Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





11.08.2018

In der Wochensicht ist vorne: Tesla 2,1% vor BMW 1,51%, Continental 1,11%, Honda Motor 1,03%, WP AG 0,58%, Geely 0,52%, Ferrari -0,09%, Leoni -0,14%, Volkswagen -0,56%, Daimler -1,65%, Toyota Motor Corp. -2,81%, Ford Motor Co. -2,99%, General Motors Company -3,02%, Sixt -3,15%, Lion E-Mobility -5,38%, Polytec -8,07%,

In der Monatssicht ist vorne: Tesla 10,24% vor Honda Motor 6,8% , Lion E-Mobility 6,03% , BMW 4,46% , Sixt 1,95% , Ferrari 0,41% , WP AG 0,02% , Leoni -0,9% , Volkswagen -1,32% , Daimler -1,97% , Toyota Motor Corp. -2,2% , Continental -7,17% , General Motors Company -8,73% , Ford Motor Co. -13,42% , Polytec -14,29% , Geely -14,67% , Weitere Highlights: Toyota Motor Corp. ist nun 4 Tage im Minus (4,19% Verlust von 56,62 auf 54,25), ebenso Ford Motor Co. 3 Tage im Minus (3,37% Verlust von 10,08 auf 9,74).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Sixt 40,25% (Vorjahr: 46,24 Prozent) im Plus. Dahinter Tesla 14,18% (Vorjahr: 45,7 Prozent) und Toyota Motor Corp. 1,93% (Vorjahr: -4,7 Prozent). Polytec -39,68% (Vorjahr: 78,14 Prozent) im Minus. Dahinter Lion E-Mobility -38,22% (Vorjahr: 18,47 Prozent) und Geely -33,75% (Vorjahr: 220,22 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Sixt 15,24% und Tesla 11,79%,
Am deutlichsten unter dem MA 200: Polytec -31,66%, Lion E-Mobility -25,46% und Geely -24,09%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:00 Uhr die Tesla-Aktie am besten: 2,55% Plus. Dahinter Toyota Motor Corp. mit +0,51% , Honda Motor mit +0,43% , Daimler mit +0,34% , Ferrari mit +0,29% , Continental mit +0,13% , BMW mit +0,13% und Leoni mit +0,09% Sixt mit -0,01% , Volkswagen mit -0,12% , Polytec mit -0,43% , Ford Motor Co. mit -0,71% , General Motors Company mit -0,87% , Geely mit -2,03% und Lion E-Mobility mit -3,26% .

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Auto, Motor und Zulieferer ist -9,57% und reiht sich damit auf Platz 29 ein:

1. Gaming: 2.181,07% Show latest Report (04.08.2018)
2. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 19,9% Show latest Report (04.08.2018)
3. Sport: 19,05% Show latest Report (04.08.2018)
4. Runplugged Running Stocks: 15,45%
5. Computer, Software & Internet : 12,51% Show latest Report (04.08.2018)
6. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 6,37% Show latest Report (04.08.2018)
7. Energie: 6,37% Show latest Report (04.08.2018)
8. Ölindustrie: 6,12% Show latest Report (04.08.2018)
9. Immobilien: 5,73% Show latest Report (04.08.2018)
10. IT, Elektronik, 3D: 4,6% Show latest Report (04.08.2018)
11. Media: 3,5% Show latest Report (04.08.2018)
12. Deutsche Nebenwerte: 2,49% Show latest Report (04.08.2018)
13. Global Innovation 1000: 0,54% Show latest Report (04.08.2018)
14. MSCI World Biggest 10: 0,04% Show latest Report (04.08.2018)
15. Zykliker Österreich: -1,93% Show latest Report (04.08.2018)
16. Rohstoffaktien: -2,13% Show latest Report (04.08.2018)
17. Versicherer: -2,29% Show latest Report (04.08.2018)
18. Aluminium: -2,33% Show latest Report (14.03.2015)
19. Konsumgüter: -4,19% Show latest Report (04.08.2018)
20. Bau & Baustoffe: -4,56% Show latest Report (04.08.2018)
21. Börseneulinge 2017: -4,76% Show latest Report (04.08.2018)
22. Crane: -6,09% Show latest Report (04.08.2018)
23. Luftfahrt & Reise: -6,58% Show latest Report (04.08.2018)
24. Post: -6,85% Show latest Report (04.08.2018)
25. OÖ10 Members: -7,8% Show latest Report (04.08.2018)
26. Licht und Beleuchtung: -8,67% Show latest Report (04.08.2018)
27. Banken: -9,12% Show latest Report (04.08.2018)
28. Stahl: -11,12% Show latest Report (04.08.2018)
29. Auto, Motor und Zulieferer: -11,36% Show latest Report (04.08.2018)
30. Big Greeks: -11,39% Show latest Report (04.08.2018)
31. Telekom: -15,13% Show latest Report (04.08.2018)
32. Solar: -16,88% Show latest Report (04.08.2018)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

JHirschmann
zu TL0 (09.08.)

Musk will Tesla privatisieren. Angeblich für 420 USD pro Aktie. Falls sich dies bewahrheitet, wäre noch deutliches Aufwärtspotential drin.

Scheid
zu TL0 (08.08.)

Tesla: Elon Musk ist immer wieder für Überraschungen gut. Per Twitter kündigte der Chef des Elektroautobauers an, dass das von ihm gegründete Unternehmen privatisiert werden soll, um sich ungestört auf die langfristige Mission konzentrieren zu können. Zu viele Spekulanten hätten ein Interesse daran der Firma zu schaden, da die Aktie so stark leerverkauft werde wie noch nie ein anderes Papier in der Geschichte der Aktienmärkte. Die Finanzierung des Deals sei bereits gesichert, jetzt gelte es nur noch die Zustimmung der Aktionäre einzuholen, die dann die Möglichkeit hätten, entweder investiert zu bleiben, oder ihre Papiere zu je 420 Dollar je Stück zu verkaufen. Wie Musk den Milliardendeal finanzieren will, ist unklar. Allerdings wurde auch bekannt, dass der saudische Staatsfonds PIF bei Tesla eingestiegen ist. Die Aktie ist aktuell sehr spannend, zumal bis zur Marke von 420 Dollar noch Luft ist.

DUFF
zu TL0 (08.08.)

Tesla long - never short a cult stock. Koennte hier trotz scheinbar nicht nachvollziehbarer Bewertung weiter anziehen. E.Musk wird keinen Tweet absetzen, der ihn finanziell ruinieren koennte und evtl. noch weitere Konsequenzen nach sich ziehen koennte. Die SEC versteht da keinen Spass..

DUFF
zu TL0 (08.08.)

Tesla long - never short a cult stock. Koennte hier trotz scheinbar nicht nachvollziehbarer Bewertung weiter anziehen. E.Musk wird keinen Tweet absetzen, der ihn theoretisch in den Knast bringen koennte. Die SEC versteht da keinen Spass..

FuturePlanet
zu TL0 (08.08.)

Oppenheimer rechnet nur mit verhaltenen Kursausschlägen bei Tesla, da bislang nur wenig Details zur angemeldeten Privatisierung an die Öffentlichkeit gedrungen sind. Anleger werden einerseits die Fairness des Angebots über 420 Dollar je Aktie heftig in Frage stellen, andererseits ist die Finanzierung des Vorhabens noch komplett offen. Weitere Schwächen auf der exekutiven Seite könnten das Einsammeln von Geldern verkomplizieren. Quelle: Guidants

StockEngineer
zu TL0 (08.08.)

Nach dem gestrigen Kursanstieg von +10 % haben wir heute die Hälfte unserer Tesla-Papiere verkauft, um unserer neuen Einschätzung von Tesla gerecht zu werden. Gesamthaft wurde bei diesem Geschäft ein Plus von fast 50 % erzielt!

Markus1357
zu TL0 (08.08.)

Von Haus aus ist Charttechnik bei Tesla etwas schwer anzuwenden, weil einfach so viele mit dieser Aktie spekulieren (ähnlich wie bei Steinhoff). Welcher Tweet jetzt auch immer zum Anstieg geführt hat oder nicht, überlasse ich den Newstradern unter uns - das ist für mich eher zweitrangig. Viel wichtiger ist die Frage, ob Tesla den markanten Widerstand bei 388 Dollar (334 €) nehmen kann oder davon nun zum 3. Mal abprallt. Es hat sich also gezeigt, dass an dieser Marke wieder Verkaufsdruck aufkommt. Daher würde ich die Position mit einem engen Stopp bei 320 € absichern, was natürlich nicht bei Gaps hilft wie hier alle wissen ;)

EV1
zu TL0 (08.08.)

Elton Musk macht mächtig Druck auf die Short Seller. Mit seiner Ankündigung Tesla bei einem Kurs von 420Dollar von der Börse zu nehmen und dem Einstieg des Saudischen Staatsfonds hat Trsla mal wieder Rückenwind. Das Handelsblatt hat gestern veröffentlicht was Autokonzerne an Gewinn pro Fahrzeug haben. Meiner Meinung nach etwas schlecht nachgerechnet. Einfach nur den Gewinn eines Unternehmens durch die Zahl der produzierten Fahrzeuge zu teilen ist nur wenig Aussagekräftig. Auch das Porsche Fahrzeuge bis Jahresende ausverkauft sind liegt nur wenig am Erfolg der Marke, sondern daran, dass Porsche und auch andere es versäumt haben Anlagen für Abgastests zu ordern und somit keine Zulassung für neu produzierte Fahrzeuge bekommen. Da wäre es wünschenswert wenn die Damen und Herren des Handelsblatt einfach mal die eigenen Artikel des Vormonats lesen würden, da steht es genau erklärt. Bei Tesla warte ich diese Woche ab und setze einen engen Stop, frei nach dem Motto „es kommen auch wieder schlechte Nachrichten „

EV1
zu TL0 (08.08.)

Elton Musk macht mächtig Druck auf die Short Seller. Mit seiner Ankündigung Tesla bei einem Kurs von 420Dollar von der Börse zu nehmen und dem Einstieg des Saudischen Staatsfonds hat Trsla mal wieder Rückenwind. Das Handelsblatt hat gestern veröffentlicht was Autokonzerne an Gewinn pro Fahrzeug haben. Meiner Meinung nach etwas schlecht nachgerechnet. Einfach nur den Gewinn eines Unternehmens durch die Zahl der produzierten Fahrzeuge zu teilen ist nur wenig Aussagekräftig. Auch das Porsche Fahrzeuge bis Jahresende ausverkauft sind liegt nur wenig am Erfolg der Marke, sondern daran, dass Porsche und auch andere es versäumt haben Anlagen für Abgastests zu ordern und somit keine Zulassung für neu produzierte Fahrzeuge bekommen. Da wäre es wünschenswert wenn die Damen und Herren des Handelsblatt einfach mal die eigenen Artikel des Vormonats lesen würden, da steht es genau erklärt. Bei Tesla warte ich diese Woche ab und setze einen engen Stop, frei nach dem Motto „es kommen auch wieder schlechte Nachrichten „

2Stein
zu TL0 (07.08.)

**** Teslas geplantes Werk in Shanghai und die Aussicht auf eine https://twitter.com/Tesla/status/1026912973120462848 hilft der Aktie auf die Sprünge **** +10% heute ****

swingman
zu TL0 (07.08.)

Elon Musk denkt über eine Privatisierung Teslas nach. Er würde 420 $ zahlen. Keine schlechte Zeit für Tesla Aktionäre. Die Aktie ist momentan vom Handel ausgesetzt. Der Preis sollte sich zügig dorthin bewegen.

RUECK01
zu TL0 (06.08.)

Der Ton wird positiver, viel positiver, bitte das Video anschauen: https://www.cnbc.com/2018/08/02/cramer-on-musk-tesla-analyst-apology-damn-this-was-a-good-call.html

RUECK01
zu TL0 (04.08.)

Newsflow wird ausgesprochen positiv: Telefoncall: Das Model 3 scheint derzeit die mit Abstand meistverkaufte Premium-Limousine in den USA zu sein! Brutto Marge von Model 3 erstmals bei 3%. 5.000 Stück pro Woche Model 3 geschafft, sollen bald auf 7.000 gesteigert werden. Eigener Chip für autonomes Fahren in den letzten 3 Jahren entwickelt, er bringt pro Sekunde 2.000 Bilder, anstelle von aktuell 200 !!! Die Chips können bei älteren Fahrzeugen einnfach ausgetauscht werden. Große Nachfrage nach Probefahrten, begeisterte Kunden die danach bestellen. Zig Mögichkeiten die Bruttomarge zu steigern durch noch bessere Ablauforganisation in der Fertigung. Hammer: von Elon Musk in Aussicht gestellte "Nachhaltige Profitabilität" in den kommenden Quartalen, dass hat er so noch nie gesagt.

Quinner
zu CON (08.08.)

Conti dürfte bald mal wieder nach oben drehen. Evtl. nachkaufen

BowCurve
zu BMW (10.08.)

Never mind Tesla, BMW's the real deal for a buyout – Bloomberg No sooner had Elon Musk tweeted his tentative proposal to take Tesla Inc. private, than a debate raged about whether that’s even possible at a company that bleedsbns of dollars in cash. But Musk’s idea isn’t a terrible one for a carmaker, it’s just Tesla is the wrong one. Germany’s BMW AG is a far better candidate for a buyout. “BMW is awash with cash, it’s grossly undervalued, LBO funds would queue to back it as they could get their money back in a few years,” says Max Warburton at Bernstein Research. “Tesla has negative Ebitda, and couldn’t pay the funding costs for more than a month or two.” To recap, Musk hates persnickety analyst questions, dealing with short-sellers and the burden of hitting quarterly earnings targets. But the stock market has actually been amazingly kind to Tesla. Its equity is valued at close to USD65bn, which is pretty punchy for a company that sold about 100,000 cars last year. It has burned roughly USD8bn of cash in the past four years, according to Bloomberg data, but Musk’s fiercely loyal shareholders have been happy to keep funding his vision. Contrast that with BMW, whose automotive unit has generated about 19bn EUR (USD22bn) of free cash flow since 2014 from the more than 2m cars it sells annually. Yet, bizarrely, its 55bn-euro market capitalization is lower than Tesla’s and the German group’s shares trade at a measly 7.5 times estimated earnings. Tesla doesn’t have any earnings to compare. Unlike Tesla, BMW gets no credit for its long-term thinking, which includes early investments in electric vehicles such as the i3 – not the prettiest car, to be sure, but very impressive technically. And unlike Tesla, BMW’s heavy spending hasn’t prevented it from hitting short-term earnings targets. So if Musk is frustrated, imagine being the Quandt family, which controls about 45% of BMW’s shares. Their combined USD43bn fortune would be a lot bigger if the company had a more reasonable valuation. Most of that fortune is locked in BMW’s shares, but past dividends from the company have given the family plenty of firepower to deploy in a buyout. The automotive business boasts about 19bn EUR of net liquidity, some of which could be used to pay down debt to buy out free-float shareholders. True, the BMW balance sheet already has tens ofbns of dollars of debt. But much of it relates to the financial services business, which could be sold if necessary. It already has a big equity cushion to support it. And if money became tight, BMW could always spin-off its trophy asset Rolls-Royce. Ferrari NV’s successful listing shows there’s a market for companies like that. It could also halt dividend payments that totaled more than 2bn EUR last year. Of course, all of this is highly unlikely. Like most German family owners, the Quandts are famously conservative. Unlike Musk, they shun the limelight. The Schaeffler family’s ill-fated and debt-funded acquisition of Continental AG shares in 2008 is a cautionary tale for the country’sbnaire dynasties. Even so, investors thinking of helping Musk take Tesla private might at least want to ask the question, would Munich be a better bet than California for the future of cars?

Markus1357
zu GRUA (08.08.)

Geely zu traden hat bei allen Gewinnaussichten einige Nachteile. Erstens ist die Spread relativ groß, wenn ich also kaufe und dann wieder verkaufe realisiere ich da schon einen ordentlichen Verlust. Zweitens wird Geely in Asien (in Hongkongdollar) gehandelt während Europa noch schläft, folgerichtig eröffnet dann der Kurs an europäischen Börsen immer mit einer Gap. Dann kann man nach dem Motto "friss oder stirb" gar nicht wirklich mit Stopps die Gewinne absichern. Nun denn, wir nutzten die Unterstützung bei 1,74 Euro und spekulieren darauf, dass der Abpraller kürzlich nachhaltig ist. Ist das nicht der Fall, kann man mit dieser Aktie natürlich auch viel verlieren - Daher die geringe Gewichtung. Erfolgreichen Handelstag an alle :)

Markus1357
zu GRUA (06.08.)

Geely hat erst kürzlich Bombenzahlen geliefert und wir vom Markt gnadenlos abgestraft. Geely ist jedoch auf dem chinesischen Automarkt nicht mehr wegzudenken und wird in den kommenden Jahren im Zuge der Elektromobilität eine entscheidende Rolle spielen. Auch die Daimler Beteiligung ist nicht ganz von der Hand zu weisen. Daher sehe ich die Aktie eher bei 3-5 Euro.



Bildnachweis

1. BSN Group Auto, Motor und Zulieferer Performancevergleich YTD, Stand: 11.08.2018

2. Auto, Industrie, Autofertigung, Produktion, Fabrik, Werkshalle, Automobil, Mobilität, vladimir salman / Shutterstock.com, vladimir salman / Shutterstock.com

Aktien auf dem Radar: .


Random Partner

karriere.at
karriere.at ist Österreichs größtes Karriereportal und verbindet passende Kandidaten mit den besten Arbeitgebern. Stelleninserate erreichen tausende Jobsuchende und decken den individuellen Recruitingbedarf einfach und bequem ab. Für Arbeitgeber wird der Pool passender Kandidaten durch Vorschläge aus der Bewerberdatenbank erweitert.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3243 -0.09% 22:58:11 (3246 -0.57% 20.08.)
DAX 12313 -0.15% 22:58:40 (12331 0.99% 20.08.)
Dow 25750 -0.03% 23:00:00 (25759 0.35% 20.08.)
Nikkei 22180 -0.09% 22:55:43 (22199 -0.32% 20.08.)
Gold 1190 0.44% 22:59:54 (1185 0.56% 20.08.)
Bitcoin 6297 -1.75% 02:29:35 (6410 0.43% 19.08.)

Featured Partner Video

AUSTRIAN STOCK TALK: UNIQA Insurance Group AG (2018) Deutsch

Austrian Stock Talk by Wiener Börse: Kompakte Informationen für Investoren und die, die es noch werden wollen. Jetzt unseren Youtube-Kanal abonnieren! CEO der UNIQA Insurance Group AG And...


Magazine / #gabb aktuell


Geschäftsberichte

Tesla und BMW vs. Polytec und Lion E-Mobility – kommentierter KW 32 Peer Group Watch Auto, Motor und Zulieferer


11.08.2018

In der Wochensicht ist vorne: Tesla 2,1% vor BMW 1,51%, Continental 1,11%, Honda Motor 1,03%, WP AG 0,58%, Geely 0,52%, Ferrari -0,09%, Leoni -0,14%, Volkswagen -0,56%, Daimler -1,65%, Toyota Motor Corp. -2,81%, Ford Motor Co. -2,99%, General Motors Company -3,02%, Sixt -3,15%, Lion E-Mobility -5,38%, Polytec -8,07%,

In der Monatssicht ist vorne: Tesla 10,24% vor Honda Motor 6,8% , Lion E-Mobility 6,03% , BMW 4,46% , Sixt 1,95% , Ferrari 0,41% , WP AG 0,02% , Leoni -0,9% , Volkswagen -1,32% , Daimler -1,97% , Toyota Motor Corp. -2,2% , Continental -7,17% , General Motors Company -8,73% , Ford Motor Co. -13,42% , Polytec -14,29% , Geely -14,67% , Weitere Highlights: Toyota Motor Corp. ist nun 4 Tage im Minus (4,19% Verlust von 56,62 auf 54,25), ebenso Ford Motor Co. 3 Tage im Minus (3,37% Verlust von 10,08 auf 9,74).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Sixt 40,25% (Vorjahr: 46,24 Prozent) im Plus. Dahinter Tesla 14,18% (Vorjahr: 45,7 Prozent) und Toyota Motor Corp. 1,93% (Vorjahr: -4,7 Prozent). Polytec -39,68% (Vorjahr: 78,14 Prozent) im Minus. Dahinter Lion E-Mobility -38,22% (Vorjahr: 18,47 Prozent) und Geely -33,75% (Vorjahr: 220,22 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Sixt 15,24% und Tesla 11,79%,
Am deutlichsten unter dem MA 200: Polytec -31,66%, Lion E-Mobility -25,46% und Geely -24,09%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:00 Uhr die Tesla-Aktie am besten: 2,55% Plus. Dahinter Toyota Motor Corp. mit +0,51% , Honda Motor mit +0,43% , Daimler mit +0,34% , Ferrari mit +0,29% , Continental mit +0,13% , BMW mit +0,13% und Leoni mit +0,09% Sixt mit -0,01% , Volkswagen mit -0,12% , Polytec mit -0,43% , Ford Motor Co. mit -0,71% , General Motors Company mit -0,87% , Geely mit -2,03% und Lion E-Mobility mit -3,26% .

Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Auto, Motor und Zulieferer ist -9,57% und reiht sich damit auf Platz 29 ein:

1. Gaming: 2.181,07% Show latest Report (04.08.2018)
2. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 19,9% Show latest Report (04.08.2018)
3. Sport: 19,05% Show latest Report (04.08.2018)
4. Runplugged Running Stocks: 15,45%
5. Computer, Software & Internet : 12,51% Show latest Report (04.08.2018)
6. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 6,37% Show latest Report (04.08.2018)
7. Energie: 6,37% Show latest Report (04.08.2018)
8. Ölindustrie: 6,12% Show latest Report (04.08.2018)
9. Immobilien: 5,73% Show latest Report (04.08.2018)
10. IT, Elektronik, 3D: 4,6% Show latest Report (04.08.2018)
11. Media: 3,5% Show latest Report (04.08.2018)
12. Deutsche Nebenwerte: 2,49% Show latest Report (04.08.2018)
13. Global Innovation 1000: 0,54% Show latest Report (04.08.2018)
14. MSCI World Biggest 10: 0,04% Show latest Report (04.08.2018)
15. Zykliker Österreich: -1,93% Show latest Report (04.08.2018)
16. Rohstoffaktien: -2,13% Show latest Report (04.08.2018)
17. Versicherer: -2,29% Show latest Report (04.08.2018)
18. Aluminium: -2,33% Show latest Report (14.03.2015)
19. Konsumgüter: -4,19% Show latest Report (04.08.2018)
20. Bau & Baustoffe: -4,56% Show latest Report (04.08.2018)
21. Börseneulinge 2017: -4,76% Show latest Report (04.08.2018)
22. Crane: -6,09% Show latest Report (04.08.2018)
23. Luftfahrt & Reise: -6,58% Show latest Report (04.08.2018)
24. Post: -6,85% Show latest Report (04.08.2018)
25. OÖ10 Members: -7,8% Show latest Report (04.08.2018)
26. Licht und Beleuchtung: -8,67% Show latest Report (04.08.2018)
27. Banken: -9,12% Show latest Report (04.08.2018)
28. Stahl: -11,12% Show latest Report (04.08.2018)
29. Auto, Motor und Zulieferer: -11,36% Show latest Report (04.08.2018)
30. Big Greeks: -11,39% Show latest Report (04.08.2018)
31. Telekom: -15,13% Show latest Report (04.08.2018)
32. Solar: -16,88% Show latest Report (04.08.2018)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

JHirschmann
zu TL0 (09.08.)

Musk will Tesla privatisieren. Angeblich für 420 USD pro Aktie. Falls sich dies bewahrheitet, wäre noch deutliches Aufwärtspotential drin.

Scheid
zu TL0 (08.08.)

Tesla: Elon Musk ist immer wieder für Überraschungen gut. Per Twitter kündigte der Chef des Elektroautobauers an, dass das von ihm gegründete Unternehmen privatisiert werden soll, um sich ungestört auf die langfristige Mission konzentrieren zu können. Zu viele Spekulanten hätten ein Interesse daran der Firma zu schaden, da die Aktie so stark leerverkauft werde wie noch nie ein anderes Papier in der Geschichte der Aktienmärkte. Die Finanzierung des Deals sei bereits gesichert, jetzt gelte es nur noch die Zustimmung der Aktionäre einzuholen, die dann die Möglichkeit hätten, entweder investiert zu bleiben, oder ihre Papiere zu je 420 Dollar je Stück zu verkaufen. Wie Musk den Milliardendeal finanzieren will, ist unklar. Allerdings wurde auch bekannt, dass der saudische Staatsfonds PIF bei Tesla eingestiegen ist. Die Aktie ist aktuell sehr spannend, zumal bis zur Marke von 420 Dollar noch Luft ist.

DUFF
zu TL0 (08.08.)

Tesla long - never short a cult stock. Koennte hier trotz scheinbar nicht nachvollziehbarer Bewertung weiter anziehen. E.Musk wird keinen Tweet absetzen, der ihn finanziell ruinieren koennte und evtl. noch weitere Konsequenzen nach sich ziehen koennte. Die SEC versteht da keinen Spass..

DUFF
zu TL0 (08.08.)

Tesla long - never short a cult stock. Koennte hier trotz scheinbar nicht nachvollziehbarer Bewertung weiter anziehen. E.Musk wird keinen Tweet absetzen, der ihn theoretisch in den Knast bringen koennte. Die SEC versteht da keinen Spass..

FuturePlanet
zu TL0 (08.08.)

Oppenheimer rechnet nur mit verhaltenen Kursausschlägen bei Tesla, da bislang nur wenig Details zur angemeldeten Privatisierung an die Öffentlichkeit gedrungen sind. Anleger werden einerseits die Fairness des Angebots über 420 Dollar je Aktie heftig in Frage stellen, andererseits ist die Finanzierung des Vorhabens noch komplett offen. Weitere Schwächen auf der exekutiven Seite könnten das Einsammeln von Geldern verkomplizieren. Quelle: Guidants

StockEngineer
zu TL0 (08.08.)

Nach dem gestrigen Kursanstieg von +10 % haben wir heute die Hälfte unserer Tesla-Papiere verkauft, um unserer neuen Einschätzung von Tesla gerecht zu werden. Gesamthaft wurde bei diesem Geschäft ein Plus von fast 50 % erzielt!

Markus1357
zu TL0 (08.08.)

Von Haus aus ist Charttechnik bei Tesla etwas schwer anzuwenden, weil einfach so viele mit dieser Aktie spekulieren (ähnlich wie bei Steinhoff). Welcher Tweet jetzt auch immer zum Anstieg geführt hat oder nicht, überlasse ich den Newstradern unter uns - das ist für mich eher zweitrangig. Viel wichtiger ist die Frage, ob Tesla den markanten Widerstand bei 388 Dollar (334 €) nehmen kann oder davon nun zum 3. Mal abprallt. Es hat sich also gezeigt, dass an dieser Marke wieder Verkaufsdruck aufkommt. Daher würde ich die Position mit einem engen Stopp bei 320 € absichern, was natürlich nicht bei Gaps hilft wie hier alle wissen ;)

EV1
zu TL0 (08.08.)

Elton Musk macht mächtig Druck auf die Short Seller. Mit seiner Ankündigung Tesla bei einem Kurs von 420Dollar von der Börse zu nehmen und dem Einstieg des Saudischen Staatsfonds hat Trsla mal wieder Rückenwind. Das Handelsblatt hat gestern veröffentlicht was Autokonzerne an Gewinn pro Fahrzeug haben. Meiner Meinung nach etwas schlecht nachgerechnet. Einfach nur den Gewinn eines Unternehmens durch die Zahl der produzierten Fahrzeuge zu teilen ist nur wenig Aussagekräftig. Auch das Porsche Fahrzeuge bis Jahresende ausverkauft sind liegt nur wenig am Erfolg der Marke, sondern daran, dass Porsche und auch andere es versäumt haben Anlagen für Abgastests zu ordern und somit keine Zulassung für neu produzierte Fahrzeuge bekommen. Da wäre es wünschenswert wenn die Damen und Herren des Handelsblatt einfach mal die eigenen Artikel des Vormonats lesen würden, da steht es genau erklärt. Bei Tesla warte ich diese Woche ab und setze einen engen Stop, frei nach dem Motto „es kommen auch wieder schlechte Nachrichten „

EV1
zu TL0 (08.08.)

Elton Musk macht mächtig Druck auf die Short Seller. Mit seiner Ankündigung Tesla bei einem Kurs von 420Dollar von der Börse zu nehmen und dem Einstieg des Saudischen Staatsfonds hat Trsla mal wieder Rückenwind. Das Handelsblatt hat gestern veröffentlicht was Autokonzerne an Gewinn pro Fahrzeug haben. Meiner Meinung nach etwas schlecht nachgerechnet. Einfach nur den Gewinn eines Unternehmens durch die Zahl der produzierten Fahrzeuge zu teilen ist nur wenig Aussagekräftig. Auch das Porsche Fahrzeuge bis Jahresende ausverkauft sind liegt nur wenig am Erfolg der Marke, sondern daran, dass Porsche und auch andere es versäumt haben Anlagen für Abgastests zu ordern und somit keine Zulassung für neu produzierte Fahrzeuge bekommen. Da wäre es wünschenswert wenn die Damen und Herren des Handelsblatt einfach mal die eigenen Artikel des Vormonats lesen würden, da steht es genau erklärt. Bei Tesla warte ich diese Woche ab und setze einen engen Stop, frei nach dem Motto „es kommen auch wieder schlechte Nachrichten „

2Stein
zu TL0 (07.08.)

**** Teslas geplantes Werk in Shanghai und die Aussicht auf eine https://twitter.com/Tesla/status/1026912973120462848 hilft der Aktie auf die Sprünge **** +10% heute ****

swingman
zu TL0 (07.08.)

Elon Musk denkt über eine Privatisierung Teslas nach. Er würde 420 $ zahlen. Keine schlechte Zeit für Tesla Aktionäre. Die Aktie ist momentan vom Handel ausgesetzt. Der Preis sollte sich zügig dorthin bewegen.

RUECK01
zu TL0 (06.08.)

Der Ton wird positiver, viel positiver, bitte das Video anschauen: https://www.cnbc.com/2018/08/02/cramer-on-musk-tesla-analyst-apology-damn-this-was-a-good-call.html

RUECK01
zu TL0 (04.08.)

Newsflow wird ausgesprochen positiv: Telefoncall: Das Model 3 scheint derzeit die mit Abstand meistverkaufte Premium-Limousine in den USA zu sein! Brutto Marge von Model 3 erstmals bei 3%. 5.000 Stück pro Woche Model 3 geschafft, sollen bald auf 7.000 gesteigert werden. Eigener Chip für autonomes Fahren in den letzten 3 Jahren entwickelt, er bringt pro Sekunde 2.000 Bilder, anstelle von aktuell 200 !!! Die Chips können bei älteren Fahrzeugen einnfach ausgetauscht werden. Große Nachfrage nach Probefahrten, begeisterte Kunden die danach bestellen. Zig Mögichkeiten die Bruttomarge zu steigern durch noch bessere Ablauforganisation in der Fertigung. Hammer: von Elon Musk in Aussicht gestellte "Nachhaltige Profitabilität" in den kommenden Quartalen, dass hat er so noch nie gesagt.

Quinner
zu CON (08.08.)

Conti dürfte bald mal wieder nach oben drehen. Evtl. nachkaufen

BowCurve
zu BMW (10.08.)

Never mind Tesla, BMW's the real deal for a buyout – Bloomberg No sooner had Elon Musk tweeted his tentative proposal to take Tesla Inc. private, than a debate raged about whether that’s even possible at a company that bleedsbns of dollars in cash. But Musk’s idea isn’t a terrible one for a carmaker, it’s just Tesla is the wrong one. Germany’s BMW AG is a far better candidate for a buyout. “BMW is awash with cash, it’s grossly undervalued, LBO funds would queue to back it as they could get their money back in a few years,” says Max Warburton at Bernstein Research. “Tesla has negative Ebitda, and couldn’t pay the funding costs for more than a month or two.” To recap, Musk hates persnickety analyst questions, dealing with short-sellers and the burden of hitting quarterly earnings targets. But the stock market has actually been amazingly kind to Tesla. Its equity is valued at close to USD65bn, which is pretty punchy for a company that sold about 100,000 cars last year. It has burned roughly USD8bn of cash in the past four years, according to Bloomberg data, but Musk’s fiercely loyal shareholders have been happy to keep funding his vision. Contrast that with BMW, whose automotive unit has generated about 19bn EUR (USD22bn) of free cash flow since 2014 from the more than 2m cars it sells annually. Yet, bizarrely, its 55bn-euro market capitalization is lower than Tesla’s and the German group’s shares trade at a measly 7.5 times estimated earnings. Tesla doesn’t have any earnings to compare. Unlike Tesla, BMW gets no credit for its long-term thinking, which includes early investments in electric vehicles such as the i3 – not the prettiest car, to be sure, but very impressive technically. And unlike Tesla, BMW’s heavy spending hasn’t prevented it from hitting short-term earnings targets. So if Musk is frustrated, imagine being the Quandt family, which controls about 45% of BMW’s shares. Their combined USD43bn fortune would be a lot bigger if the company had a more reasonable valuation. Most of that fortune is locked in BMW’s shares, but past dividends from the company have given the family plenty of firepower to deploy in a buyout. The automotive business boasts about 19bn EUR of net liquidity, some of which could be used to pay down debt to buy out free-float shareholders. True, the BMW balance sheet already has tens ofbns of dollars of debt. But much of it relates to the financial services business, which could be sold if necessary. It already has a big equity cushion to support it. And if money became tight, BMW could always spin-off its trophy asset Rolls-Royce. Ferrari NV’s successful listing shows there’s a market for companies like that. It could also halt dividend payments that totaled more than 2bn EUR last year. Of course, all of this is highly unlikely. Like most German family owners, the Quandts are famously conservative. Unlike Musk, they shun the limelight. The Schaeffler family’s ill-fated and debt-funded acquisition of Continental AG shares in 2008 is a cautionary tale for the country’sbnaire dynasties. Even so, investors thinking of helping Musk take Tesla private might at least want to ask the question, would Munich be a better bet than California for the future of cars?

Markus1357
zu GRUA (08.08.)

Geely zu traden hat bei allen Gewinnaussichten einige Nachteile. Erstens ist die Spread relativ groß, wenn ich also kaufe und dann wieder verkaufe realisiere ich da schon einen ordentlichen Verlust. Zweitens wird Geely in Asien (in Hongkongdollar) gehandelt während Europa noch schläft, folgerichtig eröffnet dann der Kurs an europäischen Börsen immer mit einer Gap. Dann kann man nach dem Motto "friss oder stirb" gar nicht wirklich mit Stopps die Gewinne absichern. Nun denn, wir nutzten die Unterstützung bei 1,74 Euro und spekulieren darauf, dass der Abpraller kürzlich nachhaltig ist. Ist das nicht der Fall, kann man mit dieser Aktie natürlich auch viel verlieren - Daher die geringe Gewichtung. Erfolgreichen Handelstag an alle :)

Markus1357
zu GRUA (06.08.)

Geely hat erst kürzlich Bombenzahlen geliefert und wir vom Markt gnadenlos abgestraft. Geely ist jedoch auf dem chinesischen Automarkt nicht mehr wegzudenken und wird in den kommenden Jahren im Zuge der Elektromobilität eine entscheidende Rolle spielen. Auch die Daimler Beteiligung ist nicht ganz von der Hand zu weisen. Daher sehe ich die Aktie eher bei 3-5 Euro.



Bildnachweis

1. BSN Group Auto, Motor und Zulieferer Performancevergleich YTD, Stand: 11.08.2018

2. Auto, Industrie, Autofertigung, Produktion, Fabrik, Werkshalle, Automobil, Mobilität, vladimir salman / Shutterstock.com, vladimir salman / Shutterstock.com

Aktien auf dem Radar: .


Random Partner

karriere.at
karriere.at ist Österreichs größtes Karriereportal und verbindet passende Kandidaten mit den besten Arbeitgebern. Stelleninserate erreichen tausende Jobsuchende und decken den individuellen Recruitingbedarf einfach und bequem ab. Für Arbeitgeber wird der Pool passender Kandidaten durch Vorschläge aus der Bewerberdatenbank erweitert.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3243 -0.09% 22:58:11 (3246 -0.57% 20.08.)
DAX 12313 -0.15% 22:58:40 (12331 0.99% 20.08.)
Dow 25750 -0.03% 23:00:00 (25759 0.35% 20.08.)
Nikkei 22180 -0.09% 22:55:43 (22199 -0.32% 20.08.)
Gold 1190 0.44% 22:59:54 (1185 0.56% 20.08.)
Bitcoin 6297 -1.75% 02:29:35 (6410 0.43% 19.08.)

Featured Partner Video

AUSTRIAN STOCK TALK: UNIQA Insurance Group AG (2018) Deutsch

Austrian Stock Talk by Wiener Börse: Kompakte Informationen für Investoren und die, die es noch werden wollen. Jetzt unseren Youtube-Kanal abonnieren! CEO der UNIQA Insurance Group AG And...


Magazine / #gabb aktuell


Geschäftsberichte