die BOEING Maschinen vom Typ 737 kommen neue Kosten auf den Konzern zu. Die Börse läßt die Papiere um fast 10% fallen. Ich bin kein Jurist, aber andere Fluggesellschaften haben bereits Schadenersatzforderung gegen BOEING geltend gemacht. TUI wird das sicherlich auch tun. Deshalb die Frage wie viel von den Verlusten an BOEING weitergereicht werden können.

    BInspired
    zu TUI1 (29.03.)

    Bei TUI kam es heute zu einem erneuten Kursrutsch. Dies habe ich aufgrund meiner langfristigen Ausrichtung im Depot den Einstand zu verbilligen. Aktuell lasten Brexit und das Desaster um Boeing 737 auf dem Kurs. Langfristig ist TUI hingegen gut aufgestellt mit einer hervorragenden Dividendenrendite. Gerade in der boomenden Kreuzfahrtbranche ist TUI gut positioniert.

    Growthbill
    zu TUI1 (29.03.)

    Tja, wieder einmal die Finger verbrannt mit meiner Gutgläubigkeit an den Vorstand von TUI. Er kann ja nichts dafür, dass die Boing ein Problem hat, aber anfangs hieß es, dass das 3 Mio pro Woche kosten kann. Nun sind wir bei 200-300 Mio bis zum Sommer. Der lügt, wenn er den Mund aufmacht. Unglaublich

    RalfWerner
    zu TUI1 (29.03.)

    Noch während ich meinen letzten Kommentar zu TUI schrieb kam dann also doch eine Prognosesenkung aufgrund der zusätzlich anfallenden Kosten durch das Flugverbot der Boing 737 Max 8. TUI muss Ersatzflieger anmieten und hat höhere Treibstoffkosten. 

    RalfWerner
    zu TUI1 (29.03.)

    TUI fällt es im Moment etwas schwer anzuspringen. Vor allem die Brexitunsicherheit und das Boingdebakel lasten auf dem Kurs. Fundamental ist TUI aber super aufgestellt, vor allem die Kreuzfahrtbranche boomt. Ich bin weiter optimistisch, dass TUI im aktuellen Kursbereich um ca. 9 EUR einen Boden findet. Nach unten ist TUI aufgrund der Fundamentaldaten und der Dividende gut abgesichert, daher auch die aktuell recht hohe Gewichtung im Depot.

    Moneyboxer
    zu FACC (28.03.)

    FACC mit vorläufigen Zahlen: Umsatzanstieg auf 780,1 Mio. EUR Überproportionale operative Ergebnissteigerung Erhöhung der Dividende auf 0,15 EUR

    Fuchs
    zu FACC (26.03.)

    Airbus bekommt Großauftrag aus China https://www.n-tv.de/wirtschaft/Airbus-bekommt-Grossauftrag-aus-China-article20928127.html

    GesundeSkepsis
    zu LHA (28.03.)

    Stabilisiert sich nach, ist jetzt 13% billiger als vor den Geschäftszahlen, steigt aber noch nicht so richtig mit dem Gesamtmarkt -> Nur kleine Startposition mit Intention des weiteren Ausbaus.

    ThuringiaInvest
    zu LHA (23.03.)

    Wir haben die Aktie auf VERKAUFEN zurückgestuft und verkauft.

    GesundeSkepsis
    zu FRA (25.03.)

    Stop loss erreicht.

    MCHFunds
    zu RYA (24.03.)

    Ryanair bei 10,5€ nachkaufen





     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Luftfahrt & Reise Performancevergleich YTD, Stand: 30.03.2019

    2. Out of body experience at #LevitateATX #InstagramATX @officialmikep #NasdaqGram Source: http://facebook.com/NASDAQ

    Aktien auf dem Radar: Warimpex , Polytec , Mayr-Melnhof , Addiko Bank , Telekom Austria , Uniqa , AT&S , CA Immo , Immofinanz , Kapsch TrafficCom , S Immo , Semperit , RBI , voestalpine , Andritz , SW Umwelttechnik , Wolford .


    Random Partner

    Wiener Börse
    Die Wiener Börse wurde im Jahr 1771 als eine der ersten Börsen weltweit gegründet. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen der Handel am Kassamarkt und der Handel mit strukturierten Produkten. Zusätzliche Leistungen umfassen Datenverkauf, Indexentwicklung und -management sowie Seminare und Lehrgänge.

    >> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr

      Featured Partner Video

      David Tafel, CEO von Centurion Minerals (WKN: A2PLG4)

      ACHTUNG: Interessenkonflikt - Ich besitze die Aktie. Conflict of Interest - I´m a Shareholder! - Wie schaut derzeit das Business aus? - Was macht ihr mit eurem bestehenden Agrar-Business? - C...