Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Wie Netflix, Kapsch TrafficCom, AT&S, Telekom Austria, Lenzing und JinkoSolar für Gesprächsstoff sorgten

14.07.2018
Aktie Symbol SK
Perf.
AT&S ATS 16.760 2.07%
Lenzing LNZ 108.600 1.97%
JinkoSolar ZJS1 14.120 1.95%
Telekom Austria TKA 7.370 -1.99%
Kapsch TrafficCom KTCG 37.600 -2.72%
Netflix NFC 395.800 -4.28%


Social Comments zu den Gewinnern/Verlierern

AT&S
13.07 11:39
Fuchs | PROFIT
Schnäppchen Jäger
AT&S 24th Annual General Meeting 2018 https://www.youtube.com/watch?v=7J73FlhJCnA
Lenzing
13.07 13:12
GesundeSkepsis | STATT
Parkplatz für freie Mittel
Ich habe ja Lenzing auch schon ein Stück weit auf dem Weg nach unten begleitet, bevor ich die Reißleine gezogen habe, aber dieser Aufstieg ist schon ungewöhnlich. 200-Tage Linie wurde auch locker geknackt - so kann es weitergehen.
Kapsch TrafficCom
12.07 11:51
Anlageprofi | EMPCHAWE
Empfehlungen Chancen Aktien Welt
Kapsch im Portrait, auch wenn vielen Anleger in Deutschland der Firmenname Kapsch TrafficCom wenig sagen wird: Es handelt sich bei der Firma um einen gut positionierten Spezialisten. Kapsch ist nämlich ein weltweit führender Anbieter für Straßen-Telematik. Was bedeutet das konkret? Kapsch ist ein Anbieter von Verkehrs-Telematik-Lösungen. Das Unternehmen entwickelt vorrangig elektronische Mautsysteme und bietet den technischen und kommerziellen Betrieb dieser Systeme an. Außerdem bietet die Firma Verkehrs-Management-Lösungen mit den Schwerpunkten Verkehrs-Sicherheit und Verkehrs-Steuerung, elektronische Zutritts-Kontrollsysteme, vollautomatische Video-Detektion und Systeme zur Parkraum-Bewirtschaftung an. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Wien und verfügt über Tochter-Gesellschaften und Repräsentanzen in 33 Ländern. Gewinnrückgang drückt auf Aktienkurs, auch wenn Kapsch von strukturellem Wachstum profitiert – die Gewinnentwicklung ließ zuletzt zu wünschen übrig. Denn trotz gestiegener Umsätze konnten die Gewinne nicht Schritt halten. Während sich im vergangenen Jahr unter dem Strich die Umsätze auf 693,3 Millionen Euro erhöhten (+6,9% zum Vorjahr), brach der Gewinn deutlich auf 28,7 Millionen Euro ein. Das entspricht immerhin einem Rückgang von gut einem Drittel. Als Gründe für den Ergebniseinbruch führte Kapsch einen positiven Einmaleffekt an, der das Ergebnis im Vorjahr künstlich nach oben getrieben hat. Zudem hätten Wechselkurseinbußen das aktuelle Ergebnis gedrückt. Großauftrag in Tschechien geht wahrscheinlich flöten die Geschäftsentwicklung und der wahrscheinliche Verlust des Betriebs des elektronischen Mautsystems in Tschechien drückten zuletzt auf die Stimmung. Auch in Polen läuft ein Auftrag für Kapsch mit November aus. Das dortige Mautsystem wird dann verstaatlicht. Ob Kapsch hierbei noch eine Rolle spielen wird, muss sich erst noch zeigen. Kleinere Aufträge und geringe Schwankungen, mit vielen kleineren Aufträgen sollen die Verluste kompensiert und zukünftig die Schwankungen deutlich reduziert werden. Hoffnungen setzt Kapsch insbesondere in Afrika und die USA, zwei besonders dynamisch wachsende Märkte. Einiges haben die Österreicher bereits in trockenen Tüchern. So konnte Kapsch in Sambia die landesweite Konzession für Verkehrssicherheit und Verkehrsmanagement mit 17 Jahren Laufzeit gewinnen. Dieses Projekt sollte in den ersten drei Jahren einen Umsatz von 90 bis 110 Millionen Euro abwerfen. Trendwende eingeläutet, trotz all der Widrigkeiten stellt Firmenchef Georg Kapsch für dieses Jahr die Trendwende in Aussicht. Geht es nach Kapsch, so sollen in diesem Jahr sowohl der Umsatz als auch das Vorsteuerergebnis EBIT um rund 10% steigen. Mittelfristig peilt der Konzern wieder eine EBIT-Marge von 10% an. Für Sie zum Vergleich: Im zurückliegenden Geschäftsjahr ist die Vorsteuermarge von 9,3 auf 7,2% zusammengeschmolzen. Unterdessen können sich die Anleger über eine konstante Dividendenpolitik freuen. Trotz des Gewinneinbruchs wird Kapsch eine Dividende von 1,5 Euro je Aktie zahlen. Auf dem aktuellen Kurs ist das immerhin eine Dividendenrendite von 3,6%. Quelle: Rendite Trends
Netflix
12.07 21:36
TOPQIX | GURUWELT
TQX BÖRSENGURUS WELT (+GOLD)
Goldman Sachs hat die Einstufung für Netflix vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 490 US-Dollar belassen. Der Videostreamingdienst sei gut positioniert, um die eigenen Ziele sowie die Konsensschätzungen für das Abonnentenwachstum im zweiten Quartal zu übertreffen, schrieb Analyst Heath Terry in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Netflix sollte seiner Einschätzung nach auf dem heimischen US-Markt mindestens 1,4 Millionen und international 5,5 Millionen Neukunden gewonnen haben. Aktuell liegt der Kurs bei 413$ https://www.netflix.com/de/
12.07 21:36
TOPQIX | DAVSGOLD
TQX MEGAWACHSTUM WELT (+GOLD)
Goldman Sachs hat die Einstufung für Netflix vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 490 US-Dollar belassen. Der Videostreamingdienst sei gut positioniert, um die eigenen Ziele sowie die Konsensschätzungen für das Abonnentenwachstum im zweiten Quartal zu übertreffen, schrieb Analyst Heath Terry in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Netflix sollte seiner Einschätzung nach auf dem heimischen US-Markt mindestens 1,4 Millionen und international 5,5 Millionen Neukunden gewonnen haben. Aktuell liegt der Kurs bei 413$ https://www.netflix.com/de/
12.07 10:36
finelabels | FLB1899
fine-labels-berlin
Mein Top-Performer Netflix liegt mit gut 44 Prozent vorne im Depot. Morgan Stanley erhöht jetzt Kursziel für Netflix von $370 auf $480. Overweight. Kurspotential demnach weiter 15 Prozent. Ich bleibe investiert.

ATS

AT&S am 13.7. 2,07%, Volumen 62% normaler Tage
» Details dazu hier

LNZ

Lenzing am 13.7. 1,97%, Volumen 98% normaler Tage
» Details dazu hier

ZJS1

JinkoSolar am 13.7. 1,95%, Volumen 34% normaler Tage
» Details dazu hier

TKA

Telekom Austria am 13.7. -1,99%, Volumen 48% normaler Tage
» Details dazu hier

KTCG

Kapsch TrafficCom am 13.7. -2,72%, Volumen 76% normaler Tage
» Details dazu hier

NFC

Netflix am 13.7. -4,28%, Volumen 155% normaler Tage
» Details dazu hier

Bildnachweis

1. AT&S am 13.7. 2,07%, Volumen 62% normaler Tage

2. Lenzing am 13.7. 1,97%, Volumen 98% normaler Tage

3. JinkoSolar am 13.7. 1,95%, Volumen 34% normaler Tage

4. Telekom Austria am 13.7. -1,99%, Volumen 48% normaler Tage

5. Kapsch TrafficCom am 13.7. -2,72%, Volumen 76% normaler Tage

6. Netflix am 13.7. -4,28%, Volumen 155% normaler Tage

Aktien auf dem Radar: Porr , AT&S , FACC , Bawag Group .


Random Partner

Lenzing
Lenzing versorgt die globalen Textil- und Nonwovens-Branchen mit hochwertigen, botanischen Cellulosefasern. Die Palette der erzeugten Produkte reicht von Faserzellstoff über Standardfasern bis zu innovativen Spezialfasern. Neben ihrem Kerngeschäft Fasern ist die Lenzing Gruppe auch im Geschäftsfeld Engineering und Anlagenbau tätig.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


AT&S am 13.7. 2,07%, Volumen 62% normaler Tage


Lenzing am 13.7. 1,97%, Volumen 98% normaler Tage


JinkoSolar am 13.7. 1,95%, Volumen 34% normaler Tage


Telekom Austria am 13.7. -1,99%, Volumen 48% normaler Tage


Kapsch TrafficCom am 13.7. -2,72%, Volumen 76% normaler Tage


Netflix am 13.7. -4,28%, Volumen 155% normaler Tage


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3293 0.04% 22:57:06 (3291 0.19% 16.07.)
DAX 12568 0.05% 22:59:45 (12561 0.16% 16.07.)
Dow 25072 0.03% 23:00:00 (25064 0.18% 16.07.)
Nikkei 22655 0.26% 23:00:00 (22597 1.85% 13.07.)
Gold 1240 -0.14% 23:00:00 (1241 0.08% 16.07.)
Bitcoin 6732 7.29% 02:09:45 (6274 0.92% 15.07.)

Featured Partner Video

Wiener Börse Preis 2018

Bereits zum 11. Mal luden die Wiener Börse und ihre Partner zur Verleihung des Wiener Börse Preises ein. 350 hochkarätige Gäste waren anwesend, als der wichtigste österreic...


Magazine / #gabb aktuell


Geschäftsberichte

Wie Netflix, Kapsch TrafficCom, AT&S, Telekom Austria, Lenzing und JinkoSolar für Gesprächsstoff sorgten


14.07.2018
Aktie Symbol SK
Perf.
AT&S ATS 16.760 2.07%
Lenzing LNZ 108.600 1.97%
JinkoSolar ZJS1 14.120 1.95%
Telekom Austria TKA 7.370 -1.99%
Kapsch TrafficCom KTCG 37.600 -2.72%
Netflix NFC 395.800 -4.28%


Social Comments zu den Gewinnern/Verlierern

AT&S
13.07 11:39
Fuchs | PROFIT
Schnäppchen Jäger
AT&S 24th Annual General Meeting 2018 https://www.youtube.com/watch?v=7J73FlhJCnA
Lenzing
13.07 13:12
GesundeSkepsis | STATT
Parkplatz für freie Mittel
Ich habe ja Lenzing auch schon ein Stück weit auf dem Weg nach unten begleitet, bevor ich die Reißleine gezogen habe, aber dieser Aufstieg ist schon ungewöhnlich. 200-Tage Linie wurde auch locker geknackt - so kann es weitergehen.
Kapsch TrafficCom
12.07 11:51
Anlageprofi | EMPCHAWE
Empfehlungen Chancen Aktien Welt
Kapsch im Portrait, auch wenn vielen Anleger in Deutschland der Firmenname Kapsch TrafficCom wenig sagen wird: Es handelt sich bei der Firma um einen gut positionierten Spezialisten. Kapsch ist nämlich ein weltweit führender Anbieter für Straßen-Telematik. Was bedeutet das konkret? Kapsch ist ein Anbieter von Verkehrs-Telematik-Lösungen. Das Unternehmen entwickelt vorrangig elektronische Mautsysteme und bietet den technischen und kommerziellen Betrieb dieser Systeme an. Außerdem bietet die Firma Verkehrs-Management-Lösungen mit den Schwerpunkten Verkehrs-Sicherheit und Verkehrs-Steuerung, elektronische Zutritts-Kontrollsysteme, vollautomatische Video-Detektion und Systeme zur Parkraum-Bewirtschaftung an. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Wien und verfügt über Tochter-Gesellschaften und Repräsentanzen in 33 Ländern. Gewinnrückgang drückt auf Aktienkurs, auch wenn Kapsch von strukturellem Wachstum profitiert – die Gewinnentwicklung ließ zuletzt zu wünschen übrig. Denn trotz gestiegener Umsätze konnten die Gewinne nicht Schritt halten. Während sich im vergangenen Jahr unter dem Strich die Umsätze auf 693,3 Millionen Euro erhöhten (+6,9% zum Vorjahr), brach der Gewinn deutlich auf 28,7 Millionen Euro ein. Das entspricht immerhin einem Rückgang von gut einem Drittel. Als Gründe für den Ergebniseinbruch führte Kapsch einen positiven Einmaleffekt an, der das Ergebnis im Vorjahr künstlich nach oben getrieben hat. Zudem hätten Wechselkurseinbußen das aktuelle Ergebnis gedrückt. Großauftrag in Tschechien geht wahrscheinlich flöten die Geschäftsentwicklung und der wahrscheinliche Verlust des Betriebs des elektronischen Mautsystems in Tschechien drückten zuletzt auf die Stimmung. Auch in Polen läuft ein Auftrag für Kapsch mit November aus. Das dortige Mautsystem wird dann verstaatlicht. Ob Kapsch hierbei noch eine Rolle spielen wird, muss sich erst noch zeigen. Kleinere Aufträge und geringe Schwankungen, mit vielen kleineren Aufträgen sollen die Verluste kompensiert und zukünftig die Schwankungen deutlich reduziert werden. Hoffnungen setzt Kapsch insbesondere in Afrika und die USA, zwei besonders dynamisch wachsende Märkte. Einiges haben die Österreicher bereits in trockenen Tüchern. So konnte Kapsch in Sambia die landesweite Konzession für Verkehrssicherheit und Verkehrsmanagement mit 17 Jahren Laufzeit gewinnen. Dieses Projekt sollte in den ersten drei Jahren einen Umsatz von 90 bis 110 Millionen Euro abwerfen. Trendwende eingeläutet, trotz all der Widrigkeiten stellt Firmenchef Georg Kapsch für dieses Jahr die Trendwende in Aussicht. Geht es nach Kapsch, so sollen in diesem Jahr sowohl der Umsatz als auch das Vorsteuerergebnis EBIT um rund 10% steigen. Mittelfristig peilt der Konzern wieder eine EBIT-Marge von 10% an. Für Sie zum Vergleich: Im zurückliegenden Geschäftsjahr ist die Vorsteuermarge von 9,3 auf 7,2% zusammengeschmolzen. Unterdessen können sich die Anleger über eine konstante Dividendenpolitik freuen. Trotz des Gewinneinbruchs wird Kapsch eine Dividende von 1,5 Euro je Aktie zahlen. Auf dem aktuellen Kurs ist das immerhin eine Dividendenrendite von 3,6%. Quelle: Rendite Trends
Netflix
12.07 21:36
TOPQIX | GURUWELT
TQX BÖRSENGURUS WELT (+GOLD)
Goldman Sachs hat die Einstufung für Netflix vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 490 US-Dollar belassen. Der Videostreamingdienst sei gut positioniert, um die eigenen Ziele sowie die Konsensschätzungen für das Abonnentenwachstum im zweiten Quartal zu übertreffen, schrieb Analyst Heath Terry in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Netflix sollte seiner Einschätzung nach auf dem heimischen US-Markt mindestens 1,4 Millionen und international 5,5 Millionen Neukunden gewonnen haben. Aktuell liegt der Kurs bei 413$ https://www.netflix.com/de/
12.07 21:36
TOPQIX | DAVSGOLD
TQX MEGAWACHSTUM WELT (+GOLD)
Goldman Sachs hat die Einstufung für Netflix vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 490 US-Dollar belassen. Der Videostreamingdienst sei gut positioniert, um die eigenen Ziele sowie die Konsensschätzungen für das Abonnentenwachstum im zweiten Quartal zu übertreffen, schrieb Analyst Heath Terry in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Netflix sollte seiner Einschätzung nach auf dem heimischen US-Markt mindestens 1,4 Millionen und international 5,5 Millionen Neukunden gewonnen haben. Aktuell liegt der Kurs bei 413$ https://www.netflix.com/de/
12.07 10:36
finelabels | FLB1899
fine-labels-berlin
Mein Top-Performer Netflix liegt mit gut 44 Prozent vorne im Depot. Morgan Stanley erhöht jetzt Kursziel für Netflix von $370 auf $480. Overweight. Kurspotential demnach weiter 15 Prozent. Ich bleibe investiert.

ATS

AT&S am 13.7. 2,07%, Volumen 62% normaler Tage
» Details dazu hier

LNZ

Lenzing am 13.7. 1,97%, Volumen 98% normaler Tage
» Details dazu hier

ZJS1

JinkoSolar am 13.7. 1,95%, Volumen 34% normaler Tage
» Details dazu hier

TKA

Telekom Austria am 13.7. -1,99%, Volumen 48% normaler Tage
» Details dazu hier

KTCG

Kapsch TrafficCom am 13.7. -2,72%, Volumen 76% normaler Tage
» Details dazu hier

NFC

Netflix am 13.7. -4,28%, Volumen 155% normaler Tage
» Details dazu hier

Bildnachweis

1. AT&S am 13.7. 2,07%, Volumen 62% normaler Tage

2. Lenzing am 13.7. 1,97%, Volumen 98% normaler Tage

3. JinkoSolar am 13.7. 1,95%, Volumen 34% normaler Tage

4. Telekom Austria am 13.7. -1,99%, Volumen 48% normaler Tage

5. Kapsch TrafficCom am 13.7. -2,72%, Volumen 76% normaler Tage

6. Netflix am 13.7. -4,28%, Volumen 155% normaler Tage

Aktien auf dem Radar: Porr , AT&S , FACC , Bawag Group .


Random Partner

Lenzing
Lenzing versorgt die globalen Textil- und Nonwovens-Branchen mit hochwertigen, botanischen Cellulosefasern. Die Palette der erzeugten Produkte reicht von Faserzellstoff über Standardfasern bis zu innovativen Spezialfasern. Neben ihrem Kerngeschäft Fasern ist die Lenzing Gruppe auch im Geschäftsfeld Engineering und Anlagenbau tätig.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


AT&S am 13.7. 2,07%, Volumen 62% normaler Tage


Lenzing am 13.7. 1,97%, Volumen 98% normaler Tage


JinkoSolar am 13.7. 1,95%, Volumen 34% normaler Tage


Telekom Austria am 13.7. -1,99%, Volumen 48% normaler Tage


Kapsch TrafficCom am 13.7. -2,72%, Volumen 76% normaler Tage


Netflix am 13.7. -4,28%, Volumen 155% normaler Tage


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3293 0.04% 22:57:06 (3291 0.19% 16.07.)
DAX 12568 0.05% 22:59:45 (12561 0.16% 16.07.)
Dow 25072 0.03% 23:00:00 (25064 0.18% 16.07.)
Nikkei 22655 0.26% 23:00:00 (22597 1.85% 13.07.)
Gold 1240 -0.14% 23:00:00 (1241 0.08% 16.07.)
Bitcoin 6732 7.29% 02:09:45 (6274 0.92% 15.07.)

Featured Partner Video

Wiener Börse Preis 2018

Bereits zum 11. Mal luden die Wiener Börse und ihre Partner zur Verleihung des Wiener Börse Preises ein. 350 hochkarätige Gäste waren anwesend, als der wichtigste österreic...


Magazine / #gabb aktuell


Geschäftsberichte