Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







20.10.2018

In der Wochensicht ist vorne: Stratec Biomedical 14,09% vor Merck KGaA 8,65%, Linde 6,26%, BB Biotech 5,97%, Novartis 5,43%, Evotec 5,3%, MorphoSys 4,79%, GlaxoSmithKline 4,06%, Merck Co. 3,64%, Ibu-Tec 3,19%, Sanofi 3,16%, Amgen 2,23%, Bayer 1,96%, Pfizer 1,64%, Roche GS 1,62%, Qiagen 0%, Gilead Sciences -0,43%, Valneva -1,14%, Medigene -1,57%, BASF -1,98%, Epigenomics -2,24%, Paion -2,27%, Baxter International -2,51%, Sartorius -2,55%, Biogen Idec -3,18%, Lanxess -3,57%, Fresenius -9,72% und

In der Monatssicht ist vorne: Merck KGaA 7,18% vor Bayer 5,85% , Linde 5,72% , Novartis 4,94% , Sanofi 3,6% , Merck Co. 2,74% , Qiagen 2,58% , Pfizer 2,28% , GlaxoSmithKline 1,55% , Roche GS 0,63% , BB Biotech 0,36% , Amgen -0,27% , Gilead Sciences -0,54% , Ibu-Tec -3,26% , Fresenius -4,32% , Biogen Idec -4,89% , MorphoSys -9,44% , Valneva -9,66% , Baxter International -10,07% , Paion -12,24% , Lanxess -13,39% , BASF -13,65% , Evotec -14,91% , Epigenomics -15,15% , Sartorius -16,98% , Stratec Biomedical -17,27% , Medigene -17,73% und Weitere Highlights: Merck KGaA ist nun 6 Tage im Plus (8,77% Zuwachs von 86,16 auf 93,72), ebenso Stratec Biomedical 6 Tage im Plus (14,77% Zuwachs von 50,1 auf 57,5), Novartis 5 Tage im Plus (5,43% Zuwachs von 81,46 auf 85,88), Merck Co. 4 Tage im Plus (4,16% Zuwachs von 69,46 auf 72,35), Sanofi 4 Tage im Plus (5,45% Zuwachs von 73,78 auf 77,8), BB Biotech 4 Tage im Plus (6,21% Zuwachs von 66 auf 70,1), GlaxoSmithKline 4 Tage im Plus (5,68% Zuwachs von 1429,4 auf 1510,6), Medigene 3 Tage im Minus (3,87% Verlust von 11,1 auf 10,67), Lanxess 3 Tage im Minus (4,46% Verlust von 58,76 auf 56,14), Biogen Idec 3 Tage im Minus (5,37% Verlust von 338,61 auf 320,41), Fresenius 3 Tage im Minus (13,23% Verlust von 68,96 auf 59,84), Gilead Sciences 3 Tage im Minus (3,98% Verlust von 76,31 auf 73,27), BASF 3 Tage im Minus (2,28% Verlust von 69,23 auf 67,65).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Sartorius 53,63% (Vorjahr: 12,82 Prozent) im Plus. Dahinter Evotec 28,7% (Vorjahr: 81,4 Prozent) und Merck Co. 28,58% (Vorjahr: -4,42 Prozent). Epigenomics -53,88% (Vorjahr: -6,59 Prozent) im Minus. Dahinter BASF -26,26% (Vorjahr: 3,88 Prozent) und Bayer -25,39% (Vorjahr: 4,91 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Qiagen 18,36%, Merck Co. 17,31% und Pfizer 16,72%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Epigenomics -37,4%, Medigene -24,22% und BASF -19,22%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:06 Uhr die GlaxoSmithKline-Aktie am besten: 2,59% Plus. Dahinter Roche GS mit +1,83% , Valneva mit +1,37% , Pfizer mit +0,87% , Epigenomics mit +0,74% , Medigene mit +0,67% , Merck Co. mit +0,65% , Novartis mit +0,55% , Bayer mit +0,37% , Paion mit +0,19% , Ibu-Tec mit +0,16% , Lanxess mit +0,02% und BASF mit -0% MorphoSys mit -0,13% , Linde mit -0,23% , Sanofi mit -0,27% , Evotec mit -0,37% , Merck KGaA mit -0,51% , Fresenius mit -0,53% , Stratec Biomedical mit -0,62% , BB Biotech mit -0,91% , Sartorius mit -0,98% , Amgen mit -1,09% , Gilead Sciences mit -1,23% , Baxter International mit -3,46% und Biogen Idec mit -4,66% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit ist 2,06% und reiht sich damit auf Platz 7 ein:

1. Gaming: 1.800,73% Show latest Report (30.12.2017)
2. Sport: 19,79% Show latest Report (30.12.2017)
3. Runplugged Running Stocks: 12,59% Show latest Report (30.12.2017)
4. Energie: 12,22% Show latest Report (30.12.2017)
5. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 11,89% Show latest Report (30.12.2017)
6. Ölindustrie: 6,01% Show latest Report (30.12.2017)
7. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 2,14% Show latest Report (30.12.2017)
8. Immobilien: 1,67% Show latest Report (30.12.2017)
9. Computer, Software & Internet : 0,91% Show latest Report (30.12.2017)
10. MSCI World Biggest 10: -0,14% Show latest Report (30.12.2017)
11. Media: -0,69% Show latest Report (30.12.2017)
12. Versicherer: -2,24% Show latest Report (30.12.2017)
13. Global Innovation 1000: -4,22% Show latest Report (30.12.2017)
14. Aluminium: -5,25% Show latest Report (30.12.2017)
15. Rohstoffaktien: -6,08% Show latest Report (30.12.2017)
16. Konsumgüter: -7,83% Show latest Report (30.12.2017)
17. IT, Elektronik, 3D: -8,63% Show latest Report (30.12.2017)
18. Zykliker Österreich: -9,31% Show latest Report (30.12.2017)
19. Deutsche Nebenwerte: -12,01% Show latest Report (30.12.2017)
20. Post: -12,62% Show latest Report (30.12.2017)
21. Banken: -13,87% Show latest Report (30.12.2017)
22. Big Greeks: -14,73% Show latest Report (30.12.2017)
23. Bau & Baustoffe: -14,92% Show latest Report (30.12.2017)
24. Stahl: -15,42% Show latest Report (30.12.2017)
25. Luftfahrt & Reise: -16,2% Show latest Report (30.12.2017)
26. Crane: -16,26% Show latest Report (30.12.2017)
27. OÖ10 Members: -17,33% Show latest Report (30.12.2017)
28. Licht und Beleuchtung: -17,67% Show latest Report (30.12.2017)
29. Telekom: -19,95% Show latest Report (30.12.2017)
30. Auto, Motor und Zulieferer: -21,34% Show latest Report (30.12.2017)
31. Solar: -24,61% Show latest Report (30.12.2017)
32. Börseneulinge 2017: -28,93% Show latest Report (30.12.2017)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

Bergfahrten
zu GSK (13.10.)

12.10.2018 - die Quartals-Dividende von GLAXO-SMITH-KLINE ist mit 0,19 GBP je Aktie eingetroffen.

LWZ
zu PFE (17.10.)

Teilverkauf Gewinnmitnahme

dhwinvestment
zu MDG1 (17.10.)

Aufnahme im MULTI ASSET PORTFOLIO. Asset Allocation: ☆ KRYPTO-ASSETS ☆ AKTIEN ☆ BONDS ☆ GOLD ☆ wobei Bitcoin weiterhin als Kernposition den größten Anteil umfassen soll.

Dannie
zu 6MK (17.10.)

Stop-Limit auf 59,3 EUR gesetzt, sollte ein Rücksetzer kommen

Stockpicker20
zu NOVN (18.10.)

Novartis steigert Umsatz und erhöht die Prognose !

schwarzgelder
zu NOVN (18.10.)

Novartis erhöht seinen Ausblick und meldet sehr ordentliche Zahlen. Endlich wird das - wenn auch etwas verhalten - vom Markt honoriert. Außerdem wollen die Schweizer Endocyte, eine amerikanische Biotechschmiede im Bereich Krebsforschung übernehmen und verstärken damit ihre Ambitionen auf spezialisierte, Kunden/Patientenorientierte Behandlungen und Medikamente.

IWW
zu NOVN (18.10.)

Über den Erwartung liegende Zahlen bei Novartis lassen die Aktie heute gegen den Trend steigen. Meine Beharrlichkeit bei dem Wert zahlt sich mehr und mehr aus. Ich rechne im nächsten Jahr mit einer höheren Dividende und einem Aktienrückkaufprogramm.

LWZ
zu NOVN (16.10.)

Teilverkauf Gewinnmitnahme

dhwinvestment
zu BAYN (17.10.)

Aufnahme im MULTI ASSET PORTFOLIO. Asset Allocation: ☆ KRYPTO-ASSETS ☆ AKTIEN ☆ BONDS ☆ GOLD ☆ wobei Bitcoin weiterhin als Kernposition den größten Anteil umfassen soll.

Quantum01
zu BAYN (15.10.)

Bei der Bayer-Aktie gibt es gute Nachrichten von der Glyphosatfront ....

dhwinvestment
zu PA8 (17.10.)

Aufnahme im MULTI ASSET PORTFOLIO. Asset Allocation: ☆ KRYPTO-ASSETS ☆ AKTIEN ☆ BONDS ☆ GOLD ☆ wobei Bitcoin weiterhin als Kernposition den größten Anteil umfassen soll.

Quantum01
zu BAS (18.10.)

Die BASF bei einer Divi-Rendite über 4% zu kaufen, war bisher nie falsch, trotz allem Plastikabgesang ....

PeterClara
zu BAS (17.10.)

Commerzbank Analyst sieht fairen Wert von BASF bei 95 Euro 

dhwinvestment
zu BAS (17.10.)

Aufnahme im MULTI ASSET PORTFOLIO. Asset Allocation: ☆ KRYPTO-ASSETS ☆ AKTIEN ☆ BONDS ☆ GOLD ☆ wobei Bitcoin weiterhin als Kernposition den größten Anteil umfassen soll.

Trader01
zu BAS (17.10.)

Der Rücksezter bei BASF wird genützt um sich eine Dividendenrendite von rund 4,6% zu sichern. Die Aktie ist meiner Ansicht nach dzt. unterbewertet. Die meisten Analysten raten zum Kauf bzw. zum Halten.  

PeterClara
zu LIN (18.10.)

Das Manager Magazin berichte, die US Wettbewerbsbehörde FTC hat ihre Zustimmung zur Fusion angekündigt 

oekethic
zu LIN (18.10.)

Offensichtlich sind alle Hürden zur Pixar Übernahme aus dem Weg geräumt - so schreibt es das Manager Magazin. Allerdings ohne Quellenangabe. Gehe aber davon aus, das die Position in den nächsten Tagen ins Plus läuft. Ich werde dann verkaufen und den Cash Bestand erhöhen.

PeterClara
zu LIN (15.10.)

Wenn es zu dem Squeezeout nach Vollzug des Unternehmenszusammenschluss mit Praxair Inc. kommt beträgt die Abfindung voraussichtlich 188,24 Euro je Linde AG Aktie

PARTLINK
zu LIN (15.10.)

Bei Linde würde man schnell Nägel mit Köpfen machen, sollten die noch fehlenden kartellrechtlichen Freigaben erfolgen: http://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/linde-hoehe-der-barabfindung-falle-eines-umwandlungsrechtlichen-squeezeout-nach-vollzug-des-unternehmenszusammenschlusses-mit-praxair-inc-voraussichtlich-eur-linde-agaktie/?newsID=1101415  

Nirvana
zu LIN (15.10.)

Linde (nicht zugeteilt) soll nach Gutachten zu 188,24 EUR im Rahmen eines möglichen Squeeze Out erworben werden.    Fraglich ist was der Zeitwert kostet - Upside durch mögliche Klagen.   Insgesamt guter Kasseersatz

LWZ
zu SAN (16.10.)

Teilverkauf Gewinnmitnahme

dhwinvestment
zu EVT (17.10.)

Aufnahme im MULTI ASSET PORTFOLIO. Asset Allocation: ☆ KRYPTO-ASSETS ☆ AKTIEN ☆ BONDS ☆ GOLD ☆ wobei Bitcoin weiterhin als Kernposition den größten Anteil umfassen soll.

FGCapital
zu EVT (17.10.)

Evotec veröffentlichte heute die folgende News: Evotec und Ferring gehen strategische Allianz im Bereich Reproduktionsmedizin und Frauengesundheit ein FERRING ERHÄLT ZUGRIFF AUF EVOTECS NIEDERMOLEKULARE WIRKSTOFF-FORSCHUNGS- UND ENTWICKLUNGSPLATTFORM, UM NEUARTIGE MOLEKÜLE VOM KONZEPT BIS ZU POTENZIELLEN WIRKSTOFFKANDIDATEN VORANZUBRINGEN EVOTEC HAT ANSPRUCH AUF NICHT BEKANNT GEGEBENE FORSCHUNGSZAHLUNGEN UND MEILENSTEINE   Hamburg, Deutschland; Saint-Prex, Schweiz; 17. Oktober 2018: Evotec AG (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, MDAX/TecDAX, ISIN: DE0005664809) und Ferring Pharmaceuticals („Ferring“) gaben heute den Beginn einer strategischen Allianz zur Erforschung und Entwicklung niedermolekularer Therapien zur Behandlung von Patienten mit Fertilitätsproblemen und gynäkologischen Erkrankungen bekannt. Evotec setzt ihre Wirkstoffforschungsplattform ein, um neuartige, sichere und wirksame Behandlungen in Zusammenarbeit mit Ferring zu entwickeln. Diese mehrjährige Multi-Target-Allianz zielt darauf ab, niedermolekulare präklinische Entwicklungskandidaten (pre-clinical development candidate, „PDC“) sowie Kandidaten zu entwickeln, die bereit für die Einreichung eines neuen Prüfpräparats (Investigational New Drug, „IND“) sind. Im Rahmen der Zusammenarbeit hat Evotec Anspruch auf nicht bekannt gegebene Forschungszahlungen und Meilensteine.

smax1980
zu EVT (17.10.)

Nach einer scharfen Korrektur in den Vorwochen könnte die Aktie von Evotec jetzt einen Boden herausbilden. Hierzu kommt passend eine positive Meldung aus Hamburg: http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/evotec-und-ferring-gehen-strategische-allianz-bereich-reproduktionsmedizin-und-frauengesundheit-ein/?newsID=1101867 .

smax1980
zu EVT (17.10.)

Nach einer scharfen Korrektur in den Vorwochen könnte die Aktie von Evotec jetzt einen Boden herausbilden. Hierzu kommt passend eine positive Meldung aus Hamburg: http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/evotec-und-ferring-gehen-strategische-allianz-bereich-reproduktionsmedizin-und-frauengesundheit-ein/?newsID=1101867 .

NWMagazin
zu EVT (17.10.)

Die Evotec AG (ISIN: DE0005664809) und Ferring Pharmaceuticals gaben heute den Beginn einer strategischen Allianz zur Erforschung und Entwicklung niedermolekularer Therapien zur Behandlung von Patienten mit Fertilitätsproblemen und gynäkologischen Erkrankungen bekannt. Evotec setzt ihre Wirkstoffforschungsplattform ein, um neuartige, sichere und wirksame Behandlungen in Zusammenarbeit mit Ferring zu entwickeln. Diese mehrjährige Multi-Target-Allianz zielt darauf ab, niedermolekulare präklinische Entwicklungskandidaten (pre-clinical development candidate, "PDC") sowie Kandidaten zu entwickeln, die bereit für die Einreichung eines neuen Prüfpräparats (Investigational New Drug, "IND") sind. Im Rahmen der Zusammenarbeit hat Evotec Anspruch auf nicht bekannt gegebene Forschungszahlungen und Meilensteine. Dr. Mario Polywka, Chief Operating Officer von Evotec, kommentierte: "Die Kombination unserer branchenführenden niedermolekularen Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsplattform mit Ferrings tiefgreifender Expertise in Reproduktionsmedizin und Frauengesundheit kreiert eine leistungsstarke Allianz, von der wir uns erhoffen, dass sie für Patienten, die unter Fertilitätsproblemen und gynäkologischen Erkrankungen leiden, erhebliche positive Veränderungen bereithalten wird. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit einem solch innovativen Partner." Per Falk, Chief Science Officer, Ferring, fügte hinzu: "Um unser Ziel zu erreichen, in der Reproduktionsmedizin und Frauengesundheit führend zu sein, erweitern wir unsere historische Kernkompetenz in Peptiden und wenden uns Zielmolekülen zu, die besonders mit niedermolekularen Wirkstoffen erreichbar sind. Evotec ist ein hoch geschätztes Unternehmen in diesem Bereich und die Partnerschaft hat gute Aussichten, in diesem medizinischen Bereich signifikante Innovationen zu schaffen. Gemeinsam haben wir das Potenzial, das Leben von Männern und Frauen, die an Fertilitätsproblemen leiden und von Frauen mit gynäkologischen Erkrankungen entscheidend zu verbessern." Wer ist Ferring Pharmaceuticals Ferring Pharmaceuticals ist ein forschungsorientiertes, auf Biopharmazeutika spezialisiertes Unternehmen, das sich engagiert, Menschen auf der ganzen Welt bei der Familienplanung zu helfen sowie einen Beitrag für bessere Lebensqualität zu leisten. Mit Hauptsitz in Saint-Prex, Schweiz, ist Ferring führend in Reproduktionsmedizin und Frauengesundheit sowie in spezialisierten Bereichen der Gastroenterologie und Urologie. Ferring entwickelt seit über 50 Jahren Behandlungen für Mütter und Neugeborene. Heute investiert das Unternehmen mehr als ein Drittel in Ihre Forschung und Entwicklung, um innovative und personalisierte, medizinische Lösungen von der Empfängnis bis zur Geburt für Mütter und Neugeborene zu finden. Das 1950 gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit rund 6.500 Mitarbeiter, verfügt in über 60 Ländern über eigene Tochtergesellschaften und vertreibt seine Produkte in 110 Ländern.

Th96tr
zu EVT (17.10.)

Hamburg, Deutschland; Saint-Prex, Schweiz; 17. Oktober 2018: Evotec AG (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, MDAX/TecDAX, ISIN: DE0005664809) und Ferring Pharmaceuticals („Ferring“) gaben heute den Beginn einer strategischen Allianz zur Erforschung und Entwicklung niedermolekularer Therapien zur Behandlung von Patienten mit Fertilitätsproblemen und gynäkologischen Erkrankungen bekannt. Quelle:https://www.evotec.com/de/invest/news/press-releases/p/evotec-und-ferring-gehen-strategische-allianz-im-bereich-reproduktionsmedizin-und-frauengesundheit-ein-5736

Mandkind
zu EVT (15.10.)

Bei Evotec steige ich erneut ein, da sich das Chartbild wieder besser präsentiert und die 200 Tage Linie überwunden werden konnte.

Scheid
zu FRE (18.10.)

Fresenius: Teilverkauf, da die Erholung im Bereich 63 Euro auszulaufen scheint.

Scheid
zu FRE (18.10.)

Fresenius: Der Gesundheitskonzern blickt skeptischer auf das Gesamtjahr. Beim Umsatzwachstum und beim Konzernergebnis soll 2018 jeweils nur das untere Ende der ursprünglichen Spannen von fünf bis acht Prozent bzw. sechs bis neun Prozent erreicht werden. Während die Geschäfte bei der Dialyse-Tochter FMC und der Klinikkette Helios enttäuschten, hat sich der Infusionsspezialist Kabi hingegen gut entwickelt. Ich sehe in dem Rücksetzer eine Einstiegschance, daher habe ich gestern zugegriffen und glücklicherweise dabei fast das Tief erwischt.

Haussi
zu FRE (18.10.)

Die Fresenius-Aktie hat gestern knapp zweisteillig verloren, nachdem das Unternehmen bekannt gegeben hat, dass sich nach einer etwas schwächeren Umsatzentwicklung im dritten Quartal die Gesamtjahreszahlen am unteren Ende der Prognosen befinden werden!

oekethic
zu FRE (17.10.)

Da ist FRESENIUS heute aber ganz schön abgeschmiert! Nach meinem letzten Verkauf habe ich ja schon geunkt, dass es eventuell noch einmal günstiger wird – aber so günstig! So hat schon kurz nach 9 Uhr mein Kauflimit (62,81 EUR) gegriffen. Aber nun gut – die Aktie ist im Depot und dort gut aufgehoben. Aus meiner Sicht ist der Kursrutsch ein wenig übertrieben – Analysten haben sich ja bereits im Vorfeld über die doch eher konservative Jahresprognose ausgelassen und mit mehr gerechnet. Nun ist es anders gekommen, so ist es manchmal. Ich glaube bei Fresenius weiterhin an kontinuierliches Wachstum, auch, weil aus meiner Sicht mit der Übernahme der spanischen Klinik-Kette Quironsalud die Abhängigkeit vom US-amerikanischen Markt reduziert wurde. Zudem hat Fresenius einschließlich der ersten Dividende 1993 25-mal in Folge die Ausschüttung an die Aktionäre erhöht. Eine klinisch saubere Ausschüttungshistorie!

Trader01
zu FRE (17.10.)

Wieder ein starker Rücksetzer bei Fresenius. Die Aktie wird derzeit von mir analysiert und beobachtet. Evtl. Nachkauf wird geprüft!

ArthurDent
zu BION (19.10.)

Diese großartige Position, in der Fluchtwährung CHF denominiert vergrößere ich noch.

schwarzgelder
zu BION (16.10.)

Ich gestehe, BB Biotech ist mein Lieblingswert. Heute mit einem doch recht erstaunlichen Revival, wobei mir der recht große Abstand zum NAV schon etwas Kopfschmerzen bereitet. Da ist sehr viel Fantasie im Wert und es wird Zeit, dass das Jahr 2018 diese Erwartungen mit der einen oder anderen Übernahme oder Studienergebnissen erfüllt.

FlorianRabe
zu BION (16.10.)

Gestern habe ich 10 BB Biotech zurueckgekauft zu 57.77€. Vor einem Monat hatte ich 5 Stueck fuer gut 60 verkauft und erst vor einer Woche nochmal 5  fuer 62.75, einfach weil sie so schoen gelaufen waren und ich dachte, vielleicht kann ich sie billiger zurueckkaufen. Das hat ja sehr schoen geklappt, beinahe 10% in einer Woche... Heute ist sie schon wieder ueber 59, soweit also alles gut.

KevinSaecherl
zu SRT3 (19.10.)

WATCH

smax1980
zu SRT3 (19.10.)

Nach der jüngsten Konsolidierung erscheint mir die Vorzugsaktie von Sartorius wieder atttraktiv, das Geschäftsmodell dürfte unverändert hervorragend funktionieren. Ich habe daher hier eine Position aufgebaut und einige andere Postionen etwas reduziert, um die notwendige Liquidität zu schaffen. Fundamentale Gründe für den Verkauf der Aktien gibt es nicht.

Celovec
zu SRT3 (17.10.)

Bei der Schaukelbörse, einfach mal an guten Tagen etwas Kasse gemacht. Kapital aufgebaut, falls es wieder mal runter geht. Und wenn es doch wieder hoch geht - kann ich ja immer noch investieren.

ThuringiaInvest
zu BTL (14.10.)

Wir haben die Aktie auf HALTEN zurückgestuft.



Live-Kursliste, BSNgine
 
 
 
 


Bildnachweis

1. BSN Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit Performancevergleich YTD, Stand: 20.10.2018

2. Gesundheit Gesundheitswesen

Aktien auf dem Radar: Verbund , Österreichische Post , SBO , Valneva , Bawag Group , Telekom Austria , CA Immo , Semperit , Strabag , UBM , FACC , Amag , voestalpine , Andritz , Agrana , Polytec , Porr , AMS , OMV , Oberbank AG Stamm , Rosenbauer .


Random Partner

Polytec
Die Polytec Group ist ein Entwickler und Hersteller von hochwertigen Kunststoffteilen und ist mit 26 Standorten und über 4.500 Mitarbeitern weltweit aktiv. Das österreichische Unternehmen zählt renommierte Weltmarken der Automobilindustrie zu seinen Kunden.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr

Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

Featured Partner Video

Ausblick 2019: Blicken Sie optimistisch ins Jahr 2019?

Gerold Permoser, CIO der Erste Asset Management GmbH, blickt optimistisch ins Jahr 2019. Lesen Sie unseren Blogbeitrag zum Thema Ausblick 2019: https://blog.de.erste-am.com/ausblick-2019/ Auf dem o...

Stratec Biomedical und Merck KGaA vs. Fresenius und Lanxess – kommentierter KW 42 Peer Group Watch Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit


20.10.2018

In der Wochensicht ist vorne: Stratec Biomedical 14,09% vor Merck KGaA 8,65%, Linde 6,26%, BB Biotech 5,97%, Novartis 5,43%, Evotec 5,3%, MorphoSys 4,79%, GlaxoSmithKline 4,06%, Merck Co. 3,64%, Ibu-Tec 3,19%, Sanofi 3,16%, Amgen 2,23%, Bayer 1,96%, Pfizer 1,64%, Roche GS 1,62%, Qiagen 0%, Gilead Sciences -0,43%, Valneva -1,14%, Medigene -1,57%, BASF -1,98%, Epigenomics -2,24%, Paion -2,27%, Baxter International -2,51%, Sartorius -2,55%, Biogen Idec -3,18%, Lanxess -3,57%, Fresenius -9,72% und

In der Monatssicht ist vorne: Merck KGaA 7,18% vor Bayer 5,85% , Linde 5,72% , Novartis 4,94% , Sanofi 3,6% , Merck Co. 2,74% , Qiagen 2,58% , Pfizer 2,28% , GlaxoSmithKline 1,55% , Roche GS 0,63% , BB Biotech 0,36% , Amgen -0,27% , Gilead Sciences -0,54% , Ibu-Tec -3,26% , Fresenius -4,32% , Biogen Idec -4,89% , MorphoSys -9,44% , Valneva -9,66% , Baxter International -10,07% , Paion -12,24% , Lanxess -13,39% , BASF -13,65% , Evotec -14,91% , Epigenomics -15,15% , Sartorius -16,98% , Stratec Biomedical -17,27% , Medigene -17,73% und Weitere Highlights: Merck KGaA ist nun 6 Tage im Plus (8,77% Zuwachs von 86,16 auf 93,72), ebenso Stratec Biomedical 6 Tage im Plus (14,77% Zuwachs von 50,1 auf 57,5), Novartis 5 Tage im Plus (5,43% Zuwachs von 81,46 auf 85,88), Merck Co. 4 Tage im Plus (4,16% Zuwachs von 69,46 auf 72,35), Sanofi 4 Tage im Plus (5,45% Zuwachs von 73,78 auf 77,8), BB Biotech 4 Tage im Plus (6,21% Zuwachs von 66 auf 70,1), GlaxoSmithKline 4 Tage im Plus (5,68% Zuwachs von 1429,4 auf 1510,6), Medigene 3 Tage im Minus (3,87% Verlust von 11,1 auf 10,67), Lanxess 3 Tage im Minus (4,46% Verlust von 58,76 auf 56,14), Biogen Idec 3 Tage im Minus (5,37% Verlust von 338,61 auf 320,41), Fresenius 3 Tage im Minus (13,23% Verlust von 68,96 auf 59,84), Gilead Sciences 3 Tage im Minus (3,98% Verlust von 76,31 auf 73,27), BASF 3 Tage im Minus (2,28% Verlust von 69,23 auf 67,65).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Sartorius 53,63% (Vorjahr: 12,82 Prozent) im Plus. Dahinter Evotec 28,7% (Vorjahr: 81,4 Prozent) und Merck Co. 28,58% (Vorjahr: -4,42 Prozent). Epigenomics -53,88% (Vorjahr: -6,59 Prozent) im Minus. Dahinter BASF -26,26% (Vorjahr: 3,88 Prozent) und Bayer -25,39% (Vorjahr: 4,91 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Qiagen 18,36%, Merck Co. 17,31% und Pfizer 16,72%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Epigenomics -37,4%, Medigene -24,22% und BASF -19,22%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:06 Uhr die GlaxoSmithKline-Aktie am besten: 2,59% Plus. Dahinter Roche GS mit +1,83% , Valneva mit +1,37% , Pfizer mit +0,87% , Epigenomics mit +0,74% , Medigene mit +0,67% , Merck Co. mit +0,65% , Novartis mit +0,55% , Bayer mit +0,37% , Paion mit +0,19% , Ibu-Tec mit +0,16% , Lanxess mit +0,02% und BASF mit -0% MorphoSys mit -0,13% , Linde mit -0,23% , Sanofi mit -0,27% , Evotec mit -0,37% , Merck KGaA mit -0,51% , Fresenius mit -0,53% , Stratec Biomedical mit -0,62% , BB Biotech mit -0,91% , Sartorius mit -0,98% , Amgen mit -1,09% , Gilead Sciences mit -1,23% , Baxter International mit -3,46% und Biogen Idec mit -4,66% .

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit ist 2,06% und reiht sich damit auf Platz 7 ein:

1. Gaming: 1.800,73% Show latest Report (30.12.2017)
2. Sport: 19,79% Show latest Report (30.12.2017)
3. Runplugged Running Stocks: 12,59% Show latest Report (30.12.2017)
4. Energie: 12,22% Show latest Report (30.12.2017)
5. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 11,89% Show latest Report (30.12.2017)
6. Ölindustrie: 6,01% Show latest Report (30.12.2017)
7. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 2,14% Show latest Report (30.12.2017)
8. Immobilien: 1,67% Show latest Report (30.12.2017)
9. Computer, Software & Internet : 0,91% Show latest Report (30.12.2017)
10. MSCI World Biggest 10: -0,14% Show latest Report (30.12.2017)
11. Media: -0,69% Show latest Report (30.12.2017)
12. Versicherer: -2,24% Show latest Report (30.12.2017)
13. Global Innovation 1000: -4,22% Show latest Report (30.12.2017)
14. Aluminium: -5,25% Show latest Report (30.12.2017)
15. Rohstoffaktien: -6,08% Show latest Report (30.12.2017)
16. Konsumgüter: -7,83% Show latest Report (30.12.2017)
17. IT, Elektronik, 3D: -8,63% Show latest Report (30.12.2017)
18. Zykliker Österreich: -9,31% Show latest Report (30.12.2017)
19. Deutsche Nebenwerte: -12,01% Show latest Report (30.12.2017)
20. Post: -12,62% Show latest Report (30.12.2017)
21. Banken: -13,87% Show latest Report (30.12.2017)
22. Big Greeks: -14,73% Show latest Report (30.12.2017)
23. Bau & Baustoffe: -14,92% Show latest Report (30.12.2017)
24. Stahl: -15,42% Show latest Report (30.12.2017)
25. Luftfahrt & Reise: -16,2% Show latest Report (30.12.2017)
26. Crane: -16,26% Show latest Report (30.12.2017)
27. OÖ10 Members: -17,33% Show latest Report (30.12.2017)
28. Licht und Beleuchtung: -17,67% Show latest Report (30.12.2017)
29. Telekom: -19,95% Show latest Report (30.12.2017)
30. Auto, Motor und Zulieferer: -21,34% Show latest Report (30.12.2017)
31. Solar: -24,61% Show latest Report (30.12.2017)
32. Börseneulinge 2017: -28,93% Show latest Report (30.12.2017)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

Bergfahrten
zu GSK (13.10.)

12.10.2018 - die Quartals-Dividende von GLAXO-SMITH-KLINE ist mit 0,19 GBP je Aktie eingetroffen.

LWZ
zu PFE (17.10.)

Teilverkauf Gewinnmitnahme

dhwinvestment
zu MDG1 (17.10.)

Aufnahme im MULTI ASSET PORTFOLIO. Asset Allocation: ☆ KRYPTO-ASSETS ☆ AKTIEN ☆ BONDS ☆ GOLD ☆ wobei Bitcoin weiterhin als Kernposition den größten Anteil umfassen soll.

Dannie
zu 6MK (17.10.)

Stop-Limit auf 59,3 EUR gesetzt, sollte ein Rücksetzer kommen

Stockpicker20
zu NOVN (18.10.)

Novartis steigert Umsatz und erhöht die Prognose !

schwarzgelder
zu NOVN (18.10.)

Novartis erhöht seinen Ausblick und meldet sehr ordentliche Zahlen. Endlich wird das - wenn auch etwas verhalten - vom Markt honoriert. Außerdem wollen die Schweizer Endocyte, eine amerikanische Biotechschmiede im Bereich Krebsforschung übernehmen und verstärken damit ihre Ambitionen auf spezialisierte, Kunden/Patientenorientierte Behandlungen und Medikamente.

IWW
zu NOVN (18.10.)

Über den Erwartung liegende Zahlen bei Novartis lassen die Aktie heute gegen den Trend steigen. Meine Beharrlichkeit bei dem Wert zahlt sich mehr und mehr aus. Ich rechne im nächsten Jahr mit einer höheren Dividende und einem Aktienrückkaufprogramm.

LWZ
zu NOVN (16.10.)

Teilverkauf Gewinnmitnahme

dhwinvestment
zu BAYN (17.10.)

Aufnahme im MULTI ASSET PORTFOLIO. Asset Allocation: ☆ KRYPTO-ASSETS ☆ AKTIEN ☆ BONDS ☆ GOLD ☆ wobei Bitcoin weiterhin als Kernposition den größten Anteil umfassen soll.

Quantum01
zu BAYN (15.10.)

Bei der Bayer-Aktie gibt es gute Nachrichten von der Glyphosatfront ....

dhwinvestment
zu PA8 (17.10.)

Aufnahme im MULTI ASSET PORTFOLIO. Asset Allocation: ☆ KRYPTO-ASSETS ☆ AKTIEN ☆ BONDS ☆ GOLD ☆ wobei Bitcoin weiterhin als Kernposition den größten Anteil umfassen soll.

Quantum01
zu BAS (18.10.)

Die BASF bei einer Divi-Rendite über 4% zu kaufen, war bisher nie falsch, trotz allem Plastikabgesang ....

PeterClara
zu BAS (17.10.)

Commerzbank Analyst sieht fairen Wert von BASF bei 95 Euro 

dhwinvestment
zu BAS (17.10.)

Aufnahme im MULTI ASSET PORTFOLIO. Asset Allocation: ☆ KRYPTO-ASSETS ☆ AKTIEN ☆ BONDS ☆ GOLD ☆ wobei Bitcoin weiterhin als Kernposition den größten Anteil umfassen soll.

Trader01
zu BAS (17.10.)

Der Rücksezter bei BASF wird genützt um sich eine Dividendenrendite von rund 4,6% zu sichern. Die Aktie ist meiner Ansicht nach dzt. unterbewertet. Die meisten Analysten raten zum Kauf bzw. zum Halten.  

PeterClara
zu LIN (18.10.)

Das Manager Magazin berichte, die US Wettbewerbsbehörde FTC hat ihre Zustimmung zur Fusion angekündigt 

oekethic
zu LIN (18.10.)

Offensichtlich sind alle Hürden zur Pixar Übernahme aus dem Weg geräumt - so schreibt es das Manager Magazin. Allerdings ohne Quellenangabe. Gehe aber davon aus, das die Position in den nächsten Tagen ins Plus läuft. Ich werde dann verkaufen und den Cash Bestand erhöhen.

PeterClara
zu LIN (15.10.)

Wenn es zu dem Squeezeout nach Vollzug des Unternehmenszusammenschluss mit Praxair Inc. kommt beträgt die Abfindung voraussichtlich 188,24 Euro je Linde AG Aktie

PARTLINK
zu LIN (15.10.)

Bei Linde würde man schnell Nägel mit Köpfen machen, sollten die noch fehlenden kartellrechtlichen Freigaben erfolgen: http://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/linde-hoehe-der-barabfindung-falle-eines-umwandlungsrechtlichen-squeezeout-nach-vollzug-des-unternehmenszusammenschlusses-mit-praxair-inc-voraussichtlich-eur-linde-agaktie/?newsID=1101415  

Nirvana
zu LIN (15.10.)

Linde (nicht zugeteilt) soll nach Gutachten zu 188,24 EUR im Rahmen eines möglichen Squeeze Out erworben werden.    Fraglich ist was der Zeitwert kostet - Upside durch mögliche Klagen.   Insgesamt guter Kasseersatz

LWZ
zu SAN (16.10.)

Teilverkauf Gewinnmitnahme

dhwinvestment
zu EVT (17.10.)

Aufnahme im MULTI ASSET PORTFOLIO. Asset Allocation: ☆ KRYPTO-ASSETS ☆ AKTIEN ☆ BONDS ☆ GOLD ☆ wobei Bitcoin weiterhin als Kernposition den größten Anteil umfassen soll.

FGCapital
zu EVT (17.10.)

Evotec veröffentlichte heute die folgende News: Evotec und Ferring gehen strategische Allianz im Bereich Reproduktionsmedizin und Frauengesundheit ein FERRING ERHÄLT ZUGRIFF AUF EVOTECS NIEDERMOLEKULARE WIRKSTOFF-FORSCHUNGS- UND ENTWICKLUNGSPLATTFORM, UM NEUARTIGE MOLEKÜLE VOM KONZEPT BIS ZU POTENZIELLEN WIRKSTOFFKANDIDATEN VORANZUBRINGEN EVOTEC HAT ANSPRUCH AUF NICHT BEKANNT GEGEBENE FORSCHUNGSZAHLUNGEN UND MEILENSTEINE   Hamburg, Deutschland; Saint-Prex, Schweiz; 17. Oktober 2018: Evotec AG (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, MDAX/TecDAX, ISIN: DE0005664809) und Ferring Pharmaceuticals („Ferring“) gaben heute den Beginn einer strategischen Allianz zur Erforschung und Entwicklung niedermolekularer Therapien zur Behandlung von Patienten mit Fertilitätsproblemen und gynäkologischen Erkrankungen bekannt. Evotec setzt ihre Wirkstoffforschungsplattform ein, um neuartige, sichere und wirksame Behandlungen in Zusammenarbeit mit Ferring zu entwickeln. Diese mehrjährige Multi-Target-Allianz zielt darauf ab, niedermolekulare präklinische Entwicklungskandidaten (pre-clinical development candidate, „PDC“) sowie Kandidaten zu entwickeln, die bereit für die Einreichung eines neuen Prüfpräparats (Investigational New Drug, „IND“) sind. Im Rahmen der Zusammenarbeit hat Evotec Anspruch auf nicht bekannt gegebene Forschungszahlungen und Meilensteine.

smax1980
zu EVT (17.10.)

Nach einer scharfen Korrektur in den Vorwochen könnte die Aktie von Evotec jetzt einen Boden herausbilden. Hierzu kommt passend eine positive Meldung aus Hamburg: http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/evotec-und-ferring-gehen-strategische-allianz-bereich-reproduktionsmedizin-und-frauengesundheit-ein/?newsID=1101867 .

smax1980
zu EVT (17.10.)

Nach einer scharfen Korrektur in den Vorwochen könnte die Aktie von Evotec jetzt einen Boden herausbilden. Hierzu kommt passend eine positive Meldung aus Hamburg: http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/evotec-und-ferring-gehen-strategische-allianz-bereich-reproduktionsmedizin-und-frauengesundheit-ein/?newsID=1101867 .

NWMagazin
zu EVT (17.10.)

Die Evotec AG (ISIN: DE0005664809) und Ferring Pharmaceuticals gaben heute den Beginn einer strategischen Allianz zur Erforschung und Entwicklung niedermolekularer Therapien zur Behandlung von Patienten mit Fertilitätsproblemen und gynäkologischen Erkrankungen bekannt. Evotec setzt ihre Wirkstoffforschungsplattform ein, um neuartige, sichere und wirksame Behandlungen in Zusammenarbeit mit Ferring zu entwickeln. Diese mehrjährige Multi-Target-Allianz zielt darauf ab, niedermolekulare präklinische Entwicklungskandidaten (pre-clinical development candidate, "PDC") sowie Kandidaten zu entwickeln, die bereit für die Einreichung eines neuen Prüfpräparats (Investigational New Drug, "IND") sind. Im Rahmen der Zusammenarbeit hat Evotec Anspruch auf nicht bekannt gegebene Forschungszahlungen und Meilensteine. Dr. Mario Polywka, Chief Operating Officer von Evotec, kommentierte: "Die Kombination unserer branchenführenden niedermolekularen Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsplattform mit Ferrings tiefgreifender Expertise in Reproduktionsmedizin und Frauengesundheit kreiert eine leistungsstarke Allianz, von der wir uns erhoffen, dass sie für Patienten, die unter Fertilitätsproblemen und gynäkologischen Erkrankungen leiden, erhebliche positive Veränderungen bereithalten wird. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit einem solch innovativen Partner." Per Falk, Chief Science Officer, Ferring, fügte hinzu: "Um unser Ziel zu erreichen, in der Reproduktionsmedizin und Frauengesundheit führend zu sein, erweitern wir unsere historische Kernkompetenz in Peptiden und wenden uns Zielmolekülen zu, die besonders mit niedermolekularen Wirkstoffen erreichbar sind. Evotec ist ein hoch geschätztes Unternehmen in diesem Bereich und die Partnerschaft hat gute Aussichten, in diesem medizinischen Bereich signifikante Innovationen zu schaffen. Gemeinsam haben wir das Potenzial, das Leben von Männern und Frauen, die an Fertilitätsproblemen leiden und von Frauen mit gynäkologischen Erkrankungen entscheidend zu verbessern." Wer ist Ferring Pharmaceuticals Ferring Pharmaceuticals ist ein forschungsorientiertes, auf Biopharmazeutika spezialisiertes Unternehmen, das sich engagiert, Menschen auf der ganzen Welt bei der Familienplanung zu helfen sowie einen Beitrag für bessere Lebensqualität zu leisten. Mit Hauptsitz in Saint-Prex, Schweiz, ist Ferring führend in Reproduktionsmedizin und Frauengesundheit sowie in spezialisierten Bereichen der Gastroenterologie und Urologie. Ferring entwickelt seit über 50 Jahren Behandlungen für Mütter und Neugeborene. Heute investiert das Unternehmen mehr als ein Drittel in Ihre Forschung und Entwicklung, um innovative und personalisierte, medizinische Lösungen von der Empfängnis bis zur Geburt für Mütter und Neugeborene zu finden. Das 1950 gegründete Unternehmen beschäftigt heute weltweit rund 6.500 Mitarbeiter, verfügt in über 60 Ländern über eigene Tochtergesellschaften und vertreibt seine Produkte in 110 Ländern.

Th96tr
zu EVT (17.10.)

Hamburg, Deutschland; Saint-Prex, Schweiz; 17. Oktober 2018: Evotec AG (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, MDAX/TecDAX, ISIN: DE0005664809) und Ferring Pharmaceuticals („Ferring“) gaben heute den Beginn einer strategischen Allianz zur Erforschung und Entwicklung niedermolekularer Therapien zur Behandlung von Patienten mit Fertilitätsproblemen und gynäkologischen Erkrankungen bekannt. Quelle:https://www.evotec.com/de/invest/news/press-releases/p/evotec-und-ferring-gehen-strategische-allianz-im-bereich-reproduktionsmedizin-und-frauengesundheit-ein-5736

Mandkind
zu EVT (15.10.)

Bei Evotec steige ich erneut ein, da sich das Chartbild wieder besser präsentiert und die 200 Tage Linie überwunden werden konnte.

Scheid
zu FRE (18.10.)

Fresenius: Teilverkauf, da die Erholung im Bereich 63 Euro auszulaufen scheint.

Scheid
zu FRE (18.10.)

Fresenius: Der Gesundheitskonzern blickt skeptischer auf das Gesamtjahr. Beim Umsatzwachstum und beim Konzernergebnis soll 2018 jeweils nur das untere Ende der ursprünglichen Spannen von fünf bis acht Prozent bzw. sechs bis neun Prozent erreicht werden. Während die Geschäfte bei der Dialyse-Tochter FMC und der Klinikkette Helios enttäuschten, hat sich der Infusionsspezialist Kabi hingegen gut entwickelt. Ich sehe in dem Rücksetzer eine Einstiegschance, daher habe ich gestern zugegriffen und glücklicherweise dabei fast das Tief erwischt.

Haussi
zu FRE (18.10.)

Die Fresenius-Aktie hat gestern knapp zweisteillig verloren, nachdem das Unternehmen bekannt gegeben hat, dass sich nach einer etwas schwächeren Umsatzentwicklung im dritten Quartal die Gesamtjahreszahlen am unteren Ende der Prognosen befinden werden!

oekethic
zu FRE (17.10.)

Da ist FRESENIUS heute aber ganz schön abgeschmiert! Nach meinem letzten Verkauf habe ich ja schon geunkt, dass es eventuell noch einmal günstiger wird – aber so günstig! So hat schon kurz nach 9 Uhr mein Kauflimit (62,81 EUR) gegriffen. Aber nun gut – die Aktie ist im Depot und dort gut aufgehoben. Aus meiner Sicht ist der Kursrutsch ein wenig übertrieben – Analysten haben sich ja bereits im Vorfeld über die doch eher konservative Jahresprognose ausgelassen und mit mehr gerechnet. Nun ist es anders gekommen, so ist es manchmal. Ich glaube bei Fresenius weiterhin an kontinuierliches Wachstum, auch, weil aus meiner Sicht mit der Übernahme der spanischen Klinik-Kette Quironsalud die Abhängigkeit vom US-amerikanischen Markt reduziert wurde. Zudem hat Fresenius einschließlich der ersten Dividende 1993 25-mal in Folge die Ausschüttung an die Aktionäre erhöht. Eine klinisch saubere Ausschüttungshistorie!

Trader01
zu FRE (17.10.)

Wieder ein starker Rücksetzer bei Fresenius. Die Aktie wird derzeit von mir analysiert und beobachtet. Evtl. Nachkauf wird geprüft!

ArthurDent
zu BION (19.10.)

Diese großartige Position, in der Fluchtwährung CHF denominiert vergrößere ich noch.

schwarzgelder
zu BION (16.10.)

Ich gestehe, BB Biotech ist mein Lieblingswert. Heute mit einem doch recht erstaunlichen Revival, wobei mir der recht große Abstand zum NAV schon etwas Kopfschmerzen bereitet. Da ist sehr viel Fantasie im Wert und es wird Zeit, dass das Jahr 2018 diese Erwartungen mit der einen oder anderen Übernahme oder Studienergebnissen erfüllt.

FlorianRabe
zu BION (16.10.)

Gestern habe ich 10 BB Biotech zurueckgekauft zu 57.77€. Vor einem Monat hatte ich 5 Stueck fuer gut 60 verkauft und erst vor einer Woche nochmal 5  fuer 62.75, einfach weil sie so schoen gelaufen waren und ich dachte, vielleicht kann ich sie billiger zurueckkaufen. Das hat ja sehr schoen geklappt, beinahe 10% in einer Woche... Heute ist sie schon wieder ueber 59, soweit also alles gut.

KevinSaecherl
zu SRT3 (19.10.)

WATCH

smax1980
zu SRT3 (19.10.)

Nach der jüngsten Konsolidierung erscheint mir die Vorzugsaktie von Sartorius wieder atttraktiv, das Geschäftsmodell dürfte unverändert hervorragend funktionieren. Ich habe daher hier eine Position aufgebaut und einige andere Postionen etwas reduziert, um die notwendige Liquidität zu schaffen. Fundamentale Gründe für den Verkauf der Aktien gibt es nicht.

Celovec
zu SRT3 (17.10.)

Bei der Schaukelbörse, einfach mal an guten Tagen etwas Kasse gemacht. Kapital aufgebaut, falls es wieder mal runter geht. Und wenn es doch wieder hoch geht - kann ich ja immer noch investieren.

ThuringiaInvest
zu BTL (14.10.)

Wir haben die Aktie auf HALTEN zurückgestuft.



Live-Kursliste, BSNgine
 
 
 
 


Bildnachweis

1. BSN Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit Performancevergleich YTD, Stand: 20.10.2018

2. Gesundheit Gesundheitswesen

Aktien auf dem Radar: Verbund , Österreichische Post , SBO , Valneva , Bawag Group , Telekom Austria , CA Immo , Semperit , Strabag , UBM , FACC , Amag , voestalpine , Andritz , Agrana , Polytec , Porr , AMS , OMV , Oberbank AG Stamm , Rosenbauer .


Random Partner

Polytec
Die Polytec Group ist ein Entwickler und Hersteller von hochwertigen Kunststoffteilen und ist mit 26 Standorten und über 4.500 Mitarbeitern weltweit aktiv. Das österreichische Unternehmen zählt renommierte Weltmarken der Automobilindustrie zu seinen Kunden.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr

Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

Featured Partner Video

Ausblick 2019: Blicken Sie optimistisch ins Jahr 2019?

Gerold Permoser, CIO der Erste Asset Management GmbH, blickt optimistisch ins Jahr 2019. Lesen Sie unseren Blogbeitrag zum Thema Ausblick 2019: https://blog.de.erste-am.com/ausblick-2019/ Auf dem o...