Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







09.02.2019

In der Wochensicht ist vorne: Snapchat 31,69% vor Xing 6,59%, GoPro 5,56%, Dropbox 4,87%, Fabasoft 2,95%, Microsoft 2,81%, Nvidia 2,38%, Facebook 0,98%, SAP 0,96%, LinkedIn 0,82%, Altaba 0%, Alibaba Group Holding -0,36%, Alphabet -1,41%, Amazon -2,34%, Rocket Internet -3,02%, RIB Software -5,29%, United Internet -7,62%, Zalando -7,66%, Nintendo -9,25%, Twitter -9,58% und WireCard -10,73%.

In der Monatssicht ist vorne: Snapchat 42,19% vor Facebook 17,4% , Dropbox 15,18% , Alibaba Group Holding 14,01% , GoPro 12,47% , Altaba 12,25% , Xing 10,44% , LinkedIn 7,86% , Fabasoft 7,72% , Nvidia 5,96% , SAP 4,19% , RIB Software 3,93% , Microsoft 2,79% , Alphabet 1,74% , Rocket Internet -0,47% , Nintendo -3,7% , Amazon -4,13% , Zalando -5,27% , Twitter -5,63% , United Internet -20,57% und WireCard -29,79% . Weitere Highlights: Amazon ist nun 3 Tage im Minus (4,26% Verlust von 1658,81 auf 1588,22), ebenso Zalando 3 Tage im Minus (9,26% Verlust von 27,76 auf 25,19), United Internet 3 Tage im Minus (8,44% Verlust von 34,7 auf 31,77), Twitter 3 Tage im Minus (12,69% Verlust von 34,37 auf 30,01), WireCard 3 Tage im Minus (26,84% Verlust von 132,4 auf 96,86), Rocket Internet 3 Tage im Minus (5,27% Verlust von 22,4 auf 21,22), Nintendo 3 Tage im Minus (8,16% Verlust von 256,5 auf 235,58), Altaba 3 Tage im Minus (2,18% Verlust von 70,05 auf 68,52), Alphabet 3 Tage im Minus (4,44% Verlust von 1145,99 auf 1095,06).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Snapchat 65,15% (Vorjahr: -60,92 Prozent) im Plus. Dahinter Facebook 27,65% (Vorjahr: -24,52 Prozent) und GoPro 25,47% (Vorjahr: -43,06 Prozent). WireCard -27,06% (Vorjahr: 42,69 Prozent) im Minus. Dahinter United Internet -16,83% (Vorjahr: -33,38 Prozent) und RIB Software -1,61% (Vorjahr: -52,34 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Fabasoft 7,49%, Microsoft 0,6% und Altaba 0,32%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, WireCard -36% und Zalando -33,45%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:01 Uhr die Snapchat-Aktie am besten: 6,4% Plus. Dahinter Dropbox mit +4,14% , GoPro mit +2,95% , Microsoft mit +0,92% , RIB Software mit +0,88% , Alphabet mit +0,84% , Facebook mit +0,82% , United Internet mit +0,72% , SAP mit +0,68% , Zalando mit +0,65% , Alibaba Group Holding mit +0,62% , Nvidia mit +0,6% , Xing mit +0,36% , Rocket Internet mit +0,27% , Fabasoft mit +0,08% , LinkedIn mit -0% , Amazon mit -0,87% , WireCard mit -0,99% , Altaba mit -1,02% , Nintendo mit -1,74% und Twitter mit -2,19% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 10,8% und reiht sich damit auf Platz 11 ein:

1. Energie: 17,03% Show latest Report (02.02.2019)
2. Börseneulinge 2017: 16,05% Show latest Report (02.02.2019)
3. IT, Elektronik, 3D: 15,69% Show latest Report (02.02.2019)
4. Runplugged Running Stocks: 14,82%
5. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 13,36% Show latest Report (02.02.2019)
6. Licht und Beleuchtung: 12,17% Show latest Report (02.02.2019)
7. Gaming: 12,07% Show latest Report (02.02.2019)
8. Zykliker Österreich: 11,89% Show latest Report (02.02.2019)
9. Ölindustrie: 11,69% Show latest Report (02.02.2019)
10. Sport: 11,4% Show latest Report (02.02.2019)
11. Computer, Software & Internet : 10,8% Show latest Report (02.02.2019)
12. Luftfahrt & Reise: 10,7% Show latest Report (02.02.2019)
13. Immobilien: 10,4% Show latest Report (02.02.2019)
14. OÖ10 Members: 10,35% Show latest Report (02.02.2019)
15. Media: 9,63% Show latest Report (02.02.2019)
16. Crane: 9,45% Show latest Report (02.02.2019)
17. Solar: 9,28% Show latest Report (02.02.2019)
18. Bau & Baustoffe: 9% Show latest Report (02.02.2019)
19. Post: 8,64% Show latest Report (02.02.2019)
20. MSCI World Biggest 10: 8,25% Show latest Report (02.02.2019)
21. Deutsche Nebenwerte: 7,37% Show latest Report (02.02.2019)
22. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 6,29% Show latest Report (02.02.2019)
23. Rohstoffaktien: 5,93% Show latest Report (02.02.2019)
24. Global Innovation 1000: 5,89% Show latest Report (02.02.2019)
25. Versicherer: 5,63% Show latest Report (02.02.2019)
26. Banken: 4,28% Show latest Report (02.02.2019)
27. Aluminium: 3,21%
28. Auto, Motor und Zulieferer: 2,38% Show latest Report (02.02.2019)
29. Konsumgüter: 0,21% Show latest Report (02.02.2019)
30. Big Greeks: -1,29% Show latest Report (02.02.2019)
31. Stahl: -2,24% Show latest Report (02.02.2019)
32. Telekom: -7,67% Show latest Report (02.02.2019)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

engertstein
zu SNAP (06.02.)

Gewaltig bergauf ging es für die SNAP-Aktie nach Vorlage der Quartalszahlen. Der Verlust fiel geringer aus, als erwartet. Ich baue weiterhin auf die Aktie der Snapchat-Mutter, da die Jugendlichen diese App stark nutzen und diese so langsam in die werbewirksame Zielgruppe reinwachsen.

engertstein
zu SNAP (06.02.)

Gewaltig bergauf ging es für die SNAP-Aktie nach Vorlage der Quartalszahlen. Der Verlust fiel geringer aus, als erwartet. Ich baue weiterhin auf die Aktie der Snapchat-Mutter, da die Jugendlichen diese App stark nutzen und diese so langsam in die werbewirksame Zielgruppe reinwachsen.  

WilliamFife
zu GPRO (07.02.)

GoPro hat gestern nachbörslich Zahlen präsentiert. Nach 2 Verlustquartalen war das Q4, den Prognosen entsprechend, leicht positiv. Der Profit von rund 30 Mio USD reicht aber nicht um das gesamte Jahr 2018 ins Positive zu rücken. Dennoch eine positive Entwicklung. Die Aktie war nachbörslich bis zu 5% im Plus. Hat davon jetzt wieder etwas abgegeben. Tendenz ist aber positiv!

Stockpicker63
zu MSFT (02.02.)

Die Korrektur fiel recht milde aus, ähnlich wie in 2015. Damals war die zeitliche Ausdehnung 1,5 Jahre lang, es könnte also noch etwas dauern, bis es wieder deutlich steigende Kurse bei Microsoft gibt.

EdeliVest
zu MSFT (02.02.)

Zwar lag Microsoft leicht unter Umsatzerwartungen und das Cloud Geschäft schwächt sich ab, trotzdem gehen wir davon aus, dass die allgemein gute Stimmung an den Börsen auch den Kurs des IT-Giganten wieder beflügeln könnte. Daher wird vorerst nichts am Aktienbestand verändert.

MaxiScalibusa
zu RIB (06.02.)

#Willionen : RIB Software Aktie - Quetscht sich nun aus der 10 tägigen Seitwärtsphase mit Schwung nach oben raus. Meine technischen Signale sind weiter im grünen Bereich. Die Stärke wächst und mit dem heutigem Aufbruch kann sich der ganze Spaß nun gern beschleunigen. Aloha. Maxi Scalibusa

stwBoerse
zu GOOG (06.02.)

Anfang der Woche hat die Google-Mutter Alphabet ihre Zahlen für 2018 vorgelegt. Einige Anleger waren offenbar enttäuscht von dem Zahlenwerk. Ich kann das gar nicht nachvollziehen, denn ich begrüße die Milliardeninvestitionen in Waymo + Co. Hier meine Alphabet-Analyse inkl. einer aktuellen Übersicht über den Gesamtkonzern: https://thedlf.de/alphabet-aktie/ - Fazit: Die Alphabet-Aktie wird auch in Zukunft fester Bestandteil des High-Tech Stock Picking wikifolios bleiben.   

BoerseGlobal
zu FB2A (08.02.)

Die Aktien von Facebook halten sich bisher sehr gut, entgegen dem politischen Angriff aus Europa. Hier möchte das Bundeskartellamt ein gemeinsames europäisches Vorgehen gegen den "Datenhunger" des Internetgiganten. Der SPD-Politiker Ulrich Kelber kündigte an, dass er mit den anderen EU-Partnern beim Datenschutz einen so genannten Schulterschluss in Brüssel suchen werde. Ein interessantes Interview dazu finden Sie an dieser Stelle: https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/radiowelt/ulrich-kelber-datenschutzbeauftragter-facebook-100.html

Ertragreich
zu FB2A (05.02.)

FACEBOOK ....mit seiner breiten Zukunfts- Perspektive musste aus meiner Sicht jetzt längst noch zugekauft werden. Und das wurde heute auch nachgehohlt. es sind auch noch weitere Zukäufe in Zukunft geplant .....

BSS
zu FB2A (05.02.)

Lange hab ich mich von Facebook ferngehalten, die Quartalszahlen von vergangener Woche haben mich dann aber doch überzeugt, eine kleine Einstiegsposition in unser wikifolio zu kaufen. Trotz des massiven, meiner Meinung nach auch berechtigten öffentlichen Gegenwindes hinsichtlich Datenschutz, Datenmissbrauch und Co., wirkt es nach wie vor so, als würde das aktuelle Geschäftsmodell noch längere Zeit dem Unternehmen hohe Erträge bescheren. 

rockeTrader
zu FB2A (04.02.)

Eine FAANG Aktie muss gehen. Mit leichtem Gewinn. Ansonsten hat die Aktie nicht viel Freude gemacht.

TheoTrading
zu UTDI (07.02.)

Moin Moin, ich denke hier sollte langsam mal gut sein... wir sammeln erste Stücke ein. Der Wert meiner meinung nach völlig überverkauft.


zu SAP (08.02.)

Bei SAP handelt es sich um ein IT Unternehmen. Sap entwickelt Softwarelösungen für Unternehmen. Mithilfe von SAP verwalten Unternehmen z.B. ihre HR Abteilung, die Instandhaltung oder die Lagerverwaltung. Warum habe ich diese Unternehmen gewählt? 1. Stabiles Geschäftsmodell durch Softwarelizenzen und Support, die meist über mehrere Jahre abgeschlossen werden und damit einen stabilen Ertrag gewährleisten. 2. Hat ein Unternehmen seine digitale Infrastruktur auf SAP Software umgestellt ist es nicht mehr so schnell möglich zu einem Konkurrenten zu wechseln. Lange Kundenbindung 3. Die Cloudsparte macht noch einen geringen Umsatzanteil aus, diese wächst aber mit 20-30% pro Jahr. 4. Es handelt sich hierbei um einen Average Grower. Die Umsätze sind in den vergangen Jahren im mittleren bis hohen Einstelligen Bereich gestiegen.  5.  Die Chancen sind hoch, die Risiken für mich abschaubar gering aufgrund des stabilen Geschäftsmodells. Dieses Unternehmen soll ein Anker im Portfolio darstellen.   Zukünftige Vorgehensweise: Bei signifikanter Kursschwäche soll nachgekauft werden. 

JTG
zu SAP (06.02.)

Investorentag am 07.02.2019 mit neuen mittelfristigen Zielen.    

Traderduo
zu BABA (07.02.)

Nachkauf.

Klabauter64
zu BABA (04.02.)

***Alibabas derzeitiger Aktienwert kaum hoeher als vor einem Jahr trotz starker Geschaeftsentwicklung. Allgemeine Schwaeche des chinesischen Aktienmarktes ist wohl teilweise Schuld daran. Aktie kommt aufgrund stark positiven Zukunftsaussichten ins Depot. Ich rechne auch in Kuerze mit einer Einigung des chinesischen Handelsstreits mit den USA. Danach wird die Aktie den Turbo einlegen.***

EdeliVest
zu BABA (04.02.)

Die Entwicklung bei Alibaba, im Vergleich zum schwierigen Marktumfeld in China, ist vergleichsweise gut! Das Unternehmen ist sehr breit aufgestellt, gut vernetzt und greift zunehmend nach dem europäischen Markt.  Jüngst konnte sogar ein Sponsoringvertrag mit der UEFA geschlossen werden. Bei zukünftigen Europameisterschaften und anderen Spielen wird Werbung für Alipay (Bezahldienstleister) zu sehen sein.  Disse Faktoren und die gute Marktposition in China sind beste voraussetzungen für langfristigen Erfolg und somit für unseren Einstieg!

Journalistin
zu BABA (02.02.)

Alibaba ist das Amazon aus China, und wir Frauen lieben es, tolle Dinge online zu kaufen. Klick! Und wir haben das Schätzchen im Warenkorb! Dass man mit Handel, insbesondere mit einem gut durchdachten Online-Handel gutes Geld verdienen kann, haben viele Unternehmen gezeigt, und gerade Alibaba geht mit einer unglaublichen Geschwindigkeit und Innovationskraft in den Markt: Von Handelswaren über die Auflage eigener Geldmarktfonds... das Management läßt nichts unversucht! 

Investitore
zu NVDA (08.02.)

mittel- bis langfristig interessant. Immer mehr AI-Anwendungen und autonomes Fahren werden in Zukunft die Nachfrage nach spezialisierten Chips hoch halten.

ollij
zu NVDA (06.02.)

Ein Kauf zur rechten Zeit, toller Erfolg


zu NVDA (04.02.)

Aktuell ein guter Einstiegskurs. Die langfristige Erfolgsstory ist weiterhin intakt. Wachstumstreiber sind die Megatrens virtual reality, künstliche Intelligenz (deep learning) und autonomes Fahren.

Stockpicker63
zu NVDA (02.02.)

Die Bodenbildung (inverse SKS) ist in der Entstehungsphase, Rücksetzer bis 125$ sind jederzeit möglich.

MaxiScalibusa
zu O1BC (05.02.)

#AktienWertenachAllTimeChart : Xing Aktie - Baut wieder Stärke auf und könnte dann sein schönes Chartmuster nach oben auflösen. Aloha. Maxi Scalibusa

xtrader
zu AMZ (05.02.)

Position aufgestockt.

GoldeselTrading
zu AMZ (04.02.)

Amazon kann heute wie erhofft anziehen, die Position ist jetzt nur noch minimal im Minus. Insgesamt ist die Nasdaq weiter sehr stark. 

FinanceSailing
zu AMZ (04.02.)

Verkauf AMAZON --> AMAZON ist Zukunft. Aktuelle sehe ich in dem Wert bald günstigere Level zum Kaufen. Aus dem Grund ziehe ich mich zurück (erstmal !).

Stockpicker63
zu AMZ (02.02.)

Nach negativen Analystenkommentaren ist der Kurs zunächst an der 200Tage-Linie gescheitert. Das gab es zuletzt Anfang 2015.

AlphaWolf2017
zu WDI (08.02.)

Ich habe das Spielchen jetzt schon bei Apple, Tesla (funding secured), Facebook (Datenskandal), Alibaba, Tencent etc. mitgemacht. Immer wenn man denkt, es kann nicht mehr tiefer gehen, wird der Wert noch tiefer geprügelt, bis der letzte Hartgesottene kapituliert. Plötzlich werden die Kurse dann nach oben getrieben und die Aktie erholt sich. Ich persönlich werde kein Stück von Wirecard abgeben. Zumal das Unternehmen mit 30-40% wächst und eine gute Positionierung in Indien, China und Osteuropa hat. Natürlich unter der Prämisse, dass es hier keine extrem krummen Geschäfte gibt

AlphaWolf2017
zu WDI (08.02.)

Nach einem (muss man leider so klar ausdrücken) manipulativen und reißerischen Bericht der FT, fâllt der Aktienkurs von Wirecard erneut auf um die 100€ zurück. Nach Aussage der FT gab es eine “Razzia” bei Wirecard in Singapur.  Gleichwohl hatte Markus Braun im Call am Montag bereits erwâhnt, dass die Behörden in Singapur und in DE seitens Wirecard informiert wurden. Laut dpa wurde dies auch seitens eines Polizeisprechers bestâtigt.  Im Folgenden die (neutrale) Meldung von dpa: dpa-afx.de - 13:27 SINGAPUR/ASCHHEIM (dpa-AFX) - Die Behörden in Singapur haben angesichts der Vorwürfe gegen den Zahlungsabwickler Wirecard Büroräume des Unternehmens in dem Stadtstaat durchsucht. Ein Polizeisprecher in Singapur hatte bereits am Montag gesagt, dass die Behörde sich den Fall ansehe. Wirecard bestätigte in einer Mitteilung am Freitag ein Zusammentreffen mit Ermittlern in der Unternehmenszentrale in dem Land. Zuvor hatte die "Financial Times" darüber berichtet. Laut Wirecard ist das Unternehmen bereits am Donnerstag auf die Behörden zugegangen. Eine behördliche Untersuchung sei nach derart negativer Medienberichterstattung ein normaler Prozess, so das Dax-Unternehmen. Die Wirecard-Aktie fiel am Freitagmittag erneut kräftig und lag 12 Prozent im Minus.  Die interne Untersuchung von Vorwürfen rund um Bilanzunregelmäßigkeiten werde weitergeführt und die Ergebnisse öffentlich gemacht, teilte Wirecard mit. Das Unternehmen habe seine vollständige Kooperation mit den Behörden zugesagt. Am Freitag habe das Unternehmen Ermittlern in Singapur Informationen ausgehändigt. Beschuldigungen gegen Mitarbeiter des Unternehmens seien unbegründet, wiederholte Wirecard in seiner Mitteilung. Man arbeite eng mit der Polizei zusammen. Wirecard hatte am Montag bestätigt, dass es eine Untersuchung rund um interne Hinweise eines Mitarbeiters in Singapur gebe. Diese sei aber im Wesentlichen abgeschlossen. Das formale Ende stehe kurz bevor, schlüssige Feststellungen hinsichtlich eines Fehlverhaltens rund um Buchungen in Singapur hätten sich weder durch eine interne Untersuchung der zuständigen Abteilung noch durch die externe Prüfung einer beauftragten Rechtsanwaltskanzlei ergeben. "Wir haben alles aufgearbeitet. Es gibt keinerlei Risiko. Wir mussten in der Buchhaltung keinerlei Korrekturen oder Anpassungen vornehmen", hatte Vorstandschef Markus Braun zu Wochenbeginn dem "Handelsblatt" gesagt./men/fba”

AlphaWolf2017
zu WDI (08.02.)

Ich habe das Spielchen jetzt schon bei Apple, Tesla (funding secured), Facebook (Datenskandal), Alibaba, Tencent etc. mitgemacht. Immer wenn man denkt, es kann nicht mehr tiefer gehen, wird der Wert noch tiefer geprügelt, bis der letzte Hartgesottene kapituliert. Plötzlich werden die Kurse dann nach oben getrieben und die Aktie erholt sich. Ich persönlich werde kein Stück von Wirecard abgeben. Zumal das Unternehmen mit 30-40% wächst und eine gute Positionierung in Indien, China und Osteuropa hat. Natürlich unter der Prämisse, dass es hier keine extrem krummen Geschäfte gibt.

Steward
zu WDI (08.02.)

Die Marktreaktionen zu Wirecard halte ich für übertrieben. Habe daher eine Position als kurzfristiges Invest aufgebaut, da ich davon ausgehe, dass die Aktie sich wieder erholen kann.

AlphaWolf2017
zu WDI (08.02.)

Nach einem (muss man leider so klar ausdrücken) manipulativen und aufreißerischen Bericht der FT, fâllt der Aktienkurs von Wirecard erneut auf um die 100€ zurück. Nach Aussage der FT gab es eine “Razzia” bei Wirecard in Singapur.  Gleichwohl hatte Markus Braun im Call am Montag bereits erwâhnt, dass die Behörden in Singapur und in DE seitens Wirecard informiert wurden. Laut dpa wurde dies auch seitens eines Polizeisprechers bestâtigt.  Im Folgenden die (neutrale) Meldung von dpa: dpa-afx.de - 13:27 SINGAPUR/ASCHHEIM (dpa-AFX) - Die Behörden in Singapur haben angesichts der Vorwürfe gegen den Zahlungsabwickler Wirecard Büroräume des Unternehmens in dem Stadtstaat durchsucht. Ein Polizeisprecher in Singapur hatte bereits am Montag gesagt, dass die Behörde sich den Fall ansehe. Wirecard bestätigte in einer Mitteilung am Freitag ein Zusammentreffen mit Ermittlern in der Unternehmenszentrale in dem Land. Zuvor hatte die "Financial Times" darüber berichtet. Laut Wirecard ist das Unternehmen bereits am Donnerstag auf die Behörden zugegangen. Eine behördliche Untersuchung sei nach derart negativer Medienberichterstattung ein normaler Prozess, so das Dax-Unternehmen. Die Wirecard-Aktie fiel am Freitagmittag erneut kräftig und lag 12 Prozent im Minus.  Die interne Untersuchung von Vorwürfen rund um Bilanzunregelmäßigkeiten werde weitergeführt und die Ergebnisse öffentlich gemacht, teilte Wirecard mit. Das Unternehmen habe seine vollständige Kooperation mit den Behörden zugesagt. Am Freitag habe das Unternehmen Ermittlern in Singapur Informationen ausgehändigt. Beschuldigungen gegen Mitarbeiter des Unternehmens seien unbegründet, wiederholte Wirecard in seiner Mitteilung. Man arbeite eng mit der Polizei zusammen. Wirecard hatte am Montag bestätigt, dass es eine Untersuchung rund um interne Hinweise eines Mitarbeiters in Singapur gebe. Diese sei aber im Wesentlichen abgeschlossen. Das formale Ende stehe kurz bevor, schlüssige Feststellungen hinsichtlich eines Fehlverhaltens rund um Buchungen in Singapur hätten sich weder durch eine interne Untersuchung der zuständigen Abteilung noch durch die externe Prüfung einer beauftragten Rechtsanwaltskanzlei ergeben. "Wir haben alles aufgearbeitet. Es gibt keinerlei Risiko. Wir mussten in der Buchhaltung keinerlei Korrekturen oder Anpassungen vornehmen", hatte Vorstandschef Markus Braun zu Wochenbeginn dem "Handelsblatt" gesagt./men/fba”

arnold1122
zu WDI (08.02.)

Nicht beeinflussen lassen, nur die Zahlen zählen.....Buy the Dip.....

ThuringiaInvest
zu WDI (08.02.)

Wir haben bei der Aktie die Reisleine gezogen, da wir davon ausgehen, dass an den Vorwürfen etwas dran ist.

MavTrade
zu WDI (08.02.)

Im neuen Artikel berichtert die Financial Times reißerisch, dass es eine Durchsuchung in den Räumlichkeiten bei Wirecard gab. In der Stellungnahme von Wirecard klingt dies jedoch ganz anders: "Nach einer solchen negativen Medienberichterstattung ist die Einleitung einer Untersuchung ein normales Verfahren. Wir versichern, dass wir unsere internen Compliance-Untersuchungen ordnungsgemäß abschließen und diese Ergebnisse der Öffentlichkeit zugänglich machen werden. Heute Morgen traf sich Wirecard mit der singapurischen Strafverfolgungsbehörde am Hauptsitz von Wirecard in Singapur und stellte der Polizei umfassendes Unterstützungsmaterial für ihre Ermittlungen zu den diffamierenden Behauptungen in der FT-Artikelreihe zur Verfügung. Wir möchten erneut bestätigen, dass die Vorwürfe gegen Mitarbeiter von Wirecard unbegründet sind. Wir arbeiten eng mit der Polizei von Singapur zusammen, um alle Vorwürfe auszuräumen." https://ir.wirecard.com/websites/wc/German/3150/finanznachrichten.html?newsID=1752797 Ich sehe weiterhin keine Anzeichen dafür, warum man den Anschuldigungen seitens Financial Times mehr glauben sollte als dem Management von Wirecard. Meiner Meinung nach schafft es die Financial Times weiterhin nicht opjektiven und seriösen Journalismus über Wirecard abzuliefern. Stattdessen werden weiterhin wilde Behauptungen erhoben ohne Beweise. Daher habe ich heute auch noch einmal die Wirecard Anteile im wikifolio aufgestockt. Zwar ist der Anteil im wikifolio schon sehr hoch und grundsätzlich möchte ich den wikifolio Anteil nicht noch weiter erhöhen. Allerdings bietet dieser erneute Kurssturz meiner Meinung nach eine gute Möglichkeit eine hohe Rendite zu erzielen. Sobald die Ermittlungen abgeschlossen sind wird der Kurst wieder steigen und auf altes Niveau zurückkehren. 

MavTrade
zu WDI (08.02.)

Im neuen Artikel berichtert die Financial Times reißerisch, dass es eine Durchsuchung in den Räumlichkeiten bei Wirecard gab. In der Stellungnahme von Wirecard klingt dies jedoch ganz anders: "Nach einer solchen negativen Medienberichterstattung ist die Einleitung einer Untersuchung ein normales Verfahren. Wir versichern, dass wir unsere internen Compliance-Untersuchungen ordnungsgemäß abschließen und diese Ergebnisse der Öffentlichkeit zugänglich machen werden. Heute Morgen traf sich Wirecard mit der singapurischen Strafverfolgungsbehörde am Hauptsitz von Wirecard in Singapur und stellte der Polizei umfassendes Unterstützungsmaterial für ihre Ermittlungen zu den diffamierenden Behauptungen in der FT-Artikelreihe zur Verfügung. Wir möchten erneut bestätigen, dass die Vorwürfe gegen Mitarbeiter von Wirecard unbegründet sind. Wir arbeiten eng mit der Polizei von Singapur zusammen, um alle Vorwürfe auszuräumen." https://ir.wirecard.com/websites/wc/German/3150/finanznachrichten.html?newsID=1752797 Ich sehe weiterhin keine Anzeichen dafür, warum man den Anschuldigungen seitens Financial Times mehr glauben sollte als dem Management von Wirecard. Meiner Meinung nach schafft es die Financial Times weiterhin nicht opjektiven und seriösen Journalismus über Wirecard abzuliefern. Stattdessen werden weiterhin wilde Behauptungen erhoben ohne Beweise. Daher habe ich heute auch noch einmal die Wirecard Anteile im wikifolio aufgestockt. Zwar ist der Anteil im wikifolio schon sehr hoch und grundsätzlich möchte ich den wikifolio Anteil nicht noch weiter erhöhen. Allerdings bietet dieser erneute Kurssturz meiner Meinung nach eine gute Möglichkeit eine hohe Rendite zu erzielen. Sobald die Ermittlungen abgeschlossen sind wird der Kurst wieder steigen und auf altes Niveau zurückkehren. 

smax1980
zu WDI (08.02.)

Ich habe die Aktie von Wirecard nach vier Tagen zurückgekauft. Insgesamt war der Kaufpreis rund 30 Euro unter dem Verkaufspreis vom 04.02.2019.

PepperL
zu WDI (08.02.)

2019-02: Wirecard Return Wette über das Wochenende

Einstein
zu WDI (08.02.)

***1k Long mit SL bei 93***Die Aktie schiebt hoch***Leider geht es nicht mehr ohne SL***Ich kann hier keinen Totalverlust riskieren***

Einstein
zu WDI (08.02.)

***Wirecard erste Erholungsansätze***Ich kaufe die Aktie zurück***

Abbakus
zu WDI (08.02.)

Wenn man das LOW trifft kann man auch nach 20 Minute schon Feierabend machen - das nenn ich mal Kurzarbeit. Schöne Wochenende liebe Freunde des volatilen Handels.

Abbakus
zu WDI (08.02.)

Liebe Freunde des volatilen Handels - zum Ende der Woche hin noch ein kleiner spannender Trade. Bei Spartacus etwas schlechteres Timing als bei Abacus - das liegt daran, dass wir hier immer etwas offensiver sind. Dafür war die Gewichtung bei Sparatcus wesentlich höher durch das geringere AUM. Somit ist der Gewinn der Position auch deutlich spürbarer. Bei -20% an einem Tag und das gefühlt schon drei Tage hintereinander ist es extrem schwierig das LOW zu treffen. Hier hat es aber extrem gut funktioniert. Jetzt Feierabend.

Abbakus
zu WDI (08.02.)

Brutal getroffen - 87€ fast am LOW war ein extrem starker Einstand und mega Timing. Da ich im Moment nicht viel Zeit habe schließe ich die Position und sacke einen schönen Gewinn ein.

Einstein
zu WDI (08.02.)

***SL war doch einen scheiß Idee***Aktien nun hoch auf 95***  

HelikopterBen
zu WDI (08.02.)

Wieder Wirecard, wieder ein Bericht (der 4. mit identischen Vorwürfen) der Finacial Times, wieder Dan MCCrum und natürlich wieder ein massiver Kurseinbruch. Wirecard hat angekündigt juristisch gegen die Financial Times vorzugehen.    

Abbakus
zu WDI (08.02.)

Wenn ich massiv auf der Short-Seite stehen würde, hätte ich auch kurz vor der Ami-Eröffnung nochmal massiv das Ding in die Hölle gejagt. Mal schauen ob das nochmal Shorties und ein bisschen Panik war oder echte Verkäufer.

Einstein
zu WDI (08.02.)

***Kurzer Zock auf eine Zwischenerholung***Ich muss in dem Fall aber einen SL ziehen***


Bildnachweis

1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 09.02.2019

2. Tablett, Internet, surfen, wlan, Recherche, browser, Denys Prykhodov / Shutterstock.com, Denys Prykhodov / Shutterstock.com

Aktien auf dem Radar: Marinomed Biotech , UBM , Kapsch TrafficCom , Agrana , FACC , Telekom Austria , ATX , Uniqa , ATX Prime , RBI , OMV , Polytec , AMS , Wienerberger , Betbull Holding , startup300 , Fabasoft , DO&CO , bet-at-home.com , Warimpex .


Random Partner

Polytec
Die Polytec Group ist ein Entwickler und Hersteller von hochwertigen Kunststoffteilen und ist mit 26 Standorten und über 4.500 Mitarbeitern weltweit aktiv. Das österreichische Unternehmen zählt renommierte Weltmarken der Automobilindustrie zu seinen Kunden.

>> Besuchen Sie 49 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr

Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

Featured Partner Video

STRABAG - Ausbildung und Lehre

Wir sind STRABAG, wir sind ein starkes Team, wir sind TEAMS WORK. Wenn Du auch Teil eines starken Teams werden willst, dann bewirb Dich jetzt bei uns. Weil Erfolg nur im Miteinander entstehen kann....

Snapchat und Xing vs. WireCard und Twitter – kommentierter KW 6 Peer Group Watch Computer, Software & Internet


09.02.2019

In der Wochensicht ist vorne: Snapchat 31,69% vor Xing 6,59%, GoPro 5,56%, Dropbox 4,87%, Fabasoft 2,95%, Microsoft 2,81%, Nvidia 2,38%, Facebook 0,98%, SAP 0,96%, LinkedIn 0,82%, Altaba 0%, Alibaba Group Holding -0,36%, Alphabet -1,41%, Amazon -2,34%, Rocket Internet -3,02%, RIB Software -5,29%, United Internet -7,62%, Zalando -7,66%, Nintendo -9,25%, Twitter -9,58% und WireCard -10,73%.

In der Monatssicht ist vorne: Snapchat 42,19% vor Facebook 17,4% , Dropbox 15,18% , Alibaba Group Holding 14,01% , GoPro 12,47% , Altaba 12,25% , Xing 10,44% , LinkedIn 7,86% , Fabasoft 7,72% , Nvidia 5,96% , SAP 4,19% , RIB Software 3,93% , Microsoft 2,79% , Alphabet 1,74% , Rocket Internet -0,47% , Nintendo -3,7% , Amazon -4,13% , Zalando -5,27% , Twitter -5,63% , United Internet -20,57% und WireCard -29,79% . Weitere Highlights: Amazon ist nun 3 Tage im Minus (4,26% Verlust von 1658,81 auf 1588,22), ebenso Zalando 3 Tage im Minus (9,26% Verlust von 27,76 auf 25,19), United Internet 3 Tage im Minus (8,44% Verlust von 34,7 auf 31,77), Twitter 3 Tage im Minus (12,69% Verlust von 34,37 auf 30,01), WireCard 3 Tage im Minus (26,84% Verlust von 132,4 auf 96,86), Rocket Internet 3 Tage im Minus (5,27% Verlust von 22,4 auf 21,22), Nintendo 3 Tage im Minus (8,16% Verlust von 256,5 auf 235,58), Altaba 3 Tage im Minus (2,18% Verlust von 70,05 auf 68,52), Alphabet 3 Tage im Minus (4,44% Verlust von 1145,99 auf 1095,06).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Snapchat 65,15% (Vorjahr: -60,92 Prozent) im Plus. Dahinter Facebook 27,65% (Vorjahr: -24,52 Prozent) und GoPro 25,47% (Vorjahr: -43,06 Prozent). WireCard -27,06% (Vorjahr: 42,69 Prozent) im Minus. Dahinter United Internet -16,83% (Vorjahr: -33,38 Prozent) und RIB Software -1,61% (Vorjahr: -52,34 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Fabasoft 7,49%, Microsoft 0,6% und Altaba 0,32%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, WireCard -36% und Zalando -33,45%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:01 Uhr die Snapchat-Aktie am besten: 6,4% Plus. Dahinter Dropbox mit +4,14% , GoPro mit +2,95% , Microsoft mit +0,92% , RIB Software mit +0,88% , Alphabet mit +0,84% , Facebook mit +0,82% , United Internet mit +0,72% , SAP mit +0,68% , Zalando mit +0,65% , Alibaba Group Holding mit +0,62% , Nvidia mit +0,6% , Xing mit +0,36% , Rocket Internet mit +0,27% , Fabasoft mit +0,08% , LinkedIn mit -0% , Amazon mit -0,87% , WireCard mit -0,99% , Altaba mit -1,02% , Nintendo mit -1,74% und Twitter mit -2,19% .

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 10,8% und reiht sich damit auf Platz 11 ein:

1. Energie: 17,03% Show latest Report (02.02.2019)
2. Börseneulinge 2017: 16,05% Show latest Report (02.02.2019)
3. IT, Elektronik, 3D: 15,69% Show latest Report (02.02.2019)
4. Runplugged Running Stocks: 14,82%
5. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 13,36% Show latest Report (02.02.2019)
6. Licht und Beleuchtung: 12,17% Show latest Report (02.02.2019)
7. Gaming: 12,07% Show latest Report (02.02.2019)
8. Zykliker Österreich: 11,89% Show latest Report (02.02.2019)
9. Ölindustrie: 11,69% Show latest Report (02.02.2019)
10. Sport: 11,4% Show latest Report (02.02.2019)
11. Computer, Software & Internet : 10,8% Show latest Report (02.02.2019)
12. Luftfahrt & Reise: 10,7% Show latest Report (02.02.2019)
13. Immobilien: 10,4% Show latest Report (02.02.2019)
14. OÖ10 Members: 10,35% Show latest Report (02.02.2019)
15. Media: 9,63% Show latest Report (02.02.2019)
16. Crane: 9,45% Show latest Report (02.02.2019)
17. Solar: 9,28% Show latest Report (02.02.2019)
18. Bau & Baustoffe: 9% Show latest Report (02.02.2019)
19. Post: 8,64% Show latest Report (02.02.2019)
20. MSCI World Biggest 10: 8,25% Show latest Report (02.02.2019)
21. Deutsche Nebenwerte: 7,37% Show latest Report (02.02.2019)
22. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 6,29% Show latest Report (02.02.2019)
23. Rohstoffaktien: 5,93% Show latest Report (02.02.2019)
24. Global Innovation 1000: 5,89% Show latest Report (02.02.2019)
25. Versicherer: 5,63% Show latest Report (02.02.2019)
26. Banken: 4,28% Show latest Report (02.02.2019)
27. Aluminium: 3,21%
28. Auto, Motor und Zulieferer: 2,38% Show latest Report (02.02.2019)
29. Konsumgüter: 0,21% Show latest Report (02.02.2019)
30. Big Greeks: -1,29% Show latest Report (02.02.2019)
31. Stahl: -2,24% Show latest Report (02.02.2019)
32. Telekom: -7,67% Show latest Report (02.02.2019)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

engertstein
zu SNAP (06.02.)

Gewaltig bergauf ging es für die SNAP-Aktie nach Vorlage der Quartalszahlen. Der Verlust fiel geringer aus, als erwartet. Ich baue weiterhin auf die Aktie der Snapchat-Mutter, da die Jugendlichen diese App stark nutzen und diese so langsam in die werbewirksame Zielgruppe reinwachsen.

engertstein
zu SNAP (06.02.)

Gewaltig bergauf ging es für die SNAP-Aktie nach Vorlage der Quartalszahlen. Der Verlust fiel geringer aus, als erwartet. Ich baue weiterhin auf die Aktie der Snapchat-Mutter, da die Jugendlichen diese App stark nutzen und diese so langsam in die werbewirksame Zielgruppe reinwachsen.  

WilliamFife
zu GPRO (07.02.)

GoPro hat gestern nachbörslich Zahlen präsentiert. Nach 2 Verlustquartalen war das Q4, den Prognosen entsprechend, leicht positiv. Der Profit von rund 30 Mio USD reicht aber nicht um das gesamte Jahr 2018 ins Positive zu rücken. Dennoch eine positive Entwicklung. Die Aktie war nachbörslich bis zu 5% im Plus. Hat davon jetzt wieder etwas abgegeben. Tendenz ist aber positiv!

Stockpicker63
zu MSFT (02.02.)

Die Korrektur fiel recht milde aus, ähnlich wie in 2015. Damals war die zeitliche Ausdehnung 1,5 Jahre lang, es könnte also noch etwas dauern, bis es wieder deutlich steigende Kurse bei Microsoft gibt.

EdeliVest
zu MSFT (02.02.)

Zwar lag Microsoft leicht unter Umsatzerwartungen und das Cloud Geschäft schwächt sich ab, trotzdem gehen wir davon aus, dass die allgemein gute Stimmung an den Börsen auch den Kurs des IT-Giganten wieder beflügeln könnte. Daher wird vorerst nichts am Aktienbestand verändert.

MaxiScalibusa
zu RIB (06.02.)

#Willionen : RIB Software Aktie - Quetscht sich nun aus der 10 tägigen Seitwärtsphase mit Schwung nach oben raus. Meine technischen Signale sind weiter im grünen Bereich. Die Stärke wächst und mit dem heutigem Aufbruch kann sich der ganze Spaß nun gern beschleunigen. Aloha. Maxi Scalibusa

stwBoerse
zu GOOG (06.02.)

Anfang der Woche hat die Google-Mutter Alphabet ihre Zahlen für 2018 vorgelegt. Einige Anleger waren offenbar enttäuscht von dem Zahlenwerk. Ich kann das gar nicht nachvollziehen, denn ich begrüße die Milliardeninvestitionen in Waymo + Co. Hier meine Alphabet-Analyse inkl. einer aktuellen Übersicht über den Gesamtkonzern: https://thedlf.de/alphabet-aktie/ - Fazit: Die Alphabet-Aktie wird auch in Zukunft fester Bestandteil des High-Tech Stock Picking wikifolios bleiben.   

BoerseGlobal
zu FB2A (08.02.)

Die Aktien von Facebook halten sich bisher sehr gut, entgegen dem politischen Angriff aus Europa. Hier möchte das Bundeskartellamt ein gemeinsames europäisches Vorgehen gegen den "Datenhunger" des Internetgiganten. Der SPD-Politiker Ulrich Kelber kündigte an, dass er mit den anderen EU-Partnern beim Datenschutz einen so genannten Schulterschluss in Brüssel suchen werde. Ein interessantes Interview dazu finden Sie an dieser Stelle: https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/radiowelt/ulrich-kelber-datenschutzbeauftragter-facebook-100.html

Ertragreich
zu FB2A (05.02.)

FACEBOOK ....mit seiner breiten Zukunfts- Perspektive musste aus meiner Sicht jetzt längst noch zugekauft werden. Und das wurde heute auch nachgehohlt. es sind auch noch weitere Zukäufe in Zukunft geplant .....

BSS
zu FB2A (05.02.)

Lange hab ich mich von Facebook ferngehalten, die Quartalszahlen von vergangener Woche haben mich dann aber doch überzeugt, eine kleine Einstiegsposition in unser wikifolio zu kaufen. Trotz des massiven, meiner Meinung nach auch berechtigten öffentlichen Gegenwindes hinsichtlich Datenschutz, Datenmissbrauch und Co., wirkt es nach wie vor so, als würde das aktuelle Geschäftsmodell noch längere Zeit dem Unternehmen hohe Erträge bescheren. 

rockeTrader
zu FB2A (04.02.)

Eine FAANG Aktie muss gehen. Mit leichtem Gewinn. Ansonsten hat die Aktie nicht viel Freude gemacht.

TheoTrading
zu UTDI (07.02.)

Moin Moin, ich denke hier sollte langsam mal gut sein... wir sammeln erste Stücke ein. Der Wert meiner meinung nach völlig überverkauft.


zu SAP (08.02.)

Bei SAP handelt es sich um ein IT Unternehmen. Sap entwickelt Softwarelösungen für Unternehmen. Mithilfe von SAP verwalten Unternehmen z.B. ihre HR Abteilung, die Instandhaltung oder die Lagerverwaltung. Warum habe ich diese Unternehmen gewählt? 1. Stabiles Geschäftsmodell durch Softwarelizenzen und Support, die meist über mehrere Jahre abgeschlossen werden und damit einen stabilen Ertrag gewährleisten. 2. Hat ein Unternehmen seine digitale Infrastruktur auf SAP Software umgestellt ist es nicht mehr so schnell möglich zu einem Konkurrenten zu wechseln. Lange Kundenbindung 3. Die Cloudsparte macht noch einen geringen Umsatzanteil aus, diese wächst aber mit 20-30% pro Jahr. 4. Es handelt sich hierbei um einen Average Grower. Die Umsätze sind in den vergangen Jahren im mittleren bis hohen Einstelligen Bereich gestiegen.  5.  Die Chancen sind hoch, die Risiken für mich abschaubar gering aufgrund des stabilen Geschäftsmodells. Dieses Unternehmen soll ein Anker im Portfolio darstellen.   Zukünftige Vorgehensweise: Bei signifikanter Kursschwäche soll nachgekauft werden. 

JTG
zu SAP (06.02.)

Investorentag am 07.02.2019 mit neuen mittelfristigen Zielen.    

Traderduo
zu BABA (07.02.)

Nachkauf.

Klabauter64
zu BABA (04.02.)

***Alibabas derzeitiger Aktienwert kaum hoeher als vor einem Jahr trotz starker Geschaeftsentwicklung. Allgemeine Schwaeche des chinesischen Aktienmarktes ist wohl teilweise Schuld daran. Aktie kommt aufgrund stark positiven Zukunftsaussichten ins Depot. Ich rechne auch in Kuerze mit einer Einigung des chinesischen Handelsstreits mit den USA. Danach wird die Aktie den Turbo einlegen.***

EdeliVest
zu BABA (04.02.)

Die Entwicklung bei Alibaba, im Vergleich zum schwierigen Marktumfeld in China, ist vergleichsweise gut! Das Unternehmen ist sehr breit aufgestellt, gut vernetzt und greift zunehmend nach dem europäischen Markt.  Jüngst konnte sogar ein Sponsoringvertrag mit der UEFA geschlossen werden. Bei zukünftigen Europameisterschaften und anderen Spielen wird Werbung für Alipay (Bezahldienstleister) zu sehen sein.  Disse Faktoren und die gute Marktposition in China sind beste voraussetzungen für langfristigen Erfolg und somit für unseren Einstieg!

Journalistin
zu BABA (02.02.)

Alibaba ist das Amazon aus China, und wir Frauen lieben es, tolle Dinge online zu kaufen. Klick! Und wir haben das Schätzchen im Warenkorb! Dass man mit Handel, insbesondere mit einem gut durchdachten Online-Handel gutes Geld verdienen kann, haben viele Unternehmen gezeigt, und gerade Alibaba geht mit einer unglaublichen Geschwindigkeit und Innovationskraft in den Markt: Von Handelswaren über die Auflage eigener Geldmarktfonds... das Management läßt nichts unversucht! 

Investitore
zu NVDA (08.02.)

mittel- bis langfristig interessant. Immer mehr AI-Anwendungen und autonomes Fahren werden in Zukunft die Nachfrage nach spezialisierten Chips hoch halten.

ollij
zu NVDA (06.02.)

Ein Kauf zur rechten Zeit, toller Erfolg


zu NVDA (04.02.)

Aktuell ein guter Einstiegskurs. Die langfristige Erfolgsstory ist weiterhin intakt. Wachstumstreiber sind die Megatrens virtual reality, künstliche Intelligenz (deep learning) und autonomes Fahren.

Stockpicker63
zu NVDA (02.02.)

Die Bodenbildung (inverse SKS) ist in der Entstehungsphase, Rücksetzer bis 125$ sind jederzeit möglich.

MaxiScalibusa
zu O1BC (05.02.)

#AktienWertenachAllTimeChart : Xing Aktie - Baut wieder Stärke auf und könnte dann sein schönes Chartmuster nach oben auflösen. Aloha. Maxi Scalibusa

xtrader
zu AMZ (05.02.)

Position aufgestockt.

GoldeselTrading
zu AMZ (04.02.)

Amazon kann heute wie erhofft anziehen, die Position ist jetzt nur noch minimal im Minus. Insgesamt ist die Nasdaq weiter sehr stark. 

FinanceSailing
zu AMZ (04.02.)

Verkauf AMAZON --> AMAZON ist Zukunft. Aktuelle sehe ich in dem Wert bald günstigere Level zum Kaufen. Aus dem Grund ziehe ich mich zurück (erstmal !).

Stockpicker63
zu AMZ (02.02.)

Nach negativen Analystenkommentaren ist der Kurs zunächst an der 200Tage-Linie gescheitert. Das gab es zuletzt Anfang 2015.

AlphaWolf2017
zu WDI (08.02.)

Ich habe das Spielchen jetzt schon bei Apple, Tesla (funding secured), Facebook (Datenskandal), Alibaba, Tencent etc. mitgemacht. Immer wenn man denkt, es kann nicht mehr tiefer gehen, wird der Wert noch tiefer geprügelt, bis der letzte Hartgesottene kapituliert. Plötzlich werden die Kurse dann nach oben getrieben und die Aktie erholt sich. Ich persönlich werde kein Stück von Wirecard abgeben. Zumal das Unternehmen mit 30-40% wächst und eine gute Positionierung in Indien, China und Osteuropa hat. Natürlich unter der Prämisse, dass es hier keine extrem krummen Geschäfte gibt

AlphaWolf2017
zu WDI (08.02.)

Nach einem (muss man leider so klar ausdrücken) manipulativen und reißerischen Bericht der FT, fâllt der Aktienkurs von Wirecard erneut auf um die 100€ zurück. Nach Aussage der FT gab es eine “Razzia” bei Wirecard in Singapur.  Gleichwohl hatte Markus Braun im Call am Montag bereits erwâhnt, dass die Behörden in Singapur und in DE seitens Wirecard informiert wurden. Laut dpa wurde dies auch seitens eines Polizeisprechers bestâtigt.  Im Folgenden die (neutrale) Meldung von dpa: dpa-afx.de - 13:27 SINGAPUR/ASCHHEIM (dpa-AFX) - Die Behörden in Singapur haben angesichts der Vorwürfe gegen den Zahlungsabwickler Wirecard Büroräume des Unternehmens in dem Stadtstaat durchsucht. Ein Polizeisprecher in Singapur hatte bereits am Montag gesagt, dass die Behörde sich den Fall ansehe. Wirecard bestätigte in einer Mitteilung am Freitag ein Zusammentreffen mit Ermittlern in der Unternehmenszentrale in dem Land. Zuvor hatte die "Financial Times" darüber berichtet. Laut Wirecard ist das Unternehmen bereits am Donnerstag auf die Behörden zugegangen. Eine behördliche Untersuchung sei nach derart negativer Medienberichterstattung ein normaler Prozess, so das Dax-Unternehmen. Die Wirecard-Aktie fiel am Freitagmittag erneut kräftig und lag 12 Prozent im Minus.  Die interne Untersuchung von Vorwürfen rund um Bilanzunregelmäßigkeiten werde weitergeführt und die Ergebnisse öffentlich gemacht, teilte Wirecard mit. Das Unternehmen habe seine vollständige Kooperation mit den Behörden zugesagt. Am Freitag habe das Unternehmen Ermittlern in Singapur Informationen ausgehändigt. Beschuldigungen gegen Mitarbeiter des Unternehmens seien unbegründet, wiederholte Wirecard in seiner Mitteilung. Man arbeite eng mit der Polizei zusammen. Wirecard hatte am Montag bestätigt, dass es eine Untersuchung rund um interne Hinweise eines Mitarbeiters in Singapur gebe. Diese sei aber im Wesentlichen abgeschlossen. Das formale Ende stehe kurz bevor, schlüssige Feststellungen hinsichtlich eines Fehlverhaltens rund um Buchungen in Singapur hätten sich weder durch eine interne Untersuchung der zuständigen Abteilung noch durch die externe Prüfung einer beauftragten Rechtsanwaltskanzlei ergeben. "Wir haben alles aufgearbeitet. Es gibt keinerlei Risiko. Wir mussten in der Buchhaltung keinerlei Korrekturen oder Anpassungen vornehmen", hatte Vorstandschef Markus Braun zu Wochenbeginn dem "Handelsblatt" gesagt./men/fba”

AlphaWolf2017
zu WDI (08.02.)

Ich habe das Spielchen jetzt schon bei Apple, Tesla (funding secured), Facebook (Datenskandal), Alibaba, Tencent etc. mitgemacht. Immer wenn man denkt, es kann nicht mehr tiefer gehen, wird der Wert noch tiefer geprügelt, bis der letzte Hartgesottene kapituliert. Plötzlich werden die Kurse dann nach oben getrieben und die Aktie erholt sich. Ich persönlich werde kein Stück von Wirecard abgeben. Zumal das Unternehmen mit 30-40% wächst und eine gute Positionierung in Indien, China und Osteuropa hat. Natürlich unter der Prämisse, dass es hier keine extrem krummen Geschäfte gibt.

Steward
zu WDI (08.02.)

Die Marktreaktionen zu Wirecard halte ich für übertrieben. Habe daher eine Position als kurzfristiges Invest aufgebaut, da ich davon ausgehe, dass die Aktie sich wieder erholen kann.

AlphaWolf2017
zu WDI (08.02.)

Nach einem (muss man leider so klar ausdrücken) manipulativen und aufreißerischen Bericht der FT, fâllt der Aktienkurs von Wirecard erneut auf um die 100€ zurück. Nach Aussage der FT gab es eine “Razzia” bei Wirecard in Singapur.  Gleichwohl hatte Markus Braun im Call am Montag bereits erwâhnt, dass die Behörden in Singapur und in DE seitens Wirecard informiert wurden. Laut dpa wurde dies auch seitens eines Polizeisprechers bestâtigt.  Im Folgenden die (neutrale) Meldung von dpa: dpa-afx.de - 13:27 SINGAPUR/ASCHHEIM (dpa-AFX) - Die Behörden in Singapur haben angesichts der Vorwürfe gegen den Zahlungsabwickler Wirecard Büroräume des Unternehmens in dem Stadtstaat durchsucht. Ein Polizeisprecher in Singapur hatte bereits am Montag gesagt, dass die Behörde sich den Fall ansehe. Wirecard bestätigte in einer Mitteilung am Freitag ein Zusammentreffen mit Ermittlern in der Unternehmenszentrale in dem Land. Zuvor hatte die "Financial Times" darüber berichtet. Laut Wirecard ist das Unternehmen bereits am Donnerstag auf die Behörden zugegangen. Eine behördliche Untersuchung sei nach derart negativer Medienberichterstattung ein normaler Prozess, so das Dax-Unternehmen. Die Wirecard-Aktie fiel am Freitagmittag erneut kräftig und lag 12 Prozent im Minus.  Die interne Untersuchung von Vorwürfen rund um Bilanzunregelmäßigkeiten werde weitergeführt und die Ergebnisse öffentlich gemacht, teilte Wirecard mit. Das Unternehmen habe seine vollständige Kooperation mit den Behörden zugesagt. Am Freitag habe das Unternehmen Ermittlern in Singapur Informationen ausgehändigt. Beschuldigungen gegen Mitarbeiter des Unternehmens seien unbegründet, wiederholte Wirecard in seiner Mitteilung. Man arbeite eng mit der Polizei zusammen. Wirecard hatte am Montag bestätigt, dass es eine Untersuchung rund um interne Hinweise eines Mitarbeiters in Singapur gebe. Diese sei aber im Wesentlichen abgeschlossen. Das formale Ende stehe kurz bevor, schlüssige Feststellungen hinsichtlich eines Fehlverhaltens rund um Buchungen in Singapur hätten sich weder durch eine interne Untersuchung der zuständigen Abteilung noch durch die externe Prüfung einer beauftragten Rechtsanwaltskanzlei ergeben. "Wir haben alles aufgearbeitet. Es gibt keinerlei Risiko. Wir mussten in der Buchhaltung keinerlei Korrekturen oder Anpassungen vornehmen", hatte Vorstandschef Markus Braun zu Wochenbeginn dem "Handelsblatt" gesagt./men/fba”

arnold1122
zu WDI (08.02.)

Nicht beeinflussen lassen, nur die Zahlen zählen.....Buy the Dip.....

ThuringiaInvest
zu WDI (08.02.)

Wir haben bei der Aktie die Reisleine gezogen, da wir davon ausgehen, dass an den Vorwürfen etwas dran ist.

MavTrade
zu WDI (08.02.)

Im neuen Artikel berichtert die Financial Times reißerisch, dass es eine Durchsuchung in den Räumlichkeiten bei Wirecard gab. In der Stellungnahme von Wirecard klingt dies jedoch ganz anders: "Nach einer solchen negativen Medienberichterstattung ist die Einleitung einer Untersuchung ein normales Verfahren. Wir versichern, dass wir unsere internen Compliance-Untersuchungen ordnungsgemäß abschließen und diese Ergebnisse der Öffentlichkeit zugänglich machen werden. Heute Morgen traf sich Wirecard mit der singapurischen Strafverfolgungsbehörde am Hauptsitz von Wirecard in Singapur und stellte der Polizei umfassendes Unterstützungsmaterial für ihre Ermittlungen zu den diffamierenden Behauptungen in der FT-Artikelreihe zur Verfügung. Wir möchten erneut bestätigen, dass die Vorwürfe gegen Mitarbeiter von Wirecard unbegründet sind. Wir arbeiten eng mit der Polizei von Singapur zusammen, um alle Vorwürfe auszuräumen." https://ir.wirecard.com/websites/wc/German/3150/finanznachrichten.html?newsID=1752797 Ich sehe weiterhin keine Anzeichen dafür, warum man den Anschuldigungen seitens Financial Times mehr glauben sollte als dem Management von Wirecard. Meiner Meinung nach schafft es die Financial Times weiterhin nicht opjektiven und seriösen Journalismus über Wirecard abzuliefern. Stattdessen werden weiterhin wilde Behauptungen erhoben ohne Beweise. Daher habe ich heute auch noch einmal die Wirecard Anteile im wikifolio aufgestockt. Zwar ist der Anteil im wikifolio schon sehr hoch und grundsätzlich möchte ich den wikifolio Anteil nicht noch weiter erhöhen. Allerdings bietet dieser erneute Kurssturz meiner Meinung nach eine gute Möglichkeit eine hohe Rendite zu erzielen. Sobald die Ermittlungen abgeschlossen sind wird der Kurst wieder steigen und auf altes Niveau zurückkehren. 

MavTrade
zu WDI (08.02.)

Im neuen Artikel berichtert die Financial Times reißerisch, dass es eine Durchsuchung in den Räumlichkeiten bei Wirecard gab. In der Stellungnahme von Wirecard klingt dies jedoch ganz anders: "Nach einer solchen negativen Medienberichterstattung ist die Einleitung einer Untersuchung ein normales Verfahren. Wir versichern, dass wir unsere internen Compliance-Untersuchungen ordnungsgemäß abschließen und diese Ergebnisse der Öffentlichkeit zugänglich machen werden. Heute Morgen traf sich Wirecard mit der singapurischen Strafverfolgungsbehörde am Hauptsitz von Wirecard in Singapur und stellte der Polizei umfassendes Unterstützungsmaterial für ihre Ermittlungen zu den diffamierenden Behauptungen in der FT-Artikelreihe zur Verfügung. Wir möchten erneut bestätigen, dass die Vorwürfe gegen Mitarbeiter von Wirecard unbegründet sind. Wir arbeiten eng mit der Polizei von Singapur zusammen, um alle Vorwürfe auszuräumen." https://ir.wirecard.com/websites/wc/German/3150/finanznachrichten.html?newsID=1752797 Ich sehe weiterhin keine Anzeichen dafür, warum man den Anschuldigungen seitens Financial Times mehr glauben sollte als dem Management von Wirecard. Meiner Meinung nach schafft es die Financial Times weiterhin nicht opjektiven und seriösen Journalismus über Wirecard abzuliefern. Stattdessen werden weiterhin wilde Behauptungen erhoben ohne Beweise. Daher habe ich heute auch noch einmal die Wirecard Anteile im wikifolio aufgestockt. Zwar ist der Anteil im wikifolio schon sehr hoch und grundsätzlich möchte ich den wikifolio Anteil nicht noch weiter erhöhen. Allerdings bietet dieser erneute Kurssturz meiner Meinung nach eine gute Möglichkeit eine hohe Rendite zu erzielen. Sobald die Ermittlungen abgeschlossen sind wird der Kurst wieder steigen und auf altes Niveau zurückkehren. 

smax1980
zu WDI (08.02.)

Ich habe die Aktie von Wirecard nach vier Tagen zurückgekauft. Insgesamt war der Kaufpreis rund 30 Euro unter dem Verkaufspreis vom 04.02.2019.

PepperL
zu WDI (08.02.)

2019-02: Wirecard Return Wette über das Wochenende

Einstein
zu WDI (08.02.)

***1k Long mit SL bei 93***Die Aktie schiebt hoch***Leider geht es nicht mehr ohne SL***Ich kann hier keinen Totalverlust riskieren***

Einstein
zu WDI (08.02.)

***Wirecard erste Erholungsansätze***Ich kaufe die Aktie zurück***

Abbakus
zu WDI (08.02.)

Wenn man das LOW trifft kann man auch nach 20 Minute schon Feierabend machen - das nenn ich mal Kurzarbeit. Schöne Wochenende liebe Freunde des volatilen Handels.

Abbakus
zu WDI (08.02.)

Liebe Freunde des volatilen Handels - zum Ende der Woche hin noch ein kleiner spannender Trade. Bei Spartacus etwas schlechteres Timing als bei Abacus - das liegt daran, dass wir hier immer etwas offensiver sind. Dafür war die Gewichtung bei Sparatcus wesentlich höher durch das geringere AUM. Somit ist der Gewinn der Position auch deutlich spürbarer. Bei -20% an einem Tag und das gefühlt schon drei Tage hintereinander ist es extrem schwierig das LOW zu treffen. Hier hat es aber extrem gut funktioniert. Jetzt Feierabend.

Abbakus
zu WDI (08.02.)

Brutal getroffen - 87€ fast am LOW war ein extrem starker Einstand und mega Timing. Da ich im Moment nicht viel Zeit habe schließe ich die Position und sacke einen schönen Gewinn ein.

Einstein
zu WDI (08.02.)

***SL war doch einen scheiß Idee***Aktien nun hoch auf 95***  

HelikopterBen
zu WDI (08.02.)

Wieder Wirecard, wieder ein Bericht (der 4. mit identischen Vorwürfen) der Finacial Times, wieder Dan MCCrum und natürlich wieder ein massiver Kurseinbruch. Wirecard hat angekündigt juristisch gegen die Financial Times vorzugehen.    

Abbakus
zu WDI (08.02.)

Wenn ich massiv auf der Short-Seite stehen würde, hätte ich auch kurz vor der Ami-Eröffnung nochmal massiv das Ding in die Hölle gejagt. Mal schauen ob das nochmal Shorties und ein bisschen Panik war oder echte Verkäufer.

Einstein
zu WDI (08.02.)

***Kurzer Zock auf eine Zwischenerholung***Ich muss in dem Fall aber einen SL ziehen***


Bildnachweis

1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 09.02.2019

2. Tablett, Internet, surfen, wlan, Recherche, browser, Denys Prykhodov / Shutterstock.com, Denys Prykhodov / Shutterstock.com

Aktien auf dem Radar: Marinomed Biotech , UBM , Kapsch TrafficCom , Agrana , FACC , Telekom Austria , ATX , Uniqa , ATX Prime , RBI , OMV , Polytec , AMS , Wienerberger , Betbull Holding , startup300 , Fabasoft , DO&CO , bet-at-home.com , Warimpex .


Random Partner

Polytec
Die Polytec Group ist ein Entwickler und Hersteller von hochwertigen Kunststoffteilen und ist mit 26 Standorten und über 4.500 Mitarbeitern weltweit aktiv. Das österreichische Unternehmen zählt renommierte Weltmarken der Automobilindustrie zu seinen Kunden.

>> Besuchen Sie 49 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr

Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

Featured Partner Video

STRABAG - Ausbildung und Lehre

Wir sind STRABAG, wir sind ein starkes Team, wir sind TEAMS WORK. Wenn Du auch Teil eines starken Teams werden willst, dann bewirb Dich jetzt bei uns. Weil Erfolg nur im Miteinander entstehen kann....