Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





FACC steigert Umsatz und Ergebnis und kündigt überproportionale Verbesserung der Ertragslage an

2.75%


... hat Airbus Group seither zugelegt


Kurs 103.12 (10.07.18)
zu 105.96 (last SK)

2.23%


... hat Boeing seither zugelegt


Kurs 347.16 (10.07.18)
zu 354.90 (last SK)

12.93%


... hat FACC seither zugelegt


Kurs 17.02 (10.07.18)
zu 19.22 (last SK)



11.07.2018

FACC hat die Zahlen zum 1. Quartal präsentiert: Die Umsatzerlöse im ersten Quartal 2018/19 belaufen sich auf 192,4 Mio. EUR (Vergleichsperiode 2017/18: 184,3 Mio. EUR). Der Anstieg um 4,4 % ist begründet durch den Anstieg der Produktumsätze um 3,0 % von 172,8 Mio. EUR auf 177,9 Mio. EUR im ersten Quartal 2018/19. Wesentliche Treiber im Bereich der Produktumsätze sind laut FACC die Programme Boeing 787, Airbus A320 Familie, Airbus A330, Airbus A350 XWB sowie Bombardier Challenger 350 und Embraer Legacy 450/500 und die Umsätze aus den jeweils dazugehörigen Triebwerksfamilien. Dem gegenüber steht der Umsatzrückgang von 4,2 Mio. EUR resultierend aus dem Auslaufen der Boeing 737NG Wingletproduktion.

Das berichtete Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug im ersten Quartal 2018/19 16,3 Mio. EUR (Vergleichsperiode 2017/18: 12,9 Mio. EUR). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) per 31. Mai 2017 von 12,9 Mio. EUR enthält, als Resultat der FMA Prüfung welche mit Bescheid vom 28. August 2017 abgeschlossen wurde, die Verminderung einer Rückstellung für drohende Verluste von 2,2 Mio. EUR. Als Resultat der erstmaligen Anwendung von IFRS 15 Erlöse aus Kundenverträgen kam es im Berichtszeitraum 2018/19 zu einem positiven Effekt auf das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 3,8 Mio. EUR, wobei die positiven Währungseffekte von 4,6 Mio. EUR sonstige negative Effekte von 0,7 Mio. EUR deutlich übersteigen, informiert das Unternehmen. Die um erwähnte Effekte bereinigten Werte beider Perioden zeigen einen deutlichen Anstieg des EBIT um 16 %.

Im Ausblick heisst es: 

Die Einschätzungen des Managements hinsichtlich Umsatz- und Ertragsentwicklung der FACC AG im aktuellen Geschäftsjahr 2018/19 sind gegenüber dem Berichtszeitpunkt 19. Mai 2018 – Veröffentlichung Geschäftsjahr 2017/18 – unverändert.

Das Erreichen des Umsatzziels von 1 Mrd. Euro gemäß der Konzernstrategie „Vision 2020“ bis zum Ende des Geschäftsjahres 2020/21 bleibt aufrecht. Für die Folgeperioden wird von einer stufenweisen Steigerung der Fertigungsrate in wesentlichen Programmen ausgegangen. Bedingt durch das ausgewogene und moderne Produkt- und Kundenportfolio von FACC kann das Unternehmen vom generellen Wachstum aller bedeutenden Flugzeugfamilien profitieren.

Einen besonderen Fokus legt FACC auf die Abwicklung der im letzten Jahr unterschriebenen Neuaufträge in Höhe von rund 750 Mio. EUR. Erste nennenswerte Umsätze aus diesen Neuaufträgen werden für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2019/20 erwartet.

Für das Geschäftsjahr 2018/19 erwartet FACC auf Basis der heutigen Markteinschätzung und des aktuellen Produktmixes des Konzerns ein Umsatzwachstum im einstelligen Prozentbereich. An den Initiativen zur Erhöhung der Ertragskraft hält der Konzern weiterhin fest. Dies wird zu einer überproportionalen Verbesserung der Ertragslage führen.

Weiterhin im Fokus bleibt die intensive Zusammenarbeit mit den weltweiten Kunden. Aktive Bearbeitung des Marktes mit dem Ziel Marktanteile der FACC in den jeweiligen Segmenten zu erhöhen, die Umsetzung der FACC Innovationsoffensive im Bereich der Material-, Prozess- und Produktentwicklung sowie Maßnahmen Umsätze im Bereich Airline Services - und dem Wartungsbereich nachhaltig auszubauen sind zentrale Schwerpunkte.

Zusammenfassend wird der FACC-Konzern seine Aktivitäten von der Entwicklung, der Herstellung sowie dem globalen Supply Chain Management weiter forcieren und damit seine Position als bevor- zugter Technologiepartner der Luftfahrtindustrie weiter ausbauen. Die Umsetzung der Konzernstrategie „Vision 2020“ im Hinblick auf die Stärkung und den Ausbau des Rangs eines Tier-1-Lieferanten bei den Kunden Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer sowie allen nam- haften Triebwerksherstellern hat höchste Priorität.


Airbus Group
Akt. Indikation:  105.43 / 105.71
Uhrzeit:  07:16:21
Veränderung zu letztem SK:  -0.37%
Letzter SK: ( -0.67%) 105.96


Boeing
Akt. Indikation:  301.46 / 303.88
Uhrzeit:  07:14:54
Veränderung zu letztem SK:  0.53%
Letzter SK: ( -0.12%) 301.07


FACC
Akt. Indikation:  18.68 / 19.08
Uhrzeit:  07:38:54
Veränderung zu letztem SK:  -1.76%
Letzter SK: ( 0.73%) 19.22




Bildnachweis

1. Innovative Ideen aus dem Hause FACC machen Flugzeuge leichter, komfortabler und umweltschonender. Bild: FACC , (© Aussendung)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Evotec , OMV , voestalpine , DO&CO , Verbund , FACC .


Random Partner

AT&S
Austria Technologie & Systemtechnik AG (AT&S) ist europäischer Marktführer und weltweit einer der führenden Hersteller von Leiterplatten und IC-Substraten. Mit 9.526 Mitarbeitern entwickelt und produziert AT&S an sechs Produktionsstandorten in Österreich, Indien, China und Korea und ist mit einem Vertriebsnetzwerk in Europa, Asien und Nordamerika präsent. (Stand 06/17)

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Innovative Ideen aus dem Hause FACC machen Flugzeuge leichter, komfortabler und umweltschonender. Bild: FACC, (© Aussendung)


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3300 -0.26% 07:30:08 (3309 0.20% 20.07.)
DAX 12522 -0.32% 07:30:36 (12561 -0.98% 20.07.)
Dow 25024 -0.14% 07:30:34 (25058 -0.03% 20.07.)
Nikkei 22380 -1.40% 07:30:37 (22698 -0.29% 20.07.)
Gold 1233 0.27% 07:30:47 (1229 1.01% 20.07.)
Bitcoin 7658 3.41% 07:38:54 (7405 1.34% 22.07.)

Featured Partner Video

AUSTRIAN STOCK TALK: UNIQA Insurance Group AG (2018) Deutsch

Austrian Stock Talk by Wiener Börse: Kompakte Informationen für Investoren und die, die es noch werden wollen. Jetzt unseren Youtube-Kanal abonnieren! CEO der UNIQA Insurance Group AG And...


Magazine / #gabb aktuell


Geschäftsberichte

FACC steigert Umsatz und Ergebnis und kündigt überproportionale Verbesserung der Ertragslage an


11.07.2018

FACC hat die Zahlen zum 1. Quartal präsentiert: Die Umsatzerlöse im ersten Quartal 2018/19 belaufen sich auf 192,4 Mio. EUR (Vergleichsperiode 2017/18: 184,3 Mio. EUR). Der Anstieg um 4,4 % ist begründet durch den Anstieg der Produktumsätze um 3,0 % von 172,8 Mio. EUR auf 177,9 Mio. EUR im ersten Quartal 2018/19. Wesentliche Treiber im Bereich der Produktumsätze sind laut FACC die Programme Boeing 787, Airbus A320 Familie, Airbus A330, Airbus A350 XWB sowie Bombardier Challenger 350 und Embraer Legacy 450/500 und die Umsätze aus den jeweils dazugehörigen Triebwerksfamilien. Dem gegenüber steht der Umsatzrückgang von 4,2 Mio. EUR resultierend aus dem Auslaufen der Boeing 737NG Wingletproduktion.

Das berichtete Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug im ersten Quartal 2018/19 16,3 Mio. EUR (Vergleichsperiode 2017/18: 12,9 Mio. EUR). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) per 31. Mai 2017 von 12,9 Mio. EUR enthält, als Resultat der FMA Prüfung welche mit Bescheid vom 28. August 2017 abgeschlossen wurde, die Verminderung einer Rückstellung für drohende Verluste von 2,2 Mio. EUR. Als Resultat der erstmaligen Anwendung von IFRS 15 Erlöse aus Kundenverträgen kam es im Berichtszeitraum 2018/19 zu einem positiven Effekt auf das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 3,8 Mio. EUR, wobei die positiven Währungseffekte von 4,6 Mio. EUR sonstige negative Effekte von 0,7 Mio. EUR deutlich übersteigen, informiert das Unternehmen. Die um erwähnte Effekte bereinigten Werte beider Perioden zeigen einen deutlichen Anstieg des EBIT um 16 %.

Im Ausblick heisst es: 

Die Einschätzungen des Managements hinsichtlich Umsatz- und Ertragsentwicklung der FACC AG im aktuellen Geschäftsjahr 2018/19 sind gegenüber dem Berichtszeitpunkt 19. Mai 2018 – Veröffentlichung Geschäftsjahr 2017/18 – unverändert.

Das Erreichen des Umsatzziels von 1 Mrd. Euro gemäß der Konzernstrategie „Vision 2020“ bis zum Ende des Geschäftsjahres 2020/21 bleibt aufrecht. Für die Folgeperioden wird von einer stufenweisen Steigerung der Fertigungsrate in wesentlichen Programmen ausgegangen. Bedingt durch das ausgewogene und moderne Produkt- und Kundenportfolio von FACC kann das Unternehmen vom generellen Wachstum aller bedeutenden Flugzeugfamilien profitieren.

Einen besonderen Fokus legt FACC auf die Abwicklung der im letzten Jahr unterschriebenen Neuaufträge in Höhe von rund 750 Mio. EUR. Erste nennenswerte Umsätze aus diesen Neuaufträgen werden für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2019/20 erwartet.

Für das Geschäftsjahr 2018/19 erwartet FACC auf Basis der heutigen Markteinschätzung und des aktuellen Produktmixes des Konzerns ein Umsatzwachstum im einstelligen Prozentbereich. An den Initiativen zur Erhöhung der Ertragskraft hält der Konzern weiterhin fest. Dies wird zu einer überproportionalen Verbesserung der Ertragslage führen.

Weiterhin im Fokus bleibt die intensive Zusammenarbeit mit den weltweiten Kunden. Aktive Bearbeitung des Marktes mit dem Ziel Marktanteile der FACC in den jeweiligen Segmenten zu erhöhen, die Umsetzung der FACC Innovationsoffensive im Bereich der Material-, Prozess- und Produktentwicklung sowie Maßnahmen Umsätze im Bereich Airline Services - und dem Wartungsbereich nachhaltig auszubauen sind zentrale Schwerpunkte.

Zusammenfassend wird der FACC-Konzern seine Aktivitäten von der Entwicklung, der Herstellung sowie dem globalen Supply Chain Management weiter forcieren und damit seine Position als bevor- zugter Technologiepartner der Luftfahrtindustrie weiter ausbauen. Die Umsetzung der Konzernstrategie „Vision 2020“ im Hinblick auf die Stärkung und den Ausbau des Rangs eines Tier-1-Lieferanten bei den Kunden Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer sowie allen nam- haften Triebwerksherstellern hat höchste Priorität.


Airbus Group
Akt. Indikation:  105.43 / 105.71
Uhrzeit:  07:16:21
Veränderung zu letztem SK:  -0.37%
Letzter SK: ( -0.67%) 105.96


Boeing
Akt. Indikation:  301.46 / 303.88
Uhrzeit:  07:14:54
Veränderung zu letztem SK:  0.53%
Letzter SK: ( -0.12%) 301.07


FACC
Akt. Indikation:  18.68 / 19.08
Uhrzeit:  07:38:54
Veränderung zu letztem SK:  -1.76%
Letzter SK: ( 0.73%) 19.22




Bildnachweis

1. Innovative Ideen aus dem Hause FACC machen Flugzeuge leichter, komfortabler und umweltschonender. Bild: FACC , (© Aussendung)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Evotec , OMV , voestalpine , DO&CO , Verbund , FACC .


Random Partner

AT&S
Austria Technologie & Systemtechnik AG (AT&S) ist europäischer Marktführer und weltweit einer der führenden Hersteller von Leiterplatten und IC-Substraten. Mit 9.526 Mitarbeitern entwickelt und produziert AT&S an sechs Produktionsstandorten in Österreich, Indien, China und Korea und ist mit einem Vertriebsnetzwerk in Europa, Asien und Nordamerika präsent. (Stand 06/17)

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Innovative Ideen aus dem Hause FACC machen Flugzeuge leichter, komfortabler und umweltschonender. Bild: FACC, (© Aussendung)


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3300 -0.26% 07:30:08 (3309 0.20% 20.07.)
DAX 12522 -0.32% 07:30:36 (12561 -0.98% 20.07.)
Dow 25024 -0.14% 07:30:34 (25058 -0.03% 20.07.)
Nikkei 22380 -1.40% 07:30:37 (22698 -0.29% 20.07.)
Gold 1233 0.27% 07:30:47 (1229 1.01% 20.07.)
Bitcoin 7658 3.41% 07:38:54 (7405 1.34% 22.07.)

Featured Partner Video

AUSTRIAN STOCK TALK: UNIQA Insurance Group AG (2018) Deutsch

Austrian Stock Talk by Wiener Börse: Kompakte Informationen für Investoren und die, die es noch werden wollen. Jetzt unseren Youtube-Kanal abonnieren! CEO der UNIQA Insurance Group AG And...


Magazine / #gabb aktuell


Geschäftsberichte